DAX+0,39 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,53 % Öl (Brent)+0,49 %

AKTIEN IM FOKUS: Daimler zieht Autowerte nach unten - Klagezulassung belastet - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie des deutsch-amerikanischen Autokonzerns DaimlerChrysler hat nach der offiziellen Zulassung einer Milliardenklage gegen das Unternehmen in den USA am Montag deutlich verloren und den Automobilsektor belastet. Das Papier verbilligte sich in den ersten Handelsminuten um rund 1,30 Prozent auf 53,03 Euro. Der Deutsche Aktienindex DAX tendierte gleichzeitig nahezu unverändert bei 5.364,23 Punkten.

Auch die Aktie der Wolfsburger Volkswagen AG wurde nach Einschätzung von Händler von den Verlusten bei DaimlerChrysler mit nach unten gezogen. Sie gab um 0,58 Prozent auf 61,79 Euro nach. BMW konnten sich dem Abwärtstrend entziehen und tendierten nahezu unverändert zum Freitagsschlusskurs bei 47,06 Euro.

"Die Leute habe jetzt Angst, was noch kommt und wieviel Daimler tatsächlich an Krekorian zahlen muss", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Möglicherweise würden sich noch weitere Kläger vor allem in den USA finden, die sich der Klage gegen das Unternehmen anschließen könnten. "Schrempp hat auch zu viele mit seinem vollmundigen Versprechen zum Erfolg dieser Welt AG (der Fusion von DaimlerBenz und Chrysler 1998) gemacht."

"Möglicherweise sehen wir bei DaimlerChrysler und Volkswagen aber auch Gewinnmitnahmen. Schließlich sind die Autoaktien in der letzte Zeit ziemlich gut gelaufen und mancher Investor nimmt jetzt die schlechten Nachrichten als Grund Gewinne um einzustreichen", sagte dagegen ein Händler einer süddeutschen Bank.

DaimlerChrysler hatte am Wochenende mitgeteilt, dass ein US-Bezirksgericht einem Abweisungsantrag des Unternehmens gegen den Großinvestor Kirk Kerkorian nicht stattgegeben hat. Kekorian hatte das Unternehmen im November 2000 auf insgesamt 8 Milliarden US-Dollar (9 Milliarden Euro) verklagt, weil der Zusammenschluss von Daimler-Benz und Chrysler 1998 als "Fusion unter Gleichen" bezeichnet worden sei; dabei habe Daimler-Benz von Anfang an eine Übernahme geplant./af/so



Autor: dpa - AFX (© dpa),09:44 25.03.2002



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.