DAX+0,89 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-0,50 %

Weiß jemand schon mehr über den Störfall in dem ukrainischemAKW ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Das dicke Ende sind dann wieder 3000 qkm.

Kennen wir ja schon von Tschernobyl.
Stoiber will nach der Bundestagswahl im Falle seines Sieges den Atomausstieg in Deutschland rückgängig machen!

zur Meldung:

Strahlung aus ukrainischem Kernkraftwerk ausgetreten

Kiew (dpa) - Im ukrainischen Kernkraftwerk Chmelnizki ist radioaktiv verseuchtes Wasser aus einer Leitung ausgetreten. Durch die Strahlung wurde eine Fläche von etwa 30 Quadratmetern außerhalb des Reaktorgebäudes verseucht, teilte das ukrainische Ministerium für Zivilschutz in Kiew mit. Das Personal des Kraftwerks sei nicht zu Schaden gekommen. Das Leck sei abgedichtet worden. Die Ursache des Zwischenfalls werde untersucht, hieß es.


13:47 am 17.02.2002 - Ressort: News
Radioaktives Wasser kann nur aus der Hauptumwälzleitung

austreten.

Das ist schon ein dicker Hund.
Das Personal ist natürlich nicht zu schaden gekommen

typisch Osten .

Wenn der Mensch nicht auf der stelle tod ist,ist alles

halb so schlimm.
Rofle, ganz genau! Den Atomausstieg rückgängig machen!

Du siehst ja was los ist, in Temelin steht ein AKW der Sicherheitsklasse von Tschnobyl! Gerade jetzt darf Detuschladn nicht aussteigen und Laien und Diletanten die Weiterentwicklung überlassen, Auch ein Aufholen auf WEststandarts wird bei einem Ausstieg dieser Länder unwahrscheinlicher! Wir haben in Deutschland die besten Sciherheitsstandarts für AKWs überhaupt, wenn wir aussteigen, gehen die verloren!

In 50-80 Jahren wird Kernkraft eh überflüssig, davon bin ich felsenfest überzeugt, die technische Entwicklung bleibt nicht stehen! Vor diesem Hintergrund ist ein deutscher Ausstieg jetzt nicht einmal ökologisch sinnvoll! Ein Endlager brauchen wir eh! Und in den nächsten 50 Jahren wächst die Müllmenge nicht derart an, daß man für die Endlösung von größeren Problemen reden könnte!

So what?

MfG
IngmaR(KCD)
@Bucket
Wenn eh in 50 Jahren, die neue Generation von Energiequellen
eh zu Verfügung stehen, dann lass uns doch lieber auch hier
den Weltstandard schaffen indem (halb schoben sie, halb lief
er selber) wir aussteigen, und den Druck zur Entwicklung des
Neuen erhöhen.
Was das ZDF im Videotext auf S.143 schreibt ist der absolute

Lacher.

Haben wir in Deutschland nur noch Jornaille.
Und,sagste auch für die Leute die Fernsehen meiden,was da steht,Lola?
Hallo Ariminios,

ganz grob für dich beschrieben.

Austritt von Radioaktiven Wasser aus einer Leitung.

Keine Personenschäden.

Die Reinigungskräfte haben alles unter Kontrolle.
Ich bin schon lang ziemlich vorsichtig bei dem was NTV (vor allem im roten Laufband) ausstrahlt.
Am Anfang denkst de` die Welt geht gleich unter, und dann
stellt sich raus das nur ein Alpensalamander in der Schweiz einen fahren lassen hat während seines Winterschlafes.
Hi weehaa,

bei einer Verseuchung von 30qkm ist mit Sicherheit kein

Sack Reis umgekippt.
Deutschland ist ausgestiegen aus der A-Kraft!!!????
Das ich nicht lache.
Noch 20 Jahre haben wir tagtäglich die Atompest Chance.
Von Ausstieg keine Rede,nur politische Scheiße,
keine Entscheidung, so wie auf allen Bereichen der Politik.
Keine Entscheidung im Gesundheitswesen, keine in der Arbeit,
keine in den Renten. Nur immer den weichen Pudding schieben, von hier nach da.
Also macht euch nichts vor, ob Stoiber den Ausstieg zurücknimmt oder nicht, in den nächsten 20 Jahren ändert sich nichts graviernd.
So wie sich in den letzten Jahren auch nichts gravierend geändert hat, oder wer hat was gemerkt.
Einzig die Steuerumlenkung kann jeder mitverfolgen.
Von der einen Tasche in eine andere Tasche.
Das sind keine Entscheidungen!
Und dieses ist das Dilemma unserer Zeit!
auf eine neue Schwabbelzeit....
nur mal so meine Meinung und doch leben.
alcow
N-Tv meldet das 30 Quadratmeter und nicht 30 Quadratkilometer radioaktiv verseucht sind:

Boden verstrahlt
Leck in Kernkraftwerk


Im ukrainischen Kernkraftwerk Chmelnizki ist radioaktiv verseuchtes Wasser aus einer Leitung ausgetreten. Durch die Strahlung wurde eine Fläche von etwa 30 Quadratmetern außerhalb des Reaktorgebäudes verseucht, teilte das ukrainische Ministerium für Zivilschutz am Sonntag in Kiew mit.
http://www.n-tv.de/2943864.html
Der Atomaustieg ist schon im vollen Gange.
Schaut euch mal die Stellenanzeigen in grossen Tageszeitungen an.

Gesucht werden z.B. Physiker und Ingenieure für den "Rückbau" bzw. für die "Entsorgung" oder für "Umwandlung kontaminierter Flächen (Renaturisierung)"
von e.on in halbseitigen Stellenanzeigen!
Ich würde mal sagen, weeha hat Recht:

Dieser Störfall ist Non-Event.
@gr8st,

kann sein das ich mich verlesen habe.

Ändert aber nichts an dem Sachverhalt auch eine Verseuchung

von 30 oder 3 qm ist ein schwerer Störfall.

Der Primärkreislauf hat nun mal dicht zu sein.
@gr8stox,

aber so fangen sie meist an.

Lola war lange genug in der Kerntechnik tätig.

So manche böse Ungänze ist ihm bei der Kontrolle von

Bauteilen des Primärkreislaufes unter die Augen gekommen.
@lola

ein kleines Leck wird doch wohl nicht durch eine Kernschmelze verursacht worden sein. Bitte keine Panikmache.
Nein mit Sicherheit nicht ,aber aus einem kleinen Leck

wird schnell mal ein Großes und das heißt die Kühlung des

Reaktors ist nicht mehr gewährleistet.

Wenn das der Fall ist kann es zur Kernschmelze kommen.

Radioaktives Wasser gibt es nur in der HUL ,und die ist

bei den Russenreaktoren ungefähr 1 Meter im Außendurchmesser

und 90 cm im Innendurchmesser und die einzelnen Stöße sind

mit der Hand geschweißt. Wenn die Leitung abreißt ist Stunde O angesagt.
@lola

Das Leck wurde gefunden und abgedichtet. N-Tv berichtete:

Das Personal des Kraftwerks sei nicht zu Schaden gekommen. Das Leck in einer Leitung, die vom Reaktor in ein spezielles Reinigungsbecken führt, sei abgedichtet worden. Der Notfalldienst des Werks säubere den verstrahlten Boden, hieß es. Die Ursache des Zwischenfalls werde untersucht.

http://www.n-tv.de/2943864.html


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.