DAX+0,66 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,13 % Öl (Brent)+0,06 %

Online Broking--Welcher Anbieter ist der beste ?? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo an ALLE !

Ich möchte in Zukunft online meine Orders aufgeben können.
Nun stellt sich die Frage welche Bank den besten Service
bietet. In der Zeitschrift T-Online war ein Vergleich der
derzeitigen Anbieter ,laut t-online wäre da die Direkt Anlage Bank nicht schlecht.
Ich denke man sollte sein hauptaugenmerk auf deren Server
legen und da war weniger zu erfahren.

Was meint Ihr ,wo ist man zur Zeit am besten aufgehoben ?

Gr. J.A
Suche im Momment auch einen Onlinebroker wäre also ebenfalls über einige Info`s diesbezüglich hocherfreut!
NOWED
Hallo,
also ich bin bei der Comdirectbank und bin zufrieden.Günstige Gebühren
(mind.18,-)übersichtlichkeit,schnelle Ausführung der Aufträge.
Auf manchen Boards wird über die Com.di.ba . hergezogen , doch ich kann nichts negatives sagen.An einem hektischen Börsentag wird es glaube ich schwer bei allen Direktbanken sofort durchzukommen.
Ich bin bei Consors und auch recht zufrieden.
Auch hier kommt man an hektischen Tagen schlecht ubers Internet rein,
da ich aber über T-Online ins Internet gehe habe ich die möglichkeit
über das alte BTX-System die Order aufzugeben.

Das ist zwar nicht sonderlich konfortabel aber es funktioniert auch an
hektischen Tagen schnell und zuverlässig.

Ob man bei anderen Brockern auch über BTX Ordern kann weis ich
allerdings nicht.

Gruß Amari
Das sehe ich auch als Problem .Du bist realtime und willst jetzt genau ordern , doch der Server deines Brokers ist komplett überlastet ...also bist du immernoch gut bedient deinen schnurbärtigen Bänker anzurufen der die Order direkt in Frankfurt aufgibt. Ein Bekannter von mir hatte diesbezüglich massiv Probleme.
Deshalb auch mein Hiferuf an Euch.
Hallo J.A!

es gibt schon einige Threads auf WO zu diesem Thema. Den größten Teil der Beiträge habe ich auch gelesen, da ich vor kurzem ebenfalls einen Online-Broker gesucht habe. Die Tendenz in diesen Threads ging eindeutig zu Consors und Diraba. Comdirect scheint momentan enorme Probleme mit der Orderabwicklung zu haben, da sie überlastet sind. (Ich habe selbst keine Erfahrungen mit Comdirect, sondern gebe nur wieder, was ich in den anderen Beiträgen gelesen habe.

Die Vorteile von Consors:
- sehr geringe Gebühren, zusätzlich ermäßigte Studententarife!
- der US-Broker Webstreet ist die einfachste und billigste
Möglichkeit, Aktien direkt in New York zu handeln.

Der Vorteil von Diraba:
- der Sekundenhandel ist für Daytrader sehr interessant

Ich hoffe, ich habe dir weitergeholfen.

Gruß
Carroll
Hallo Carroll !

Danke, kannst Du mir auch die Hinweise geben, wo ich diese Threads finden kann? Wäre echt klasse!!!

Denke immernoch, das die DIRABA für mich eine gute Wahl ist.

Zwecks Überlastung wäre ein kleiner Direktbroker allerdings eine Überlegung wert!?

CU J.A
Ist ganz einfach, J.A:
gib einfach in der olivgrünen Suchmaske links oben Stichworte wie "Consors", "Webstreet", "Diraba", "Comdirect", "Discountbroker", etc... ein. Da findest du genug Infos, um die nächsten zwei Tage vor dem Bildschirm zu sitzen. Bevor du aber bei der Masse an Infos erschrickst, folgenden Tip:
es lohnt sich wirklich, sich zuerst genau zu informieren. Du kannst dir ziemlich viel Ärger und Enttäuschungen ersparen, wenn du dich erst genau informierst und dann ein Depot eröffnest. Meiner Meinung nach gibt es keinen besten Discount-Broker schlechthin, es gibt aber bestimmt einen besten für dich persönlich. Entscheidend sind deine Ansprüche: Willst du nur kleine Order ausführen, bist du ein professioneller Daytrader, bist du Student mit kleinem Geldbeutel, usw...

Und hier die letzten Threads, sozusagen zum warmlesen :-
www.wallstreet-online.de/community/board//ws/threads/51793?uid=&iid=
www.wallstreet-online.de/community/board//ws/threads/47886?uid=&iid=
www.wallstreet-online.de/community/board//ws/threads/59946?uid=&iid=
www.wallstreet-online.de/community/board//ws/threads/59747?uid=&iid=
www.wallstreet-online.de/community/board//ws/threads/59942?uid=&iid=
www.wallstreet-online.de/community/board/ws/threads/58773?uid=&iid=

Du kannst mir gerne mal mailen, wenn du dich entschieden hast (uweka@gmx.net)

mfg
Carroll
Hallo zusammen,
Auch ich bin im Moment auf der Suche nach einem geeigneten Onlinebroker!
Ich habe mir von 5 - 6 Onlinediensten Unterlagen schicken lassen und habe 3 zur näheren Auswahl gezogen:
1. Comdirekt
2. Direktanlagebank
oder 3. Consors
Auch ich habe mir schon Gedanken über die Verfügbarkeit der Systeme gemacht, wobei ich denke, daß sich hier die Dienste in etwa gleich stehen und in naher Zukunft noch schlechtere Einwahlzeiten haben, was durch die große Nachfrage zustandekommt!
And so keep cool und select your broker as you want!!
Your LUCKY_D
ich bin bei allen drei.

comdirect: benutze ich quasi nur noch als Bank und habe noch ein paar
alte Werte im Depot. Will die nicht in ein anderes Depot transferieren.
Die Verfügbarkeit der Bank ist in den letzten Monat äusserst schlecht!

consors: war mal. Ist mir zu teuer.

diraba: benutzte ich anfänglich nur für Optionsscheine. Heute für alles..
kostet am wenigsten, ist schnell, ist nahezu immer verfügbar.

Alles rein subjektive Eindrücke, die für mich aber relevant sind :)

kh11
Hi KH11!

Wo ist denn die Diraba bei einer Order günstiger als Consors?

Manager
na zum Beispiel bei den Limitgebühren. Bei der Diraba zahle ich nichts bei Limits.
Ich benutze gerade Limits (besonders bei Optionsscheinen) sehr häufig und muß sehr
oft das Limit aendern.
Oder Streichungen in denen ein Limit war. Ebenso kostenlos.

Da geht die Diraba den richtigen Weg.

Kostete mich bei consors und der comdirect jeden Monat ein kleines Vermögen.

Nichts im Vergleich zu den geringfügig höheren Transaktionsgebühren.

kh11
Hallo,
Da ich einsteiger bin und mit dem Risiko noch etwas zurückhaltend bin, denke ich wie kh11, daß die kostenfreie Limitierung ein recht gute eigenschaft der DAB ist.
CU LUCKY_D
Ich hoffe mal daß ConSors mit den Limitgebühren nach ziehen wird !
Das ist echt scheiße ! Kostet saumäßig viel Geld für nichts !

Gruß,
der Champ
kh11,

Dein Einwand mit den Limitgebühren ist berechtigt. Auch bei mir fällt da so einiges an.
Wie sieht es den mit der Einwahl bei der DAB aus. Im freien Zugang hat es meist etwas gedauert bis sich die Seiten aufgebaut haben. Gibt es da eine Unterscheidung zwischen Kunden und "Neugierigen"?

Danke für die Infos!

Viel Glück

honni09

PS. Zusatz-Info (posting - wie geht das? - danke)


von moriti, 07.02.00 15:35:51 437641
Consors ist eine eizige Katastrophe!
Meine Freundin hat dort ein Konto eröffnet:

- Es hat Ewigkeiten gedauert, bis die Unterlagen kamen
- ein Teil der Antragsunterlagen sind bei der Bank
nicht angekommen; sie sollte alles nochmal ausfüllen
- dann wurde ihr alles doppelt zugeschickt (TANs und PINs)
- die Fondsorders ließen sehr lange auf sich warten
- für die Orders wurden zu hohe Gebüren berechnet
- Plötzlich fehlten auf dem Konto 50.000,-DM
(Wie sich später rausstellte ein Buchungsfehler der Bank.
Der Fehler wurde zum Glück nach Reklamation wieder behoben)

Das ist wirklich wahr. Wir wollten es selber nicht glauben.
Zuerst dachten wir, ein Hacker wäre in das System eingedrungen
und hätte die 50.000,-DM auf sein Konto überwiesen.
Das war vielleicht eine Aufregung!

Ich bin bisher beim OnlineBankingWeb bei der Commerzbank.
Die haben eine ausgezeichnete Software im Vergleich zu Consors.
Bei Consors gibt es nur sehr dürftige Informationen über
Kontoumsätze etc. Die Orders sind auch schwieriger zu platzieren.

Comdirekt hat eine vergleichbar gute Software wie die Commerzbank.
Comdirekt ist ja auch eine 100%ige Tochter der Commerzbank.
Ich werde mich nochmal schlau machen, wie der Service bei der DAB ist.

Geht auf keinen Fall zu Consors!
Die Qualität der Kontoführung und der Service leiden erheblich unter
den niedrigen Gebühren!

moriti

von honni09, 07.02.00 15:47:13 437694
Hallo allerseits,

wirklich ein unerschöpfliches Thema und sicher auch etwas vom persönlichen Anlageverhalten abhängig.
Ich bin mit ConSors soweit ganz zufrieden jedoch nicht 100%`tig.
Schnelligkeit? Ja, besonders im Xetra - vorausgesetzt ich halte mich an Bid/Ask.
Bei Order`s übers Parkett spielt, wie oben erwähnt, die Weiterleitung und der Makler eine gewichtige Rolle. Deshalb rate ich, bei Erteilung der Order diese ausdrucken. Da steht die genaue Zeit, (Sekunden) drauf und man kann gegebenenfalls Reklamieren. ConSor kontrolliert dann die von Reuters übermittelten Kurse und erstattet, bei eigenem Verschulden, entstandene Kosten oder Verluste (bei einem Bekannten und mir bereits geschehen).
Übers Parkett ist es etwas schwieriger, da die Ausführung der Order im Ermessen des Maklers liegt, daher auch die ab und an besseren Kurse (s.o.). Andererseits kann der Makler eine Order auch zurückstellen, größere Mengen sind halt profitabler, oder die Bid/Ask-Kurse sind nicht aktuell gepflegt, dann heißt es raten :-).

Es gibt wohl hier und da Licht und Schatten!?

DAB hört sich aber ganz gut an. Bin auf weitere Meinungen gespannt!

Viel Erfolg!!!

honni09

von Feierabend, 07.02.00 15:55:05 437726
Finger weg von der DAB. Technisch sind die auf dem untersten Niveau. Bei der DAB werden auch schon mal Wertpapiere ohne Auftrag gekauft oder verkauft. Entstandene Verluste werden dann kulanter Weise auf die Kunden abgewälzt.
So, es ist vollbracht!
Ich habe mich bei DAB angemeldet, da heute ja alle auf Comdirekt und Consors losgingen !
Nach telefonischer Auskunft 1 Woche bis zur Depoteröffnung. Bin mal gespannt, ob das in diesem Zeitraum klappt?!?
Werde mich mit meinen Erfahrungen dann wieder melden.
CU LUCKY_D
Hallo zusammen!

schaut euch doch diesen Thread an:
www.wallstreet-online.de/community/board/ws/threads/60769?uid=&iid=

Ich glaube nicht, dass man jemandem wirklich behilflich ist, wenn man schreibt "Geh auf keinen Fall zu ***" oder "Co... sind der letzte Dreck!", etc. Empfehlungen sind schon deshalb schwierig, weil nicht alle Kunden gleich sind. Der eine will nur möglichst billig kleine Orders ausgeführt haben, der nächste ist Daytrader, der letzte kauft häufig OS, ... Deshalb gibt es eben keinen besten Broker.

Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht
Carroll
Ich bin bei Consors und diraba. Früher fand ich die dab nicht so toll.
In letzter Zeit gefällt sie mir immer besser. Der PowerTrader ist z.B.
echt super um schnell mal orders aufzgeben. Außerdem kann man Limitänderungen problemlos auch während der Börsenzeit kostenlos machen. Wo es manchmal hapert sind Oderausführungsbestätigungen, obwohl der Kurs laut RT schon längst gemacht wurde. Besser als bei Consors sind auch die monatlichen Depotübersichten, da hat Consors nichts zu bieten.
Zu diesem Thema ein Tip an alle Mädels:
Wenn Ihr am Valentinstag die Unterlagen bei der Diraba bestellt und bis Ende Februar
das Konto eröffnet, schenkt Euch die Diraba lebenslänglich die Depotgebühren. So jedenfalls eine Pressemitteilung, nachzulesen
auf der dortigen Website.
Gruß, mb
honni09:

ich empfinde trotz meiner 2 Mbit-Anbindung den Seitenaufbau der DIRABA auch etwas langsam.
Im Direct-Trader oder besser im Powertrader ist das jedoch egal, bzw. anders. Ich hatte da nur
ein einziges Mal einen "Server overload". Wenn ich da an die comdirect denke......

Consors ist, wie ich schon schrieb zwar ok, aber für meine Bedürfnisse zu teuer.

Lucky_D:

1 Woche halten die nicht. Rechne mal lieber mit bis zu 3 Wochen, weil das Versenden der PIN
und TAN Listen recht lange dauert. Nach einer Woche bekommst Du Deine Kontonummer usw. Du kannst
dann zumindest schon mal Geld hinbringen, um bei Erhalt des Rests gleich loslegen zu können.

Caroll:

Hast Recht. Jeder hat andere Vorstellungen und andere Bedürfnisse. Für mich passt die Diraba am
besten. Ich trade ca. 3-5 mal die Woche. Meistens vormittags. Ab und zu schaue ich mir im Sekundenhandel
Abends Sachen an, habe aber noch nie Abends oder Samstags gekauft. Mir erscheinen die Preise dann
zu hoch.
Da ich auch Optionsscheine handel, ist die Möglichkeit direkt mit dem Emitenten zu handeln für mich
ideal. Ich erhalte im Powertrader sofort einen Kurs und kann kaufen. Das gilt allerdings nicht für
alle Scheine, aber da ich meistens mit den Scheinen der Citibank zu tun habe, passt es bei mir eben.

Wie schon geschrieben sind für mich die gesparten Limit- und Streichungsgebühren mehr wert, also Depotgebühren
usw.

Ich halte nur max. 30% meiner Aktien langfristig. 30% sind Optionsscheine und 40 % wird meist nicht
länger als 4 Wochen gehalten.
Naja, dann kommen noch die unlimitierten kostenfreien Realtimekurse dazu.

ABER: auch die Diraba hat Nachteile. Ist eine Order erstmal an die Börse gegeben und warten auf
einen Käufer oder Verkäufer, ist es mir schon oft passiert, dass eine Streichung bis zu 30 Minuten
dauerte. In der Zeit kann man nicht über das "blockierte" Geld verfügen.
Einmal dauerte diese dämliche Streichung 4 Tage!!. Weiterer Nachteil ist die quasi nicht vorhandene
Verfügbarkeit per Telefon. Dagegen werden eMails absolut schnell beantwortet.

So hat jede Vor- und Nachteile. Das Optimum gibt es noch nicht und wird es wohl auch nicht so schnell geben.

kh11
Korrektur zu meinem Artikel - kh11 v. 07.02./16.24 Ergänzung 2 "ConSors" - weiter oben!

Sorry, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Beim direkten Ausdruck der getätigten Order steht die Ausführungszeit nur in hh.mm, nicht sekundengenau dabei.

Ich bitte um Entschuldigung!

honni09


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.