DAX+0,23 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-0,29 %

Prout! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Prout: Restrukturierung greift
28.01.2002 21:07:00


Die Prout AG meldete heute, dass das im Herbst 2001 beschlossene Restrukturierungsprogramm im vergangene Quartal erste Wirkung gezeigt hat. Den Angaben zufolge konnte der Umsatz um 22 Prozent auf 6,5 Mio. Euro gesteigert werden.
Gleichzeitig konnte der Verlust im Monat November auf 89.000 Euro verkleinert werden. Im Gesamtjahr soll der Verlust auf Vorjahresniveau liegen.

Im kommenden Geschäftsjahr rechnet das Management mit einem ausgeglichenen Ergebnis.
DGAP-News: Prout AG deutsch

PROUT AG: Restrukturierung zeigt Wirkung

Corporate-News übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

PROUT AG: Restrukturierung zeigt Wirkung

Drittes Quartal 2001/2002 mit ansteigendem Umsatztrend - Ertragslage leicht entspannt - Bisher kein Einspruch der Deutsche Börse AG gegen Delisting-Urteil

Darmstadt, 29. Januar 2002 - Die PROUT AG, am Neuen Markt notierter Anbieter von Gesamtlösungen für Document-Output-Management, registriert erste positive Auswirkungen der im vergangenen Herbst beschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen. Wie aus dem jetzt veröffentlichten Bericht über die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2001/2002 (28. Februar) hervorgeht, stiegen die Umsatzerlöse im dritten Quartal gegenüber dem zweiten Quartal deutlich um 21,9 Prozent auf EUR 6,5 Mio. an. Nach den Worten von PROUT-Finanzvorstand Günter Laukhardt, der nunmehr auch die operative Verantwortung für den Bereich Hardware & Services übernommen hat, ist dieser Aufwärtstrend auf eine "über dem Plan liegende Geschäftsbelebung in diesem Sektor zurückzuführen". Dadurch liegt der Gesamtumsatz in den ersten drei Quartalen mit EUR 17,1 Mio. nur noch geringfügig unter dem Vorjahreswert von EUR 17,9 Mio.

Auch ertragsmäßig zeichnet sich eine erste Entspannung ab, nachdem sich der Fehlbetrag im letzten Quartalsmonat November 2001 erheblich auf nurmehr EUR 89.000 reduziert hatte. Für das gesamte am 28. Februar 2002 zu Ende gehende Geschäftsjahr rechnet der PROUT-Vorstand damit, dass der Konzernverlust trotzt der Einmalbelastung durch die inzwischen vollzogene betriebsbedingte Kündigung von 24 Mitarbeitern den Vorjahreswert nicht wesentlich übersteigen wird. Im kommenden Geschäftsjahr 2002/2003 erwartet das Unternehmen durch die sich erst dann in vollem Umfang kostensenkend auswirkenden Restrukturierungsmaßnahmen ein ausgeglichenes Ergebnis bei konstantem Umsatzvolumen. Ein Delisting der PROUT-Aktie am Neuen Markt ist vorerst abgewendet, nachdem das Landgericht Frankfurt Ende Oktober 2001 einem Antrag der PROUT AG auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung gegen die Deutsche Börse AG in vollem Umfang stattgegeben und festgestellt hatte, dass die Delisting-Regeln zeitlich unbegrenzt nicht auf die PROUT AG angewandt werden dürfen. Finanzvorstand Laukhardt: "Die Deutsche Börse AG hat gegen diese Entscheidung zwar Rechtsmittel angekündigt, diese nach meiner Kenntnis bisher aber nicht eingelegt."

http://www.prout.de

Ende der Mitteilung, (c)DGAP 28.01.2002

--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 694360; ISIN: DE0006943608; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Hannover und Stuttgart

Autor: import DGAP.DE (),21:00 28.01.2002


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.