DAX+0,28 % EUR/USD-0,46 % Gold-0,71 % Öl (Brent)-2,78 %

Das Werk sichert sich Millionenaufträge - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Beteiligungsgesellschaft Das Werk, schwerpunktmäßig im Bereich Filmproduktion und Rechteverwertung aktiv, hat sich Aufträge im Bereich Bearbeitung von Spielfilmen mit einem Gesamtvolumen von 20 Mio. Euro gesichert. Das Tochterunternehmen CFX erhält von Warner Bros. / Village Roadshow ein Projekt in Höhe von knapp 11 Mio. Euro, einen Auftrag zur Bearbeitung von dem Film „Willard“ in Höhe von rund 3,4 Mio. Euro und Zusatzaufträge für „The Scorpion King“, einer Fortsetzung der Filme „Die Mumie“ und „Die Mumie kehrt zurück“.

Das Mutterunternehmen selbst ist mit der Effektgestaltung des Spielfilms „George and the Dragon“ beauftragt worden. Detaillierte Zahlen sind nicht bekannt, jedoch sichern nach Angaben des Unternehmens diese Projekte die Auslastung in Deutschland und in den USA im Bereich Spielfilm für 2002.

[Anzeige]
Mit einer Privaten Krankenversicherung können Sie Monat für Monat bis 400 DM sparen.

Wir ermitteln aus über 35 Gesellschaften und über 1000 Tarifkombinatsmöglichkeiten den für Sie günstigsten Versicherer. Fordern Sie jetzt ihren persönlichen Preis- Leistungsvergleich an.


Autor: Martin Ring (© wallstreet:online AG),09:47 28.01.2002

das ding ist doch freitag schon kräftig gestiegen.

haben sich wohl einige mit insiderwissen bedient ??.
@teller1
einige sind schon länger dabei .die haben sich nicht bedient, die waren bedient.und zwar vom kurs von das werk.
verdienter lohn für die, die dabei geblieben sind oder nachgelegt haben, obwohl der kurs noch einiges zu wünschen übrig läßt.
gruß
Hallo Leude!
Zur Info hier die aktuelle Pressemeldung von Das Werk..

DAS WERK AG, WKN 541 200 / DWE
Pressemeldung #168, 23. April 2002 Meldungen:

Effekte von CFX beflügeln "The Scorpion King"

Action-Film startet in US-Kinos mit Kassenrekord

Das Filmdebut des Wrestling-Pros The Rock hätte nicht besser ausfallen können: am Startwochenende spielte der mit zahlreichen digitalen Effekten gespickte Action-Film „The Scorpion King“ in den USA die Rekordsumme von 36,2 Millionen Dollar ein. Am inoffiziellen Beginn des amerikanischen Kinosommers bedeutete dies den besten April-Start aller Zeiten. Das Prequel zum 1999 gezeigten Spielfilm „Die Mumie“ überbot damit die bisherige Rekordmarke von 27,8 Millionen Dollar, die 1999 von „The Matrix“ gesetzt wurde.

Die digitalen Effekte des Films, der von der Produktionsfirma Universal als „Herausforderung“ bezeichnet wurde, kreierte unter anderem das zur Das Werk Gruppe gehörende Effekthaus CFX, Los Angeles. das werk München war als digitaler Dienstleister ebenfalls in die Postproduktion eingebunden.

„The Scorpion King“ war nach Brancheninformationen mit einem für Hollywood-Verhältnisse moderaten Produktionsvolumen von 60 Millionen Dollar budgetiert. Als Titelfigur ist WWF-Catch-Legende The Rock zu sehen, der als Söldner durch das antike Ägypten zieht und zum Pharao aufsteigt. Neben Dwayne Johnson (alias The Rock) spielt unter anderem Kelly Hu, Regie führt Chuck Russell („Die Maske“;). Der Film wird von UIP am 25. April in die deutschen Klinos gebracht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.