DAX-0,74 % EUR/USD-0,46 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-1,39 %

KOMMENTAR: Das Aus für den Neuen Markt - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

„Jeden Tag eine Pleite“, lautet das Motto der Frankfurter Wachstumsbörse. Die Frustration der Anleger am Neuen Markt wird täglich größer. Neben dem Verlust bleibt manchmal das Gefühl, dass man über den Tisch gezogen wurde.

Eins vorab: Ein Unternehmen kann pleite gehen, das ist keine Schande. Die Art und Weise jedoch, wie sich am Neuen Markt die Pleiten ankündigen, ist höchst fragwürdig. Das Schema, mit dem sich Insolvenzen ankündigen, ist fast immer dasselbe: Der Kurs fällt, das Unternehmen beschwichtigt, es gäbe keinen Grund zur Unruhe, der Kurs fällt weiter – meist unter höheren Umsätzen – und irgendwann kommt dann die ominöse Ad-hoc: „Auf Grund drohender Zahlungsunfähigkeit...“. Vorher gewusst hat natürlich niemand davon. Nun gut: Jeder ist solange unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen wird. Allein der Glaube an das vielfach Gesagte, dass man sich alles nicht erklären kann, fehlt.

Das treibt dem Anleger die Zornesröte ins Gesicht – verständlicherweise macht in den Chatboards des Internets immer wieder das Wort Betrug die Runde. Die Institutionen, welche die Machenschaften der Insider aufdecken oder verhindern sollen, haben bis dato versagt. Kaum ein Prüferfolg durch die Bundesaufsichtsämter, eine lasche Gesetzgebung und – viel schlimmer – nirgendwo auch nur der Ansatz von Einsicht bei den Verantwortlichen oder ein Funke Motivation, die Gegebenheiten drastisch zu verbessern. Auch das vierte Finanzmarktförderungsgesetz sollte da nur ein Tropfen auf dem heißen Stein bleiben.

Das in dieser Situation etwas geschehen muss, ist klar. Dass kaum etwas geschehen wird, ebenso. In dieser Form ist der Neue Markt dem Tod geweiht, wenn er nicht sogar längst im Sterben liegt. Gestern habe ich getitelt: „Begrabt den Nemax50!“. Heute möchte ich noch einen Schritt weiter gehen. „Begrabt den Neuen Markt“, denn so wie jetzt will ihn keiner mehr.

[Anzeige]
Mit einer Privaten Krankenversicherung können Sie Monat für Monat bis 200 Euro sparen.

Wir ermitteln aus über 35 Gesellschaften und über 1000 Tarifkombinatsmöglichkeiten den für Sie günstigsten Versicherer. Fordern Sie jetzt ihren persönlichen Preis- Leistungsvergleich an.


Autor: Michael Barck (© wallstreet:online AG),18:48 13.02.2002

Na, Herr Barck, der ist mal richtig gut gelungen! ;) Zustimmung!

Edelmax
@ .dabei hatten wir alle gehofft, dass in dem Superjahr 2002
alles wieder besser wird, aber was die (ersten)letzten 6 Wochen gezeigt haben, deutet auf eine Verschlimmerung hin,
die wir uns nicht länger gefallen lassen, die Vorstände
sollen auch Bluuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuten, wie bei den AMIS!;)

Stef@n
Gut gelungen.

Nur schlecht für die (Noch)Investierten. Neue Investoren wird`s am Neuen Markt wohl nicht mehr geben.
es ist wie bei der BILD-ZEITUNG , wenn jetzt zu diesem Thema ein thread aufgemacht wird, muß man/frau ordern bis zur Verschuldung

Totgesagte leben länger:laugh:
Warum kaufen eigentlich noch immer Leute den Nemax-Schrott? Das kann doch eigentlich nur depot-schädlich sein. :(
ordern und eine höllische,kurzfristige Verschuldung in Kauf nehmen.
anna,hast recht
Ex-Rebe
Hört sich gut an,aber beim nächsten Aufwärtstrend sind sie alle wieder dabei und alles ist vergessen.
So ist die Börse.
Gruß FrauKarl:D
hallo

der grund hierfür ist nicht nur bei den gelisteten unternehmen zu suchen.sie bekommen es ja vorgemacht.von
den instis,den banken,fondmanagern,etc.
ergo....warum sollten sie dafür bezahlen,dafür sind ja die
kleinanleger da
solange nicht die zügel angezogen werden,die banken an die
kandarre genommen werden,die gesetze nicht entsprechend an-
gepasst werden,wird sich nichts ändern....gar nichts.

gruß
zitter
*g* dieser artikel ist eine bestätigung für meine entscheidung mich jetzt zu positionieren.

bitte tragt noch mehr zu grabe *g* dann kanns bald nur noch hochgehen lol

mfg mh
@W.O.

Ihr Beitrag trifft den Nagel auf dem Kopf.
Nur leider ist er nicht nur auf den Neuen Markt zutreffend.

Korruption und Manipulation an allen Ecken, die die Börse zu bieten hat und alle Verantwortlichen machen die Augen zu.

In meinen Augen sind besonders "Analysten" und "Finanz-Häuser" , Huren.
Sie verkaufen sich jedem, und gehen über Leichen .
Ich glaube ihnen K E I N Wort.

Gruß Costolyna
Och, also isch finnd den neuen Markt klasse.

Jede Woche ein Brüller. :D


Weiter so !



Begeistert, M.
Das Einzige was am neuen markt noch hilft ist shorten und Puts. Immer feste drauf auf die Analysten und Vorstände.

Am Neuen Markt ist die Aktienkultur von Deutschland zerstört worden. Der Traum von der Wachstumsstory Neuer Markt ist ausgeträumt. Kaum ein Kleinsparer wird noch sein
mühsam Erspartes in Firmen stecken. Warum auch, nur um die Vorstände der insolventen Firmen zu sanieren??
Auch mit dem Ratschlag, jeder ist seines eigenen Glückes Schmied kann hier nicht geholfen werden, wenn Unternehmensberichte, Quartalszahlen usw. gefälscht sind.

Auch die Absicherung mit Stoppkursen bringt nichts, wenn der Kurs um 80 % einbricht. Was bleibt übrig? Anleger die abgezockt wurden, Vorstände die betrogen haben. Nein schlimmer, die gestohlen haben, nämlich das Geld der Anleger.

Geht mal in eine Geschäft und klaut nur ein Brötchen, ihr werdet wie ein Schwerverbrecher bestraft.
Aber je grösser die Summen werden , desto leichter wird darüber hinweggesehen. Am Neuen Markt ist Lug und Betrug an der Tagesordnung. Politik und Banker verstrickt in einem
Filz von Straftaten, die natürlich in Deutschland nicht bestraft werden.

Wenn ich nur einmal falsch parke, brauche ich nicht 2 Minuten zu warten, dann ist einen Politesse da.
Am Neuen Markt wird belogen und betrogen und das Aufsichtsamt für Wertpapiere interessiert das nicht.
WIR BRAUCHEN HIER ENDLICH EINEN RICHTUNGSWECHSEL, sonst
geht der Markt völlig vor die Hunde.
Komisch!

Als die Banken Unternehmen requiriert haben, die noch nicht mal ein vernüftiges Geschäftskonzept vorweisen konnten, war alles ok.
Als die Emissionspreise gemacht haben, die jenseits von gut und böse waren, habt ihr mitgezeichnet und euch die Hände gerieben.
Als Gründe erfunden wurden, KGVs von >100 zu rechtfertigen, habt ihr genickt und weiter mitgekauft.

Und jetzt, wo diese Firmen sterben, macht ihr lange Gesichter und alle waren Schuld, nur ihr selbst nicht.
Schon merkwürdig.

TS

P.S. Wer die Met@box noch aus Zeiten der Mac-Beschleunigerkarten kannte, der wußte, was da kommt. Aber der hatte ja "keine Ahnung"!
Gratulation!

Vollkommen richtig der Artikel. Der Neue Markt ist längst zu einer Wild-West-Zockerbörse verkommen und mehr hat er auch nicht verdient.

Dieser Trümmerhaufen ist nur die logische Konsequenz einer maßlosen Geldgier von Glücksrittern und Emissionsbanken auf der einen Seite, sowie des völligen Versagens einer wirksamen Börsenaufsicht, die die gängigen kriminellen Methoden erst ermöglicht haben!
guter Beitrag, Herr Barck; das Finale hat begonnen - schade
für die `vielen Guten`, die bei dieser Reise nach Jerusalem
auch Federn lassen werden
TheSource,

lass Met@box aus dem Spiel.

Du wirst in ein paar Wochen schon noch merken, wer was wissen konnte.
Sehr schön, Problem erkannt!

Aber: Was tun?

Der NM ist ein Markt für junge (Wachstums-)Unternehmen, somit ein Markt für Risikokapital. Dies schließt das Risiko eines Totalverlustes typischerweise mit ein. Dieses Riskio sollte jedoch - und da hat Herr Barck vollkommen Recht - reduziert werden.
Nur wie?
a) Der Zugang muss erschwert werden: Gut, aber zu spät, es sind schon (zu) viele "Krampen" notiert.
b) Definition strenger(er) Ausschlusskriterien: Erste Ansätze gibt es schon, diese sind aber noch zu milde.
c) Nicht nur Jahresabschlüsse sollten testiert werden; besser wären z.B. halbjährliche Auditierungen (bis Ende März wird es weitere Insolvenzen geben, die erst von den Wirtschaftsprüfern aufgedeckt werden)

und wichtig:
d) die Anleger sollten rationaler handeln (wer z.B. vergangene Woche Softmatic nach dem 1. Absturz bei 0,40 Euro in der Hoffnug auf einen guten Zock gekauft hat, darf heute nicht jammern...)

Grundsätzlich gilt für ein Investment am NM:
Man muss das Pferd auch reiten können, wenn man es sattelt!
@ w: O

WAS IST DENN AUS EUREM BÖRSENGANG GEWORDEN ?

User online: 410
20:26 - 13.02.2002

SAGENHAFTE FREQUENZ; GRATULIERE


MFG

JUNKSTRO
@Junkaktionär Junkstro
Wie soll WO zu vernünftigen Nutzerzahlen kommen, wenn Sie
den ganzen Tag im Metabox-Chat rumhängen? :D

Ansonsten finde ich es toll, was der Herr Bark schreibt, nach
so langer Zeit endlich Durchblick. :D

Hubert Hunold
# 1
Aber die Retourkutsche folgt, im Schlußkommentar von WO
finden wir folgenden denkwürdigen Satz:

"Den Kursen am Neuen Markt fehlt zurzeit jegliche Kraft nach oben. "

Faszinierend, oder?
Achtung:
Wem fehlt die Kraft nicht, diesen erbärmlichen Schreiberling zu
stoppen, dem offensichtlich "jegliche Kraft nach" einem
akzeptablen Satzbau abgeht? :laugh:

Du meine Güte...
Und ich dachte, die Deutschen könnten nur nicht Skispringen. :D
Hubert Hunold
volle zustimmung.
genauso ist es.

da hilft nur eins: absoluter käuferstreik.
überflüssiger artikel.

die geschichte der boerse zeigt.
sowas hat es schon immer gegeben.
und wird es auch immer geben.
also nichts neues.

und die altgedienten wissen.
auf was es ankommt.
die neuen werden erst wissen.
wenn sie altgedient sind.
auf was es ankommt.
z.b. (durch schmerzliche erfahrung).

hier im metabox-board.
tanzen einige solcher herum.
:laugh: :laugh: :laugh:

nur meine meinung.....
elliotwaver:

zu #22: leider ist das halbe board voll mit diesen schulkindern und spinnern. :mad:
Der Artikel ist eine zutreffende Beschreibung der Realität.

Die Bürokratenvorschriften, Regelwerk genannt, sind so wirkungslos wie sinnentleert. Nehmen wir die Quartalsberichterstattung, nur Kosten für die AG`s und letztlich vorn Arsch. Ein Testat einer WP Gesellschaft ist in vielen Fällen wertlos, beim Rest wäre auch so nichts angebrannt. Der Neue Markt ist kein Qualitätssegment der Deutschen Börse, die Zugehörigkeit kein Gütesiegel.

Der von @TheSource geschilderte Paradigmenwechsel hat inzwischen das andere Extrem erreicht, jedes Unternehmen leidet in der Bewertung an dieser besonderen Aura des Neuen Marktes, auch die anständigen, ehrlichen und rentablen AG`s.

Daher sehe ich es wie MH120480 und Anna, Einstieg ist angesagt. Sicher nur bei besseren AG`s und nicht im Gesamtmarkt und sicher ist auch die Marke Neuer Markt tot.

Den echten Wachstumsunternehmen gehört die Zukunft, wem auch sonst :confused: Den Märchenbuden bestimmt nicht :laugh:
Der Dow marschiert wieder Richtung 10000 und in der BRD ist immer noch der 11. ???


Mann, haben diese Penner, liebestollen Kriegslüstlinge, Bushkriecher, Perversen und vor allem Psychopathen und Freunde aller Multikultivielfachstraftäter dieses Land in die Scheiße geritten?
Es gibt hier nur Verlierer(schmierige Ceos mal aussenvor)Banken haben das beschissenste Jahr hingelegt Blechzack Bhack+Co fliegt ein kahlhalsiger Vogel übers Dach usw usw
Meine bescheidene Meinung eingedenk der Tatsache das hiesige Wirtschaft auf Innovative Klitschen ob IT Bio-Nano-tech oder was auch immer nicht verzichten kann(aus bestehenden Konzernen kommt ja ausser Mitarbeiterabbauzahlen nix innovatives mehr)
Lafontaine hat sich das Aktiengemüserecht untern Nagel gerissen(ihr erinnert Euch um Schröder.....)Eichel hat andere Sorgen,Opposition fällt ausser regierenwollen auch dazu+ zu allem Andern nix ein.
Banken/oder DT-Börse was ja bekanntlich das gleiche ist haben sich hier mit den Selbsbedienungsregeln einen BÄRENDIENST erwiesen,hier ist dringlichst von aussen einzugreifen(um des Wirtschaftsstandortes Bumsreplic willen)Jeder dummsinnigste Bereich wird reglementiert bis zum ummfallen jede Klopapierperforation ist genormt und wird von div Dienststellen 24h überwacht,aber wos drauf ankommt hängenimschacht
Es ist nicht zu fassen!

Wem das nicht reicht, der kann sehen, was deutsche
Behörden tun, wenn es an den Geldbeutel des gemeinen
Bürgers geht.
Jedwede Diskussion, Wächter der Wirtschaftlichkeit würden
nicht handeln, so man den Skandal nur wittert, ist ab sofort
obsolet:

Das Döner-Kartell von Hannover
Eine Erhöhung der Döner-Preise in der hannoverschen Innenstadt hat die niedersächsischen Kartellbehörden auf den Plan gerufen. Wie durch ein Wunder stiegen die Kebabpreise in der City überall gleichzeitig auf 3,50 Euro.

Hannover - Gegen mehrere Inhaber türkischer Schnellrestaurants habe man Vorermittlungen wegen des Verdachts verbotener Preisabsprachen aufgenommen, bestätigte am Mittwoch ein Sprecher der Landeskartellbehörde in Hannover einen Zeitungsbericht über ein "Döner-Kartell".

Die "Hannoversche Allgemeine" hatte kürzlich berichtet, die Preise in mehreren Döner-Grills seien in der hannoverschen Innenstadt einheitlich auf 3,50 Euro gestiegen. Mehrere Imbissbesitzer hatten der Zeitung freimütig berichtet, alle Döner-Bräter der Nachbarschaft hätten sich gemütlich in der Gaststätte "Suleyman" zusammengesetzt und neue Preise ausgehandelt. In der lockeren Runde seien sogar Türken und Kurden, vereint in gemeinsamer Sorge um ihre Kassenbestände, einträchtig versammelt gewesen, zitiert das Blatt Yücel Dumlu von "Erciyes Restaurant".

Der Bundesgesundheitsminister: Döner verursachen Gedächtnisschwund

Das könnte Folgen haben. Preisabsprachen verstoßen gegen das Kartellrecht, am Steintor in Hannover genauso wie am Bosporus. Deshalb leitete das Landeskartellamt ein Ermittlungsverfahren ein. Dem "Döner-Kartell" droht ein Bußgeld in noch nicht bezifferter Höhe, abhängig vom Schaden, der für die Verbraucher entstanden ist. Voraussetzung sei jedoch, dass die Beschuldigten die Ordnungswidrigkeit schriftlich gegenüber der Behörde zugeben, erklärte ein Sprecher der Behörde.

Die Döner-Griller am Hannoverschen Steintor jedenfalls leiden scheinbar an Gedächtnisschwund. An Preisabsprachen will sich niemand mehr erinnern. In "Alis Restaurant" wurde sogar über Nacht eine nagelneue Preistafel installiert, berichtet die "Hannoversche". Die mit Fleisch gefüllte Teigtasche kostet dort jetzt wieder drei Euro.


Sagenhaft, oder?
Bei Hannover liegt Hildesheim. In Hildesheim residiert Meta-
box.
600.000.000 EUR (Sechshundert Millionen Euro) Börsenka-
pital wurde von dieser Firma vernichtet.
Ergebnis:
Das Land Niedersachsen stellt Fördergelder in Millionenhöhe
in Aussicht. Bravo!
Um den Standort Deutschland zu retten, geht man nun aber
energisch gegen das "Dönerkartell" vor, ja sagen Sie mal, ist
denn das überhaupt noch zu fassen?
"Dem "Döner-Kartell" droht ein Bußgeld in noch nicht
bezifferter Höhe, abhängig vom Schaden, der für die
Verbraucher entstanden ist."
flurrollendhunold !!
Anders gefragt: Sind diese Herrschaften noch normal?
Nein.
Hubert Hunold
...und dann gab es da auch noch einige, die diese Pleiten
vorausgesagt hatten und meinten, dass das ein ganz normaler
Aussonderungsprozess sein wird. Aber am neuen Markt wurde immer schon alles heißer gegessen als es gekocht wird.

Da fühlt sich wohl jemand am neuen Markt von den Idioten, die alle zum Dax hinübergelaufen sind alleine gelassen.
barwert,
obwohl NASDAQ auch Spaß macht.
Aber mittlerweile ist in Deutschland ein Bausparvertrag
lukrativer als eine Geldanlage am NM, vielleicht. :laugh: :laugh: :laugh:
Bausparvertrag Strong Buy?

Hubert Hunold
Was soll das Gejammer? Es ist doch schon lange jedem klar, dass der NM nichts anderes ist als legalisierter Anlagebetrug.
Der NM ist wie der Spielautomat in der Pommesbude um die Ecke, am Ende ist das Geld weg, aber irgendwie hat es trotzdem Spaß gebracht.
hubert,


es geht dich einen feuchten kehricht an wann und wo ich eingeloggt bin, alles klar?

was den junk-aktionär angeht kann ich dich beruhigen, es befinden sich unter anderem auch einige DAX werte bei mir im depot,
(ja, ich weiss alles junk-aktien )


also keine sorge um mein geld und immer schön locker bleiben.
Makaber, wenn ein Redakteur einer führenden Börsenseite den Tod eines Börsensegments prohezeit, was gleichzeitig auch den Tod von wallstreet-online zur Folge hätte. Wo tummeln sich denn ca. 70-80% aller User rum?

Ob da der Chef wohl vorher mitgelesen hat? Oder isses eh schon kurz davor, daß man solche Parolen durch die Gegend schreiben kann?

Grüße
Fundi
@Junkstro
"es geht dich einen feuchten kehricht an wann und wo ich eingeloggt bin, alles klar?"

Nein, Junk-Aktionär, so einfach ist es nicht. Sie sitzen nun ein-
mal in einem Glashaus unter Beobachtung und müssen sich
schon gefallen lassen, dass man diesen Hort publiziert.
Wie Sie wissen, wurde der vorletzte PennyStockzock in ihrem
bevorzugten Rückzugsraum initiiert.
Ach ja, waren Sie admin? :D
Hubert Hunold
... W:O geht in die Offensive !!!!!

... ich bin bereit einen monatlichen Beitrag zu zahlen, wenn weiterhin so konstruktiv und unabhängig berichtet wird !!!!

... ich weiss komische Zusammenhänge - aber diese blöden Behörden die eigentlich Insiderhandel verfolgen sollten gehen mir auf die E..r, da kommen eh nur dumme Kommentare und keine Resultate.

Wir rufen einen Verein ins Leben - ein Verein der den Vorständen das fürchten lernt !!!

:D

Vorschläge erbeten !!!
Schickt korrupte politiker, behördenversager und vor allem korrupte konsortialbanker in den knast! Diese Bananenrepublik läd nur noch zum auswandern ein!
Schickt korrupte politiker, behördenversager und vor allem korrupte konsortialbanker in den knast! Diese Bananenrepublik läd nur noch zum auswandern ein!
Schickt korrupte politiker, behördenversager und vor allem korrupte konsortialbanker in den knast! Diese Bananenrepublik läd nur noch zum auswandern ein!
... es staut sich etwas an - und zu gegebener Zeit wird sich diese Spannung auch entladen !!!!

:D


..........................................................................................................................................................................
was beschwert ihr euch denn alle? es gibt definitiv auch sehr gute unternehmen am neuen markt, vielleicht sollte w:o da auch mal genauer hinschauen... bzw. sich in der berichterstattung besser koordinieren. weil auf der einen seite bspw. eine DEAG hervorheben, empfehlen usw. und kurz darauf den gesamtmarkt als solchen in dieser art und weise verdammen... naja...

pauschalisierung war noch nie eine lösung, aber der masse gefällt sowas, wie man merkt.

und wenn man solche artikel schreibt, dann sollte man sich vielleicht auch mal mit der anfangszeit der nasdaq auseinander setzen. nur mal so als anregung, vielleicht findet man da diverse paralellen... ;o)

mfg mh
@o_mar

bin schon lange weg:)
nur mein geld klebt bei euch noch fest
hopibon aus curacao
Gottseidank ist die Börsenwelt nicht von vielen Menschen wie Michael Barck umgeben.

Selten soviel unqualifizierten Müll gelesen. :mad:
ah - ja ja ja.

immer sind andere schuld, wenn man verliert, gell?
niemand wird gezwungen mit nm-aktien zu spekulieren.
ich habe noch keine firmenpleite gesehen, bei der der kurs vorher nicht gefallen ist.
wie also soll sich das papier bitteschön vorher verhalten - etwa steigen?
doch der pöbel schreit gleich nach gesetzen, like any piggy would ...

also ihr jammerlappen - haut doch einfach ab!
zockt anderswo, dann seid ihr vor verlusten sicher ;)
die phrasen a la "aus für den nm", "dem tod geweiht",
"im sterben liegt" oder "begrabt blablabla" sind nix weiter als ein kontraindikator.
stimmung bei den marktteilnehmern auf dem nullpunkt? ---> also kaufen!
Weil die MBXler zurecht empört sind ob der dunklen Machenschaften anderer NM-Companies. Darunter leidet MBX schliesslich mit, als weisses Schaf.

:laugh::laugh::laugh:
@# 1

Selten so einen Müll- Kommentar gelesen . Börse ist Lüge , wo wird mehr gelogen ...
Sie als Clever´le haben sicher nur in Blue Chips investiert ?
z.b. Enron oder swissAIR ?

Da schreibt ein bezahlter (?) Jornalist der WO AG den MM
kaputt , wobei die Frage bleibt :

Wann erfolgt der Börsengang der wallstreet online AG , in welchem Markt ?

An der NQ ist es völlig normal jede Woche eine Pleite , warum soll dies in Deutschland anders sein .
Also auf diesen blöden Kommentar von inminki nen blöden Spruch:

Lieber in der Kaiserin als inminki :mad::mad::mad::laugh:
Bleibt COOL
Es ist alles im Chart zu lesen
DER LÜGT NIE :D
Andy
W.w.Millionär-Frage von Musikus zu Musikus:

Die " Unvollendete " schrieb

A) Beethoven.........................B) Georg Hackl

C) Domeyer...........................D) Schubert


die Zeit läuft ab...



JETZT !!
roger11:

Selbstverfreilich der Schubert Franzl :laugh:

Warte, gleich kommt was für Dich ... :D
Dieser Kommentar hat mich veranlasst, mich hier anzumelden. Halte auch kaum etwas vom NM als `Anlegermarkt` ! Er hat zuviel Leid produziert und tut`s noch ! Ich selber bin schon seit Monaten nicht mehr `overnight` engagiert. Dafür aber umso mehr als Daytrader. Nur langsam kommen mir Bedenken: verliert der Markt jegliche Atraktivität für Anleger, dann wir er auch für die Trader uninteressant. Folge: die Umsätze sacken in den Keller, dann stirbt er wirklich....

Finde es auch sehr niedlich, diesem Kommentar grad unter `Met@box` zu stellen :-)
Roger11

Wer komponierte "Gebet einer Jungfrau":

A) Thekla Carola Wied..................B) Thekla Mendelssohn

C) Thekla Bardaschewska...........D) Thekla Vinova


:)
Musikus

Ich schwanke noch zwischen c) und d) und möchte den 50/50 Joker.
Sagt doch mal!
...wenn man dort oben auf BUY drückt - hat man dann gleich 20.000 MBX im Depot ??
Schuld ist aber auch FÖRTSCH & Co KG
Prior der nicht nur scheiße aussieht sondern auch scheiße IST :D
Andy
So. Jetzt wird´s auch knifflig.

Der wievielte Oberton ist die Septime?

A) der 5..............B) der 6.

C) der 7..............D) der 8.
Super, Roger11 :)

pardon, war gerade noch in einem anderen Board....

Zur Erklärung:
A) ist ´ne Fernsehschauspielerin :eek:
B) hat´s nie gegeben - die Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy hieß Fanny
C) Jawoll - die war so etwas wie Britney Spears in einer Mormonenausgabe (vor 100 Jahren)
D) Verballhornung: The Clavinova :p :laugh:

Antwort zu Deiner Frage: B)


:)
Wer macht Scheiße Bonbon ?
A) Der NM.Lemming....B) Die Aktienhefte
C) Die Banken........D) Die Analysten
Wow!! Exactemente! :)

Franz Liszt schrieb den

A) Faust-Walzer..........B) Teufels-Walzer

B) Diablo-Walzer.........C) Mephisto-Walzer
Hey Roger11,

entscheide mich für C) !

Warte, kommt sofort wieder was.... :D


Die Frage von liebemachtblind hab ich nicht verstanden :cry:

nicht daß noch jemand zu mir sagt:
Du bist nicht nur blind, Du siehst auch noch schlecht :laugh:
@ Liebemachtblind

Da möcht ich jemanden anrufen..........................hmmm, Schlingensief vielleicht. :D
Wer schrieb die Musik von der "Westside Story"?

A) Feuerstein..........B) Einstein

B) Goldstein...........C) Bernstein


:D
Dauphin und Musiker haben 1.000.000 Punkte !..:)

( obwohl C natürlich D war..........kleiner Scherz..;)...)
Jep!

Roger, ich verleihe Dir den goldenen Saitenhalter :laugh::laugh::laugh:

bin Geiger ... :D


so, es war klasse, aber ich muß in 5 Stunden aus den Federn...

gute Nacht und bis gleich (sagt ein Freund von mir bei jeder Art Abschied :D:D:D )


:)
Jetzt was für unsere Opernfreunde:

In welcher Oper spielt Octavian?

A) Cosi van tutte.........B) Don Carlos

B) Der Rosencavalier......C) Aida
Bravo, Joven !!!.:)

Und wenn Du mir jetzt noch sagst, wer die gehörnte, arme Frau in dem Singspiel ist, gibts nochmal 100 Points.

Also:

A) Marschalin................B) Generälin

C) Hauptfrau.................C) Regentin
Komme grad noch mal von tradingtalk.de zurück...

eigentlich sollte ich Kavalier sein

hab aber keine Lust :p

A) isses


:D
Guten Abend, Hellseher :D

Roger, ich bin auch Pianist ... ist auf Dich schon mal geschossen worden (kennst ja die bekannte Warnung zu Beginn eines Konzerts :D )?
hellsoe, nix für ungut, aber die Herrschaften sind jetzt wohl doch weitergewandert.
Joven kriegt man sowieso nie zu fassen :cry: :laugh:

wünsche eine gute Nacht! :)
Ja was denn, Musiker, ich dachte, Du bist Geiger ?!?

Na wurscht, Hauptsache Du weisst, dass der Gaspard ist nicht von Debussy ist! ....:laugh:

N8 all, und zerbrecht Euch mal den Kopf über die Frage, was folgendes bedeutet:

Ist Don Carlos von

A) Verdi...............B) Bellini

C) Puccini.............C) Mozart
wer schrieb ein Klavier-Rondo, bekannt als "Wut über den verlorenen Groschen" ?

A. der Wallstreet-Spekulant Bernstein
B. der Öl-Aktionär Rubinstein
C. der Bargeldbesitzer Beethoven
D. der NeuerMarktAnleger B.Schwindelt

????
Das mit dem Neuen Markt ist doch so wie mit den Kaffefahrten. Jeder weiss dass da nur gelogen und betrogen wird. Da sitzen 50 Dumme im Bus, alle mit einem Gewinngutschein von 1000 DMark (Euro was auch immer) in der Hand. Am Zielort werden aber keine 50000 DMark an die Gewinner ausgezahlt, noch nicht einmal 50. Dann gehen alle mit überteuerten Heizdecken oder Wundermitteln nach Hause. Wer aufmuckt wird nicht mit zurückgenommen. Dieses vornehmlich aus Zühältern, Vorbestraften und Abschaum der ersten Kategorie bestehende Umfeld versteckt sich hinter Deckadressen und ist nicht greifbar.

Tausende von Warnungen aller Art, regelmässige Fernseh-Berichterstattung, alles hält die nächsten 50 nicht ab, wieder in den Bus zu steigen.

Einfach nicht hingehen und schon ist das Problem gelöst.

Genauso gehts am Neuen Markt: Einfach nicht investieren. Dann können sich die Betrüger und Aufsichtsschwachmaten den nicht um Nichts kümmern. Da gibts halt nichts mehr zum kümmern.

Investitionen am Neuen Markt sind auch eine Frage der Ethik. Ohne hier alle in einen Topf werfen zu wollen, eine ernsthafte Frage:

Wer würde in Rauschgifthandel investieren bei 500% Gewinn?
Wer würde in Kinderpornos investieren bei 5000% Gewinn.
Wer würde mit Organen getöteter brasilianischer Kinder handeln bei 50000% Gewinn.

ICH NICHT !
hubert,

im gegenteil zu dir bin ich sowohl hier,
als auch im metabox-chat vollregistrierter teilnehmer,
zweitens war ich kein admin sondern bin es nach wie vor, von mir aus beobachte du ruhig weiter, ich tue dies mit den werten meines depots.

wenn irgendwo ein pennystockzock initiert wurde dann wohl hier im WO board von dir und deinesgleichen.

was den neuen markt oder börse im allgemeinen angeht und euer gejammer, selber schuld , jeder ist selbst für seine anlage verantwortlich; das gilt genauso für holzmann, enron,swissair, wie zB für biotissue, ein wahrlich lohnendes kurzzeitinvestment der letzten tage.

zusammenfassend nochmals :

auf mein geld passe ich selber auf , euch brauche ich dazu wirklich nicht.
Moin, Pechsuse

Na, wenn das mal nicht unser Ludwig van war. :)


By the way, wer ärgert sich i.d.R. am meisten über den verlorenen Groschen?

A) Hans Dampf...........................B) Hans Eichel

C) Hans Guck in die Luft................D) Hans im Glück
Alles klar, Junkstro

......und immer schön locker bleiben............:D
Wer sich ein bischen mit der Materie in den letzten Jahren oder Jahrzenten mit Börse beschäftigt hat, weiß, daß am Neuen Markt Risikokapital gehandelt wurde. Ich kann mir also auch nicht vorstellen, daß Leute als Altervorsorge Aktien aus dem Neuen-Markt-Segment gekauft haben könnten.
Viel schlimmer und Ängste schürend ist es doch, wenn Weltfirmen wie Enron kaputt gehen, wo tausende von Leuten ihr Altersruhegeld verlieren und das aus heiterem Himmel.
wilbi
Kleines Beispiel aus dem Dax 100 gefällig? Bitte schön:

VCL Film.........im A...., und gerade vom Handel ausgesetzt.

Im übrigen: Silicon Valley ist schon lange verwaist. Wer billige Büroräume sucht........
Gefällt mir auch.
Warum hat dieser Thread die blöde Metabox als Thema?
Hoffentlich geht dieser Wert auch bald über den Jordan.
@ puhvogel,
ist die Brücke denn schon fertig?

L.v. , der den Jordan auch mal überqueren möchte :D
ich habe am Neuen Markt € 60.000 verloren.
Meine Ersparnisse von 21 Jahren Arbeit.

Ich weiss, das ich selbst schuld bin.
Ich weiss aber auch, dass ich ohne diese Börsenaufsicht, die nichts tut, niemals in diese Situation geraten wäre.

Im Frühsommer 2001 ist es mir dank guten Zuredens eines Freundes gelungen, nicht noch mehr zu investieren und dafür sogar Kredite aufzunehmen.

Mein persönliches Fazit: Dieser Staat, der auch im Jahre 2002 noch zuschaut, wie eine Bande von Banken, Börsenaufsicht und Möchtegernunternehmern das Geld der Anleger verbrennt, wird auf ewig mein Feind bleiben.
@Wilbi

Wer seine Altersvorsorge in eine Aktie packt und dann die Entwicklung des Kurses nicht verfolgt bzw. darauf nicht handelt, der war an der Börse schon immer falsch.

Wirtschaftskriminalität gab es schon bei Coop, auch keine Erfindung von Wachstumsbörsen. Die Unfähigkeit der Börse und des Gesetzgebers ist allerdings im Laufe der Jahrzehnte konstant geblieben.
Der Ablauf am Neuen Markt:

Erst wird man von der Emissionsbank mit einem bunten Prospekt und einem utopischen Ausgabepreis abgezockt;

dann erzählt ein smarter Unternehmensvorstand von den märchenhaften Perspektiven und Weltmarktführerschaft;

wenn der Kurs dann kurz vor dem Hype ist, kommt noch eine gefälschte Ad-hoc und verkündet Milliardenaufträge;

und wenn der letzte blöde Kleinanleger investiert ist, gibt es eine Umsatz-und Gewinnwarnung; der Vorstand verabschiedet sich mit goldenem Handschlag in die Karibik und die Aufsichtbehörde überlegt, ob die außergewöhnlich hohen Umsätze drei Tage vor der Gewinnwarnung eventuell etwas mit Insiderverkäufen zu tun haben könnten...
Guten Tag!
Softmatic, Carrier1, 80%-ige Abschreibung auf Glasfasernetze,
eine rundum fantastische Woche.
Währendessen hebelt das niedersächsische Kartellamt die
Dönerconnection aus, um hannoveraner Verbraucher zu schüt-
zen. Die wildgewordenen Mullahs haben einfach stadtweit den
Dönerpreis um 50 Cent erhöht. :eek: Da muss mit aller Härte
eingeschritten werden, das geht so nicht! :laugh:
"Jeder ist für seinen Döner selbst verantwortlich" :laugh:
Das gilt hier nicht, Schutz der preiswerten Speise ist hier
staatlich garantiert und wird erbarmungslos durchgesetzt.
Wozu zahlen wir schließlich Steuern, wenn jeder Handtuch-
kopf an der Preisschraube drehen kann, wie er will. :D

So,
bei Intershop geht es wohl munter so weiter. :D Knapp zwei-
stellige Verluste einen weiteren Folgetag. Ich denke, da ist
alles in Ordnung und die Restrukturierung könnte nicht
besser laufen. :D
Bald werden sie den Neuen Markt mangels Firmen
schliessen. Manche Probleme erledigen sich mit der Zeit von
selbst. Manche Ersparnisse auch. Mancher Konsum,
manches Wirtschaftswachstum.
Machen wir eben wieder Schulden. :laugh:

Hubert Hunold
hi roger11,

als kleiner Nachtrag: ich bin beides, Fiedler und Klimperer

Armer jix, ich wünsche Dir, daß auch wieder bessere Zeiten kommen! Deine Haltung gegenüber dem Staat kann ich gut verstehen und teile sie 100%ig.
Nanu, so eine extreme Aussage?
Ja!
Man mache sich mal klar (und vergesse für den Moment, daß Politiker doch im großen und ganzen wie relativ "normale" Menschen wirken - oder nicht? oder doch???), daß
jeder von ihnen
JEDER!!!!!!!!!!
einen Amtseid abgelegt hat, der ihn dazu verpflichtet,
"nach bestem Wissen und Gewissen"..."zum Wohle des deutschen Volkes"..."dienen"..."seinen Nutzen mehren" usw. - Ihr kennt das alles!!!

Es fällt sehr schwer, den jedes Jahr von diesen Herrschaften angerichteten Schaden tatsächlich zu sehen und zu begreifen (unterlassene Reformen - Steuern, Bildung, Wirtschaft... -, Verschwendung von Steuergeldern in Milliardenhöhe - siehe Seiten des Bundes der Steuerzahler -, Parteiengezänk wichtiger als das Wohl des Staates, Patronage, Verfilzung, Lobbyismus usw. usw.), da sie doch, wie gesagt, als Menschen wie Du und ich erscheinen, keine Morde begehen, keine Bank ausrauben...
Aber die Schäden, angerichtet auf subtilere, schwerer faßbare Art und Weise, durch Unterlassung wie durch falsches Handeln, sind riesig und bedrohen mehr als 50 Jahre nach Gründung der Bundesrepublik ihre Existenz.
Je genauer man nachdenkt, desto niederschmetternder wird der Befund.
Und allen denjenigen, die mir evtl. entgegenhalten, man solle mit der ewigen Jammerei und der Schuldzuweisung an andere Adressen aufhören, stattdessen selbst etwas tun, sage ich: Ich halte dieses System für unbeweglicher, als viele glauben, und für ziemlich resistent gegen Veränderungen zum Positiven:
- Man kann politische Programme nur "im Paket" wählen, d.h. Parteien und ihre "Programme"; ein Wettbewerb der Ideen auf einzelnen Gebieten findet nicht statt
- es erfordert verdammt viel Engagement / Aufwand / Zeit..., bis man eine Partei gegründet, diese bekannt gemacht und soweit voran gebracht hat, daß sie in die Parlamente einziehen kann
- die etablierten Parteien habe diesen Staat so durchdrungen, alle wichtigen Posten besetzt, daß es schwer ist, in diese Phalanx einzubrechen
- man muß imstande sein, allen Besonderheiten und Klippen der modernen Mediengesellschaft Rechnung zu tragen - sich gut präsentieren können bringt leider meist mehr Erfolg als "gute Taten"
usw. usw.

Na ja, es soll nicht uferlos werden. Ich hätte die Energie nicht, mich auf diesen langen Weg zu machen...


Schönen Abend noch!
Nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen, Leute!
Auch im letzten Herbst hörte man diese Töne.
Und dann hatte sich der Index mal eben verdoppelt!

Der Nemax wird bald wieder hoch kommen.
Die Gründe dafür kann ich jetzt zwar noch nicht
sagen, aber das werden die Kommentatoren dann schon
nachträglich erklären können.

Mschbngr
Wenn die noch mehr Firmen Insolvenz angemeldet haben und nur noch die Unternehmen am Neuen Markt notiert sind, die eigentlich lieber in einem seriösen Segment gelistet sein sollten, könnte der Index steigen. Das wird aber dauern. Obwohl ich mich aus grundsätzlichen Erwägungen schon länger gänzlich vom Neuen Markt verabschiedet habe, hier noch ein paar Unternehmen, die besser dastehen als die Insolvenz-Kandidaten: FJA, Thiel, Medion und Singulus (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Problematisch für den Index ist aber die Bewertung von T-Online mit noch immer fast 15 Millarden Euro:

Marktkapitalisierung: http://www.ariva.de/statistics/list.m?sel=A-Z&a=nm&liste=nam…

Weitere Finanzseiten: http://www.capitalmarkt.de
.
Richtig ! Der Neue Markt gehört zugespert.
Das halbe Duzend gute Titel in den M-DAX und dann Schluß damit. Die Kleinanleger sind noch nie so geprellt worden -
angetrieben von Börsengurus in den Medien (von allem gibt es da ein paar Schmierfinken, die Ihr alle selber gut kennt).
Wer auf Tausenden und Zug-Tausenden von Euros auf Verlusten sitzt, der kann die deutsche Wirtschaft nicht mehr ankurbeln. So gesehen ist auch volkswirtschaftlicher Schaden entstanden den die reichen Bankiers und diejenigen Wenigen, die abkassiert haben haben soviel Geld, dass sie es garnicht in den Konsum zurückfliessen lassen können.
Also ist der Gesetzgeber gefragt, dem bösen Spiel ein Ende zu machen.
boeses spiel ?
sind denn hier nur idioten ?
mach dich in den dax und müll uns hier nicht zu !
denn wer im nm investiert ist und nicht immer ein auge drauf hat,gehört eh in die klapper !!!

oder wie manfred krug schon schrieb:

"KONNTEST WIEDER DEN HALS NICHT VOLL GENUG BEKOMMEN"

für diesen satz hat er den nobelpreis verdient

tschüß und schönes leben noch
*********************************************************
Bernecker zum Neuen Markt:

"Die Hilflosigkeit der deutschen Börse auf diesem Gebiet ist geradezu erschreckend. Der Grund ist leicht zu finden: Funktionäre oder Rechtsanwälte ersetzen die Qualität einer soliden Börsenerfahrung nicht. So lange die deutsche Börse in diesem Segment nicht von wirklichen Fachleuten geleitet wird, gibt es auch keine ordentliche Kontrolle über die gelisteten Firmen. Mit Richtlinien ist das nicht alleine gemacht."
Es geht hier zu wie an einem Stammtisch mit dem Thema: Der Lei(d)artikel der letzten Bildzeitung
Ich glaube der nächste der vor ANGST der Anleger nach Thailand flüchtet ist Förtsch.
Der benötigt nicht nur Personenschutz sondern die GSG9 zum Schutz.
Ich möchte nicht in dessen Haut stecken.
Ich warte schon auf den Bildzeitungsartikel.
Börsenguru von geprellten Kleinaktionären durchs Land gehetzt.
Naja
Er hat gut verdient am größten Betrug in der deutschen Geschichte.

DER AKTIONÄR ist TOD
Ich kaufe keine Zeitung vom Schmierfink Nr.1
gruß
Andy


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.