ALLIANZ auf 6-Jahres-Tief! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 69)


ISIN: DE0008404005 | WKN: 840400
200,45
27.02.20
Lang & Schwarz
-5,25 %
-11,10 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Korrektur der Formulierung (für den Tschechen):
Es ist kein Aufwärtstrendkanal. Es ist ein Aufwärtstrend mit höheren Hochs und höheren Tiefs. Die Aufwärtstrendlinie ist gebrochen auf Monatsschlusskursbasis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.527.336 von Der Tscheche am 29.12.18 20:48:48An der charttechnischen Situation hat sich in den letzten Tagen nichts geändert:

Zitat von Der Tscheche:
Zitat von BlackZock: Aus meiner Sicht liegt die entscheidende Unterstützung (...) bei 170, bei den Hochs von 2015. Sie wurde 2018 schon getestet und hat hervorragend gehalten.

Außerdem ist das Gesamtchartbild der Allianz nach wie vor extrem positiv, der Aufwärtstrend seit 2008 weit davon entfernt, auch nur angelaufen zu werden.

Bin seit heute wieder short in Allianz. Nach dem Rebound nach dem Anlaufen von 170 Euro dürfte die Aktie nun an der 185 scheitern, und wenn die letzten paar Abwärtsbewegungen aus 2018 ein Maßstab sind, dann dürfte es in den nächsten Wochen sehr zügig wieder Richtung 170 Euro gehen, und im Anschluss daran wird die Aktie dann wohl auf 160 und dann 150 Euro weiter runter gereicht werden. Long ist hier nix zu verdienen auf absehbare Zeit. Dem gegenüber ist die Short-Chance nun mehr als groß, nachdem fast alle kurzfristigen Indikatoren im überkauften Bereich sind.

Erst deutlich oberhalb von 185 Euro sind hier die Zeichen kurz- und mittelfristig auf long, aber das dürfte die Aktie kaum demnächst erreichen. Mein Stop liegt bei knapp über €191.
Astrein bearish die Allianz jetzt. Hab meine Short-Posi heute nochmal erhöht, nachdem die Aktie nach der Eröffnung so drastisch gefallen ist.

False Break über die SMA200, MACD steht kurz vor nem Sell-Signal, Stochastik dreht auch nach unten ab. Gesamtmarkt droht auch zu kippen.

Hier kann man im Moment nix falsch machen wenn man auf fallende Kurse setzt.









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.757.384 von BlackZock am 31.01.19 15:39:12Ich hätte zumindest noch bis in die ersten Tage vom Februar gewartet. Fast alle Sparpläne laufen auf den Monatsersten und auch viele Aktienkäufe finden in den letzten 2 Tagen und bis zu ersten 3 Tagen vom Monat statt. Dann ebbt das gerne ein bisschen ab....

Die Munich Re steht so an der Schwelle zur 200er Marke und ich habe so das Gefühl das wird nicht so einfach überwunden werden und Allianz und Munich Re bewegen sich zwar nicht völlig kongruent zueinander, aber Impulse von Kursausschlägen sind doch in ähnlichen Richtungen. Die Hürde der Munich Re, könnte auch ne Hypothek bei der Allianz sein.

Ansonsten, so hab ich keine Idee was da kurzfristig passieren mag.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit den Trades. Short wie Long. Das schnelle hin und her ist halt so gar nicht meins.



Gruß
Stefan
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wenn man sich die ganzen oberen Umkehrpunkte bei Allianz anschaut seit letztem Sommer, dann haben sie immer genau so angefangen wie dieses Mal. Indikatoren heißgelaufen, dann plötzlich größere Ausschläge intraday obwohl sich der Kurs zum Close wieder fing, und dann kam die große Abwärts-Rutsche wo es binnen Tagen mehrere Prozent nach unten ging mit teilweise ordentlichen down gaps.

Das gleiche wird wohl diesmal auch wieder passieren. Hab heute abend nochmal eine dritte Tranche meiner Short-Posi nachgekauft. Kursziel kurzfristig 175 bis 170 Euro. Zum Frühjahr/Sommer hin dann 160 und weniger.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.759.421 von Steveguied am 31.01.19 18:28:30Sieht so aus als hätte es 4 Handelstage im Februar, statt der 3 geschrieben gehalten. :keks:

Bin jetzt aber nicht all zu sehr pessimistisch eingestellt. Wir haben einfach im Januar nen Run gehabt und müssen nun erstmal etwas durchschnaufen. Die Aussagen beziehen sich jetzt aber auf die Gesamtmärkte.


Gruß
Stefan
Die Aktie dürfte jetzt zügig auf 175-170 Euro zurückfallen. Morgen könnte es ein down gap bei Allianz geben, und dann wäre die bearishe Trendumkehr bis auf weiteres aktiviert, die mit der langen roten Tageskerze heute begonnen wurde.

Mir juckt es in den Fingern, nochmal bei meinen Shorts nachzulegen, aber andererseits bin ich schon gut genug positioniert um ganz nett an der jetzt beginnenden Abwärtsbewegung mitzuverdienen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.818.992 von BlackZock am 07.02.19 20:11:15Wie kommst du denn da drauf?

Die letzten Zahlen waren gut
Alle anderen Versicherer haben gut Zahlen
Die Dividendenrendite liegt weit über 4%

Also, wenn überhaupt sehe ich ein sehr begrenztes Rückschlagspotential...
Für deine 170 müsste der DAC schon unsgesamt auf 10.000 zurüchfallen

Zitat von BlackZock: Die Aktie dürfte jetzt zügig auf 175-170 Euro zurückfallen. Morgen könnte es ein down gap bei Allianz geben, und dann wäre die bearishe Trendumkehr bis auf weiteres aktiviert, die mit der langen roten Tageskerze heute begonnen wurde.

Mir juckt es in den Fingern, nochmal bei meinen Shorts nachzulegen, aber andererseits bin ich schon gut genug positioniert um ganz nett an der jetzt beginnenden Abwärtsbewegung mitzuverdienen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.821.338 von grumbler am 08.02.19 08:06:00
Zitat von grumbler: Also, wenn überhaupt sehe ich ein sehr begrenztes Rückschlagspotential...
Für deine 170 müsste der DAC schon unsgesamt auf 10.000 zurüchfallen



Wird er ja auch. Schau dich um, wir sind mitten in nem Bärenmarkt, und reihenweise melden die Firmen schlechte Quartalszahlen.

Das war wir seit Januar gesehen haben, war nur eine Atempause auf dem Weg nach unten.

Und selbst die Allianz hat vor ner Weile verkündet, dass 2019 ein schwieriges Jahr wird.

Meine Prognose ist, DAX zum Sommer hin auf 8000-9000, Allianz dann irgendwo bei 160 Euro.
Perfekt bearishes Chartbild. Könnte kaum besser sein, mit der langen roten Kerze heute als Bestätigung der gestrigen.

Mitte nächster Woche dürften wir bei 175 Euro und darunter stehen, wenn die Dyamik genauso sein wird wie die letzten Male wo die Aktie an der 200-Tage-Linie nach unten kehrt gemacht hat. Und dann kommen ja immer noch die Quartalszahlen nächsten Freitag. Wenn die nicht tiptop astrein sind, dann wird es nochmal ne Etage tiefer gehen.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.826.567 von BlackZock am 08.02.19 16:59:48Anhand von 2 roten Kerzen auf ein "perfekt bearishes Chartbild" zu sehen erschließt sich für mich nun wirklich nicht...


Für mich ist das immer noch eine Konsolidierung des starken Anstiegs von Juni 2016 bis Oktober 2017 (von 120 € bis auf 205 €)...
Auf diesem Niveau mit der Div-Rendite von > 4% für konservative Anleger die Chance zum Einstieg oder zum Aufstocken...

Zitat von BlackZock: Perfekt bearishes Chartbild. Könnte kaum besser sein, mit der langen roten Kerze heute als Bestätigung der gestrigen.

Mitte nächster Woche dürften wir bei 175 Euro und darunter stehen, wenn die Dyamik genauso sein wird wie die letzten Male wo die Aktie an der 200-Tage-Linie nach unten kehrt gemacht hat. Und dann kommen ja immer noch die Quartalszahlen nächsten Freitag. Wenn die nicht tiptop astrein sind, dann wird es nochmal ne Etage tiefer gehen.
Offener bleiben für alle Eventualitäten hat was für sich, die Bewegung 2018 kann auch wie die aus 2015-2016 eine Startformation für einen dynamischen Anstieg werden









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Alle Welt hat jetzt so ein Höhengefühl, als ob das jetzt hoch bewertet sei und nichts mehr geht, Kurse eine Umkehrformation basteln und nichts mehr nach vorn geht. Gründe für Zerfall liegen bei den vielen politischen Spinnern offen auf dem Tisch, das Risiko gibt's. Allerdings dauert das auch zu lange mit dem Zerfall, es gibt auch eine satte Unterstützung recht nah drunter. Bisher baut sich was auf und das ist nach unten und auch nach oben noch nicht eingelöst, nicht charttechnisch und auch nicht thematisch fundamental. Da fehlt einfach was an Leitmotiv für den nächsten impulsiven Rudelumzug.


Sehen wir die Aktie mal für einen Moment positiv, anknüpfend an die alte Stärke bis 2000 und jetzt sehen wir die Abschiedsgesänge von Siechtum, Deleveraging, Asset Trullerei in Zinslosigkeit zu hohen politischen Risiken. Warum nicht, dann haben wir jetzt den letzten Backtest vor einem Impulsanstieg auf ein völlig verändertes Bild vom Unternehmen auch in Kursen.


Vielleicht wird ja aus Allianz wieder was? Vielleicht kommt der Glaube an den König der Finanzmärkte wieder? Oder Prinzessin, jedenfalls hübsch?


Wo kann Allianz in den nächsten zwei Jahren sein, 350€ oder historische Highs?


Warten wir den Ausbruch ab, bis sich ein neuer Trend hinreichend deutlich zeichnen lässt.


Was meint ihr?
Allianz schwimmt so im fahrwasser der Märkte. Das war immer so. Meine Befürchtung im Frühjahr letztes Jahr war ein Ende der Party und ich habe früh ein paar konjunktursensible Aktien die nur so Nebenpositionen waren gegeben. Im Moment sehe ich das nicht so negativ. Die letzten Konjunkturdaten waren nicht berauschend, aber die sind ein Blick in den Rückspiegel. Der Verlauf 2018 ist dem 2011er sehr ähnlich, Anfang 2012 gab es einen deutlichen konjunkturellen Sprung ähnlich wie wir ihn für 2019 aktuell beobachten können. Ich rede hier von der Konjunktur an der Basis nicht zwingend dem was die Märkte machen. Eine ausgewachsene Baisse an den Märkten ist aktuell wirtschaftlich nicht unterfüttert. Deshalb sehe ich das aktuell relativ gelassen. Die Allianz wird sich in diesem Fahrwasser irgendwo ihren Platz dazwischen suchen. Das ist meine Meinung. Ich schreibe gerade vom Handy....
Bin schon mehr als 10 Jahre in der Allianz investiert und für mich ist die Aktie wie ein Call auf den Dax. Stimme also der Aussage "schwimmt im Fahrwasser der Märkte" uneingeschränkt zu. Nur wirft die Aktie meist eine gute Dividende ab, was der dax Call nicht bringt.
Wer an steigende Märkte glaubt kann sich auch mit langem Horizont engagieren, v.a. weil die Allianz im Moment wohl das beste aller EDV Systeme hat, Entwicklung hat Jahre gedauert und in Zukunft davon profitieren wird. Ich kaufe regelmäßig zu ,würde aber nicht über zukünftige Kurse spekulieren. Halte ich für sinnlos.
Bin jedenfalls mit gutem Gefühl short. Könnte morgen ziemlich runtergehen wenn die Zahlen nicht tiptop sind. Mir juckts in den Fingern, nochmal Shorts nachzulegen, aber bin schon ganz gut mit dabei und lehne mich einfach entspannt zurück.
Der Vorstand hatte sich zu dieser Strategie bekannt für den Fall, dass der Konzern überschüssiges Kapital nicht für den Geschäftsausbau oder den Kauf anderer Unternehmen benötigt


Dacht ich's mir doch. ;) Mit anderen Worten: sinkendes oder stagnierendes Wachstum, schön verpackt als vermeintliches Geschenk für die Aktionäre.

Da passt das eine zum anderen. Am Abend vorher die Stimmung anheizen, und dann morgen die mauen Zahlen melden, und hoffen, dass die Anleger sich mehr über die Aktienrückkäufe freuen als dass sie über die schlechten Zahlen meckern.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.878.699 von BlackZock am 14.02.19 22:35:50Ist doch klar, dass die das machen, sonst würden Sie kein Dividendenwachstum haben...........
und alle Senioren klatschen wieder auf der HV.:rolleyes:
Dafür hat sich der Vorstand wirklich die Gehaltserhöhung verdient.

Schönen Tag.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.879.659 von vanbones am 15.02.19 07:47:44Ist mir als Senior völlig egal, mit der Dividende ist der nächste Italienurlaub gesichert!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.826.567 von BlackZock am 08.02.19 16:59:48175? Verzockt nennt man das oder Wunschdenken!
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bin kein Senior! Aber liebe deren Dividende! Allianz und Co mit starker Dividende, als Gegenstück zu den vielen Techwerte im Depot
Was für ein Blödsinn hier geschrieben wird. Das sind grundsolide Ergebnisse. Der Aktienrueckkauf macht Sinn und ist zu begruessen. Die Dividendenanhoehung ebenso. Die Aussichten fuer 2019 sind solide.
Bin ebenfalls mit den Zahlen und der Dividende zufrieden, durch den Aktienrückkauf sollte sowohl der Kurs als auch die nächste Dividendenerhöhung gesichert sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.879.725 von Anubisra100 am 15.02.19 07:56:30
Zitat von Anubisra100: 175? Verzockt nennt man das oder Wunschdenken!


Also Euphorie sieht anders aus nach den Zahlen. Rekordergebnis hin oder her, man hat die Erwartungen erfüllt, aber eben nicht übertroffen. Und noch dazu ist der Ausblick eher vorsichtig und der Bereich Lebens- und Krankenversicherung hat zehn Prozent weniger verdient als letztes Jahr.

Hatte ich also gestern recht mit meiner Vermutung. Aktienrückkaufprogramm angekündigt, um die Stimmung zu heben bevor's heute im grossen und ganzen eher durchwachsene Zahlen gab. Ganz alter Trick.

Meine Shorts sind jedenfalls im Plus...

:keks:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.880.571 von BlackZock am 15.02.19 09:29:05
Zitat von BlackZock:
Zitat von Anubisra100: 175? Verzockt nennt man das oder Wunschdenken!


Also Euphorie sieht anders aus nach den Zahlen. Rekordergebnis hin oder her, man hat die Erwartungen erfüllt, aber eben nicht übertroffen. Und noch dazu ist der Ausblick eher vorsichtig und der Bereich Lebens- und Krankenversicherung hat zehn Prozent weniger verdient als letztes Jahr.

Hatte ich also gestern recht mit meiner Vermutung. Aktienrückkaufprogramm angekündigt, um die Stimmung zu heben bevor's heute im grossen und ganzen eher durchwachsene Zahlen gab. Ganz alter Trick.

Meine Shorts sind jedenfalls im Plus...

:keks:


Blödsinn. Deine Shorts können gar nicht im Plus sein.

In der aktuellen Marktlage die Erwartungen zu treffen ist eine gute Leistung. Die Dividende der Allianz ist top und durch den Aktienrückkauf wird der Kurs gestützt.

Es gibt nun wahrlich bessere geeignete Werte für eine Short-Spekulation als die Allianz. Vielleicht solltest du nochmal auf die Suche gehen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.880.571 von BlackZock am 15.02.19 09:29:05Ich gönne Dir voll Deine shorts, mir sind langjährige 'sichere' Dividenden aber wichtiger, wobei ich wohl das Allzeithoch bzw. das Allzeittief kenne. Das Delta von etwa 90% war schon krass.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.881.681 von Locodiablo am 15.02.19 11:21:02
Zitat von Locodiablo: In der aktuellen Marktlage die Erwartungen zu treffen ist eine gute Leistung. Die Dividende der Allianz ist top und durch den Aktienrückkauf wird der Kurs gestützt.
.


Werden denn die zurückgekauften Aktien vom Markt genommen? Andernfalls bringt das ja nicht soo viel.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.882.878 von Yoga_Maus am 15.02.19 13:13:26"Die Allianz hat 2018 zwei Aktienrückkäufe mit einem Gesamtvolumen von 3,0 Milliarden Euro abgeschlossen. Alle zurückgekauften Aktien wurden eingezogen. Ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1,5 Milliarden Euro wurde am 14. Februar 2019 bekanntgegeben."

Ja, diese Programme sind darauf ausgelegt, dass die Aktien nicht anderweitig (Mitarbeitervergütung, M&A) genutzt werden, sondern dass sie nachhaltig vom Markt verschwinden.

Also ja, der Rückkauf wirkt sich auf die langfristige EPS-Entwicklung aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.882.878 von Yoga_Maus am 15.02.19 13:13:26Die werden vernichtet ... Da kann die Dividende auch langsam erhöht werden durch die Verringerung der Stückzahl :cool:
Aber leider habe ich mich gerade mit 6,5 % Plus von meinen 50 Stück gegeben. 198,08 Euro.
Gekauft im Dezember für Harmony Gold :D
Noch ein bis zwei mal dieses Jahr das Tagesgeld parken bei der Bank of Munich :laugh:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Über einen kleinen Rücksetzer auf 175 EUR würde ich mich freuen. Dann würde ich direkt nachkaufen. :lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.899.643 von NickelChrome am 18.02.19 11:42:39
Zitat von NickelChrome: Die werden vernichtet ... Da kann die Dividende auch langsam erhöht werden durch die Verringerung der Stückzahl :cool:
Aber leider habe ich mich gerade mit 6,5 % Plus von meinen 50 Stück gegeben. 198,08 Euro.
Gekauft im Dezember für Harmony Gold :D
Noch ein bis zwei mal dieses Jahr das Tagesgeld parken bei der Bank of Munich :laugh:


Der Kurs hatte an deinem angeblichen Verkauftag ein Verlaufshoch bei 190,24.

Glückwunsch, dass dir jemand angeblich auch noch 8 Euro mehr je Aktie gegeben hatte. :eek::eek::eek::eek:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.929.817 von Rentemit70 am 21.02.19 10:49:46
vielleicht ein Zahlendreher ???
... aus 189,09 € wurde somit 198,08 € ???
manchmal ist der Wunsch der Vater des Gedankens ;))
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.963.902 von cepewei am 26.02.19 09:56:02In der Tat ... Ging anschließend über die 190 :cry:
Aber wie wir heute gesehen haben ... 15 % Cash im Depot sind besser als Goldstücke unterm Kopfkissen :laugh: :kiss: :laugh:
Zwiegespräche zwischen NickelChrome und Yogamaus. Ich hau mich weg. In wieviel Foren sind die beiden,....hmmm... einer denn noch!😃😃Der MOD müsste doch mal einschreiten, oder...😂
glaube das war heute der Wendepunkt an den Märkten. Aufwärtskorrektur seit dem Abverkauf im Dezember ist jetzt wahrscheinlich vorbei. Und die Allianz ist auch an sich langsam heißgelaufen.

Hab wieder ne kleine Short-Posi eröffnet. Und sollte ich richtig liegen, wird diese sukzessive erhöht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.019.454 von BlackZock am 04.03.19 22:58:20
Zitat von BlackZock: glaube das war heute der Wendepunkt an den Märkten. Aufwärtskorrektur seit dem Abverkauf im Dezember ist jetzt wahrscheinlich vorbei. Und die Allianz ist auch an sich langsam heißgelaufen.

Hab wieder ne kleine Short-Posi eröffnet. Und sollte ich richtig liegen, wird diese sukzessive erhöht.


Du bist aber sehr mutig bei den Rahmenbedingungen "short" zu propagieren.

Seit heute läuft das Aktien-Rückkaufprogramm. Wenn man die vorherigen Rückkäufe anschaut denke ich das für ca. 25 Mio € täglich über Xetra gekauft wird. Jeweils in der Folgewoche am Montag/Dienstag gibt es einen Bericht über die genaue Anzahl.

Die Dividenden-Rendite ist aktuell bei > 4,5%. Auch hier siehe ich noch Potential - meine Prognose ist eine Rendite von 4,2 - 4,3% zum Zahltag (d.h. 210-215 € per 08.05.2019).


Gruss, Grumbler
Ich seh da nix besonders "Mutiges" dran. Die Aktie ist seit Jahresanfang um 14 Prozent gestiegen und völlig überkauft. Aktienrückkaufprogramm schön und gut, aber das ändert auch nix daran. Es gab in den letzten Wochen schon genug Vorschusslorbeeren, und das Potenzial nach oben ist jetzt im Grunde ausgereizt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.022.622 von BlackZock am 05.03.19 11:38:15die Aktie könnte aber auch gestiegen sein weil die Zahlen einfach überzeugt haben...

durch das Aktienrückkaufprogramm gibt es immerhin eine verstärkte Nachfrage...

du hast bei 185 € schon "short" gerufen... jetzt bei 198 € wieder... aber leider ohne einen Grund zu nennen...

solange es keine neuen News gibt bleibt ich auf jeden Fall weiterhin investiert...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.022.754 von grumbler am 05.03.19 11:52:01
Zitat von grumbler: die Aktie könnte aber auch gestiegen sein weil die Zahlen einfach überzeugt haben...


Haben sie ja auch. Aber auch mit überzeugenden Zahlen wachsen die Bäume eben nicht in den Himmel.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.022.835 von BlackZock am 05.03.19 11:58:32… ich denke bei dem aktuellen Marktumfeld werde ich auf jeden Fall bis zur HV investiert bleiben ! :)
Die Kurse wachsen nicht gleich in den Himmel, ein Stück schon.









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Allianz ist eher unbemerkt in einer Phase profitabler Entwicklung. Mit anderen Kursen wird es andere Gefühle geben und die werden den Mainstreamanalysten einen anderen Zugang ermöglichen und keineswegs wird das hier die geglaubte Lethargie.

Die Sortierung aus zwei Jahrzehnten ist abgeschlossen und die charttechnische Freiheit bestimmt das langfristige Entdeckungsland Zukunft.
Basisinvestment
Ich bleibe auf jeden Fall auch investiert. Habe noch vor der Einführung der Abgeltungssteuer 3.500,- € in die Aktie gesteckt. Die Erfahrung der vergangenen 11 Jahre haben zwar auch gezeigt, dass es Höhen und Tiefen gab, aber spekulieren sollte man ja grundsätzlich a) nicht kurzfristig und b) nicht mit Geld, was man vlt. bald anderweitig benötigt. So komme ich also mit dem derzeitigen Kursniveau in der Gesamtbetrachtung (inkl. Div.-zahlungen) auf eine jährliche Rendite von etwas über 6,5 %!!!
Weder konnte eine klassische Geldanlage das überbieten, noch hat die Inflation stärker gewirkt. Der Rückkauf wirkt Nachfrage-verknappend, damit kann die Dividende weiter erhöht werden, ohne den Gesamtbetrag aus Unternehmenssicht erhöhen zu müssen, da die Scheine eingezogen werden ... was will man mehr ... also bleibe ich hier Basis-investiert.

Viel Glück allen, ob short oder long :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.022.835 von BlackZock am 05.03.19 11:58:32
Zitat von BlackZock:
Zitat von grumbler: die Aktie könnte aber auch gestiegen sein weil die Zahlen einfach überzeugt haben...


Haben sie ja auch. Aber auch mit überzeugenden Zahlen wachsen die Bäume eben nicht in den Himmel.


Der Kostolany meint ja, dass es an der Börse Haussiers und Baissiers gibt.
Das hat mich irritiert, weil ich denke, dass es zur Grundausrüstung eines Investors gehören muss, in beide Richtungen zu denken und zu handeln.
Aber bei Dir zeigt ja schon der NickName, wo Du in aller Regel hin denken dürftest.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.032.117 von cepewei am 06.03.19 12:19:40

Sehr gesunde Sichtweise.....auch meine Allianzaktien......."eine Allianz fürs Leben"... :laugh:

An dem Tag, an dem die Allianz pleite gehen sollte, haben wir dermaßen harte Lagen, da ist es schlicht egal.....da kommt dann ein Reset....

So aber wird der Trend unter Schwankungen nach oben gehen.......ich denke bei dieser Aktie in Dekaden....

Da können auch unsere linken regierenden Eliten noch nix dran ändern.... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.032.378 von Kampfkater1969 am 06.03.19 12:53:13Das "noch" in Deinem letzten Satz macht mir Angst!
Na da hats aber heute gehörig gewackelt beim Kurs.

Ich bleib in meinen Shorts.
Vielleicht gibt's die Chance auf etwas günstigere Einstiegskurse, aber es gibt auch das Risiko bei der Fahrt auf 300€ lange Nasen zu ziehen

Einer Allianz bekommt auch die EZB mit ihrer Risikofinanzierungspolitik gut, da fällt Italien nicht vor die Füße. Eine Allianz ist nicht wie Deutsche Bank bedürftig nach steigenden Zinsen, außerdem liegt ein finaler Abschied von Achleitners Opferpolitik in der Luft und die Kraft um eine Deutsche Bank zu stabilisieren hat eine Allianz.

Und 300€ ist mal einfach eine normale Sicht auf Fundamentaldaten, nicht einmal ein 20er KGV oder eine neue strategische Investitionslaune
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.045.584 von Friseuse am 07.03.19 19:26:17
Zitat von Friseuse: Und 300€ ist mal einfach eine normale Sicht auf Fundamentaldaten, nicht einmal ein 20er KGV oder eine neue strategische Investitionslaune


Das ist doch Blödsinn. Wann hatte die Allianz schon mal ein KGV von (annähernd) 20?
Die Allianz hat meines Wissens ein akt. KGV von 10,16

:cool:running
Ja, und damit ist sie ziemlich genau an ihrem Zehn-Jahres-Durchschnitt.

Bei der Allianz werden wir nie ein KGV von 20 sehen. Also ist es auch Unsinn, zu sagen dass sie deshalb noch großes Steigerungspotenzial hat.

Wie man unschwer erkennen kann, dreht die Aktie jetzt wieder nach unten ab. Ich hab heute meine Shorts aufgestockt. Mindestziel der jetzt beginnenden Korrektur ist 185 Euro aus meiner Sicht. Wobei es noch deutlich weiter abwärts gehen könnte wenn der Gesamtmarkt jetzt dreht, was auch überfällig ist.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.050.693 von BlackZock am 08.03.19 11:40:59Bei der Allianz werden wir nie ein KGV von 20 sehen.

Ich gehe mal davon aus, dass du in den 1980/1990er Jahren noch nichts mit der Börse anfangen konntest, oder? Damals waren bei der Allianz KGVs von weit über 20 lange Zeit üblich.

Freundliche Grüße
supernova
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.051.047 von supernova1712 am 08.03.19 12:16:05Richtig! Ich kanns nicht mehr beschwören, aber ich glaube wir hatten sogar zwischendrin bei Allianz ein KGV von über 40. Dagegen ist nen KGV von 20 der reinste Schnapper.

Gruß
Stefan
Gut lag vielleicht auch an ner Sondersituation

Allianz 2003 KGV: 41,03 Quelle: https://traderfox.de/aktien/386536-allianz-se/fundamental

Aber: 1999 und 2000 waren die Gewinne sehr wahrscheinlich auch dank gewisser Beteiligungen künstlich gepusht und selbst da lag das KGV wie Supernova schon schrieb über 20.

Im übrigen traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Ich erhebe keinen Anspruch, dass dieser Link keine Fake News von Oliver Allianz ist. Kommt aber dem was so an Zahlen in meinem Kopf geistert ziemlich nahe.

Gruß
Stefan
Die Zeiten sind aber lange vorbei. Sonst hätten wir nicht ein 10-Jahres-KGV von un die 10. Ihr könnt doch die Situation von vor 30 Jahren nicht mit der heutigen vergleichen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.050.693 von BlackZock am 08.03.19 11:40:59
Zitat von BlackZock: Mindestziel der jetzt beginnenden Korrektur ist 185 Euro aus meiner Sicht. Wobei es noch deutlich weiter abwärts gehen könnte wenn der Gesamtmarkt jetzt dreht, was auch überfällig ist.



Immer her mit den Sonderangeboten, wir sind schließlich noch in einer sich schiebenden Findungsphase










Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Dann nehmen wir die anfängliche Schwäche EUR USD mit Blick auf Mehrjahreslows, es kann schon gut sein mit kurzfristiger Zurückhaltung internationaler Anleger bei deutschen Aktien.

Die ausstehende massive Impulsbewegung ist weiter up und dafür schadet ein gewisser Abschwung mit Anlauf nicht.
Hier wird's auf jeden Fall erst einmal wieder deutlich abwärts gehen, und das ist das was zählt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
ALLIANZ-CHEF :Oliver Bäte verdient mehr als 10 Millionen Euro

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/allianz-chef-baete-ve…
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.054.701 von pickuru am 08.03.19 18:34:50
Zitat von pickuru: ALLIANZ-CHEF :Oliver Bäte verdient mehr als 10 Millionen Euro

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/allianz-chef-baete-ve…


Und bist neidisch? Leider hat die FAZ vergessen, dass er wahrscheinlich auf dieses Gehalt auch 42% Einkommenssteuer, zzgl. Soli gezahlt hat. Macht gleich mal ca. 4,5 Mios für das Staatssäckel. Schon relativiert sich diese reißerische Schlagzeile um 45%.

Es ist bestimmt nicht wenig Geld, was Herr Bäte da verdient, aber ich erachte es als in Ordnung.

Ich bekomme ja auch eine nette Dividende.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.762 von Rentemit70 am 11.03.19 10:32:48
Zitat von Rentemit70: Ich bekomme ja auch eine nette Dividende.


und die für "nixtun"! :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.052.724 von BlackZock am 08.03.19 15:07:54
Zitat von BlackZock: Hier wird's auf jeden Fall erst einmal wieder deutlich abwärts gehen, und das ist das was zählt.


Auf jeden Fall impliziert eine Sicherheit und die gibt es nicht. Deutlich abwärts verhält sich gleich, es fehlt für eine Downbewegung ein benennbarer Impuls. Wo soll ein Thema für mehr als zufällige Schwäche sein?

Der laufende Film scheint mir der von einem handwerklich sauber optimierten Tanker zu sein, es sind keine Wassereinbrüche ersichtlich und falls doch sind die Schotten dicht. Unternehmerisch entwickelt sich Allianz in profitablen Geschäften weiter, die Aktien werden stetig weniger und auf Sicht höher kalkuliert.

Charttechnisch ist die Aktie im Langfristbild längst frei, mittelfristig murkst sich fehlendes Zutrauen zwischen 170 und 200 bei sich aufbauender Ausbruchsstärke was ab. Für Einstiegshoffnungen auf 172 fehlt alles, von wo soll das kommen? Dagegen ist mit dem enthaltenen Brexitthema satt Vorsicht enthalten und bei Lösung gehts impulsiv nach vorn.


Für Zerfallsträume ist der Ausbruch mit einem frischen Dekadenhigh zu nah und die folgende zweistellige Performance im ersten Schritt zu hoch. Um die 227€ mag dann ganz kurzfristig auf eine Konsolidierung zu beten, hoffen, warten sein. Um 2022 stehen Verhandlungen mit dem Jahrhundertwendehigh an.

Das hier ist jetzt nicht hoch
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.067.518 von Friseuse am 11.03.19 11:55:58Friseuse Sie sprechen mir aus der Seele. Werte es auch als sehr langfristiger Anleger in der Allianz positiv, dass Friseuse mit guten Beiträgen hier wieder regelmäßig erscheint.
Aktienrückkauf / 1. Woche

04.03. - 08.03.2019
880.021 Stück
173.767.414,05 Euro
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.762 von Rentemit70 am 11.03.19 10:32:48

Immer dran denken, unsere Dividenden und Rückflüsse über die Aktienrückkäufe schaffen Jahr für Jahr weitaus höhere Nettozuwächse als bei der Masse der Arbeitnehmer, Rentner und sogar nicht wenigen "Selbstständigen".......wer denn noch diese prozentualen hohen Zuwächse?

Klarer Fall von "Feigheit", wer sich nicht langfristig in solche Perlen wie Allianz traut.....

Und sollte der aus heutiger Sicht eher unwahrscheinliche Fall des Kollaps eintreten, sind nach den Erfahrungen der Vergangenheit die Sachwerteigentümer wieder die Gewinner unter allen Verlierern....

Allianz bringt mir Jahr für Jahr einen Kaufkraftzuwachs....für die wirklich wichtigen Dinge.....nicht nur schuften wie die Masse unserer Mitbürger und das erschuftete Geld falsch anlegen....in "sicheren" Anlagen, die nach Inflation gerechnet Verluste bringen
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.074.826 von Kampfkater1969 am 12.03.19 07:32:11und schon wieder Sturm, und nochmals Sturm , Wind usw , dan B-rexit mit irgentwas, dann noch Trump und China , für mich im Augenblick zu hoch !MFG
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.762 von Rentemit70 am 11.03.19 10:32:48
Kleine Korrektur
Zitat von Rentemit70:
Zitat von pickuru: ALLIANZ-CHEF :Oliver Bäte verdient mehr als 10 Millionen Euro

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/allianz-chef-baete-ve…


Und bist neidisch? Leider hat die FAZ vergessen, dass er wahrscheinlich auf dieses Gehalt auch 42% Einkommenssteuer, zzgl. Soli gezahlt hat. Macht gleich mal ca. 4,5 Mios für das Staatssäckel. Schon relativiert sich diese reißerische Schlagzeile um 45%.

Es ist bestimmt nicht wenig Geld, was Herr Bäte da verdient, aber ich erachte es als in Ordnung.

Ich bekomme ja auch eine nette Dividende.



Kleine Korrektur, in Deutschland gibt es ja die "Reichensteuer", der Spitzensteuersatz steigt dann auf 45% zzgl. Soli.

"Im Jahr 2008, ab einem zu versteuernden Einkommen von 260.533 € für Ledige (§ 32a Abs. 1 Nr. 5 i. V. m. § 52 Abs. 41 EStG) und ab 521.066 € bei Zusammenveranlagung (§ 26, § 26b i. V. m. § 32a Abs. 5 EStG) beträgt der Spitzensteuersatz 45 %."

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichensteuer
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.097.503 von uwege am 14.03.19 10:40:04

Das wirklich irre ist aber, dass den Spitzensteuersatz 42% bei der Einkommensteuer über 3 Mio Mitbürger zu zahlen haben.....diese normale Verdiener, so ab ca. 65.000 € brutto als Single ist man dabei....der Tarifverlauf hat nix mehr mit der früheren gerechteren Besteuerung zu tun.....

Die Inflationierung der Einkommen seit mehreren Jahrzehnten wurde im Steuertarif kaum nachvollzogen.

Gerechter wäre es, wenn nur die wirklichen Spitzeneinkommen auch den Spitzensteuersatz zahlen würden.....

Auf die 42% kommt ja 5,5% SOLZ drauf = somit 44,3%.....

Die "Reichensteuer" mit 45% ist doch nur ein Feigenblatt unserer Edellinken......wenn ein etwas besser verdienender Angestellter oder Facharbeiter (auch durch Überstunden) bereits den Spitzensteuersatz zu zahlen hat.

Und bei dieser bereits pervers hohen Besteuerung und Abgabenbelastung, im OECD Vergleich Deutschland mit an der Spitze, bei weit weniger staatlicher Gegenleistung, soll der Bürger dann auch noch massiver privat vorsorgen, bei dem politisch diktierten Negativzinswahnsinn (nach Inflation gerechnet).

Würden wir weniger Steuer zahlen, hätten Anbieter wie Allianz mehr Geschäfts- und Gewinnvolumen.....so aber kann sich Deutschland trotz explodierter Steuermehreinnahmen nicht einmal die sofortige Abschaffung des Solis leisten......weil "linke Träume" (Gleichmacherei, illegale Massenmigration) zu finanzieren sind.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.089.121 von Lachkater am 13.03.19 14:01:09

Risiken kommen und gehen......risikolose Renditen gibt es nicht mehr......bei Bundesanleihen ja derzeit nach Steuern und Inflation sogar schleichende Enteignung der Sparguthaben.

Allianz im Wettbewerbsvergleich sehr gut positioniert....die Volldigitalisierung wird weitere Erfolge für uns Eigentümer bringen.

Steigen die Unwettergefahren, steigen die Beiträge.......wird sich nicht verhindern lassen.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.105.997 von Kampfkater1969 am 15.03.19 06:47:38
Zitat von Kampfkater1969: Das wirklich irre ist aber, dass den Spitzensteuersatz 42% bei der Einkommensteuer über 3 Mio Mitbürger zu zahlen haben.....diese normale Verdiener, so ab ca. 65.000 € brutto als Single ist man dabei....der Tarifverlauf hat nix mehr mit der früheren gerechteren Besteuerung zu tun.....


Auf die 42% kommt ja 5,5% SOLZ drauf = somit 44,3%.....


Ich bin nur einer von 3 Millionen. :cry::cry::cry:. Dabei dachte ich.... Naja immerhin mache ich aktuell 2 Rentenpunkte im Jahr.

Bitte beachte aber auch, dass erst ab etwa 60.000 Euro zu versteuerndes Einkommen der Grenzsteuersatz 42 % + Soli beträgt. die ersten 60.000 Euro versteuerst geringer.

Meine jährliche Steuerlast ist schon hoch, aber mir geht es trotzdem gut. Viel mehr regt mich auf, was teilweise mit meinen Steuern veranstaltet wird.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.107.821 von Rentemit70 am 15.03.19 09:31:44

....für Kalenderjahr 2016 waren bereits ab 53.666 € jeweils 42% +5,5% Soli fällig.

Die jährlichen kleineren Verschiebungen nach oben = keine Gönnertat unserer Politik, sondern erzwungen durch unserer Verfassungsgericht....

2 Rentenpunkte könnten immerhin ca 60 € Rente pro Monat mehr bringen...nach heutigem Stand...aber brutto....davon ab die Steuern (Überleitung auf 100% Versteuerung läuft, aktuell werden schon alle Erhöhungen mit 100% angesetzt für Einkommensteuer) und KV+PV.....

Gegenleistung für diese zwei Rentenpunkte aber eine hohe Abgabenlast......Gegenleistung offen.....

Ab 2025 werden härtere Kürzungen kommen....?! Vorher ja unsere Wähler eingelullt ;-) Rentenkommision ja derzeit am überlegen, was nach 2024 kommen muss
Seid froh über eure Steuerzahlungsfähigkeiten und die zu Abgaben führenden vorhandenen Reichtümer.

Das in diesem Land mit seinem Gesundheitswesen ein hohes Alter erreichbar ist darf auch als Vorteil gelten.

Schön ist die Welt und wann schafft Allianz den Ausbruch?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.108.130 von Friseuse am 15.03.19 09:54:13

Die Allianz ist trotz der Politik sehr gut aufgestellt, in vielen Ländern dieser Welt.

Ist eine Auszeichnung.....in Zeiten des negativen Zinses, der wohl analog Japan noch länger dauern könnte, solche Gewinne zu erwirtschaften......clevere Kapitalanlagen außerhalb der "alternativlosen Bundesanleihen" zu finden......Infrastruktur etc.......
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.108.130 von Friseuse am 15.03.19 09:54:13

Gesundheitswesen leider nur für "Privatpatienten" alles spitze........Kassenpatienten zahlen hohe Beiträge und müssten Zusatzversicherungen zusätzlich zahlen, um einen Level zu erreichen, der unseren "Exporterfolgen" würdig wäre.

Auch hieran verdient "unsere" Allianz gut.......an Bürgern, die es sich noch leisten können......nicht wenige leider nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.108.130 von Friseuse am 15.03.19 09:54:13Danke Friseuse.... du sprichst mir aus der Seele.
Gut, daß ich meine Shorts behalten hab. Hab heute nochmal nachgelegt. Allianz dürfte jetzt erst einmal wieder runter gehen, dem Gesamtmarkt folgend der wohl jetzt auch nach unten drehen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.160.800 von BlackZock am 21.03.19 13:13:20Vor der HV zu Shorten ist großes 🎾
Ich finds eher wagemutig weiter long zu sein in Dax-Werten, nachdem der Index dieses Jahr schon so nen guten Lauf hatte ohne wirklich nennenswerte Atempausen. Und Hauptversammlungen haben die meisten Dax-Werte dieses Frühjahr noch, und siehst ja dass das nix heißen muss.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.161.688 von BlackZock am 21.03.19 14:31:37Nun das 3. Mal (glaub das war bei 184, 192 und jetzt bei 196) nachdem Allianz ein paar Euro zurückgekommen ist lese ich Kommentare von dir. Dann geht der Aufwärtstrend weiter und man liest erstmal nichts bis zur nächsten Konsolidierung.

ich weiss nicht ob du jedesmal auch investierst wenn du short rufst, aber langsam hat es etwas von einen Kontraindikator.

Das Rückkaufprogramm läuft noch und die HV mit 9,00 € Dividende kommt dann auch.
Die Zahlen waren auf hohem Niveau sehr solide.

Solange es keine wirklich relevanten Neuighkeiten gibt sehe ich keinerlei Gründe mich aus dem Investment zu verabschieden.
Ihr seht doch was passiert. Hier ist erstmal Feierabend mit Kursanstiegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.172.599 von BlackZock am 22.03.19 15:07:38Ich sehe nur das es seit Ende Dezember bis jetzt von unter 175€ auf über 200€ ging. Ich weiß nicht was du siehst.

@all wie funktioniert die Block-Funktion
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wenn du den Nutzer direkt anklickst, geht ein Menü auf. Auf den untersten Vorschlag tippen und du musst die Beiträge desjenigen nicht mehr ertragen😁
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.173.256 von Forscher666 am 22.03.19 16:06:04Danke...erledigt
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.172.770 von phenix-aka-fx am 22.03.19 15:20:45
Zitat von phenix-aka-fx: Ich sehe nur das es seit Ende Dezember bis jetzt von unter 175€ auf über 200€ ging. Ich weiß nicht was du siehst.


Ich sehe, daß dieser Anstieg in der Vergangenheit liegt und die Aktie jetzt dabei ist, ein Top zu bilden. Ebenso wie der Gesamtmarkt.

Bleibt ruhig weiter long. Werdet schon sehen, was ihr davon habt.
O.k., damit hier BlackZock nicht völlig allein gegen alle da steht, habe ich mir um Punkt 17:30 bei einem Kurs von 196 ein paar DE000PZ51XC1 zugelegt. Strike bei 140, Laufzeit bis Dez 2020, Break Even bei 134,55€.

Die Allianz ist glaube ich ein sehr gut geführtes Unternehmen. Die Negativ- bis Minizinsen sollten ihr doch aber doch irgendwann endlich Schwierigkeiten machen?

Als wir unlängst unseren Immo-Kredit verlängert haben, hat uns unser Verlängerer erzählt, dass man im Moment bei sehr lang laufenden Immo-Krediten gegen die Allianz keine Chance habe, dass die für 25jährige Darlehen mit Abstand die niedrigsten Zinsen verlangt. Auch solche Dinge könnten ja mal nach hinten losgehen (wenn auch sicherlich nicht bei gleichbleibend niedrigen oder sogar sinkenden Zinsen...).

Wie dem auch sei. Ein fallender Markt sollte helfen, dieser ist aber natürlich mitnichten eine ausgemachte Sache. Wenn man Black Zocks macht, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass diese einen hohen Zock-Anteil haben.
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.174.348 von Der Tscheche am 22.03.19 17:43:20
Zitat von Der Tscheche: .. die für 25jährige Darlehen mit Abstand die niedrigsten Zinsen verlangt. Auch solche Dinge könnten ja mal nach hinten losgehen (wenn auch sicherlich nicht bei gleichbleibend niedrigen oder sogar sinkenden Zinsen...).



Hier gehts kaum um ein Zinsänderungsrisiko, es geht um Ausfallrisiken in einem Deflationsszenario
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.174.642 von Friseuse am 22.03.19 18:11:47Ich nehme hier alle Risiken, die ich kriegen kann.

@Tscheche

Außerdem sieht es kurzfristig zunehmend nach ner kleinen SKS-Formation aus, und in dem Fall sollten wir mindestens die 189-90 wieder sehen.









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Alles schön und gut mit dem Anstieg seit Ende Dezember. Aber hier knirscht es inzwischen gewaltig im Chartbild.

Sind immer dieselben die glauben, ne Aktie steigt ewig weiter. Am Ende sehen sie alle ihre Kursgewinne wieder wegschmelzen. :keks:
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.176.145 von BlackZock am 22.03.19 20:55:28Du kannst jetzt noch auf eine letzte lebende Ausstiegsmöglichkeit aus Shorts hoffen, der Brexit machts möglich.

Beten, Hoffen, Warten

Das Zeitfenster ist kurz, für eine Wunderheilung von Shortpositionen fehlen die Nachrichten
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.178.212 von Friseuse am 23.03.19 10:26:39
Zitat von Friseuse: Du kannst jetzt noch auf eine letzte lebende Ausstiegsmöglichkeit aus Shorts hoffen, der Brexit


Der Gesamtmarkt war seit Januar 15 Prozent im Plus. Das ist anständig selbst in einem guten Börsenjahr. Noch dazu bei sich immer weiter eintrübenden Wirtschaftsaussichten.

Sind halt wirklich immer dieselben, die einen Marktumschwung nicht mitbekommen. Ich sehe dieses Jahr noch Abwärtspotenzial bis unter 10.000 im Dax. Was wir diese Woche erlebt haben, dürfte erst der Anfang gewesen sein.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.182.614 von BlackZock am 24.03.19 13:17:09Ich kann das zum jetzigen Zeitpunkt schlicht nicht bestätigen. Für eine Rezession fehlt mir die Rezession. Europa läuft mit Ausnahme von Italien und selbst die kommen, wenn auch sehr langsam wieder ein wenig auf die Beine. In der Firma wo ich arbeite, wir sind ein frühzyklischer Betrieb. Zum Jahresende 18 war es sehr ruhig mit hoher Nervosität bei den Kunden. Jede Kursbewegung an den internationalen Börsen hast taggleich im Verlauf mitgemacht. Die ersten 4 Januartage sind wir regelrecht abgesoffen so viel Arbeit war es. Wenn das so anfängt, weißt du es geht bis weit ins Jahr so weiter und auch jetzt mache ich kein Zeichen der Schwäche aus. Im Gegenteil. Was das satirische Bundesamt da prognostiziert, keine Ahnung mit der realen Stimmung an der Basis hat es wenig zu tun. Wir können in Überstunden baden gehen.

Ich glaube eher die Stimmung Ende 18 wurde zu negativ und das Pendel ist nun voll ausgeschlagen ins Plus und jetzt wurde man ein wenig zu euphorisch. Ob das jetzt verbal abgetragen wird durch negativeren Newsflow, oder auch tatsächlich schlechtere Kurse vermag ich nicht zu sagen. Aber auf Sicht von einigen Monaten würde ich sagen, wir kommen kursmäßig im Laufe des Jahres da wieder hin, wo wir jetzt sind und können "wahrscheinlich" noch ne Schippe drauf legen. Das ist so meine guidance. Wie so Kurse auf Sicht von ein paar Tagen sich entwickeln keine Ahnung. Das überlasse ich dann BlackZock. Natürlich ist das meine Einschätzung stand heute die sich natürlich auch wieder ändern kann. Aber jetzt den Panikknopf zu drücken und den Rettungsfallschirm zu aktivieren und all out bei Aktien zu vollziehen hielte ich für die falsche Lösung. Je mehr es machen, desto gesünder für den Markt.

Gruß
Stefan
ifo-Geschäftsklima steigt im März unerwartet
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ueberraschend-kein…
Die Stimmung in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im März entgegen den Erwartungen aufgehellt.
Der ifo-Geschäftsklimaindex stieg auf 99,6 (Februar revidiert: 98,7) Punkte, wie das Münchner ifo-Institut nach seiner monatlichen Umfrage unter rund 9.000 Managern mitteilte. Es war der erste Anstieg nach sechs Rückgängen in Folge. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen Rückgang auf 98,3 Punkte erwartet. Vorläufig war für Februar ein Indexwert von 98,5 Punkten gemeldet worden.

_________________________________________________________________

Ich glaube mögliche Trumpsche Zölle, das Brexit Dilemma und allgemeine Verunsicherungen, wie was ist mit China los, oder Konjunktur in den USA lasten schwer auf den Stimmungsindikatoren und trotzdem hellt sich inmitten dieser chaotischen Gemengenlage die Stimmung auf. Das spiegelt exakt das wider, was ich an der Basis bereits seit 02.Januar live erlebe.

Ich glaube weiterhin das Tief war im Dezember. Möchte mich aber nicht final darauf festnageln lassen. Prognosen sind schwierig, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen.

Letztes Jahr hatte ich in Erwartung einer möglichen Baisse, genau im März einige konjunktursensible Randpositionen verkauft. Bis auf Morphosys die eigentlich nicht so sehr anfällig sind gingen die Titel auch massiv südwärts. Bin sogar am Überlegen den einen oder anderen Wert davon wieder zurück zu holen. Letztes Jahr im Dezember schrieb ich schon ich bin kurz davor die Lager zu wechseln und wurde in den ersten Januartagen in meinem Betrieb bestätigt.

Was ich interessant finde ein Freund/Bekannter meint im DAX könnte es runtergehen auf 10.800 oder sogar in der Spitze bis auf 10.500. Was sehr interessante Marken wären, dann würden nämlich alle Jammern und sagen das wird sowieso nix und wären dann von dem folgenden Anstieg umso stärker überrascht. Aber genau diese Auschläge kann ich persönlich nicht so greifen. Ich glaube einfach, dass wir im Jahresverlauf die aktuellen Wasserstände, sofern es runter gehen sollte wieder sehen dürften und noch ne Schippe drauf legen könnten. Wie es jetzt exakt die nächsten Wochen weiter geht, dass überlasse ich den Charties. Aber mit Blick auf den weiteren Jahresverlauf bin ich mal gar nicht so pessimistisch gestimmt.


Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.182.614 von BlackZock am 24.03.19 13:17:09also bis jetzt ist vom Abwärtspotential zum Glück nichts zu sehen...

Das Aktienrückkaufprogramm läuft und wird noch mindestens 8 Wochen weitergehen

04.03. - 08.03.2019
880.667 Stück
197,46 Durchschnittspreis
173.894.274,99 Volumen

11.03. - 15.03.2019
742.550
198,23
147.193.975,98

18.03. - 22.03.2019
437.910
197,94
86.679.192,96

25.03. - 29.03.2019
719.891
197,43
142.124.980,80

insgesamt seit dem 04.03.
2.781.018 Stück
197,73 Durchschnittspreis
549.892.424,73 Volumen


Charttechnisch sieht es ebenfalls excellent aus...

kurzfristig:
aktuelle GAP Close vom 21.03.
1 Jahreshoch bei 202,20 € (noch 0,6% entfernt)
3 Jahreshoch bei 206,85 € (noch 3,0% entfernt)


dazu wird die Allianz von fast allen Analysten mit buy, outperform oder overweight bewertet, mit Zielen von 210 € bis über 240 €.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.253.422 von grumbler am 02.04.19 10:36:00Die Allianz ist schon agressiv was die Rückkäufe betrifft. Das stützt sicher deutlich den Kurs. Dann folgt bald die psychologische Dividendenzahlung. Ich warte bis 1 Monat nach dem Rückkaufprogrann und stocke dann ggf. auf.

Werde im Herbst alle meine Ausschüttungen 2019 in Allianz investieren, so der Kurs dann um 185 mal steht.

Steht er höher, erfreue ich mich am Bestand aus 2014:lick:
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ausbruchsfreude oder Höhenangst, wie ist das werte Befinden?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.258.579 von Rentemit70 am 02.04.19 18:40:32

Guter Plan! :)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.358.258 von Kampfkater1969 am 15.04.19 14:29:58
Dividende
.sorry bin mir nicht sicher, ...am Tag der Hauptversammlung muss ich die Aktien haben, richtig ?..ok, dann wird man mir die Dividende gutschreiben, am nächsten Tag fällt eine Aktie normalerweise um den Dividenden-Betrag... wenn ich nach der Dividende verkaufen möchte ist der Kurs im allgemeinen ja um den Dividenden-Betrag niedriger...was habe ich dann gewonnen ????? bzw. kann ich am Tag der HV schon verkaufen um dies zu vermeiden ??
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.362.590 von Holzfeld am 15.04.19 22:50:37Alles, was du sagst,ist richtig. Am Abend der HV musst die die Aktien besitzen. Dann bekommst du bei deutschen Aktien 3 Börsentage später die Dividende auf dein Konto. Im Gegenzug wird die Aktie am Tag nach der HV mit Dividendenabschlag (es Dividende) gehandelt. diejenigen, die die Aktie am Tag nach der HV kaufen, bekommen diese Dividende also nicht mehr, bezahlen dafür für die Aktie entsprechend weniger.

Gründe, warum manche die Aktie vorher oder nachher kaufen oder verkaufen, gibt es viele persönliche, aber sie haben nichts mit der Firma zu tun. Wirtschaftlich ist es egal, ob ich vorher oder nachher handel.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.362.590 von Holzfeld am 15.04.19 22:50:37Wenn Du gewinnen möchtest, geh in eine Spielbank, wenn Du nicht verlieren möchtest, bleib im Bett.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.363.211 von Forscher666 am 16.04.19 06:55:49
Zitat von Forscher666: Alles, was du sagst,ist richtig. Am Abend der HV musst die die Aktien besitzen. Dann bekommst du bei deutschen Aktien 3 Börsentage später die Dividende auf dein Konto. Im Gegenzug wird die Aktie am Tag nach der HV mit Dividendenabschlag (es Dividende) gehandelt. diejenigen, die die Aktie am Tag nach der HV kaufen, bekommen diese Dividende also nicht mehr, bezahlen dafür für die Aktie entsprechend weniger.

Gründe, warum manche die Aktie vorher oder nachher kaufen oder verkaufen, gibt es viele persönliche, aber sie haben nichts mit der Firma zu tun. Wirtschaftlich ist es egal, ob ich vorher oder nachher handel.


Man möge mich bitte korrigieren, wenn ich falsch liege. Denke laut österreichischem Steuerrecht.
Hier wäre es so, dass Dividenden pauschal mit einer Kapitalertragssteuer von 27,5% versteuert werden.
Gewinne aus Aktienspekulationen jedoch mit der jeweiligen Steuerklasse. In meinem Fall 48% oder 50%. Daher würden aus meiner Sicht ja Dividendenzahlungen steuerschonender sein.
Oder irre ich hier komplett?
Hallo!

Auch die Kursgewinne werden in Ösi-Land mit 27,5% pauschal versteuert.
Bei Verlusten ist Ösi-Land anders.
Der Staat reduziert Dir die Brutto Dividendeneinkünfte um den Verlustanteil der Staat beteiligt sich daher mit 27,5%.

Macht Dir in Ösi die heimische Bank automatisch, in Swiss!! detto. Wennst ein Depot in anderen Ländern hast muss man ESTg machen.
Swiss hat ein entsprechendes Abkommen, Germanien nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.370.096 von Dividendenabstauber am 16.04.19 19:21:51Ah super danke Dividendenabstauber. Interessant wie es in anderen Ländern läuft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.182.614 von BlackZock am 24.03.19 13:17:09
Zitat von BlackZock:
Zitat von Friseuse: Du kannst jetzt noch auf eine letzte lebende Ausstiegsmöglichkeit aus Shorts hoffen, der Brexit


Der Gesamtmarkt war seit Januar 15 Prozent im Plus. Das ist anständig selbst in einem guten Börsenjahr. Noch dazu bei sich immer weiter eintrübenden Wirtschaftsaussichten.

Sind halt wirklich immer dieselben, die einen Marktumschwung nicht mitbekommen. Ich sehe dieses Jahr noch Abwärtspotenzial bis unter 10.000 im Dax. Was wir diese Woche erlebt haben, dürfte erst der Anfang gewesen sein.


Das waren 20 Euro nach vorn seit der Annahme von eintrübenden Wirtschaftsaussichten und einem Marktumschwung. Grund war weniger Risiko in den Märkten durch den abgefangenen Chaosbrexit und sonst auch Festigungstendenzen, es kam einfach selbst aus aktuellen Themen keine Destruktion.

Es gibt jetzt die Chance auf weitere Jahre in einer förderlichen Umwelt und neuer Konjunkturbelebung durch Themen wie Energie, Mobilität, Gesundheit, alternder Gesellschaft.
Charttechnisch ist Allianz mit einem Vieljahreshoch ausgebrochen, die Wahrscheinlichkeiten damit oben besser. Wo ist neben einer untergeordneten Konsolidierung hier ein Risiko?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.362.590 von Holzfeld am 15.04.19 22:50:37
Zitat von Holzfeld: .sorry bin mir nicht sicher, ...am Tag der Hauptversammlung muss ich die Aktien haben, richtig ?..ok, dann wird man mir die Dividende gutschreiben, am nächsten Tag fällt eine Aktie normalerweise um den Dividenden-Betrag... wenn ich nach der Dividende verkaufen möchte ist der Kurs im allgemeinen ja um den Dividenden-Betrag niedriger...was habe ich dann gewonnen ????? bzw. kann ich am Tag der HV schon verkaufen um dies zu vermeiden ??


Du bist seit 2013 hier angemeldet und stellst dann solche Fragen ???
Was hast du die ganzen Jahre gemacht ? Playstation ? :laugh::laugh:
Der Dividendenabschlag kam exakt am Aufwärtstrend, der dadurch eindrucksvoll gebrochen worden ist. Hier mein Wunschfahrplan für die nächsten Wochen:

Mit einem solchen Unfug kann und mag ich nicht arbeiten,
bei einem Aktiensplit droht dann Insolvenz oder was?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.529.155 von Friseuse am 09.05.19 17:51:56Wir können natürlich bei der Allianz wie beim DAX Performance Index mit einem "Allianz-Performance-Chart" arbeiten, bei dem wir die ausgezahlten Dividenden zum Kursstand dazu zählen.

Damit möchte allerdings dann ICH nicht arbeiten. ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.530.223 von Der Tscheche am 09.05.19 19:23:28
Zitat von Der Tscheche: Damit möchte allerdings dann ICH nicht arbeiten. ;-)


Da fragt sich doch der geneigte Leser: warum?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.531.099 von Mmmaulheld am 09.05.19 20:56:14Weil es keinen Sinn macht. Die Dividende wurde an die Aktionäre ausgeschüttet, es ist also nur logisch, dass der Kurs ex div um den Betrag niedriger ist, denn das Geld ist nun weg, das Unternehmen dementsprechend weniger Wert...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.531.399 von Der Tscheche am 09.05.19 21:28:59Unabhängig von deinem Chart glaube auch ich, dass die Bäume nicht mehr in den Himmel wachsen. Wir haben Mai und solche Kurszuwächse oft über ein komplettes Jahr nicht gehabt. Allein schon deswegen ist es nicht so abwegig schwierigere nächste Wochen einzuplanen. Eine Einigung im Handelsstreit könnte kurzfristige Entlastung bringen, aber ich glaube die Molltöne gewinnen langsam die Oberhand. Ich vermute auch, viele haben sich schwer getan mit der Rallye und waren insbesondere im Januar eher unterinvestiert, was den UpDruck nur verstärkt hat.

Jetzt warten wir mal ab, wie sich die Karten neu zusammenmischen. Aber ich sehe noch nicht den Grund den Panikmodus anzuschalten. Ich konstatiere eine gewisse Eintrübung der europäischen Konjunktur an der Basis, ab kurz vor Ostern. Es hat jetzt auch der Fastenmonat begonnen, wo in den muslimischen Ländern auch nicht so viel voran geht.

Wer ne kurze Geduldsschnur hat, könnte mal an der einen oder anderen Stelle Gewinne durch Verkäufe sichern.

Gruß
Stefan
Bin jetzt wieder short bei Allianz. Die Party ist offensichtlich vorbei an den deutschen Märkten, und nach der Dividendenauszahlung will jetzt auch keiner mehr die Allianz haben.

Mein kurzfristiges Kursziel ist um die 180 Euro. So wie der Markt im Moment kippt, werden wir dort bald angekommen sein.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ach nee, und ich dachte mir heute vormittag noch: so lange BlackZock nicht auftaucht und wieder mal weiß, dass es ab jetzt abwärts geht, sieht es ganz gut aus für mich als Put-Halter. Pffff.
Wieso, als Shorties können wir uns doch beide freuen, dass jetzt wieder so schön die Luft aus der Akie gelassen wird... ;)
Also ich bin noch 22% im Minus, da hält sich die Freude in Grenzen.
Ah interessant... über andere lästern weil sie falsch in Shorts eingestiegen waren, aber selber mit der gleichen Strategie fett im Minus sein... auch ne Möglichkeit... :rolleyes:

Allianz dürfte aber trozdem zeitnah ne klasse Gelegenheit sein, sich mit Shorts die Taschen vollzumachen. Selbst wenn man den Dividendenabschlag rausrechnet, dürfte die Aktie in der nächsten Zeit einen ordentlichen Absturz hinlegen... und so wandert das Geld aus den Taschen der Longies, das sie in den letzten Monaten mit ihren Buchgewinnen gemacht haben, wieder ganz real zurück in meine Tasche... :D

Dürfte genug Leute geben, die dann trotz Dividende große Long-Verluste einfahren werden.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.555.624 von BlackZock am 13.05.19 16:19:26
Zitat von BlackZock: Ah interessant... über andere lästern weil sie falsch in Shorts eingestiegen waren, aber selber mit der gleichen Strategie fett im Minus sein... auch ne Möglichkeit... :rolleyes:


Ich lästere nicht über Dich, weil Du short bist, sondern weil Du immer so wahnsinnig sicher bist, dass Du damit richtig liegst. Aber ist gut jetzt, genug geplaudert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.555.624 von BlackZock am 13.05.19 16:19:26bla bla:laugh::laugh:
also wer ne Short-Position 22 Prozent gegen sich laufen lässt, und ich schätze mal, dass es in der Spitze weit über 30 Prozent waren, der kann sich kaum rausnehmen, hier andere Shorties zu kritisieren. Ich bin zwar hin und wieder aus meinen Shorts rausgeflogen Anfang des Jahres, aber 22 bis 30 Prozent Verlust habe ich bei keinem davon angehäuft.

Schon sehr gewagt, solche Papiere mit so großen Verlusten trotzdem zu halten. Vor allem wenns dann irgendso ein Kram wie KO-Scheine oder so ist.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.554.949 von BlackZock am 13.05.19 15:21:06Welcome back... die letzte Male hattest du bei deinem Timing einen sehr guten Riecher... allerdings eher als Kontraindikator...

Es kommen noch Quartalszahlen und der Aktienrückkauf ist auch noch in vollem Gange.

Bei 180 Euro wäre das eine Dividendenrendite von 5% - selbst kurz nach Auszahlung derselbigen ist das für einen konservativen Wert wie Allianz sehr hoch. Denke nach unten ist der Wert bei etwas über 190 Euro sehr gut abgesichert. Nach oben sollten auf jeden Fall beim nächsten Move Kurse > 215 möglich sein.

Nachdem es beim letzten Mal so gut funktioniert hat werde ich auch diesmal dein Posting und den Kurs zum Anlass nehmen, um einen Teil der Aktien in Hebelprodukte zu tauschen um ein wenig an den Schwankungen zu profitieren.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.556.854 von grumbler am 13.05.19 18:07:46Viel Spass dabei... ist ja nicht mein Geld... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.556.854 von grumbler am 13.05.19 18:07:46Außerdem,

Zitat von grumbler: Nach oben sollten auf jeden Fall beim nächsten Move Kurse > 215 möglich sein.


So sanft wie du möcht ich auch mal träumen. 215 Euro? In der nächsten Zeit im ganzen Leben nicht. :D :laugh:

Sieht mir bei Allianz eher wie ne SKS-Formation im Werden aus. In dem Fall ist das Kursziel auf der Unterseite sogar nur um die 175 Euro.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Also im Austeilen ne 1

in der Leistung die da hinteckt kann ich das noch nicht konstatieren. Wir hatten jetzt seit Jahresende von dir mehrere bis etliche Versuche gesehen die Allianz zu shorten und die wurden versemmelt. Vielleicht ist auch deswegen ein gewisser Drang da ne Dicke Lippe zu riskieren, weil es performancemäßig noch nicht so hinhaut.

Es ist halt interessant "Der Tscheche", der das schon ein paar Jahre länger macht ( ohne Pleite zu gehen) auf der einen Seite zu kritisieren, wie viel Minus er mit seinem Scheinchen hat, soweit ich weiß hast du hier deine Ausstiegspunkte von den Zocks nie gepostet. Das heißt wir Aussenstehende sehen mehrere Short Einstiegspunkte aber keine Ausstiegspunkte. Wie großer oder klein dein Minus tatsächlich ist ... who knows.

Ich habe hier ne Anekdote für dich. Im Jahr 99 kaufte ich Adidas Aktien... Im Jahr 00 oder war es 01 war der Kurs um, oder über 30% im Minus. Es war mein zweiter Aktienkauf überhaupt. Die Aktie habe ich immer noch und es ist inzwischen mehr als ein Tenbagger. Über den gesamten Zeitraum betrachtet inklusive reinvestierter Dividenden wäre die Performance nicht mal soooo brutal. Allerdings gibt es so viele Blue Chips mit so einem Kurszuwachs mehr als tenbagger, beginnend 1999/00 auch wieder nicht. Es ist bisher mein erster echter tenbagger, weil der erste Titel den ich durchgehalten habe. Ich habe inzwischen mehrere 5 - 7 facher die in aussichtsreicher Position sind. Abgerechnet wird trotzdem am Schluss.
Wenn man es geschickt anstellt können Buchgewinne auch Buchgewinne bleiben, weil der return über die Dividende kommt.

Zeig bessere Performance, dann brauchst auch verbal nicht mehr so Austeilen. Und wenn nicht, Schreihälse hat WO leider echt genug.

Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.558.762 von Steveguied am 13.05.19 21:27:55Schöner, kluger Kommentar, Stefan/Steve 👍
also 30 Prozent Minus bei ner Aktie ist ja wohl nicht das gleiche wie bei nem Short-Zerti das obendrein noch gehebelt ist (und vielleicht sogar nen KO hat und ein Verfallsdatum) ein Drittel Wertverlust zu haben. Das eine kann schon mal passieren wenn man als Langfrist-Anleger ne Durststrecke hat, aber das andere ist wenn man Pech hat finanzieller Selbstmord.

Und über Gesamtperformance reden wir, wenn das Jahr vorbei ist. Auf 30 Prozent Verlust stand ich jedenfalls dieses Jahr bisher zu keinem Zeitpunkt.

Aber egal, morgen kommen Zahlen, denke daß die Aktie zur Eröffnung hoch geht und daß das dann von den Anlegern genutzt wird, um weiter auszusteigen. Die Korrektur hat gerade erst angefangen, und gerade Allianz hat nen ziemlichen Lauf gehabt. Da ist noch viel Platz nach unten.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.559.533 von BlackZock am 13.05.19 23:02:39Hallo, du hast nun schon mehrfach bei Allianz “ich bin short” geschrieben und es ist jedesmal kurz danach in die andere Richtung gegangen.
Bei 175 / 185 / 195 (vor Dividende) und jetzt wieder... tatsächlich sind wir aber in der Spitze bis 215 Euro hoch - keine Ahnung ob du investiert warst oder wo du wieder rausgekommen bist aber einen Gewinn wirst du auf keine Fall haben...

Auch egal, aber deine Argumentation das Allianz fallen muss weil sie gut gelaufen ist kann ich einfach nicht nachvollziehen... warum sollte sie? Die Entwicklung passt soweit und die Investoren scheinen zufrieden.

Zahlen erwarte ich leicht über den Erwartungen
Der Aktienrückkauf läuft und es wird dann bestimmt noch weitergehen (vielleicht nicht 2019 - bestimmt aber 2020 da das Geld da ist und es scheinbar keine Alternative gibt - und falls es doch eine Zukauf geben sollte ist es auch gut)

Eine Korrektur in einem unsicheren Gesamtmarkt (die wir mM nach größtenteils abgeschlossen haben) ist normal, aber seit ca. 120 Euro gibt es einen soliden Trend mit höheren Hochs und Tiefs, dem ich mich bestimmt nicht entgegenstellen werde.
Eine solide Aktie mit soliden Gewinnen und Ausschüttungen. Bei einem Investment prüfe ich natürlich regelmäßig die Entwicklung, bleibe aber dauerhaft dabei sofern sich nichts grundlegendes ändert. Dabei erhöhe ich bei Rücksetzern durchaus mal das Risiko (und reduziere es später wieder je nach Markt).
Nach unten habe ich deshalb keine genauen Marken, nach oben sehe ich durchaus Potential zunächst bei einem positiven Gesamtmarkt die 215 zu erreichen - auf Sicht der nächsten 12 Monate sind sogar 235 - 250 Euro erreichbar.
Das erschliesst sich für mich einfach schon aus der Höhe der Dividende. Eine Dividendenrendite von ca. 4% ist für mich das Ziel, je weiter weg desto mehr Potential sehe ich - aktuell sind wir bei 4,6 % auf Basis der Divi von 2018 und viel weiter sollte es nicht gehen. Aktuell habe ich deshalb eine Teil wieder in OS umgeschichtet, bei ca. 205 Euro geht es dann wieder zurück. Der Kurs der nächsten Wochen ist deshalb nicht ganz so relevant, solange wir bis zum nächsten Divi-Zahltag die Richtung beibehalten. Und alles über 4% Dividendenrendite ist dabei auf jeden Fall besser als Festgeld.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.560.025 von grumbler am 14.05.19 03:06:54Sehr gute Zahlen heute von der Allianz. Bei Schwäche des Marktes kann man hier weiter zukaufen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.560.349 von smyl am 14.05.19 07:18:48
Zitat von smyl: Bei Schwäche des Marktes kann man hier weiter zukaufen


die haben wir ja.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.556.854 von grumbler am 13.05.19 18:07:46
Zitat von grumbler: Welcome back... die letzte Male hattest du bei deinem Timing einen sehr guten Riecher... allerdings eher als Kontraindikator...

Es kommen noch Quartalszahlen und der Aktienrückkauf ist auch noch in vollem Gange.


Sieht nach Volltreffer aus.
Hey :)
Kann mir bitte jemand sagen, wieso die Allianz so billig bewertet ist? Sie schreibt mehr Gewinn, die Div.rendite passt und die Wachstumsaussichten stimmen. Würde mich über eine umfassende Erläuterung freuen :)
Danke im Voraus!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.577.235 von SorosJr am 15.05.19 17:53:20Kann ich nicht, gebe aber wie immer mein bestes, so steht es auch in meinem Zeugnis 😁 - Seit der Finanzkrise, Allianz damals bei über 400 € wird die Allianz mit Argusaugen beobachtet. Gut, das Thema LV ist abgeraucht, aber in Summe steht man besser und BESTENS da. Das Unternehmen ist ein Traum. Wenn es einen Wert gibt, den man IMMER kaufen kann, dann kommt dem die Allianz am nächsten! To be continued, wer mag?
Nun ja, die Frage ist, ob das Geschäft mit Vers.policen zukunftsträchtig genug ist. Wie hoch ist denn der Anteil den die Vermögensverwaltung beisteuert? Zu den großen Playern gehört die Allianz meines Wissens nach nicht.
Gut ist die finanzielle Ausstattung der Allianz. Die Frage ist, wie lange noch, da sie immer mehr Geld aufwenden muss um diverse Zinsversprechen zu bedienen. Versteh mich bitte nicht falsch, auf den ersten Blick sieht eine Allianz sehr gut aus, die Börse bewertet leider nur sehr selten zu unrecht zu niedrig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.557.193 von BlackZock am 13.05.19 18:44:36soviel zum Thema "short" - habe soeben die Optionsscheine zurück in Aktien "getauscht" und warte entspannt die weitere Entwicklung ab.

Zum Thema Bewertung - ich denke grundsätzlich sind Aktien weder teuer noch billig, sondern meistens fair bewertet. Bei Allianz bin ich lediglich der Meinung, dass es eine leichte Unterbewertung gibt, aber das sollte letztlich jeder für sich entscheiden (Ist ein KGV von 10 oder 12 angemssen?)

Die Allianz hat aktuell 3 Hauptbereiche

Sachversicherungen - laufen sehr gut und bringen die meisten Gewinne
Lebensversicherungen - schwierig, aber es geht aufwärts
Vermögensverwaltung - hier sind die Erträge leicht hinter den Erwartungen

Die Gewinne sind solide und nachhaltig - eine jährliche Steigerung von mindestens 8% sollte auch für die Zukunft machbar sein (insbesondere da die Investitionen in die Digitalisierung meiner Meinung nach einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Marktbegleitern bietet).

Es sieht aus, dass die Ziele 2019 (~ 12 Mrd.) erreicht werden - je Aktie wird ca. 19 € netto erwartet, dann sollte als Dividende 2019 ungefähr 9,50 - 10,00 € bezahlt werden...

Somit ist für mich ein Kurs-Korridor bis Mai 2020 von 200 - 225 € denkbar (abgeleitet sowohl vom KGV als auch von der Dividendenrendite).
Also nicht unbedingt die Aktie zum Traden, aber auf jeden Fall zum langfristigen Investieren... Um meine Marge ein wenig aufzubessern bin ich sowohl in Aktien also auch in Hebelprodukte (langfristig mit überschaubaren Risiko) investiert.
Je nach aktuellem Kurs entscheide ich in welche Richtung ich das Risiko lenke. Bei Kursen um 200 € auf jeden Fall der Großteil in Hebelprodukte, zwischen 205 und 220 halte ich beides und ab 220 werde ich sicherlich das Risiko reduzieren und die Aktie stark bevorzugen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.556.779 von BlackZock am 13.05.19 18:01:27
Zitat von BlackZock: also wer ne Short-Position 22 Prozent gegen sich laufen lässt, und ich schätze mal, dass es in der Spitze weit über 30 Prozent waren, der kann sich kaum rausnehmen, hier andere Shorties zu kritisieren. Ich bin zwar hin und wieder aus meinen Shorts rausgeflogen Anfang des Jahres, aber 22 bis 30 Prozent Verlust habe ich bei keinem davon angehäuft.

Schon sehr gewagt, solche Papiere mit so großen Verlusten trotzdem zu halten. Vor allem wenns dann irgendso ein Kram wie KO-Scheine oder so ist.


Na dann bist Du jetzt sicher wieder raus bei einem Aktienkurs von über 205, oder?
Bin natürlich noch mit dabei, was denkt ihr denn.

Wenn eure Short-Scheine euch mit 20 Prozent Miese um die Ohren fliegen nur weil ne Aktie mal kurz nen kleinen 5-Prozent-Pullback macht, dann schmeisst ihr gelinde gesagt euer Geld weg mit solchen Schrottpapieren.

Short ist weiter Trumpf bei der Allianz. Schaut euch nur die ganzen Indikatoren und den Gesamtmarkt an. Da wirds in der nächsten Zeit noch nen ordentlichen Rutsch nach unten geben.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.642.468 von BlackZock am 23.05.19 20:07:49Naja, bis jetzt ist der Kurs gestiegen und dein Zeitwert auch weniger geworden...

Aber dann nehme ich mal wieder den Anlass und gehe morgen mal wieder mit etwas mehr Risiko wieder long... bis jetzt hast du als Kontraindikator vieles richtig gemacht...

Da sich Fundamental nichts geändert hat sehe ich weiterhin ein positives Gesamtbild mit der Tendenz Richtung 215€ / von 200 bis 205 nehme ich davon gerne wieder mit
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.642.468 von BlackZock am 23.05.19 20:07:49
Zitat von BlackZock: Bin natürlich noch mit dabei, was denkt ihr denn.

Wenn eure Short-Scheine euch mit 20 Prozent Miese um die Ohren fliegen nur weil ne Aktie mal kurz nen kleinen 5-Prozent-Pullback macht, dann schmeisst ihr gelinde gesagt euer Geld weg mit solchen Schrottpapieren.

Short ist weiter Trumpf bei der Allianz. Schaut euch nur die ganzen Indikatoren und den Gesamtmarkt an. Da wirds in der nächsten Zeit noch nen ordentlichen Rutsch nach unten geben.[/quote

:laugh::laugh::laugh:

Besser als jede Comedy....

Das ist so, als wenn jemand in der Wüste Wassergläser verkaufen möchte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.663.605 von coolrunning am 26.05.19 13:38:20Das musste mir jetzt aber erkläre🤯
Da es ja hier sicher doch recht viele Fussballfans geben wird, mal eine Metapher:

Der Name und Klang FC Barcelona da kommen viele Fussballfans ins Schwärmen, fällt dann der Name HSV, wird oft mit den Händen abgewunken und es heißt ach hör mir doch mit denen auf.

Die Allianz ist bei den Versicherungen sowas wie Barcelona im Fussball, etliche andere zum Teil sogar erfolgreiche Versicherungen haftet trotzdem eher das HSV Image an.
________________________________________________________________________

Seit Amtsantritt Bätes hatte ich etliche Bedenken. Michael Diekmann hat dieses riesige Unternehmen sehr ruhig und bedacht geführt. Was in Anbetracht der Größe auch dringend notwendig war. Bei Bäte, sah ich das große Risiko, viel radikalere Schritte zu gehen ( auch wegen seinem größeren Ego), da ihm (=Diekmann) das alles zu langsam gemacht hat. Umbrüche in so einem Unternehmen kannst du nicht radikal vollziehen. Mitarbreiter brauchen Sicherheit und Gewissheit. Auch wenn man aus den Zeitschriften Wehklagen der Mitarbeiter entnimmt, bei diesem und jenem, so denke ich hat sich Bäte dem Führungsstil Diekmanns auf seine ganz persönliche Art und Weise angepasst. Turnschuhe zur Hauptversammlung. Tatsächlich sehr begrüßenswert, weil die Bedeutung der IT Industrie, sowohl deren Mitarbeiter als Kunden, als auch die Unternehmen selbst einen viel lockereren Stil pflegen. Wenn da ein koffertragender Anzugträger neben nem lässigen Jeans CEO mit Adidas Sneaker und Kapuzenpulli gegenüber sitzt, ist das wie sterbender Dinosaurier vs. Neue Zeit und hemmt es immens ins Geschäft zu kommen. Es ist wichtig diesen, ich nenne es mal Silicon Valley Stil - flacher Hierarchien und optimaler IT Prozesse nicht nur optisch auszustrahlen, sondern auch intern hin zu meistern. Eine sehr große Aufgabe.

Gottseidank geschieht dies aus einem Punkt der Stärke heraus. Man ist der weltgrößte Versicherer und es sieht nach wie vor danach aus, dass Diekmann keinen Keller voller Leichen hinterlassen hat ( vgl. Ackermann - > Deutsche Bank). Verstärkungen einer Allianz sehe ich eher in Spezialthemen, oder in Ländern wo man Potenzial sieht, sich aber aufgrund mangels Größe noch schwer tut. Anderes muss intern bewältigbar sein.

Meine Befürchtung war, die Prozesse im Unternehmen anzugehen, große Übernahmen zu tätigen und den Knigge Kleidungsstil gleichzeitig radikal zu ändern, hätte das Unternehmen überfordert. Dazu ein CEO dessen Ego womöglich nicht sehr empfänglich für genau diese Überforderung ist. Ich gebe offen zu, noch nie eine HV von und mit Bäte und seiner neuen Mannschaft besucht zu haben, vielleicht hätte ich da einen anderen Eindruck gewonnen.

Die Befürchteten großen Fehltritte sind erstmal alle komplett ausgeblieben. Ob dies dann auch so bleibt und man vielleicht auch so noch was Gestaltendes gelingen will, wird die Zeit zeigen. Manchmal zeigt sich sowas auch erst nach einer Amtszeit.

Ich bin nicht so der Bilanzleser. Schaue mir zwar Unternehmen von den Strukturen sehr genau an, aber Bilanzen da bin ich nicht so der Experte. Wenn ich jetzt aber mal die Zahlen von Wallstreet Online nehme. 2017 gab es 7,60 Euro Dividende und die Dividendensumme betrug 3,66 Mrd Euro. Jetzt 2019 war die Dividende 9 Euro die Dividendensumme aber nur bei 3,8 Mrd Euro. Daran sieht man sehr einfach die Wirkung von ARP (=Aktienrückkaufprogrammen). Wenn man es schafft auf einen nicht überhöhten Kurs ein ARP aufzulegen, boostet man simpel die Gewinne je Aktie und hat nach ein paar Jahren schöne Spielräume bei der Dividende. Hier hat die Allianz das im Gleichklang gemacht, womit sie unmittelbar das Kurspotenzial hebt. Es wäre besser Dividende erstmal minimal zu heben und am Ende des ARP dann kräftig hochgehen mit der Dividende. Der Kurs geht dann durch die Decke. Wenn man operativ es geschafft hat, dieses oder jenes noch richtig zu machen, dann kommt da für langfristige Anleger schön was bei rum.

Trotzdem bleiben Risiken was die Finanzstabilität weltweit angeht. Die Zinsen ( welche Zinsen?) sind historisch niedrig und Allianz hat einen nicht unerheblichen Teil von ital. Staatsanleihen im Bestand. Wie viel in den eigenen Büchern und wie viel beim Kunden vermag ich nicht zu sagen. Und längst nicht nur Italien ist ein Problemkind und die Gefährdung ist sogar systemdestabilisierend. Darf auch nach 10 Jahren Hausse nicht vergessen werden.


Gruss
Stefan
Charttechnisch könnte ein symmetrisches Dreieck im Anmarsch sein, von mir aus gerne in aktueller Trendrichtung, die für mich nach unten gerichtet ist seit Anfang Mai.
Mit dieser Sichtweise verkaufe ich auch gerne in der Wüste Heizstrahler.

2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.676.793 von Der Tscheche am 28.05.19 10:02:51Ich nehme mal 2 Heizstrahler, wohlwissend wie kalt es nachts in der Wüste werden kann. Ich glaube du hast da gerade nen Markt entdeckt.


Bei Allianz wird im Moment das Spiel um die Runde 200er Marke betrieben. Irgend ne Entscheidung wird es irgendwann geben und mein Posting von vor ein paar Wochen als die Volatilität insbesondere nach unten noch wesentlich niedriger war ist weiterhin valide.

Von der Zyklik kommen jetzt wieder tendenziell ein paar bessere Tage. Viele bekommen ihr Gehalt und kaufen ein paar Aktien, was dann so ab 04./05. langsam abebbt ( vielleicht knackst es jetzt schon) und dann wird sich so langsam zeigen, ob Bären auch 2019 tanzen können.

Gruß
Stefan
An die zähe Geschichte glaube ich auch, historische Höchstkurse werden bis gegen 2024 auf sich warten lassen. Der Anstieg läuft noch nicht mit Volumen, der Mai ist durch und die Sommerflaute kommt. Richtig geliebt wird die Aktie nicht, warum auch? Das kommt später, die Hausse stirbt dann in der Gier und nicht in Vorsicht und Zurückhaltung.









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Kurzfristig kann durchaus viel quer kommen, insbesondere aus den bekannten politischen Querschlägern. Das Unternehmen selbst ist robust aufgestellt, es fehlt noch was an sonnigen Horizonten.

Ideal schön wäre mehr Trübsal und ein 10% tieferer Kurs aus einer sich anbietenden politischen Zuspitzung z.B. aus Italien nach Wahlen mit den Themen Schuldengrenze und Euro, gleichzeitig ein Rückgang im EURUSD. Dann sind alle traurig, raus, der Sommer vorbei, politisch destruktive Spezialisten abgefangen und ein satter Anstieg hat eine gute Wahrscheinlichkeit.
Ihr wolltet's mir ja alle nicht glauben. Aber inzwischen sieht jeder, dass die Aktie demnächst wohl eine Etage nach unten geschickt wird. :keks:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.682.187 von BlackZock am 28.05.19 18:41:16Ist das Dein Ernst oder bist Du Humorist?
Was ist daran jetzt komisch?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.682.703 von BlackZock am 28.05.19 19:40:00Das hatte ich schon befürchtet, dass Du Dich da nicht selbst auf die Schippe nimmst, sondern die Aussage einfach nur ernst meinst.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.683.207 von Der Tscheche am 28.05.19 20:33:10Was bitte verstehst du unter “eine Etage tiefer”?

Bei einem angenommenen Gewinn von ca. 19 € und einen daraus resultierenden Dividende von 9,50 € oder ein wenig mehr ist für mich das Abwärtspotential stark begrenzt.

Mit all deinen Vorhersagen scheinst du die fundamentalen Daten und vor allem die Zahlen völlig auszublenden?!

Auch wenn ich mich wiederhole, ich erwarte einen Korridor von 200-225 €. Sollte tatsächlich ein Kurs von 190 € oder tiefer erreicht werden, so wäre das für mich schon fast ein Grund mit Kredit zu investieren.

Ich bin sehr gespannt ob es kurzfristig noch ein wenig tiefer geht, aber von der Tendenz erwarte ich eher einen Boden auf dem aktuellen Niveau und bei der nächsten Erholung durchaus Kurse bis 215 €
Auf Sicht der nächsten 12 Monate bin ich sicher das wir die 225 € erreichen und eventuell auch ein wenig mehr.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.683.441 von grumbler am 28.05.19 20:52:42Sorry... das sollte einen Bezug zur Aussage von BlackZock habe...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.676.793 von Der Tscheche am 28.05.19 10:02:51
Zitat von Der Tscheche: Charttechnisch könnte ein symmetrisches Dreieck im Anmarsch sein, von mir aus gerne in aktueller Trendrichtung, die für mich nach unten gerichtet ist seit Anfang Mai.
Mit dieser Sichtweise verkaufe ich auch gerne in der Wüste Heizstrahler.



Übrigens lässt sich beim DAX ein ähnliches symmetrisches Dreieck beobachten mit einem zentralen Unterschied, der sich letztlich dadurch erklären lässt, dass beim DAX als Performance-Index die ausgezahlten Dividenden immer mit drauf gepackt werden bei der zukünftigen Index-Berechnung.

Im Unterschied zur Allianz beginnt das Dreieck dort daher direkt an der Spitze Anfang Mai, so dass die Trendfortsetzung, zu der ein symmetrisches Dreieck tendiert, hier ganz klar und eindeutig nach OBEN weist:



Die Situation ist hier beim Index wie dort bei einem seiner größten Schwergewichte im Moment sehr spannend finde ich.
BlackZocks Überzeugung, alle würden nun einen DownMove kommen sehen, lässt mich als Allianz-Bären nichts Gutes für mich ahnen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.683.441 von grumbler am 28.05.19 20:52:42
Zitat von grumbler: Was bitte verstehst du unter “eine Etage tiefer”?

Bei einem angenommenen Gewinn von ca. 19 € und einen daraus resultierenden Dividende von 9,50 € oder ein wenig mehr ist für mich das Abwärtspotential stark begrenzt.

Mit all deinen Vorhersagen scheinst du die fundamentalen Daten und vor allem die Zahlen völlig auszublenden?!


Man könnte den Spieß sozusagen umdrehen und Dir vorhalten, dass Du die fundamentalen Daten völlig in Stein gemeißelt zu sehen scheinst. Die Zukunft ist aber offen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.