Eine der Aktien 2002 (Gründe:): - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Laut der Zeitschrift "Die Welt" hat Phenomedia jetzt schon 75% vom geplanten Umsatz 2002 durch Vertragsabschlüsse abgesichert (Quelle: http://www.phenomedia.de -> Das jüngste Gerücht)

Folgende Tatsachen werden für ein erfolgreiches Jahr 2002 sorgen:

1. Die Gnarfs (http://www.gnarf.de) kommen im 1. Quartal 2002 ins Fernsehen. Die Zeichentrickserie wird auf RTL und RTL 2 zu sehen sein.
Wie jetzt bekannt wurde hat RTV die Merchandisingrechte der Gnarfs von Phenomedia gekauft. Der Deal ist exakt so gelagert wie der Moorhuhn-Merchandising-Deal. RTV hat einen sehr hohen Fixbetrag an Phenomedia überwiesen (bei Moorhuhn knapp 7 Millionen DM). Phenomedia ist weiterhin an jeden verkauften Merchandisingartikel beteiligt.
Parallel zum Fernsehstart wird die "World Wide Gnarf League" im Internet ausgebaut.

2. Die von der Phenomedia-Tochter codecult entwickelte codecreatures-Technologie (Grafikengine zur Herstellung von Computerspielen) wird ebenfalls ab dem 1. Quartal 2002 verkauft.
Die Grafikengine soll (lt. Computerspielezeitschriften+Tests) konkurrenzlos schnell und einfach zu bedienen sein. Bekannte Größen wie der Kult-Programmierer Peter Molineux (Dungeon Keeper, Populus, Black&White) ist stark beeindruckt und hat sich schon eine Engine vorbestellt.
Das Einstiegspaket kostet meines Wissens um die 200.000 DM und war der Highlight der Computerspielemesse in London (siehe Presseberichte).

3. Es werden 3 Vollpreisspiele von Phenomedia im Jahr 2002 auf den Markt kommen.
- DER PLANER 3: Die Fortsetzung der Kult-Wirtschaftssimulation!

- ZANZARAH: Action-Adventure-Rollenspiel mit der Grafikengine von Gothic. Die Vorabdemo sieht gigantisch aus. Scheint noch gelungener zu sein als Gothic.

-FAR WEST: Echtzeitstrategiespiel ähnlich wie Sim City oder Command and Conquer mit absoluter Schnuckelgrafik. Man ist ein Rinderzüchter im Wilden Westen.

Die Vorabkritiken für o.g. Spiele waren alle positiv.

4. Handyspiele - ES GEHT LOS!
Die ersten Phenomedia Handyspiele werden auf den Markt kommen (angeblich Moorhuhn, Moorhuhn-Tamagochi, die Gnarfs,...).
Der erste kleine Handyspieledeal (quam) wurde bereits veröffentlicht. Weitere werden im 1. Quartal bekannt gegeben (E-Plus. Viag Interkom). Verträge wurden schon unterzeichnet.

5. Moorhuhn USA geht in die entscheidende Runde:
Der Moorhuhn Downloadstart auf der amerikanischen Kult-Studenten-Internetseite wird mit Spannung erwartet. Auch vom Moorhuhn wird es weiter News geben.

6. SVEN DAS SCHAF
Der Neue Supercharakter von Phenomedia wird im Jahr 2002 sein Debüt geben (das schwarze Schaf Sven muss in einer Schafherde alle begattungswillige, weiße weibliche Schafe beglücken und darf sich nicht vom Schäfer oder Schäferhund erwischen lassen - auch gut als Handyspiel denkbar!).
Soll so erfolgreich werden wie das Moorhuhn.

7. Es wird auch eine ganze Menge weiterer Werbe- und Onlinespiele geben.

8. Der Börsengang von T-Mobile steht bevor:
Somit wird T-Mobile Milliarden DM zur Verfügung haben um auf Einkaufstour zu gehen. Eine Übernahme oder eine Beteiligung von T-Mobile an Phenomedia ist denkbar. Gerüchte diesbezüglich gab es schon und wird es nun verstärkt geben.

9. Phenomedia wird auch dieses Jahr in Dubai auf Road Show gehen und sich im Frühjahr vor den Milliardenschweren Ölschaichs präsentieren.

10. Weiterhin wird sich Phenomedia wieder an lukrativen Unternehmen beteiligen oder welche übernehmen. Auch der Aktienrückkauf sollte im Jahr 2002 beginen.

...hier noch der Artikel:

Das jüngste Gerücht

Quelle Die Welt

Heftiges Stirnrunzeln löst bei vielen Börsianern der heftige Absturz der Phenomedia-Akie aus. Obwohl sich der Neue Markt in den letzten Wochen recht wacker schlug und Phenomedia zu den Qualitätswerten des deutschen Wachstumssegmentes zählt, verlor die Aktie 60 Prozent an Wert. Des Rätsels Lösung könnten Großverkäufe durch die Gontard & Metallbank sein. Gerüchten zufolge stößt das sich in Turbulenzen befindliche Bankhaus massiv Stücke ab, die es als Betreuerbank im eigenen Bestand hatte und drückt damit den Akzienkurs. Für Anleger ergibt sich eine Kaufgelegenheit. Denn das Geschäft der Bochumer soll weiter brummen. Nicht nur für dieses Jahr liegt Phenomedia voll im Plan, drei Viertel der für 2002 prognostizieten Umsätze sind durch Auftragseingänge schon jetzt abgesichert. Auf Basis der 2002er Schätzung hat die Aktie damit gerade eimal ein Kurs/-Gewinn-Verhältnis von zehn.

Das alte Jahr ist abgeschlossen und somit auch die Bilanzkosmetik der Gontard & Metallbank.

EINSTIEGSZEITPUNKT!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.