DAX+0,22 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,40 % Öl (Brent)-0,86 %

50-er-Club für Neueinsteiger - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo, Ihr potentiellen "Fünfziger" !

Für Euch ist dieser Thread ins Leben gerufen, damit ihr einen Einblick in unser Clubleben erhält.

Unsere aktiven Mitglieder werden Euch helfen bei uns den problemlosen einfachen Einstieg zu finden.

Hier sind die ersten Infos:
- Clubstart: 29. Nov 99
- 1. Thread: "Mit 50 eine Mio durch Aktien scheffeln..." im Forum "Persönliches Wachstum"
- Aktueller "Hauptthread": 50-er Club (11)
- Gemeinsames Ziel: Finanzielle Unabhängigkeit

Später mehr

Rolf
Hallo potentielle "Fünfziger",

hier weitere Hilfestellung um einen Überblick zu bekommen.

- Um unsere Grundphilosophie zu verstehen hilft es
- sich die Beiträge auf der Hauptseite im Village ein Mal durchzulesen: www.wallstreet-village.de
- die "10-Schritte" unseren ersten Clubartikel oder auch nur die Möglichkeiten anzuschauen, die das Village bietet.

Gruß

Rolf
Hallo, ich bin neu bei Euch, schon kurz vor den 50ern, aber denke der Umgang mit jüngeren, die mit 50 unabhängig sein wollen , tut mir auch gut; werde mich kräftig bei Euch umsehen!
Hallo 50-er,

ich verfolge Euren Thread schon ein paar Tage und kann mich sehr gut mit Euren Zielen indentifizieren. Vielleicht kann man die finanzielle Unabhängigkeit auch schon etwas früher erreichen. :)
Mein Mann und ich beschäftigen uns erst seit September 99 etwas intensiver mit Aktien. Wir haben vorher nur in Fonds investiert, sind damit aber auch sehr zufrieden gewesen.
Einzelne Aktien sind aber igendwie doch spannender.

Würde mich sehr für Eure Auswertungsmethoden interessieren. Was steckt denn hinter der "Black-Box-Methode"?

Welche Meinung vertretet Ihr denn über Oracle?

Sonja
Hallo Sonja,

wegen der "Black-Box-Methode". Es ist die einfachste Methode zur Errechnung der monatlichen, jährlichen Rendite. Diese wenden wir für unsere Monatsabschlüsse an, um eine einheitliche Methode zu benutzen.
Näheres darunter in unserem aktuellen Thread. Melde Dich doch bei MarkV, Er ist unser Fachmann auf diesem Gebiet und wird Dir sicher alles erklären.

Gruß

Rolf
Hallo Rolf,Hallo Club 50er

Ich wusel hier schon eine Zeitlang rum und habe ich schon den ein oder anderen Gedanken aufs Board gepinnt (In anderen Threads)

Euer Grundgedanke ist einfach so gut,daß jemand der etwas aus sich und seinem Leben machen will einfach blöd währe wenn er sich euch nicht anschließt.

Ich bewege mich bei der Vermögensanlage auf absolutem Neuland.Ich Warte sogar noch auf alle Unterlagen meiner Depotbank,sodaß ich loslegen kann.Mit meinem Eigenkapital bewege ich mich auch auf Neuland(Keine Schulden aber auch kaum Eigenkapital)
Da ich nicht zu den "Besserverdienenden" gehöre und nebenbei noch meine Frau meine (fast) 2 Jährigen Tochter versorgen muß,schätze ich bin ich eine härter zu knackende Nuß um mit 50-55 eine Mio zusammen zu kriegen.Einen kleinen Vorteil sehe ich vielleicht noch in meinem Alter von 30.Da ich in eure Threads nur ab und zu reingesehen habe währe vielleicht gut zu erfahren wer bereits alles dabei ist.Aber ich denke die Mitgliederzahl steigt täglich.

Ich denke ich werde mich jetzt noch kurz Im Thread "Persönliches" Vorstellen und Hoffe bei euch viel Anregungen und Tipps zu bekommen und geben zu können.

Bis bald
Gruß Moenni
da habe ich eben in den 50er threads rumgewühlt:
Sehe ich das richtig, das die Leute hier ihre realen absoluten
Vermögen öffentlich "rumzeigen". Wenn ja, dann wärs mir grad recht!
Damit hätte ich eine weitere Hemmschwelle (nach dem Einstieg in
Aktien) überwunden, nämlich wegen des Neidfaktors meine absoluten
Beträge auf meiner eigenen Aktien-Hompage zu verschweigen. Wenn
dann noch jeder im village sein eigenes Süppchen (Strategie etc)
kocht, dann habt ihr mich als Dorf-Bewohner schon gewonnen ;-)

F: Also wie werde ich 50 ?
A: Alles dafür zu tuen, die nächsten 14 Jahre zu überleben.

F: Wann will ich finanziell unabhängig sein?
A: Falsche Frage.

F: Wann will ich, daß meine Frau finanziell unabhängig ist?
A: Wenn sie die nächsten 8 Jahre überlebt hat ;-)

F: Wie werde ich 50er und was bedingt das ?
A: ...

Ihr seit dran.

Etwas vorgestellt habe ich mich schon unter
"Persönliches Wachstum/Lebensziele"

Gruß
Forticus
Hallo Freunde der „Fünfziger“ !

Forticus Du hast uns gerade noch gefehlt ...
Ich habe mir gerade mal Deine Homepage angesehen und mich in Deinem Gästebuch eingetragen. Super Homepage, klasse, strukrurierter Aufbau (fehlt eigentlich nur ein Link auf unseren Club).

Deine Idee des gläsernen Aktionärs haben wir zum Teil im 50-er Club bereits realisiert. IST-Kapitalwerte, Performance, Jährliche Sparleistungen werden öffentlich „herumgezeigt“.

Alle persönlichen Daten, die uns als gläserenen Aktionär ausmachen, bleiben allerdings nur den Mitgliedern vorenthalten. So wissen wir z.B. das Alter von unserm Champion, den Beruf von Wienerin, wo MarkV seinen 1. Wohnsitz hat, welches Finanzlebensziel unser Max hat, welche Instrumentarien die Rheinländer benutzen, bei welcher Bank wir unsere Depots eröffnen haben und und und.
Wir sehen uns als kleine Familie und haben untereinander (fast) nichts zu verbergen Es hat den unendlichen Vorteil, das wir freier, offener und direkter miteinander kommunizieren können.

Da Du einfach prädestiniert für unseren 50-er Club, laß uns doch gemeinsam die „Finanzielle Unabhängigkeit“ erreichen. Um in unserer Mitgliederliste aufgenommen zu werden, brauchst Du nur unserer Chefstatistikerin, Wienerin eine Mail zukommen zu lassen (usw@chello.at) und „Du bist drin...“

Moenni
Danke für Dein Kompliment. Wir finden unseren Grundgedanken auch genial.
Wir sind alle keine Profis, brauchen wir auch nicht zu werden. Es reicht ja, wenn wir unser gemeinsames Ziel erreichen. Und da versuchen wir uns gegenseitig zu helfen. Du bist 30, wenn Du mit 50 z.B. finanziell unabhängig sein willst, hast Du noch jede Menge Zeit. Allein wenn Du die gemeinsamen, allgemeinen Sparvorschläge in unseren Threads beachtest, hast Du ein bißchen Luft um Gelder freizuschaufeln. Diese kannst Du ja in langfristigen Wachstumswerten anlegen. Es spielt keine Rolle mit wieviel Kapital man anfängt finanziell unabhängig werden zu wollen. Wichtig ist nur das man überhaupt damit anfängt...

Melde Dich doch bei Wienerin zwecks Aufnahme in unsere Datei. Ulrike bekommt gerne Post vom Club.

Gruß

Rolf
Hallo Fünfziger,

schaut Euch mal den Beitrag im neuen Thread "Die 50-er auf dem Weg in neuen Dimensionen" an. Da der Beitrag für uns als Club sehr wichtig ist, hier noch mal als "Kopie":
--------------------------------------------------------------------
Hallo Fünfziger,

bitte anschnallen ! Gleich geht´s los....

Wir haben das offizielle OK für den Start unseres eigenen Forums „50-er Club“ !

Heute, um 18 Uhr MEZ gab Max mir das langersehnte, offizielle Startzeichen, Euch liebe „Fünfziger“ im Board über die Neuigkeiten zu informieren.

Ab sofort haben wir die einmalige Chance, zu beweisen, was wir wirklich als Club auf die Beine stellen können. .
Es war mein sehnlichster Wunsch, daß wir alle , jeder einzelne Fünfziger, die Möglichkeit erhält, seinen Beitrag zu leisten für unser Forum. Wir wollen kein vorgefertiges Forum, daß Euch dann (wenn es bereits mit allen Funktionen schon fertig ist) erst vorgestellt wird, wenn keiner von Euch mehr daran was ändern kann. Es ist unser Forum und jeder Einzelne soll die Chance erhalten daran mitzuwirken !

Wir können beweisen, daß wir in der Gemeinschaft zusammen unser ganzen kreatives Potential effektiv nutzen können, um Vorschläge zu erarbeiten, was wir an Themen, Funktionen, Inhalte, Analysen und Geschichten in unserem zukünftigen „50-er Club“ Forum haben wollen.

Der Phantasie sind (erstmal) keine Grenzen gesetzt. So können wir uns z.B. auch einen automatisierten Mail-Service für alle registrierten Mitglieder, sowie einen automatischen Gruß an unsere Geburtstagskinder vorstellen.
Eine Baumstruktur für die Beiträge. Eine Clubhistorie und und und .....

Also her mit den Vorschlägen, Ideen, Hinweise, Aufbauvorschläge der Startseite. Zeigt Eure ganze Kreativiät.

Wir sind die Fünfziger. Etwas Einmaliges. Wir haben es bewiesen, in nur zwei Monaten haben wir eine neue Dimension erreicht. Jetzt sind wir auf dem Sprung in eine andere, noch größere Dimension.

Laßt uns die Chance nutzen ! Jetzt sofort, da jeder Vorschlag ab sofort in einem „Testlabor“ auf Herz und Nieren geprüft werden kann.

Eine kleine Einschränkung gibt’s allerding. Es betrifft die Kurs- und Chartgestaltung unserer Kurse. Dort gibt es einige Restriktionen, weshalb wir uns geeinigt haben, diese Thematik im Board erstmal auszuklammern.

Laßt uns jetzt mit dem „Breanstorming“ beginnen....

Bis gleich

Rolf
---------------------------------------------------------------------
ALSO BITTE NUTZT DIE EINMALIGE CHANCE AKTIV AN UNSEREM NEUEN FORUM MITZUWIRKEN
Hallo 50-er,

wer hat eine Idee, wie wir so etwas wie einen "Leitfaden für Neueinsteiger im 50-er Club" auf die Beine kriegen?

Denke mir, daß diese alle wesentlichen Infos z.B. in einer Worddatei enthält und bei Bedarf wird sie dem Neuankömmling zu geschickt, später per download im eigenen Forum.

Wie sehen Eure Vorschläge dazu aus ???


Gruß


Rolf
Hallo Zusammen,

herzlich Willkommen bei den 50-er !

Ja es ist schon wahnsinnig schwierig den Überblick zu behalten. Wir Fünfziger wachsen von Tag zu Tag, die Beiträge häufen sich, neue 50-er-Threads werden aufgemacht und und und

Ich versuche einmal kurz zu beschreiben, wie der Club entstanden ist:
Ende Nov 99 stellte ich hier meine komplette Finanzstrategie offen dar (siehe Thread „Mit 50 eine Mio durch Aktien scheffeln...“ unter Persönliches Wachstum). Ziel ist die finanzielle Unabhängigkeit mit 50 durch Ansammlung von 1 Mio DM, die ich durch langfristig angelegte Aktienkäufe erreiche.
AEG und Jaroel hatten das selbe Ziel: Sie wollten auch mit 50 finanziell unabhängig sein, also nannten wir uns 50-er Club (siehe 2 Thread „50-er Club“). Von da an ging alles rasend schnell. Wienerin, unsere Chefstatistiker stieß Anfang Dez zu uns und begann einige Daten von den Boardern zu sammeln, um für sich einen Überblick zu halten. Mittlerweile waren wir an die 20 Boarder, die ihr Depot vorstellten und mit uns gemeinsam über eine Strategie diskutierten, wie wir finanziell unabhängig werden. Nicht alle haben das Ziel mit 50 FU zu sein. Einige wollen es schon vorher schaffen... Mitte Dez. beschlossen wir eine Mitgliederdatenbank einzurichten. Jeder konnte seine Daten ins Board posten, diese wurden dann aufgenommen und Wienerin postete dann die Statistiken zurück.

Danach kam eine neue Dimension: Wir legten Erfassungskriterien fest, u.a. das IST_Kapital. Wer wollte, konnte in die Mitgliederdatei aufgenommen werden, mußte sich dann allerdings dahingehend „outen“, daß er persönliche Daten preißgab (Beruf, Finanzziel, Sparleistungen etc) und seine Mailadresse für die Mitglieder öffentlich machen.
Es enstand eine halbprofessionelle Mitgliederdatei mit allen persönlichen und Finanzdaten, die es ermöglichen die einzelnen Ziele mit dem Clubziel „Finanzielle Unabhängigkeit“ abzugleichen.

Aus diesen Daten sind die sog. Hitlisten entstanden und wir konnten unseren ersten Clubmeister, Chartclimber (unser Immobilienfachmann) gratulieren.

Als „Fünfziger“ bezeichnen wir alle Boarder, die in der Mitgliederdatei erfaßt sind, sich sozusagen gegenüber den anderen Mitgliedern geoutet haben. Es besteht aber kein Zwang Mitglied zu werden, denn Jeder sich an unseren Diskussionen beteiligen. So haben wir z.B. durch einen eifrigen Leser und Schreiber, Mondrian ein Boarder, der durch seine Beiträge wesentlich dazu beiträgt, daß unser Club ein Stück weiterkommt. Mondrian ist aber nicht in unserer Mitgliederdatei. Es kommt uns deshalb auch nicht vordergründig darauf an, auf Teufel komm raus neue Mitglieder zu werden....
(Trotzdem, wenn Du in die Mitgliederdatei aufgenommen werden willst, bitte eine Mail an Wienerin usw@Chello.at).

Mittlerweile ist so etwas wie eine familiäre Athmosphäre entstanden: Neujahrsgrüße, Genesungswünsche, Geburtstagsgrüße wurden neben den rein auf das Clubziel orientierten Finanzaspekten gepostet.

In einem einmaligen Versuch haben wir über die Internetgrenzen hinaus in zwei Projektgruppe für den Club eine Lösung gefunden, wie wir eine einheitliche Renditeberechnung vornehmen können.
Dies ist der Verdienst von MarkV und zwei anderen Clubmitgliedern. MarkV hat sich überdies bereiterklärt für die nächste Clubdimension aktiv mitzuwirken. Wir werden in einigen Monaten ein eigenes Board bekommen und Markus ist dabei die Vorschläge für eine automatisierte Mitgliederverwaltung herauszufinden.

Um den Neuankömmlingen einigermaßen einen Überblick zu verschaffen, haben wir sog. Nebenthreads aufgemacht. In einem kann man den Fünfziger von einer anderen Seite mal kennenlernen, in einem anderen Thread werden Vorbereitungen für unser erstes Clubtreffen getroffen und und und

Und weißt Du was: Es geht immer weiter. Jetzt richten wir unser Ziel auf unser eigenes Board. Morgen auf ein gemeinsames Clubtreffen und 2006 sind wir alle in Spanien und feiern uns.

Ich hoffe meine Ausführungen haben Dir ein wenig weitergeholfen !

Gruß

Rolf
Hallo Zusammen,

hier noch eine Info, die ich schon längst mal ins Board stellen wollte, nämlich den direkten Link zu "Persönliche Finanzen":

http://www.wallstreet-online.de/community/board/ws/forum/43?…

Gruß

Rolf
Hallo 50-er,

Hat nicht Jemand Lust einen "Leitfaden für Neueinsteiger des 50-er Clubs" zu verfassen ???

Gruß

Rolf

P.S. Könnte in unserem neuen Forum evt. als ein Link (mit Namen des Verfassers) eingebaut werden
An alle Neuankömmlinge,

bitte postet doch hier, was wir 50-er für Euch tun können, damit Ihr einen besseren Überblick über unseren Club erhält.

Es müssen keine "weltbewegende" Dinge sein. Alles was Euch weiterhilft, können wir dann in Angriff nehmen.

Gruß

Rolf
Hallo Rolf

Das ist so eine Sache mit mir als Neueinsteiger. Aber ich denke mir, dass neben dem, um was es wirklich gehen muss, nämlich eine gute Anlageberatung, vor allem auch darum geht, dass ich als Mensch dabei nicht zu kurz komme. Was nützt mir alles Geld, wenn ich nicht innerlich auch wachse, wie meine Aktien.

Kurzum, wenn die Philosophie zu kurz kommt, dann hat das andere wenig Wert. Wär ja interessant, wenn sich der 50er Club auch darüber Gedanken macht. Was ich dazu zu sagen habe, will ich gern tun, wenn jemand Interesse hat.

Also, bis auf bald!

Hans/ Jonny
Hallo JonnyLi

zum Thema "Geld ist nicht alles" haben wir ein eigenes Board
im village namens "persönliches Wachstum". Schau doch mal vorbei.
Gruß
F.
Hallo Ihr „potentiellen 50-er“ !

Vor einem Monat haben wir diesen Thread für Euch eingerichtet, um Euch einen problemloseren Einstieg bei uns zu ermöglichen. Hier noch mal eine Zusammenfassung.

1. Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit
2. Ausrichtung: Langfristige Wachstumswerte
3. Clubname: „50-er Club“ ist entstanden, weil die ersten Drei daß Ziel hatten mir 50 finanziell unabhängig zu sein.
4. Clubstart: 29. Nov 1999
5. 1. Thread: "Mit 50 eine Mio durch Aktien scheffeln..." im Forum "Persönliches Wachstum"
Für den Einstieg in unsere Materie sehr wichtiger Thread. Gleiches gilt für den Thread „Lebensziele“, auch unter „Persönliches Wachstum“
6. Aktueller Hauptthread: 50-er Club (aktuelle Nr.) Dort soll es um die persönlichen Finanzstrategien, Aktienstrategien, Depotanalysen etc. gehen.
7. Mitglieder und Fangemeinde
50ér sind Diejenigen unter uns, die in der Mitgliederdatei aufgenommen sind. 50-er Mitglied kann Jeder werden, der Wienerin (usw@Chello.at) eine Mail schickt.
8. Nebenthreads:

- Immobilie zur Selbstnutzung
- Persönliches
- Ideenbörse
- Versicherungen etc.

Wenn Ihr Ideen habt, wie wir Euch den Einstieg bei uns erleichtern können, bitte um Feedback.

Gruß

Rolf
liebe am 50er-club interiessierte,
ich grüsse euch mal aus wien, damit dieser thread wieder mal ein stück nach oben rückt.
also: schönen abend wünscht
ulrike
Hallo, liebe Neuankömmlinge,

wir 50-er sind immer bestrebt, Euch einen möglichst einfachen Einstieg bei uns zu ermöglichen.
Wenn Ihr Anregungen dazu habt, bitte um kurzes Feedback.

Hier noch mal eine Zusammenfassung:

- Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit
- Ausrichtung : Langfristige Wachstumswerte, keine Zockereien
- Clubname : „50-er Club“ , weil die ersten Drei daß Ziel hatten mir 50 finanziell unabhängig zu sein.
- Clubstart : 29. Nov 1999
- 1. Thread: "Mit 50 eine Mio durch Aktien scheffeln..." im Forum "Persönliches Wachstum"
- Aktueller Hauptthread : 50-er Club (aktuelle Nr.) Dort soll es um die persönlichen Finanzstrategien, Aktienstrategien, Depotanalysen etc. gehen.
- Mitglieder und Fangemeinde
50ér sind Diejenigen unter uns, die in der Mitgliederdatei aufgenommen sind. 50-er Mitglied kann Jeder werden, der Wienerin (usw@Chello.at) eine Mail schickt.
- Quartalsmässige "Hitlisten"
Ranking nach IST-Kapital, IST-2000 Performance der 50-erb]
Erster Clubmeister 1999: Chartclimber
- Clubtreffen
Erstes Rheinländisches Treffen fand am 18. märz in Köln statt. Weitere Treffen sind als Ideen aufgenommen.
- Eigenes Forum
ist in der "Mache"

Gruß

Rolf
Hallo Rolf,

schön, dass Ihr für neue Mitglieder so offen seid. Seit dem 50-er Treff am 18.03. hier im village bin ich wahnsinnig fasziniert von Euren Ideen und Plänen. Lauter interessante Leute. Es hat mir auch sehr viel Spass gemacht. Leider verfüge ich noch nicht über einen so reichen Erfahrungsschatz bzgl.Aktien.
Mein erstes Depot ist aber in der Mache. Ich würde auch gerne Mitglied werden. Bevor ich meine ersten Aktien kaufe, muß ich mich aber noch ziemlich informieren. Vielleicht gibt´s ja auch mal den ein oder anderen guten Tip von Dir oder den anderen 50-ern.

Bis dahin
Silke
hallo silke,
willkommen hier! finde ich super, dass du hier auftauchst und mal jemand dabei ist, der - nein: die - so ganz von vorne beginnt. wird sicherlich spannend!
lass auf alle fälle hören, warum du dich wofür entschieden hast.
ausserdem: die frauenquote gehört erhöht im club!!!
muss frau doch widerlegen, dass geldanlage männersach sei!!!!! :)

ich investiere zwar schon lange in wertpapiere - mit aktieninvestitionen setze ich mich aber noch nicht so lange ERNSTHAFT auseinander.
jetzt überlege ich immer noch, mein hauptinvestment in einen dachfond in einzelwerte umzuschichten - und komme zu keiner klaren entscheidung, weil das ding letztes jahr ca. 40 % gemacht hat, seit auflage (sept. 98, bin kurz darauf eingestiegen) 72 %.
meine zweifel: treffe ich meine auswahl so, dass ich mit dem fond mithalten kann?
auf alle fälle: wenn`s so weit ist, werde ich`s im club-board berichten.
übrigens: mein letzter kauf: AOL - auch wenn rolf sie aus seinem depot entfernt hat - ich glaube an diese aktie und halte sie für einen soliden wachstumswert. ("auf dem weg zum könig", wie max es mal bezeichnet hat.)

LG & herzlich willkommen hier
ulrike
Hallo Silke,

herzlich Willkommen bei uns 50-er !!!

An Alle 50-er: Silke hat es u.a. ermöglicht, daß unser erster 50-er Treff in Köln so gelungen ist. Max, weißt sicherliche, was er an Silke, als Praktikantin, hat.

Ich freue mich jedenfalls riesig, daß Du dabei bist!

Als Einstieg in Einzelaktien kann ich Dir Könige empfehlen. Für mich persönlich sind Nokia und Cisco die Größten. Da Du aber direkt an der Quelle sitzt, dürfte es für Dich ja auch nicht schwer sein an Infos zu kommen...

Wenn Du noch kein Depot hast, siehe doch mal den Thread über Discountbroker. Am häufigsten werden ConSors und Comdirect genannt.

Ansonsten kannst Du Dich ja mal im Hauptthread kurz vorstellen !

Gruß

Rolf
Hallo Learner6 !

Also - wenn das mit 50 "symbolisch" gemeint ist, o.k. ...
Ich weiß zwar wirklich noch nicht, in welchem Ausmaß ich bei Euch mitmachen kann und will,
aber ich habe jetzt erstmal das gewünschte Mail an usw@Chello.at geschickt.
Auch werde ich es nicht schaffen, alle bisherigen 50er-Threads durchzulesen.
*
Greetings from the German Bundeshauptstadt (gibt`s in dem Club eigentlich nur Rheinländer,
oder auch Leute, die eher im Osten der Republik leben, like me ???) -

Double-H.
Guten Morgen Double-H,

wir 50-er sind überall vertreten, sogar über die Grenzen der BRD hinaus.

Du hast aber Recht, das Hauptquartier befindet sich im Rheinland, wo wir auch einen (fast) etablierten 50-er Boardstammtisch auf die Beine gestellt haben.

Gruß

Rolf
Hallo Learner,

bin noch recht neu im Geschäft und verfolge mit Spannung seit einigen Wochen die Kommunikation im Board. Eure Idee finde ich sehr gut.
Was ist genau zu tun um den 50-ern beizutreten - habt ihr eigentlich auch ein eigenes Musterdepot - bzw. gibt es Überlegungen als
Investmentclub aktiv zu werden?? Freue mich sehr auf Deine Antwort. Habe übrigens noch 13 Jahre um die 50 zu erreichen.....
Hallo, liebe 50er,

in Eurem board stöbere ich schon seit einiger Zeit mit Interesse. Das von Euch gestellte Ziel ist für mich zwar unter normalen Umständen nicht mehr zu erreichen (bin 42, kein Großverdiener, keine Erbschaft...), aber trotzdem hat der Gedanke, z.B. zum 50sten meiner Freundin (2011) sagen zu können, komm jetzt hast du genug geschindert, mehr als verlockend!!!

Es ist nicht so, dass wir nicht schon etwas begonnen haben für`s Alter vorzusorgen, konnten jedoch unter den gegebenen Umständen erst 1989 und in kleinen Schritten damit beginnen. Und da haben wir als blutige Laien bestimmt auch nicht immer alles richtig gemacht, mal vorsichtig gesprochen.

Der Gedanke, selbstbestimmt die eigenen Finanzen zu verwalten, bewegt mich nicht erst seit gestern, den Wegelagerern der Neuzeit unser Geld widerstandslos in den Rachen zu werfen, widerstrebt uns.

Ich würde mich gern mit Euren Clubregeln näher vertraut machen.

Boris
hallo auch ich schaue schon seit längerem immer wieder mal bei Euch rein, da mich der Gedanke auch nicht mehr los lässt.

Ich bin 38 Jahre und versuche so schnell wie möglich FU zu werden. Etwas ist davon schon vorhanden( vor 2 Monaten war es leider wesentlich mehr)

Habe mir auch schon einmal eine sogenannte "Rentenversicherung" mit lebenslangem Anspruch usw. vorrechnen lassen.
Aber irgendwie habe ich dabei das Gefühl, daß die Rendite , wie auch immer vorgerechnet
1. nicht allzu hoch ist,
2. das Geld mit der Zeit aufgebraucht ist
3. das ganze sehr starr schon jetzt festgezurrt ist und
4.kann man das auch nicht alleine besser ? ( wenn man konsequent ist)

Meine Fragen zu diesem Thema:

- wie legt Ihr euer Vermögen an, um es nicht wieder durch irgendwelche Crashs oder Bewertungsadjustierungen wieder zu verlieren.

- kauft ihr nur Aleihen oder Immobilien

konservative Aktien fonds?

Wenn ich es recht in Erinnerung habe, führt "Wienerin " die Mitglieder Liste.
Wie kann man sie erreichen und was muss man tun um dabei zu sein ?
Hallo welldone,

unsere Listenführer sind scheinbar alle ausgeflogen, kein Wunder bei dem schönen Wetter. Jedenfalls hat sich Rolf (Learner6) für ein paar Tage abgemeldet. Die aktuellsten Daten hatte zuletzt Rolf zusammengestellt, da unsere Ulrike (Wienerin) arbeitsmäßig ziemlich angespannt war.

Der Einfachheit halber nachfolgend beide EMail-Adressen:
Learner6 --> Rolf_Co@web.de und Wienerin --> usw@chello.at

Schick Deine Anfrage wegen Mitgliedschaft bei uns 50ern an eine der Adressen. Du bekommst dann einen "Fragebogen" zugeschickt. Sobald Du diesen ausgefüllt zurückgeschickt hast, bist Du drin. Wie gesagt, wir sind kein Verein im üblichen Sinn (mit Satzung, Mitgliedsbeiträgen etc), sondern eine Interessengemeinschaft, die dieselben Ziele verfolgt. Um Mitglied zu werden, muß man lediglich gemeinsame Spielregeln anerkennen, that´s all.

Liebe Grüsse, Dieter
Hi welldone,

bin in meinem Post von eben leider nicht auf Deine Fragen eingegangen.

Wenn Du als Einstieg in www.wallstreet-village.de die 10 Schritte anliest, wirst Du erkennen, dass es keine Ausschliesslichkeit zugunsten einer Anlageform gibt, dass aber auch jeder für seine eigenen Finanzen die Verantwortung hat. Daher wird Dir keiner ein Patentrezept verraten können, sondern nur, wie es jeder Einzelne selber hält. Für mich mit das Wichtigste ist, dass man sich selbst erkennt. Will sagen, man muß sein eigenes Anlegerprofil erforschen. Manche sind sehr auf Sicherheit bedacht, andere sind bereit, auch einmal Risiken einzugehen und wieder andere sind reine Spielertypen. Erst wenn Du weißt, zu welchem Typ Du gehörst, wirst Du die Anlageform auswählen können, die Dir und Deinen Zielen entspricht.

Ich persönlich bezeichne mich als konservativen Langzeitinvestor, der allerdings auch in begrenztem Umfang seine Spielerader rausläßt. Neben Immobilien und einigen Renten setze ich auf Aktien, da der Rentenmarkt (derzeit) keine anständigen Renditen zuläßt. Mein Depot habe ich intern in einen großen konservativen Pott und einen deutlich kleineren (ca 15-20%) spekulativen Pott aufgeteilt. In meinen konservativen Topf kommen nur solche Werte, die ich auch mal 5 oder 10 Jahre liegen lassen könnte, Werte also wie Nokia, Oracle, City oder Wal-Mart. Mit meinem spekulativen Teil lege ich mir schon mal auch einen Optionsschein zu, obwohl ich auf diesem Feld noch viel lernen muß. In der Regel sind dort aber spekulative Papiere wie derzeit zum Beispiel Medarex oder Orthovita.

Vielleicht helfen Dir diese Zeilen etwas weiter.

Liebe Grüsse, Dieter
Hallo Welldone -

das wichtige am Investieren ist, dass sich jeder langsam an seine Eigene Strategie herantastet, die für ihn am besten ist.

Die 50er sind meistens sehr stark in Aktien investiert, und hierbei bevorzugen wir Wachstumsaktien (aber solide Wachstumsaktien). Echte Value Investoren (billige Aktien) gibt es bei uns weniger.

Vielleicht schaust Du mal hier herein:

http://www.wallstreet-online.de/community/board2/ws/thread/6…

Max
Danke für Eure Antworten, mir ist schon klar, daß es viele Wege zu FU gibt. es gibt Auch viele Wege diese zu geniessen. Nur wie sichert
man seine FU ? seit 2 Monaten z.B. bin ich wieder ein ganz schönes Stück weit weg, nachdem es zum Jahreswechsel super aussah.

Kann man seine FU mit 75% Aktienanteil geniessen?(Risiko) finanzieren ? ( wenig Dividenden rendite) hohe Schwankungsbreite ? (heute reich - morgen arm)
oder sollte man dies nur zum Aufbau nutzen ?

Wenn ich mal sage, ab heute bin ich FU, dann will ich eigentlich auch eine "sichere gleichbleibende Rente" geniessen können. Auch wenn ich mir ein kleineres
Spieldepot erhalten möchte.
Hallo Zusammen,

Allen „Neuposter“: Herzlich Willkommen bei uns !


Welldone
Also hier im Board gilt unser hauptsächliches Interesse den Aktien. Da wir längerfristig an Wachstumwerten interessiert sind, machen uns Crash´s i.d.R. nichts aus. Wir investieren hauptsächlich in sog. Könige (Cisco, Nokia, Sun Micro & Co.) oder Revolutionäre (Broadvision, Singulus, Yahoo & Co). Meine persönliche Finanzstrategie kannst Du im Post "5-Phasen Modell" nachlesen (siehe unter Historie oder direkt unter www.wallstreet-village.de unter 50-er Club).
Neben den Aktien habe ich als „Startkapital für meine Kinder“ Gelder in einem Aktienfond investiert. Als Altlast, in denen ich aber auch weiterhin noch einzahle, habe ich zwei Kapitallebensversicherungen. Diese habe ich bereits schon lange laufen. Den größten Teil meines Vermögens habe ich allerdings in mein Reihenhaus gesteckt, daß mit Eintritt der FU schuldenfrei ist.
Wenn Du mich unter Rolf_Co@web.de anmailst, schicke ich Dir gern unsere Mitgliedererfassungsdatei zu.

Imp
Also, Boris immer schön optimistich bleiben! Wer sagt denn das Du es nicht schaffen kannst mit 50 FU zu werden. Auch ich erwarte keine Erbschaft, eher umgekehrt, daß ich im Pflegefall meiner Mutter noch herangezogen werde.
Wir alle sind keine Vollprofis, Jeder hat den ein oder anderen Fehler mal gemacht. Wäre doch auch sonst langweilig, wenn wir schon nach ein, zwei Jahren direkt die FU erreichen würden
In 8 Jahren kann man sehr viel erreichen. Wenn Du möchtest, poste doch mal wie Du Dein Kapital angelegt hast.
Clubregeln gibt es offiziell nicht. Es gibt so etwas wie „ungeschriebene“ Regeln. Freundschaftlicher Umgang (auch Umgangston) wird bei uns großgeschrieben. . Wir wollen uns gegenseitig auf dem gemeinsamen Weg zur FU helfen. Im Board, aber auch E-Mail mässig tauschen wir unsere Erfahrungen aus. Durch das gemeinsame Boartreffen hat jeder auch die Möglichkeit, die Anderen mal persönlich kennenzulernen. So freue ich mich z.B. riesig auf unser erstes gemeinsames 50-er Jahrestreffen im Okt. In Frankfurt.

Leckerli
Um in der (manuell) geführten Mitgliederdatei aufgenommen zu werden, mußt Du mir (Rolf_Co@web.de) eine Mail schicken. Dann bekommst Du von mir eine Erfassungsdatei zugeschickt, in der Du bitte Deine Daten einträgst und sie mir wieder zurückmailst. Sobald die Daten vorliegen, bist Du ein 50-er. Quartalsmässig werden die Daten aktualisiert (IST-Kapital, IST-Performance und Einzelwerte).
Wir haben ein eigenes Musterdepot (siehe Musterdepot, dort 50-er Club eingeben). Die Ursprungsdaten sind aber von 31.12-99 und wir haben das Depot kurz vor Beginn des Crashes in WO eingestellt. Also wundere Dich nicht, daß die Performance ein Minus ausweist. Aktuell haben wir momentan 52 Mitglieder, wobei wir gerade dabei sind einige Karteileichen rauszunehmen. Wir werden nach der Aktualisierung so um die 35 Mitglieder stark sein.
An ein Investmentclub ist NICHT gedacht. Prinzipiell sind wir aber für alle Ideen offen. Wie Du vielleicht gelesen hast, treffen wir im Juni bereits zum dritten Mal zu unserem 50-er Boardtreffen für den Großraum Köln-D´dorf . Wenn Du dabei sein willst, schaue Dir mal den Thread von IWC an.
Übrigens, nicht alle 50-er werden mit 50 FU sein. Die meisten streben eine FU zwischen 40 und 50 an, mich eingeschlossen.

Gruß

Rolf
Hallo, Ihr potentiellen Neueinsteiger,

leider können wir im Moment keine neuen Anträge bearbeiten, weil wir zum Einen den ersten Quartalsabschluß 2000 abschließen wollen und die Betreuung der Mitgliederdatei wechselt. Unsere Chefstatistikerin, Wienerin wird nach dem Quartalsabschluß die Neuanträge nebst Mitgliederdatei wieder verwalten.

Also bitte um etwas Geduld.

Gruß

Rolf
Hallo Learner,

haben z.Zt. techn. Probleme mit meinem Notebook und wir fliegen am Dienstag für 13 Tage nach Mallorca; ich schicke Dir aber das Mail und dann kannst Du mich ja bei der nächsten Möglichkeit - nach dem Quartalsabschluß - erfassen. Vielen Dank für Deine Antwort und gute Geschäfte einstweilen. Gruß Hartmut
Ich finde den Umgangston von Euch super, die gegenseitigen Beschimpfungen in vielen Threads gehen mir fürchterlich auf den Geist, aus diesem Grund möchte ich dabei sein, auch wenn ich schon 48 bin, und das in 2 Jahren mit der FU kaum was geben wird.
hey lok(omotive)

in zwei jahren zur fu? schaffen wir, nur mut.

ich bin ja auch noch da :eek:

man sieht sich.


shakesbier - der outperformer :cool:
Hey Lok,

nimm`s locker. An Bord sind einige, die schon eine 5 vor ihrem Alter stehn haben (und ich bin dabei). Aber ich glaube fest dran, dass wir alle FU schaffen. Wir "alten Knochen" haben da vielleicht sogar noch Vorteile, wenn wir nur die Differenz bis zur Pension überbrücken müssen.

Dieter
erstmal: willkommen hartmut, come in, lok!
also lok, das mit FU mit 50 ist so ein demokratischer mehrheitskonsens, oder auch "starker durchschnittswert" - mehr nicht!
ich bin sicher auch nicht mit 50 FU - macht aber nix, macht gar nix!
dabeisein ist alles - und:
der weg ist das ziel!
lasst und gemeinsam reich werden!
grüsse aus wien,
ulrike
Liebe potentielle Neueinsteiger bei den 50-er,

Ihr müßt Euch leider noch etwas gedulden, bis ich Euch die Erfassungsdatei zuschicke, da ich leider (wieder Mal mit dem Maillesen nicht nachkomme).

Ich hoffe aber, daß ich es schaffe in den nächsten Tagen Euch die Datei zuzuschicken.

Gruß

Rolf, der um etwas Geduld bittet.
Hallo potentielle 50-er, die mir einen "Aufnahmeantrag" geschickt haben !

Ich habe soeben (ca. 10 User) unsere Erfassungsdatei zugemailt. Schaut doch mal in Euren Briefkästen rein.

Falls ich Jemand vergessen haben sollte, bitte noch mal eine Mail an Rolf_Co@web.de

Gruß

Rolf, der jetzt wieder offline geht
Hallo Ihr "stillen" Leser, Ihr neuen 50-er !

Sehr oft tauchen die Fragen auf, Was ist der 50-er Club, wie ist er entstanden usw.

Wir hatten vor "Urzeiten" mal einen Thread aufgemacht, der allen Neuen den Start bei den 50-er erleichtern sollte.

Es hat sich mittlerweile sehr viel getan und der Thread ist auch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Aber vielleicht hilft er dem ein oder anderen doch ein bißchen sich bei uns zurechtzufinden.

Liebe Grüße

Rolf, der jetzt ins Bett geht...
Hallo Rolf und alle anderen Mitglieder des 50 Clubs.
Ich bin seit einigen Wochen stiller Fan Eurer Threads.
Es ist tatsaechlich beeindruckend wie Ihr es schafft das Niveau aufrecht zu erhalten.
Anscheinend wirken ehrlich gemeinte, gut fundierte Beitraege abschreckend auf all die Figuren,
die sonst niveaulos in anderen Threads rumposaunen.
Mir gefallen Eure Ziele und Euer Umgang, so dass ich gerne Bei Euch mitmachen moechte.
Kurz zu mir, ich bin 6 Jahre von der "Fuenfzig" entfernt und habe Anfang dieses Jahres ernsthaft begonnen zu investieren.
Der Erfolg haelt sich in Grenzen, bin aber nicht unzufrieden.
Ich habe lediglich Aktien, da mir OS bisher zu heiss waren.
Die "Wienerin" mit ihrem gut gemachten Einfuehrungskurs hat mir allerdings mut gemacht einzusteigen.
Was in meinem Fall nicht so ganz einfach ist.
Warum ? Erklaert sich ueber meinen User: Pinoy ist landessprachlich fuer Philippino, also Bewohner der Philippinen.
Genau das bin ich seit zwei Jahren. Ich schreibe Euch also vom anderen Ende der Welt.
Bitte informiert mich doch nocheinmal ueber Eure Aufnahmeprozedur, ich bin auch gerne bereit weitere Fragen zu beantworten.
Pinoy, der Philippino.
Guten Morgen Pinoy,

Herzlich Willkommen bei den 50-er !

Bei uns gibt es kein "Aufnahmeprozedere", das ist Schnee von gestern !
Jeder der sich für die Themen FU, ZU oder überhaupt für persönliche Finanzstrategie ist herzlich willkommen bei uns, sich an unseren Diskussionen zu beteiligen.

Wie sehen denn Deine Finanzziele aus ?
Wann willst DU was erreichen ?
Mit welcher STrategie ?

Poste doch mal, wie es bei Dir so aussieht !
Wir 50-er sind ein sehr hilfsbereite, familiärer Haufen, die gerne ihr Wissen weitergeben und von Anderen hinzulernen.

Übrigens: Die Entscheidung über die Örtlichkeiten unseres Jahrestreffen 2003 ist noch frei. Philippinen wäre evt., kurz vor unserem New York Treff doch mal was ganz anderes, oder ??

ICh freue mich, daß wir nicht nur in Europa und in den USA treue Anhänger haben.


Gruß

Rolf
Guten Morgen Rolf,
habe ich wohl nicht mitbekommen, das Ihr Euch offener gestaltet, ist aber okay erleichtert die Sache.
Mein Ziel ist wie bei vielen von Euch die FU, der ich schon ein ganzes Stueck naeher gekommen bin.
Ich habe mit grossem Interesse den FU-Thread gelesen, werde bei Gelegenheit dort auch posten.
Deswegen moechte ich hier nicht in Details gehen.
Generelles Ziel: Mit 55 meinen jetzigen Job kuendigen und den erreichten Lebenstandard halten koennen.

Strategie: Ich habe ca. 70TDM investiert und moechte diese in den nachsten 10 Jahren auf ca. 1,4mio bringen
d.h. 35% Rendite/Jahr.
Augenblicklich liege ich bei 15% und hatte einige unvorhergesehene Ausgaben.
Ich brauche also ein paar Tips zur Anlageoptimierung.
Was haeltst Du davon ?
Ich wuerde gern mal mein Depot posten und ein paar tips bekommen. Habe im augenblick 6 TDM cash und
bin am Ueberlegen in Biotech oder Umwelt zu investieren.
Die Umweltaktien spielen gerade verrueckt, also bin ich erstmal draussen geblieben und die Biotechs sehen ATH`s
so dass ich auch abwarte.
Vielen Dank fuer die schnelle Antwort.
Uebrigens, wir sind hier 6 Stunden voraus es ist als 16.30.
Treffen in den Philippinen 2003 wird unwahrscheinlich, da ich alle zwei bis drei Jahre den Standort wechsle.
Bin ab naechstem Jahr in Hongkong oder Malaysia, entscheidet sich demnaechst.
Gruss Pinoy
Hallo Pinoy, Du Weltenbummler,

Du bist bei uns genau richtig.
Wir alle wollen und werden (irgendwann einmal) FU!
Ich habe genau wie Du die gleiche Definition von FU, nämlich aufhören zu arbeiten und bei gleichem Lebenstandard das Leben geniesen.

35 % Durchschnittsperformance ist schon heftig, aber sicherlich machbar, wenn man etwas risikoreicher investiert. Meine "Turboversion" sieht in etwa 50 % jährliches Depotwachstum (inclusive Sparraten) vor.

So weit so gut. Die große Frage ist nur, mit welchen Aktien wir die Performance erreichen können. Unabhängig von den ATH einiger Aktien halte ich persönlich den Biotech, Internet und Telekombereich (da allerdings weniger die klassischen Dienstleister, sondern immer mehr die Infrastrukturanbieter) auch weiterhin für sehr interessant. Langfristig will ich im asiatischen Markt einen Fuß drinhaben.

Poste doch mal Deine Depotwerte im Hauptthread. Hier sind einige Experten, die Dir sicherlich ihre fundierte Meinung zu Deinen Werten posten...


Gruß

Rolf
Hallo Pinoy,

sei gegrüßt. Wo lebst Du denn auf den Philippinen?
Wahrscheinlich Manila oder Cebu City?
Mir gefällt das Land unheimlich gut, hatte mal eine gute Zeit auf Bohol und Camiguin. Kennst Du Cabilao Island? Toller Tauchspot, im Frühjahr ziehen dort Massen an Hammerhaien vorbei.
...Sehnsucht...:)

Gruß vom E_Kontakter
Hi Rolf,
habe ich mir gedacht, dass ich mit 35% and der "Zockergrenze" liege, aber das ist genau das ,was ich mir vorgestellt habe.
Intelligent investieren mit einem kakulierbaren Risiko.
Ich gehe jezt fuer ein paar Stunden offline, vielleicht schaue ich spaeter nochmal rein.

Gruss von Pinoy, der jetzt durch Manila zum Golfspielen faehrt
Hi E-Kontakter,
ich lebe in der Naehe von Metro Manila. Eine sehr kontroverse Stadt.
Ich habe von dem Tauchrevier gehoert, wir gehen meistens nach Boracay, Anilo oder Puerto Galera.
Gehoeren nicht zu den Top Revieren sind aber bequem zu erreichen bzw. haben hervorragende
Urlaubsqualitaeten (Boracay: Top Strand und alles was man zum Inselurlaub braucht).
Genuegend Korallen und Grossfische gibt`s ueberall.

Gruss Pinoy
Hi Pinoy,

Boracay und Puerto Galera kenne ich auch.
Ist der Boracay-Strand immer noch so herrlich?
Manila empfinde ich als krasseste Stadt in SO-Asien.
Gefallen hat mir Cebu City.
Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude dort unten.
:)

Gruß vom E_Kontakter
Hallo Neuankömmlinge,

@Pinoy
Ich wünsche Dir auch weiterhin alles Gute und hoffe, daß Du uns öfter mal mit Deinen Postings hier beglücken wirst.

@An alle Neuen
Ich hatte ja schon erwähnt, daß dieser Thread nicht mehr auf den neuesten 50-er Stand ist, weshalb ich (alle Ur-50-er sind natürlich auch eingeladen hier wichtige 50-er Basisinfos zu posten) nach und nach versuchen werde in diesem Thread für Euch ein paar wichtige Infos die den Club betreffen hier hinein zu posten.

Also fangen wir noch mal im Telegrammstil an (Ihr müßt wissen, ich bin ein Transparenzfreak) :

- Clubstart: 29. Nov 99

- Gemeinsames Ziel: Finanzielle Unabhängigkeit

- Definition 50-er: Ist jeder aktive Poster in unserem Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifizieren kann.

- Clubname: 50-er Club, weil die drei Gründungsmitglieder AEG, Jaroel und Learner6 mit spätestens 50 FU sind

- 1. Thread: "Mit 50 eine Mio durch Aktien scheffeln..."

- Basis Clubthreads: 50-er Club Hauptthread ... (mittlerweile Nr. 38)

- Gemeinsames Ziel: Finanzielle Unabhängigkeit

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat

- 50-er Treffen:
In Köln-Düsseldorfer Raum: SECHS mit Teilnehmerzahlen von anfangs 5 letztes Treffen: 20
Erstes HH-Minitreffen in diesem Monat

- Erstes Jahrestreffen ist für nächstes Jahr geplant. Zur Auswahl stehen: Grunden, Frankfurt und Wien

- Informationsdatenbank unter E-Group: Freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

- 50-er Club Finanzstrategie: Es gibt keine einheitliche FS. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu Wachstumwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Ich werde die o.g. Liste immer mal wieder aktualisieren und ergänzen.
Was meint Ihr alten 50-er Hasen, alles Wesentliche gepostet ??
Wenn was fehlen sollte, bitte einfach ergänzen, damit unsere Newcomer in diesem Thread schon mal grob einen ersten (hoffentlich positiven) Eindruck von uns bekommen...

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo Leute
Euer Thread gefällt mir wirklich gut. Habe bis jetzt lediglich passiv teilgenomen, möchte jetzt aber ab und zu in Diskussionen mit eingreifen. Ich selbst bin 32 und habe die Erfahrung gemacht, mit normaler Hände Arbeit zumindest nicht FU zu werden. FU heißt für mich, unabhängig zu werden, das heißt, zumindest soviel Geld zu haben, nicht mehr 8 Stunden und mehr am Tag arbeiten zu gehen. Mein Ziel ist es, in ca 10 Jahren 2 Mio DM zu "erwirtschaften". Dieser Betrag wäre aus meiner Sicht ausreichend, um mir meine FU zu ermöglichen. Um dieses Ziel zu erreichen ist eine Performence von 25-30% pro Jahr notwendig. Ist das realistisch?
Ich habe mir 2 Depots zugelegt. Ein Langläufer (Nokia, Daimler, Philip Morris usw) und ein spekulatives mit Werten wie Icos, Vertex, Kabel und anderen Werten vom Neuen Markt. Ich hoffe bei Euch eine Menge lernen zu können

LG Frank
Hallo 1aFrank,

Herzlich Willkommen bei den 50-er !

Hier können wir Alle eine Menge lernen. Ich heiße nicht umsonst Learner und habe heute wieder mal zu deutlich gelernt, daß es nicht unbedingt förderlich ist zu enge Limits zu setzen...

In 10 Jahren 2 Mio DM hört sich gut an. Wie hoch ist denn momentan Deine Kapital ? Mit welchen Rendite rechnest Du denn so ??

Freue mich schon auf einen regen Austausch .

Gruß

Rolf
@ learner6

Man müßte 40.000 DM einsetzen und jedes Jahr 4800 DM nachschießen. Bei einer Performence von 30 % jährlich müßte man die 2 Mio nach 14 (10 Jahre waren ein wenig zu optimistisch) Jahren erreicht haben. Das Problem ist meiner Meinung nach, eine Performence von 30 % zu erreichen (immerhin mehr als doppelt so hoch wie die Durchschnittsperformence von 12%), und für den Fall, daß man dies schafft, den inneren Schweinehund zu besiegen und tatsächlich die Gewinne die man macht, wieder zu investieren. Wie sieht Dein Plan aus? Wie weit bist Du mit ihm. Ist eine jährliche Performence von 30% realostisch?

MfG Frank
Guten MOrgen Frank,

ich bin ja auch erst seit 10.März 1999 (damals mit 8 TDM) in Aktien investiert.

Alles was ich in Aktien investiere, wird NIEMALS wieder für andere Vorhaben zweckentfremdet, d.h. die Gelder bleiben im Depot.
30 % ist eine gute Messlatte. Letztes Jahr (März bis Dez) hatte ich ein Depotzuwachs von 79,2 %. Dieses Jahr sinds um die 50 %.

200 TDM sind vorgesehen. Ich werde hauptsächlich in Biotech und Internet investieren, zudem den ein oder anderen zusätzlichen Einzelwert ins Depot nehmen.

Ich werde nachher mal näher darauf eingehen, wie mein Plan aussieht.
Werde gleich abgeholt.

Gruß

Rolf
@learner 6

Wenn Du seit März 99 dabei bist, hast Du ja die guten Zeiten mitgemacht. Ich bin ein richtiger Frischling, beschäftige mich seit März 00 ernsthaft mit Aktien. Habe die Korrektur voll mitgemacht. Mein Depot war zeitweise mit 30% im Minus. Derzeit hat es eine schwarze 0 in Bezug auf Performance zu bieten. Ich hoffe, daß es jetzt bergauf geht.
Ich bin auch dazu übergegangen vor allem in Biotech zu investieren. Ich glaube, daß dort riesiges Potential vorhanden ist. Man muß nur die richtigen Aktien erwischen. Was hältst Du von stopp loss bei Aktien, von denen Du fundamental überzeugt bist? Bei 20-25% minus verkaufen oder halten und auf bessere Zeiten hoffen? Entschuldige, daß ich nicht immer gleich antworten kann, aber ich bin voll berufstätig.

LG Frank
Hallo Frank,

kenne das Problem. Bin auch voll berufstätig, weshalb ich leider nicht ständig den Kurs z.B. für einen evt. Schnäppenkauf beobachten kann und somit Limits setze. Hätte ich die Zeit würde ich bei einem günstigen Kurs SOFORT kaufen, so daß ein Kauflimit dann keine Rolle spielen würde.

Bei Biotech würde ich die Aktien auf jeden Fall halten, wenn Du von diesen Einzelwerten überzeugt bist (davon gehe ich aus).
Ich habe drei Biotech´s im Depot (Qiagen, Vertex und Millennium) und gebe vorerst kein STück her. Kursrückschläge können günstige Einkaufsmöglichkeiten bieten. Ich habe es bisher so gemacht, daß ich nach einem Erstkauf eine Korrektur von 20 bis 30 % abgewartet habe um dann nachzukaufen. Bei der Kauflimitsetzung werde ich zukünftig darauf achten, daß ich das Limit nicht zu sehr unter dem jeweiligen aktuellen Kurs setze, da sonst die Gefahr besteht, dem Kurs hinterherzulaufen (siehe Millenium als aktuelles Beispiel, heute zu 169 Euro gekauft).

Die richtige Aktienauswahl ist für mich nicht immer einfach, da ich mangels Zeit leider nur meine standardmässige Analysen vor einem möglichen Kauf machen kann, als da wären

- BWL Kennzahlen (onvista, wo)
- Nachrichten
- Meinungen (WO-Board, 50-er Nachfrage, Magazine etc.)

Für Studien habe ich leider keine Zeit, weshalb ich immer dankbar bin, wenn ich von Anderen Infos über derartige STudien bekomme.

Sehr wichtig halte ich es persönlich, daß ich selber von der Aktie überzeugt bin und nicht blind einem Pusher oder sog. Experten vertrauen.

Gruß

Rolf
@Rolf

Guten Morgen

Meine Bio Werte sind derzeit Vertex (+60%), Medigene (+60, Icos (0%, Evotec (+10%) und mein U-Boot Plasma Select (-60%) Bin bei diesem Wert bei 100 Euro rein. Habe keinen SL gesetzt und habe auf Hoffnung gesetzt. Ich dachte immer, das wird schon wieder. Bin mittlerweile nicht mehr voll von dem Wert überzeugt und überlege, ihn zu verkaufen. Wäre aber schon ein herber Verlust. Aber was solls. Seit meine Plasma abgestürzt sind, habe ich mir geschworen, keinen Verlust von mehr als 25 % mehr zuzulassen. Übrigens gehe ich mittlerweile auch nach der Salamimethode vor, und kaufe meine Aktien Scheibchenweise. So bekommt man einen fairen Durchschnitt.

LG Frank
Guten Morgen Frank,

es ist richtig schön harmonisch mit Dir zu kommunizieren.

ICh habe auch so eine "Teilsalami-Taktik":
ca. 50 % der gewünschten Investitionen werden für den Einstieg verwendet, 50% später nachgekauft.

Ähnlich wie Du, nehme ich mir auch immer vor, rechtzeitig zu verkaufen. Nur bei Worldcom hat es nicht funktioniert. Da habe ich zulange auf das falsche Pferd gesetzt und werde die Verluste jetzt einfach "aussitzen". Ansonsten kam ich gott sei Dank noch nie in die Situation, das ein Wert (außer Worldcom) über 20 % Verlust hatte.

In der "ewigen" Rangliste aller Einzeltransaktionen hatte AOL (Verkauf letztes Jahr im Sep) bisher immer mit minus 19,8 % die rote Laterne. Doch siehe da, meine Worldcom, die ich noch im Depot habe, hat überhaupt keine Probleme, sowohl was den Erst- als auch den Nachkauf angeht, AOL von der roten Laterne zu vertreiben. Mit minus 25,0 % und minus 28,6 % % nimmt sie die Plätze 51 und 52 ein, halt Schlußlicht, wie gesagt...

Wie hoch ist eigentlich bei Dir so (pi mal Daumen) der Biotechanteil am Gesamtdepotwert ??


Liebe Grüsse

Rolf
Hallo Rolf,

sei froh, daß Deine Aktien nicht so in den Keller gegangen sind. Da ich im März an die Börse "gegangen" bin, fielen alle Aktien die ich kaufte täglich. War ein Scheißgefühl täglich anschauen zu müssen, wie das Depot kleiner wird. Von Stopp Loss hatte ich natürlich noch keine Ahnung. Aber mittlerweile sind die Verluste wieder ausgeglichen.

Mein Biotech-Anteil beträgt 35% des Gesamtvolumens meines Depots. Sofern die Aktien nicht unter meine SL fallen, möchte ich die eigentlich noch ein paar Jahre haltn. Dann halte ich noch eine relativ große Position Kabel New Media. Machen derzeit 25% des Depots aus. Sagt Dir die Aktie was? Bin durch etwas Glück bei 16€ eingestiegen. Dümpeln derzeit um die 32. Mein persönliches KZ 45-50€. Hier stellt sich die Frage, Gewinne mitnehmen oder nicht. Man soll ja auch Gewinne laufen lassen.

Im 50er Board macht es wirklich Spaß die Thread`s zu lesen. Die sind meistens sehr informativ, und der Umgangston ist auch sehr angenehm. Was manchmal in anderen Thread`s abläuft ist ja schlimmer als Kindergarten. Ich verstehe die Leute nicht, die sich gegenseitig auf das Übelste beschimpfen. Eigentlich sollte soch alle das Ziel einen, mit Aktien ein wenig oder mehr Geld zu verdienen.

Wie sieht Struktur Deines Depots aus?

LG Frank
Hallo Frank,

mein Depot ist auch in den Keller gegangen, so ist das nicht.

Ich hatte dieses Jahr nur das unverschämte Glück, daß ich so im April zu einem wahnsinnig günstigen Zeitpunkt Aktien im Gesamtwert von ca. 40 TDM zu supergünstigen Einstiegskursen per WPK eingesammelt habe. Dies habe ich jetzt vor ein paar Tagen mit ca. 35 TDM wiederholt, da ich in den nächsten Wochen auf deutlich höhere Kurse hoffe...

Hätte ich meinen WPK-rahmen nicht ausgenutzt, wäre ich wahrscheinlich was dieses Jahr angeht auch arm dran, so liege ich bei ca. 50 % Performance dieses Jahr. Den derzeitigen WPK von 39 TDM werde ich im Nov. durch steuerfreie Verkäufe wieder wettmachen...

Meine Depotstruktur sieht momentan wie folgt aus:

1. Struktur nach Branchen
Internet 37,2%
Biotech 26,8%
Sonstige 21,3%
Telekom. 14,7%

2. Struktur nach Regionen
USA 48,9%
Rest 29,0%
BRD 22,2%

3. Struktur nach Segmenten
Nasdaq 40,6%
Neuer Markt 39,8%
Sonstige 19,6%


Liebe Grüße

Rolf
@Rolf, Frank,
ich bin am Ueberlegen ob ich meine Adidas, America Online umschichten soll.
Beide Werte bewegen sich seit laengerem ausschliesslich seitwaerts.
Bei AOL bin ich nicht sicher was in den naechsten Wochen passieren wird, Potential haben die schliesslich auch noch.
Vielleicht sollte ich nur Adidas abschiessen und AOL halbieren.
Wie seht Ihr das ?
Danke
Pinoy
@ Pinoy

Hallo Pinoy!

Hast Du Schlafprobleme oder klingelte Dein Wecker eine Stunde zu früh? Wahrscheinlich bist Du vor dem Computer eingeschlafen und um 5.41 Uhr wieder aufgewacht. Du Ärmster.
Bzgl. Deiner Frage muß ich vorweg sagen, daß ich Anfänger (seit März 00 an der Börse) bin und mich mit beiden Werten nur oberflächlich beschäftigt habe. Ich jedenfalls würde AOL Adidas vorziehen. AOL ist ist mittlerweile mehr als ein Internetprovider und bietet mittlerweile auch Inhalte an. Die Bewertung ist pro User wohl noch moderat. Jedenfalls wird ein T-online Kunde an der Börse derzeit höher bewertet. Wenn man sich dann noch überlegt, daß AOL Weltmarktführer ist, glaube ich, daß dort noch einiges an Luft nach oben drin ist. Bitte verlange von mir kein KZ, ich wüßte nicht, wie ich ein solches begründen sollte, ohne uas dem Bauch eins zu zaubern. Bei Adidas kann ich nicht viel sagen. Die Aktie müßte aber von Olympia profitieren. Beides sind sehr konservative Werte, was nicht schlecht sein muß.

@ learner 6

Hallo Rolf,

bei welcher Bank bist Du und wieviel Zinsen zahlst Du für Deinen WPK. Ich muß unbedingt meine Depots wechseln. Bin derzeit bei Entrium (kein WPK) und bei meiner Hausbank, der Berliner Sparkasse. Das ist eine Laden. Computer kennen die noch nicht und die Gebühren sind einfach traumhaft hoch.

LG Frank
Guten Abend Zusammen,

@Frank
Ich bin bei der comdirect. Die Zinsen lagen bisher bei 5 % (wenn sie nicht vor kurzem erhöht worden sind, weis ich nicht mehr so genau). Bisher war ich immer im Großen und Ganzen zufrieden. Nur Momentan erlebe ich die deutsche Gründlichkeit pur, da ich NACHTRÄGLICH die Termingeschäftsfähigkeit beantragt habe und es anscheinend nicht möglich ist diese von comdirect zu bekommen.

@Pinoy
Da ich kein erfahrener Investor bin und mich nicht im DAX-Bereich aufhalte, fällt es mir schwer ein Urteil über addidas zu erlauben. Sicher wird sie von Olympia profitieren, aber für mich persönlich ist der Wert uninteressant.

AOL als weltweit größter Provider wäre da schon interessanter. Nur gibt es m.E. interessantere Werte, die auch im Internetbereich sind und nicht gerade zu den hochspekulativen Werten zählen...

Also ich persönlich (bin aber wie gesagt kein Kenner, da ich nicht mehr in Provider investieren will) würde nicht in diesen beide Werten investieren, da andere Bereiche mir interessanter erscheinen (u.a. Biotech). Ein Tipp noch: Schaue Dir mal die Threads von dem User "Aktienfilter" an, daß ist ein Aktionär mit jahrzehnterlanger Erfahrung, der sein Wissen hier im Board auf höchsten Niveau weitergibt.

Es wäre schön, wenn wir einen solchen Praktiker in unseren Reihen einmal willkommen heißen könnten.

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo Rolf,

wenn Terminsgeschäftsfähigkeit die gleiche Risikoeinstufung wie für Optionsscheine ist, so ist dies bei Entrium auch nachträglich ohne Probleme machbar. Man fordert eine Risikoerklärung an und erklärt, daß man zumindest theoretisch sich seit mehr als 1 Jahr mit Aktien beschäftigt, plautz ist man freigeschaltet. Hat bei mir 1 Woche gedauert. Hast Du vor Optionsscheine oder Optionen zu handeln? Mit OS übe ich derzeit trocken (zum Glück, meine ausgesuchten Scheine sind alle weit rot), für Optionen reichen in den meisten Fällen meine Aktienpakete nicht, da ich die 100 Stück nicht erreiche oder nur knapp drüber liege.

LG Frank
@Frank
. Ich lebe in den Philippinen, bin Euch also sechs ganze Stunden voraus.
Werden demnaechst sogar sieben, wenn Ihr auf Winterzeit umstellt.
Gestern hat Adidas mal angezogen, ich denke ich lehne mich mal zurueck fuer ein paar Tage und warte einfach ab.
Solche Knaller wie Met@box habe ich zum Glueck nicht im Depot.
@Rolf
Habe Packard Biescience gekriegt fuer 20 und bin bei BDAG eingestiegen fuer 17. Malsehen wie die sich machen.
Euren(Shakesbier`s) Favoriten Vertex beobachte ich noch ein bisschen, muss allerdings umschichten um die zukjaufen, das mein cash gegen null
gegangen ist. Hatte naemlich auch noch mal Telekom fuer 39 nachgekauft, konnte einfach nicht wiederstehen.
Gruss, Pinoy der jetzt bis Dienstag im wahrsten Sinne des Wortes abtaucht.
Hmmh, der Smileyversuch ist wohl daneben gegangen].
Gleich nochmal versuchen.


Gruss Pinoy
Guten Morgen Frank,

ich habe vor einen geringen Betrag in OS zu investieren.

Dies werde ich aber erst dann tun, wenn ich mich intensiv in der Materie eingelesen habe (u.a. die von Ulrike hervorragende Abhandlung unter´s Kopfkissen gelegt habe) und vor Allem ich ein gutes "Bauchgefühl" habe, daß ich mich "reif" dafür fühle.

Was die Termingeschäftsfähigkeit angeht warte ich eine Nachricht meiner Hausbank nächste Woche ab. Falls diese negativ ist, überlege ich zur Diraba zu wechseln. Werde mich vorher mal schlau machen, da ich...

@Pinoy, Du Taucher
Ich hoffe Du hälst den Kopf auch ausreichend mal über Wasser...

Liebe Grüsse

Rolf
rolf

warum lässt du dich von deiner bank quälen :confused:

ich werde das nie verstehen, scheinbar weisst du nicht, dass DU der könig bist und nicht deine banker.....


pinoy

adidas zum verkauf stellen ist wohl nur als witz gedacht. die können sogar zum überflieger werden die nächsten monate. ich bleibe dran!



gruss
shakesbier, der überlegt, wo er geld hernehmen könnte :eek:
@shakesbier,
okay ich entspanne mich ja schon. .
Die letzten Wochen waren auessert lehrreich fuer mich.
Ist gut zu sehen, wie entspannt es bei den 50er zugeht, waehrend in den NM-Threads menschliche Tragoedien zu beklagen sind.
Da tun sich echte Abgruende auf...

Pinoy, der bevor er abtaucht noch ein paar smileys ausprobiert
Hallo Neuankömmlinge,

um Euch geht es hier in diesem Thread!

Ihr sollt durch diesen Thread schon mal einen kleinen Einblick bekommen, was es so mit uns 50-er eigentlich aufsich hat.

Dazu poste ich immer wieder mal einige Basisdaten, die Euch den Einstieg bei uns hoffentlich erleichtern...

Also noch mal im Telegrammstil:
- Clubstart: 29. Nov 99
(siehe Thread mit dem provokanten Titel"Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Gründungsmitglieder: AEG, Jaorel und Learner6

- Clubname: Ableitung aus der Zielsetzung der Gründungsmitglieder mit spätestens 50 finanziell unabhängig zu sein.

- Gemeinsames Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit, egal in welchem Alter

- Definition 50-er: Ist jeder aktive Poster in unserem Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifizieren kann.

- Clubgeschichte (wird noch fortgesetzt, ausgebaut und verfeinert, hier nur der zarte Beginn...):

29.Nov 00: Erstes Posting unter alter Plattform wo-village
Dez: Aufbau einer Userliste
Jan: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss 1999. Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber.
18. Mrz 00: Erstes Treffen von 50-er in Köln

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat

- 50-er Treffen:
In Köln-Düsseldorfer Raum: SECHS mit Teilnehmerzahlen von anfangs 5 letztes Treffen: 20
Erstes HH-Minitreffen in diesem Monat

- Erstes Jahrestreffen ist für nächstes Jahr geplant. Zur Auswahl stehen: Grunden, Frankfurt und Wien

- Informationsdatenbank unter E-Group: Freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

- 50-er Club Finanzstrategie: Es gibt keine einheitliche FS. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu Wachstumwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Liebe Grüsse

Rolf
rolf

gmunden heisst die ortschaft, rolf, gmunden!!!! nicht grunden....

ausserdem ist gmunden schon aus dem rennen, geht nur noch um wien oder frankfurt.


gruss
shakesbier :eek:
@ Pinoy,

was hat Dich denn in die Phillipinen verschlagen, Bist wohl schon FU und läßt Dir nun die Sonne auf den Bauch scheinen? Aber bei uns ist das Wetter derzeit auch nicht schlecht.

@ alle

wie kriegt man eigentlich einen Smile in den Thread?

LG Frank
Hi ihr 50er,
ich lese eure threads hier schon etwas länger, hab auch schon 2, 3 mal bei euch gepostet( bei der wienerin:D). ich denke aber, es ist zeit, mich mal ein wenig vorzustellen...
ich trade im moment eigentlich nur optionsscheine, muß das aber leider aus zeitmangel( plödes studium;)) etwas einstellen.
meint OS depot ist schön grün, trotz eines kapitalem €/$-power-call totalverlust.
leider sieht es in meinem axiendepot recht düster aus, da lieg ich im moment( trotz nokia KK 20€:D) ca 15% in den miesen, weil ich meine eigene strategie nicht eingehalten habe... ich kann sie bei intresse mal posten.
So das war es erstmal
Florian, der natürlich auch FU werden will:eek:
Hallo 50ér,

Florian, unser "SanchoPancho":
Herzlich Willkommen im 50ér Club-Forum !

Natürlich interessier ich mich insbesondere für Deine Einzelwerte und insbesondere für Deine Strategie !

Die Fragen sind einfach: Was, wann, wie, wieso, weshalb, warum ??
SChau Dir doch mal die Bilder von unserem letzten Treffen an. Unser nächstes Treffen ist übrigens in drei Wochen in Kölle. Vielleicht sehen wir uns dann ja mal...

Liebe Grüsse

Rolf, der Gmunden meint, wenn er Grunden schreibt. Hoffentlich muß ich mir den Namen nicht merken, würden doch viel lieber nach...
Moin Rolf( du bist nicht der einzige der "Gmunden":confused: nicht kennt;)),
danke für den freundlichen empfang.
ich bastele gerade daran meine strategie aufs papier zu bekommen, das ist schwerer als ich gedacht hatte:eek: ich müßte aber heute abend fertig sein...
bis dann
Florian, der es witzig findet, daß ihr immer noch einen satz hinter den namen hängt;)
Hallo Florian,

da bin ich ja mal richtig gespannt auf Deine Strategie !


Liebe Grüsse

Rolf
Hallo Neuankömmlinge,

um Euch geht es hier in diesem Thread!

Ihr könnt durch diesen Thread schon mal einen kleinen Einblick bekommen, was es so mit uns 50-er eigentlich aufsich hat.

Dazu poste ich immer wieder mal einige Basisdaten, die Euch den Einstieg bei uns hoffentlich erleichtern...

Also noch mal im Telegrammstil:
- Clubstart: 29. Nov 99
(siehe Thread mit dem provokanten Titel"Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Gründungsmitglieder: AEG, Jaorel und Learner6

- Clubname: Ableitung aus der Zielsetzung der Gründungsmitglieder mit spätestens 50 finanziell unabhängig zu sein.

- Gemeinsames Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit (egal in welchem Alter)

- Definition 50-er: Ist jeder aktive Poster in unserem Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifizieren kann.

- Clubgeschichte (wird noch fortgesetzt, ausgebaut und verfeinert, hier nur der zarte Beginn...):

29.Nov 99: Erstes Posting unter alter Plattform WO-village
Dez 99: Aufbau einer Userliste als Orientierunghilfe
Jan 00: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss
1999. (Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber)
18. Mrz 00: Erstes Treffen der 50-er in Köln
17. Apr 00: Zweites Treffen der 50-er in Köln
22. Mai 00: Drittes Treffen der 50-er in Düsseldorf
19. Jun 00: Viertes Treffen der 50-er in Köln
30. Jun 00: Letzter Quartalsabschluss der Mitgliederdatei in Excel
???: Umzug der 50-er in das eigene 50-er Club-Forum
15. Aug 00: Fünftes Treffen der 50-er in Köln (mit WO)
19. Sep 00: Sechstes Treffen der 50-er in Düsseldorf (mit WO)
23. Sep 00: Gemeinsames Treffen einiger 50-er auf der IAM in D´dorf
02. Okt 00: Weltpremiere: Erste 50-er Fotos im eigenen Forum
20. Okt 00: Siebtes Treffen der 50-er in Köln
23. Nov 00: Achtes Treffen der 50-er in Düsseldorf
29. Nov 00: Jahresjubiläum des 50-er Clubs

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat

- 50-er Treffen:
In Köln-Düsseldorfer Raum: SECHS mit Teilnehmerzahlen von anfangs 5 letztes Treffen: 20
Erstes HH-Minitreffen in diesem Monat

- Erstes Jahrestreffen der 50-er findet im Mai/Juni 2001 in Wien statt.

- Informationsdatenbank unter E-Group: Freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

- 50-er Club Finanzstrategie: Es gibt keine einheitliche FS. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu Wachstumwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo, an alle FU´ler
Da liest man sich durch die verschiedensten Board´s und erstellt damit seinen eigenen Sentiment Indikator. Man kann sagen das ganze pralle Börsenleben wird täglich vor einem aufgerollt. Gier, Angst, Euphorie, pushen und pashen, erstaunlich gute Analysen oder einfach nur Quatsch. Im OS-Board von WO sind ein paar ganz taffe Mädels und Jungs zugange, da hat man doch Freude beim lesen.
Jedoch, und das ist etwas eigenartig, selbst bei knapper Zeit muß ich immer mal bei den FU´lern vorbeischaun.
Das posten habe ich meistens gelassen, weil beim ereichen der Fu und im täglichen Geschäft soll und muß jeder sein Ding machen.
Aber,- - - - warum immer wieder FU-Board?
Beim Versuch dies für mich zu analysieren bin ich auf folgendes
gekommen.
1. es herrscht zischen allen FU´lern so eine Art Seelenverwandschaft (gleiches Ziel)
2. die Möglichkeit auch einen Verlusttrade zu posten und zu wissen man ist doch kein "VERLIERER" ,in anderen Boards gibts nur Gewinner.
3. die menschliche Komponente ( wie geht man miteinander um)
4. Themenauswahl (nicht nur Börse)
5. Lauter Menschen wie Du und ich (mit Ängsten und Nöten, mit Freude und Erfolgen)
6. für mich persönlich öfters ein neuer Denkanstoß durch anerkennen auch anderer Meinungen als der eigenen.
Fazit ein dickes Kompliment an das FU-Board

Einen schönen Abend wünscht,

Horst, der heute fast ein Philosoph war (grins)

ps. Strategieposting folgt noch (Zeit ist etwas knapp)
hallo horst,
erstmal ein herzliches willkommen bei uns hier
und im namen aller, die hier mitschreiben ein danke für den riesengrossen blumenstrauss, den du uns heute hier hereingestellt hast.
ich bin ja eine der "uralthasen" hier - und trotzdem eine der wenigen, die noch niemanden persönlich kennengelernt hat von den 50ern - trotzdem ist dieses board hier ein teil meines sozialen netztes geworden.
LG aus wien,
ulrike
Hallo Horst,

HERZLICH WILLKOMMEN IM 50-ER CLUB FORUM !!!!!!!!!!!!!!

Danke für Deine positiven Statements, warum Du gerne bei uns vorbeisurfst. Das tut uns 50-er (nicht FU´ler, die wollen wir alle noch werden) saumässig gut !!!

Ich bin schon gespannt auf Deine Strategie !

Liebe Grüsse

Rolf, der Ulrike, trotzdem er sie NIE persönlich gesehen hat, sehr gut kennt und froh ist, daß sie hier im Board die 50-er in Schwung hält...
Hallo,
habe bis jetzt nur als einer der Stillen im Lande alle möglichen Threads verfolgt, möchte aber jetzt etwas aktiver werden.
Die Qualität der Diskussionen bei den 50-ern wie auch das Bemühen um das Entwickeln eigner Strategien gefällt mir sehr.
Eine neue Strategie ist nähmlich genau das, was ich, um der Zielsetzung, FU mit 50, noch gerecht zu werden, in den nächsten 8 Jahren brauche.
Mit Aktien beschäftige ich mich seit 96. Bisherige Strategie : unterbewertete Unternehmen kaufen...nach Turn around
verkaufen... Hört sich einfach an, war es damals auch. (Beispiele: Olivetti, Novell, AMD .... blablabla...). Und da gut Ding
immer ein Weilchen brauchte, gab es auch keinen Ärger mit der Steuer.
Als 2.-tes Standbein empfahlen sich dann ab 97/98 Neuemissionen. Konnte man auch nicht viel verkehrt machen.
Wenn der Bauch (der ist groß genug und kann alles Mögliche verantworten) meinte, es reicht, Put OS gekauft und auch noch verdient.
Häusli gekauft, deshalb auch Geld aus Depot genommen... . Alles soweit prima. Nur das KUV für mich ein Fremdwort war - hatte es mehr mit dem guten alten KGV. Tja, also im laufenden Jahr den Biotech Boom komplett verpennt, auf die falschen Pferde gesetzt und den Schrott (Prinzip Hoffnung ???) immer mitgeschleppt. *Seufz*
Aber : gute Gelegenheit, um die Börsenaktivitäten auf eine solide Grundlage zu stellen - wenn ich auf Eure kenntnisreiche Unterstützung zählen darf, klappt das sicher ...

Viele Grüße
Odd Job

Übrigens: hier darf man nur posten, wenn man für Realtime-Kurse freigeschaltet ist, einfache W:0 Registrierung reicht nicht.
Dank an Learner6 fürs "auf die richtige Spur bringen", logisch hat sich mir kein Zusammenhang erschlossen. (Steht bestimmt
irgentwo, aber wie das mit Gebrauchsanweisungen so ist....ich habs nicht gelesen.)
Herzlich Willkommen bei den 50-er !

Das hören wir 50-er sehr gerne, daß Dir die Qualität der Diskussionen sehr gut gefällt. Bei uns bist Du genau richtig. Du hast mit Deinen über 4 Jahren Börsenerfahrung bestimmt schon einiges mitgemacht!
Selbstverständlich kannst Du auf unsere Unterstützung zählen, wie auch wir auf Deine Unterstützung hoffen aufgrund Deiner individuellen Börsenerfahrung. Letztendlich wollen wir uns alle gegenseitig börsenmässig (und nicht nur da) unterstützen.

Wenn Du möchtest kannst DU ja mal in dem Thread „Aktienstrategie“ posten, von welcher Kapitalsumme Du individuell ausgehtst um die FU zu erreichen. Mit welcher Performance Du im Schnitt rechnest.
Welche Depotstrategie Du verfolgst. Wenn Du möchtest kannst DU auch in dem Thread „Depot“ mal Dein Depot vorstellen.

Ich freue mich Odd_Job demnächst mehr von Dir lesen zu können.

Liebe Grüsse

Rolf
moin,moin,

wieso habe ich den 50er club erst heute entdeckt? ärgere mich schon länger über das nivauelose gepushe in den meisten w:o boards.
auch wenn ich als 50 jähiger mit 50 nicht mehr fu-fähig bin, ich glaube mir bleiben noch einige jahre, um dieses ziel zu erreichen.
bin erst in diesem jahr mit der t-online aktie und zwei weiteren ipo´s in`s aktiengeschäft eingestiegen und "warte" nach einstieg in macropore und tv-loonland auf bessere börsenzeiten.
werde meine strategie und weitere daten zum zwecke der mitgliedschaft in kürze an die wienerin schicken.

gruß jürgen
@Der Homer

Herzlich Willkommen im 50-er Club, Jürgen !

Macht ja nix, daß Du uns erst heute entdeckt hast. Hauptsache, Du hast uns entdeckt !

Freue mich schon demnächst Deine Strategie zu erfahren (bitte unter dem Thread "Aktienstrategie (3)".

Vielleicht sehen wir uns ja schon am 20. Okt, wenn wir in Köln unser 7.Treffen haben, was meinst Du ?

Liebe Grüsse

Rolf
@1a-Frank,
die FU Diskussion ist ja irgendwie in die Hose gegangen, siehe auch Rolfs zweiter Versuch.
Muss ehrlich zugeben, das die Bedrohungsgeschichte in Rolfs neuen Thread mich auch sehr zoegern laesst mehr persoenliches
bekannt zugeben.
Nur soviel, ich arbeite noch bin aber meinem Ziel ("mit 55 ist Schluss") sehr nahe.
Meine Investitionstaetigkeit ist nicht der einzige Weg zur FU fuer mich, mehr eine Ergaenzung.
Die Strategie nicht alles auf eine Karte zu setzen., habe ich eine Ebene hoeher angesetzt, also nicht nur im Depot.
Das Depot ist selbst nur Teil meiner FU-Strategie, mit der angenehmen Aussicht, das wenn die Investionen okay sind, die
anderen Aktivitaeten, meinen Lebensstandard weiter erhoehen werden.
Gruss Pinoy, der es schade findet, das das Internet keinen Filter fuer Gehirnlose, Neidhammel und Kriminelle bietet.
Hallo 50er!

So, nachdem ich dieses Board, in dem einen Jahr in dem ich selbst aktiv ins Aktiengeschäft eingestiegen bin, nun schon seit langer Zeit aufmerksam verfolge habe ich mich nun endlich entschlossen, selbst mal zu posten und damit auch dem Club "beizutreten".
Kurz zu meiner Person: Ich bin 23 und und arbeite (wahrscheinlich als große Ausnahme) im sozialen Bereich, genauer gesagt in der Behindertenarbeit. Wie alle hier im Board habe auch ich mir die FU mit 50 als das große Ziel gesetzt. Dies könnte aber angesichts meines leider nur spärlichen Startkapitals von 10.000 DM evtl. schon schwierig werden. Wobei ich dies durch ein wenig Glück (z.B. Infineon-Zuteilung) doch schon ein wenig vermehren konnte.
Ob ich mit meiner "langen" Börsenerfahrung schon eine bestimmte Strategie habe, kann ich schlecht sagen. Nachdem ich durch einige unsinnige Transaktionen schon auch einiges an "Lehrgeld" bezahlte, habe ich mich nun doch auf einige bestimmte Branchen bzw. Indizes fixiert. Und, oh Wunder, seither läuft es auch deutlich besser. Investiert bin ich derzeit vor allem in Bios (Vertex, Cephalon, Icos) wodurch ich auf dieses Board auch aufmerksam wurde. Außerdem habe ich mir vor kurzem noch einige (oder eher wenige) Siemens in Depot gelegt, womit aber meine derzeitigen finanziellen Möglichkeiten aber auch schon erschöpft sind.
So, das wars erstmal von mir. Allen weiterhin viel Glück.

Donky, der fast vergessen hätte an den Namen noch etwas anzuhängen.
hallo 50-er,

@donky: herzlich willkommen im 50-er club forum !

@alle neuankömmlinge:

hier noch mal ein up-date einiger allgemeine statements als hilfestellung.

Also noch mal im Telegrammstil:
- Clubstart: 29. Nov 99
(siehe Thread mit dem provokanten Titel"Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Gründungsmitglieder: AEG, Jaorel und Learner6

- Clubname: Ableitung aus der Zielsetzung der Gründungsmitglieder mit spätestens 50 finanziell unabhängig zu sein.

- Gemeinsames Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit (egal in welchem Alter)

- Definition 50-er: Ist jeder aktive Poster in unserem Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifizieren kann.

- Clubgeschichte (wird noch fortgesetzt, ausgebaut und verfeinert, hier nur der zarte Beginn...):

29.Nov 99: Erstes Posting unter alter Plattform WO-village
Dez 99: Aufbau einer Userliste als Orientierunghilfe
Jan 00: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss
1999. (Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber)
18. Mrz 00: Erstes Treffen der 50-er in Köln
17. Apr 00: Zweites Treffen der 50-er in Köln
22. Mai 00: Drittes Treffen der 50-er in Düsseldorf
19. Jun 00: Viertes Treffen der 50-er in Köln
30. Jun 00: Letzter Quartalsabschluss der Mitgliederdatei in Excel
???: Umzug der 50-er in das eigene 50-er Club-Forum
15. Aug 00: Fünftes Treffen der 50-er in Köln (mit WO)
19. Sep 00: Sechstes Treffen der 50-er in Düsseldorf (mit WO)
23. Sep 00: Gemeinsames Treffen einiger 50-er auf der IAM in D´dorf
02. Okt 00: Weltpremiere: Erste 50-er Fotos im eigenen Forum
20. Okt 00: Siebtes Treffen der 50-er in Köln
23. Nov 00: Achtes Treffen der 50-er in Düsseldorf
29. Nov 00: Jahresjubiläum des 50-er Clubs

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat

- 50-er Treffen:
In Köln-Düsseldorfer Raum: SECHS mit Teilnehmerzahlen von anfangs 5 letztes Treffen: 20
Erstes HH-Minitreffen in diesem Monat

- Erstes Jahrestreffen der 50-er findet im Mai/Juni 2001 in Wien statt.

- Informationsdatenbank unter E-Group: Freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

- 50-er Club Finanzstrategie: Es gibt keine einheitliche FS. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu Wachstumwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo Learner6, Hallo Shakesbier, Hallo Wienerin und selbstverständlich Hallo an all die anderen 50er

Nachdem ich lange Eure Threads gelesen habe und genießen durfte, möchte ich mich nun wirklich den 50ern anschließen. Und Ihr alle habt so viele davon aufgemacht, daß es nicht einfach ist, den Überblick zu behalten. Ich müßte hier viele Komplimente verteilen, für das, was Ihr hier alle geleistet habt und noch weiter ausbauen möchtet.

Ein Ziel FU habe ich im Moment noch nicht, da ich mir die genaue Strategie noch nicht erarbeitet habe und auch noch viele ´Hausaufgaben´ (wie Rolf zu sagen pflegt) zu machen habe. Aber selbstverständlich verschwende ich sehr viele Gedanken an die FU, weil ich mir schon Schöneres als das Angestellten-Dasein vorstellen kann.

Ich bin 35 Jahre und lebe in einer deutschen Durchschnittsfamilie mit 2 Kindern (6 und 4) mit Haus, Minivan und OHNE Hund. Vor zehn Jahren hatte ich auch mal Maschinenbau studiert und arbeite heute als Logistiker. Ach ja, Ort meiner Lebendigkeit ist hier zwischen den Weinbergen im Wonnegau (Rheinhessen). Eigentlich ist hier sehr oft tolles Wetter, wenn´s nicht gerade so neblig ist.

Angefangen hat mein stiller Einstieg bei Euch mit vielen grundsätzlichen Ideen von Rolf. Auch wenn ich gerade zu dieser kritischen Zeit mit Dr. Max zu Euch gestoßen war, hat mir die familiäre Atmosphäre sofort gefallen. Ich hatte schon einige Zeit vor, mich aktiver zu beteiligen, aber es ist für mich einfach eine Zeitfrage. (Da bewundere ich eindeutig Rolf, bei dem ich wirklich nicht weiß, wo der die Zeit für all die Postings nach seiner Grundlagenarbeit hernimmt). Doch der ´Hausaufgaben´-Thread hat mich zum einen wachgerüttelt.

Ich lese gerade viele Beiträge von Euch. Neben Shakys Dauerbrenner habe ich einen interessierten Blick zur Wienerin mit Ihren Optionen. Doch der wichtigste Thread ist für mich seit bestimmt acht Wochen die Strategie-Abteilung von aktienfilter. Und das ist für mich der andere Grund, warum ich aktiver werden möchte. Wie oft habe ich gedacht, das gehört in die 50er. Vor ca. zwei Wochen wollte ich Euch drauf aufmerksam machen, aber dann las ich, daß Rolf ihn schon entdeckt hatte. So konnte ich mir bis heute Zeit lassen.

Ach ja, mein elendliches Depot. Aufgrund fehlender Strategie, geprägt von vielen Einflüssen und ausgebaut von einigen Fehlern, die ich noch bei den Hausaufgaben durchgehen will, habe ich von den wenigen 17.000,- DM schon ca. 10% in andere Hände gegeben:

Ca. 4000 DM UniSector BioPharma (+-0%)
Ca. 2000 DM Sangamo BioSciences (- 30%)
OS in SAP, Micron und Juniper.
Ach ja, und seit heute noch ganze 5 General Electric.

Die 5000 DM Cash, die ich noch habe, sollen in den nächsten Tagen in den Pictet Fond.

Ich hoffe, meine Einleitung war ausführlich genug. Aber für Fragen und Anregungen bin ich offen.

Bis die Tage - tarotjr
hallo tarotjr,
willkommen hier bei den 50ern,
schön, dass du zu uns gefunden hast!
lies mal den wichtigsten thread für 2001: jahrestreffen frankfurt - gmunden - wien.
vielleicht sehnmeruns ja dann!
LG & :kiss:
ulrike
Hallo wienerin,

daß ich das noch erleben darf - ein Bussi von DIR!!

Ich hab die ganze Diskussion um Ort und Zeit verfolgt. Mal sehen, wie sich das mit der Familie abstimmen läßt.
Mein Ziel ist im Moment das Treffen im November zu besuchen. Ich hoffe, das läßt sich einrichten.

Bis die Tage - tarotjr
Hallo tarotjr,

Du bekommst zwar von mir keinen "bussl", ich möchte Dich aber trotzdem
herzlich willkommen heissen im 50-er Club !

Ich finde es Klasse, daß Dich gerade der "Hausaufgabenthread" wahrgerüttelt hat, weil ich ähnlich wie Du vielleicht vorher auch gedacht habe, es könnte nur eine Richtung geben, nämlich die nach oben !
Zudem war ich drauf und dran mich zu verzetteln und habe vieles gekauft, weil es halt ein guter Einzelwert ist, ohne dabei das GANZE dabei zu betrachten. Das GANZE, damit meine ich mein komplettes Aktienengagement, mein eigenes Risikoprofil, mein eigenes Börsenverhalten, meine besondere, individuelle Situatione und und und...

Da ich noch realtiver Frischling bin, habe ich für mich die richtige Depotstrategie gefunden, die meinem Naturell her entspricht. Ich bin froh, daß ich es noch rechtzeitig erkannt habe und vor Allem, daß ich für mich erkannt habe, daß man nicht in seinem stillen Kämmerchen mit irgendwelchen Zahlenspielereien erreicht, wenn man das wichtigste nicht berücksichtigt, den MARKT, die MARKTTEILNEHMER insbesondere diejenigen, die den Kurs beeinflussen können.
Ich lerne wie gesagt jeden Tag auf´s Neue hinzu.

Ja, von Aktienfilter habe ich viel gelernt. Ich würde mich auch wahnsinnig freuen, wenn er einmal in unserem Forum seine Erfahrung weitergibt und hoffe, daß ich ihn nicht verärgert habe, indem ich ihn zu oft erwähnt habe und bewußt ein bißchen Werbung für seinen Thread gemacht habe...

Sag mal tarotjr:
Bei welcher "Lektion" deiner persönlichen Hausaufgaben bist du denn gerade dran ?

Liebe grüsse

Rolf
Hallo, Ihr 50-er Club-Neueinsteiger !

Für Euch haben wir diesen Thread gemacht, damit Ihr Euch besser bei uns zurechtfindet.
Hier sind einige wichtige Daten im Telgrammstil zu unserem Club (wird immer mal wieder aktualisiert):

1. 50-er Club-Geschichte und Entwicklung
1.1. Der Beginn unseres 50-er Clubs


- Clubstart: 29. Nov 99 mit dem ersten Posting von Learner 6 in dem Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Gründungsmitglieder: AEG, Jaorel und Learner6 (siehe Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Clubname 50-er Club: Ableitung aus der Zielsetzung der drei Gründungsmitglieder mit spätestens 50 finanziell unabhängig zu sein.


- Gemeinsames Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit (egal in welchem Alter)


- Definition 50-er: Ein 50-er ist jeder aktive Poster in unserem 50-er Club-Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifiziert.

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat. Schwerpunkt: Aktien



1.2. Clubgeschichte:

29.Nov 99: Erstes Posting unter alter Plattform WO-village
Dez 99: Aufbau einer Userliste als Orientierunghilfe
Jan 00: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss
1999. (Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber)
18. Mrz 00: Erstes Treffen der 50-er in Köln
17. Apr 00: Zweites Treffen der 50-er in Köln
22. Mai 00: Drittes Treffen der 50-er in Düsseldorf
19. Jun 00: Viertes Treffen der 50-er in Köln
30. Jun 00: Letzter Quartalsabschluss der Mitgliederdatei in Excel
???: Umzug der 50-er in das eigene 50-er Club-Forum
15. Aug 00: Fünftes Treffen der 50-er in Köln (mit WO)
19. Sep 00: Sechstes Treffen der 50-er in Düsseldorf (mit WO)
23. Sep 00: Gemeinsames Treffen einiger 50-er auf der IAM in D´dorf
Okt 00: Shakesbier geht mit seinem zweiten Thread in die ewige WO-Rangliste der meistgelesenen Threads ein
02. Okt 00: Weltpremiere: Erste 50-er Fotos im eigenen Forum
20. Okt 00: Siebtes Treffen in Köln. Zum ersten Mal mit TOP´s und Fachvortrag „Biotech“
23. Nov 00: Achtes Treffen der 50-er in Düsseldorf
29. Nov 00: Jahresjubiläum des 50-er Clubs
Mai/Juni 2001: Erstes 50-er Club Jahrestreffen in Wien


- 50-er Treffen:
In Köln-Düsseldorfer Raum: Sieben mit Teilnehmerzahlen von anfangs 5 letztes Treffen: 20
Erstes HH-Minitreffen in diesem Monat

- Erstes Jahrestreffen der 50-er findet im Mai/Juni 2001 in Wien statt.

- Informationsdatenbank unter E-Group: Freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

- 50-er Club Finanzstrategie: Es gibt keine einheitliche FS. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu Wachstumwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Liebe Grüsse

Rolf
hallo learner6 alias rolf
ich freue mich bei euch dabeisein zu dürfen und danke dir für die kurze vielversprechende historie.
wie ich ersehen konnte, fand noch nie ein treffen in berlin statt. wenn es den mitgliedern zu weit in die hauptstadt ist, kann man ja vielleicht mal ein treffen in der mitte deutschlands ins auge fassen.
ich würde gerne andere mitglieder aus unserem club einmal persönlich kennenlernen.
wie erhalte ich genaue informationen wo und wann ein treffen stattfindet?
Hi, zili,

auch von mir ein `Hallo` aus dem Norden... An Infos kommst Du im 50er-Board vor allem durch fleißiges Mitlesen... ;) Entsprechende Threads (Nordtreff oder K/D-Treff sind hier gute Stichworte) sind nicht zu überlesen.... ;) Vielleicht findest Du auch den Weg nach HH zum Nordlichter-Treff?? Ich plane, dort auch körperlich anwesend zu sein, nicht nur geistig... :laugh: Alles weitere im entsprechenden Thread!
 
So long
 
 
Loafer
 
Hallo Zilli, Du "Berliner" !

Nochmals herzlich willkommen im 50-er Club !

Was hälst Du davon einfach mal einen "Berliner-Thread" aufzumachen. Dann erfährst Du sehr schnell, wer aus dieser Gegend ist und wer evt. sogar Interesse hat, neben unserem K/D und unserem HH-Treffen auch in der Bundeshauptstadt mal einen 50-er Stammtisch einzurichten.

Nur Mut Zilli, Du mußt ja nicht gleich mit einem festen Termin, Lokal und Programm kommen. Aber nachfragen, ob Interesse besteht kann man ja mal...

Liebe Grüsse

Rolf
Ach ja Zilli,

demnächst gibt es einen Terminkalender, in dem die wichtigsten Termine berücksichtigt werden, u.a. alle 50-er Club Treffen Termine für K/D und (hoffentlich) auch die nächsten Termine für die HH-Treffen und die B-Treffen...

Liebe Grüsse

Rolf, der mal nachsieht, ob Du schon einen B-Thread aufgemacht hast...
Hallo Neuankömmlinge,

hier wie bereits angekündigt, die 2001 Termine für die 50-er Clubtreffen in K/D.

8 . Treffen: Do. 23 Nov. 00 in D (siehe Thread)
Dezember 2000 = Pause
9. Treffen: Fr. 19. Jan 01 in K (bereits abgestimmt)
10.Treffen: Fr. 16. Feb 01 in D (das ist die Woche VOR Karneval)
11.Treffen: Mi. 21. Mär 01 in K (ein Tag nach „Frühlingsbeginn“)
12.Treffen: Fr. 27. Apr 01 in D (eine Woche nach Osterschulferien)
13.Treffen: Fr. 18. Mai 01 in K (könnte evt. als letzte Vorbereitung für unser Jahrestreffen im Juni dienen)
JUNI 2001: Pause wegen Jahrestreffen
JULI 2001 : Sommerpause, Schulferien in NRW
14.Treffen: Mi. 29. Aug 01 in D (erstes Treffen nach Sommerpause, Schulferien in NRW und Jahrestreffen)
15.Treffen: Fr. 21. Sep 01 in K (zwei Tage vor Herbstanfang)
16.Treffen: Fr. 27. Okt 01 in D (Woche nach Schulferien in NRW)
17. Treffen: Mi. 28. Nov 01 in K (evt. mit „Reinfeiern“ in unser 2-jähriges 50-er Clubjubiläum)
DEZEMBER 2001: Weihnachtspause

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo, Ihr 50-er Club-Neueinsteiger !

Für Euch haben wir diesen Thread gemacht, damit Ihr Euch besser bei uns zurechtfindet.
Hier sind einige wichtige Daten im Telgrammstil zu unserem Club (wird immer mal wieder aktualisiert):

Um bei uns aktiv posten zu können müßt Ihr Euch registrieren ( Klickt doch bitte mal unter „User-Zentrum“ den Button „Erstregistrierung“ und schon seid ihr drin...).

1. 50-er Club-Geschichte und Entwicklung
1.1. Der Beginn unseres 50-er Clubs

- Clubstart: 29. Nov 99 mit dem ersten Posting von Learner 6 in dem Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Gründungsmitglieder: AEG, Jaorel und Learner6 (siehe Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Clubname 50-er Club: Ableitung aus der Zielsetzung der drei Gründungsmitglieder mit spätestens 50 finanziell unabhängig zu sein.


- Gemeinsames Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit (egal in welchem Alter)


- Definition 50-er: Ein 50-er ist jeder aktive Poster in unserem 50-er Club-Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifiziert.

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat. Schwerpunkt: Aktien



1.2. Clubgeschichte:

29.Nov 99: Erstes Posting unter alter Plattform WO-village
Dez 99: Aufbau einer Userliste als Orientierunghilfe
Jan 00: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss
1999. (Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber)
30. Jun 00: Letzter Quartalsabschluss der Mitgliederdatei in Excel
???: Umzug der 50-er in das eigene 50-er Club-Forum
23. Sep 00: Gemeinsames Treffen einiger 50-er auf der IAM in D´dorf
Okt 00: Shakesbier geht mit seinem zweiten Thread in die ewige WO-Rangliste der meistgelesenen Threads ein
02. Okt 00: Weltpremiere: Erste 50-er Fotos im eigenen Forum
Nov 00: Ein "50-er" (Shakesbier) steht an der Spitze der ewige WO-Rangliste der meistgelesenen Threads
29. Nov 00: Jahresjubiläum des 50-er Clubs
Juni 2001: Erstes 50-er Club Jahrestreffen in Wien

Unsere 50-er Treffen im Westen:
1. Treffen: 18. Mrz 00 in Köln
2. Treffen: 17. Apr 00 in Köln
3. Treffen: 22. Mai 00 in Düsseldorf
4. Treffen: 19. Jun 00 in Köln
5. Treffen: 15. Aug 00 in Köln (mit WO)
6. Treffen: 19. Sep 00 in Düsseldorf (mit WO)
7. Treffen: 20. Okt 00 in Köln. Zum ersten Mal mit TOP´s und Fachvortrag „Biotech“
8 . Treffen: Do. 23 Nov. 00 in D (siehe Thread)
9. Treffen: Fr. 19. Jan 01 in K (bereits abgestimmt)
10.Treffen: Fr. 16. Feb 01 in D (das ist die Woche VOR Karneval)
11.Treffen: Mi. 21. Mär 01 in K (ein Tag nach „Frühlingsbeginn“)
12.Treffen: Fr. 27. Apr 01 in D (eine Woche nach Osterschulferien)
13.Treffen: Fr. 18. Mai 01 in D (könnte evt. als letzte Vorbereitung für unser Jahrestreffen im Juni dienen)
14.Treffen: Mi. 29. Aug 01 in K (erstes Treffen nach Sommerpause, Schulferien in NRW und Jahrestreffen)
15.Treffen: Fr. 21. Sep 01 in D (zwei Tage vor Herbstanfang)
16.Treffen: Fr. 27. Okt 01 in K (Woche nach Schulferien in NRW)
17. Treffen: Mi. 28. Nov 01 in K (evt. mit „Reinfeiern“ in unser 2-jähriges 50-er Clubjubiläum)

Unsere 50-er Treffen im Norden:
1.Treffen: ??? in Hamburg
2.Treffen: Do. 09. Nov 00 in Hamburg

Unsere 50-er Treffen im Osten:
1.Treffen: Mo. 06.Nov 00 in Berlin

- Das erste Jahrestreffen der 50-er findet im Juni 2001 in Wien statt.

- Informationsdatenbank unter E-Group: Freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

- 50-er Club Finanzstrategie: Es gibt keine einheitliche FS. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu Wachstumwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo, Ihr "Neuen",

wenn Ihr uns 50-er mal kennenlernen wollt, schaut doch mal bei einem unserer nächsten Treffen in Hamburg (09. Nov), Berlin oder Düsseldorf (23. Nov) vorbei.

Wir würden uns freuen Euch mal kennenzulernen.

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo Fünfziger
Das Ateam möchte sich zu den Fünfzigern gesellen. Gründe sind hier schon von vielen gepostet worden, deshalb möchte ich sie nicht wiederholen.
Auch für uns gilt: FU mit 50, spätestens mit 53 Jahren.
Um dies Ziel zu erreichen bleiben mir noch 1 1/2 Jahre Zeit (spätestens wird ersteinmal zurückgestellt, und gilt als Ausrede wenn die 50 nicht greift). Von meiner Frau spreche ich hier bewußt nicht, denn sie ist da mit inbegriffen. Die FU soll natürlich für beide Partner gelten.
Börsenerfahrung haben wir nur Richtung Süden mitgemacht, da wir zum Hoch 2000 (April) erst an der Börse eingestiegen sind. Strategien wurden noch keine gefunden, weil man im Bekannten-/ Freundeskreis eigentlich kaum über das Thema Börse spricht. Bislang waren Aktienkäufe meistens Bauchentscheidungen. Ich erinnere mich noch genau an die Situation der Depoteröffnung bei meinem Wertpapierberater meiner Hausbank: "So, dann sag mir mal welche Werte willst Du denn kaufen?" (verkürztes Zitat). Im weiteren Verlauf des Börsenjahres haben wir dann das kurzfristige Traden ausprobiert. Damit wurden sogar einige Gewinne erzielt, irgendwann stieß ich auf das 50er Board als stiller Leser, und fand Shaky und seine Biotechs. Ab da wurden dann Biotech mit kleinen Positionen aufgebaut, sicher kommt dann auch einmal eine bessere Performance.
Aus den Boardbeiträgen haben wir schon etwas mehr Durchblick für`s Börsengeschehen lernen können. Sicherlich wird durch persönliche Teilnahme an den K/D Treffen der ein oder andere Ratschlag und Tip den Besitzer wechseln.

Für`s erste soll es mal genug sein,

Viele Grüße vom Ateam,
und der guten Flasche Schumacher Alt, die langsam zur Neige geht.
Rolf und Marita
Hallo A-Team,

Herzlich Willkommen im 50-er Club Forum !

Da habt Ihr Zwei ja leider keinen guten Start erwischt. Tröstet Euch, Vielen von uns geht es dieses Jahr nicht anders. Aber nach einer Baisse kommt immer wieder eine Hausse und auf die warten wir jetzt allesamt.

Aus Eurem Posting entnehme ich das Ihr aus dem Rheinland kommt. Wäre doch toll, wenn wir uns im Januar in Köln einmal persönlich kennenlernen würden...

Liebe Grüsse

Rolf, der heute Babysitter spielt, weil seine Frau mal "einen Drauf macht"
Hallo 50-er und 50-er Club-Neueinsteiger !

In diesem Thread haben wir einige wichtige Stationen, Termine, Anmerkungen zu unserem „50-er Club“ festgehalten. Gerade für Euch Club-Neueinsteiger könnte dieser Thread eine erste Anlaufstelle sein, damit Ihr Euch besser in unserem 50-er Club-Forum zurecht findet.

Hier nun einige Anmerkungen im Telegrammstil (wird von Zeit zur Zeit immer mal wieder aktualisiert):

1. Unser „50-er Club“
Der 50-er Club ist eine Interessengemeinschaft die sich zusammengefunden haben, um über ihr Hauptziel, die „Finanzielle Unabhängigkeit“ zu diskutieren, sich auszutauschen und die gemachten Erfahrungen weiterzugeben.

Dabei gibt es keine einheitliche Finanzstrategie. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu spekulativen Einzelwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Foren ist der persönlicher Umgang untereinander.
Wir 50-er legen sehr großen Wert auf ein persönliches, freundliches und hilfsbereites Miteinander. Dies schließt offene, ehrliche und konstruktive Kritik nicht aus.
Um bei uns aktiv posten zu können müßt Ihr Euch registrieren ( Klickt doch bitte mal unter „User-Zentrum“ den Button „Erstregistrierung“ und schon seid ihr drin...).

- Clubstart: 29. Nov 99 mit dem ersten Posting von Learner 6 in dem Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Gründungsmitglieder: AEG, Jaorel und Learner6 (siehe Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Clubname 50-er Club: Ableitung aus der Zielsetzung der drei o.g. Gründungsmitglieder mit spätestens 50 finanziell unabhängig zu sein.

- Gemeinsames Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit (egal in welchem Alter)

- Definition 50-er: Ein 50-er ist jeder aktive Poster in unserem 50-er Club-Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifiziert.

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat. Schwerpunkt: Aktien. Darüberhinaus gibt es noch private Themenstellungen (Urlaub, Wein, Bücherthread usw.), die das Persönliche an unserer Interessengemeinschaft noch unterstreichen. In unserem Hauptthread findet jeder die erste Anlaufstelle, wenn er nicht so genau weis, wo er posten soll, um sich allgemein vorzustellen.

2. Clubgeschichte:
29.Nov 99: Erstes Posting unter alter Plattform WO-Village

Dez 99: Aufbau einer Userliste als Orientierunghilfe als Folge der rasant ansteigenden Mitgliederzahlen

Jan 00: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss 1999.
Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber.

30. Jun 00: Letzter Quartalsabschluss der Mitgliederdatei in Excel

???: Umzug der 50-er in das eigene 50-er Club-Forum

???: Aufbau einer Informationsdatenbank unter E-Group als freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

23. Sep 00: Gemeinsames Treffen einiger 50-er auf der IAM in D´dorf

02. Okt 00: Weltpremiere: Erste 50-er Fotos im eigenen Forum

Nov 00: Ein "50-er" (Shakesbier) steht an der Spitze der ewige WO-Rangliste der meistgelesenen Threads

Nov 00: Wir „50-er“ erhalten ein eigenes 50-er Logo

29. Nov 00: Jahresjubiläum des 50-er Clubs

Juni 2001: Erstes 50-er Club Jahrestreffen in Wien


3. Unsere 50-er Treffen:

Unsere 50-er Treffem im Westen:
1. Treffen: 18. Mrz 00 in Köln
2. Treffen: 17. Apr 00 in Köln
3. Treffen: 22. Mai 00 in Düsseldorf
4. Treffen: 19. Jun 00 in Köln
5. Treffen: 15. Aug 00 in Köln (mit WO)
6. Treffen: 19. Sep 00 in Düsseldorf (mit WO)
7. Treffen: 20. Okt 00 in Köln. Zum ersten Mal mit TOP´s und Fachvortrag „Biotech“
8 . Treffen: Do. 23 Nov. 00 in D: TOP Fachthema: „Stopp Loss“
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
9. Treffen: Fr. 19. Jan 01 in K (bereits abgestimmt)
10.Treffen: Fr. 16. Feb 01 in D (das ist die Woche VOR Karneval)
11.Treffen: Mi. 21. Mär 01 in K (ein Tag nach „Frühlingsbeginn“)
12.Treffen: Fr. 27. Apr 01 in D (eine Woche nach Osterschulferien)
13.Treffen: Fr. 18. Mai 01 in D (könnte evt. als letzte Vorbereitung für unser Jahrestreffen im Juni dienen)
14.Treffen: Mi. 29. Aug 01 in K (erstes Treffen nach Sommerpause, Schulferien in NRW und Jahrestreffen)
15.Treffen: Fr. 21. Sep 01 in D (zwei Tage vor Herbstanfang)
16.Treffen: Fr. 27. Okt 01 in K (Woche nach Schulferien in NRW)
17. Treffen: Mi. 28. Nov 01 in K (evt. mit „Reinfeiern“ in unser 2-jähriges 50-er Clubjubiläum)

Unsere 50-er Treffen im Norden:
1.Treffen: ??? in Hamburg
2.Treffen: Do. 09. Nov 00 in Hamburg

Unsere 50-er Treffen im Osten:
1.Treffen: Mo. 06.Nov 00 in Berlin

Unser erstes Jahrestreffen der 50-er:
Juni 2001 in Wien (siehe auch separaten Thread)

4. Aktuelles
- Jahrestreffen in Wien: Momentan stehen zwei Hotels zur Abstimmung bereit
- 50-er Club-Logo wird von WO modifiziert
- Ein 3. Treffen im Norden wird gerade „ausgeguckt“

5. Noch offene Punkte
- 50-er Club-Musterdepot: Weitere Vorgehensweise ?!
- E-Group: Weitere Vorgehensweise ?!
- Neustrukturierung 50-er Club Forum
- 50-er Club Magazin


Liebe Grüsse

Rolf
Schonen guten Morgen allerseits

Nun habe ich es geschafft..
Was ?
Den richtigen Platz für mich zu finden.
Ich bin zwar ein totaler "Newbie" bezgl. meiner Investment
aber trotzdem bedacht darauf vernünftige Informationen zu finden.
Also ich bin so so neu das mein Depot vorraussichtlich erst Dienstag freigeschaltet ist.
Aber trotzdem habe ich das Medium Internet schonmal genutzt um für mich wichtige bzw. interessante Beiträge zu finden.
Und nun bin ich hier gelandet.
Eure Themenbeschäftigung ist absolut lobenswert.
Eure Zielsetzung für mich noch nicht greifbar, FU mit 50, das mag aber wohl daran liegen das ich erst 25 Jahre bin.
Aber es heißt ja früh übt sich wird ein Meister.
Bis dahin sind aber noch einige Hürden zu bewältigen.
Ich bin auch für euch keine große Bereicherung.
Weil es ja noch am Backgroundwissen fehlt.
Würde mich aber trotzdem freuen hier ein Plätzchen zu finden.
Gut dann wünsche ich allen hier anwesenden einen herrlichen Tag
@maro75

wichtig ist die bereitschaft, ein bier zu spendieren.
dann ist hier jeder willkommen.
ich bin auch neu hier und erst seit wenigen monaten dabei....

sei gegrüsst und vergiss das mit dem bier nicht!

gruss
shakesbier - der konservative investor :eek:
hallo maro,
willkommen hier bei den 50ern!
ich denk, du bist hier sicher gut aufgehoben - und hab mal keine scheu, wenn du glaubst, du kannst (noch!!!) nicht so viel beitragen.
wir alle haben mal dort angefangen, wo du jetzt bist - mit dem kauf der ersten aktie.
ich denk, du erwischt einen recht guten einstiegszeitpunkt. märz 2000 wäre da schon viel schlechter gewesen.
du weisst ja: heuer ist stockpicking angesagt! also gut überlegen und recherchieren, bevor du kaufst.
ich wünsch dir einen tollen börsenstart!
ulrike
Danke danke Leute ich komme ja aus dem lesen garnicht mehr raus.
Soviel Input für mich, wie hier geboten wird ist wohl besser als manche Bücher die ich hier habe.
Das der Zeitpubkt richtig ist denke ich "heute" auch.
Wir werden ja sehen was passiert..
Im Augenblick lese ich mir eure Strategien durch.
Ich muß feststellen das ihr ja z.T. ein gute EK habt.
Kurz zu mir..
Ich werde, weil der Boden unter meinen Füßen noch nicht fest genug ist, erstmal mit 3000 DM anfangen.
Habe mir aber auch gewisse Ziele der Sparmaßnahmen gesteckt.
Aufgrund meines Berufes, "Soldat", habe ich die Möglichkeit mit Auslandeinsätzen mein EK deutlich zu erhöhen.
Für dieses Jahr habe ich abzgl. meiner Verbdinlichkeiten mit 30TDM gerechnet.
Das was mir jetzt nur noch fehlt ist meine persönliche Strategie.
Ich bin mir noch garnicht so bewußt ob ich mehr zu spekulativen Werten oder Standartwerten greifen soll.
Aufjedenfall möchte ich,wie jeder, nicht nur rote Zahlen schreiben.Ich bin mir auch darüber bewußt das es bestimmte Lehrgelder werden, die mir da noch einige Streiche spielen.
Aber als Anhaltswege halte ich mich nun mal etwas an diesen Club hier.Ich denke hier herrscht der Realismus.Und nur das ist der einzig vernünftige Weg was zu erreichen.

Bye
Thorsten
Psst:
Ein Bier als Einstand ???
Wenn es weiter nichts seien soll hier Mitwirken zu dürfen bin och doch gerne gewillt Dir entgegenzukommen SB...*gg
Hallo Thorsten,

Herzlich Willkommen im 50-er Club Forum !

Wir sind alle keine Profis. Jeder hat irgendwo sein Steckenpferd.

Lese Dich doch erstmal in Ruhe ein bißchen ein. Du wirst vielleicht merken, das es unterschiedliche Ansätze gibt mit der man das Ziel FU erreichen kann.

Je nach dem wo Du wohnst, bietet es sich später auch mal an, einmal zu einem unserer Treffen im Osten (Berlin), Norden (HH) oder Westen (K/D) zu kommen. Aber las Dir Zeit..

Die größte Skihalle Europas in Neuss ist auch nicht an einem Tag gebaut wurden...

Liebe Grüsse und einen guten Start bei den 50-er

Rolf
@learner6

hör doch endlich mal mit diesem witz der skihalle auf....furchtbar. kostet wahrscheinlich auch noch 50 mark eintritt, dafür darf man dann einen 50m hügel hinabfahren. grausam.....

fahr hier eine stunde und bin in den bergen......

gruss
shakesbier - der carver :eek:
Also da würde er der westliche Teil zu treffen ..Ich selber komme aus Koblenz ...
Wenn es der Zeitrahmen zu läßt würde ich mich sehr gerne da anschließen...
Und zum lesen : ich bin damit seit heute morgen 7 Uhr schon beschäftigt und werde damit auch noch einiges weiter machen.
Bin gerade bei dem Thread "Langfrist und Zockerecke Teil 2"
Dazu muß ich sagen ich bin schon ganz froh das ich hier gelandet bin und ich in irgendwelchen Träumerecken...gg
guten morgen,


bin ganz dick auf platow-empfehlung in ipc archtec wkn.525280 einstieg 72 euro.seit 2 tagen starker kursrückgang.was haltet ihr von diesem wert?

einen schönen tag privatieri
Hallo 50-er und 50-er Club-Neueinsteiger !

In diesem Thread haben wir einige wichtige Stationen, Termine, Anmerkungen zu unserem „50-er Club“ festgehalten. Gerade für Euch Club-Neueinsteiger könnte dieser Thread eine erste Anlaufstelle sein, damit Ihr Euch besser in unserem 50-er Club-Forum zurecht findet.

Es wäre doch klasse, wenn Ihr hier oder im Hauptthread mal posten könntet, WIE wir 50-er den Neuen einen guten Einstieg bei uns ermöglichen können. Was hat Euch bei Eurem ersten Kontakt mit diesem Forum gefehlt, damit ihr einen besseren Einstieg gefunden hättet ?

Welche Infos sind Eurer Meinung nach für den Einsteiger wichtig, damit er einen ersten Überblick bekommt ?

Die 50-er sind eine offene, hilfsbereite und konstruktive Interessengemeinschaft, die sich an der persönlichen Praxis orientiert. Deshalb wäre es toll, wenn wir hier von Euch ein konstruktives, persönliches Feedback erhalten könnten.

Doch hier nun die Anmerkungen im Telegrammstil (wird von Zeit zur Zeit immer mal wieder aktualisiert):

1. Unser „50-er Club“
Der 50-er Club ist eine Interessengemeinschaft die sich zusammengefunden haben, um über ihr Hauptziel, die „Finanzielle Unabhängigkeit“ zu diskutieren, sich auszutauschen und die gemachten Erfahrungen weiterzugeben.

Dabei gibt es keine einheitliche Finanzstrategie. Es gibt unterschiedliche, individuelle Ansätze, die von Fonds über konservative Einzelwert hin zu spekulativen Einzelwerte bis zu OS-Strategie reicht. Daneben gibt es jede Menge Mischformen aus den o.g. Strategieansätzen.

Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Foren ist der persönlicher Umgang untereinander.
Wir 50-er legen sehr großen Wert auf ein persönliches, freundliches und hilfsbereites Miteinander. Dies schließt offene, ehrliche und konstruktive Kritik nicht aus.
Um bei uns aktiv posten zu können müßt Ihr Euch registrieren ( Klickt doch bitte mal unter „User-Zentrum“ den Button „Erstregistrierung“ und schon seid ihr drin...).

- Clubstart: 29. Nov 99 mit dem ersten Posting von Learner 6 in dem Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Gründungsmitglieder: AEG, Jaorel und Learner6 (siehe Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Clubname 50-er Club: Ableitung aus der Zielsetzung der drei o.g. Gründungsmitglieder mit spätestens 50 finanziell unabhängig zu sein.

- Gemeinsames Clubziel: Finanzielle Unabhängigkeit (egal in welchem Alter)

- Definition 50-er: Ein 50-er ist jeder aktive Poster in unserem 50-er Club-Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifiziert.

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat. Schwerpunkt: Aktien. Darüberhinaus gibt es noch private Themenstellungen (Urlaub, Wein, Bücherthread usw.), die das Persönliche an unserer Interessengemeinschaft noch unterstreichen. In unserem Hauptthread findet jeder die erste Anlaufstelle, wenn er nicht so genau weis, wo er posten soll, um sich allgemein vorzustellen.

2. Clubgeschichte:
29.Nov 99: Erstes Posting unter alter Plattform WO-Village

Dez 99: Aufbau einer Userliste als Orientierunghilfe als Folge der rasant ansteigenden Mitgliederzahlen

Jan 00: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss 1999.
Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber.

30. Jun 00: Letzter Quartalsabschluss der Mitgliederdatei in Excel

???: Umzug der 50-er in das eigene 50-er Club-Forum

???: Aufbau einer Informationsdatenbank unter E-Group als freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

23. Sep 00: Gemeinsames Treffen einiger 50-er auf der IAM in D´dorf

02. Okt 00: Weltpremiere: Erste 50-er Fotos im eigenen Forum

Nov 00: Ein "50-er" (Shakesbier) steht an der Spitze der ewige WO-Rangliste der meistgelesenen Threads

Nov 00: Wir „50-er“ erhalten ein eigenes 50-er Logo

29. Nov 00: Jahresjubiläum des 50-er Clubs

Juni 2001: Erstes 50-er Club Jahrestreffen in Wien


3. Unsere 50-er Treffen:

Unsere 50-er Treffem im Westen:
1. Treffen: 18. Mrz 00 in Köln
2. Treffen: 17. Apr 00 in Köln
3. Treffen: 22. Mai 00 in Düsseldorf
4. Treffen: 19. Jun 00 in Köln
5. Treffen: 15. Aug 00 in Köln (mit WO)
6. Treffen: 19. Sep 00 in Düsseldorf (mit WO)
7. Treffen: 20. Okt 00 in Köln. Zum ersten Mal mit TOP´s und Fachvortrag „Biotech“
8 . Treffen: Do. 23 Nov. 00 in D: TOP Fachthema: „Stopp Loss“
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
9. Treffen: Fr. 19. Jan 01 in K (HEUTE !!!!)
10.Treffen: Fr. 16. Feb 01 in D (das ist die Woche VOR Karneval)
11.Treffen: Mi. 21. Mär 01 in K (ein Tag nach „Frühlingsbeginn“)
12.Treffen: Fr. 27. Apr 01 in D (eine Woche nach Osterschulferien)
13.Treffen: Fr. 18. Mai 01 in D (könnte evt. als letzte Vorbereitung für unser Jahrestreffen im Juni dienen)
14.Treffen: Mi. 29. Aug 01 in K (erstes Treffen nach Sommerpause, Schulferien in NRW und Jahrestreffen)
15.Treffen: Fr. 21. Sep 01 in D (zwei Tage vor Herbstanfang)
16.Treffen: Fr. 27. Okt 01 in K (Woche nach Schulferien in NRW)
17. Treffen: Mi. 28. Nov 01 in K (evt. mit „Reinfeiern“ in unser 2-jähriges 50-er Clubjubiläum)

Unsere 50-er Treffen im Norden:
1.Treffen: ??? in Hamburg
2.Treffen: Do. 09. Nov 00 in Hamburg

Unsere 50-er Treffen im Osten:
1.Treffen: Mo. 06.Nov 00 in Berlin
2.Treffen: Fr. 12.Jan 01 in Berlin

Unser erstes Jahrestreffen der 50-er:
Juni 2001 in Wien (siehe auch separaten Thread)

4. Aktuelles
- HEUTE elefantöses 50-er Treffen in Köln
- 50-er Club-Logo ist fertig und wird von WO ins Board gestellt
- Es wird demnächst eine Einstiegsseite geben mit Kurzerläuterungen zu unserm 50-er Club

Liebe Grüsse

Rolf
Hallo Neueinsteiger,

kann nicht schaden, wenn der Thread mal wieder nach oben kommt.

NÄCHSTES TREFFEN DER 50-ER WEST IST AM FREITAG, DEN 16. FEBRUAR IN DÜSSELDORF (die Woche vor Karneval) !

Übrigens kennt Ihr das Lied:
Heyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy Baby, uh, ah...

Liebe Grüsse

Rolf, der heute börsenfrei hat...
Hallo liebe 50-er,

ich bin zwar schon längere Zeit registriert und habe auch bei Euch immer mal wieder gestöbert, mich aber bisher mit eigenen Beiträgen zurückgehalten.

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dieser Thread der richtige, um sich als Neueinsteiger kurz bekannt zu machen.

Ich investiere seit Sommer letzten Jahres in Einzelwerte. Davor habe ich nur in Fonds investiert. Grund für die Entscheidung, direkt in Aktien zu investieren, war die Annahme, eine höhere durchschnittliche Rendite erzielen zu können. Bis jetzt trifft diese Annahme auch zu und ich kann mich darüber freuen, daß ich den DAX und meinen alten Fond bisher deutlich in der Wertentwicklung übertreffen konnte (derzeitiger Vorsprung etwa +15%).

Vor einer Investition in Aktien war mir klar, daß ich eine einfache und hoffentlich funktionierende Strategie brauche, um mich unter der Vielzahl von möglichen Einzelwerten zurechtzufinden. Meine Wahl fiel auf eine Dividendenstrategie für DAX-Werte, bei der ich die Aktien unter den 10 dividendenstärksten Titel auswähle. Obwohl noch Mitte letzten Jahres jeder davon abgeraten hat, in langweilige Value-Werte zu investieren und auch jetzt immer noch die Growth-Aktien in der Gunst der Anleger stehen, bin ich bisher gut mit meiner Technologieverweigerung gefahren.

Mein persönliches finanzielles Ziel werde ich in etwa 7 Jahren erreichen, sofern ich mit meinen derzeitigen Sparplan eine durchschnittliche Rendite von etwa 9% erziele. Da der DAX auf lange Sicht bisher 11% p.a. Rendite vorweisen konnte, sollte dieses Ziel nicht unrealistisch sein. Dabei steht bei mir der Kapitalerhalt im Vordergrund. Im Moment habe ich noch einen hohen Aktienanteil (70%), um die Chancen guter Wertentwicklungen nutzen zu können. Um so näher ich meinem Ziel jedoch komme, um so stärker werde ich in Anleihen umschichten.

Natürlich habe ich noch keine jahrelangen Erfahrung vorzuweisen und hoffe, daß ich nicht einen völlig ungünstigen Zeitpunkt für meine Aktieninvestitionen erwischt habe. Immerhin scheint das Risiko weiterhin stark fallender Aktienkurse noch nicht aus der Welt zu sein. Bleibt mir die Hoffnung, daß die Studie in der letzten Wirtschaftswoche zutreffend ist. Diese besagt, daß die Technologiewerte auch nach ihrem drastischen Kursrückgang noch immer zu etwa 85% durch die Wachstumsphantasie und nur zu 15% fundamental begründet sind. Dagegen habe andere Branchen Kurse, die bis zu 95% fundamental begründet sind, also deutlich weniger Spielraum für einen weiteren starken Kursverfall haben sollten.

Viele Grüße
Cornus
hallo cornus,

herzlich willkommen im 50-er club forum !

danke für deine interessante darstellung deiner ziele und strategie.

- wie hoch schätzt du denn so dein kapital ein, das du benötigst um fu zu sein ?
- welche einzelwerte hast du aufgrund der div-strategie im depot ?
- bist du momentan voll investiert ?

fragen über fragen, von einem neugierigen 50-er...

die dividendenstrategie scheint gerade zur jetzigen schwierigen börsenzeit wieder eine alternative zu sein, wie man "relativ" sicher sein geld anlegen kann bei einer überdurchschnittlichen verzinsung.

ich wünsche dir dabei viel glück und noch viel spass bei uns...

liebe grüsse

rolf, der sich jetzt mal auf dem weg macht, seine frauen zu suchen...
Hallo Rolf,

vielen Dank für das nette Willkommen in Eurem Forum.

Mein persönliches finanzielles Ziel unterscheidet sich ein wenig von der von Euch gesuchten finanziellen Unabhängigkeit.

Mein erstes Ziel war die Errichtung eines Eigenheims mit einem vermieteten Anteil. Dieses habe ich auch unter Verwendung von Fördermittelkrediten erreicht. Dabei habe ich jedoch auch das ganze erste Kapital als Eigenmittel eingebracht.

Jetzt geht es darum, in etwa 7 Jahren den eigengenutzen Teil vollständig zu entschulden. Aus steuerlichen Gründen sollten dagegen die Kredite auf den vermieteten Teil möglichst lange laufen. Durch die Rückzahlung der Kredite habe ich zwar noch nicht Euer angestrebtes Ziel erreicht, nur noch von den Kapitalerträgen leben zu können, kann aber bereits in relativ jungen Jahren mit meiner Familie mietfrei und ohne Zinsbelastung leben.

Mit Tilgung der Kredite reduziere ich meine monatlichen Aufwendungen noch einmal erheblich. Dann hätte ich zwei Möglichkeiten: Ich suche mir einen Job, der weniger einbringt, dafür aber ruhiger ist, oder ich erhöhe meinen Sparplan weiter, um nun dem Ziel der finanziellen Unabhängigkeit mit schnellen Schritten entgegen zu gehen. Die Möglichkeit auf einen Teil des Einkommens verzichten zu können, ist übrigens auch eine tolle Form der finanziellen Unabhängigkeit.

Nun zu meinen bisherigen Einzelwerten. Wie erläutert, suche ich derzeit meine Investitionen ausschließlich unter den 10 dividendenstärksten Titeln. Derzeit bin ich mit meinem frei verfügbarem Kapital zu 70% in Aktien investiert. Weitere 30% des Kapitals sind kurzfristig angelegt, werden laufend aufgestockt und warten auf neue Chancen für eine Investition in Aktien. Im Moment habe ich folgende Werte im Depot:

BASF
Commerzbank
DaimlerChrysler
Degussa
MAN
ThyssenKrupp

Auch die Lufthansa hatte ich im letzten Jahr im Depot. Nachdem der Wert jedoch etwa +25% zugelegt hatte, entsprach er nicht mehr meinen Auswahlkriterien, so daß ich ihn verkauft habe. Der nächste Kanditat für einen Verkauf könnte BASF sein. Dabei beachte ich jedoch immer, daß die Verkäufe steuerfrei sind.

Auf meiner Watchlist stehen derzeit die RWE AG und wiederum die Lufthansa. Beide Werte erfüllen meine Kriterien derzeit nur knapp, so daß ich erst einmal abwarte.

Viele Grüße
Cornus
hallo cornus,

mensch klasse, wie zielgerichtet und strategisch du vor gehst.

eine schuldenfreie immobilie kann sicherlich "gold" wert sein. bei mir dauerst auch so ca. 7 jahre, dann ist unsere "hütte" vollständig abbezahlt. kurz vor der fu, sicherlich nicht schlecht...

da ich mich demnächst zu einem großen teil auch im dax-bereich durch meine stillhaltergeschäfte tummeln werde, freue ich mich schon darauf dich zu gegebenerfalls mal "anzapfen" zu dürfen...

liebe grüsse

rolf, der auf seinen besuch wartet..
Hallo cornus

Willkommen im Board, auch von mir noch eine Frage, aus welchem Teil Deutschlands kommst Du denn? schliesslich finden Weltweit (sogar in den bayrischen Metropolen Köln und Düsseldorf) 50´er treffen statt. ;)

Jetzt will ich Dich mal so begrüssen, wie es vor einem Jahr geklungen hätte:

Hallo cornus

schön, das Du dich zu uns gesellst, aber was haste denn da für langweiler im Depot und dann auch noch ein Haus :( das macht nur Probleme und reich werden kannste damit auch nicht. DAX Werte, was für ein Quatsch die bewegen sich doch nicht, wirf den ganzen Schrott doch mal raus und dann legste Dein Geld in SurfydiklickDOTcom und bioenergygün an die machen geld da kannste gar nichts falsch machen, und dann noch Optionsscheine auf Klickimnetzundwirbringenesvorbeishop und natürlich wirtuntelkomausrüstenDOTcom

````````````````````````

Mittlerweile sind wir alle ein wenig ruhiger geworden, aber eins hat sich seit den alten Tagen nicht Verändert wir respektieren unsere und ander Meinungen und Diskutieren über alles.

IXC


(p.s. falls sich user irgendwie imitiert fühlen können sie dieses gerne zugeben und es als Spass verstehen)
Hallo ixc,

Deine Einführung, wie vor einem Jahr begrüßt wurde, ist mir nur zu gut bekannt. Das habe ich auch von einigen Leuten in meinem Umfeld gehört. Ich bin jedoch ganz stur bei meiner Linie geblieben.

Es war für mich enorm wichtig von Anfang an eine einfache Strategie auszuwählen, die ich jederzeit überprüfbar nachvollziehen kann. Mögliche Renditechancen bei einer anderen Aktienauswahl haben mich dabei überhaupt nicht interessiert, da es ausschließlich um mein persönliches Renditeziel geht. Wie geschrieben genügen mir etwa 9% durchschnittliche Jahresrendite. Wenn ich dieses Ziel über Jahre hinweg erreiche bin ich zufrieden. Sollte ich dieses Renditeziel übertreffen, erreiche ich mein persönliches Ziel halt schneller. Wahrscheinlich gewinne ich kontinuierlich an Erfahrung und kann mein Investitionsverhalten verbessern. Auch dem sehe ich positiv entgegen.

Denjenigen, der mit seiner Strategie höhere Renditen erzielt, kann ich nur beglückwünschen. Das scheinbar jeder in den letzten Jahren locker Renditen im zweistelligen Bereich realisieren konnte, heißt jedoch nicht, das dies auch in Zukunft weiterhin möglich sein wird. Da es ausschließlich auf die Gesamtrendite ankommt, nützt es auch nicht, einmal einen Glückstreffer zu landen.

Viel zu häufig lese ich, daß man an der Börse "Geld verdienen" könne. Mit verdienen meine ich dabei die gerechte Entlohnung für eine Leistung. Ich finde das nicht zutreffend. Geld wird im Beruf verdient. An der Börse wird Eigenkapital investiert. Derjenige, der das Eigenkapital gibt, hat einen Anspruch auf eine ordentliche Verzinsung, die sich mit dem Risiko der Anlage vergrößern sollte. Letztlich kann eine Verzinsung des Eigenkapital nur aus dem Gewinn des Unternehmens finanziert werden. Dieser Gewinn muß übrigens auch verdient werden. Wird der Gewinn reinvestiert, so daß sich der Unternehmenswert steigert, steigt auch der Wert meines Anteils. Der Rest ist Börsenpsychologie und damit nur sehr schwer quantifizierbar. So gesehen können Analysten nicht besser als Meterologen sein, sofern man annimmt, daß sich das Wetter genauso wenig vorhersagen läßt wie das Verhalten der Börsenteilnehmer.

Übrigens komme ich nicht aus den von Dir genannten schönen Städten, darf mich aber als Berliner Hauptstädter nennen.

Viele Grüße
Cornus
Nochmal Hallo

nur kurz geantwortet:

- Verdienen, meiner meinung nach kann man an der Börse Geld verdienen, wenn ich sehe was ich an Zeit in dieses Geschäft investiere, da muß schon was bei runkommen. Das Problem ist das die Bezahlung erfolgsabhängig ist.

- In Berlin gibt es auch eine Gruppe, die sich von Zeit zu Zeit trifft.

- ich würde auch gerne mit 9% auskommen können, ich brauche um einiges mehr.

IXC
Hallo icx,

mir ist klar, daß jeder, der sich intensiv mit der Börse auseinandersetzt oder auch tradet, der Meinung ist, dabei Geld zu verdienen. Schließlich muß man dafür eine Menge Leistung bringen. Ich bin auch kein Sprachwissenschaftler, der hier ganz genau Begriffe definieren will. Mir ging es eher darum ein bestimmtes Gefühl herüberzubringen.

Die Börse hat meiner Auffassung nach grundsätzlich die Tendenz, ein völliges Eigenleben zu entwickeln und dabei die Bezug zu den realen Grundlagen zu verlieren. Die Börsenteilnehmer vergessen dann halt, daß sie tatsächlich Unternehmensanteile handeln und Eigenkapital bereitstellen. Das gilt auch für alle anderen Finanzinstrumente, die irgendwo immer eine reale Grundlage haben. Ansonsten wären die regelmäßigen Haussen und die nachfolgenden Zusammenbrüche nicht verständlich.

Im Gegensatz zu meinem Beruf, wo ich durch meine Arbeit einen Anspruch auf Entlohnung erwirke, kann mir das die Börse nicht garantieren. Noch schlimmer, als Börsenteilnehmer gehe ich sogar das Risiko ein, Geld zu verlieren. Jeder Börsencrash produziert Geschichten von ruinierten Börsenteilnehmern, die sich aus dem Fenster stürzen. Ich würde keinen Job antreten wollen, wo mir der Arbeitgeber sagt, das ich möglicherweise auch Geld zu zahlen hätte. Anders ist die Situation, wenn ich Miteigentümer werden würde.

Viele Grüße
Cornus
Sorry ixc,

sehe gerade, daß ich Deinen Namen verdreht habe.

Viele Grüße
Cornus
ixc,

ich muß dir hier wiedersprechen. alle sind noch nicht ruhiger geworden. aber wohl alle schlauer ;) .

gruß penny - biotechaktionär :cool:
cornus,
allererst mal: willkommen bei uns 50ern!
den gedankengang, dass wir mit dem kauf einer aktie uns am jeweiligen unternehmen beteiligen, finde ich einen der wichtigsten! in eine firma, an die ich nicht glaube, investiere ich nicht - ganz einfach (oder doch nicht?).

LG aus wien,
ulrike
@cornus

habe verstanden, das mit dem arbeiten ;)

zu meinem Namen es waren ja wenigstens die richtigen Buchstaben

@penny

ich sach mal ;)

IXC
@penny

Wie ich sehe, führst Du einen Biotechnologie-Thread. Den werde ich bestimmt auch mal genauer studieren. Vielleicht entdecke ich ja dort ein wenig Salz, um mein etwas verhaltenes Depot in Zukunft einmal zu würzen. Voraussetzung ist, daß ich eine einfache Strategie basteln kann.

@wienerin

Na ja, so ganz einfach ist das dann wohl doch nicht. Falls Du meine Anlagestrategie verfolgt haben solltest, wirst Du erkennen, das auch ich zu einem guten Teil auf reine Börsenpsychologie setze. Dividendenstarke Titel in einem BlueChip-Index sind halt häufig (aber nicht immer) heruntergeprügelte Werte, die ihren wahren inneren Wert oft später wieder zeigen.

Viele Grüße
Cornus
hallo cornus, du 50-er !

ich finde es klasse, das du so zu deiner dividendenstrategie stehst und das auch "durchziehst", egal ob gerade eine hausse oder baise angesagt ist...

ich orientiere mich, was die performance angeht an meinem fu-modell, das mir meinen durchschnittlichen jährlichen depotzuwachs, den ich benötige aufzeigt.

dieses jahr ist mein letztes lehrjahr (habe ich mir jedenfalls vorgenommen, da ich durch meine sparleistung glücklicherweise den benötigten depotzuwachs auch ohne performance erreichen werde).

ich denke mir mal, wenn ich das mit meiner sparleistung so durchhalten kann, brauche ich auch "nur" unter 10 % jährliche performance um das große ziel der fu zu erreichen.

diese versuche ich allein schon über spätere stillhaltergeschäfte zu erreichen. der andere teil, die direkte investion in wachstums- und spekulative einzelwerte könnte dann rein theoretisch plus minus null ausgehen und ich wäre immer noch auf dem richtigen fu-pfad.
deshalb könnte ich mir vorstellen, das ich den teil der für einzelwerte investiert wird ruhig etwas riskanter anlegen werde. aber immer eins nach dem anderen...

liebe grüße von 50-er zu 50-er

rolf
Hallo 50-er und 50-er Club-Neueinsteiger !

Es wird mal wieder Zeit für eine Aktualisierung dieses Threads.

Dieser Thread ist hauptsächlich an Euch 50-er Neueinsteiger gerichtet, die unseren 50-er Club noch nicht kennen und sich fragen, was es wohl auf sich hat mit dem 50-er Club. Daneben gibt es aber auch für alle „Alteingesessenen“ die ein oder andere zusätzliche Information.

Ziel dieses Posting ist es die 50-er Grundphilosophie gerade Euch Neueinsteiger ein wenig „näherzubringen“.
Daneben soll es einen kurzen Streifzug durch unsere 50-er Geschichte geben, sowie einige wichtige Stationen, Termine, Anmerkungen zu unserem „50-er Club“ festgehalten werden.

Sollte ich etwas Wesentliches vergessen haben, bitte um feedback.


1. Unser „50-er Club“
Der 50-er Club ist eine unabhängige Interessengemeinschaft, die sich zusammengefunden haben, um sich über ihr gemeinsames Finanzlebensziel, die „Finanzielle Unabhängigkeit“ (fu) auszutauschen.

Der 50-er Club ist KEIN Verein, keine Gesellschaft und verfolgt einzig und allein das Ziel in einer angenehmen persönlichen Athmosphäre sich mit Gleichgesinnten austauschen zu können.

Der Name 50-er Club ist aus der damaligen Zielsetzung (nov 1999) der drei Gründungsmitglieder (AEG, Jaroel und Learner6) entstanden, die alle drei mit spätestens 50 jahren finanziell unabhängig sind.
Es ist also z.B. kein Clubziel, das alle 50-er mit 50 Jahren FU werden.
Jeder, egal ob 15 oder 95 Jahre ist herzlich willkommen sich mit uns 50-er über das Thema FU auszutauschen. Es wäre zudem auch toll, wenn diejenigen 50-er Neueinsteiger, die bereits schon FU sind, sich in unserem 50-er Club Forum aktiv beteiligen und ihre gemachten Erfahrungen an uns (noch nicht-) FU´ler weitergeben.

Der Begriff „Finanzielle Unabhängigkeit“ kann individuell unterschiedlich ausgelegt werden. Der eine 50-er ist (für sich) FU, wenn er den gleichen Lebensstandard halten kann OHNE dafür arbeiten gehen zu müssen. Für den anderen 50-er ist die FU erst mit 5 Mio DM erreicht usw. usw.

Wie die FU erreicht werden soll, ist ebenso individuell verschieden. Es gibt keine Einheitsstrategie, wie wir 50-er unsere persönliche FU erreichen wollen.

Damit wird auch schon ein wichtiges Unterscheidungskriterium unseres 50-er Clubs zu anderen Foren deutlich. Bei uns in diesem 50-er Club Forum geht es um unsere PERSÖNLICHEN Finanzen, um unsere persönliche, private Finanzsituation.

Ein anderes, noch viel wichtigeres Merkmal, das den 50-er Club weltweit einzigartig erscheinen läßt ist der persönliche Umgang untereinander.

Wir 50-er sind kein fremder, anonymer virtueller Haufen, sondern kennen uns vielfach persönlich.
Wir 50-er lieben die angenehme persönliche und private Athmosphäre in unserem eigenen Forum.
Wir 50-er wollen uns gegenseitig persönlich helfen, gehen freundschaftlich miteinander um und haben keine Feindbilder.
Im Vordergrund steht das Miteinander, nicht das Gegeneinander oder nur das Schlechte bzw. Negative zu sehen. Wir lieben es, wenn konstruktiv, sachlich über die möglicherweise unterschiedlichen Ansichtsweisen diskutiert wird, weil wir wissen, das unser Gegenüber, wenn er uns konstruktiv sachlich kritisiert uns nichts Böses will, sondern im Gegenteil uns helfen möchte.

Unsere Hauptkommunikationsquelle ist unser eigenes, registriertes und von mir (als freier WO-Mitarbeiter) betreutes 50-er Club Forum.
Daneben haben wir unter E-Group z.B. die Möglichkeiten Instrumentarien untereinander auszutauschen oder Umfragen zu machen.

Highlights unseres 50-er Clubs sind auch unsere etablierten 50-er Clubtreffen im Norden, Osten und Westen der Republik. Hier konnten wir 50-er uns persönlich kennen und schätzen lernen.

Das wir nicht nur eine virtuelle Interessengemeinschaft sind, beweisen die zahlreichen persönlichen Bekanntschaften der 50-er untereinander. So werden wir 50-er z.b. am Karnevalsfreitag uns in Köln treffen und miteinander feiern.

Man kann ohne Übertreibung sagen, daß was uns 50-er auszeichnet ist weniger, daß wir eine „non-plus-ultra-aktienstrategie“ haben, sondern vielmehr unser persönlicher, freundlicher Umgang miteinander. Dieser ist einfach einzigartig.

Hier noch einige Anmerkungen im Telegramstil (wird von Zeit zu Zeit aktualisiert):

- Clubstart: 29. Nov 99 mit dem ersten Posting von Learner 6 in dem Thread "Mit 50 Jahren 1 Mio. durch Aktien scheffeln ...")

- Definition 50-er: Ein 50-er ist jeder aktive Poster in unserem 50-er Club-Forum, der sich mit dem Ziel der FU und den ungeschriebenen Regeln (Gegenseitige Hilfsbereitschaft, persönliche Ansprache, Gegenseitige Toleranz und Akzeptanz...) identifiziert.

- Themenbandbreite: Alles was mit persönliche Finanzen zu tun hat. Schwerpunkt: Aktien. Darüberhinaus gibt es noch private Themenstellungen (Urlaub, Wein, Bücherthread usw.), die das Persönliche an unserer Interessengemeinschaft noch unterstreichen. In unserem Hauptthread findet jeder die erste Anlaufstelle, wenn er nicht so genau weis, wo er posten soll, um sich allgemein vorzustellen.

2. Clubgeschichte:
29.Nov 99: Erstes Posting unter alter Plattform WO-Village

Dez 99: Aufbau einer Userliste als Orientierunghilfe als Folge der rasant ansteigenden Mitgliederzahlen

Jan 00: Erstellung einer Mitgliederliste in Excel mit Jahresabschluss 1999.
Erster und einziger Clubmeister wird Chartclimber.

30. Jun 00: Letzter Quartalsabschluss der Mitgliederdatei in Excel

???: Umzug der 50-er in das eigene 50-er Club-Forum

???: Aufbau einer Informationsdatenbank unter E-Group als freiwilliges "Bonbon" für alle 50-er.Dort werden E-Mailadresse, Börsenlinks, Termine erfaßt

23. Sep 00: Gemeinsames Treffen einiger 50-er auf der IAM in D´dorf

02. Okt 00: Weltpremiere: Erste 50-er Fotos im eigenen Forum

Nov 00: Ein "50-er" (Shakesbier) steht an der Spitze der ewige WO-Rangliste der meistgelesenen Threads

Nov 00: Wir „50-er“ erhalten ein eigenes 50-er Logo

29. Nov 00: Jahresjubiläum des 50-er Clubs

Juni 2001: Erstes 50-er Club Jahrestreffen in Wien


3. Unsere 50-er Treffen:

50-er Treffen im Westen (im Wechsel Köln/Düsseldorf: bitte jeweils aktuellen Treffthread beachten):
1. Treffen: 18. Mrz 00 in Köln
2. Treffen: 17. Apr 00 in Köln
3. Treffen: 22. Mai 00 in Düsseldorf
4. Treffen: 19. Jun 00 in Köln
5. Treffen: 15. Aug 00 in Köln (mit WO)
6. Treffen: 19. Sep 00 in Düsseldorf (mit WO)
7. Treffen: 20. Okt 00 in Köln. Hauptthema: „Biotech“
8 . Treffen: Do. 23 Nov. 00 in D: Hauptthema: „Stopp Loss“
9. Treffen: Fr. 19. Jan 01 in K: Thema „Aktienresearch“ mit Analyst als Gast
----------------------------------------------------------------------------------------------
10.Treffen: Mi. 21. Mär 01 in K
11.Treffen: Fr. 27. Apr 01 in D
12.Treffen: Fr. 18. Mai 01 in D
13.Treffen: Mi. 29. Aug 01 in K
14.Treffen: Fr. 21. Sep 01 in D
15.Treffen: Fr. 27. Okt 01 in K
16.Treffen: Mi. 28. Nov 01 in K

Unsere 50-er Treffen im Norden (bitte jeweils aktuellen Treffthread beachten):
1.Treffen: ??? in Hamburg
2.Treffen: Do. 09. Nov 00 in Hamburg
3.Treffen: ????

Unsere 50-er Treffen im Osten (bitte jeweils aktuellen Treffthread beachten):
1.Treffen: Mo. 06.Nov 00 in Berlin
2.Treffen: Fr. 12.Jan 01 in Berlin
3.Treffen: ???

Unser erstes Jahrestreffen der 50-er:
Juni 2001 in Wien (siehe auch separaten Thread)

4. Aktuelles
- Die 50-er sind auf einer „stillhalterwelle“ (siehe separate Threads)
- Wir 50-er feiern am Freitag Karneval (siehe separaten Thread)


Liebe Grüsse

Rolf
P.S. Anregungen und konstruktive Kritik sind jederzeit erwünscht.
Servus an alle und an Learner6,

hatte am Anfang meine Probleme, zu verstehen, was die 50er überhaupt sind,( in meinem Ort gibt es nämlich auch einen 50er Club, diese haben als Clubgrundlage ein 50er Moped und als Daseinsziel das Rumfahren mit denselben – hatte in meiner Jugend auch ein 50erle! – kleiner Spaß am Rande), herauszufinden, was „FU“ überhaupt bedeutet, war auch nicht so einfach.
Unabhängig davon empfahl mir ein Kollege vor kurzem das Buch von Bodo Schäffer – und ich glaube, das ist es! (abgesehen davon, daß ich ca. 50% seiner Ratschläge mit Verlaub für ziemlichen Blödsinn halte, haben es die anderen 50% in sich – aber es ist im Moment nicht meine Absicht, eine Diskussion über Schäffer anzufangen).
in diesem Board sehe ich sehr viele Leute, die mit diesen Ideen, ob von Schäffer inspiriert oder unabhängig ist egal, etwas anfangen und zielgerichtet daran gehen, ein Vermögen aufzubauen und das gibt mir viel Mut, es auch zu schaffen.

Kurz ein paar Specials zu mir: Bin kleiner Unternehmer mit Frau und mehreren Kindern, lebe in Süddeutschland und mit der FU wird es bei mir voraussichtlich etwas länger dauern als 50, da ich diese Altersschwelle in nicht allzu ferner Zeit erreicht haben werde.
Bei meinem Einkommen ist es auch nicht ganz einfach, etwas übrigzubehalten, da dieses ziemlich kraß schwankt und meine (bisherige) Branche ist leider etwas unterbelichtet und vom Staat und der economy etwas stiefmütterlich behandelt, so daß sie vermutlich bald in Germany den Bach hinuntergeht bzw. „outgesourced“ wird, ja, ja, das sind so die Auswirkungen der Globalisierung bzw. der „new economy“.
Nichtsdestotrotz denke ich,daß ich es schaffen werde, werde vermutlich beruflich bald völlig umsatteln und dann schaun ma mal weida.

Dies ist hiermit eine formlose Anmeldung zum 50er Club und einen speziellen Dank an Learner6, der sehr engagiert dabei ist, um alle Neulinge anzuleiten und einzuweisen in seinen 50er Club.
Ich würde gerne im Juni beim Treffen in Wien dabeisein, habe nur noch keinen genauen Termin gefunden, was aber für mich wichtig ist, da ich Termine aus Zeitmangel langfristig disponieren muß, bitte um Kontaktaufnahme und kurze Nachricht diesbezüglich und wegen Anmeldung.

Vielen Dank im voraus


Bilsenkraut
hallo bilsenkraut,

HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSEREM 50-ER CLUB-FORUM !!!!

wie du ja bereits gelesen hast, sind wir 50-er weltweit einzigartig und haben dies gerade mal wieder im derzeitigen karneval bewiesen...;)

bei uns bist du goldrichtig.

anmeldung zu unserem ersten, weltweit einzigartigen und erstem jahrestreffen vom 08 bis 10 juni kannst du direkt in dem jahrestreffenthread machen (habe ihn mal aus der versenkung geholt...).

klasse, das wir wieder nachwuchs aus dem süddeutschen raum bekommen haben. vielleicht gelingt es uns ja auch diesen schönen teil der republik mit einem 50-er stammtisch weiter aufzuwerten ;)

wenn das treffen nur im promillebereich so fröhlich, ausgelassen, herzlich und freundschaftlich abläuft, wie bei unserem karnevalstreffen, werden alle anwesenden begeistert sein...

liebe grüsse

rolf, der jetzt gleich in die sauna geht...
Hi bilsenkraut,

kann es leider nicht lassen, meinen Senf zu Bodo abzugeben.

Der größte Teil in diesem Buch ist nicht auf seinem Mist gewachsen.
50 % sind die Motivierungsstrategien für Mitarbeiter aus einem Strukturvertrieb und die anderen 50 % sind von jemand Anderem.
Freut mich, das dir 50 % von dem Buch gefallen.

Grüße vom Bimbes
Servus Bimbesverwalter und Learner6

es ist mir eine große Ehre, gleich so nett begrüßt zu werden und freue mich außerordentlich, gleich so herzlich aufgenommen zu werden. Zuerst vielen Dank an Dich, learner6 für die Einladung, außerdem find ich es toll, gleich von Dir, Bimbesverwalter angesprochen zu werden, verfolge nämlich seit längerem Deine Thread(das Duzen fällt mir noch schwer, bin es nicht gewohnt). Das mit Bodo interessiert mich schon, was andere Leute darüber denken, kennne diesen Menschen nämlich überhaupt nicht, habe nämlich keinen Fernseher, falls das relevant ist, kann also außer über dieses eine Buch nichts weiter dazu sagen.
Ich weiß nur, dieser ganze Schmäh mit Coach, Nachahmen, den 1000,-Schein in der Tache, bessere-Experten-Netzwerk usw. zählt für mich zu Schrott, das andere über seine Geldanlagen und Strategietips ist excellent, da ich das Wirtschaftsgeschehen seit über 20 Jahren verfolge, haben nach meinem Urteil seine ganzen Strategieempfehlungen Hand und Fuß.
Ich denke,auch wenn 50% nicht von ihm sind, diese 50% sind gut und es kommt ja vor allem darauf an, wie er es rüberbringt, so ist es nicht schlecht.

So, das war jetzt keine Aufforderung, eine große Diskussion anzuzetteln, nur ein paar laterale Gedanken von mir zu diesem thema, will auch niemandem zu nahe treten.- aber interessant wäre es schon, was Andere zu Bodo sagen.

einen herzlichen Gruß aus dem tiefsten Urwald von

Bilsenkraut
Hi bilsenkraut,

leider war ich einige Tage nicht online. Ich habe daher nicht mitbekommen, ob du schon mehr hier im Board gepostet hast. Mich interessiert z.B. welche Strategie du verfolgst, wie du investierts (in Einzelwerte, Fonds, etc.), wie du auf den Gedanken gekommen bist FU werden zu wollen und warum du Fu werden willst.
Solltest du schon irgentwo dies gepostet haben, teile mir doch kurz mit, wo ich es nachlesen kann.

Ansonsten freue ich mich schon, hier mehr von dir zu erfahren.

Grüße vom Bimbes, der ab Dienstag schon wieder off-line ist.
hallo bilsenkraut,

schön, das du dich schon ein bißchen wohl bei uns fühlst:)

auch ich bin sehr neugierig (ist ne alte 50-er krankheit...).

wie bist du auf uns 50-er gestossen ?
wie sieht deine fu-strategie aus ?
mit welchen werten möchtest du die fu erreichen ?

ich freue mich schon auf einen intensiven informationsaustausch.

noch mal herzlich willkommen bei uns

übrigens: für mich ist das buch von bodo schäfer ein reines "motivationsbuch", also nicht unbedingt finanzspezifisches.. als reines motivationsbuch aber ganz gut.

liebe grüsse

rolf
Sevus learner6 und bimbesverwalter

Hoffe, ich habe jetzt genug Zeit, um alle eure Fragen umfassend zu beantworten

1) Wie bin ich auf die 50er gestoßen, für mich die einfachste Frage:

Bin in den Weiten des Cyberspace umhergestreift und habe endlich auf einem Planeten namens „Dammweg – auf-der-Geraden“ Botschaften einer merkwürdigen, kleinen Bruderschaft, genannt „Mopedclub“ empfangen, da ich nicht wußte, was mit „Moped gemeint war, machte ich mich neugierig auf die Suche auf den verschlungenen Pfaden dieses Planeten.

- Auf meiner endlos langen Reise quer durch das Gutenberg-Universum traf ich bereits auf viele Planeten, aber ich muß euch sagen, auf keinem von jenen gefiel es mir so gut wir hier, habe deswegen beschlossen, für eine Weile meine Zelte hier aufzuschlagen, die Gegend zu erkunden und mich vielleicht fest hier anzusiedeln. -

Nach langer, mühevoller Suche kam ich endlich ins Lager des Mopedclubs und nachdem der Rat der Häuptlinge mir erklärt hatte, was ein Moped ist und mir die Mitgliedschaft in der Bruderschaft angeboten hatte, beschloß ich, mich hier anzusiedeln und mich den langen, mühevollen und gefahrvollen Prüfungen zu stellen, um der Weihe würdig zu sein, ein Moped zu erlangen.

Vorsicht! Komik! nur eine Gelegenheit, meine dichterische Ader hervortreten zu lassen

Teil 1 - Fortsetzung folgt gleich

Viele Grüße von

Bilsenkraut
Sorry,

iwoasundikandesnetheagodsakra, kann mir wer von euch kurz erklären, wie ich von einem Beitrag einen Link zu einem Thread setzen kann

Vielen dank im Voraus

Bilsenkraut
yohergottsakra binsenkraut!

magst du eigentlich lieber sauerkraut oder krautsalat :confused:

auf einen thread verweisen geht so:

(thread)nummerdestreads(/trhead) und das ganze in [...] eckigen klammern statt in runden.

threadnr. erfährt man über die rechte maustaste unter eigenschaften, wenn man den gewünschten thread anklickt.


gruss
shakes - der viel zu organisieren hat diese woche.....:eek:
sakradi

nicht so, klammer auf,treadklammerzu
dannthreadnrklammerauf/threadklammerzu?

ois kla?

in diesem fall geht das so: Thread: Märchenstunde für Kleinanleger vom Neuen Markte

schönen abend noch.

gruss
shakesbier - der konservative, vorsichtige aktionär :eek:
Servus shakesbier,

mag am allerliebsten Krautsuppe, von mir selbst gemacht, Krautsalat aus rohem, von mir selbst gestampftem Kraut ist auch nicht schlecht, vom Geschmack her bringt`s am besten Filderkraut (Spitzkohl), als alter Krautfreak kann ich das beschwören, Krautrock ist auch nicht zu verachten, jedenfalls die besseren Sorten, wissen aber nur die Älteren, was das eigentlich ist.

Viele Grüße von Bilsenkraut,
der auch gern Bils mag
hallo bilsenkraut,

jetzt wissen wir´s: du bist "märchenerzähler", da schau an...

schönen abend noch und liebe grüsse

rolf, der heute noch nicht dazu gekommen ist, sein märchen "harry potter" mal in ruhe zu lesen...
hi bilsenkraut,
ist mir ja fast schon peinlich, dass ich deine landung hier bei den 50ern einfach übersehen hab - und dann nochdazu, dass du auch nach wien kommen willst!!!
asche auf mein haupt!!!
nachmeldungen für das treffen sind jederzeit möglich - bitte poste das aber im wientreffen-thread.
dort findest du auch zimmerpreise und eine liste derer, die ihr kommen schon zugesagt haben.
liebe grüsse aus wien und auch von mir ein herzliches willkommen bei uns 50ern!
ulrike
Liebe Leute,

die Anfrage von learner6 u. bimbesverwalter, warum fu, kann ich für mich rel. einfach beantworten:

1) arbeite gerne mit Geld, macht mir unheimlich Spaß, damit rumzujonglieren, rechne und kalkuliere sehr gerne, schon immer
2) bin gerne großzügig (falls möglich) -> nur dann möglich, wenn genug Penunze im Beutel (z.B. Spenden, Sponsoring, Kirche, 3. Welt, Arme Hunde, kleine, bescheidene Mittel der Weltverbesserung usw.)
3) meine körperlichen Kräfte bauen langsam ab, in meinem Metier ziemlich ungünstig, irgendwann in den nächsten 10 Jahren bleibt mir nichts anderes übrig, als fu
4) hab da einen Traum, stelle mich mit 60 irgendwo in Neuseeland oder in der Toskana vor, kenne da Leute bzw. habe Verwandte dort, brauche dazu gewisses Startkapital
5) gibt noch viele Gründe, fallen mir im Moment bloß nicht ein

6) gibt keine Gründe, die dagegensprechen !!!!!!!!!

zur Anfrage von learner6 und Bimbesverwalter bzgl. Strategie dazu:


da muß ich schon etwas weiter ausholen, fange mal von ganz vorne an:

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde“

dazu meine Fragen: Woraus erschuf G. das Ganze?
Antwort: Aus dem Nichts.

Wahrscheinlich ist dazu nur G. in der Lage

Bei mir höchstselbst war’s bis jetzt das genaue Gegenteil, ich erschuf aus ziemlich viel mit ziemlich viel Schinderei und rel. ruinierter Gesundheit eigentlich ziemlich wenig.
Was das finanzielle anbetrifft: aus nichts ziemlich viel zu erschaffen erscheint mir mittlerweile erstrebenswerter – Anmerkung zu Bodo S. : mit der Zinsenzinsrechnung, dem Autopiloten und dem Tausi in der Hosentasche kommt man zu Fuß auch nicht sehr weit!

Ziel meiner Strategie:

Fu in ca. 10-15 Jahren, aber ohne meine Gesundheit zu ruinieren und im Einklang mit den Interessen meiner Familie, die in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen ist, von meiner Freizeit ganz zu schweigen.

Damit zum Grundziel meiner Strategie:
- aus etwas gegebenem ziemlich viel zu erschaffen

Der Weg dazu:
- Aktienfonds breitgestreut nach Branchen und Regionen
- Aktien und Derivate
- später dann festverzinsliche Wertpapiere, aber erst in ca 10-15 Jahren und nach fu
Aktien und Fonds v. a. langfristig

Ausgangsbasis:
1)mehrere Immobilien, in meiner Gegend (Anus mundi) und aufgrund meiner pessimistischen Einschätzung des Immobilienmarktes für Deutschland im allgemeinen und meiner Gegend im Besonderen sind diese nur ein Klotz am Bein mit hohen Kosten behaftet, mit einer lächerlichen Rendite, falls überhaupt vermietbar und fast ummöglich zu verkaufen – ist aber wieder ein spezielles Thema für sich.
2)Bausparvertrag
3)festverzinsliche Wertpapiere (nicht sehr viel)
4)Windkraftfond
3)mehrere Branchen und Regionenfonds mit monatlichen Sparraten, soweit durchhaltbar
- Ostasien
- Osteuropa
- Biotechnologie
- Medien
- Hightech

- Ab Sommer kommen voraussichtlich 3 weitere hinzu, falls ich ab dahin regelmäßig Geld ersparen kann:

- Internet
- Telekommunikation
- Umwelt

- Verschiedene Aktien
-Rel. großes Optionsscheindepot v. a. Devisen und Indices

Mein Investment richtet sich nach meiner Liquidität, die beruflich bedingt im Moment sehr angespannt ist, auch weil das OS-Depot ziemlich ausgebombt wurde, zumindest was Aktien OS betrifft

Strategie bei Aktien: Bin Grundangler (war in letzter Zeit keine so gute Taktik), strenger Fundamentalist (ist zur Zeit aktuell - überall) und antizyklisch orientiert - z. Zt. auch ein gutes Pflaster, v. a. letzte Woche

- zu ca. 90 % Langfristanlage, möglichst weit diversifiziert nach Regionen und Branchen,
- je ein Drittel stockkonservativ, Wachstum, spekulativ

Strategie bei OS: 80% Langläufer (>1Jahr), mittlerweile >20% zocken und daytrading um Performance aufzubessern, warten auf den Turnaround, der irgendwann dieses Jahr kommen wird, aufpassen und rechtzeitig rollieren, bis dahin rumzocken, v. a. mit Devisen, in den letzten Tagen auch Pennystocks, die rel. lange laufen bei fundamental guten Basiswerten, v. a. um bestehende Positionen zu verbilligen

Im Moment fällt mir nichts gscheites mehr ein, bin im Kopf ein bißchen prall und muß mal - an was anderes denken

Viele Grüße von

Bilsenkraut,
der jetzt ein Bils braucht
Grundsätzliche Überlegungen zu meiner Anlagestrategie:


1) Wie weit reicht mein Anlagehorizont?
2)Welche Informationsbasis besitze ich um zu einer Investmententscheidung zu kommen?
3)Bei welcher Investition finde ich das beste Risiko/Renditeverhältnis in meiner persönlichen gegebenen Situation unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit im Zeitablauf

Punkt 2 ist für mich das Entscheidende Moment, nachdem der Zeithorizont abgeklärt ist – was bedeutet das im einzelnen:

A) Sammle sämtliche mir erreichbaren Infos und Daten über die ganze Welt, die ich finde:
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur usw., vor allem Zeitschriften aller Art (bin fanatischer Zeitungleser), auch Internet, kein Fernsehen!
B) Versuche diese Infos „Zusammenzuschauen“, ist für mich sehr wesentlich für das ganze, finde nur kein besseres Wort und kann es schwer erklären
C) Versuche dann, Zusammenhänge mental zu „konstruieren“ und daraus Rückschlüsse zu ziehen über weltweite Zusammenhänge und Tendenzen,
D) Erst dann gehe ich her und überlege, wie es im einzelnen auschaut in unserer schönen, weiten Welt und wo mein Geld gerne hinmöchte
E) Welche Regionen und warum, wielange?
F) Welche Branchen und warum, wielange?
G) Und was noch besonders wichtig ist: suche gezielt und systematisch Kontrainformationen über meine getätigten und zukünftigen Anlageentscheidungen

Diesen Punkt G) halte ich ganz besonders wichtig, suche zur Zeit alle möglichen Gegenargumente gegen die Anstieg des Euro: siehe Thread von Ant@res



Um beim Euro rechtzeitig Schluß zu machen, wenn es am schönsten ist

Aufgrund Punkt 3) halte ich z. B. von Lebensversicherungen überhaupt nichts, auch nichts von Immobilien, außer zum selbst bewohnen, die Rendite aller dieser Anlageformen ist jämmerlich und das Verlustrisiko sehr hoch, wie jeder weiß, der schon einmal aus einer Lebensversicherung aussteigen wollte oder eine Immobilie dringend verkaufen mußte.

Nach Punkt A-G suche ich mir dann Aktien aus, die ich erst längere Zeit beobachte und die in meine Anlagestrategie passen würden – siehe mein vorheriger Beitrag –

z.B. halte ich im Prinzip von Internet-Aktien im Moment extrem viel, ich weiß nur nicht, welche, denke bei ebay, yahoo und aol kann man nicht viel falsch machen, sind aber mit Verlaub im Moment (noch!) etwas hoch bewertet, von allen anderen im Staube darniederliegenden Werten kann ich überhaupt nichts positives dazu sagen, nur, bin auf der sicheren Seite, wenn ich jetzt und in den nächsten Monaten möglichst viel in einen Internet-Fonds reinbuttere, längerfristig (2-5 Jahre) wird sich das auszahlen, meiner Ansicht nach mehr als bei Biotech, ist aber auch nicht zu verachten, Internet und Telekommunikation sind im Moment klassische Investments für Antizykliker (the trend is not your friend and not in the trend is your friend!), da jetzt alle, die etwas zu sagen haben, aber wirklich alle, nur aufstöhnen beim thema Investieren im Internet und jaulen uääääähhh!!! Komm mir nur nich mit dem Sch... oder gleich müde abwinken.

Sobald ich liquide bin, möchte ich massiv in T-Werte einsteigen, falls noch billig, glaub, daß das Internet in 5-10 Jahren das Fernsehen komplett ablösen wird. UMTS wird zu einem beispiellosen Investitionsboom in den nächsten Jahren in den Industrieländern führen, anschließend dann in den Emerging Markets. Glaube, daß man nichts falsch machen kann, wenn man zu den heutigen Preisen in Nokia, Ericsson, Siemens, Sony, Vodafone, Epcos investiert, Thyssen ist langfristig sehr interessant wg. Transrapid, der sich weltweit als einziges bodengestütztes Personentransportsystem durchsetzen wird und den Flugzeugen hohe Marktanteile abnehmen wird.

Es gibt noch mehrere globale Trends, die ich speziell beobachte, meiner Meinung nach leben wir in einer säkularen Umbruchszeit, die es ein bis zweimal im Jahrhundert gibt, aber jetzt im positiven Sinn, wer nicht mehr der Jüngste ist, weiß, wie es um den Weltfrieden und die allgemeine wirtschaftliche Lage vor 10, 20 oder 30 Jahren bestellt war und wie trostlos die damalige Stimmung der Menschen im Vergleich zu heute war.

Das eine weiß ich, noch nie hatten auf der Welt soviele Menschen eine Chance, es einmal wirtschaftlich besser zu haben als die Eltern, (bessere Bildung, mehr Chancen für gute Jobs, Gesundheit, Deckung der Grundbedürfnisse usw), das gab es im 20. Jahrhundert nicht annähernd in dem Maße wie jetzt. Die momentane weltweite Wirtschaftslage, speziell in USA ist nur ein kurzer Schluckauf vor dem richtigen Durchstarten (langfristig betrachtet – langfristig sind wir eben noch lange nicht tot, unserer Nachkommen zumindest nicht!

Muß aus Zeitgründen leider aufhören

Viele Grüßen an alle, die mich kennen

Bilsenkraut von südlich des Weißwurschtäquators
hallo bilsenkraut, du vielseitiger,

whow, da hast du ja einiges von dir preis gegeben!

was deine lebensstrategie angeht, kann ich dich nur voll und ganz unterstützen: Gesundheit und die eigene familie sind sehr wichtige bestandteile des lebens (jedenfalls für mich). meistens merkt man dies erst, wenn es entweder zu spät oder man selbst mitten in einer krise reingeraten ist.

der zeitfaktor spiel m.e. auch eine wichtige rolle. also die frage,wofür verbringe ich tatsächlich meine zeit.
vielfach wird gesagt (ich schliesse mich da keinesfalls aus)es gäbe z.b. gleichwertige ziele (z.b. finanzen, gesundheit, partnerschaft, beruf, familie).

nur muss ich mich z.b. auch des öfteren fragen, ob meine tatsächliche verbrachte zeit mit den o.g. zielen übereinstimmt, oder nicht doch, ein von mir als wichtiger lebensbereich gekennzeichnet, zu kurz kommt...
(zu meiner lebensstrategie, siehe thread lebensziele).

was deine finanzstrategie angeht, so scheint sie sehr diversifiziert zu sein. ist es nicht schwer da den überblick zu behalten ?

ich finde es klasse, das du so detailiert über deine ziele gepostet hast.

liebe grüsse

rolf
@Bilsenkraut,

wie schön, ein Optimist :)

die These eines antizyklischen Einstiegs in Internet-Werte hatte ich hier auch schon mal vertreten, auch ich glaube an einen zweiten Boom in dem Bereich, das wird irgendwann mal so selbstverständlich sein, wie Radio und Telefon. Die Analysten-Abstufungen für den Ausrüster-Bereich sind in meinen Augen ein guter Kontra-Indikator.

J:cool:e
Servus learner 6, Joe_Cool und alle 50er,

auf deine Frage, ob die Diversifizierung nicht zu kraß ist und ob ich noch den Überblick habe möchte ich noch etwas genauer was herausformulieren. Da mir dieselbe Frage schon mal ein Banker stellte, lohnt es sich für mich sehr, mal drüber nachzudenken.

Mir selbst kommt meine Strategie total einleuchtend vor, kann sie vermutlich nur nicht klar darstellen, (ein paar Arabesken dazwischen müssen schon sein – aber nur in der Darstellung, nicht in der finanziellen Realität)

Zuerst, eine Strategie beinhaltet einen ständigen Vergleich zwischen Soll und Ist, habe das in meinem letzten Beitrag glaube ich nicht sauber auseinandergehalten (Asche auf mein Haupt!)

Ist-Zustand in Kurzform:

hauptsächl. Immobilien
paar Wertpapiere
kleine! Lebensversicherung (meine Frau)
mehrere Fonds
windkraftfond
paar Aktien
paar OS

würde mal sagen, extrem pyramidal aufgebaut, nur daß die Basis (Immobilien) halt extrem breit geraten ist. Der typische Deutsche würde sagen au fein, issjatoll, aber in meiner persönlichen Lage sind diese ein Klotz am Bein und totes Kapital.

Ziel: FU in ca. 10-15 Jahren (spätestens) – lasse mich nicht stressen

Soll-Zustand in Kurzform (bis zur FU):

-Eine Immobilie, die ich selbst bewohne
-Paar Bonds als finanzielle Sicherheit ( soll die ersten Jahre prozentual kontinuierlich abnehmen mit der Wertsteigerung der Stocks, dann wieder allmählich zunehmen bei Nähe zur FU
-Windkraftfon