Neue Tiefststände bei Medientiteln!? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0006223605 | WKN: 622360 | Symbol: ITN
0,310
03.04.20
Xetra
-1,27 %
-0,004 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wir erleben momentan mal wieder eine Krise der Medientitel. Ausgelöst durch schlechte Nachrichten und schwache Zahlen (Senator, Intertainment) nähern sich viele Werte wieder ihren all-time-lows. EM-TV noch ein paar Cent, Senator noch 30Cent bis zu den 2 Euro. BKN hat heute neue Tiefstände ereicht. Intertainment hat noch Luft bis 1,80 momentan noch! bei 2,80.
Wie tief wird es diesmal gehen, wann ist es Zeit wieder einzusammeln?
Antworten erwünscht :D
B.
Kursziele:

Senator: 1,80-2,00
EM-TV: 0,90
BKN: Am Dienstag kommen Zahlen und der Kurs bricht seit gestern unter hohen Umsätzen ein, das kenne ich schon von Senator.
Intertainment: 2,00-2,30


hier fällt auf der Wert hat die Erholung von Oktober November überhaupt nicht mitgemacht sondern ist weiter gefallen. Das verheißt nichts Gutes!


die leben nur noch von ihrer Vergangenheit als ehemaliges Zugpferd des Neuen Marktes, ähnlich wie Intershop. Dabei sind sie immer noch 10x so hoch bewertet wie z.B. eine Intertainment oder BKN.

So, das war´s von mir
B.
Medienwerte wurden total geschlachtet. Beste Einstiegschancen momentan EM-TV und RTV / beide völlig unterbewertet. Schaut euch den jetzigen Kurs noch einmal an und dann noch mal in ein paar Wochen. Leichter kann man momentan sein Geld nicht vervielfachen. Gruß Lump
Medienwerte wurden total geschlachtet. Beste Einstiegschancen momentan EM-TV und RTV / beide völlig unterbewertet. Schaut euch den jetzigen Kurs noch einmal an und dann noch mal in ein paar Wochen. Leichter kann man momentan sein Geld nicht vervielfachen. Gruß Lump
hi belisario,

stay cool ...

Fundamental gute Werte werden irgendwann erkannt und dann geht der Kurs auch nach oben.

Das Problem des neuen Markts ist nur, daß es fundamental gesehen nur sehr wenige gute Werte gibt!

Nehmen wir mal die Beispiele aus deiner Aufzählung:

Senator hat keine sehr gut ausschauende Finanzlage (Verbindlichkeiten höher als Cash + Forderungen), zudem hat der Vorstand selbst nichts gutes fürs lfd. Quartal angekündigt...

EM.TV hat eine desaströse Finanzlage, macht Verluste und das Kerngeschäft (Kinde- und Jugendfilme) ist einerseits ein Käufermarkt (aktuell drücken die Sender hier die Preise) und zudem durch drohende Werbeeinschränkungen der EU bedroht...

BKN hat ebenfalls keine sehr solide Finanzlage und zudem laut 9-Monatsbericht gerade mal 0,68 mio EUR cash - also quasi illiquide... zudem sind sie im gleichen, schwierigen Segment wie EM.TV unterwegs...

Intertainment dagegen hat eine stabile Finanzlage, niedrige lfd. Kosten und weist Gewinne aus, die rein fundamental einen wesentlich höheren Kurs rechtfertigen würden. Die Unterbewertung wird auch durch einen Blick in die Bilanz unterstrichen: aktueller Marktwert liegt deutlich unter dem Buchwert/Eigenkapital - selbst wenn man die etwas "schärfere" Tobin-Ratio (Marktwert + Berbindlichkeiten + Rückstellungen / Eigenkapital + verbindl. + Rückstellungen) als Kennziffer anwendet, wird die Unterbewertung von Intertainment klar. Zudem ist das Geschäftsfeld nicht den gleichen Restriktionen wie bei den Kinderfilm-orientierten Firmen unterworfen und ein weiteres Plus: Intertainment hat mit der Sightsound Technologies-Beteiligung ein wesentliches Standbein in der zukünftig immer wichtiger werdenden digitalen Distribution - auch hier haben die meisten anderen Medienwerte bislang keine nennenswerten Aktivitäten erkennen lassen...

...für Intertainment seh ich aktuell eine faire Bewertung zwischen 10 und 15 EUR, alleine am Gegenwert des bestehenden Unternehmenswerts, also ohne Erwartungen an zukünftig steigende Gewinne etc.

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
wenn Du dich da mal nicht vertust. Es geht immer noch weiter nach unten :laugh:
Heute Morgen z.B. Gold Zack. Nachdem sie die letzten 2 Tage den Widerstand bei 3 Euro getestet haben sind sie heute Morgen in einem Rutsch runter auf 2,60. Gestern das Gleiche bei Constantin.
Lieber noch ein paar Tage abwarten und sehen wo die Dinger aufschlagen. Einsteigen kann man dann immer noch.
Gruß
B.
Hallo Zen,

mit Itn hast Du fundamental gesehen sicher recht. Das ändert nichts an der Tatsache, daß alle Medietitel über einen Kamm geschoren werden. Wenn die anderen Werte fallen gehen alle mit runter, OHNE AUSNAHME!
Was außerdem momentan gegen Intertainment spricht ist das zum Erliegen gekommene Geschäftsmodell. Vor Ende nächsten Jahres sind weder nennenswerte Umsätze noch Gewinne in Sicht. Bis dahin ist sicher keine Outperformance zu erwarten.
Gruß
B.
hi,

bzgl. der Umsätze: einverstanden, die sind durch das lfd. Verfahren für direkte Ausweisungen in der ITN-Bilanz blockiert, finden aber trotzdem statt (Treuhänder Warner wertet diese aus - die anteilige Verrechnung an Franchise/ITN wird nach dem Urteil/oder dem settlement erfolgen).

Das Geschäftsmodell wurde bereits den Umständen angepasst, es ist nach wie vor "schlank" und wird m.E. auf lange Sicht besser funktionieren als die meisten anderen mir bekannten Modelle im Medienbereich...

...und nachdem ich mir vor ein paar Tagen mal die Quartalsberichte der Konkurrenten am NM so durchgeschaut habe, bin ich mir sicher, mit Intertainment keine schlechte Wahl getroffen zu haben!

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
Fakt ist aber auch, daß Itn vor 2 Wochen noch über 5 Euro stand und nun bei 2,80 steht. Bei solcher Volatilität sind auch mal kurzfristige Aktionen gewinnbringend. Fundamental wird es schließlich die nächsten 9-12 Monate ruhig um Itn bleiben. Senator stand vor kurzem auch noch über 5 und krabbelt jetzt bei 2,40 herum.
B.
@zentrader

bezüglich bkn solltest du die ke nicht vergessen, die ca 4,5 mio euro in die kasse gespült hat. darüber hinaus sind ca. 13 mio freie kreditlinien zu verfügung ( lt. ir-abteilung), wenn forderungen an die banken abgetreten werden können.
mit BKN stimmt irgendwas nicht. Entweder gibt es Dienstag eine böse Überraschung oder es steigt einfach nur ein Fond in großem Stil aus, oder Beides :D
Jedes mal wenn sich BKN im Tagesverlauf erholen will stehen wieder 2500 Stück im Ask zu tieferen Kursen als vorher. Keine Chance dagegen anzukommen. Vor Dienstag würde ich die Aktie nicht anrühren.
B.
hi,

mit BKN habe ich mich eigentlich nur beschäftigt, weil sie aktuell am Markt gemessen mit dem Buchwert/Eigenkapital unterbewertet sind...

Ein weiterer Blick in die Bilanzen sieht jedoch wenig erfreulich aus:
Cash + Forderungen = 15,3 mio EUR
dagegen Verbindlichkeiten = 28,6 mio EUR (davon 27 mio auch noch kurzfristig...)

Das sieht irgendwie nicht so aus, als ob BKN die Finanzen im Griff hätte...
...but do your own research:
http://www.bknkids.de/pdf/3Q290801.pdf

BKN ist m.E. keine Invest-Alternative zu Intertainment!

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
bkn int.

wer sich mal ein bißchen mit bkn beschäftigt und auch mal die letzten zahlen sowie den 9 monats bericht durchliest - wird das potenzial von bkq erkennen!
@ Codex

momentan sehe ich nur Potential nach unten.
Nichts für ungut ;)
B.
das Gemetzel bei BKN geht weiter:
Geld 3,60, Brief 3,90
bin mal gespannt wie das noch ausgeht bis Dienstag.
Intertainment hält sich erstaunlich gut in dem Umfeld, liegt zur Zeit sogar mit 5% im Plus. Technische Reaktion oder schon die beginnende Bodenbildung?
Hängt sicher davon ab was die anderen Medienwerte so machen :)
B.
BKN wird weiter fallen. Nach der heutigen ad-hoc würde ich das Teil nicht mit der Kneifzange anfassen. Senator und EM-TV weiter im Tauchgang. Itn kurze technische Reaktion nach oben wird weiter mit den anderen fallen. Nemax heute über 3% im Plus und die Medienaktien weiter im Sinkflug oder stagnierend. Beim nächsten Nemax-Downmove werden die Unterstützungen reihenweise wegbrechen!
B.
Hallo

Bitte um Nachsicht, aber RTV ist einfach komplett überschuldet und wenn Ravensburger kein Interesse mehr hat, dann gehen sie über den Jordan!!!

Die meisten Medienaktien kann man nur mit der Kneifzange anfassen, die größten Chancen sehe ich aber nach wie vor bei Trickfilmproduzenten, denn die Serien sind einfach zeitlos. Eine Biene Maja ist immer noch nett anzuschauen.

Nun zu den Aktien:

RTV steht meiner ansicht nach vor der Pleite

EM-TV hat mit den Haffas Schiffbruch erlitten, die Genesung wird kommen, das ganze dauert aber noch lange.

BKN ist dubios - eigentlich billig, aber was macht die Mutter und wer schmeisst die Aktien. Vorerst Finger weg, heute wurden die Zahlen verschoben.

TV-Loonland sind gut im Markt, haben aber keinen Bock abzuschreiben und das kommt in der Zukunft teuer, die Gewinne werden wegbrechen und das tut auch der Kurs. Vorerst ein Halten.

Igel Media ist mein Favorit, klein und fein. Diese Firma hat Superrechte, aber ein dilettantisches Management und noch eine beschissene Aktionärsstruktur, doch diese beiden Dinge lassen sich lösen. Company hat keine Schulden!!!

Eine Alternative zu Igel Media ist deren Grossaktionär (der gute!) die italienische MondoTV. Ein Unternehmen wie es im Märchen steht, Grossaktionär ist eine der reichsten Familien in Italien, die römischen Corradis. Die Company hat mehr als 30 Mio. Euro Cash, gross keine Schulden und der alte Patrone ist ein Spezi von Kirch.


Erinnert mich in einem Jahr wieder an meine Analyse und wir werden sehen, wer es geschafft hat. Mindestens zwei der hier genannten Unternehmen wird es so nicht mehr geben.

Viel Glück, DocBio
hi docBio,

auch nochmal Feedback: wenn ich nur in zwei Medienunternehmen weltweit investieren dürfte, wären dies:

a) Intertainment für die zukunftsträchtigste Contentstrategie (inkl. Internetauswertung) bzgl. werbeträchtigem US-Spielfilmcontent und

b) die von Dir angeführte Mondo TV als Zeichentrickfilm-Spezialist

Aktuell erscheint mir auf die nächsten Jahre gesehen der Markt (a) als sicherer - der Kinderfilm-Markt ist doch noch von gr. Unsicherheiten bedroht (z.B. Werbereinschränkungen der EU etc.).

Aber beide Unternehmen werden selbstständig bleiben, sind finanziell solide und werden m.E. in den nächsten 3 bis 10 Jahren weit überdurchschnittliche Gewinne und Kurssteigerungen erfahren !

Und viele der NM-Anleger, die immer noch wie die Lemminge hinter den von Analysten und Börsenblättern immer wieder permanent wiederholten Werten hinterherhecheln, werden sich wahrscheinlich noch böse umschauen - Kinowelt und EM.TV sind die Vorboten ... wenn man sich die restl. Bilanzen der NM-Medeinwerte so anschaut, kann man ja fast schon die nächsten Abstiegs-Kandidaten vorhersagen...Senator, Constantin, BKN ...

vediamo,

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
BKN wieder über 10% Minus bei 3,40. Wer hier noch reingeht dem ist nicht zu helfen.
Bei Senator deutet alles auf einen baldigen Bruch der Unterstützung bei 2,30-2,40. Kursziel dann 1,80.
Intertainment wieder unter 3 Euro. Kursziel weiterhin 2,30!
Happy Trades
:D
B.
wie erwartet sind die 2,30 bei Senator gerade gefallen. Jetzt wird es wohl hurtig weiter nach unten gehen. Medienaktien sind momentan wirklich das sprichwörtliche fallende Messer.
Allen die es aussitzen wollen viel Glück.
B.
Tagesbilanz:
EM-TV -3,5%
Senator -8,3%
BKN -12%
Intertainment -4,9%
Nemax50 +1%

alles klar?
:D
B.
Ausnahmen bestätigen die Regel ;)
Allerdings sind hauptsächlich Rechtehändler und Produzenten von dem Verfall betroffen.
B.
puh!

bin gerade nach hause gekommen - zum glück habe ich BKN gestern zu 3,85€ verkauft - momentan nochmal 15% MINUS - viel zu krass!

greetz codex
@Codex

Du hast sicher die richtige Entscheidung getroffen. Keiner kann im Moment sagen wo sich ein Boden finden wird. Das Vertrauen ist weg, alle kurzfristigen Anstiege werden benutzt um noch schnell günstig rauszukommen. BKN ist jetzt nur noch für Zocker interessant.
Gruß
B.
Kein Wunder das deutsche Aktien trotz positiver US-Vorgaben nicht aus den Puschen kommen. Bei einem Anschlag auf deutschem Boden wird an der Börse sicher Hysterie ausbrechen.



FOCUS: US-Geheimdienst
warnt BKA vor unmittelbar
bevorstehendem Anschlag in
Deutschland – Schily: Neffe
von Terrorpilot arbeitete im
AKW Gundremmingen

München. Der US-Geheimdienst hat das Bundeskriminalamt (BKA) vor
einem
unmittelbar bevorstehenden Attentat islamischer Terroristen in
Deutschland
gewarnt. Als möglicher Termin für einen Anschlag sei der Ausgang des
muslimischen Fastenmonats Ramadan an diesem Wochenende genannt
worden,
berichtet das Nachrichtenmagazin FOCUS unter Berufung auf ein
BKA-Fernschreiben an das Kanzleramt und alle deutschen
Sicherheitsbehörden.
Das BKA rief am Freitag die Staatsschutzchefs aller
Landeskriminalämter zu
einer Krisensitzung nach Meckenheim bei Bonn.
Der US-Geheimdienst warnte laut FOCUS in einer Blitzmeldung vor einer
aus
drei Männern bestehenden Terrorgruppe. Einem vom Geheimdienst
abgehörten
verschlüsselten Gespräch zufolge sei die in Deutschland platzierte
Terrorzelle darauf vorbereitet, „die Partie zum Fest zu spielen“. Mit dem
Fest könne das Fastenende gemeint sein. FOCUS zufolge wird in dem
BKA-Telex
der „öffentliche Personennahverkehr“ als potenzielles Anschlagsziel
bezeichnet. Der Terrorgruppe in Deutschland sei angeblich am 12.
Dezember
der Befehl zum Zuschlagen erteilt worden sein. Nach US-Erkenntnissen
könnten
sich die Attentäter mit der Umsetzung ihres Planes bis zu vier Monate
Zeit
lassen.
Wie FOCUS weiter berichtet, hat ein Neffe des Hamburger Terror-Piloten
Ziad
Jarrah bis kurz nach den Anschlägen in den USA im bayerischen
Atomkraftwerk
Gundremmingen gearbeitet. Dies habe Innenminister Otto Schily in einer
nichtöffentlichen Sondersitzung des Bundesrat-Innenausschusses am
21.
November mitgeteilt. Jarrahs Verwandter, ein Student, habe nach
Schilys
Angaben in einer Besprechung eingeräumt, den Terroristenführer Osama
bin
Laden persönlich zu kennen, berichtet FOCUS unter Berufung auf ein
Sitzungsprotokoll.
Ich vermute auch, daß Kinowelt deshalb schon mal vorsorglich Insolvenz beantragt hat.
Die stecken da voll mit drin. :cry:

Oder was hat der Focus-Beitrag sonst mit Medientitel zu tun :confused:

:kiss:
:D
nun, der Focusbeitrag hat mit deutschen Aktien zu tun, also auch mit Medienaktien ;)

kleiner Zwischenstand Xetra-Kurse:
BKN: -12% wer hat was anderes erwartet?
Senator: -2,3% nach dem gestrigen Einbruch eine Verschnaufpause auf dem Weg nach unten :)
Intertainment: -3% hält sich die letzten Tage noch am besten, wie lange noch? Die 2,80 müssen halten sonst gute Nacht!
EM-TV: -5,5% kein Kommentar

Happy Trades
B.
Mich betriffst ja so gut wie gar nicht, aber ich frage mich, was das ganze Gegrinse bei deinen Postings soll? Schadenfreude? Geht Dir was ab, wenn es anderen mies ergeht?
ich habe diesen Beitrag vor 5 Tagen eröffnet. Wer auf mich gehört und verkauft hat freut sich jetzt natürlich über die vermiedenen Verluste, so wie ich auch.
Die Leute die noch drin stecken sind selbst schuld. Bei BKN z.B. war es wirklich sonnenklar das es nur nach unten gehen kann. Schadenfreude nein, dafür habe ich selber schon zu viele Verluste an der Börse erlitten.
Also
viel Glück beim Handel.
B.
Wenn jemand vor 1 Jahr auf mich gehört hätte und EM-TV, Brokat, Intershop, Kinowelt und und und verkauft hätte....

DER wäre heute dankbar :D
hi syncMasterDesaster,

tja, den Kurs von Intertainment hat es ja auch tüchtig geschüttelt - im Gegensatz zu den von Dir genannten Werten hat ITN aber noch eine Zukunft !

Daß die Geschäftsmodelle von den genannten Firmen aufgrund der fehlenden Gewinne oder angesichts der teilweise katastrophalen Schulden über kurz oder lang scheitern würden, war doch wohl absehbar - obgleich interessiert hat`s letztes Jahr fast niemanden... die Lemminge kriegen so ihre Lektion halt in diesen Wochen...

So trennt sich die Spreu vom Weizen und wenn die Geschäftsmodelle wieder objektiv analysiert werden und die Berücksichtigung von fundamentalen Aspekten wieder zu vernünftigen Einschätzungen vom aktuellem Wert der Aktien und deren zukünftigen Wachstumschancen führen, wird dieser "neue Markt" auch wieder Erfolgsstories aufweisen - ich denke mal, ITN ist dann dabei!

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
sollte Itn irgendwann Geld sehen von Franchise wird der Kurs sicher wieder anziehen. Sollte es jedoch aus irgendeinem Grund nicht klappen ist für Itn noch viel Luft nach unten.
Momentan steht in Xetra ein Bid von 2,69. Mal sehen wie es heute weiter geht.
B.
du meine Güte, bei BKN beschleunigt sich der Absturz noch. Inzwischen fast 20% runter. Der Wert hat sich jetzt innerhalb von ein paar Tagen halbiert. Da läuft anscheinend eine ganz große Sauerei ab. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Insolvenzmeldung.
B.
Belisario,
die wird nicht kommen;

aber interessanter ist derzeit Constantin - die werden auch nach allen regeln der Kunst zusammengefaltet, und selbst bzgl. der Liquidität haben die eine sehr gesunde Bilanz.

Mediensektor dieser Tage mal wieder nach dem Motto: Wer hat noch nicht (eins auf den deckel gekriegt), wer will noch mal? :cool:
Znetratrader, ich geb dir übrigens teilweise recht - statt eines schlechten geschäftsmodells lieber gar kein Geschäftsmodell - wenn Intertainment einfach seine konten verwaltet, kann ja nichts schiefgehen :D
nee, Mann...

...wie gesagt, über Einschätzungen von Geschäftsmodellen und zukünftigen Wachstumsperspektiven können wir lange diskutieren und spekulieren - die Zukunft wird`s zeigen - schau mer`mal wie`s nächstes Jahr um diese Zeit so aussieht...

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
Constantin ist ja mit EM-TV verflochten und Die haben gerade ein neues all-time-low erreicht sind deswegen aber noch lange nicht billig.
Bei Itn ist gerade die Unterstützung von 2,80 gefallen wie sich gestern auch schon angedeutet hatte. Die nächste starke Unterstützung liegt bei 2,30. Hoffen wir mal das die hält.
BKN heute endlich mal mit starkem Rebound. Ich glaube aber nicht das der allzuweit nach oben geht. Vor den Zahlen ist noch zu viel Unsicherheit in dem Wert.
Auch Senator verliert heute wieder und die 2 Euro kommen immer näher.
Bei allen Werten wäre ich mich mit Neuengagements noch vorsichtig. Es geht immer noch tiefer. Langfristig gesehen sind bei einigen Werten sicher schon interessante Kaufkurse erreicht, allerdings würde ich höchstens 1/3 der Investitionssumme jetzt schon anlegen.
Grüße
B.
@Belisario,

43 kann ich nur zustimmen ... bis auf die Bemerkung, Constantin sei nicht billig. Billig ist das schon, aber offenbar wird es noch billiger werden. Der Streubesitz ist schon arg niedrig, dann kommt nun wohl vor der Umstellung des NM50 einige Glattstellungen, SLs bei 5€, der mediensektor allgemein ....

Guck mal in die Bilanz - die Filmlizenzen aus dem Ausland sind gar kein so grosser Posten, sondern eher die Eigenproduktionen, und diesbezüglich hat bernd Eichinger seit vielen jahren ein goldenes Näschen bewiesen. Die Liquidität ist völlig stabil, selbst kurzfristig übersteigen die Finanzmittel die Verbindlichkeiten bei weitem. Die margen aus Eigenproduktion sind auch besser, und ich hoffe doch mal, dass die gelernt haben aus der blutigen nase, die sich sich zuletzt durch teure US-Produktionen geholt haben. Nur - schon recht - warum jetzt einsteigen? Wer derzeit verkauft, wirds auch weiter tun. Was schert es einen Fonds, der den NM50 nachbildet und Constantin mal zu 20€ oder 40€ oder gar noch höher erworben hat, ob er seine paar tausend Stücke nun zu 4€ oder zu 3€ losschlägt? Und das macht bei dem engen Streubestitz gleich ne ganze Menge aus.
@Neemann

das mit dem "nicht billig" bezog sich auf EM-TV, die immer noch 10x so hoch bewertet sind wie z.B. eine Intertainment. Anscheinend hat EM-TV aber immer noch eine Leitfunktion für die Medienwerte. Das gilt insbesondere für Constantin, da EM-TV dort mit 25% glaube ich beteiligt ist.
In die andere Richtung gilt natürlich dasselbe. Beim letzten EM-TV-Hype als sich die Aktie an einem Tag verdoppelte legte Intertainment am gleichen Tag 60% !! zu.
Da ich für EM-TV erst einmal schwarz sehe, werden viele Medientitel wohl weiter mit in den Abgrung gezogen. Das ist zwar eigentlich bescheuert aber so funktioniert die Börse nun mal.
Gruß
B.

man beachte nur den Wochen-RSI, der sagt alles:

HBD:7!!!

IXU: 7

Odeon: 7

Kinowelt: 16

MJA: 33;)

DVN: 40

TV-Loonland 70!!!

:D
@Maestro
erkläre mir doch bitte mal "umso höher der RSI-Faktor desto ???"


es handelt sich um den Wochen-RSI, und nicht um den allgemein gerne genommenen 14-er RSI:eek:

d.h. je höher, desto mehr Aktien haben éin ruhiges zuhause;)

:D
Wettervorhersage für Intertainment:
Heute noch unter 2,50 zu haben!
Gruß
B.
sieht doch nicht so schlecht aus für Itn. Wir waren zwar mal ganz kurz bei 2,47, aber die 2,50 scheinen zu halten. Heute war der letzte richtige Verkaufstag. Viele Kleinanleger wollten vor Weihnachten noch raus. Die die jetzt noch drin sind haben nichts dagegen die Aktie auch mal 5 Tage am Stück im Depot zu halten ;)
Schaumer mal
B.
Dank Senator könnten wir heute die Wende nach oben sehen. Auch EM-TV ist ausgebrochen. Mit Verzögerung wird auch Itn nach oben gehen. Es ist Zeit zu kaufen, JETZT!!
Wer auf tiefere Kurse hofft wird den Anschluß verpassen.
Grüße
B.
:D
Na du wechselst deine meinung aber rasch - vor 3Börsentagen sollte dank EM.TV noch die ganze medienbranche weiter in die Tiefe gerissen werden, und nun soll durch einen kleinen deal von Senator alles nach oben abgehen? :D Stay Cool .....
da ich von meinen Börsengeschäften lebe, muß ich schnell reagieren wenn sich die Umstände ändern. Irgendwann mußte der Abwärtstrend enden und Senator macht heute einen Sprung von 25%. Warum ich lieber mit Intertainment arbeite hat 2 Gründe.
1. der besagte Verzögerungseffkt. Man hat viel Zeit um seine Positionen aufzubauen.
2. Fundamental ist Itn gut abgesichert. Dank der Kapitalerhöhung letztes Jahr zu Kursen von 65! Euro wurden 130 Mio Euro in die Kassen gespült, das war perfektes Timing. Das Beste aber ist der Rechtsstreit mit Franchise. Sobald hier Klarheit herrscht ist die Unsicherheit vorbei. Die momentan noch treuhänderisch verwalteten Filmrechte fließen dann in die Bilanz und werden Umsatz und Gewinn explodieren lassen. Außerdem könnten noch mal 50-70 Mio$ in die Kassen fließen, falls der Rechtsstreit gewonnen wird. Das sind alleine schon 5-7 Euro pro Aktie.

Für die fällige Kurserholung sehe ich kurzfristig Potential bis 3,40 Euro. Sollte ich mich täuschen und der Kurs geht weiter runter, stay cool aus oben genannten Gründen :cool:
Gruß
B.
hi,

und bis dieses Szenario dann eintritt, punktet ITN in aller Stille weiter: das Merchandising-Produkt "Rudolph" auch in KW51 unter den Top-10 der Videoverkaufslisten:
http://www1.video.de/102_108.asp?u_id=0D90D9184C67879JEMJLCK…

P.S. zu dem o.g. Szenario: ich denke eher, daß ITN in bar nur die zuviel bezahlten Kosten von 20 mio US-$ zurückerstattet bekommt, sowie die umstrittenen Filmrechte zu "echten" Kosten zugesprochen bekommt. Dieses würde für 2002 m.E. mindestens zu geschätzten 3 bis 4 EUR Nettogewinn je Aktie führen - was das für den Kurs bedeutet, kann sich jeder ja selbst ausmalen...

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
Belisario,
ich will - es sei betont - von einemITN-Investment gar nicht abraten,ich weigere mich nur,als Investition in die Medienbranche anzusehen :D

ITN hat praktisch keine Kooperationspartner, Kopelson - davon reden die seit Jahren. Im opertativen geschäft machten die im Jahr 2001 13 Mio. Verlust - nochmal: vor den Sonderbelastungen aus dem rechtsstreit. Was die treuhänderisch verwalteten Filmrechte angeht - sind ja tolle Erfolge im Schnitt :cool: Wenn die eingebucht und abgeschrieben werden, weiten sich die Verluste höchstens aus.

ITN ist aus gänzlich anderem grund interessant: Hohe Cashreserven, kein Geschäft - irgendwann kommt einer und bietet den doppelten Kurs für den Laden - lohnt sich auch, darauf zu spekulieren und zu investieren. ABER: Bei der Art und Weise,mit das ITN-Management in den vergangenen 2 Jahren herumfurwerkt hat, wüsste ich nicht, warum ich in derem operativen Geschäft irgendeinen positiven Ausblick erwarten könnte - wie gesagt: Als Investition in die Medienbranche sehe ich das nicht. Eher als Profiteur eines bald erscheinenden Leichenfledderers, und wenn ich mir so angucke, was da alles an Insiferverkäufen in den vergangenen Monaten bereits durchgezogen wurde, glaub ich auch nicht, dass das dem Management ungelegen käme :D
Neemann

Deine Sichtweise ist verständlich aber nicht unbedingt korrekt.
Insiderverkäufe gab es KEINE. Die Aktien die im Frühjahr auf den Markt geschmissen wurden kamen von Morgan Stanley und nicht von Baeres.
Die verwalteten Filmrechte sind bereits zum großen Teil abgeschrieben. Itn wird GEWINNE machen mit diesen Filmrechten, sie haben sogar gute Gewinne mit den überteuerten Filmen von Franchise gemacht. Wie Zentrader schon sagt, 3-4 Euro pro Aktie sind realistisch.
Die Kooperation mit Kopelson wird schon ihre Früchte tragen. Itn hat die WELTWEITEN Verwertungsrechte, ist von lokalen Märkten wie z.B. Deutschland daher relativ unabhängig.
Natürlich habe ich nichts dagegen mir noch ein paar Stücke für 2 Euro oder auch 1,50 ins Depot zu legen :D
Itn hat sich auf der letzten HV einen Aktienrückkauf genehmigen lassen, der wird dann wohl irgendwann in die Tat umgesetzt.
Gruß
B.
Belisario,
deine Bilanzkünste und -kenntnisse sind rührig, aber ich wünsch dir viel Glück :rolleyes:
"Mensch" Neemann,

ich schätze Dich ja wirklich, da Deine Beiträge in anderen threads ja zeigen, daß Du durchaus kritisch die Zahlenwerke von Medienfirmen betrachten kannst.

Aber warum "eierst" Du immer mit solchen Falschaussagen über Intertainment durch dieses Message-Board?

Hierzu folgendes zur Klarstellung bzgl. Intertainment:

1. Natürlich ist ITN ein sehr interessantes Investment in der Medienbranche. Die Firma hat ein "leanes" Geschäftsmodell und ein sehr gutes Standbein im zukünftigen Internet-gestützten VOD-Markt (insb. auch aus patentrechtlicher Sicht)

2. Kooperationspartner sind neben Kopelson Entertainment (einem der wohl erfolgreichsten Produzenten aller Zeiten), i.e.Linie nachwievor Warner, Fox und Paramount - über die Sightsound-Beteiligung indirekt auch Disney/Miramax - alles sicherlich für sich sprechende Namen.

3. Der rechnerisch belegte operative Verlust in 2001 ist einzig durch das eingeleitete Verfahren bzgl. Franchise bedingt. Das ITN hier korrekt gehandelt hat und sehr große Aussichten hat, aus diesem Verfahren enorm gestärkt hervorzugehen zeigt nicht nur der Forderungsverzicht einer an diesen Geschäften beteiligten dt. Bank im dreistelligen Millionenbereich, sondern auch die mehrfachen Vergleichsangebote des beklagten "Ex"-Partners Franchise.
Und da dieser Forderungsverzicht ja nicht aus Barmherzigkeit erfolgt ist, sondern klar die geschäftliche Abwicklung betrifft, weist ITN auch in 2001 zurecht Gewinne (nach DVFA) aus!

4. Die treuhänderisch verwalteten Filme haben ein gr. Umsatzvolumen, wenn man nicht nur Kino- sondern insb. Video/DVD-Erlöse miteinbezieht und bedenkt, daß ITN diese Auswertungen europaweit erzielt - also entstehen hier sicherlich keine Verluste, sondern klare Gewinne. Du darfst hier nicht auf Deutschland oder den sog. deutschsprachigen Raum allein fixiert sein (wie bei anderen Medienfirmen am neuen Markt) - Intertainment hat frühzeitig die Bedeutung der überregionalen Auswertung erkannt und erzielt hier - auch mit in Deutschland weniger erfolgreichen Filmen - Gewinne.... Nähere Zahlen kann ich hoffentlich Anfang nächstens Jahres liefern.

5. eine Übernahme ist m.E. augeschlossen - Baeres ist Mehrheitsaktionär und kann das Geschäft selbst in der aktuellen Phase mit rel. geringen lfd. Kosten sicher führen, ohne weitere eigene Anteile zu versilbern...

6. zu den "Insiderverkäufen" hat ja Belisario schon die richtige Antwort gegeben. Natürlich hat Baeres nicht selbst zu 4 - 5 EUR verkauft - zumal er genügend Zeit davor gehabt hätte, zwischen 50 und 100 EUR zu verkaufen ...

Neemann, wenn Du bzgl. Intertainment ernst genommen werden willst, mußt Du Dich wohl oder übel ein wenig genauer mit der Firma beschäftigen - dann kann es vielleicht noch ein konstruktiver Austausch hier werden...

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
zentratrader,
langsam nervt es wirkli8ch - muss ich immer wieder das gleiche wiederholen?
Intertainment hat 13 Mio. Verlust imoperativen geschäft in den ersten 3 Quartalen 2001 erwirtschaftet! Die Rückstellungen für die rechtsstreitigkeiten sind da noch gar nicht abgezogen! Lies endlich mal Bilanzen richtig!

Und immer wieder Kopelson - ich hab ITN vor etwa 1,5 Jahren mal in Erwägung gezogen - da wurd auch immer vonKopelson geredet; doll, echt. Und die Frage,ob die "gepakrten" Filme tatsächlich Gewinne erwirtschaften, kannst du ebensowenig beantworten wie ich - das werden wir noch sehen; ITN mag sie ja großteils in Europa statt nur in D auswerten zu können, aber die Einkaufpreise werden entsprechend teurer sein. Ist doch Tinnef, mit dem Europaverweis Verluste einfach ausschliessen zu können.

was die Insisderverkäufe angeht, mögt ihr ja recht haben, aber ich hab auch nicht geschrieben, dass es zu feindlichen Übernahmen käme, sondern eher angedeutet, dass herr Baeres, wenn er das Gefühl bekommt, finanziell den entsprechenden Schnitt machen zu können, einer Übernahme samt Ausschlachtung nicht unbedingt abgeneigt sein muss - willkommen am NM: Bei den meisten derer, die sich aus gescheiterten Firmen zurückgezogen haben, war esnicht ihr Schaden.

zentratrader, und dann bringst du all die tollen namen wie Warner etc. - ist doch augenwischerei von Dir. Wenn es da funktionsfähige Koops gäbe, würde ITN derzeit ja irgendwas machen, aber im Grunde läuft bei denen doch nix. Guck dir die jüngste Meldung auf deren Homepage betreff kopelson noch mal an - ist doch peinlich, auf den Erfolg von Produzenten und Filme zu verweisen,mit denen man derzeit gar nix zu tun hat.
Wie hast du das genannt? "leanes geschäftsmodell"? :laugh: Ist wirklich lean; Zentratrader, entschuldige, wenn ich es so deutlich sage, aber du steckst inzwischen so lange und so engagiert und überzeugt in diesem Board in ITN - dass geht bei der Entwicklung der vergangenen fast 2 Jahre wirklich nur, wenn man sich das Sand in die Augen streuen zur gewohnheit gemacht hat. ITN wird die Konsolidierung im Mediensektor nicht als eigenes Unternehmen überstehen - entweder sie werden geschluckt und zerschlagen,oder sie tun sich mit einem anderen medienwert am NM zusammen - anderen haben die Connections, ITN hat das Geld. denkbar, dass ein Unternehmen wie Helkon oder andere mal mit einem Kraftaufwand einverleibt wird - nur so wird ITN die Konsolidierung überstehen können; sie produzieren nicht,sie verfügen über schwache Verbindungen in Hollywood, sie stecken in Rechtsstreitigkeiten, was selbst dann andere abschreckt, wenn man selbst letztlich Recht behält. Sie werden wie derzeit kaum eigenen Content rausbringen können, denn Franchise ist auch gestorben. Als Medienwert seh ich die erst, wenn sich diesbezüglich etwas bewegt - in die eine oder andere Richtung.
zentratrader,
noch was, und auch darauf habe ich längst hingewiesen: ITN bilanziert nach IAS - insofern sind die operativen 13Mio. DM Verluste sogar noch geschönt im Vergleich zu anderen Medientiteln - Filmverabschreibungen nach IAS ziehen sich - so ist es Praxis bei ITN - in einen Zeitraum von 25 Jahren! Würde ITN die nun greifenden US-GAAP-Vorschriften in diesem Punkt anwenden, ergäben sich sicherlich noch dürftigere operative Zahlen.
ich nehme mal wieder erstaunt zur Kenntnis, dasvon deiner Seiteb gerne die Sonderrückstellungen in bezug auf die Rechtsstreitigkeiten rausgerechnet werden, aber die Sondererträge aus dem Forderungsverzicht großzügig eingerechnet werden in das operative Ergebnis. da gehören sieaber ebensowenig hinein - lies einfach den Quartalsbericht, da steht eigentlich alles.

Noch eine Randbemerkung: Glaubst Du, ITN würde sich nachträglich auf die Verwertung von Filmen wie The Pledge freuen :laugh: Deutsche Medienunternehmen haben in den USA zu teuer gekauft, das geht Intertainment nicht anders als Constantin, Kinowelt, senator oder helkon. Glaub mir - alles andere als Verluste aus diesen produktionen wäre eine echte Überraschung.



Aber ich hab auch noch eine Frage an Dich, da Du die Entwicklung bei ITN ja immer auf der Höhe verfolgst: Du hast ja dermassen viele große namen hier in Zusammenhang mit ITN gebracht, dassn ich da gerne mal nachklopfen möchte:

Fox Was soll da laufen? Ist mir gar nix bekannt.
Warner Was soll da laufen? Ist mir gar nix bekannt.
Paramount Da kenn ich nur den Kopelson-Deal: First Look für 2 Jahre auf Kopelson-Produktionen, und zwar nur auf die! Es wird ja auch gerne von ITN beides nebeneinander erwähnt, hört sich ja besser an. Aber Paramount und Kopleson - ist doch das gleiche,nicht?
Disney/Miramax Jetzt reden wir aber ausschliesslich über eine Unternehmensbeteiligung von ITN, nämlich Sightsound, nicht wahr? Das hat mit Produktionen nun gar nix zu tun, und eine solche Beteiligung kann was bringen oder grandios scheitern, Patente hin oder her. was geschrieben wird dazu, hört sich ja gut an, aber was ITN schreibt, hört sich ja immer großartig an.

Ich hab nur die Meldungen der vergangenen 12 Monate durchgeguckt - bis auf eine Kopelson-Produktion sowie immer wieder Rudi ist eigentlich nix konkretes genannt worden. Vielleicht weisst du ja mehr, wenn Du schon Warner & Co. in den Mund nimmst (oder war damit auch nur die treuhänderische Verwaltung gemeint gewesen?).
ITN taucht im neuen Stern (Jahresrückblick) im Zusammenhang mit dem Kollaps am NM auf. Dort wird VV R. Baeres in einem Atemzug mit Leuten wie Harlos, Häfele (Infomatec), Haffa und Peter Kabel genannt. Nicht ganz zutreffend, wie ich meine. Das sieht man schon daran, dass ITN noch "lebt" (wenn auch derzeit eher schlecht als recht bzw. auf Sparflamme). Wir werden mittelfristig sehen, ob der Vergleich mit den Pleitegeiern angebracht war oder ITN die Kurve kriegt und nicht als Anlegerverarsche in die Historie eingeht.
@deltavention,
sehe ich genauso - Hellseher sind wir alle keine, man wir sehen, ob meine optimistische Einstellung zutrifft oder eben nicht...
seine Investentscheidungen muß jeder selbst treffen!


@neemann,

wenn Du die Bilanz gelesen hast, weist Du ja wie die Rückstellungen für die Prozessrisikien abgebildet sind.

Daß in 2001 aufgrund der durch das Verfahren aktuell nicht für ITN auswertbaren Umsätze ein operativer Verlust ausgwiesen werden muß, bestreite ich ja gar nicht (wird ja auch im Quartalsbericht deutlich ausgewiesen) - allerdings werden diese "geparkten" Umsätze aktuell treuhänderisch verwaltet und nach Abschluß des Verfahrens entsprechend zugeteilt. Gleiches wird mit Entschädigungszahlungen in diesem Zusammenhang erfolgen und ist ja schon durch den Forderungsverzicht einer beteiligten Bank zugunsten Intertainments erfolgt. All diese Dinge sind Bestandteil der Geschäftsabwicklung und fließen deshalb auch in das Ergebnis nach DVFA ein - dieses Ergebnis ist positiv, nach 9 Monaten mit 0,4 EUR/Aktie (= KGV von 6) sogar sehr angenehm...

Zusätzlich zu diesem positivem Gesamtergebnis kommt eine relativ komfortable finanzielle Lage sowie m.E. sehr günstige zukünftige Aussichten bzgl. des Prozessausgangs sowie weiterer Verwertungsergebnisse (u.a. durch die neuen Kopelsonfilme).

Kopelson und Intertainment sind sehr eng verzahnt - Warner und Fox nehmen die europaweite Distributionsfunktion wahr, während Paramount an den Kopelson-Produktionen direkt gegen nordamerikanische Vetriebsrechte beteiligt ist.

Richtig ist, daß die dt. Medienwerte des NM insb. ab Ende 1999 amerikan. Rechte zu teuer eingekauft haben - teilw. 15-20% für die deutschen Rechte, Spitzenabschlüsse erzielten sogar 25% allein für die dt. Rechte. Im Gegensatz dazu hat Intertainment im Franchisepaket gesamteuropäische Rechte inkl. Rußland, zusätzlich China sowie explizit die Internetrechte (VOD etc.) an diesen Filmen für 47% erworben.
Selbst wenn chinesische Rechte und Internetrechte noch Zukunftsmusik sind, bedeuten 47% für gesamteuropäische Rechte (wenn man die Auswertungsanteile von Actionfilmen europaweit vergleicht) einem Anteil für die deutschen Rechte von 6 bis max 10% - Intertainment hat somit die deutschsprachigen Rechte deutlich günstiger erworben als die meisten anderen NM-Konkurrenten...

In einem Punkt muß ich Dir rechtgeben: natürlich ist meine Entscheidung für ITN trotz der vorhandenen objektiven Kriterien zuletzt auch subjektiv gefärbt und wenn das Management wirklich keinen "Bock" mehr haben sollte, "what shall`s..." - es gibt Ereignisse im Leben, die schwerer wiegen, als ein bischen Geld an der Börse zu verlieren, oder?

ciao,
"still optimistic" zentrader
http://www.zentrader.de
zentratrader,
das operative ergebnis bleibt negativ, egal wie du dich in deinen Formulierungen windest. ;) Und die geparkten Umsätze, wie du es formulierst, haben damit nix zu tun, denn wenn die letztlich zur Buchung in die Bilanz kommen sollten, kommen entsprechend auch Abschreibungen hinein - ob damit das Ergebnis besser oder schlechter wird, bleibt insbesondere vor dem Hintergrund der eher mässigen Erfolge dieser Filme sehr fraglich.

Zweitens bezeichnest Du 47% als günstig - und da hab ich meine Zweifel. Dann rechnest Du das auf 6% - 10% für die deutschen rechte um, und da möchte ich fragen, wie du denn auf diese Rechnung kommst. Hast Du die Kinobesuch in D in bezug zu den Kinobesuchen im restlichen Verwertungsraum gesetzt, oder wie kommst du auf das Ergebnis? Würd mich interessieren, denn per se hören sich 47% teuer an - ich war bislang davon ausgegangen,dass eine hollywood-Produktion mehr als die Hälfte alleine in den USA einspielt (und daher etwa die Rechte für Europa klar unter 50% liegen müssen - für die deutschen Rechte zahlen die Firmen eher im Bereich 12%-16%, wer 25% hinblätterte, sollte inzwischen bankrott sein ;) ), aber ich mag mich da irren.

Was die Cash-Situation zzgl. der Forderungen und der Prozesschancen angeht, stimme ich dir völlig zu - deswegen ist ja m.E. ITN überhaupt ne Überlegung wert, denn sie hätten das Potential, zusammen mit einem anderen noch was zu werden in der Medienbranche. Aber alleine stelle ich fest, dass ITN nur ein paar zukünftige kopelson-Produktionen verwerten könnte, aber das ist einfach zu wenig, um die eigenen Vertriebsstrukturen effizient nutzen zu können.

Und dem letzten Satz stimme ich natürlich auch zu :) und wünsche inen guten Rutsch und viel Erfolg in 2002 :) :)
hi neemann,

ich winde mich in keinen Formulierungen - die Aussage ist klar: operatives Ergebnis negativ (bekannte Gründe), DVFA-Ergebnis je Aktie positiv (und dies ist die maßgebliche Zahl für den Gewinn je Aktie und eventuelle Kennziffern wie KGV, PEG etc.).

Weiter: natürlich gibt es Filme, die in den Verwertungsstufen Kino, Video, DVD den überwiegenden Anteil in den USA einspielen - andererseits auch wieder Filme bei denen selbst in diesen Verwertungsstufen der Europa-Anteil an den späteren Umsätzen deutlich höher ist...

Nimmt man jedoch die TV-Auswertungsstufen hinzu verschiebt sich das Bild für den Großteil der angebotenen US-Filme. Ich habe kein aktuelles statistisches Zahlenmaterial, um hier konkrete Prozentzahlen für die einzelnen Regionen über alle Verwertungsstufen darzustellen, halte aber folgende regionale Aufteilung bei Actionfilmen (dem Genre von Intertainment) für möglich:

USA 35 - 40%
Europa 45 - 50%
Japan 5 - 10%
Asien/Australien 5 - 10%
Lateinamerika + Rest der Welt < 5%

Intertainment erhielt im Franchise-Deal die gesamteuropäischen Rechte (inkl. Rußland), zusätzlich China + explizit die Internetrechte (Video on Demand etc.) über 25 Jahre für 47% - m.E. ist dies nicht zu teuer!

Natürlich beginnt der osteuropäische Markt gerade erst (obwohl Actionfilme in Polen, Tschechien und Ungarn schon ganz ansehnliche Umsätze erzielen) - und Rußland und China sind genauso wie die Internetauswertung noch ein paar Jahre sicherlich keine bedeutenden Umsatzbringer - aber die Rechte laufen ja über 25 Jahre...

...wie dem auch sei - auch Dir und allen anderen im Board einen guten Rutsch und viel Spaß in 2002!

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
Senator vom Tiefpunkt bereits +50%
EM-TV vom Tiefpunkt +50%

Intertainment startet gerade die Aufholjagd, viel Spaß dabei!
B.
und schon haben wir wieder 3 Euro auf Xetra, so schnell kann das gehen :D
B.
da die Unterstützung bei 2,30-2,50 vom September gehalten hat (Doppeltief) ist jetzt mit einer kurzfristigen Erholung bis ca 3,60 (38-Tage-Linie)zu rechnen. Bei positiv/neutralem Gesamtmarkt sollten mittelfristig auch wieder 4-5 Euro drin sein.
Bei guten Neuigkeiten (Aktienrückkaufprogramm, außergerichtliche Einigung mit Franchise) sind auch schnell wieder 8-12 Euro erreicht!
B.
hi belisario,

finde ich auch gut, daß ITN sich heute so positiv entwickelt - allerdings kannst Du Dir m.E. die charttechnischen Erklärungen sparen - die sind für ITN aktuell aufgrund der geringen gehandelten Stücke Makulatur.

Von ITN wurden heute gerade mal 10.000 Stück umgesetzt (daß ist 1 Promille der verfügbaren Aktien) - da kannst Du schon mit kleinsten Orders die Kurs gewaltig bewegen. Wenn Du mit Charttechnik argumentierst, solltest Du m.E. eher sehr marktbreite Werte oder gleich Index-Futures bewerten/handeln, dann machen auch die Analyseargumente Sinn...

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
@ zentrader

da bin ich anderer Meinung. Charttechnik ist hauptsächlich Psychologie und die Marktteilnehmer richten sich sehr stark an wichtigen charttechnischen Marken aus. Ein Beispiel dafür ist der Boden bei 2,30-2,50. Im September wurde dieses Tief ausgebildet und hier wurde auch diesmal der Abwärtstrend gespoppt. Zufall? wohl kaum. Bei marktengen Werten wie Itn gibt es natürlich einige Besonderheiten, da hier sehr schnell heftige Kursausschläge möglich sind.
Aber das macht diese Aktie gerade so interessant zum traden.
Gruß
B.
hi belisario,

bin ja auch gar nicht gegen techn. Analyse (beschäftige mich auch selbst damit - allerdings eben lieber mit "neutralen" Indizes), denke nur daß die statistische Grundgesamtheit bei solch marktengen Werten wie ITN eben ein wenig dürftig ist.

Allerdings gibt Dir Dein Erfolg ja aktuell recht - weiterhin viel Glück!

ciao,
zentrader
http://www.zentrader.de
Nemax +3%
Senator und EM-TV weiter im Plus, Intertainment nimmt heute die 3 Euromarke.
Der Januar wird uns noch viel Freude bereiten.
Neemann, inzwischen investiert?
Oder immer noch "stay cool"?
:cool:
B.
wer Itn noch unter 3 Euro kaufen will muß sich beeilen. Der Zug rollt bereits und bei dem Marktumfeld sind wir schneller wieder bei 4 Euro als ich dachte.
B.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.