DAX+0,10 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,33 % Öl (Brent)-0,15 %

Telekom, charttechnische Aussichten - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 


Ich werde doch glatt bullisch, kurzfristig zumindest.

-Das Kursziel von 10 des Wimpels wurde fast exakt erreicht. Gleichzeitig eine psychologische Stütze und einige Großaktionäre werden versuchen sie zu halten.
-2 kleine Gaps gerissen. Die wollen geschlossen werden.
-Ein wirklich ultrasteiler Abwärtstrend ist da, wie wenn es auf pleite läuft. Das geht so nicht weiter, ein Bruch steht an.
-Die slow stochastic ist in allen drei von mir verwendeten Einstellungen gleichzeitig überverkauft. Das kommt selten vor. Z.B. am 11.9.2001. Die DTE ist damals sogar gegen den WTC-crash durchgestartet!
-der Tscheche ist im Urlaub :laugh:

Eigentlich läuft die Telekom wunderbar, charttechnisch gesehen. Ein paar Formationen habe ich eingezeichnet. ;-)

Wenn der kurzfritige Abwärtstrend bricht, sollte erstmal eine Kurserholung auf 12 bis 13 drin sein. Natürlich alles im Rahmen langfristig intakter Abwärtstrends.

Was meint ihr?
grüss dich,

bin mir nicht so sicher in erster linie sehe ich abder bei DTE das tig zag ist noch nicht ausgebaut - jedoch kann ich mir sehrgut vorstellen bei einer erholung in us ( mo, DI ) dass wir einen ausbruch in den oberen channel ( ROC ) sehen fan und speedlines sind voll in takt, dh ein ausbruch bis 11,95 - 12,40 is sehr leicht möglich. TRIN gab schon seit längerem ein kaufsignal, was sich marktentsprechend aber sehr schnell ändern kann.
in betracht der markttechnik im allgemeinen kann ich mir sehr gut vorstellen eine "erholung - schnalzer" von bis zu 18 % in wenigen tagen jedoch ohne das negative umfeld zu verlassen.

grüsse


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.