DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Preussag - 500 Beiträge pro Seite


TUI
ISIN: DE000TUAG000 | WKN: TUAG00 | Symbol: TUI1
8,202
16.08.19
Quotrix Düsseldorf
+0,29 %
+0,024 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Kann mir einer hier an Board etwas über die Preussag Aktie
posten? ist doch eigentlich ein interresanter Wert?
Oder wie seht Ihr das?
Ich denke auch das der Wert in letzter Zeit etwas vernachlässigt wird.
Im Februar stehen Zahlen an, vielleicht kommt dann neuer Schwung in den Wert.
Ich bin in einen Optionsschein investiert und kaufe bei weiterer Kurs-
schwäche nach.
Preussag leidet bekanntlich auch unter dem schwachen Euro (Reisen wird sehr teuer).Zudem ist zwar inzwischen bekannt, daß der Konzern jetzt eigentlich aus Touristik /als Reiseveranstalter besteht, aber das Preussag-Image (NAME!) läßt noch zu wünschen übrig.

Unter 50E sind Engagements auf jeden Fall okay, denke ich, aber das öffentliche Anlegerinteresse ist wirklich mäßig.

Tja, die DAX-Werte-Besprechungen lesen sich ja im Gegensatz zu den unzähligen und emotionalen (!) Gesprächen zum Neuen Markt wie "Lesebuchfragen und Interpretationen zu Gedichten der 50erJahre". Oder ähnlich.

Jedenfalls: Die Aussichten für Preussag sind m.E. sehr gut, und vielleicht braucht so ´ne "dicke Kuh" auch nur einmal EINEN richtig dicken Schubser...
Grüße!
Alle mal aufgepasst!

Preussag ist zur Zeit wohl für OS- Investoren mit der interessanteste DAX- Wert! Kurse unter 48 Euro rühren wohl nur von der- hier bereits angeführten - Euro- Sensibilität her. Jetzt sich zu engagieren bedeutet , dass man einen charttechnisch noch intakten Wert (erst unter 45 droht weiterer Kursverlust) sowie eine Art Euro- Call bekommen kann. Ich habe mir deshalb den 838311 der Citibank zugelegt, da die Chancen bei Preussag die Risiken weit überwiegen.

Was denkt ihr denn darz?
Hi Spalter,

habe auch´einen OS auf Preussag. Kuck mal in den OS thread von Rob, er hat auch einen Call im Musterdepot. Ich sehe die Lage ähnlich wie Du, aber ich mache mir schon ein wenig Sorgen wegen des geringen "sex-appeal" von Preussag.

Trotzdem, viel Glück!
Odradek
Kaum hat Preussag die "magische" 50er Marke wieder genommen, gibt es hier kein Interesse an Preussag mehr. Dabei möchte ich wetten, dass wir in der nächsten Woche noch die 54 Euro sehen werden. Grund für diese Vermutung ist die charttechnische Situation sowie ein sich einstellender Favorietenwechsel aufgrund aufkommender Aquisitionsphantasie!

Vielleicht will ja doch jemand ein statement hierzu abgeben!
Hi,
bin bei Preussag mit 48,8€ seit Freitag dabei, allerdings werde ich bei 55€ verkaufen, im Augenblick sind wohl fundamentals nicht so ausschlaggebend an der Börse, langfristig sehe ich Preussag zwar auch weit höher, bin aber sehr kurzfristig orientiert.
Gruß Berta
Und was schreibt die Deutsche Bank?:Aktueller Kommentar
Gj. 97/98 (30.9.): Konzernumsatz +32% auf DEM 35,2 Mrd; Erg. n. St. DEM 539 Mio (+36%). Erg. je Aktie stieg um ein Drittel auf DEM 32. In diesen Ergebnissen spiegeln sich die ersten Erfolge der strat Neuausrichtung des U. wider. Den größten Ergebnisbeitrag (gut 60%) leistete der Geschäftsbereich Logistik/Touristik mit DEM 576 Mio (Erg. d. gew. Geschäftstätigkeit). Seit 1. Okt. 1998 Touristikaktivitäten in HTU (Hapag-Touristik Union) zusammengefaßt, die ab 1.1.00 in "TUI GROUP" umbenannt werden soll; Übernahme der Reisebürokette "First" Ende 1998; TUI-Beteiligung im Sommer 99 auf 100% aufgestockt. Tourismus wird weiter ausgebaut: Mehrheitsbet. (50,1%) an Thomas Cook/Carlson UK (brit. Reise-U.) seit 30.9.99 (mfr. 100% gepl.); weitere Übernahmen im europ. Ausland geplant. Für Gj.98/99 gab U. einen kräftigen Anstieg der Ergebnisse der Geschäftsber. bekannt, ohne Ergebniszahlen zu veröffentlichen. Konzernumsatz erreichte DEM 32,3 Mrd; auf die Touristik entfielen 44%, die Logistik 18%, Energie u. Grundstoffe 26% u. die Gebäudetechnik 11%. Aufgrund der massiven Umstrukt. sind die Zahlen mit den Vj.-werten nur sehr eingeschränkt vergleichbar. Perspektiven: Konzentration auf Dienstl.-aktivitäten bei gleichzeitiger Rückführung industrieller Tätigkeiten; U. hat weitere Akquis. im Touristikbereich angedeutet. Verlustträchtiger Anlagenbau an Babcock-Borsig abgegeben; Gesellschaft erhielt im Gegenzug einen Anteil von 33% an Babcock-Borsig, den Preussag als Finanzbeteiligung betrachtet. Bei Schiffbau erfolgte Teilrückzug: Nachdem bereits 50% (+1 Aktie) der HDW-Anteile an Babcock-Borsig gegangen sind, verkaufte U. 25% (+1 Aktie) an die schwedische Celsius-Gruppe. U. kündigte an, daß die derzeit stattfindenden Akquis.-verhandlungen im Touristikbereich in den nächsten vier Wochen zu greifbaren Ergebnissen führen könnten. Vor diesem Hintergrund halten wir unsere Einschätzung "attraktiv" aufrecht.
Kommentar vom: 14.12.1999


Quelle: Deutsche Bank / Datastream ohne unser Obligo
Kann mir mal einer sagen, weshalb dieser thread heute auf solch ein riesiges Interesse stösst? So ist dieser t. bereits 9220 Mal aufgerufen worden! Sowas hab` ich noch nicht erlebt!
Wer sich die DAX-Werte mal länger anschaut, merkt schnell, dass die DAX-Blue Chips keineswegs überteuert sind, sondern sich seit Wochen im Konsolidierungstrend befinden. Gezogen wird der DAX doch nur durch die Telekommunikationsblase (astronomische KGV für Mannesmann und Telekom, das wird sehr bald platzen) und Siemens. Preussag ist dabei die einzige Aktie, die trotz hervorragender Perspektiven und Zahlen massiv geprügelt wurde (beim zweiten "Opfer", der Adidas, gab`s dafür ja fundamentale Gründe). Ich bin sicher, dass nach kürzlich gewonnener Marktherrschaft in Österreich (Übernahme), der bevorstehenden Urlaubssaison und geplanter weiterer Übernahmen Preussag einer der stärksten Turnaround-Kandidaten ist. Auch verdichten sich die Bankenempfehlungen, Preussag steht bei den meisten auf der Dax-Buy-List. Bin selbst bei 47,8 Euro rein und habe Kursziel von 60 Euro bis Sommer. Selbst wenn es zwischenzeitlich zu Gesamtkonsolidierung des Dax kommt, ist Preussag nach unten gut abgesichert. M.P.
Hi Community!

Dieser Threat wurde niemals so oft gelesen!
Der wurde nur so oft durch den Autor "Crassus" so oft aufgerufen, um zu pushen.
Nur ein privater Investor kann keine Dax-Werte auf diesem Weg pushen!!

Trotzdem: VERSUCHTE MANIPULATION!
Habe Preussag Call, da tut sich bestimmt was , vorallem ist er mit 0,21 sehr günstig.
Marc wegen calls: gibt leider nur zwei und die sind dick im geld suche dir den besten aktuelle untern onvista.de raus
Hi bunnychecker
Also ich muß ehrlich sagen ich bin selbst überrascht über das Interresse.
Das ich einen Dax Wert pushen möchte ist ja wohl ein bischen übertrieben und da ich heute erst ab 19.00 Uhr zum PC gekommen bin, hatte ich ja wohl keine Gelegenheit
über 1000 mal meinen Thread zu lesen. Außerdem habe ich auch noch anderes zu tuen.
Viele Grüße
Crassus 2
Hallo,

ich denke die meisten halten Preussag für langweilig. was für ein
seltsames profil hat das unternehmen? es ist eben leider nicht
uptodate ein reise-mischkonzern zu sein. was mir zwar leid tut, aber
nichts daran ändert. morgen werde ich aus preussag rausgehen. trotz
aller möglichkeiten und guten wünsche, will ich persönlich keine
guten chancen verpassen, nur weil mein kapital in preussag festsitzt.
sicher wird preussag steigen, nur kann und will ich es mir nicht
leisten bis weihnachten darauf zuwarten. andere firmen haben auch
schoene aktien...

viel erfolg!
ich bin auch völlig geplettet.

preussag und der meistgelesene thread! vielleicht leigt es ja an der "australien-kriese", die wohl eher nur dt. "anleger" betrifft.

da ich leider schon vor einer woche eingestiegen bin, kaufe ich jetzt nach - möglichst os. wobei, wer eurex handeln kann - ich glaube bei fimatex geht das auch - evtl. auch ein metro-call lz 6.2000 auf 48 oder 50; waren heute für 1,63 bzw. 1,0 zu bekommen.

die option gilt bei dax-aktien - bis auf allianz - für 100 aktien, der preis muß allerdings auch mit 100 multipliziert werden. und man sollte sicherheitshalber die liquid. haben, die aktien abzunehmen.

aber zurück zu preussag: was haltet ihr von dem eigen-os 695209? kein aufgeld aber der hebel ist auch nicht gerade riesig. wer kennt einen besseren os, der noch nciht so weit im geld ist und trotzdem ein akeptables aufgeld hat?

@
Wenn mich nicht alles täuscht, sind das heute traumhafte Einstiegspreise (46.61)! Oder täusche ich mich?? Bin leider schon komplett mit RWE (und Preussag zu 48.50) vollgeladen...
Hallo sk33,
Du hast recht, wer jetzt nich zuschlägt, ist selber Schuld. Vielleicht fallen die Scheine auch noch auf 45€, dann geht es aber sehr zügig über 52€, und den Tiefstpunkt erwischt man sowieso selten.
Die RWE-Scheine sind momentan ebenfalls gut, beide Papiere bewegen sich allerdings im Zickzackkurs, kurzfristig würde ich bei 15% plus aussteigen, also bei Preussag kurzfristiges KZ 53€, bei RWE 38€, höhere Kurse wären fundamental zwar begründet, gegenwärtig ist aber die Casino-Mentalität überwiegend, so daß langfristiges Engagement nur etwas für Millionäre oder Masochisten ist.
(Womit ich aber nicht gesagt haben will, daß Millionäre = Masochisten sind !)
Also, heute einsteigen bei Preussag und RWE, sollte kein großes Risiko darstellen, die Chancen überwiegen - fundamental sowie charttechnisch (kurzfristig),

Gruß Berta
bin auch drin, aber unter 44,5 wurde ich beginnen, mir sorgen zu machen
Ich hab grad ne Flasche Rotwein gesoffen und mach mir jetzt keine Sorgen mehr!?!!?
Heute - ohne Rotwein - zu 44,- eingekauft. H. Thieme würde sagen: "Das sind absolute Kaufkurse". Ich bin Langfristanleger und sehe in Preussag eine zweite Umstrukturierungsgeschichte wie bei Mannesmann. Geduld wird man wohl mitbringen müssen. Dafür gibts aber auch einiges an Sicherheit (zumindest bei den jetzigen Kursen) in Anbetracht einer drohenden Dax-Korrektur.

Langfristig wird es nur zwei Dinge geben, an denen die Menschen nicht sparen: Die Gesundheit und der Urlaub.

auf bessere Kurse

gruss

fiffi
sehe ich genauso - hab nur kein Geld mehr flüssig - dummerweise...

Viele Grüße!

Stephan
Hallo Ihr,
in der neusten Ausgabe der Welt-Online (15.2.) steht was negatives ueber das Urlaubmachen fuer das naechste Jahr drin. Schaetze, dass unter anderem dadurch der Kurs so nach Sueden geht.

Gruesse, Zz
So langsam mache ich mir auch Gedanken um meine Preussag-Papiere. Wenn die 42€ nicht halten, ziehe ich die Reissleine.
Bei RWE habe ich gottseidank nicht falsch gelegen, obwohl die VEAG-Stütze eigentlich den Kurs drücken müsste.
Naja, Börse ist eben nicht logisch.
Gruß Berta
Bei Preussag handelt es sich doch wohl im Moment um Schnäppchenpreise, oder??
Die RWE-Aktien wollte bis vor 2 Tagen auch niemand haben und dann ziehen sie so kräftig an. Ich denke, daß könnte auch mit Preussag passieren, zumal die Reisewelle bald wieder losgeht!
Was meint Ihr?
Preussag ist mit Sicherheit eines der aussichtsreichsten Werte, in den nächsten
Wochen steht noch eine Adhoc an, es soll zugekauft werden.
ABER der Chart sieht nicht besonders gut aus, von Bodenbildung keine Spur, ich befürchte ,
es geht weiter Richtung Süden.
Gruß
Cash
...ach so nebenbei: heute hat Preussag sein 52 Wochen-Tief erreicht...
2/3 der Dax-Werte auf Tiefstkurs-Niveau und Siemens/SAP/Telekom/Mannesmann verschleiern die Baisse im DAX...aber darüber redet ja keiner...
DOBY
Hmmm - Mittlerweile geht es deutlich tiefer als gedacht, hab schon 4 mal nachgekauft!! Ich versteh es einfach nicht! Egal - ich muß lernen zu warten, ich versteh nur die Leute nicht, die da noch verkaufen, die müssen doch Verlust machen!! Bin mittlerweile bargeldlos und trotzdem bullish und das ist hart!

Viele Grüße!
Stephan
Es ist nicht schön "seine Aktie" fallen zu sehen, aber: Wer in den letzten Tagen in Preussag eingestiegen ist, hatte sicherlich nicht die Absicht, bereits nächste Woche wieder auszusteigen. Wie bereits richtig bemerkt, befinden wir uns bereits seit längerem in einer Korrektur (Daimler; oweh !). Sicherlich werden auch Siemens, Telekom und Mannesmann noch einmal kräftig zurückkommen; nur wann, weis niemand. Für diesen Fall bietet Preussag jedoch ein gewisses Sicherheitspolster. Als Langfristanleger interessiert mich jedoch frühestens 2002: Hier sehe ich auf jetzigem Kursniveau ein maximales Risiko von 20% jedoch eine Chance von 100% ! Meine Empfehlung: Auf jetzigem Kursniveau kaufen, liegenlassen und 2002 einen schönen Urlaub mit TUI geniesen.

stay long und gruss

fiffi
Nachdem der DOW wieder Minus 156 Punkte hingelegt hat, wird es morgen spannend, ob die 40 fällt...
Auch wenn Preussag eine interessante Story bietet, so sind derartige Non-Tech-Werte einfach absolut out. Ich halte einen Rückgang auf 36 E für möglich, insbesondere da ein steigender Ölpreis für Preussag negative Assoziationen weckt (Verteuerung der Touri-Transportkosten)
Der Vergleich mit der Mannesmann-Story hinkt, da für einen Tourismus-Konzern wohl kaum KGVs von 285 möglich sind, deshalb ist eine Wiederholung des Mannesmann Kursverlaufs bei Preussag extrem unwahrscheinlich. Trotzdem bleibt Preussag einer der wachstumsstärksten Dax-Titel.

DOBY
Ich komm auf ein KGV von 25 und das ist eine klare Unterbewertung von einem Touri-Unternehmen. Das Argument mit dem Öl zieht nicht: schau Dir mal Lufthansa an, die müßte es deutlich härter treffen und bei denen ist die Konkurrenz viel schärfer. Also nach allem was ich bisher zu verstehen meine wird der Titel steigen...
Natürlich sind die Zahlen gut. Es begreift nur momentan einer, daß Tourismus ein gewaltiger WACHTUMSMARKT ist. Naja, vielleicht hat`s heute jemandem gedämmert. Preussag Aktien habe ich keine, nur Optionsscheine (751115). Die sind momentan derart fett im Minus, daß mir die Tränen kommen müßten, wenn die Laufzeit nicht bis 19.06.01 ginge :-)
Bis dahin wird Preussag noch viel Freude verbreiten.
Ein Blick auf den Kursverlauf vor und nach den letzten Zahlen genügt. Was gerade gelaufen ist, war Ölpreis- und Eurokurspanik.
Grüße
Diplomat
Hallo,

ich kenne keinen Fondsmanager und keine Analysen in Wirtschaftsblättern, in denen Preussag NICHT positiv eingeschätzt würde (Wieder im Handelsblatt, heute).

Preussag erfordert aber jetzt wirklich Ausdauer, scheint´s, und wenn man den Kurs anschaut, bekommt man ja wirklich schnell Zweifel an dem Unternehmen - zumindest auch "namenspsychologisch".

Mein Vorschlag: Preussag sollte sich doch ganz fix umbenennen, etwa in:

PREUSSAG SYSTEMS oder PREU-TRON oder
PREUSSAG INSTRUMENTS oder PR-TECH.

:)
Gegen ein Engagement spricht trotzdem nichts, da bin ich ganz Eurer Meinung - man muß nur zur Abwechslung mal länger warten können als eineinhalb Monate.
ich bin heute mit einem optionsschein eingestiegen. und zwar sog. (729984). der macd hat die tage im Preussag-chart ein eindeutiges kaufsignal gegeben. warten wir die zahlen am mo. ab!

cu
donc
Liebe Preussag-Optimisten,
die Erwähnung der WestLB-Skandalgeschichte von Thilenius heute bei n-tv könnte ja Licht in das Dunkel des "komischen Kursrückgangs" bringen. Ich denke, die Banken haben vorsichtshalber doch mehr veräußert, als verschiedene Einschätzungen verraten - und wer hätte öffentlich schon als Grund angegeben, daß irgendwann im Zusammenhang mit den WestLB-Offenlegungen bestimmt Preussag ganz "blöd" dastehen, in ein übles Licht gerückt werden könnte?
Trotzdem: Vielleicht geschieht das alles ja auch nicht - und dann wäre ne Option natürlich sehr gut, weil die entsprechenden Banken u. Fonds den FUNDAMENTAL und charttechnisch attraktiven Wert ja vielleicht "doppelt und dreifach" haben wollen? Grundsätzlich hat sich ja nix geändert, Wachstumsphantasie bleibt drin.
Daß Preussag in gewissem Sinne auch ein EURO-Call ist, mag stimmen. Wollen wir hoffen, daß wir keine Katze im Sack vorfinden: Option auf Preussag = Option auf Euro + Option auf Glogowski (der ja auch mit seinen tollen TUI-Reisen überall zu sehen war...) + Option auf NRW mit SPD und WestLB. Oder ähnliche Ungereimtheiten...
Mal sehen!! Grüße!
Hallo zusammen,
nun kommen die Preussag Scheine doch wieder, der Vorstand scheint ja verdammt dicht gehalten zu haben, sonst hätten vorige Woche nicht so viele verkauft und den Kurs bis auf 40,6€ (kurzfristig) gedrückt. Bin sehr spekulativ bei 41€ eingestiegen, bin allerdings teilweise wieder ausgestiegen bzw. habe meine Aktien in Calls getauscht, bei kleinem Budget muß man eben spekulieren.
Interessant war der n-tv kommentar am Freitag abend zu einer Zuschauerfrage nach den Preussag-Papieren: der Experte sagte, daß die WestLB in diesem Jahr umstrukturiert werden muß, als Begründung wurden u.a. die politischen CDU-Verwicklungen genannt. Daraus resultiert, daß dann eine Unmenge an Preussag-Papieren auf den Markt kommt, was den Kurs erst einmal drücken wird.
Also, generell glaube ich auch, daß kurzfristig (2-3 Monate) die Papiere über 55€ stehen könnten, langfristig bin ich nicht orientiert.
Also, die Zeiten ala Kosto (Schlafen legen und nach ein paar Jahren nachschauen) sind wohl vorbei, aber kurzfristig sollte Preussag weiter steigen - n-tv am gestrigen abend war auch sehr positiv... der Dow heute wird jedoch die Richtung vorgeben. Wenn der weiter korrigieren sollte (Unterstützung bei 10.000 muß halten), kommt auch Preussag wieder zum stehen, trotz guter Pressekonferenz.

Bis bald
Berta
Nun haben wir die Tiefstkurse nochmals mit 40,xx getestet. Ab jetzt sollte es aufwärts gehen. Die langfristige Ausrichtung mit Tui, Hapag-Lloyd an die Börse und dem Zukauf stimmt. Sehen wir einmal weiter.
Tja, war wohl nichts... Morgan Stanley hat die Preussag-Aktie heruntergestuft. Daraufhin dürfte erstmal die ganze Kundschaft von denen verkauft haben... unglaubliches Volumen, bis jetzt über 2 Mio. Eigentlich kann ich zu diesen Kursen nur sagen: Kaufkurse, absolute Kaufkurse! Wäre ich nicht schon vorher mit einem großen Teil des Geldes in Preussag gegangen, ich täte es jetzt. Ich frage mich, ob die Marktteilnehmer nicht rechnen können. Die Thomson-Akquisition ist vom Gewinn her zunächst in etwa ein Nullsummenspiel für Preussag. Und die Vorteile, die sie darüberhinaus bietet, liegen doch wohl auf der Hand!
sehe ich ebenso.
ich bin heute noch einmal in den wert gegangen. bei solchen kursen konnte ich nicht widerstehen. jetzt heißt es: liegenlassen und schlafen
gehen.
Werde morgen bei Preussag short gehen, der Kurs wird wahrscheinlich noch fallen.Aber mal abwarten.
Sind bestimmt kurzfristig 5-7% drin.Da kann man nur sagen: strong buy!
neuer Tiefstand 38,xx Euro. Immer nachkaufen, je tiefer Preussag fällt umso größer die Chanche. Ich denke Preussag ist für die Zukunft nicht schlecht positioniert.
Sehe ich genauso,
habe mich heute ordentlich mit Calls eingedeckt (784466 für 0,34€)...
mal sehen was draus wird. Wenigstens technisch sollte Preussag wieder zur 40€-Marke zurückkommen, ansonsten interpretiere ich die neuesten Nachrichten positiv, naja - vielleicht will ML auch noch billig nachkaufen.

Gruß Berta
Nach der Herabstufung von PREUSSAG durch Merryl Lynch vom 17.05.2000 sehe ich noch grosses Abwaertspotential.

Der Kurs duerfte wohl kurzfristig erst einmal bis auf 30-32 Euro herabstuerzen.


Kennt jemand einen Put mit guenstigen Kennzahlen ?
so leid und weh mir das selbst tut, aber ein engagement in preussag duerfte vorerst wohl nicht viel bringen.

die kapitalerhoehung (ob nun schon genehmigt oder nicht) wird wie ein stein auf dem papier lasten.

hoechstens zum traden geeignet.
Okay,
hat wieder mal ganz gut geklappt mit dem kurzfristtraden.
Habe mir die Preussag-Geschichte noch einmal durch den Kopf gehen lassen und werde nun den Kursverlauf beobachten.
Manchmal kommt nach einem starken Kursverfall in kurzer Zeit eine technische Erholung um die Hälfte. Ist bisher nicht eingetreten, also weiter abwarten.

Gruß Berta
Wirtschaftswoche hat heute eine Seite dem Deal mit Thompson gewidmet. Preussag-Chef Frenzel kommt darin nicht gerade gut weg, wird eher als Marionette von Neuber, West LB, beschrieben.
Insgesamt wird der Kauf des englischen Unternehmens, so wie er gelaufen ist, als ziemlich unsinnig, ja größenwahnsinnig dargestellt.

Als Preussag-Aktionär, der eigentlich an die gute Story und Positionierung des Unternehmens bisher geglaubt hat, kann ich nur sagen: "Scheisse"!!!

Und bis die Kurse wieder auf freundlicheren Wegen sind, wird´s wohl lange dauern. Preussag entwickelt sich zur echten Depotkröte.

marcodo
Der Boden ist noch lange nicht erreicht! Sag mir den Ölpreis und ich sag Dir wo Preussag gehandelt wird...
Der Wert fällt noch unter 34 - abwarten!
Dann (aber erst dann) kommen Kaufkurse...
Ich hatte es ja schon richtig eingeschaetzt. Der Wert testet erst noch die 30 EURO...
Immer wenn alle glauben, dass es nur noch schlechter kommen kann, geht es wieder nach oben. Kann zwar noch einige Wochen dauern, aber einen Absturz unter 29 erwarte ich eigentlich nicht.

Binzu 32,20 etwas zu früh rein, bin aber zuversichtlich, dass eine technische Gegenbewegung den Kurs bis auf 39 bringen kann. Und dann bleibt abzuwarten, ob sich die Einschätzung zu den Aussichten von Preussag geändert haben.

Pebbles
hallo pebbes,
das gleiche erwarte ich auch,
bin deshalb auch bei Preussag eingestiegen, 30,80 und 31,80 €
schätze ( hoffe ) das es in den nächsten tagen aufwärts geht !!!

tschau,
Jürgen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.