DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Altana steigert Konzerngewinn in 2001 um 50 Prozent auf 271 Mio Euro - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der Bad Homburger Pharma- und Spezialchemiekonzern Altana konnte in 2001 ein kräftiges Plus beim Konzerngewinn und beim Vorsteuerergebnis verbuchen. Während das MDAX-Unternehmen , das für den 22. Mai den Gang an die New Yorker Börse geplant hat, den Konzerngewinn um 50 Prozent auf 271 Millionen Euro steigerte, legte das Vorsteuerergebnis um 41 Prozent auf 329 Millionen Euro zu.

Wie bereits bei der Präsentation der vorläufigen Zahlen Ende Januar angekündigt, kletterte der Konzernumsatz dank des weltweiten Erfolgs des Magensäureblockers Pantoprazol um 20 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Der Erfolg wurde vor allem von der Pharmasparte getragen, die einen Umsatz von 1,591 Milliarden Euro im Vergleich zu 1,262 Milliarden Euro in 2000 einfuhr. Schwächer präsentierte sich die Spezialchemie. Hier stiegen die Erlöse um 8 Prozent auf 717 Millionen Euro.

POSITIVER AUSBLICK

"Wir konnten zum sechsten mal in Folge zweistellige Zuwächse beim Umsatz und Ergebnis erzielen und wollen dies auch 2002 fortsetzen", sagte Nikolaus Schweickart, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens am Dienstag in Bad Homburg. Die ersten beiden Monate des laufenden Jahres hätten den Trend des Vorjahres bestätigt, sagte Schweickart. Altana, die derzeit an der Börse über eine Marktkapitalisierung von 8,24 Milliarden Euro verfüge, habe 79 Prozent des Umsatzes außerhalb Deutschlands erzielt.

In der Pharmasparte habe sich die Umsatzrendite aufgrund des Erfolges von Pantoprazol von 17,7 Prozent auf 23,4 Prozent verbessert. Der Gesamtumsatz von Pantoprozol kletterte, wie bereits bekannt, um 104 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Altana hatte zuletzt die Umsatzerwartungen auf 1,7 Milliarden Euro angehoben. Der Marktanteil bei den PPI-Neuverschreibungen (Medikamente gegen Magen-Darm- und Speiseröhrenerkrankungen) in den USA lag Anfang März 2002 bei 14,2 Prozent.

MEHR DIVIDENDE

Wie der potenzielle DAX-Aufsteiger weiter erklärte, enthielten die Ergebniszahlen nicht den Sonderertrag aus der Veräußerung der Beteiligung am Joint Venture Lundbeck von 110 Millionen Euro vor Steuern, sowie die Aufstockung des Kapitals der Herbert-Quandt-Stifung von 15 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie (EPS) verbesserte sich auf 1,97 Euro nach 1,30 Euro in 2000.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 8. Mai die Ausschüttung einer Dividende von 0,60 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,44 Euro) vorschlagen. Wegen des 25-jährigen Firmenjubiläums sei zudem eine Bonusdividende in Höhe von 0,10 Euro pro Aktie vorgesehen./ep/aka/



Autor: dpa - AFX (© dpa),09:00 26.03.2002

MARKT/Gutes Altana-Ergebnis überrascht Analysten

"Dass das Ergebnis von Altana so gut ausfallen könnte, damit habe ich
nicht gerechnet", sagt ein Analyst. "Diese Aktie muss man haben - mehr muss
man gar nicht sagen."
Vor allem auf der Gewinnebene sähen die Zahlen gut
aus. Auch für das laufende Jahr könne man für das Unternehmen nach seiner
Einschätzung sehr optimistisch sein. +++ Richard Breum
vwd/26.3.2002/rib/gos


26.03.2002 - 08:51 Uhr

------------------------------------------------------------

Altana übertrifft die Erwartungen

Die Geschäftszahlen von Altana haben die Erwartungen übertroffen, sagt
ein Händler in einer ersten Einschätzung. Sowohl das Bruttoergebnis wie auch
das Nettoergebnis lägen über den Schätzungen. "Die Mitteilung ist klar
positiv", sagt der Marktteilnehmer. Auch die Dividendenerhöhung sei eine
gute Nachricht. +++ Richard Breum
vwd/26.3.2002/rib/gos


26.03.2002 - 08:14 Uhr


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.