Der Fussballgott will noch einen Titel zum Karriere-Ende - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Kohler will Titel zum Karriere-Ende


Dortmund-Oldie Jürgen Kohler will sich mit einem Meistertitel vom Profi-Fußball verabschieden: "Es wäre ein toller Abschluss für mich."

Der BVB hat in der Hinrunde zwar erfolgreichen, aber nicht immer schönen Fußball
gespielt. Für BVB-Oldie Jürgen Kohler ist das allerdings nichts ungewöhnliches. Er sagte zu TEAMtalk: "Wir haben eine gute Hinrunde absolviert. Wir hatten aber auch die ein oder andere Leistungsschwankung drin. Trotzdem haben wir uns kontinuierlich weiter entwickelt und dieser Prozess ist auch noch nicht beendet. Ich denke, dass die Mannschaft auf einem Weg ist, in den nächsten Jahren wieder für eine Überraschung gut zu sein. Der Verein plant mittelfristig. Im Vergleich zum letzten Jahr sind wir konstanter geworden. Und das stimmt mich zuversichtlich."

Für den 36-Jährigen wäre es wichtig, wenn die erste Überraschung noch in dieser Saison gelingen würde, da Kohler seine Karriere im Sommer beendet. Der ehemalige Nationalspieler sagte TEAMtalk: "Es wäre schon eine tolle Sache, zum Abschluss meiner Karriere noch mal Meister zu werden. Aber nicht nur für mich, sondern natürlich auch für den Verein. Wir haben viele Spieler dazu bekommen, die dieses Gefühl gar nicht kennen. Es ist eine Sache, die man sein Leben nicht mehr vergisst. Vor allem für mich wäre es schön, nach so einer langen Karriere noch einmal Meister zu werden."
@Körschgen: Bei aller Liebe von dir zum BVB,Kohler als Fußballgott zu bezeichnen,was ist dann ein Maradona,Cryuff,Pele,Beckenbauer,usw,gewesen?
Was ich dir zu Gute halte,bei euch ist anscheinend schon schwer Karneval!
Falls Du es noch nicht mitbekommen hast, hat Jürgen Kohler diesen Spitznamen seit dem legendären Manchester-Spiel, als er vor Eric Cantona auf der Linie klärte.:D Weiss eigentlich jeder, der sich für Fussball interessiert.
@Körschgen: Weißt du auch noch,wer Kohler in seiner Laufbahn am schwersten zugesetzt hat?
Ein Tor gegen ihn war Standard und Normalität?
Laße dir paar Minuten Zeit,dann gebe ich dir Antwort!
Ich nehme an Du meinst van Basten.
Ist auch uninteressant, Kohler ist eine lebende Legende, ob es Dir passt oder nicht. Er könnte heute noch locker in Rudi Rieses Anfängertruppe mitspielen. Soll ich seine Konkurrenten nennen? Rehmer, Linke, Babbel, Helmer und wie die Schwachköpfe alle heissen oder hiessen. Ich kann auch nichts dafür, dass er beim BVB spielt, aber das hat damit nichts zu tun. Ebenso sind Klinsmann, Völler und Riedle als Stürmer seit einem Jahrzehnt in Deutschland unerreicht.
Sein Name: van Basten ehemaliger Weltlasse-Stürmer von AC Milan u.der Holländischen National-Elf(schade,er mußte seine Karriere veletzungsbedingt früf beenden)Gegen Ihn sah Jürgen Kohler in jungen Jahren so alt aus,wie er jetzt ist!
Reuter und Heinrich beispielsweise taugen nichts mehr im Mittelfeld, das wäre zum Beispiel richtig. Aber dennoch kann man nicht Karrieren nach dem Leistungsstand am Ende derselben beurteilen, das ist lächerlich. Kohler spielt vielleicht nicht mehr so gut wie früher, aber für die DFB-Elf langt es allemal noch.:laugh: Er ist der beste Manndecker aller Zeiten in Deutschland. Punkt.:D
Fussball ist unser Leben
Comedy :D

Vier Schalke Fans entführen Ihr grosses Idol "Dios", den Fussballgott, um ihn wieder auf den Pfad der Tugend zu bringen.
Saach mal Körschgen, ansonsten bist Du aber beschwerdefrei??? Kann man was für Dich tun, man ist ja irgendwie mitverantwortlich, weil man ja das alles gelesen hat oder haben könnte.
Also ist echt wichtig für mich ey.
J2
Dortmund: Abschiedsspiel für Ex-Nationalspieler gegen Juve - 28.01.2002 10:49
Jürgen Kohler -
der Gott von das Körschgen
schiebt Frust

Früh um elf, als sich die Stars der Borussia zum "Anschwitzen" auf dem Trainingsgelände versammelten, kickte Jürgen Kohler (36) mit den Reservisten. Stunden später, als die Partie gegen Hertha BSC angepfiffen wurde, geschah dies ohne Mitwirkung des Manndeckers. Wie so häufig in den vergangenen Monaten. Seitdem Kohler seinen Rücktritt zum Saisonende erklärte und einen Vertrag beim DFB signierte (U 21, "Team 2006"), leistete er nur noch Kurzarbeit in Dortmund. Ausschließlich aus taktischen Gründen wie Matthias Sammer versichert; einen kausalen Zusammenhang mit der Zukunftsplanung des 105-maligen Nationalspielers dementiert der Trainer.
Kohler selbst unterdrückt den Frust darüber. "Fußball", sagt er, "ist kein Wunschkonzert. Es gibt nun einmal Dinge, die ein Trainer entscheidet und ein Spieler akzeptieren muss."



Bin gespannt, welcher Titel ihm verliehen wird von das Körschgen

Schwammerlsieger= Champignonsieger ? :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.