Metabox erwirkt einstweilige Verfügung gegen Deutsche Börse AG - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 08.03.02 20:11:25 von
neuester Beitrag 09.03.02 02:23:12 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
08.03.02 20:11:25
DGAP-Ad hoc: Met@box AG deutsch

Met@box AG erwirkt einstweilige Verfügung gegen Deutsche Börse AG

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

Hildesheim, 8. März 2002. Die Hildesheimer Met@box AG (Neuer Markt:MBX, WKN 692120) hat beim Landgericht Frankfurt am Main am 8. März 2002 eine einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Börse AG erwirkt.

Danach wird der Deutschen Börse AG untersagt, bei Vermeidung einer Ordnungsstrafe in Höhe von bis zu 250.000 Euro, die am 1. Oktober 2001 in Kraft getretenen Änderungen des Regelwerks des Neuen Marktes im Bereich Delisting gegenüber dem Hildesheimer Technologieunternehmen vor Ablauf eines halben Jahres anzuwenden. Die Gesellschaft ist damit in die Lage versetzt, ihren Konsolidierungskurs weiter fortzusetzen.

Für weitere Informationen:

Melanie Hoffmann Management Public & Investor Relations Met@box AG Tel: 05121/75 33-116 Fax 05121/75 33 75 E-Mail: hoffmann@metabox.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 08.03.2002

--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 692 120; ISIN: DE0006921208; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Autor: import DGAP.DE (),20:09 08.03.2002
Avatar
08.03.02 20:14:03
scheisse! hät ich da heut nur mal zugelangt!
Avatar
08.03.02 20:49:57
Vorsicht mit der Euphorie,
wenn ich das richtig verstehe, darf die Börse erst nach einem halben Jahr nach Einführung (01.10.2001) die Regeln auf Metabox anwenden.
Das bedeutet, zum 31.03.2002!!!
Also gerade ein Aufschub um 3 Wochen!
Avatar
08.03.02 20:53:20
mit ein bißchen glück ist metabox in 3 wochen verschwunden.
R.I.P.
Avatar
08.03.02 21:32:28
1) Bedingung 1: Ein Unternehmen muss 30 Börsentage einen Kurs unter 1 € und eine Marktkapitalisierung unter 20 Mio. € aufweisen, um in die Pennystocks-Watchlist der Deutschen Börse aufgenommen zu werden.

2) Bedingung 2: In den 90 darauffolgenden Tagen muss das Unternehmen an 15 Börsentagen hintereinander über 1 € notieren und eine Marktkapitalisierung von mindestens 20 Mio. € aufweisen, um nicht ausgeschlossen zu werden.

zu 1) gemeint sind Börsentage, in der Regel Arbeitstage => d.h. 30 AT sind 6 Wochen => frühestens Mitte Mai kann entschieden werden, ob die Penny-Stock-Regel überhaupt angewendet wird!!!!!!!!!!

zu 2) Dann folgt Bedingung 2) Weitere 90 Börsentage , entsprechend 18 Wochen, bleiben, um an 15 Börsentagen über 1 EUR zu notieren oder eine MK über 20 Mio. EUR aufzuweisen.

Delisting frühestens 01.04.02 zzgl. 24 Wochen!!!!!!!!!!!! Irgendwann im Herbst!!!!!!!!

Bei mbx wichtig: MK kann auch über KE gesteigert werden. 20 Mio. EUR sind keine Hürde! Die Penny-Stock-Regel wírd bei mbx mit hoher Wahrscheinlichkeit NIE greifen!

Prost Bierchen und alle Dummschwätzer!
Avatar
08.03.02 21:37:10
Endlich mal einer, der nachgeschaut hat.

Danke! nach einer halben Flasche Sekt bin ich dazu nicht mehr im Stande . . . Lall . . .

Gruß
Banane
Avatar
08.03.02 21:37:40
also doch nur die hoffnung auf die schnelle pleite ??

wer bei mbx eine nennenswerte kapitalerhöhung zeichnen soll weiß ich aber nicht wirklich.
Avatar
08.03.02 21:40:13
@big_mac

...ich schon....

Es wird eine KE geben!!!!!!!!!!
Avatar
08.03.02 21:40:23
Prost Bierchen und alle Dummschwätzer--------grins
Avatar
08.03.02 22:05:09
Ja,ja
Tiere die an Gehirnstaupe erkranken werden eingeschläfert, Menschen die dieses Schicksal ereilt dürfen "Rechtsprechen"

gruss uns schönen Abend
Avatar
08.03.02 22:26:24
Prost Rumburak...
Avatar
09.03.02 02:23:12
ist doch nur ne einstweilige.

warum die aufregung?

r


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.