Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,18 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,29 % Öl (Brent)+0,23 %

Ad hoc: GFN AG deutsch - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

GFN will im Jahresverlauf 2002 profitabel werden Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Nach schwachem Jahr 2001 mit Restrukturierung zurück zum Erfolg GFN will im Jahresverlauf 2002 profitabel werden Mit einem umfangreichen Restrukturierungsprogramm hat die am Neuen Markt notierte GFN AG, Stuttgart, auf das enttäuschende Geschäftsjahr 2001 reagiert. Nachdem das Unternehmen seine Ziele 2001 nicht erreicht hat, werden erste positive Auswirkungen der Restrukturierung 2002 verzeichnet. In dessen Verlauf will der IT-Trainingsspezialist wieder profitabel werden. Im Jahr 2001 ging der Umsatz der GFN Gruppe - bedingt durch die schwache Entwicklung im IT-Markt insgesamt und geprägt von Sparmaßnahmen der öffentlichen Hand - um 14 Prozent auf 34,0 Mio. EUR (Vorjahr 39,5 Mio. EUR) zurück. Durch diesen Umsatzrückgang verringerte sich das EBITDA von plus 1,1 auf minus 3,5 Mio. EUR. Die Gesellschaft hat 2001 außerplanmäßige Goodwill-Abschreibungen auf die Firmenkäufe der Vorjahre in Höhe von 6,5 Mio. EUR getätigt. Damit ging das Betriebsergebnis auf minus 13,6 Mio. EUR (Vorjahr: minus 3,3 Mio. EUR) zurück. Der Konzernjahresfehlbetrag beläuft sich auf 15,0 Mio. EUR (Vorjahr: 3,8 Mio. EUR), entsprechend minus 2,76 EUR je Aktie (Vorjahr: minus 0,70 EUR). Zum Bilanzstichtag verfügt GFN über liquide Mittel in Höhe von 4.9 Mio. EUR (Vorjahr: 8,2 Mio. EUR). Ende der Ad-hoc-Mitteilung(c)DGAP 25.03.2002 WKN: 587980; ISIN: DE0005879803; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, und Stuttgart



Autor: dpa - AFX (© dpa),08:22 25.03.2002

Da sind Sie ja nun die GFN-Zahlen, erschreckend schlecht!

Kurz nochmal in DM umgerechnet:

EBITDA: - 6.8 Mio DM
Umsatz: 66,5 Mio DM

Auch im letzten Quartal 2001 wurden 1,9 Mio DM verbrannt! Obwohl das das stärkste Quartal im Jahr ist (!!!).

Das einzig Positive ist die Bilanzbereinigung. Die Goodwill-Abschreibungen sind damit weg. Sie haben das Bild eh immer etwas verzerrt.

Der Umsatz in Q4 liegt bei 17,2 Mio DM. Damit liegt der Vergleich zum Vorjahr bei "nur noch" - 18% im Umsatz.

Der Cashbestand mit rund 9,6 Mio DM wird eine Insolvenz warscheinlich bis Ende des Jahres verhindern.

Die Zahlen zeigen aber wieder, wie extrem unfähig dieses Management ist. Delisting inklusive. Man verliert 5.5 Mio EUR Umsatz, Ergebniss: -3,5 Mio Verlust. Obwohl ein Großteil der Trainer Freiberufler sind ist keine Effizienz im Unternehmen!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.