DAX-0,11 % EUR/USD+0,33 % Gold+1,48 % Öl (Brent)-0,03 %

Der Börsentalk für Dienstag, den 22.1.2002 mit trad1, Deloh & friends - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Abend Freunde;)

nach diesem tristen Tradingtag - leider tote Hose ohne die Amis - hoffe, ich jetzt wenigstens, dass der Dax es in den "grünen Bereich" schafft - dann lässt hhcom rote Rosen regnen, welche Frau kann da widerstehen?;))

Joe hat uns ja die Nasi analysiert, wobei wir morgen auf die Amis warten müssen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und gute Geschäfte;)

happy trades
Grüsse
Senke
.....frau tut was sie kann.....muss nur noch mal überlegen wann ich verkaufe....nicht daß Ixos zu stark ansteigt...
....weiterhin halte ich ELSA und Norcom...mal sehen wann die beiden von der Tradersociety erkannt werden..;)
Und wenn niemand was gesagt hätte?

SMS-Kritik zeigt Sofortwirkung bei der Telekom (Zus)

Düsseldorf (vwd) - Die Deutsche Telekom hat auf die öffentliche Empörung
über die teilweise Anhebung ihrer SMS-Preise umgehend mit einer Anpassung
des neuen Tarifsystems reagiert. Wie der Bonner Konzern am Montag mitteilte,
müssen die Mobilfunk-Neukunden nun nicht mehr die im Februar startenden
Euro-Tarifpakete mit höheren SMS-Entgelten nehmen, sondern können sich auch
für die alten Angebote entscheiden. Bei diesen ist der Preis für die
Kurznachrichten niedriger, dafür aber die monatliche Grundgebühr höher. Die
bisherige Regelung war auf breite Kritik in der Politik unter anderem bei
Bundesministerin Renate Künast und bei Verbraucherschützen gestoßen.

Die Änderung des verkündeten neuen Tarifgefüges wurde
Unternehmenssprechern zufolge von den Vorständen der Telekom und ihrer
Mobilfunkholding T-Mobile beschlossen. Man habe damit den Wünschen der
Verbraucher Rechnung tragen wollen, die man so nicht eingeschätzt habe. Nach
den bisherigen Erfahrungen verwendeten die Jugendlichen als größte Gruppe
der SMS-Nutzer zumeist Prepaid-Handys mit voraus bezahlten Kartenguthaben,
für die nach dem neuen Tarifsystem sogar eine leichte Absenkung der
SMS-Preise vorgesehen sei.

Die künftigen Vertragstarife aus der "Telly"-Familie mit niedrigeren
monatlichen Grundgebühren und höheren SMS-Preisen seien eher auf
geschäftliche Kunden zugeschnitten. Die öffentliche Diskussion habe indes
gezeigt, dass das Interesse an den SMS-Komponenten der alten
Postpaid-Verträge, bei denen sich der Kunde über in der Regel zwei Jahre an
das Unternehmen bindet, größer sei als angenommen, hieß es bei der Telekom.
Nunmehr können die Vertragskunden auch die bisherigen Angebote und damit den
niedrigeren SMS-Preis von 0,08 EUR wählen. Damit bleibe die Telekom der
billigste Anbieter in Deutschland.

In den neuen Euro-Tarifen sind einheitlich 0,19 EUR vorgesehen. Dies ist
auch der künftige Prepaid-Preis pro SMS, der damit um 0,01 EUR niedriger
wird. Die Telekom hat die Zahl ihrer Mobilfunkkunden im vergangenen Jahr um
rund vier Millionen auf 23,1 Millionen gesteigert, womit sie die Nummer Eins
im Markt ist. 55 Prozent davon nutzten Prepaid-Angebote. Bei den SMS wurden
rund 70 Prozent zum bisherigen Preis von 0,39 DEM oder umgerechnet 0,20 EUR
verschickt. Die anderen Mobilfunkanbieter erklärten, ihre SMS-Preise
zumindest zunächst beibehalten zu wollen.

Bundesverbraucherministerin Künast bezeichnete das Vorgehen der Telekom
in Brüssel als "Marktmissbrauch zu Lasten der Jugendlichen", die in die
Verschuldung getrieben werden könnten. "Wir werden den Markt genau
beobachten", sagte die Grünen-Politikerin. Gegebenenfalls müsse man über
eine Regulierung des Segments nachdenken.

Die elektronischen SMS-Mitteilungen, die auf den Displays der Handys
erscheinen, haben in den vergangenen beiden Jahren in Deutschland eine
unerwartet große Nachfrage erfahren. Mittlerweile machen SMS - die Abkürzung
steht für Short Message System - mehr als zehn Prozent am Gesamtumsatz der
Mobilfunkanbieter aus. 1999 waren es erst drei Prozent. Im Jahr 2000 wurden
nach Angaben der Regulierungsbehörde 11,4 Mrd Kurznachrichten versandt.
+++ Stefan Paul Mechnig
vwd/21.1.2002/stm/sei


21.01.2002 - 19:02 Uhr
wenn ich sowas lese :mad:
hab ich gerade lust mal schnell die telekom zu shorten :D
100 Millionen stück unlimitiert sollten reichen :D


MM
Der Dax strengt sich ja richtig an, mir eine Freude zu machen;))

IFX - Aufholjagdt?

Hab` schon mal meine Blumenfrau angerufen ...

... sie meinte aber, das wird heut nichts mehr.


Schade eigentlich.

Mach jetzt Schluß
Einen entspannten Abend @ all
Money - ja da geht einem der Hut hoch - aber trotzdem leider immer noch sowas wie Monopolstellung für diesen Saftladen - es wird Zeit, dass die Amis kommen:D

Zimtzicke
manchmal ist es besser, Werte zu haben, die von der Tradersociety nicht entdeckt werden;)
hhcom;)

lass mal gut sein und die gute Blumenfrau ihren Feierabend geniessen.

Einen schönen Abend;)
Grüsse
Senke
@senke

Infineon & Nokia gefallen mir obwohl sie ein starkes Minus haben. Nokia wird am Donnerstag bestimmt nicht enttäuschen.
Die haben mit Abstand die besten Handy`s & machen auch
immer Gewinn... Was will man mehr?
Denke über eine kleine Position calls nach!

Kann mir bitte einer ein paar nette calls von Nokia&Infineon reinstellen mit LZ 03/02-06/02.

Vielen Dank und einen schönen Abend
Hi Olly;)

ich kann Dir nur einen call für IFX geben: 754372

happy trades
Grüsse
Senke
Das ist mir echt zu blöd.
Höre heute früher auf.
Vielleicht ist morgen mal wieder etwas Schwung drinn.
Passt auf Euer Geld auf.
:)
F.
Na, wer kommt da in Frage? Artstor?


Datum: 21.01. 17:05 Lobster verschiebt Insolvenzeröffnung - Grund ?


Die angeschlagene Lobster Network Storage AG plant die Eröffnung des Insolvenzverfahrens auf den 1.2.2002 zu verschieben. Ein entsprechender Antrag sei beim zuständigen Amtsgericht eingereicht worden, hieß es. Begründet wird der Schritt mit Gesprächen über eine mögliche Übernahme des Unternehmens durch zwei nicht genannte Interessenten.

© Godmode-Trader.de
Schönen Abend farni;)

Ich hätte mich ja auch schon verabschiedet, aber jetzt muss ich ausharren und schauen, wo der Dax nach der Auktion steht;) - obwohl es schon etwas schwierig wird, noch in die grüne Zone zu laufen.

Grüsse
Senke
@olly

hab dir mal ein paar scheine raus gesucht ;)

Nokia
714324
714327
711213
538146

IFX
643628
643634

Wenn du noch was brauchst schick ne mail :D

MM
Nachtrag
ich nehm meistens Citibankscheine auch wenn die citis meistens eine watchen verdient haben die anderen emmis sind noch schlimmer ;)

MM
Wie ich es vermutet habe, Dax zieht an zur Schlussauktion;)

Olly:
hier noch Nokia calls:
538146/714324/714327

happy trades
Grüsse
Senke
Hallo Money;)

Danke für die netten calls;)

Ich mache jetzt Schluss für heute - Daxstand im Moment 5069,74 - allerdings ohne IFX .

Allen einen schönen Abend;)

Grüsse
Senke
@alle,

wo bleibt die Abendschau?

Was sagt der Wetterfrosch zum morgigen Börsenwind? ;)

Nach den Vorgaben bei w : o und von TrJoe wäre es sehr interessant zu wissen, was trad1 anzumerken hat.

Eins dürfte leicht zu erraten sein: die lauen Lüfte und Flaute von heute Nachmittag wird es morgen wohl nicht geben, wenn Nase und Dau zur Sache gehen ... ;)


14:29 21.01 | w:o
DAX: Neuer Aufschwung möglich
Wichtige Unterstützung im Bereich von 5.000 Punkten

12:10 21.01 | w:o
Elliottwellen - Nasdaq100: Signifikante Bodenbildung bei rund 1.500 Punkten
Wichtiger Widerstand bei 1.559 Zählern

14:14 18.01 | w:o
Chartcheck - Nasdaq: Projection mit Kaufsignal
Index wandert weiter in Seitwärtsphase

09:52 18.01 | w:o
Dow Jones: Ernste Warnsignale
Bestätigen die Indikatoren die gestern eingeleitete Aufwärtsbewegung, könnte die 10.169er Marke wieder erreicht werden. Allerdings...

Genauso doppeldeutig sind die Nachrichten.

Einerseits ist die Industrieproduktion auf einem Tiefpunkt, abermals gesunken im November, andererseits wird von mehreren Artikeln ein Aufschwung erwartet.

Quak, quak, der Wetterfrosch wünscht gute Nachtruhe,

KW
@KW

heute fällt die Abendschau aus:eek:, dafür gibst morgen die Morgenschau, wenn alle auf die Futures schaun:laugh:

Gruss
L.;)
Der 30 min Chart des Daxls sieht gemischt aus:confused:
Warten auf die Amis....;)

Gruss
L.;)
Guten Morgen;)

hallo hhcom;) - blaue Rosen sind auch wunderschön - Danke;) - der Endspurt gestern abend war leider nicht mehr erfolgreich.

Habe heute verschlafen und muss mich schnell orientieren - Vorgaben nicht besonders - Citidax 5046,50 - no comment!

Heute werde ich IFX + Nokia im Auge behalten.

Ich wünsche Euch allen einen erfolgreichen Tag!

happy trades
Grüsse
Senke
guten morgen :)

hi senke,
mein gefühl sagt mir heute auf jeden fall unter die 5000.
grüsse
Sell the good news?:


DGAP-Ad hoc: FJA AG <FJA> deutsch

FJA AG JÜ + 56 % auf 13,6 Mio. Euro

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Vorläufige Jahreszahlen 2001
FJA AG Steigerung des JÜ um 56 % auf 13,6 Mio. Euro und der Gesamtleistung um
34% auf 112,0 Mio. Euro

Das für Versicherer und Finanzdienstleister tätige Beratungs- und Softwarehaus
FJA AG (WKN 513010) hat im Geschäftsjahr 2001 die Umsatz- und Ergebnisziele
wiederum gut erreicht. Die vorläufigen Geschäftszahlen weisen für das
Geschäftsjahr 2001 eine Steigerung der Gesamtleistung um 34% auf ca. 112,0 Mio.
Euro aus (Vorjahr 83,4 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 48%
von 13,9 auf ca. 20,6 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss nach Steuern erhöhte sich
gegenüber 2000 überproportional um 56% auf ca. 13,6 Mio. Euro.

Der positive Trend der ersten drei Quartale konnte im 4. Quartal 2001
fortgesetzt werden. Das Management von FJA geht auch für das Geschäftsjahr 2002
von einer unverändert positiven Geschäftsentwicklung aus.


FJA AG
Dr.Thomas Meindl
Leonhard-Moll-Bogen 10
81373 München
Telefon:089 769 01 - 144
Fax:089 743 717 31
E-Mail:thomas.meindl@fja.com
Internet:http://www.fja.com

München, den 22.01.2002


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 22.01.2002
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 513010; ISIN: DE0005130108; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
....FJA entäuscht nicht...:)



DGAP-Ad hoc: FJA AG <DE0005130108> deutsch


FJA AG JÜ + 56 % auf 13,6 Mio. Euro

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Vorläufige Jahreszahlen 2001
FJA AG Steigerung des JÜ um 56 % auf 13,6 Mio. Euro und der Gesamtleistung um
34% auf 112,0 Mio. Euro

Das für Versicherer und Finanzdienstleister tätige Beratungs- und Softwarehaus
FJA AG (WKN 513010) hat im Geschäftsjahr 2001 die Umsatz- und Ergebnisziele
wiederum gut erreicht. Die vorläufigen Geschäftszahlen weisen für das
Geschäftsjahr 2001 eine Steigerung der Gesamtleistung um 34% auf ca. 112,0 Mio.
Euro aus (Vorjahr 83,4 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 48%
von 13,9 auf ca. 20,6 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss nach Steuern erhöhte sich
gegenüber 2000 überproportional um 56% auf ca. 13,6 Mio. Euro.

Der positive Trend der ersten drei Quartale konnte im 4. Quartal 2001
fortgesetzt werden. Das Management von FJA geht auch für das Geschäftsjahr 2002
von einer unverändert positiven Geschäftsentwicklung aus.
Moin Schnapper;))

mein Gefühl ruft: Kaffee - bin noch nicht richtig wach:D

Aber ich denke, wir werden alle auf unsere Kosten kommen - schön volatil lässt doch jedes Traderherz höher hüpfen;)

Wer hat das noch nicht gemerkt?
Zeitung: Bundesbank sieht kräftigen Preisschub durch Euro

Hannover (vwd) - Die Einführung des Euro hat die Teuerung in Deutschland
womöglich stärker angeschoben als bislang erwartet. Ein kräftiger Schub sei
flächendeckend in Gang gekommen, zitiert die "Hannoversche Allgemeine
Zeitung" in ihrer Dienstagausgabe Hermann Remsberger. Inzwischen könne
niemand mehr ausschließen, dass das Statistische Bundesamt für Januar eine
Preissteigerung mit einer Drei vor dem Komma melden müsse, sagte der
Chefvolkswirt der Bundesbank dem Blatt zufolge während der jüngsten Sitzung
des Konjunkturrates für die öffentliche Hand in Berlin.
vwd/22.1.2002/jej


22.01.2002 - 08:05 Uhr
21.01.2002
iXOS Kurspotenzial
Der Aktionär-online

Die Analysten von "Der Aktionär-online" sehen für die Aktie der iXOS Software AG (WKN 506150) Kurspotenzial.

Nach vorläufigen Ergebnissen habe der Konzern für das 2. Quartal des Geschäftsjahres 2001/2002 (31.12.01) einen Konzern-Umsatz von 33,0 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 33,6 Millionen Euro) erwirtschaftet. IXOS habe im 2. Quartal ein operatives Konzernergebnis (EBIT) von 4,0 Mio. Euro (3,9 Mio. Euro) erzielt. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) habe iXOS von 1,0 Mio. Euro auf 4,6 Mio. Euro verbessert. Mit einem Quartalsüberschuss von 4,5 Mio. Euro (0,1 Mio. Euro) habe das Unternehmen einen Rekordwert erreicht. Der Gewinn je Aktie sei von 0,01 Euro auf 0,23 Euro geklettert.

Zudem habe die Firma bekannt gegeben, dass der Vorstand beschlossen habe, eigene Aktien auf Grundlage des HV-Beschlusses vom 14.11.00 zurück zu kaufen. Mit diesem Schritt wolle sich der Konzern eine zusätzliche Währung für künftige Akquisitionen schaffen. Der Rückkauf solle über die Börse erfolgen.
Articon & Datadesign sollten heute auf jeder Watchlist zu finden sein. ;)
Glückwunsch an alle, die den Mut hatten, den 094 abzufischen;)

Es wird nichts so heiss gegessen, wie gekocht wird - Regel Nr. 4 nicht vergessen!

happy trades
Grüsse
Senke
@Senke

Moin!
Wieso abfischen? Ich denke der 094 ist auch jetzt noch interessant. Erst Recht, wenn der Dax die 5050 überwindet.
Mit Regel 4 würde ich daher noch etwas warten ;)

Gruß Y.
Moin younga;)

ich meinte, mit Abstauber zuzuschlagen;)

Ich hatte gestern schon gerechnet, dass der Dax einen Anlauf nimmt, leider war zu wenig los, da haben nur noch Kleinanleger gespielt.

Es wird trotzdem volatil bleiben und dann spielen ja die Amis heute wieder mit.

happy trades
Grüsse
Senke
Gestern war in meiner Sicht zu übertrieben nach unten. Und heute wundern sich die sogenannten "Profis" warum wir nicht schon wieder richtig runtergehen...

Naja, meine Stockpicks laufen ja ganz gut ;)

Younga

gestern konnte der Markt manipuliert werden, wie es gebraucht wurde und heute "drohen" die Amis, das relativiert;)

IFX und Nokia rulez;) - kann leider keine Charts reinstellen heute - funzt nicht.

happy trades
Grüsse
Senke
DAX 5067

Mutig, mutig, unser DAX
Glückwunsch an alle die zu 1,51 reinkamen,
mein Limit war leider zu niedrig.

Sonnenschein und Frühlingstemperaturen in HH, aber
irgendwie will ich mein Bärenfell noch nicht hergeben.

Ich geh lagsam los,
den 091 abzufischen.
Hallo hhcom;

damit hatte ich gestern schon gerechnet - aber der Markt macht eh, was er will.

Ich habe ja vorhin schon geschrieben - Regel Nr. 4 sollte nicht ausser Acht gelassen werden, obwohl ich noch Potential für den Dax heute sehe.

Leider muss ich mich wieder um 11.00h verKRÜMELn - ich werde sicherlich nichts halten, auch wenn es wehtun sollte.

happy trades
Grüsse
Senke
Würde sagen its Puttime, wenn nur der steigende NasdaqFuture nicht wäre. :confused:
Bruder Leichtsinn

Vorsicht ist angesagt mit puts. Ich mache jetzt erstmal Pause.

Gucke mal auf IFX und Nokia;)

Schumacher zeigt sich vor Aktionären vorsichtig optimistisch

München (vwd) - Der Halbleiterhersteller Infineon Technologies AG,
München, zeigt sich trotz der schwierigen Marktlage vorsichtig optimistisch.
Mit dem eingeleiteten Kostensenkungsprogramm und der "soliden Ausstattung an
Finanzmitteln" habe das Unternehmen gute Voraussetzungen, gestärkt aus der
derzeitigen Krise hervorzugehen, sagte Vorstandsvorsitzender Ulrich
Schumacher am Dienstag auf der Hauptversammlung in München. Allerdings
räumte Schumacher ein, dass es noch keine ausreichenden Signale für eine
nachhaltige Markterholung gebe.

Die Halbleiterindustrie biete nach wie vor sehr gute mittel- bis
langfrisitige Wachstumsperspektiven. Am Vortag hatte das Unternehmen die
Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2001/2002 (30. September)
vorgelegt. Demnach konnte Infineon zwar die Verluste gegenüber dem
Vorquartal verringern, rechnet nach eigenen Angaben jedoch auch für das
Gesamtjahr weiterhin mit roten Zahlen.

Infineon hat auf die Krise auf dem Halbleitermarkt mit dem Abbau von
5.000 Arbeitsplätzen reagiert. Auf der Hauptversammlung sollen die Aktionäre
unter anderem über die Schaffung eines genehmigen Kapitals abstimmen. Der
Vorstand soll ermächtigt werden, das Grundkapital unter anderem für
Akquisitionen bis Mitte Januar 2007 um bis zu 350 Mio EUR zu erhöhen.
Außerdem muss die Ermächtigung zur Ausgabe von Options- und
Wandelschuldverschreibungen von bis zu vier Mrd EUR abgesegnet werden.
vwd/22.01.2002/mas/mim


22.01.2002 - 10:00 Uhr

happy trades
Grüsse
Senke
Hi Senke,

die heutige Chance auf einen Dax unter 5000 Pkt. bleibt erhalten!
BruderLeichtsinn

die Chance ist m.E. 40/60 - jedenfalls ist es wieder volatil;)

Ich verKRÜMEL mich in 1/2 Stunde und werde sicherlich nichts halten, bis heute Nachmittag;)

happy trades
Grüsse
Senke
09:37 Uhr: Blitzmeinung von Christof Schmidbauer


Für Infineon ist der Preis heiß


Was Infineon-Chef Ulrich Schumacher der Nachrichtenagentur Reuters verrät ist so neu nicht. Die DRAM-Preise müssen laut Schumacher noch um ein bis zwei Dollar steigen, damit Infineon bis September in die Gewinnzone kommt. Im Durchschnitt liegt die Vollkostendeckung in der Chip-Industrie für 128 Mb 133 Mhz SDRAM bei sechs Dollar. Der Großhandelpreis liegt derzeit zwischen 3,70 und 3,12 Dollar. Derzeit spricht einiges für einen weiteren Preisanstieg. Die Infineon-Aktie sollte ihr Zwischentief hinter sich lassen. Christof Schmidbauer




© 2002 sharper.de
Dax 5062, die 5080 waren waren vorerst wieder mal nicht zu überwinden. Meine daß es jetzt erst mal runter geht. Aber die Amis werden heute den Markt bestimmen! Depot bleibt leer.
...heute morgen empfohlen....:)...spannend wirds nach dem Überwinden der 6€ ...


BruderLeichtsinn

Es gibt schon einige Dax-Werte, die ich ehute auf der WL habe:

Bayer, IFX, Nokia - wenn ich nicht wegmüsste - naja, evtl. lege ich einfach Abstauber;)

Wer es richtig heiss will - ETV wird gezockt;)

happy trades
Grüsse
Senke
Gold-Zack hat ein super Orderbuch. Bis 2.27 stehen im Xetra nur 9.500 Stück. Denke GOZ2 könnte heute noch auf 2.30-2.35 Euro laufen.
Bei CE Consumer Electronic regt sich was... ;) Articon und Datadesign immer noch sehr stark im Markt!
@ Zimtzicke
das "deutsche rote kreuz" wird jetzt auch an der börse gehandelt!?
sie # 51

hm..ob das heut noch was wird,an der börse!?
mit den bevorstehenden Q`s......

gruß
*zitter*
Nach Articon und Datadesign ist nun auch CE Consumer gestartet.



WL: Kontron, Funkwerk und Thiel
Amazon hat gerade sehr gute Zahlen gebracht.
Denke wir packen die 5110 erst mal.
Heute kommen jedoch noch einige andere Zahlen.
Könnte ein paar Überraschungen geben. (z.b. Ariba , C1)

Aqa
Bei Ce Consumer scheint noch Luft nach oben zu sein:



Datadesign&Articon



Kontron&Thiel&Funkwerk

Amazon.com schlägt alle Prognosen (korr.)



Amazon.com hat heute sein Ergebnis für das abgelaufene vierte Quartal, dass im Dezember endete, bekannt gegeben.

Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahresquartal von 972 Millionen Dollar auf 1.12 Milliarden Dollar - ein Zuwachs um 15 Prozent. Das ist das erste Quartal, wo Amazon in einem Quartal über eine Milliarde Dollar Umsatz generierte.

Amazon.com hat darüber hinaus das Ziel, dass man sich vor einem Jahr setzte, nicht nur erreicht, sondern sogar überstiegen. Man kann nicht nur einen operativen, sondern sogar einen net pro forma Gewinn (Zinszahlungen einbegriffen) ausweisen. Der operative pro forma Gewinn lag bei 59 Millionen Dollar nach 60 Millionen Dollar Verlust im vierten Quartal 2000, eine Verbesserung um 119 Millionen Dollar in einem Geschäftsjahr (korr.).

Der pro forma net Gewinn (Zinszahlungen eingerechnet) lag bei 35 Millionen Dollar oder 9 cents je Aktie nach 90 Millionen Dollar oder 25 cents je Aktie Verlust im Vorjahr. Analysten erwarteten einen Verlust je Aktie von 7 cents.

Nach dem GAAP Bilanzierungsstandard hat das Unternehmen einen Gewinn von 5 Millionen Dollar oder 1 cent pro Anteilsschein ausgewiesen, im Vorjahr lag der Verlust bei 545 Millionen Dollar oder bei 1.53 Dollar je Aktie. Der operative Gewinn lag bei 15 Millionen Dollar nach einem Verlust von 322 Millionen Dollar im Vorjahr.

"Unsere Produktivitätsverbesserungen erlaubten uns, die Preise für Bücher zu senken und wir können nun kostenloses Versenden der Produkte anbieten," so Warren Jenson, Finanzvorstand von Amazon. "Wir gehen davon aus, dass diese Kosteneinsparungen für den Kunden in unserem Wachstumsprozess weiterhin eine wichtige Rolle spielen werden."

© Godmode-Trader.de
Kaum lässt man Euch allein, macht Ihr Party:eek:

Ihr hättet schon auf mich warten können;)
Lucent Technologies mit Quartalsergebnis



Der Telekommunikations Equipment Gigant Lucent Technologies musste inmitten eines schwachen Marktumfeldes im ersten Quartal einen Verlust bekanntgeben. Im zweiten Quartal soll der Umsatz sequentiell (Quartal-zu-Quartal) um 10-15 Prozent wachsen.

Der Verlust lag bei 799 Millionen Dollar oder 23 cents je Aktie nach 1.437 Milliarden Dollar oder 42 cents pro Anteilsschein Verlust im Vorjahresquartal.

Analysten erwarteten im Schnitt einen Verlust je Anteilsschein von 24 cents, die optmistischsten Schätzungen rechneten mit einem Verlust von 23 cents.

Der Umsatz ging gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 3.8 auf 3.47 Milliarden Dollar zurück. Im vierten Quartal lag der Umsatz bei 4.8 Milliarden Dollar.

© Godmode-Trader.de
Lucent ohne Gewinnwarnung ist auch was Wert.
Und auch noch gute Zukunftspläne.


@senke
Ich hoffe die Party hält noch ein bischen an.;)

Aqa
Hi Aqa;)

naja, ich hoffe, die Amis spielen mit;)

guckt Euch mal IFX an - je schlechter die Zahlen, desto höher der Kurs:D

und NokiaNokia will im 1. Halbjahr 20 neue Mobiltelefon-Modelle einführen

Göteborg (vwd) - Die Nokia Oy, Helsinki, plant für das erste Halbjahr die
Markteinführung von 20 neuen Handy-Modellen, sagte der Präsident der
Mobiltelefonsparte Nokia Mobile Phones, Matti Alahuhta, am Dienstag auf der
Comdex-Nordic-Konferenz. Eine Sprecherin des finischen Mobilfunkkonzerns
nahm keine Stellung dazu, ob Alahuhta mit seinen Kommentaren die
Markteinführung nur von Telefonen oder auch von Zubehör gemeint hat. Im
November hatte Nokia für das Gesamtjahr 2002 von 20 neuen
Mobiltelefon-Modellen gesprochen.
vwd/DJ/22.1.2002/jhe/ip/mim


22.01.2002 - 13:02 Uhr

happy trades
Grüsse
Senke
Kaum geht man mal zum essen weg lasst ihr den Dax explodieren. :cry:
Depot leer, na ja wenigstens habe ich das puten sein lassen. Es kommen wieder Chancen.
BruderLeichtsinn

ich hatte meinen call heute morgen auch gegeben, ist halt sicherer, wenn man wegmuss - der Markt lässt uns schon noch was übrig;)

Grüsse + viel Glück!
Senke
Da reiben sich die Shorties die Hände:D

Infineon: EBIT-Prognosen 01/02 von -1,4 Mrd EUR realistisch

München (vwd) - Der angeschlagene Halbleiterhersteller Infineon
Technologies AG hat Prognosen von Analysten als realistisch bezeichnet,
wonach der Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Geschäftsjahr 2001/2002
(30. September) bei etwa 1,4 Mrd EUR liegen wird. "Diese Größenordnung ist
nicht ganz falsch", sagte Schumacher am Donnerstag auf der Hauptversammlung
in München. Im abgelaufenden Geschäftsjahr hatte Infineon wegen des
Preisverfalls bei Speicherchips einen operativen Verlust von 1,024 Mrd EUR
ausgewiesen.
vwd/22.01.2002/mas/mr


22.01.2002 - 12:53 Uhr
@Senke,

ob die Nasdaq wohl heute so stark bleibt bzw. weiter anzieht? Dank Lucent und Amazon könnte das gelingen.

In Dax und Nemax jedoch machen die schon wieder solche Freudensprünge daß ich schon wieder ans puten denke.

Vielleicht kommt ja noch PutTime, halte mich jedenfalls mit Calls vorerst zurück.

Abwarten was die Amis machen!
BruderLeichtsinn
mich hat leider der Kaufrausch gepackt und ich bin in Daxcall rein - bibber:D - so sind wir Frauen halt;)

Ich hoffe, die Amis können nach 3 Tagen Börsenabstinenz nicht widerstehen, zu kaufen:D
Bei allem Respekt Senke, aber das würde ich doch eher lassen.
Glaubst Du im Ernst daß Amazon und Lucent die Nasdaq hochziehen? Große Nasdaqwerte vorbörslich kaum im Plus!
BruderLeichtsinn

ich bin heute wohl SenkeLeichtsinn;)

Der future zieht - die Amis sind wohl kaufwütig:D - mich zieht es im Moment auch wieder mal zu NM-Werten

WL:
ACG
Thiel
Broadvision

mal sehen - viel Glück!
Grüsse
Senke
Senke, der Nasdaq-Future liegt noch gut im Rennen. Vielleicht wird Dein Mut belohnt und das bibbern hat sich bezahlt gemacht. Ich wünsche es Dir jedenfalls, auch wenn ich nicht dabei bin.

mfg
Danke BruderLeichtsinn, das ist sehr nett von Dir;)

ich war nochmal mutig und habe verbilligt - brauche nur noch 1,5 Cent - dann kann ich wieder lachen;) - heute morgen hat mich mein Bauch beraten. Vorhin, das war einfach Gier und Wut, weil ich den call heute Morgen gegeben hatte -das sind sehr schlechte Berater, auf die man nie hören sollte.

Europas Börsen tendieren im Plus - Finanztitel gesucht

Die Börsenplätze in Europa zeigen sich am Dienstagmittag mit Aufschlägen.
Der Euro-Stoxx-50 verbessert sich bis gegen 12.45 Uhr MEZ um 1,1 Prozent bzw
39 auf 3.640 Punkte. Der Stoxx-50 steigt um 0,9 Prozent oder 32 auf 3.556
Stellen. Alle wichtigen Börsen zeigen sich mit Aufschlägen. Bis auf die
Chemiewerte liegen alle Sektoren im Plus. Am deutlichsten steigen
Technologietitel sowie Banken- und Telekommunikationsaktien. Die Werte aus
dem Technologiesektor verbessern sich im Schnitt um 1,2 Prozent. Hier liegen
vor allem Nokia, Ericsson und Philips im positiven Terrain. Dies, obwohl die
Analysten von BNP Paribas das Kursziel für Nokia auf 23 von zuvor 27 EUR
gesenkt hatten. Es sei unwahrscheinlich, dass Nokia die bisherigen Ziele
beim Umsatzwachstum in den kommenden zwei bis drei Jahren erreichen werde,
wenn es zu den erwarteten Verspätungen bei der Einführung von GPRS kommt,
heißt es zur Begründung.

Finanztitel auf den Einkaufslisten

Bei den Bankentiteln erholen sich Santander Central Hispano und Banco
Bilbao Viscaya Argentaria um je 2,5 Prozent. Obwohl der Nettogewinn von
Santander 2001 mit 2,49 Mrd EUR unter den Prognosen liegt, zeigen sich
Analysten erleichtert auf Grund der Aussagen der Bank zum Umgang mit der
Argentinien-Krise. Santander hat mitgeteilt, die Rückstellungen auf 1,29 Mrd
von 1,0 Mrd EUR zu erhöhen. "Das sollte die Leute etwas beruhigen", sagt
Sheila Garrard, Analystin bei Lehman Brothers in London. Bear Stearns
erwartet weitere Rückstellungen von 350 Mio EUR. Auch UniCredito Italiano
und BNP Paribas erhöhen sich um bis zu 1,5 Prozent. Der Versicherungsbereich
wiederum profitiert von den besser als erwartet ausgefallenen Zahlen von
CGNU. Mit einem Jahreswachstum von 25 Prozent beim Neukundengeschäft in
Großbritannien schneidet CGNU laut ABN Amro besser ab, als die Wettbewerber
Zurich Financial Services, Prudential sowie der britische
Versicherungssektor insgesamt. CGNU klettern um mehr als vier Prozent auf
872 p.

Pharma- und Chemiewerte zeigen sich uneinheitlich

Im Chemiesektor rutschen BASF leicht ins Minus, während sich Bayer vor
dem Listing an Wall Street nahezu unverändert zeigen. Aventis halten sich
mit einem Aufschlag 0,4 Prozent im positiven Terrain, obwohl die Analysten
von UBS Warburg das Kursziel auf 95 EUR von 110 EUR gesenkt hatten. Sie
bestätigten aber gleichzeitig ihre Einstufung "Buy". Sanofi-Synthelabo
stehen mit 1,4 Prozent im Plus. Einem Zeitungs-Bericht nach investiert das
Unternehmen insgesamt 600 Mio EUR in 20 Anti-Krebsmittel von IDM
Immuno-Designed-Molecules Paris. Dies sei eines der größten
Transfergeschäfte im Biotechnologiesektor, berichteten Händler. Dadurch
komme wieder etwas Übernahme-Fantasie in dem Bereich auf. Dies sei nicht nur
für den Kurs der direkt betroffenen Werte positiv, heißt es weiter.
vwd/22.1.2002/gmh/ros/tw


22.01.2002 - 12:50 Uhr

Grüsse + viel Glück!
Senke
BruderLeichtsinn

Zur Nachahmung nicht empfohlen: aber ich bin im Plus - freu;)) - der Dax ist heute mutig;)

Wenn noch irgendjemand fonds kauft, kann uns diese Meldung nur freuen:BNP Paribas AM ändert Anlagestrategie von zwei Aktienfonds


Werbung


Frankfurt (vwd) - Die Fondsgesellschaft BNP Paribas Asset Management hat
zum 28. Dezember 2001 die Anlagestrategie und Namen von zwei Aktienfonds
geändert. Wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilte, wurde der Parvest
Europe Small Cap in Parvest Euro Small Cap (WKN 937 842) umbenannt. Er
investiere ab sofort vorwiegend in Aktien aus der Eurozone. Der Parvest
World Leaders heißt den Angaben zufolge jetzt Parvest World Sectors (WKN 937
943) und verfolge den Ansatz einer Top-down Sekorenallokation. +++ Ali
Masarwah
vwd/22.1.2002/maa

22.01.2002 - 09:40:31 Uhr Artikel drucken
Auch Umweltkontor nun richtig durchgestartet! Bleiben ja eigentlich nur noch Kontron und Funkwerk. Mal schauen , ob heute noch etwass daraus wird.
Hallo Trad;)

ich habe mich jetzt gefreut, dass mein leichtsinniger Trade im kleinen Plus geendet hat - jetzt ist wieder Krümel dran;)

Ich habe eine mail wegen morgen an Dich geschickt.

Bis später!
Gute Geschäfte
Grüsse
Senke
Hallo!
Nachdem der Hauptkonkurrent sich selbst ins Abseits befördert hat könnte das dem Marktführer nur gut tun. Ein weiterer Grund sich eher mit den "Gorillas" zu beschäftigen als ständig zu hoffen das aus kl. Äffchen mal ein Gorilla wird! ;)



Auf die WL!
Kaufe Minizockerposition
K-Mart zu 0,65 E.

Wert hat seit Beginn des
Jahres 90 % verloren.
Heute bisher - 67 % zum Vortag.

Schau mer mal.

Capio
@ zimtzicke

halte immer noch diese hier....software hat gut performed,
die letzten monate...



werde nur noch die zahlen am donnerstag abend abwarten.

ansonsten...messe ich denen,die heute nachbörslich kommen,
mehr gewicht zu...und bleibe vorsichtig

gruß
*zitter*
Bei K-Mart gehen die Zocker rein.
Sieht nach Bodenbildung aus.
Minus 67 % scheinen für heute auszureichen.

Eröffnungskurs heute: 2E. Vor 3 Wochen: 6E.
Amazon ist vorbörslich 30% im pluss :eek:
gut das ich immer fleissig bei denen bestellt habe :laugh:



@capio
Wer soll denn da sonst kaufen???
:confused:

Kann nur dem gratulieren der heut morgen bei 1,50 € short gegangen ist, und jetzt auf Covering macht! ;)

Das gibt wohl so ein Spielchen wie bei Enron! Wers extrem spekulativ mag sollte die mal auf die WL nehmen! :)
@ big,

gebe Dir Recht eine absolut heisse
Kiste. Für mich ist ein Insolvenzantrag
bei einem Sturz von 6 E auf 0,65
aber schon eingepreist.

Bin auch nur mit absolutem Spielgeld
rein. Momentan 0,74 E (KK 0,65).

Warte trotzdem noch ab.

Capio
@capio
Bei den "heissen" Teilen nicht zuviel erwarten und knallhart sein. ;)
denkt ihr BEATE UHSE bringt auch gute zahlen?
da hab ich auch immer fleißig bestellt
Quelle: www.boersenkompass24.de

Das Szenario auf Tagesbasis ist noch immer vollkommen in Takt. Nur im

kurzfristigen Intradybereich konkurrieren zwei Szenarien miteinander:

a. Das blaue Szenario geht davon aus, dass erst ein Teil der Korrekturformation vorliegt. Somit ist mit der Fortführung dieser zu rechnen.

b. Das grüne Szenario sieht den Daxx dagegen aber schon in der finalen Impulswelle.

c. Betrachtet man aber den Verlauf beider Möglichkeiten, kann ein temporärer

Gleichlauf festgestellt werden. Im sehr kurzfristigen Bereich kann dies mit den

entsprechenden Eintrittsfenstern und stop loss Marken berücksichtigt werden.

II Fazit: Aufgrund der oben angeführten Aspekte ist davon auszugehen, dass

die Handelsstrategie vollkommen in Takt ist.

trad1;)
@ big,

danke für den Tip. Bleibe trotzdem dabei.

Habe mich bei Cargolifter sehr geärgert, weil ich meine Order bei 2,20 wieder gestrichen habe. Und die liefen
am nächsten Tag bis auf 4,49 E. Hatten bzw. haben auch
nur finanzielle Schwierigkeiten zugegeben.

Wenn die 0,65 E ein Boden war ist intraday durchaus noch 1,20 E drin.

Capio
Hallo Trad;)

Grüsse zurück von Krümel - er hat im Moment mehr Harry Potter, als Börse im Sinn:D

Jetzt habe ich wieder Zeit - Put?? - mal gucken:eek:

Grüsse
Senke
Unglaublich, wie bombig der Kurs von IFX noch steht:confused:

Infineon rechnet 2001/02 erneut mit Millardenverlust (Zus)

München (vwd) - Der angeschlagene Halbleiterhersteller Infineon
Technologies AG, München, rechnet im laufenden Geschäftsjahr operativ erneut
mit einem Millardenverlust. Analysten-Prognosen eines Verlustes vor Zinsen
und Steuern (EBIT) von 1,4 Mrd EUR sind auf dem gegenwärtigen Preisniveau
bei Speicherchips realistisch, sagte der Vorstandsvorsitzende, Ulrich
Schumacher, am Dienstag in München vor etwa 3.400 Aktionären.

Allerdings könnte sich der jüngste Trend zu steigenden Preisen weiter
fortsetzen, auch wenn es für eine nachhaltige Markterholung derzeit noch
keinen ausreichenden Signale gebe. Infineon hatte im abgelaufenen
Geschäftsjahr wegen des Preisverfalls bei Speicherbausteinen (DRAMs) bereits
einen operativen Verlust von über einer Mrd EUR eingefahren.

Theo Kitz von Merck Finck sieht in der Äußerung von Schumacher eher
Zweckpessimismus. Er rechne vor dem Hintergrund steigender DRAM-Preise
vielmehr damit, dass Infineon in die Nähe der Gewinnzone komme. Der
Vorstandsvorsitzende wolle mit seiner Aussage offenbar "den Ball flach
halten", nachdem er im vergangenen Jahr wegen seines Optimismus zu Beginn
des abgelaufenen Geschäftsjahres viel Kritik einstecken mußte.

So warfen am Berichtstag auch viele Aktionäre dem Vorstand vor, nach dem
Boom im Jahr 2000 auf den sich abzeichnenden Markteinbruch nicht rechtzeitig
reagiert und die Anteilseigner zu spät darüber informiert zu haben.
Schumacher wies die Vorwürfe zurück und zeigte sich für die Zukunft
zuversichtlich. "Wir haben unsere Wettbewerbsposition in nahezu allen
Bereichen verbessert und sind damit gut gerüstet, um die Schwäche auf dem
Halbleitermarkt zu meistern und vom nächsten Aufschwung überporportional zu
profitieren".

Infineon hatte bereits am Vortag die Zahlen für das erste Quartal des
Geschäftsjahres 2001/2002 (30. September) vorgelegt und angekündigt, dass
man trotz der verringerten Verluste in den ersten drei Monaten im Gesamtjahr
weiterhin rote Zahlen schreiben werde. Um die Gewinnschwelle zu erreichen,
müßten die Preise für Speicherchips noch um ein bis zwei USD steigen, sagte
Schumacher in einem TV-Interview vor Beginn der Hauptversammlung. Infineon
hat wegen der bislang schlimmsten Krise auf dem Halbleitermarkt 5.000
Arbeitsplätze gestrichen und ein drastisches Kostensenkungsprogramm
aufgelegt.

Eine weitere Streichung von Stellen werde unter den gegenwärtigen
Bedingungen nicht notwendig sein, betonte der Vorstandsvorsitzende. "Es
spricht Einges dafür, dass wir im abgelaufenen Quartal die Talsohle des
schlimmsten Markteinbruchs in der Halbleiterbranche erreicht haben". Preise
und Volumen würden eine steigende Tendenz aufweisen. Die Halbleiterindustrie
biete nach wie vor sehr gute mittel- und langfristige Wachstumsperspektiven,
bekräftigte Schumacher. Nach Einschätzung von Infineon wird der
Halbleitermarkt nach dem Einbruch um 31 Prozent im Vorjahr 2002 um vier
Prozent auf 146 Mrd USD wachsen. Für 2003 und 2004 werden Wachstumsraten von
26 bzw 30 Prozent prognostiziert.

Aktionäre sparten angesichts tiefroter Zahlen und des massiven
Stellenabbaus nicht mit Kritik an dem Infineon-Vorstand. Man müsse die Frage
stellen, ob das Management rechtzeitig auf den sich abzeichnenden
Marktabschwung reagiert und die Anleger nicht schon viel früher darüber
hätte informieren müssen, sagte Daniela Bergdolt von der Deutschen
Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW). Nach ihrer Einschätzung ist
die Unternehmensleitung "viel zu lässig" mit den Problemen umgegangen und
hat den Infineon-Aktionären viel zu lange "Sand in die Augen" gestreut mit
der Folge, dass diese wegen der erheblichen Kursverluste "eine Menge Geld
verloren haben".

Die DSW-Sprecherin zeigte Verständnis für die Kritik der
Belegschaftsaktionäre an dem massiven Personalabbau bei dem
Halbleiterhersteller, die dem Vorstand ebenfalls Versäumnisse bei der
Bewältigung der Krise vorwerfen und gegen seine Entlastung stimmen wollen.
Schumacher ragierte auf die Vorwürfe der Anteilseigner mit dem Hinweis, dass
kaum jemand mit einem derartigen Markteinbruch gerechnet habe. Als dieser
deutlich wurde, habe man die entsprechenden Maßnahmen zur Kosteneinsparung
eingeleitet. Davon seien im übrigen rund 70 Prozent nicht personalbezogen.

Auf der Hauptversammlung müssen die Aktionäre unter anderem über die
Schaffung eines genehmigen Kapitals für Bar- und Sachkapitalerhöhungen
abstimmen. Der Vorstand soll ermächtigt werden, das Grundkapital unter
anderem für Akquisitionen bis Mitte Januar 2007 um bis zu 350 Mio EUR zu
erhöhen. Infineon will sich nach den Worten von Schumacher in Zukunft
insbesondere im Telekommunikationsbereich verstärken. Außerdem muß der
Ermächtigung zur Ausgabe von Options- und Wandelschuldverschreibungen von
bis zu vier Mrd EUR zugestimmt werden. +++ Mathias Schmidt
vwd/22.01.2002/mas/sei


22.01.2002 - 14:23 Uhr
@capio
Aber K-Mart IST Insolvent.
Cargo würde es nur werden wenn in d. n. Quartalen keine neuen Mittel fliessen.
@ big,

ich weiss, aber Cargo war für immer ein
Traumschloss. K-Mart ist etwas handfestes und
ein idealer Übernahmekandidat. Kann mir nicht
vorstellen, dass sich die Banken nicht vor K-Mart
stellen.

Und wie ich das schreibe, sind meine Aktien
für 0,80 E verkauft worden. Waren
20 % in 45 Minuten. Aber trotz allem kann ich mich nicht
so richtig freuen. Ich glaube, da wäre mehr drin
gewesen.

Dann muss ich halt noch mal auf den Zug springen.
Aber nicht heute. Mir reichts.

Capio
ZittrigeHand

noch sind alle Chancen da;) - in beide Richtungen:D:laugh:
Charly;):laugh: - Dankesehr;)

gut, dass der Typ auch tauchbereit ist:D
@trad

kannst Du diese Charts auch im A0-Format reinstellen. Dann kann ich sie 1:1 (also ohne den Maßstäb verfälschen zu müssen) ausplotten. :laugh:

Danke Charly ;)
Oho:eek:

Zinssenkungsphantasie ade:

Dez-Frühindikator deutet auf schnelles Ende der Rezession hin - + 1,2% stärkster Anstieg seit Februar:D

Citi reagiert umgehende puts höhergetaxt - calls verlieren.

Wie schön, wenn man cash ist:D

happy trades
Grüsse
Senke
nasdaq kurz vor cap close dann sollte es up gehen ;)
mal schaun



MM
@younga

Bist du drin in CPX, FEW, TGH & KBC oder hast du sie nur auf der WL? Bin ähnlicher Meinung und überlege reinzugehen, sehe besonders bei CPX und FEW gute Chancen.
@Hurricane

CPX, FEW& TGH ( sowie AAGN&DTD ) werden gehalten -> sie legen gegen den schwachen Markt sogar noch zu oder bleiben stabil. KBC habe ich gerade mit Provisionsverlust verkauft ( URE mit 4 % Gewinn gegeben).

Suess neu auf der WL
Die fette Dax-Sau will einfach nicht richtig runter, sind das die Riester-Renten-Käufer? :laugh:
Hallo an allen OS-Spezialisten wer hat einen OS (Call) auf die Nasdaq100 ich habe einen gefunden 582261, wer kann mir einen anderen anbieten?
Cu enry
BruderLeichtsinn;)

naja - Daxl wehrt sich halt - ich bin cash - das ist mir jetzt zu heavy:D
@younga

SMH sieht wirklich sehr einladend aus...
Gute Trades!
Noch ist im Dax nichts entschieden - obwohl die Bären sich schon das Maul lecken!
@hurrican
Dir auch gute Trades. Was bei SMH interessant ist und immer wieder vorkommt: Auf einmal - quasi von heute auf morgen - verschwinden die hohen Briefseiten, Umsätze lassen nach, der Markt wird illiquide und ein paar 1000 Stk. reichen aus, den Wert um zweistellige %-Zahlen nach oben zu kaufen.

Ich erinnere mich noch dunkel auf den Anstieg von unter 20 Euro auf 49 Euro ;)
Trotz guter Nachrichten, die Zinssenkungsphantasie wog doch höher - put rulez - leider muss ich zwischendurch immer wieder weg und so mutig wie heute Mittag war ich nicht mehr;)

15:21 Uhr: Blitzmeinung von Sebastian Becker


Ariba überrascht die Anleger


Der Kurs wird es danken. Der B2B-Software-Hersteller Ariba fährt einen Verlust im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs von drei Cent pro Aktie ein. Damit liegt das Ergebnis weit unter dem Resultat des Vorjahreszeitraumes, als die US-Amerikaner einen Gewinn von fünf Cent pro Aktie verzeichneten. Trotzdem sind die Zahlen vom Dienstag eine nette Überraschung. Denn die Analysten waren durchschnittlich von einem Minus von fünf Cent ausgegangen. Die Aktie gewinnt an Boden.




© 2002 sharper.de
seid gegrüsst

ariba zu stop 7,5 kk 8,12 gegeben

sollen sie verrecken

ansonsten 800 km in meinem arsch

erstmal gucken was geht

*argh*

:mad:
Hallo Kochi;)

besser als 5x unterbrechen und dann immer wieder das Risiko einzugehen, wieder in den gleichen OS, der höhergetaxt wurde, einzusteigen kochi - jedenfalls geht es mir heute so - argg - 2x mit call und jetzt 2.mal mit put

Viel Glück!
Grüsse
Senke
hehehe senke

magst du auch diese nullsummenspiele?
was ich heute verdient habe hat ariba fast ganz gefressen :)

ich kauf jetzt mal nen snickers

fuck
@koch
Es ergeben sich neue Chancen.
Such, such...

Wo ist der Dackel???? ;)
Kochi - ich hatte den Mut, auch noch zu verbilligen, das hat dann wenigstens für`n neues Outfit gereicht:D, aber meine Nerven haben stark gelitten:D
Regulierer stellt DSL-Verfahren gegen Telekom... (zwei)

Die Regulierungsbehörde hatte im Dezember ein neues Verfahren zur
Überprüfung der DSL-Entgelte eingeleitet. Sie beklagte damals eine
"wettbewerbliche Schieflage" auf diesem Markt. In der vergangenen Woche
hatte die Deutsche Telekom angekündigt, die Preise für DSL-Anschlüsse, die
einen Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet erlauben, zu erhöhen. Der
Konzern hatte dabei bereits erklärt, man gehe davon aus, dass der Regulierer
jetzt "von seinen Forderungen nach weitergehenden Preiserhöhungen Abstand
nimmt und damit die weltweit führende Position Deutschlands in der Nutzung
breitbandiger Internetanschlüsse nicht gefährdet".

Für Neukunden sollen die höheren Monatstarife bereits vom 25. Februar an
gelten. Die Bereitstellungsentgelte für DSL-Anschlüsse sollen in einem
ersten Schritt am 1. Juli angehoben werden.
vwd/22.1.2002/hei/sei


22.01.2002 - 18:14 Uhr

Da gibt es nur einen Kommentar:
:mad:
Hallo Big/kochi:laugh:;)

Ihr habt Recht, lieber bissel blödeln, als dieses rumgezuckel mitzumachen.

Inzwischen habe ich in aller Ruhe den neuen thread eröffnet.

Einen schönen Abend!
Grüsse
Senke


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.