20.12.01 + 21.12.01: Lasset die Hexen mit dem Christkind tanzen! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@germa...dir und deinen anhängern hier ein

frohes fest

feiert schön.....

gratis.....

happy trade*
..grrrrrrrrrrrrrrrr...

Antarra der Penner macht das 1000. Posting :mad:
danke gratis.

das wünsche ich dir auch :)

Auf unseren "gemeinsamen" Megaaufschwung in Q1 :)
Was ist mit dausend?:rolleyes:

Zig mal gepostet und immer drumherum geschossen, so ist unser Gema.:laugh:
Antarra:

Findest Du das etwa lustig? :mad:

Ich habe mir extra die Mühe gemacht und mehrmals dausend gepostet!
ich wünsche uns einen dax von 6500 bis im märz ;)

auf das wir alle gesund und munter bleiben und uns auch im nächsten jahr gegenseitig ärgern können :)
@germa

Dein übliches stochern im Nebel.:D

#1008 von germanasti 21.12.01 21:55:08 Beitrag Nr.:5.206.348 Posting versenden 5206348
Antarra:

Findest Du das etwa lustig?

Ich habe mir extra die Mühe gemacht und mehrmals dausend gepostet!
antarra:

Dieses Verbrechen kommt in die Annalen Dialoge der Börsenprofis :mad:
Hurrikan über Stuttgart. Da fliegen schon die Mülleimer über die Strasse. :eek:

Aber kein Schnee


Die Treasury warten die nächste Richtung der Börse ab. Kommt grosser Wirtschaftaufschwung mit Inflation?



Banken schliessen auf Tagestief und haben doch noch den evening-doji-star kreiert. Zudem auf Crash-W-Niveau. Brandgefährlich !!!


SK unter 1780 P. Könnte der Tot sein!



S&P schauen positiv aus.



Auch der DOW ist positiv. Hohe Umsätze heute sind allerdings Hexensabbatfolgen.



Masdaq ist nicht mehr positiv! Heute ist nichtmal die Rückkehr in die Bremszone gelungen.



Anders die SOXX, dort sehr positive Anzeichen.
Gut möglich das die Nasdaq heute nur wegen Hexensabbat nicht stärker ins plus kam.
COT-Daten noch nicht da. :(

Dann gehe ich eine Runde in die frische Luft.
Bis gleich :)
Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und denkt daran,
an der Börse gibt es immer Chancen, egal ob Baisse oder Hausse, man darf sich nie unter Druck setzen, es ist ein immer fortlaufendes Spiel!

Germa:

Mach auch im neuen Jahr weiter so und lasse dich nicht beirren, denn dann findest du nicht nur den Weg zu finanziellem Wohlstand, sondern auch zu Dir selbst!
so, da bin ich wieder.

hab da gerade eine liebe am telefon gehabt (97 min), job-kündigung
vor weihnachten, aber alles wird gut.:look:


@porsche, heidelberg, da ist ein doktor, DR.FLOTTE :D

@ germanasti, versteckte dateien, was ist denn das..????;)



so, mal guge was mein nasi-goreng...macht ;)
301 n-tv text Fr.21 Dez 22:21:16


Auf einen Blick
Dow Jones 10035,34 +50,16 +0,5% 22:09:)
Dow J-Futu 10047,00 +59,00 +0,6% 22:15
Nasdaq Co 1945,81 +27,27 +1,4% 22:21:):)
NasIntern 143,89 +2,77 +2,0% 22:21:laugh::D:D:) mmr=machmichreich:cool:
Nasdaq100 1578,24 +20,88 +1,3% 22:21
Nasdaq-Fu 1593,00 +29,00 +1,9% 22:15
NasBiotech 923,79 +17,74 +2,0% 22:21:eek:;)
S&P 500 1144,90 +4,97 +0,4% 22:20:)
S&P Future 1148,50 +6,20 +0,5% 22:15
T-Bond-Fut 101,13 -0,28 -0,3% 22:16
Citi-EuSTO 3738,000 21:55
Citi-Dax 5036,00 21:56
Dax 5019,01 +1,7% Nemax5 1139,50 -2,0%
ÖL Brent 18,79 20:30
US Rend.(10J) 5,0938 (30J) 5,4501 22:19
EU/$ 0,8884 $/Y 129,57 Gold/$ 278,15

Text im Netz: www.n-tv.de/teletext
@#995 von germanasti 21.12.01 21:49:40 Beitrag Nr.:5.206.318 Posting versenden 5206318
Die Dame von topschummel.de steckt im Schnee




sonst stochern die doch immer nur im nebel rum...:D :laugh::cool:
:eek:

115 n-tv text Fr.21 Dez 22:33:39

Nachrichten

US-Luftwaffe beschießt Karsai-Anhänger

US-Kampfflugzeuge haben offiziellen An-
gaben zufolge im Osten Afghanistans ei-
nen Fahrzeugkonvoi bombardiert. Nach
Augenzeugenangaben wurden dabei Anhän-
ger des designierten Regierungschefs
Karsai getötet. Die afghanische Nach-
richtenagentur AIP meldete 65 Tote. Der
Konvoi war auf dem Weg zur Amtseinfüh-
rung der Übergangsregierung nach Kabul.

Der Vize-Stabschef der US-Armee, Pace,
sagte, die Luftwaffe sei von Taliban-
und El-Kaida-Mitgliedern im Konvoi aus-
gegangen. Laut Augenzeugen machten Geg-
ner Karsais falsche Angaben zum Konvoi.
Übersicht 112 > 116
n-tv Breaking News per SMS >> 108
100 n-tv text Fr.21 Dez 22:34:59
Dax Nemax Dow Nasdaq
5019 1139 10035 1945
+1,7% -2,0% +0,5% +1,4%

Aktuell: Bruder des pakistanischen
Innenministers Haider bei Attentat
ums Leben gekommen
:eek:

News Börse Sport Service

Luftangriff auf Karsai-Anhänger 115
Deutsche Soldaten für UN-Truppe 116
Scharping unter starkem Beschuss 120
Interimspräsident wird gewählt 121
Übersicht ...................... 112
Hintergrund .................... 140

bis 23.00 Uhr
Telebörse .............. 517/543
- Handelsblatt Ticker
Der easy credit ab 5,9% >> S. 245
MIT 01058 GÜNSTIG TELEFONIEREN S.158
@all
Schließe mich fanthomas an:

ich wünsche uns einen dax von 6500 bis im märz
(von den Schwankungen zwischendurch rein in Call & dann
wieder rein in Puts!Sollten die 6500 uns einen Reibach,
wie bei einem Daxstand von 11000 bringen!)
auf das wir alle gesund und munter bleiben und uns auch im nächsten jahr gegenseitig ärgern können
Gruß vorurteil geb.kasseklingt
Hi,folks.
Ich habe meine Bücher geschlossen.
Frohe und stresslose Tage wünscht Euch
Rebe
@sabbel

Ein positives neues jahr wünsche ich Dir.
in jeder richtung.
alles liebe
rebe
#1025 von rebensaft

habe auch schon 90% meiner bücher geschlossen ;)
der rest ist in usa, an der wunderbar

schönes fest & be always the best....

mfg sabbel:)
@sabbel

Wir haben höchstwahrscheinlich die gleiche Wellenlänge.
Das gibt es.
Alles Liebe
Rebe
4. Der Staat senkt Spekulationssteuern

Gewinne aus Dividenden nationaler Aktien muessen bisher voll versteuert werden. Das aendert sich ab 2002. Dann ist nur noch die Haelfte zu versteuern. Day- und Vieltrader aufgepasst! Gleiches gilt fuer die Spekulationssteuer. Auch hier ist ab 2002 nur noch die Haelfte zu versteuern. Die Steuerfreigrenze ist jedoch bei 1000.- DEM geblieben, halbiert hat sich der Anrechnungsbetrag. Wer also heute Aktien mit 1200.-DEM Gewinn verkauft, wird voll zur Kasse gebeten. 2002 werden nur noch 600.- DEM angerechnet. In dem Fall waere er unter der Freigrenze und muesste ueberhaupt keine Steuern zahlen. Aber Vorsicht: wer ein Papier mit Verlust verkaufen moechte, um diesen Verlust zur Verrechnung mit Gewinnen aus dem gleichen Veranlagungszeitraum steuerlich geltend zu machen oder um den dann noch verbleibenden Verlust rueck- oder vorzutragen, dem wird bei einem Verkauf in diesem Jahr der gesamte Verlust berechnet. Ab 2002 wird auch hier nur noch die Haelfte angerechnet. Fuer detaillierte Informationen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder Ihr Finanzamt.
:eek::eek::eek:
@#1029 von germanasti

hier, in der oberrheinischen tiefebene hats keinen schnee mehr.:(
nulle grade find ich fade.;)

dat sabbel:)

wo ist eigentlich dat trinchen???:look:
Das muss ich noch loskriegen,nix für ungut:
Der Dow kostet noch immer allzu teure 10000.
Fair bewertet ist er bei 7000.
Mit den geeigneten Puts kann man sich dumm und dämlich verdienen und das überschüssige Geld spenden.
Die im Schatten sieht man leider nicht.
Freundschaft
Rebe
Die Positionierung der Commercials in der Woche zum 18.12.01:


S&P shorts leicht hoch von -62.200 auf -64.900
S&P Mini shorts dramatisch runter von -106.300 auf - 61.000 :eek: Rallye?
DOW longs runter von +10.500 auf +8.100
Nasdaq shorts runter von -5.900 auf -3.100
Nasdaq Mini shorts rauf von -15.700 auf -22.000
Nikkei shorts hoch von -1.300 auf -2.200 :mad: :mad: :mad:
Gold von +12.600 auf -15.100 :( Das wars mal wieder!
Silber shorts hoch von -18.200 auf -23.300
Erdöl longs weiter hoch von +77.600 auf +79.900
Euro shorts gewaltig hoch von -26.400 auf -42.200
Sterling von long ü6.500 aug -5.600
Schweizer Franken shorts dramatisch hoch von -1.800 auf -1.8500 :eek:


----------------------


Bedingt durch das nahende Jahresende reagierten die big boys in dieser woche direkt auf die COT-Daten & man konnte deutlich sehen wie zuverlässig diese sind!
S&P erwartungsgemäss hoch, Nasdaq runter. Gold-Ral,lye vorbei und Dollar wieder sehr stark.

Als Zukunftsindikatoren würde ich diese Daten ausnahmsweise nicht nehmen. 2002 gehts weiter!
Einzig Gold könnte einen neuen Abwärtstrend bekommen. :(
Autobahnen

Im Westerwaldkreis Gefahr durch umgestürzte Bäume.

A 1: Saarbrücken Richtung Trier zwischen Nonnweiler-Bierfeld und Reinsfeld 5 km Stau [134,132] (22:19)

A 3: Frankfurt - Köln in Höhe Bad Honnef/Linz Gefahr durch Schneeverwehungen [34,34] (22:39)

Die A 3 Frankfurt Richtung Köln ist zwischen Raunheim und Wiesbaden/Niedernhausen durch querstehende LKW blockiert, [46,48] (22:18)

A 3: Frankfurt Richtung Köln zwischen Diez und Ransbach-Baumbach Schneeverwehungen, 12 km Stau [41,38] (22:59)

A 3: Köln Richtung Frankfurt zwischen Neuwied und Diez Schneeverwehungen, 40 km Stau Bitte lassen Sie eine Gasse für die Räumfahrzeuge frei!! LKW sollen ausschließlich die rechte Spur benutzen! [36,41] (22:06)

A 4: Bad Hersfeld Richtung Erfurt zwischen Wildeck-Obersuhl und Herleshausen 10 km Stau [35,38] (20:51)

A 6: Heilbronn - Nürnberg zwischen Anschlussstellen Bretzfeld und Ilshofen/Wolpertshausen Schneeglätte [39,44] (21:48)

A 6: Heilbronn Richtung Nürnberg zwischen Bretzfeld und Neuenstein Glatteis, 5 km Stau [39,41] (23:06)

A 7: Kassel Richtung Würzburg zwischen Fulda-Süd und Bad Brückenau-Volkers 10 km Stau [93,94] (23:02)

A 7:Würzburg Richtung Kassel Zwischen AS Guxhagen und AK Kasseler Kreuz gesperrt Verkehr in Richtung Nord ist wg. querstehender LKW´s zum Erliegen gekommen. Die Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten, eine Gasse für die Räum- und Streufahrzeuge zu bilden [81,80] (23:04)

A 7: Kassel Richtung Würzburg in Höhe Tankstelle Riedener Wald starker Schneefall [0,0] (22:59)

A 7: Würzburg Richtung Ulm zwischen Kreuz Biebelried und Kitzingen 1 km Stau [102,103] (23:01)

A 8: Stuttgart Richtung München zwischen Hohenstadt und Ulm-West starker Schneefall, 6 km stockender Verkehr [60,62] (23:12)

A 8: München Richtung Stuttgart zwischen Kreuz Ulm/Elchingen und Ulm-Ost 6 km Stau Wer sich auskennt, sollte diesen Bereich umfahren! [65,63] (22:49)

A 9: Nürnberg - Halle/Leipzig in beiden Richtungen in Höhe Gefrees starker Schneefall, Sichtbehinderung [37,37] (22:43)

A 9:Nürnberg Richtung Halle/Leipzig Zwischen AS Hormersdorf und AS Gefrees -teilweise stehender Verkehr winterlicher Straßenverhältnisse u. Schneeverwehungen, die Räumdienste stecken im Stau fest, die Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten die linke Fahrspur für den Winterdienst freizuhalten, [47,37] (21:55)

A 9:Nürnberg Richtung Halle/Leipzig Zwischen AK Nürnberg und AS Hormersdorf teilweise stehender Verkehr aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse und Schneeverwehungen, die Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten die linke Fahrspur für den Winterdienst freizuhalten. [51,47] (22:43)

A 45: Gießen Richtung Hagen zwischen Haiger/Burbach und Kreuz Olpe-Süd 15 km Stau [24,19] (23:19)

A 45: Hagen Richtung Gießen zwischen Lüdenscheid-Süd und Meinerzhagen 1 km Stau [15,16] (22:54)

A 45: Gießen Richtung Hagen zwischen Drolshagen-Wegeringhausen und Tankstelle Sauerland 6 km Stau [17,0] (23:14)

A 45: Gießen Richtung Hagen zwischen Dillenburg und Wilnsdorf Schneeglätte, Stau [25,23] (22:47)

A 63: Mainz Richtung Kaiserslautern zwischen Freimersheim und Kirchheimbolanden defektes Fahrzeug, die rechte Spur ist gesperrt [10,11] (20:44)

A 66: Frankfurt Richtung Fulda zwischen Steinau und Schlüchtern-Nord 14 km Stau Bitte bilden Sie bedingt eine Gasse für Streufahrzeuge!! [47,49] (21:50)

A 671: Wiesbaden Richtung Mainz zwischen Gustavsburg und Mainspitz-Dreieck stockender Verkehr [6,7] (20:33)



Sonstiges

In den Höhenlagen von Eifel, Hunsrück und Westerwald Gefahr durch Straßenglätte. (23:13)

Im Landkreis Heilbronn ist die B 39 Heilbronn - Mainhardt zwischen Heilbronn und Weinsberg wegen Schnee- und Eisglätte gesperrt. Wer sich auskennt, soll über Erlenbach und Neckarsulm fahren. (23:01)

Im Saarland örtlich Behinderungen durch Schneeglätte. (23:13)

Wegen starken Schneefalls muß am Frankfurter Flughafen mit mehrstündigen Verzögerungen und zahlreichen Flugausfällen gerechnet werden. (22:20)


http://www.swr.de/verkehr/index.html


Crash im Himmel! :laugh:
@germa

Es wird einen bekommen.:)

Ist doch immer ein schönes Spiel mit Gold, eine Woche lang werden die Lemminge reingejagt, die Woche drauf werden sie gebraten.:laugh:
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die wichtigsten Wirtschafts- und Finanztermine bis
Montag, den 28. Dezember:


^SAMSTAG, 22. Dezember

D: Deutsche Börse gibt endgültige Neugewichtung des DAX bekannt°

^SONNTAG, 23. Dezember

Keine Termine absehbar°

^MONTAG, 24. Dezember

Börsen in Tokio, Frankfurt, Zürich, Mailand geschlossen
Börsen in Hongkong, Paris, Amsterdam, Brüssel geöffnet
London bis 12.30 Handel
New York bis 13 Uhr Handel°

^DIENSTAG, den 25. Demzember

Nur in Tokio Handel°

^MITTWOCH, 26. Dezember

Nur in Tokio und New York Handel°

^DONNERSTAG, 27. Dezember

I: Arbeitsmarktdaten Oktober

F: Erzeugerpreise November

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

J: Industrieproduktion November°

^FREITAG, 28. Dezember

D: Trius Q2-Zahlen
Adlink außerordentliche HV
Haspa Jahresabschluss
Berliner AG für Industriebeteiligungen HV

F: Arbeitsmarktdaten

J: Verbraucherpreisindex
Arbeitsmarktzahlen

USA: Eigenheim November
Verbrauchervertrauen Dezember
Auftragseingänge langlebiger Güter November*

-----------------------

Japan könnte es nächste woche ungestört nach oben reissen. :eek:



So, nun aber wirklich ins Bett
Das Dir das gefällt, lieber antarra, das war mir klar.

Du wirst deswegen wohl das ganze Wochenende mit einem Dauerorgasmus durch die Lande ziehen. :mad:
@germa
Nö, germa.:)

Aber es freut mich aber,das diesmal anscheinend ein paar Leute etwas gelernt haben.:eek:

Als das letzte Mal Gold auf 280,- knallte wollten noch zig Leute unbedingt eine WKN von Gold-OS hier haben.:confused:

Diesmal hat keiner gefragt.:)
@dohanics

Da kommt eher mein Grossvater noch einmal.:eek:

Und der liegt schon seit 10 Jahren unter der Erde.:laugh:



______________________


Euch allen ein schönes ruhiges und stressfreies Weihnachtsfest! Endlich ein paar Tage mal nicht stundenlang vor dem Rechner hängen und die Realtime Charts verfolgen... und zum Glück gerade auch nicht in einem der fiesen Staus (s.U.) stecken :)!

Ausgefuchste Grüsse

DerFuchs





Frohe Feiertage und ärgert euch nicht über den Crash der am 2.Januar über euch einbricht!
Für heuer meine letzte Warnung.geht raus aus US-Aktien,glaubt es mir,ihr geht pleite mit den Kaugummifressern!
Der Ami ist wirklich das letzte,was die übrige Welt braucht!
Nieder mit Bush,nieder mit Greenspan,das sind Vernichter pur!
#1049 von oswald11
leider wirst du nicht recht haben, aber wenn doch schick ich dir eine Flasche Champus !

mfg
Die Aktien werden weiterleben...auch wenn die Welt vernichtet ist. Nennt man neuerdingd´s Hochkultur :D
Nimm diesen Schneeschieber hier, dann kommt wenigstens ein bisserl Freude auf:

:laugh:
Und denk um diese Uhrzeit an die armen Nachbarn:

Schnee leise wegschieben!

Mit dem Kunststoff-Schneeschieber "Leise Sohle" läßt sich selbst schwerer Neuschnee bequem, geräuscharm und untergrundschonend wegräumen. Die integrierte widerstandsfähige Profilkante macht auch mit festgefahrenem Schnee und dünnem Eis kurzen Prozeß. Das wabenförmige Räumblatt ist aus kälteschlagfestem und streusalzresisitentem Spezialkunststoff. Gleitstabilisatoren sorgen für eine hohe Stabilität. Der Kufeneffekt läßt den Schneeschieber von adlus kraftsparend durch den Schnee gleiten.:)
Falls Du grün angehaucht bist, hätte ich noch ein Schneeschieberblatt aus Birkenholz.:eek:

Falls mal ein bisserl mehr runterkommt empfehle ich Dir:

Hat sogar eine Griffheizung.:eek:
@ #1060 von antarra

rasentraktor hab ich schon...;)

und wenn der schnee noch nicht festgetrampelt ist,
geht das mit pulverschnee ratzefatze :laugh:
@sabbel

Falls Du in dieser Gegend wohnst hab ich da so meine Zweifel.:eek:

@#1055 von antarra

das ist doch ein japaner.:eek:

wer weiss ob`s die firma nächstes jahr auch noch gibt???:eek: ;) :laugh:
#1062 von antarra

da siehste mal, mit pulverschnee geht das ratzefatze...:laugh:

aber man sieht mich ja garnicht auf dem bild...;)
@ #1065 von antarra

das geht nicht, hat die gewerkschaft verboten.....:laugh:
Das wird per Gesetz geregelt.:)

Computerspezialisten aus Indien und Schneeräumspezialisten aus Japan.:laugh:

Hoffentlich haben wir genug Schieber mit kurzem Stiel.:eek:
News-Informer
Quick Search




Neueste Meldung von dpa-AFX
Samstag, 22.12.2001, 06:31

Wirtschaftsminister Müller rechnet mit mehr als 4 Millionen
Arbeitslosen

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Werner Müller erwartet schon bald einen deutlichen Anstieg der
Arbeitslosigkeit. "Es ist damit zu rechnen, dass die Arbeitslosigkeit in diesem Winter über vier Millionen steigen wird. Das liegt
an dem geringen Wirtschaftswachstum", sagte Müller der Tageszeitung "Die Welt" (Samstagausgabe).

"Um die Arbeitslosigkeit in Deutschland abzubauen, sind Wachstumsraten von über zwei Prozent nötig", sagte der Minister.
"Im Klartext: Erst wenn die Wirtschaft wieder um mehr als zwei Prozent wächst, werden auch neue Arbeitsplätze
entstehen, so wie es im Jahr 2000 mit drei Prozent Wachstum gelungen ist."/hi/

info@dpa-AFX.de
dpa-AFX-Nachricht




Samstag, 22.12.2001, 06:29

Wirtschaftsminister Müller: Löhne auch vom Unternehmensertrag
abhängig machen

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Werner Müller hat sich dafür ausgesprochen, künftig einen Teil der Löhne
vom Ertrag des Unternehmens abhängig zu machen. "Eine ertragsabhängige Differenzierung der Löhne ist sinnvoll, weil man
dann einen Teil der Löhne auch an den Erfordernissen des einzelnen Betriebs und an den Erfordernissen der einzelnen
Teilbranchen orientiert", sagte Müller der Tageszeitung "Die Welt". Er halte es "vom Grundsatz her für sehr vernünftig, wenn
Gewerkschafter das vorschlagen"./hi/

info@dpa-AFX.de
@#1067 von antarra

6.000.000 müssen nachts raus (granufink)

4.000.000 können morgens bald liegenbleiben...;)

und indische it-spezie`s steuern die high-tech-taxis..:mad:
...und dann wundern sich g.schröder .....wenn :laugh:


22.12.2001

Bild.de News


Umfrage-Sensation
Union liegt erstmals
vor der SPD





Berlin – Die Union liegt in der
Wählergunst erstmals seit der
Parteispendenaffäre (Dezember 1999)
wieder vor der SPD. Nach einer
dimap-Umfrage für „MDR-aktuell“ würden 38
% der Befragten CDU/CSU wählen. Die SPD
käme auf 37 %, wenn am Sonntag
Bundestagswahl wäre. Die Grünen würden sieben Prozent der Wählerstimmen
erreichen, die FDP acht und die PDS sieben Prozentpunkte.

Rot-Grün hätte damit ohne die Stimmen der PDS keine
Mehrheit mehr gegenüber den bürgerlichen Parteien.

Auch in Ostdeutschland würde die Union der Umfrage zufolge
mit 32 Prozent stärkste Kraft. Die SPD käme in den neuen
Bundesländern auf 29 Prozent, dicht gefolgt von der PDS mit
28 Prozent der Stimmen.




FOTO:
dpa
bild:

Vereiste Treppe wurde zu Todesfalle

Schock in Bulgariens Hauptstadt Sofia: Bei einer Massenpanik vor einer
Discothek kamen am Freitag Abend acht Jugendliche ums Leben, mehrere
wurden schwer verletzt. Das Unglück ereignete sich, als Jugendliche auf
der :eek:vereisten Treppe vor dem Eingang ins Rutschen kamen, 1 500 bis 3 000
Menschen drängten sich vor der beliebten Disco.

Ein Augenzeuge: "Ich dachte zuerst, die Leute schreien, weil sie ihren
Spaß haben." Die Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren waren aus
allen Schulen der Stadt zu einer Vorweihnachtsveranstaltung eingeladen
worden. Sechs der Opfer starben erst im Krankenhaus, sie erstickten.
Ich mag ihn auch.:)

Mitleid habe ich allerdings nicht da er alle Chancen hatte nicht so zu enden.:(
22.12.2001

Bild.de Show


Das schönste Geschenk
Harald Juhnke darf
Weihnachten nach Hause





Von MARK PITTELKAU

Er muss nicht unter Fremden feiern. Harald Juhnke (72) darf Weihnachten
das Pflegeheim verlassen und verbringt das Fest zu Hause bei seiner
Familie.

Zum Fest der Liebe kehrt er zurück ins Leben.

Der große Harald Juhnke (72) wird die
Weihnachtsfeiertage gemeinsam mit Ehefrau Susanne
(56) und Sohn Oliver (29) verbringen. Zu Hause in seiner
Berliner Villa.

Plätzchen naschen, Weihnachtslieder hören, im Grunewald
spazieren gehen.

Ob an Weihnachten auch Haralds alte Freunde und Kollegen an
ihn denken? Bisher hat sich kaum einer bei ihm im Heim blicken
lassen.

Film-Produzent Artur Brauner (83): „Ich möchte Harald in seinem
Zustand nicht mehr sehen. Er ist nur noch ein Mensch ohne
Substanz.“

Film-Produzent Karl Spiehs (70), der mit Juhnke „Letzte Chance
für Harry“ drehte: „Wenn ich das nächste Mal in Berlin bin,
werde ich Harald auf alle Fälle besuchen. Ich habe es bisher
wegen sehr viel Arbeit nicht geschafft.“

Auch Hella Zacharias (78), Ehefrau des alzheimerkranken
Zaubergeigers Helmut Zacharias (81), will kommen: „Sobald es
mir gesundheitlich gut geht und ich in Berlin bin, besuche ich ihn.
Schließlich teilen mein Mann und Harald ein ähnliches
Schicksal.“

Juhnke selbst stört es wenig, dass viele Freunde ihn offensichtlich schon vergessen
haben. Er hat in seinem Pflegeheim hinter dem weißen Eisenzaun ein neues Publikum
gefunden.



© 2001 Bild.de
moin @all
so Heidelberg ist auch von Frau Holle besucht worden .
Deswegen:laugh:

#1077 von Porsche996 22.12.01 07:30:09 Beitrag Nr.:5.207.329 Posting versenden 5207329
moin @all
so Heidelberg ist auch von Frau Holle besucht worden
Dieser Hirni von Nachbar rennt -wie ein Kanickel mit der Schneeschippe umherKönnte bei mir mal ein bissel schieben
@ #1084 von Porsche996

ja, und keiner hat da schnee geschippt....:laugh:

so fängt man neue kunden...;)
@sabbel
wo hast Du das Bild von der Artos her -wohnst Du etwa am Bismarktplatz=?????
#1087 von Porsche996

nein, aber ich mag heidelberg....;)

da trinken zwerge riesige fässer aus.....:laugh:
Ein bisschen Papiere von dieser Woche aufbereitet.

Muss doch irgendwann mal ausrechnen was Hansi noch so alles an Kohle von mir zu kriegen hat.:laugh:
Zwerge =?
Dachte nur wegen dem Realbild =?
So Kaffee ist fertig- he welche Firma baut eigentlich die Schneeschippen -und sind die an der Börse
Einwohner ca 85 Mill
Single na mindestens 40 Mill
Haushalte davon 15-20 Mill
und die müssen heute alle Schneeschippen
Hauptberuflich >börsinaner Ihr beide
Ich habe kein ehrlichen Beruf
Steuerzahler ersten-grades heul kotz
NA ich werde mir heute doch ein paar Conti kaufen -das ich da mal wieder erst drauf komme wenn das Papier bereits von der DB empfohlen würde
@porsche

Bin ich nicht, mach es nur weil es mir Spass macht und ich sonst nix zu tun habe.:laugh:
frage an euch?

müssen alle verluste aus spekulationsgedöns erst mit den gewinnen
gegengerechnet werden, oder kann ich die auch total in`s neue jahr vortragen?
@sabbel
Du bist Fotograf stimmt´s


schönen Tag noch Jungs / Mädel´s ?
sabbel
antarra
Frühstück ist fertig
Kenne das so.
Erst gegen Rechnen und dann Verluste ( wenn noch vorhanden -innerhalb eines Jahres zumindest) angeben. Basta
@#1099 von Porsche996

nein, aber heute bin ich hausmeister :laugh:

was ist den nun mit den verlustvorträgen?
kann ich alle verluste ins nächste jahr tragen,
oder muss ich erst gegenrechnen???????:confused:
@sabbel

Hab ich mich ehrlich gesagt noch gar nicht drum gekümmert, ich leg das ganze Gedöns nur ordentlich ab und reich es an meinen Steuerberater weiter.:laugh:

Ist mir zu langweilig das selber zu machen.:cry::cry:
Vergess aber bitte nicht die Villa wo Du auf Mallorca -durch Zock´s gewonnen hast anzugeben....Bis später
Dieser Hirnie von Nachbar will der ein Loch in den Beton Butteln oder was treibt der da draussen =?
cu bis später
@sabbel
hol Dir aber auch mal von anderen noch Info´s
wenn´s dann doch anderest wäre kannst ja mailen...
#1103 von antarra

ja, steuerberater müssen auch leben.

aber wenn ich meine verluste ins nächste tragen,
liege ich besser. oder zurück, das muss ich noch rechnen.:confused:
Moin :)

-------------------------------------
08.22

Katastrophenalarm durch Schneechaos auf der A 9 in Bayern

Bayreuth (dpa) - Wegen der starken Schneefälle hat die Polizei für die Autobahn 9 in Bayern Katastrophenalarm ausgelöst. Zwischen Nürnberg und Hof staut sich der Verkehr auf bis zu 150 Kilometer. Dort stehen die Autofahrer teilweise seit gestern Nachmittag. Sie wurden vom Roten Kreuz und vom Technischen Hilfswerk mit Decken, warmen Getränken und Lebensmitteln versorgt. In Bad Berneck im Fichtelgebirge und in Bindlach bei Bayreuth wurden Notunterkünfte eingerichtet.
-------------------------------------
Intershop - Umsatzerlöse im 4. Quartal bis 13 Mio. Euro

Berlin, 22. Dez (Reuters) - Der Software-Hersteller Intershop rechnet nach eigenen Angaben mit Umsatzerlösen im vierten Quartal 2001 von zwölf bis 13 Millionen Euro. Wie die Firma in der Nacht zum Samstag in einer Pflichtveröffentlichung mitteilte, fielen die Kosten im vierten Quartal niedriger als erwartet aus. Daher werde mit einem deutlichen Rückgang des Nettoverlustes gerechnet. Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) werde den Erwartungen zufolge zwischen acht und neun Millionen Euro liegen. Intershop rechnet der Veröffentlichung zufolge damit, dass die Umsatzerlöse im ersten und zweiten Quartal 2002 jeweils nicht wesentlich von denen im vierten Quartal 2001 abweichen werden.

sws


--------------------------


Ist das positiv oder negativ? :eek:
Japans Küstenwache feuert Warnschüsse auf unbekanntes Schiff

Tokio, 22. Dez (Reuters) - Ein Schiff der japanischen Küstenwache hat am Samstag Warnschüsse auf ein unbekanntes Schiff in japanischen Gewässern abgegeben. Ein Sprecher der Küstenwache sagte, das Schiff sei am frühen Morgen von einem Aufklärungsflugzeug nordwestlich der japanischen Insel Amami-Ohshima entdeckt worden. Am frühen Nachmittag habe das Küstenwachboot "Inasa" dann Kontakt mit dem unbekannten Schiff aufgenommen. Nachdem Aufforderungen zu stoppen, nicht beachtet worden seien, habe die "Inasa" zur Warnung mehrere Salven mit ihren 20-Millimeter-Kanonen abgegeben. Das fremde Schiff versuche zu entkommen, sagte der Sprecher weiter. Rund 20 Schiffe der Küstenwache und 14 Flugzeuge seien im Einsatz.

Im März 1999 waren zwei Schiffe unbekannter Herkunft in japanische Gewässer eingerungen. Damals soll es sich um Spionage-Schiffe aus Nordkorea gehandelt haben. Nordkorea hat eine Beteiligung an dem Vorfall aber bestritten.



------------------------------



Es wird zu einem globalen Krieg kommen! :(
Die Schneemenge hier kommt der Form eines Fliegenschisses gleich. Lumpige paar Gramm.


Ich geh erstmal Grosseinkäufe tätigen. :)
Dieses Thread ist nun viel zu gross. Über 1000 Beiträge sind net gesund. :(

Deshalb kommt Montags-Thread schon morgen. Ist eh nur USA offen
moin - in drei monaten ist wieder frühling.

hoffe, ihr habt die nacht nicht auf der autobahn oder vor dem pc verbracht. 2. variante ist zumindest wärmer.

ich tipple jetzt ins büro.
gruß trine
MOIN!!





------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
21.12.01

Konjunkturlichter erleuchten Börsenparkett

Die US-Börsen schöpfen Hoffnung. Auf einer Welle aus Konjunktur- und Unternehmensnachrichten ritten die amerikanischen Märkte am Tag des Hexensabbat nach OBEN. Vor allem die gestern noch so gebeutelten Technologieaktien konnten ordentlich zulegen. Mit jedem neuen konjunkturellen Frühindikator, so scheint es, rückt der Konjunkturaufschwung ein Stück näher. Dabei scheint die Argentinien-Krise die amerikanischen Märkte zur Zeit noch wenig zu stören.

Ohne die KONSUMENTEN läuft in den USA so gut wie nichts. Über zwei Drittel der Wirtschaftsleistung ist dem Konsum zuzurechnen. Entsprechend gespannt blicken die Börsianer auf jeden neuen Indikator, der Aufschluss über das Verbraucherverhalten geben könnte. Heute wurde der endgültige Dezember-Index der Universität von Michigan zum VERBRAUCHERVERTRAUEN veröffentlicht. Und mit einem unerwarteten Anstieg um drei Indexpunkte gegenüber dem vorläufigen Wert von Anfang Dezember hellte er die Mienen an den Börsen deutlich auf.

Doch schon zum Börsenstart hatten sich die Anleger gut erholt von der gestrigen Schlappe gezeigt. Sie ließen die Negativzahlen zum Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal links liegen und erfreut sich stattdessen an den guten Ergebnissen des kanadischen Netzwerkausrüsters Nortel und des Sportartikelherstellers Nike. Damit war der positive Börsentag dann auch fast schon gesichert. Für zusätzliche Würze und kräftige Kursschwankungen sorgte der sogenannte Hexensabbat, der Verfallstermin für Futures und Terminkontrakte auf Aktien und Indices. Solche Börsentage sind immer für Überraschungen gut, doch heute ritten die Börsen nach oben. Der Dow Jones schloss mit einem Plus von 0,4 Prozent, der Nasdaq 100-Index legte um 1,3 Prozent zu.

Der Netzwerkausrüster NORTEL legte dem Börsenvolk zwar ein negatives Ergebnis vor, doch das war immer noch besser als vorher erwartet. Entsprechend freundlich verlief der Börsentag für Nortel, die um über zwölf Prozent zulegten. Und auch andere Branchenvertreter nutzten die willkommene Gelegenheit und sprangen auf den Zug auf. Schon gestern nach Börsenschluss hatte der Sportartikelhersteller NIKE mit einem über den Schätzungen liegendem Quartalsergebnis für Furore gesorgt. Heute konnte die Ernte in Form von Kurszuwächsen eingefahren werden.

Der Wochenschluss an den US-Börsen stimmt versöhnlich. Nachdem die Tage zuvor eine Reihe von Gewinnwarnungen die Indices nach unten gezogen haben, setzten sich heute die konjunkturellen Hoffnungsschimmer durch. Die steigenden Frühindikatoren lassen die konjunkturelle TRENDWENDE in greifbare Nähe rücken. Hinzu kamen zur Abwechslung mal wieder positive Unternehmensmeldungen. Damit könnte es auch während der verkürzten US-Börsensitzung an Heiligabend weiter nach oben gehen.

2001 sharper.de


Chip-Equipment weiter schwach

Umsätze sinken stärker als die Aufträge

Im Segment des Chip-Equipment ist das Verhältnis zwischen Aufträgen und Umsatz im November leicht auf 0,73 gestiegen.

Das berichtet die Branchenorganisation SEMI (Semiconductor Equipment and Materials International).

Der revidierte Oktober-Wert liegt bei 0,72. Werte unter eins zeigen einen nach unten gerichteten Geschäftstrend.

„Die Umsätze gehen weiter zurück und erreichen ein Niveau, das wir zuletzt im Frühjahr 1995 gesehen haben,“ sagt Stanley Myers, der Präsident der Organisation. „Die Dynamik, mit der Umsatz und Auftragseingänge fallen, hat sich allerdings in den vergangenen Monaten abgeschwächt.“

Im November sind die Aufträge um 5 Prozent auf 612,3 Mio. Dollar zurück gegangen. Sie liegen jetzt 77 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die Umsätze fielen mit 6,5 Prozent auf 842,2 Mio. Dollar gegenüber dem Oktober etwas stärker. Im Jahresvergleich gingen sie um 65 Prozent zurück.

Die Halbleiter-Hersteller zögern mit dem Aufbau neuer Produktionskapazitäten, solange die im Betrieb befindlichen Einrichtungen teilweise nicht genutzt werden. Im dritten Quartal 2001 betrug die Auslastung im Mittel lediglich rund 60 Prozent. Im Vorjahr waren Werte von mehr als 95 Prozent erreicht worden. Gartner Dataquest glaubt, dass erst im vierten Quartal 2002 wieder Werte im unteren 80-Prozent-Bereich möglich sind.

Hinzu kommt, dass die Branche vor einem Technologiesprung steht. Einerseits steigen die Wafer-Durchmesser von 200mm auf 300mm. Anderseits werden die Geometrien kleiner. Momentan sind 180 Nanometer modern, künftig werden es 130 Nanometer sein. Diese Entwicklung verteuert die Investitionen in neue Fertigungslinien deutlich. Auf der anderen lassen sich in einem Arbeitsgang sehr viel mehr Chips zugleich sehr viel kostengünstiger herstellen.

Mancher Beobachter glaubt an eine baldige Belebung der Ordertätigkeit. So rechnet etwa Theodore O`Neill von C.E. Unterberg Towbin damit, dass der Auftragseingang im nächsten Jahr um mehr als 40 Prozent zulegen wird: „Die Bestellungen scheinen ein unhaltbar niedriges Niveau erreicht zu haben.“ Dieser Optimismus wird gegenwärtig nur von wenigen geteilt. Die meisten Analysten rechnen mit einer flachen bis rückläufigen Marktentwicklung im kommenden Jahr.

Der Philadelphia Semiconductor Index, das Chip-Barometer der US-Aktienmärkte, enthält Applied Materials, Novellus, Teradyne und KLA-Tencor. Er steigt am Freitag um 2,6 Prozent auf 521 Punkte.

Autor: Klaus Singer, 22.12.01, W:O


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.