0190er-Abzock - FAX-Belästigung/SPAM - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Tonnenweise jeden Tag Papierwerbung unseren FAX-Geräten !
Über Sammeladressen wird bei vielen Firmen und privaten FAX-Inhabern mit div. Hotlines geworben. Es sind natürlich immer die zu 3,63 DM / Min. und es geht um...
Eurowahl – Man kann zwischen JA & NEIN Fenster wählen und dann zurückschicken an 0190...
Die besten Sex-Seiten im Internet..., Bei welchen Banken man ohne Schufa-Auskünfte Kredite bekommt..., u.v. mehr. Immer an 0190... natürlich und immer ist Sinn und Zweck dieser Übung, an das BESTE zu kommen, was wir haben: Unser Geld.:(
Auf diesen Werbe-FAX-en ist in den meisten Fällen kein richtiger Absender zu erkennen, bei dem man sich aus der Werbeliste entfernen lassen kann und wenn, dann (als Krönung der Abzockerei) unter einer 0190er Nummer! Selbst auf deren Internetseiten besteht keine Hoffnung, dort irgendwo einen e-mail Button zu finden, um denen mal unsere Meinung und Kündigung zu schicken.;)
Die DTE gibt als Auskunft, dass man unter 0800 3301900 die unter der DTE gemeldeten Hotlines erfragen kann. Leider sind die wenigsten dort angemeldet und man müsste schon alle Telefongesellschaften abfragen, bis man mit Glück auf den Adressaten kommt.:D
Unter http://www.robinson-liste.de kann man sich in ein Register eintragen lassen, damit man von deren Mitgliedern nicht angeworben wird. Keine schlechte Idee und zu empfehlen.;) :) :D
Man läd sich einen Vordruck runter, füllt ihn aus und faxt den an eine 0180er Nummer (0,24 DM / Min. – also billig) zurück.:cool
Falls die penetrante Werberei damit nicht aufhört, gibt es noch über http://www.denic.de die Möglichkeit, unangenehmen Werbern über deren URL auf die Schliche zu kommen.:O
Dort erfährt man nämlich den richtigen Namen nebst Adresse (auch e-mail), die sonst unter deren WEB-Side (aus bekannten Gründen) nicht aufgeführt wird.
Eine mail mit der Drohung, mit NEWS-Gruppen deren e-mail voll zu müllen, hat meistens Erfolg. Man sollte allerdings auf eine Bestätigung bestehen, dass die einen auch wirklich aus ihrer Abzockliste entfernt haben. Wenn die eins nicht mögen: Sich umsonst von ihren vermeidlichen Kunden nerven zu lassen. :D :D :D
Viel Glück allen genervten e-mail und FAX-Inhabern
@ taccer - erzähl mal. Dieses Gesockse saugt mir mit seinem Blödsinn die Tintenpatronen leer, ich bekomme am Tag
drei bis vier solcher dussligen Werbefaxe.

Wie könnte man zurückschlagen? Wäre mir ne Herzensangelegenheit. Ich koche vor Wut!

Gruß Knulp
...ich lass das in meinen fax-server reinrennen und lösch es dann "papierlos" direkt am bildschirm. hat mich dann keine gebühren gekostet, aber die schon... D:D:D

ärgerlich ist nur, dass die dein fax einige sekunden lang blockiert haben. aber anscheinend gibts blöde, die auf 0190 noch reinfallen. sonst wären die längst pleite.
@knup

setz doch ein kopfgeld auf die side aus, da wird sich
schon einer finden ;)
@all:

Hat nicht schon jemand ein Fax erfunden, das Faxe ohne Nummer in der Kopfzeile einfach nicht annimmmt? Wäre doch technisch sicher kein Problem. Falls jemand von Euch sowas erfinden möchte: Ich verziochte auf meine Idee ;) und bitte um schnellstmögliche Benachrichtigung über die Bezu´gsquellen!

Gruß, Mucker
Also ich habe seit ca. 1-2 Wochen jetzt Ruhe und warte schon auf den nächsten FAX-SPAM, um denen mal auf die Nerven zu gehen.
Wenn es FAX gäbe, die in ihrer Programmierung keine Sendungen ohne Kopfzeile zulassen würde, dann würden die irgendeine Fantasie-Kennung da reinschreiben.
Der einzige Weg, diesen Abzockern Paroli zu bieten ist : Geht denen auf die Nerven, beschäftigt die so, daß sie sich um euch kümmern müssen, dass die richtig Stress bekommen. Möglichst noch friends und family dabei mit einspannen, sodass die von allen Seiten mit Mails voll gemüllt werden.
In Ami-Land werden schon regelrecht Hetzjagden veranstaltet und jede SPAM hat tunlichst dafür zu sorgen, dass gleich eine delisting Adresse beigefügt ist. Wir in Euroland hinken dieser Entwicklung nur ein paar Jährchen hinterher, wie mit so vielem.
Eine gesetzliche Regelung wäre das beste. Dann hätten Abmahnvereine ihr helle Freude.
@Cubitus: Guter Vorschlag für Leute, die zuviel Zeit haben und ihre Freizeit am liebsten damit verbringen, andere zu nerven und sich damit selbst zu ärgern. Zu denen zähle ich mich nicht.

Nichts für ungut!

Gruß,

Mucker
@Cubitus:
"Die DTE gibt als Auskunft, dass man unter 0800 3301900 die unter der DTE gemeldeten Hotlines erfragen kann. Leider sind die wenigsten dort angemeldet und man müsste schon alle Telefongesellschaften abfragen, bis man mit Glück auf den Adressaten kommt"

Braucht man gar nicht! Unter http://www.regtp.de ( Seite der Regulierungsbehörde für Post-und Telekommunikation)kann man herausfinden, welcher 0190er-Rufnummernblock zu welcher Telefongesellschaft gehört!

Gruß

Die Eule :cool:
@ Boersen-Eule - Danke für den link

Heute war es wieder mal so weit ! Ein SPAM war im Firmen-FAX.
Kostenlose Schnäppchen / Auto Re-Import / Schuldenbefreiung / Existenzgründung oder aber einfach die Möglichkeit, ein NOKIA 8850 zu gewinnen. Mehrfacheinsendungen erhöhen die Gewinnchancen! (....und deren Gewinn mit Sicherheit) Da wollen die nun die gaaaanz genaue Anschrift von einem haben. Wer da mitmacht, öffnet wahrscheinlich schon die Büchse der Pandorra. Adressenhandel ist nämlich ein weiteres lukratives Geschäft geworden. Ist man einmal mit seiner Anschrift drin, steht der elektronischen Vervielfachung (Klonung) nichts mehr im Wege – die SPAM-Bombardierung nimmt seinen Lauf.:( Hilfe...Hilfe...
As usual alles unter 0190 827640..41..42..43..44 Abzocknummer ( natürlich die zu 3,63/Min!).
Also nächster Schritt: Im Internet bei der Regulierungsbehördenseite http://www.regtp.de/index.html ganz unten unter Punkt 4 Liste der vergebenen RNB aufmachen (PDF-Datei). Dort findet man dann etwas tiefer den Nummernblock ..827.. und kommt damit auf den Betreiber. Es ist in diesem Fall die Extracom-AG in München.
Unter Punkt 4 Liste der Betreiber ist noch die genaue Anschrift zu finden. In diesem Falle also die Extracom AG in der Wilh.Halo Str. 50, München.
Unter www.extracom.de kommt man nun zum Ziel: Der Betreiberseite die einem weiter helfen kann (muß).
Eine mail an die Jungs info@extracom.de mit der Bitte um die genaue Anschrift der o.a. 0190er Nummer rausschicken und warten, was passiert.
Erst mal passierte nix – die haben sich einfach nicht gemeldet – frei nach Helmut Kohl – die ganze Sache aussitzen. Eine Telefonanruf also bei der Extracom Service Nummer 0800 39872266 bringt mich weiter. Eine nette Damenstimme fragt nach der 0190er-Abzocknummer und gibt bereitwillig Auskunft über denjenigen, der mich genervt hat. In diesem Falle ist es die Sager AG in Berlin, (Frau Winde) Tel. 030 28385512 FAX – 28385691. Also der letzte Schritt, ein FAX an diese Firma mit der Aufforderung, in Zukunft jegliche Art von FAX-Werbung zu unterlassen. Im Wiederholungsfall würde ich sonst meinerseits geeignete Schritte unternehmen (deren e-mail rausfinden und zumüllen).
Es ist zwar etwas umständlich, aber es funktioniert !
Hallo Leute!

Ich kann euren Ärger verstehen. Habe vor ca. einem halben Jahr noch jeden Tag ca. 3 in Spitzenzeiten bis zu 6 solcher Faxe bekommen.

Seit einem halben Jahr kein einziges Fax mehr.

Ich habe es so ähnlich wie Cubitus gemacht. Über die REG den Betreiber (was nicht immer ganz leicht ist)ermittel. Hat mich sehr viel Arbeit gekostet hat sich aber gelohnt. Dem Faxversender (sind im allgemeinen auch Privatpersonen, und es stecken immer die gleichen dahinter) eine saftige Rechung der verursachten Kosten (Nicht kleinlich sein Stundenlohn einer Bürokraft von 90 DM ist kein seltenheit) + ein Informationsblatt mit Rechtlichen Hinweisen gesendet. Ab da kein mucks mehr. Einige haben auch bezahlt, habe aber die anderen nicht nochmal angemahnt war mir zu viel Arbeit.

Möchte einen Faxabruf bezüglich diesen Themas erstellen.

Gruß
AS
Der war gut...lieber Carsten ! Da schmeißt man also mit der Speckseite nach der Mettwurst oder versucht den Teufel mit dem Belzebub aus zu treiben.
Aber auch hier ein Blick bei www.DENIC.de und schon hat man die volle Adresse. Ich schreibe sie jetzt mal hier nicht hin, die kann sich jeder selber dort gaaaanz genau anschauen.
Sorry hier nochmals die url ( die jetzt hoffentlich funktioniert )...
http://www.denic.de/
...und dann unter WHOIS - Suche nach Domainnamen die entsprechende URL eingeben
...und schon ist man am Ziel.
@Cubitus: Denic funktioniert, aber die Site selbst wird bei mir nicht angezeigt.

Gruß, Mucker
Ich habe wirklich den kampf gegen die Faxspammer gewonnnen und Faxabruf ist doch nicht verboten oder? Ich weiss wovon ich spreche, hatte wirklich bis zu 10 Faxe pro Tag und jetzt kein einziges mehr. Hat mich halt einiges an Zeit gekostet aber die mühe hat sich wirklich gelohnt.
Ich habe dadurch eine menge nutzlicher Urteile und § rausgesucht und biete diese jetzt für interesierte an. Wer nicht will brauch auch nicht oder hat schon. Und wenn Du meinst Du müsstest meine Adresse hier kundtun dann nur zu, das wiederspricht den Boardrichtlinien genauso wie meine kleine werbung.
Und noch mal: Deine Anleitung in dem ersten Posting ist erlich gesagt mal für den Arsch. Jeder darf auf seiner Webseite Werbung machen soviel er will. Wenn der user die Url aufruft und somit die Informationen abruft und nicht aufgedrückt bekommt. Was hat einer verbrochen der eine Sexseite betreibt und da 0190er Dienste anbietet? Garnichts solange dies sich im rechtlichen Rahmen befindet. Sollte jetzt durch den Besuch einer Website ohne Deine bestätigung ein Dialer auf deinem PC installiert werden sieht die Welt schon anders aus.

Was verboten ist (§ 1 unlauteren Wettbewerb) unerwünschte Massenwerbung durch Fax oder email zu versenden. Und hier ist es in der Regel umöglich den Versender herauszubekommen da auf dem Fax nur 0190er nummern stehen. Ich konnte die wirklich Adressen der Versender herausbekommen (was in diesem Fall laut § 16 BDSG erlaubt ist) und diese direkt abzumahnen.

Und wo wir gerade bei § sind verweise ich dich gleich im Bezug auf Dein #13 Posting auf §1 des BDSG.
Nun - DENIC ist quasi wie ein öffentliches Telefonbuch, wo jederman freien Zutritt hat und nachschlagen kann. Wenn du also eine URL.de hast und hier veröffentlichst, dann kann jederman auch deine Adresse dort nachschauen, so wie eine Telefonnummer.
Nicht dass ich dir die 4 Min. Einnahmen zu 3,63 DM / Min. der 0190er nicht gönne, aber als *Geschädigter* solltest du doch eher die Sache als Geschenk an die WO-Sofa-User hier reinstellen. Zum anderen kann sich jeder mit etwas Fantasie bei http://www.google.de/ oder einer anderen Suchmaschiene selber schlau machen und sich entsprechende Sachen raussuchen.
Bevor wir uns aber hier gegenseitig mit §§§§ Knüppel zwischen die Beine schmeißen, sollten wir uns auf das wesentliche konzentrieren: Kampf dem SPAM und allen Abzockern.
Anbei noch eine Seite, die wiederrum durch weiter links sich diesem Thema angenommen hat...
http://www.heise.de/ct/01/23/198/
Nun war es wieder mal so weit:
+++Gewinnen Sie diese Wohnung+++Gewinnen Sie diese Wohnung +++Gewinnen Sie diese Wohnung +++Gewinnen Sie diese Wohnung +++Gewinnen Sie diese Wohnung+++

Absender
Messner Bauplanung 0190 827 644 (Diese Nummer kennen wir doch schon !!!)
Sie suchen :
- Monatliche Mieteinnahmen
- Gemütlicher Wohnraum
- Altersvorsorge
- Startkapital

GEWINNEN SIE DIESE WOHNUNG
Verkehrswert DM 170.000,00 86 m² Wohnraum + 30 m² Terrasse
Südwesthanglage mit alten Baumbestand
Einfach Formular ausfüllen, zurückfaxen an 0190 827 644 und vielleicht sind Sie bald schon der GEWINNER dieser traumhaft schönen Eigentumswohnung von DM 170.000,00
Mitspielen können alle ab dem 18. Lebensjahr, außer Angehörige des Veranstalters.
Der Gewinner wird unter notarieller Aufsicht ausgelost und schriftlich benachrichtigt.
Jedes Fax nimmt an der Verlosung teil. Eine Gewinnauszahlung ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Mehrfacheinsendungen erhöhen ihre Gewinnchancen !!!
Einsendeschluß - 31.12.2003 – ...also noch fast 2 Jahre, bis man evtl. das Haus als glücklicher Gewinner in Beschlag nehmen kann – wahrscheinlich aber wohl nie !

Im Anschluß wollen Sie Namen und Adresse sowie Telefon- und FAX-Nummer haben, damit sie diese Liste weiterverkaufen können. Solche Zahlungswilligen werden nämlich gesucht.

Dann kann man noch ankreutzen :
Ja, ich will, kostenlose, interessante Gewinnspielfaxe
...und
Informationen zur Wohnung erhalten Sie hier, per Faxabruf
Grundriß der Wohnung ...642
Beschreibung der Wohnung ...643


+++Gewinnen Sie diese Wohnung+++Gewinnen Sie diese Wohnung +++Gewinnen Sie diese Wohnung +++Gewinnen Sie diese Wohnung +++Gewinnen Sie diese Wohnung+++

Es ist also der gleiche Veranstalter, die Sager AG aus Berlin, damals mit :
Kostenlose Schnäppchen / Auto Re-Import / Schuldenbefreiung / Existenzgründung oder aber einfach die Möglichkeit, ein NOKIA 8850 zu gewinnen.

Ich bin sicher, die haben auch diesmal wieder jede Masse Dumme gefunden, die ihnen für 3,63 DM/ Min auf dem Leim gegangen sind, ansonsten würden die nicht so was veranstalten.
Also Rechnung schreiben, abmahnen usw.
Mal sehen, was dabei rauskommt.
To be continued
Hallo Cubitus!

Ich weiss Du hast was gegen meinen Faxabruf aber ab Februar wird dieser für 0,62€ abzurufen sein. Desweiteren sind dann noch einige wichtigen Adressen und Tipps dabei.

Wie z.B.

Die Adresse und FAxnummer der Zentrale für unlautern WEttbewerb

Eine URL wo man mit eine Schwarze liste von Faxspammversendern findet.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.