DAX+0,55 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+0,42 %

???????????Lobster, Lug und Betrug???????????? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Das sieht doch ganz verdächtig nach Insiderhandel in den letzten Tagen aus. Haben hier Großaktionäre oder Lobsterangestellte Insiderhandel betrieben??????????????
Hat ein Fonds zuvor davon gewußt und den Kurs nach oben getrieben, um seine großen Stükczahlen auf den Markt zuwerfen?
Ich gehe sogar aufgrund der folgenden Ad hoc Meldung davon aus, das hier wieder einmal mehr die Aktionäre beschissen werden. Ebenso glaube ich fast, daß der Kurs noch gestützt wird.

GAP-Ad hoc: Lobster Network Storage deutsch =

Vorläufige Quartalszahlen, Beschluss über Kapitalerhöhung

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Berlin, 9.11.2001 +++ Die Lobster Network Storage AG gab heute vorläufige Ergebnisse für das am 30.09.2001 geendete 1. Quartal des Geschäftsjahres 2001/02 bekannt. Danach betrug der Umsatz 3,1 Mio. Euro (Vorjahr: 3,1 Mio. Euro) und der Netto-Verlust minus 0,8 Mio. Euro (Vorjahr: minus 0,9 Mio. Euro). Der Rohgewinn stieg von 0,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 0,6 Mio. Euro und verbesserte sich somit von 17% auf 20% vom Umsatz.

Den endgültigen Quartalsabschluss wird das Unternehmen am 30.11.2001 veröffentlichen.

Das Unternehmen gab zudem bekannt, dass Vorstand und Aufsichtsrat am 8.11.2001 eine Kapitalerhöhung unter Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals von maximal 3,0 Mio. Euro beschlossen haben. Es ist geplant, diese bis Ende des Kalenderjahres 2001 durchzuführen und dabei allen bestehenden Aktionären ein Bezugsrecht einzuräumen. Zugleich verhandelt das Unternehmen zur Zeit mit potentiellen strategischen Investoren.

Für weitere Informationen:

Lobster Network Storage AG, Thomas Strobl, Zimmerstrasse 68, 10117 Berlin, Tel: 030.896.72-0, Fax: 030.896.72-499, Email: info@lobster.de, http://www.lobster.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 09.11.2001 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 508290; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

090803 Nov 01

Autor: import DGAP.DE, 08:09 09.11.01
Ist sowieso ein Witz das kurz nach Bekanntgabe der KE der Kurs so anzieht. Wollte der Vorstand vielleicht auf hohem Niveau Kohle einfahren. Macht mich doch sehr nachdenklich. Ich wäre an eurer Stelle sehr vorsichtig und würde die Notbremse ziehen.
Kann mir jemand sagen wie hoch der Wertberichtigungungsbetrag sein wird?
ROUNDUP: Lobster kämpft ums Überleben: Tochter in Insolvenz - Investorensuche
BERLIN (dpa-AFX) - Die im Datenspeichergeschäft tätige Berliner Lobster Network Storage AG kämpft ums Überleben. Wegen Zahlungsunfähigkeit beantragt die 100-prozentige Tochter Lobster Storage Solutions GmbH Insolvenz. Man könne den Geschäftsbetrieb der Tochter, die fast die Hälfte des gesamten Geschäfts der Gruppe stelle, nicht weiter finanzieren, teilte die am Neuen Markt notierte Gesellschaft am Dienstag mit. Jetzt sollen strategische Investoren den Fortbestand der Muttergesellschaft sichern.

Der Insolvenzantrag sei notwendig geworden, damit die Mutter nicht in Zahlungsverpflichtungen eintreten müsse und selbst bedroht werde, sagte eine Sprecherin. Man werde sich kurzfristig um die Beteiligung von Investoren bemühen. Die Aktie brach am Dienstag zwischenzeitlich um ein Viertel ihres Wertes auf 2,29 Euro ein.

Die endgültigen Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2001/02 (30. Juni) will das Unternehmen bis Ende des Monats vorlegen. Nach den vorläufig en Zahlen stagnierte die Geschäftsentwicklung mit einem Umsatz von 3,1 Millionen Euro und einem Nettoverlust von 0,8 Millionen Euro.

Lobster Storage Solutions vertreibt im deutschen Markt Lösungen zur Speicherung und Sicherung von Daten über so genannte Wiederverkäufer wie Systemhäuser und Fachhändler. Die Gesellschaft hat etwa 10 Beschäftigte, die Lobstergruppe insgesamt dem letzten Quartalsbericht zufolge 55 Mitarbeitert./DP/sf/



info@dpa-AFX.de

die insolvente tochter macht fast 50 % der lobster ag aus.
sieht sehr düster aus für lobster ....

gruß kreuzas
Ist schon dubios wie sich der Kurs um 2 Euro hält. Wenn da man keiner noch seine größeren Positionen abbaut und den Kurs stützt. Wenn wundert`s wenn die noch im Plus schließen.
Normalerweise müßte der Kurs unter 1 Euro fallen, klingt so, als ob die nächste Insolvenz bei der Mutter vor der Tür steht. Eigenartig ist der Kursverlauf schon.
Ja ist schon eigenartig und morgen kommt die Meldung, April April wir haben ein Investor gefunden und der Kurs geht über 5 Eurosicheßmichtot
Und weiter geht es mit Bangen. Ist Lobster nun auch bedroht? Was hat Borman und Strobel nun vor? Wer stützt den Kurs? Nach dem heftigen Anstieg letzter Woche wurden gigantische Stükzahlen auf den Markt geschmissen und der Kurs bleibt stabil um 2 Euro. Will man den Kurs hochziehen um die angekündigte Kapitalerhöhung (zum Überleben nötig) zu platzieren?
ich habe verkauft und ich kaufe jetzt wieder.

tolle schwankungen!
Wenn das mal nicht zu früh ist. Ich kaufe erst wieder wenn die das Niveau vor Hype haben, wenn überhaupt!
Leute ich bin raus ... die Aktie bringt es nicht mehr .. ist doch alles nur Augenauswischerei ..

Habe mein Geld besser angelegt... BIODATA !!
Die brechen naechste Woche durch !
Jetzt gibt es sie noch guenstig 0.64 .. erwartungen liegen bei 2 -3 Euro!

mfg
Vienna
Lobster wird wohl den Euro bald wieder sehen. Biodata könnte demnächst auch wieder laufen, kurzfristig interessanter ist SinnerSchrader, da sind wohl paar SL gefallen. Korrektur von 50% in paar Tagen ohne schlechte New´s sind einfach zu viel. Das Orderbuch ist auch ganz interessant.
ich kann lobster nicht lassen. mal sehen was aus den strbelschen bemühen werden wird. 1 1/2 € auf 4 € die Schwankungsbreite.
ich weiß nicht was du willst. kurs ist 80-90 % höher als vor 4 wochen, als die tiefstkurse.

die aktie hat phantasie bekommen. kisten schieben, systeme integrieren oder kisten anmahlen ist jetzt gleich. was wird hier wie mit wem geschehen ist die frage?

tatsachen:

20 mio € verlustvortrag,
bilanz mit minimalen verbindlichkeiten
notiz am nm
loyale investorenbasis
starker vorstand

ich laß mich überraschen!


ich will fette beute einfahren
Leute Leute, was habe ich gesagt??? Sieht doch schwer nach Abzocke aus, oder???
FreitAGS Abends um 22.15 die Ad Hoc zu bringen die so entscheiden ist, ist schon brutal!!!
Montag schmiert der Kurs auf gerechte 65 Cents ab und dann wird der Schrott wieder gepusht. Wer das Ding jetzt anfasst sollte sich im Klaren sein, das er schnell herbe Verluste einfahren kann.

Meine Empfehlung: Finger weg
Hat die Lobster N. St. AG eigentlich jetzt einen Insolvenzantrag gestellt, oder nicht? Wer kauft hier noch Aktien? Ist das vielleicht ein Trick, damit das Management möglichst günstigst an Aktien rankommt?
Wer hat da Ideen und Antworten ?
nix für ungut herrschaften,

enttäuschte kommentare und kritik, dass der lobster-turnaround nun letztlich doch nicht geklappt hat, nehme ich jederzeit anstandslos entgegen. aber bisweilen plagt ihr euch ja hier mit ein paar echt absurden thesen:

@4711 schnffler

ich muss dich enttäuschen, von lug und betrug weit und breit nix zu sehen. du solltest deine behauptungen schon mit ein paar facts unterlegen, wenn man deine ID mit etwas mehr als billigem kölnisch-wasser in erinnerung behalten soll.

das lobster ein investment mit sehr hohem risiko ist, erzählen wir nicht erst seit gestern. den meisten investoren, die sich zumindest die mühe gemacht haben, unsere abschlüsse und adhocs zu lesen, war das auch sehr wohl bewusst. daher haben sie zwar alle verluste einstecken müssen, aber eben keine kriegsentscheidenden verluste. ich persönlich habe bestimmt keine schlaflosen nächte, weil ich irgendeinen alten herren vorsätzlich oder auch nur wissentlich um seine ersparnisse oder seine rente gebracht hätte. ich kenne andererseits im kreis unserer grossen investoren keinen einzigen, der mit der lobster-aktie letztlich geld verdient hat, daher halte ich die ganze diskussion betreffend "abzocke" für ziemlich albern. die einzigen, die vielleicht wirklich ein paar mark gemacht haben waren die üblichen NM-zocker, und es sei ihnen herzlich gegönnt.

zudem sind deine vorwürfe auch inhaltlich inkonsequent. wenn wirklich irgendjemand der grossen aktionäre den kurs stützen oder sogar "hochziehen" würde, warum wäre das denn deiner meinung nach ein "beschiss der kleinen aktionäre" ? meiner bescheidenen meinung nach wäre das wohl eher vorteilhaft für die kleinen anleger und ein ziemlich mieses geschäft für den "grossen" gewesen, der den kurs hochgehalten hat, oder? aber wie gesagt, meines wissens haben derartige aktionen überhaupt nicht stattgefunden. ich wüsste auch nicht, wer genügend geld und muße gehabt haben könnte, den kurs von 1 auf 5 euro zu ziehen und dabei alleine im november 1,7 mio aktien zu drehen, einfach mal so. ich selbst war`s jedenfalls nicht, um das an dieser stelle auch gleich klarzustellen.

und was die adhoc am freitag abend betrifft (sie ging übrigens kurz nach 20:00 uhr bei uns raus): der vorstandsbeschluss betreffend den insolvenzantrag wurde exakt um 19:40 uhr gefällt, danach protokolliert und in eine adhoc-mitteilung eingearbeitet. nach §15 WpHg sind adhoc-mitteilungen sofort zu veröffentlichen, das haben wir getan. du bist mithin der allererste der mir in 18 monaten am neuen markt begegnet, der sich darüber beschwert, dass wir uns gesetzeskonform verhalten.

@bushido

wir haben natürlich insolvenzantrag gestellt, sonst hätten wir uns die adhoc ja wohl sparen können. und was die "billigen" aktien für das management betrifft, bist du leider völlig auf dem holzweg.

zusammenfassend möchte ich euch folgende, ehrlich gemeinte message rüberbringen, die euch die wirkliche situation verdeutlichen soll. und falls ihr nicht zu denen gehört, die hinter jedem zaun gleich einen gangster vermuten, werdet ihr mir vielleicht sogar glauben:

der versuch, den lobster-turnaround zu schaffen, nachdem die company im dezember 1999 eigentlich so gut wie erledigt war, war für alle beteiligten im (neuen) vorstand, aufsichtsrat und im kreis der grossaktionäre eine unternehmerisch herausfordernde, potenziell lukrative, gleichzeitig aber auch sehr riskante aufgabe. die handelnden akteure in vorstand und aufsichtsrat waren allesamt keine "gründer" mehr, die schnell noch über die börse ein paar mark machen wollten, die meisten zuvor auch schon als unternehmer oder industriemanager erfolgreich und zudem ohnehin wohl auch bereits das, was man gemeinhin als "wohlhabend" bezeichnet. gemeinsam war allen beteiligten darüberhinaus auch, dass sie einen gewissen ruf zu verlieren und daher keinerlei ambitionen hinsichtlich irgendwelcher mauscheleien, insider-verkäufen oder sonstiger unhygienischer vorgänge hatten, die ihnen danach in den medien um die ohren fliegen würden. dass das ganze unterfangen aber schiefgehen könnte und letztlich vielleicht nur der gang zum amtsgericht überbleiben würde, war sehr wohl als unternehmerisches risiko einkalkuliert. das war aber in der tat nie unser geheimnis, sondern in jedem bericht und jedem interview seit februar 2000 nachlesbar (übrigens auch in zahlreichen w:o-postings von mir selbst).

wie ihr vielleicht den medien vor ein paar tagen entnommen habt, hat tatsächlich kürzlich einer unserer grossen aktionäre, dessen VV gleichzeitig auch der vorsitzende unseres AR ist, seine gesamte position über den markt veräussert. ob dabei eventuell gegen gesetze verstossen wurde, mögen andere klären, aber schon der umstand, dass es überhaupt passiert ist, hat im kreis von aufsichtsrat und vorstand aufgrund des im letzten absatz gesagten zu erheblichem protest und nachhaltiger kritik sowie schliesslich auch zur amtsniederlegung 2er ARs geführt (wäre es dem vorstand gesetzlich möglich gewesen, wäre übrigens auch er zurückgetreten). zudem wurde das ganze binnen tagen über die medien transparent gemacht. prüft es selbst nach, so etwas passiert im allgemeinen nicht in firmen, die drauf aus sind, den markt abzuzocken.

was ist daher also genau passiert? die sanierung einer firma, die bereits vor 18 monaten klinisch tot war, durch ein paar engagierte, an sich aber unternehmensfremde investoren und manager ist misslungen. that`s it! sehr ärgerlich für viele, aber leider keine räuber-und gendarm-geschichte, wie sie vielleicht einige frustrierte board-teilnehmer oder online-medien gerne gesehen hätten.

und was das "warum" betrifft: ich rede mich bestimmt nicht auf die konjunktur oder den 11.september aus, aber alle sollten ihre augen nicht davor verschliessen, dass es derzeit auch finanziell starken IT-unternehmen extrem schlecht geht und einige um das überleben kämpfen. und ein ende der IT-krise ist in wirklichkeit überhaupt noch nicht abzusehen. dass es unter solchen bedingungen für bereits angeschlagene unternehmen wie lobster schnell existenzbedrohend werden kann, ist eine der traurigen realitäten des freien marktes. möglicherweise werden nun einige potenzielle übernehmer die nutzniesser dessen, was wir aufgebaut haben, aber ansonsten hat es eben nicht funktioniert.

so simpel ist das. kein betrug, keine böse absicht, alle um ein paar erfahrungen reicher. "unternehmertum" nannte man das wohl früher mal ...

gruss und fröhliche weihnachten,
thomas strobl
Thomas,

Rüspekt und ebenfalls ein gediegenes weihnachten, sowie alles gute im neuen jahr!

das war teilweise eine schwerverdauliche story, aba dieser
hummer ist halt ausgelutscht:D

es lag nicht an dir, checker
insbesondere deine postings haben bei mir zu einer echt konkret vollkrassen erfahrung beigetragen;)

ciao, machs gut
Schliesse mich dolcetto vollinhaltlich an. Ich habe mir noch beim lesen des Lageberichts in eurem Jahresabschluß 2001 gedacht, daß, würde es am NM einen Preis für die ehrlichste Berichterstattung geben, man ihn an Lobster verleihen müßte.

Man hätte Euch gewünscht, daß es klappt!

Gekko
ich halt es da mit den kölnern black föss:

<<<<<< es gibt ein leben, ein leben nach dem tod <<<<<<<<<<!

deshalb - ich bleibe am ball, auch schon aus gewohnheit



@ großer vorsitzender

trotzdem mein respekt für die arbeit der letzten 18 monate! ich will nochmal gut geld mit lobster verdienen.

fette beute
wie darf ich denn diesen netten hinweis verstehen?


strobl:....................................................
möglicherweise werden nun einige potenzielle übernehmer die nutzniesser dessen, was wir aufgebaut haben, aber ansonsten hat es eben nicht funktioniert..............................

es bleibt spannend, oder???
@thomas strobl
mir kommen die Tränen (Schluchz schluchz)

@blitzkrieger
du kannst jetzt verkaufen!!! Die sind deutlich unter 1 Euro!

@printmedien
hast Du schon meine Kiste Becks gekauft???
Ich muss mich leider jetzt auch dazu aeussern ..

Da ich leider als ich vor ca 3 Wochen hier schrieb, verkauft eure Aktien bei 2 euro .. irgendwer von euch hat mich so ausgelacht .. ich hatte damals ein paar Stueck zu 4 euro gekauft .. und sie bei 2.8 wieder abgegeben .. ein paar Mark verlust gemacht .. tja .. und jetzt sitzen wir bei 0,62 ... wer zuletzt lacht ... lacht eben doch am besten ..

also dann ...

FROHE WEIHNACHTEN !!!


Vienna :)
@dealface

unter 60 cents kaufe ich, dann sind das noch ca. 1 mio € börsenwert.

kaufgrund:

keine schulden bisher
borsennotiz
restlische vermögenswerte bringen etwas geld
verlustvortrag von geschätzten 20-25 mio €
börsenkurs wie option auf weiterbestehen.

ich bin gespannt, wie das weiter gehen wird.?!


schöne weiße weihnachten
@viennabrokert

hier zwei Posts von Dir

<
mfg Viennabrokert

bin leider auch bei 4.5 eingestiegen ..
>

<
ich kaufe weiter 25000 falls ich eine aenderung sehe ..

jetzt klar ?

mfg
Vienna
>

25000*4.5=112500
25000*2.8= 70000
112500-70000=42500=kleiner Verlust!

Frohes Fest

dealface
@dealface

das sind doch nur peanuts ...

Frohes Fest !

mfg Vienna
wer will lobster übernehmen?

2002 wird es zeigen.

unter 60 cent interessante spekulation!
hier gibt es wohl einen neuen spielrahmen 60 - 100 cents!

aber der eröffnung er insolvenz könnte nochmal für kursdruck sorgen!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.