MLP wer verkauft heute wieder? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 29.05.02 13:25:17 von
neuester Beitrag 01.06.02 04:33:44 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
29.05.02 13:25:17
Mein KZ bis zum Verfall 35

Was passiert heute wieder?

Ist die Leihe an der Decke oder was? Getsern war sie ja.
Also denke der Kurs muss weiterfallen bis auch die letzten raussind...

HV Kurse 46 waren nur Kurspglege..

Warum ist KPMG nicht Prüfer???
Avatar
29.05.02 13:30:24
Heute wird MLP noch die 40 von unten sehen...
Avatar
29.05.02 13:31:53
das denke ich auch bin 1000 short mit 48
Avatar
29.05.02 14:04:02
Es gibt keien neuen Nachrichten, vielleicht verabschiedet sich ein Fonds.

Gruß Wohlstreet
Avatar
29.05.02 14:38:17
die Aktien werden ex Dividende gehandelt, deshalb der "Verlust"
Avatar
29.05.02 14:41:58
@CQG

0,5 € Dividende, Kurs - 4,00 €. Seit wann beträgt der Hebel ex. Div. 8? :)
Avatar
29.05.02 14:49:02
...in der Tat nicht der einzige Grund aber heute ein wesentlicher bei MLP und Telekom.

Gruß vom Ex-GL
Avatar
29.05.02 14:51:18
sind bestimmt Altaktionäre...wie rechnen auch mit Kursen um die
35..komisch alle rechnen sie mit diesen Kursen...was passiert wenn MLP unter 30 fällt bis auf 20...was ist dann??
Avatar
29.05.02 14:53:18
...dann ist fast der umgerechnete Einstiegskurs von 1988 erreicht :-))
Avatar
29.05.02 15:00:08
@CQG

Du hast Mail!

:)
Avatar
29.05.02 15:03:12
Ich kann zwar auch short gehen, aber was die Profis da wieder mal abziehen, ist pervers.
Avatar
29.05.02 15:19:34
@nim@m

bei Kursen um 35 € sind angeblich einige größere Altaktionäre relativ pleite :cry:

Nur ein Gerücht, doch es könnte ja etwas wahres dran sein. Außerdem können T + L nicht ohne Limit für die bürgen, die jetzt schon in der Klemme sind. Irgendwann muß das Geld nachgeschossen werden, sonst ist es aus.

Mein Banker hätte mir schon lange mein Depot plattgemacht, wenn ich noch MLPs hätte. Habe ich aber nicht mehr (man entschuldige die Schadenfreude: Alle, die mich persönlich kennen, hatte ich langfristig mehrfach gewarnt!!! Das sollten diese Leute auch mal zugeben, anstatt nur zu kritisieren oder hier nur zu lesen!).
Avatar
29.05.02 15:27:28
@ interna

Ich freue mich auch, wenn ich eine Aktie verkauft habe und sie fällt dann - ich glaube das geht den meisten so.

Das mit den Bürgschaften verstehe ich nicht ganz. Kannst Du das mal ausführlich erkären.
Angenommen ich fang morgen bei MLP an, dann würde ich mir eventuell ein paar Aktien "meiner" Firma kaufen. doch wozu Bürgschaften ? Wer bürgt ? Wo ist das Depot ? Wer gibt den Kredit ? Wie hoch sind die Zinsen ?
Avatar
29.05.02 15:37:15
@se2707

1. MLP-Beratern ist es z.T. möglich, Ihr MLP-Basiskonto oder Ihre MLP-Kreditkarte mit einem relativ hohen Dispo auszunutzen.
2. Mir ist mehrfach zu Ohren gekommen, daß Dr. Bernhard Termühlen für einige GLs bürgen soll, die ansonsten hätten nachschießen bzw. verkaufen müssen. Das kann ich jedoch nicht beweisen.
3. Rechenbespiel: Bei 120 gekauft, 25% damals beliehen, Nachschußpflicht bei 80% (ist ja schon großzügig): Das wäre dann bei einem Kurs von 39,06!!!! Bei 60% Beleihung war das schon bei einem Kurs von 50 fällig.

uups, das wird noch bitter werden!!!

Bald kommen ja auch noch die Steuernachforderung von Mr. Eichel!
Avatar
29.05.02 15:54:36
Hallo zusammen,

pervers ist nicht was die Fonds da abziehen, sonder das
was sie davor abgezogen haben; sprich Empfehlungen noch und nöcher.

Theorie 1)
hier will sich jemand nochmal dumm kaufen,
verkauft die Aktie bis sie um die 26-30€ ist, dann wird
nachgekauft bis zum geht nicht mehr und der Kurs steht Ende
das Jahres wieder bei 65-70€.

Theorie 2)
die meisten hier haben recht und das Vertrauen ist dahin.
Na, dann gibt es keinen Halt und MLP liegt bei
10€ Ende des Jahres.

Seht Ihr sonstige Möglichkeiten?

ciao
Avatar
29.05.02 15:56:21
Muß ich eigentlich als MLP Berater mein Konto ausschließlich bei MLP führen ? (bei der Bank bei der ich gearbeitet habe war das mal so)
Avatar
29.05.02 15:58:25
@qisbest

3) Dr. T. hat damals bei relativ hohen Kurse viele, viel Puts gekauft und erhöht mit dem damit gewonnenen Kapital nun seinen Anteil an MLP. Das wäre dann so richtig cool gewesen. :)

4) 1) und 2) stimmen teilweise und der Kurs geht nur bis auf 20 runter.
Avatar
29.05.02 16:03:20
Kursziel auf 12 Monate 80 Euro! Bilanzprüfung kommt sowieso nichts raus. Einigung mit Börse Online (ein paar Mille Euro)und die Sache ist gegessen.
Avatar
29.05.02 16:11:24
@interna

aber nur dann, wenn 1,30€/Aktie verdient vird,
und ein bei einem KGV von 20.

Hier sind die Horrorszenarien mit
aus dem DAX fleigen,
Untertreibung, etc noch nicht enthalten.

deswegen meine optimistische Schwarzmalerei von ca. 10€.

Außerdem bin ich ein gebrandmarktes Kind, was Aktien mit
Vertrauensverlust angehen.
Sollten sich die Anschuldigungen nur Ansatzweise/Teilweise oder wie auch immer bestätigen, kann MLP dicht machen.
Ja, dicht machen, die werden dann bei 3€ von der Allianz (wem sonst) aufgekauft.

ciao
Avatar
29.05.02 16:22:36
@ quisbest

MLP besteht im wesentlichen aus 3 Assets:

1.) Der Name
2.) Die bisherigen Vertraege
3.) Die Kundenbeziehungen
4.) Die (erfolgreichen) Berater

zu 1) Der Name ist schon beschädigt
zu 2)Die bisherigen Vertraege sind z.T. schon weiterverkauft. Der Barwert des Restes dürfte nach Abzug der Verwaltungskosten nicht so hoch sein.

richtig wertvoll sind 3 und 4)

Als Angreifer würde ich nicht versuchen MLP zu kaufen, sondern die 200 - 400 erfolgreichsten Berater abwerben. Daran hängen auch ein grosser Teil der Kundenbeziehungen.
Avatar
29.05.02 16:23:02
Es ist viel einfacher, als wir glauben.

MLP wird in einer Penetranz für " zu teuer " geredet. Und das seit Dax-Aufnahme und in schöner Regelmässigkeit in allen Medien, bis es auch beim Letzten angekommen und sich im Brain festgesetzt hat.
Das hat überhaupt nichts mit deren Bilanzierungspraxis zu tun, das war nur der Startschuss für die Shorties.
Und wer behauptet, " tja, eine Bayer hat eben kein Wachstumspotential von 30% und infolgedessen ein niedrigeres KGV ", wird kurzerhand mundtot gemacht. Und dann geht wieder alles von vorne los.

Ich behaupte mal, die reinen Dax-Trader sind so richtig happy, dass es im ansonsten langweiligen Dax 30 neben SAP, Infineon und neuerdings auch der DT nun noch einen Kandidaten gibt, dessen fairer Wert so schnell nicht zu ermitteln sein wird, und für die entsprechende Vola werden die Jungs noch eine Zeit lang sorgen. Klar, würde mir auch Spass machen, wenn´s nicht meine eigene Kohle wäre, mit der ich da rumzocke. Arschgeigen !!..:D
Avatar
29.05.02 16:25:49
@2707
#13

Nein, muß man bei MLP nicht. Aber wenn Du schon mal bei einer
Bank gearbeitet hast, weißt Du sicherlich, daß Mitarbeiter
Sonderkonditionen erhalten, was wieder dazu führt, daß viele
doch ihr Konto/Depot bei der Bank führen, bei der sie arbeiten.
MLP macht da keine Ausnahme.

Gruß
Joe_G.
Avatar
29.05.02 16:39:45
Hatte vergessen, mitzuteilen, dass ich Akademiker bin...:laugh:

wollt´ ich das eigentlich ? .........doch, wollte ich !..:D

MLP up !!


P.S.: Vorsicht mit Ami-Werten.....der € wird immer stärker ( krieg ich gerade bei Sun Micro bitter zu spüren..:) ...)
Avatar
29.05.02 23:12:35
#20

Die besten 200-400 Berater verlassen zum erheblichen Teil schon das Unternehmen bzw. haben das Unternehmen schon verlassen (und sich andere Partner bzw. die richtige Selbständigkeit gesucht).

MLP hat allerdings noch ein wichtiges Asset:

5) Die Bestände sind ziemlich hoch und nicht immer von MLP loszueisen. Diesen Wert würde ich nicht unterschätzen. Er reicht aber nicht aus, um den aktuellen Kurs zu begründen.
Avatar
30.05.02 08:36:47
da wir gerade beim Thema sind:

schon mal über folgendes nachgedacht ?

MLP startete vor mehr als 10 Jahren als Makler mit dem Ziel die Akademiker "aufzumischen", sprich sie vermittelten Versicherungen an die (großen & kleinen) Konzerne.

Diese waren sehr begeistert, schließlich wurde ihnen eine sehr lukrative Zielgruppe zugetragen. MLP wurde gehegt und gepflegt, schließlich ließ sich bei den "Gebildeten" mit dem MLP-Saubermann-Image sehr viel $$ entlocken.

Neben den schon unverschämten Provisionsforderungen ggü. den fremden Versicherern versucht MLP nunmehr seit einigen Jahren dieses Versicherungsgeschäft an sich zu ziehen, siehe MLP-Leben und seit 1 Jahr auch Kompositversicherung (Sachvers. usw.).

Dies wird den Rest der Branche nicht sonderlich begeistern, denn während MLP den Versicherern bisher die Kunden brachte, ziehen sie diese "besten Kunden" nunmehr ab.

MLP wurde in den letzten 2 Jahren vom Freund zum Feind der Branche.

Message: Die Branche wartet doch jetzt nur darauf, MLP zu verreißen. Jetzt wo das Image angeschlagen ist, wird sie dies auch gnadenlos tun. MLP wird sukzessive zum schwarzen Schaf der Branche "demontiert" ... um es dann zu zerlegen.

Man beachte in diesem Zusammenhang auch mal die Verflechtungen zw. Versicherungen, Banken und demzufolge auch den Fonds.

Und wer hier den längeren Atem hat steht ja wohl außer Frage ... erinnert mich ein wenig an Kinowelt ;)
Avatar
30.05.02 09:09:31


MLP und Dt. Telekom sind die einzigen DAX-Werte, die ihr Septembertief wieder
unterschritten haben. Bei beiden, kann man wohl sagen, "stinkt es" bilanzmäßig.
Beide sind in Gefahr, bei der nächsten Marktschwäche, die in der 2. Jahres-
hälfte - bevorzugt im September - zu erwarten ist, nochmal richtig verprügelt
zu werden. Denkt an Cisco, EMC, Juniper & Consorten. Sobald das Wachstum nach-
ließ, standen diese Aktien grundlos in schwindelnder Bewertungshöhe, dazu kam
Bilanzkosmetik, sowie der Mangel an Substanz und Buchwert. (Buchwerte dieser ehemaligen
100-Dollar-Aktien: CSCO 3.88 - JNPR 2.92 - SUNW 3.00 - EMC 3.38). Und wo liegt
der Buchwert von MLP ? (habe keine Quelle gefunden)

Dazu kommt, daß sich alle Momentum-Investoren (das dürften auch fast alle Fonds sein)
von solchen Aktien komplett verabschieden.

Ich vermute, daß bei weiterem Abgabedruck die ganze MLP-Story wie ein Kartenhaus
in sich zusammenfällt. Weiterhin vermute ich, daß die MLP-Leben hoch in MLP-Aktien
investiert ist und substanzmäßig kollabiert, sodaß die Rendite und Überschußbeteiligung
dieser LV saumäßig niedrig ausfällt.

Ein Banker sagte mir neulich, daß die Banken MLP nicht "mögen", weil es eine
unliebsame Konkurrenz darstellt. Die Gelegenheit, MLP auszuschalten, werden
die Banken sicher ganz gerne nutzen.

Dabei wären die Voraussetzungen für MLP, weiter gemäßigt zu wachsen, excellent
gewesen: der Zwang zur zusätzlichen Altersversorgung und das immer größer
werdende Vermögen, das verwaltet werden muß. Leider haben Big L und Little T
den Pfad der Tugend verlassen und ihr Unternehmen jetzt in eine fatale
Schieflage gebracht. Ob sie das heil überstehen, kann man zumindest anzweifeln.

Die Aktie hat ihr Tief noch lange nicht gesehen. Der eigentliche Fall kommt noch.
Ich würde momentan die Finger von dieser Aktie lassen.
Avatar
30.05.02 09:13:06
Man sollte zusätzlich bedenken, daß im LV-Bereich die Abschlußqouten schon seit Jahren rückläufig sind. Alternativen bieten sich und die Deutschen werden auch endlich wach. Sprich kleineres Wachstum in diesem Bereich mit den höchsten Abschlußprovisionen.


Kmaxel
Avatar
30.05.02 09:51:48
RE: KMAXEL

wir sollten das abstrakter beurteilen. Die Lebensversicherung, wie auch die Fondsgebundene Versicherung macht bei vielen Leuten Sinn. Es ist immer der Einzelfall, die Steuerliche Situation und die Zielsetzung eines jeden zu betrachten.

Der Vorwurf den man an MLP herantragen kann :

MLP überzieht den Bogen bei den Kosten für die Kunden.
Die eigenen Produkte sind einfach extrem überteuert. Mit einem Abschlußkostensatz von 8,5 % ( Quelle : ABN Amro )
und einem Verwaltungskostensatz in 2000 von 22 % der eingenommenen Beiträge ( Quelle: map Report )

sind MLP die mit Abstand teuersten Produkte in diesem Segment.

Der Abschlußkostensatz liegt im Branchenschnitt bei rd. 5 %
( MLP verlangt hier rd. 70 % mehr )
Der Verwaltungskostensatz leigt im Brachenschnitt bei rd.3 %
( MLP liegt bei unglaublichen 22 % )

Das ist unanständig.
Natürlich muß qualifizierte Beratung auch bezahlt werden.
Aber MLP zockt da einfach richtig viel ab.


SOM
Avatar
30.05.02 10:10:09
Kennt ihr die neueste Rechtssprechung zu LV´s und Rentenvertägen, die seit 1994 abgeschlossen wurden?
Ich stelle mal den Link ein.

http://www.bundderversicherten.de/urteile.htm


Nett
Avatar
30.05.02 10:26:25
MLP

Tagestief, auf Xetra zwischauktion.
Volumen nimmt zu.
Da schmeisst ein ganz großer.

SOM
Avatar
30.05.02 10:30:28
Die Brieseite ist enorm. Da will jemand viele Stückzahlen los werden. Mir ist ein großer Frankfurter Fonds bekannt, der eine Leihe von MLP mit einer Stückzahl von 274.000
im Depot hat.
Avatar
30.05.02 10:33:19
Rückblick gestern

17:50 29.05 MLP: erneuter Kurssturz - Briten verkaufen

Schon wieder ins Gerede gekommen ist die Aktie des Finanzdienstleisters MLP (WKN:656990). Sie hat in den letzten Wochen einen Großteil ihres Werts verloren, weil die Bilanzen angeblich nicht sauber seien.

Vorstand und Aufsichtsrat haben dies heute erneut mit aller Deutlichkeit zurückgewiesen. Beide Organe haben gegenüber der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rölfs Partner AG, Düsseldorf, ihr uneingeschränktes Vertrauen zum Ausdruck gebracht.

Um aber weiteren Diskussionen vorsorglich entgegenzutreten, hat der Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorgeschlagen, die Rölfs WP Partner AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, und die Ernst & Young Deutsche Allgemeine Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Mannheim, gemeinsam zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2002 zu wählen. Die Hauptversammlung hat diesen Vorschlag mit überwältigender Mehrheit von 99,92 Prozent angenommen.

Heute trennen sich vor allem britische Fonds von dem Papier: minus 7%.

Der DAX verliert 1%, der Neue Markt rund 1,5%. Das sind 4860 beziehungsweise 840. Der Dow leicht im Minus, die Nasdaq über 1%. Ein Euro kostet 93 Cent 20.

http://www1.boersenman.de/bm/home/articledetail.php?SOURCEID…
Avatar
30.05.02 10:44:49
fugger hat vollkommen Recht.

Bedenkt bitte auch , dass man heute Verträge bei Direktversicheren abschliessen kann.

Auch Akademiker lassen sich nur sehr ungern von MLP Mitarbeitern bescheissen.
Avatar
30.05.02 16:38:35
@SOM.you

Erschreckend ist ja nur, daß ein um einen Prozentpunkt reduzierter Provisionssatz bei 6 Mrd. Neugeschäft schon 60 Mio. weniger Provision ausmachen würde. Das würde voll auf den Gewinn durchschlagen.

Nun denn, die 40 wurden noch mal verteidigt, doch da ich immer noch keine Antwort darauf habe, wie denn die noch ausstehenden Abschlußprovisionen bilanziert wurden, sehe ich für den Kurs nur eine Richtung und das ziemlich flott.

Die Presse scheint sich auch schon dafür zu interessieren.
Avatar
30.05.02 17:53:14
@ teicker

Ich schätze mal daß lediglich 5 - 10 % aller Kunden für den Direktvertrieb ansprechbar sind.

Versicherungen beschäftigen sich mit unangenehmen Dingen wie Tod, Rente, Unfall, Krankheit etc. Dem gehen die Menschen lieber aus dem Weg. Daher kaufen die Leute nur nach Acquise und Beratung - auch wenn die Beratung schlecht ist. Für gute Verkäufer und gute Berater wird das weiterhin ein gutes Geschäft sein. Und wenn ich die PISA Studie richtig interpretiere, dann können auch die meisten Akademiker nicht rechnen.
Avatar
30.05.02 19:46:03
wie ich scon des öfteren sagte bin ich ein zufriedener MLP-Kunde. In der Vergangenheit hatte ich mit meinem Berater immer wieder auch Gespräche über Einzelaktien. Weil ich einfach auch Spaß an Einzelaktien habe, habe ich auch welche von diversen Unternehmen gekauft, obwohl mein MLP Berater davon abgeraten hat.

Heute hat mich mein MLP Berater überrascht und mir eine Einzelaktie zum Kauf empfohlen - MLP.

Seine Argumente, wer bei diesen Kursen nicht einsteigt ist selber schuld. Er hat Informationen aus der Vorstandsetage, daß die niedrigen Kurse von amerikanischen Fonds genutzt werden, um Positionen in MLP aufzubauen. Insbesondere sei Fidelity sehr stark auf der Kaufseite.

Fidelity soll angeblich auch auf diese Weise über 5 % der Aktien von Tecis zu Superpreisen erworben haben.

Ich glaube meinen Berater und habe heute jedenfalls mal 500 Stück zu 40,00 gekauft. Wenn der Kurs weiter fällt kaufe ich nach.
Avatar
30.05.02 20:22:19
wenn das stimmt, ist das ein unglaublicher vorgang... für den berater heißt das: geht es schief, ist seine Karriere beendet - hop oder top - so kann nicht wirklich ernsthaft ein verantwortungsbewußter berater handeln, da könnte er doch gleich optionsscheine für den rentenaufbau empfehlen...!??!

ein kopfschüttelnder alababba...

p.s.: die berater haben immer noch nix gelernt, glauben termühlen immer noch alles ("urteil: kaufen" hat er auch schon bei 120€ oder 80€ losgelassen)...
Avatar
30.05.02 20:35:49
außerdem zeigt das die arroganz des beraters: warum sollte es keine guten aktien am markt geben außer (angeblich) der mlp-aktie...
Avatar
30.05.02 20:39:46
HI Sakura
Wenn du Recht behälst kannst du nächste Woche nochmal billig
nachlegen und ich kauf mir für meine Puts nen schönen grossen Fernseher um die die WM zu schauen.
War übrigens das erste mal das ich einen Optionsschein gekauft habe. Hoffentlich werde ich nicht übermütig.
Gruss
Lucky
Avatar
30.05.02 20:58:30
@ sakura

Das ist eine echte Katastrophen-Strategie: Du greifst in ein fallendes Messer
und beabsichtigst beim Misslingen auch noch, gutes Geld schlechtem hinterherzuwerfen.
Man kann für dich nur hoffen, dass du das Geld nicht brauchst.

Den Berater, der so etwas empfiehlt, würde ich zum Teufel jagen.

Gruß orlandus
Avatar
30.05.02 21:18:10
Heute hat ihn sein MLP Berater überrascht und ihm eine wundersame Einzelaktie zum Kauf empfohlen:Ich glaub der junge Mann hat zu viele Geschichten aus tausend und einer Nacht gelesen ;)
Avatar
30.05.02 22:06:37
Wenn diese "Beratung" beweisbar ist, ist MLP im Falle eines
Falles schadenersatzpflichtig.

Wobei die Beweislast eher bei MLP liegen dürfte. Da sind die
Richter heutzutage nicht mehr zimperlich.

NH
Avatar
30.05.02 22:07:32
Ich habe vertrauen zu meinem Berater, er kennt Mr. T. schon
seit Jahren persönlich.

Irgend einer muß doch die vielen Aktien in den letzten Wochen gekauft haben. Meines Eerachtens kann das nur ein Großinvestor sein. An manchen Tagen sind über 5,0 Mio
Stück gekauft und verkauft worden. Einer hält doch die Hand auf und kauft. Es gibt nur 79,0 Mio Aktien und fast die Hälfte werden von Mr. T+L gehalten.

Kann es sein, daß eine Bank MLP übernehmen möchte?
Avatar
30.05.02 22:15:56
Ach so, was ich noch vergessen habe. Das der Berater gutgläubig handelt (Idioten beraten Unwissende;)), ist in diesem Fall durchaus denkbar. Zumal die Fonds von Fidelity von MLP mit verminderten Ausgabeaufschlägen angeboten werden können.

So dass dieses von der MLP-Führung verbreitete Gerücht, für den Berater glaubhaft ist.

NH
Avatar
30.05.02 22:17:37
Heute überraschte mich unerwartet mein Hund.
Er knurrte immer nur Chappi.
Da bin ich sofort zum nächsten Supermarkt.
Aber was ist los, der hatte geschlossen :(
Avatar
30.05.02 22:22:29
Sicher kauft irgendwer die Aktien. Nun ist der Wert mittlerweile auch ein Spielball von Zockern. Ich gehe mal davon aus, das ein Grossteil des Umsatzes dadurch zu stande kommt. So sind auch die hohen Intraday-Schwankungen erklärbar.


NH
Avatar
30.05.02 22:35:46
NewHenry,
diese Umsätze werden nicht von Zockern generiert.
Da wollen größere Adressen unbedingt raus.
Es ist auch nicht auszuschließen, dass T und L schon länger verkaufen.
Wenn Vorstände solch eine Nebelaktion veranstalten gibt das zu denken.
Längerfristig ist MLP ein strong sell, auch wenn zwischenzeitlich Erholungen einsetzen.
Wer MLP als Langfristanlage sieht, wird mit hoher warscheinlichkeit herb enttäuscht werden.

MLP Mai 2002, das Ende einer Wachstums-Story.

Irgendwie erinnert alles auch ein wenig an EM-TV
Nur wird es nicht so krass ausfallen und sich über einen längeren Zeitraum hinziehen.

Die Art und Weise, wie hier kommuniziert wird, legt nahe, dass mit den Bilanzen doch was faul ist.
DAX Unternehmen erteilt Redeverbot auf HV, richtige Tatbestände in BO werden als Lüge bezeichnet und gleichzeitig mit anderen Worten bestätigt.
...
Avatar
30.05.02 23:14:02
@ sakura

Hallo!

Meinen Rat bekommst du kostenlos und ich will dir auch nichts verkaufen.

Mein Vorschlag: Sichere deine Position mit engem Stop-Loss ab. Etwa die Hälfte
bei 40,40 €, die andere Hälfte bei 39,45 €. Die Order noch vor Börsenbeginn ins
System (Xetra) geben. Falls die Aktie in einer technischen Reaktion nach oben läuft,
ziehst du dein Stop-Loss auf ca 43 - 45 € nach und verbuchst einen ordentlichen Gewinn.
Falls es morgen in die andere Richtung geht, kommst du mit einem minimalen Verlust davon.

Natürlich gibt es immer die Möglichkeit, dass man ausgestoppt wird und dann die Aktie dreht.
Darüber darf man sich nicht ärgern. Disziplin ist an der Börse zehnmal wichtiger als ein
einzelner entgangener Gewinn.

Gruß orlandus
Avatar
30.05.02 23:54:13
@sakura

scheinst einer der wenigen klugen Köpfe hier zu sein. Habe heute auch ein paar Aktien als Langfristinvestment gekauft.
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß diese Selbstbeweihräucherungspropheten, die sich als Ex-MLPler bezeichnen
die tollen Berater und Führungskräfte waren, denn sonst wären sie je selbst an der
Führungsspitze und wüßten, daß man Menschen mit vernünftigen Argumenten durchaus gewinnen kann und nicht mit oft substanzlosem Gewäsche.
Ich bin sicher, daß es nur eine Frage der Zeit ist, bis das Geknatter der Erfolglosen verstummt.
Der kluge Investor kauft, wenn der Rest die Hosen voll hat.
Das Unternehmen hat alle Voraussetzungen, das Vertrauen der Anleger durch weiterhin gute Zahlen zurückzugewinnen.

So long.
Avatar
31.05.02 00:08:44
@ almentzauberer

Von dir wird man nie wieder etwas hören, wenn die Aktie ihren Weg
nach unten fortsetzt (woran derzeit kein Zweifel angebracht ist).
Welches Interesse treibt dich denn um, Anleger in einer unüberlegten
Entscheidung zu bestärken. Nicht zu fassen, das!

Gruß orlandus
Avatar
31.05.02 00:18:06
@orlando

dei klugen Köpfe sind die langfristig Erfolgreichen, weil Sie nicht unreflektiert einer Lemmingmeute hinterherjagen
sondern den Blick auf das Wesentliche werfen. und dann, bestimmt nicht unüberlegt, handeln.
Avatar
31.05.02 00:26:34
Wer sich gegen den Markt stellt, wird vernichtet.
Da hilft auch keine vermeintliche Klugheit.

Noch nie was von Charttechnik gehört? Das wäre eine schlimme Bildungslücke,
jedenfalls für Aktionäre.

Gruß orlandus
Avatar
31.05.02 00:30:41
Hi, orlandus

kann sein, daß die Aktie noch 5 Euro abrutscht.Ich spreche vom langfristigen Investor,
und der kauft , wenn die Kannonen donnern. Hier spielen 5 Euro mehr oder weniger langfristig keine Rolle.
Gruß
Avatar
31.05.02 00:40:57
@ almentzauberer

"Langfristinvestments" sind überwiegend gescheiterte Spekulationen.
Ich befürchte, dass dies den MLP-Aktionären sehr bald klar werden wird.

Aber jeder muss seine Erfahrungen selber machen.

Gruß orlandus
Avatar
31.05.02 08:06:57
RE: almentzauberer

wie meldest Du Dich extra mit einem neuen ID an, um uns hier eine Geschichte vom Langfristinvestment zu erzählen ?

allgemein
Username: almentzauberer
Registriert seit: 29.05.2002
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 30.05.2002 23:48:56
Threads: 0
Postings: 6
Interessen keine Angaben

Das ist doch Humbug.

SOM
Avatar
31.05.02 09:20:48
Mein KZ 35 bis verfall mitte juni
Avatar
31.05.02 09:44:30
In jedem Fall gehts heute richtig rund.
Über 100.000 Aktien Handelsvolumen allein
in der ersten 3/4 Stunde. Das gibt heute noch was.

Bin mal gespannt wieviele Berater ihre Kunden zum
Kauf überreden konnten! ;)

NH
Avatar
31.05.02 09:50:57
@sakura

Da hat Dein "guter" Berater aber ganz heftig gegen die internen Regeln bei MLP verstoßen. Bei Einzelaktien dürfen keine Empfehlungen abgegeben werden - zumindest ist das meiner Meinung nach nicht durch die Vermögensschadenshaftpflicht bzw. die Mitarbeiterverträge gedeckt. Ich persönlich gebe meinen Kunden keine Aktienempfehlungen - und ich bin sicherlich nicht schlecht in Bereich der Geldanlage. Doch 500 Stück a 40 € = 20.000 € sind auch kein Pappenstil, wenn man bedenkt, daß der Kunde max. 5% in einem Einzeltitel halten sollte (= 400.000 € Vermögen). #48 empfinde ich als einen sehr guten Rat.

@alementzauberer

Mir ist es egal, daß Du erst seit kurzem angemeldet bist - das ist ok. Doch komme mir doch endlich mal mit Zahlen, mit Fakten. Sei doch mal offen, teile uns mit, wie hoch der %-Satz Deines "MLP-konsolidierten Vermögens = MLP-Aktien in Bezug auf Nettovermögen" ist.

Ich habe das Gefühl, Dich gut zu kennen. Es kommen derzeit drei Personen in Frage.

Eine Frage sei gestattet: Berater oder GL?
Avatar
31.05.02 09:53:22
Hallo Orlandus,

danke für Deine Info. Werde mein Handeln danach ausrichten.
Heute geht ja der Kurs gen Norden. Vieleicht hat mein Berater ja doch recht.
Avatar
31.05.02 10:13:47
@sakura

Viele Wege führen nach Rom (und das liegt dann doch im Süden). Nehme die Gewinne mit - vielleicht noch bei 42,50 oder so) und freue Dich über 500 x 1,7 (ca.) = 850 Euro. Aber bitte brav versteuern!
Avatar
31.05.02 10:21:22
Wo liegt eingentlich das Eröffnungsgap von gestern.
Müsste doch eigentlich bald geschlossen sein, oder?

NH
Avatar
31.05.02 20:30:59
@ sakura

Herzlichen Glückwunsch!

Du hast einen ordentlichen Buchgewinn eingefahren. Den solltest du nicht
mehr hergeben. Also Stop-Loss nachziehen und wieder ein bisschen aufsplitten.
Ein Teil etwas unter 43 € den anderen Teil in der Gegend von 42 E. Besser in Frankfurt
als in Xetra. Notiert fast durchwegs höher und wird nicht so leicht abgegriffen.

Nach meiner Einschätzung läuft das Ding vielleicht noch bis 45 €, im Extremfall
(durch Shorteindeckungen) bis 50 €.
Dann sollte Schluss mit lustig sein und der Abverkauf geht weiter.

Gruß orlandus
Avatar
31.05.02 21:59:19
Ich habe soeben gesehen, daß über Xetra die letzte Order über Stück 145.600 gehandelt wurde. Das ist eine Wahnsinnszahl. Das können doch nur Fonds oder ein Großinvestor sein. Ich denke es geht weiter aufwärts.
Avatar
31.05.02 23:21:54
z.B. könnte das ein Hedge-Fond sein, der seine Leerverkäufe eindeckt.
Avatar
01.06.02 04:33:44
Der letzte Kurs bei Xetra ist die Schlussauktion. Dort werden zahlreiche Kauf- und Verkaufsaufträge zum Börsenschluss zusammengefasst. Daraus resultieren dann auch hohe Umsätze.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.