DAX-0,61 % EUR/USD+0,23 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,79 %

Manipulation mit wave-scheinen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

guten morgen leute !

vielleicht bin ich ein schlechter verlierer...aber mir gibt das gestern morgen sehr zu denken...
hatte den WC 643246 ko bei 3950.

die 3949 waren doch von der db manipuliert. da musste der daxs hin um die ko scheine zu killen. das erleben wir ja an jeder ko-marke ! schnell wird sie berührt und dann gehts wieder nach oben. man muss ja sehen, daß die db als emittent und gleichzeitig ein bestimmender marktteilnehmer (marketmaker ?) auftritt und gleichzeitig einige minuten bevor sie den kurs dahin manipulieren wo sie ihn brauchen, auch noch den handel damit verunmöglichen, grenzt das an betrug.

l&s, citi und db hatten zu handelsbeginn den dax auf etwa 4045 getaxt. da gab es noch 1.05 für den schein. innert ein paar minuten kam es auch zu dem kurs, er verharrte dann noch bei 4035 und dann runter via 3975 auf die 3949... und wertlos waren die scheine.

klar bin ich dumm, daß ich nicht zu 1.05 auf verkauf drückte. das weiss ich jetzt auch, aber konnte ich nicht ein wenig auf die taxen vertrauen ? da waren ja fast noch 100 punkte spiel bis zum ko !!

banken sind betrüger, das ist ihr geschäft ! das ist klar
und jeder weiss es. aber so offensichtlich beschissen wird man nur bei wave-optionsscheinen...

ein nachdenklicher
IT
Tja, vielleicht wäre es besser für Dich und Dein Depot, wenn Du mit dem Handel aufhörst.
Ich würde das machen, wenn ich wüsste, dass alle Banken Betrüger sind!
... dann kauf doch bei einem anderen Anbieter.

IMHO werden z.Bsp. die BNP LIFs erst nach Unterschreiten des KOs auf Schlußkursbasis wertlos.
OK der Spread wird ausgeweitet, aber wenn man das Zerti schon hat, ists ja egal. Der Geld-Kurs bleibt rechnerisch richtig bzw. fair, nur der Briefkurs wird hochgezogen.

Ciao Susi
alle reden von super produkten( keine vola usw.), aber ich habe in letzter zeit beobachtet, dass viele anleger viel geld damit verloren haben.
schaut euch doch mal die umsätze an der euwax mit diesen papieren an!!!
na klar kann der emittent die knock out punkte beeinflußen( eine dt. bank bestimmt eher), aber im moment ist die vola einfach sehr hoch.
ich jedenfalls habe diese scheine bis jetzt nicht angerührt und werde es auch nicht tun. ich bleib bei meinem os.
@InvestTrance

Die perfekten Turbos habe ich auch noch nicht gefunden.
Bei ABN-Amro sieht es so aus, dass man bei erreichen des Stop-Loss
zumindest einen halbwegs fairen Rückkaufwert erhält, aber trotzdem Pech hat,
wenn ein paar Minuten später die Kurse wieder ansteigen.
Bei BNP ist der Schlusskurs relevant für den Stop-Loss,
es kann also auch unter dem Basispreis gehandelt werden,
aber dafür erleidet man im Falle eines Stop-Loss ebenfalls Totalverlust.

GauJones
hi ti,

das könnte man denken, wäre es nachweisbar würde es auch an betrug grenzen, das ist aber nicht nur schwer sondern fast unmöglich.

desweiteren muss man fairer weise sagen, der handel wurde in dieser extremsituation immer aufrecht erhalten, man hätte jederzeit verkaufen können.

zu EquityMan : kauf dir nen lutscher

gruß

noroc
ich muss EqutiyMan einfach recht geben.

hört auf zu traden, wenn ihr es nicht hinbekommt die dinger vor dem knock-out zu verkaufen!!!

hier handeln scheinbar alle heisse scheine und schieben´s dann auf den emi wenn die knock-out-schwelle durchbrochen wird!

:cry: ich bin diese heulerei leid!!! :mad:

die DB bescheisst
die Citi sind betrüger
die BNP verarscht uns
...


ich lach mich kaputt :laugh:

eine deutsche bank ist nicht dafür verantwortlich, dass MCI Worldcom falsch bilanziert - das ist der grund warum es runter ging, und nicht irgendein wave-zertifikat das ausgeknockt werden musste!!!

handelt andere produckte wenn ihr es nicht verkraftet, dass knock-out-zertifikate wertlos werden können :D

gruß
franky
@susi, GauJones

danke für den tipp ! über diesen unterschied hatte ich mir keine gedanken gemacht... so lange es gut lief... bei bmn ist mir früher bei os aufgefallen, daß die oft sehr lange nicht mittaxen bei bewegungen...

@noroc

ich bekam in den ersten minuten nach 9.00h während ca. 2 minuten via fimatex keinen kurs, mit der meldung verbindung zum emittenten (oder so ähnlich) unterbrochem , das war zwischen 4035 und 3975. dann wurde noch einmal 0,53 angezeigt und hier überlegte ich wohl eine sekunde zu langsam. der trade kam nicht mehr zustande.

IT
franky... nun bist du aber naiv !!! der absturz kam wegen worldcom... nein wirklich ???? ... wau !! hätte ich gar nicht gedacht.

aber wieso genau bis 3949 ??? wenn du wie ich tag für tag monatelang den dachs und den dax-future während 11 h beobachtest, dann wird dir auffallen wie der dachs punktgenau auf diese ko-punkte hingeführt wird.

der future, der ja mehr oder weniger parallel zum dachs läuft, macht in diesen momenten keinen muchser in diese richtung.

IT
... die banken wollen und müssen geld verdienen,
und da werden solche situationen wie gestern
gnadenlos ausgenutzt, ist doch logisch. ihr
lasst euch mit profis ein. ich würde mal meine
positionsgrößen überdenken, wenn ich mit einem
mistrade solche kopfschmerzen bekomme, das
ich mich gleich auf wo: ausheule

grüße
euch allen ein glückliches händchen
olli
Hallo OS-Trader,
auch mir sind diese Scheine unbekannt!
Sie scheinen aber ein tolles Produkt zu sein,
wenn ich die Postings über diese "Paper" lese!

Kompliment an die Werbeabteilung der Banken für die
kreative Wortschöpfung an die Zielgruppe der 20-25 Jährigen!

Allein schon der Name "WAVE" wird positv verbunden
mit Harmonie, Sicherheit, Lebensfreude! schöner Musik, Unbesiegbarkeit..:cool:

Da mußt du zugreifen! Nur so bist du der echte Waver = Surfer, auf der großen Welle vor Hawaii!.......:D

Die Höhe (Spielregeln) der Wellenkämme und Wellentäler
bestimmen natürlich die Banken ..:)

Also Waver frohes Surfen..;)

Gillybaer
@enzo

ich sehe das sicher nicht als ausheulen... diese threads sind zum gedankenaustausch und als infoboard gedacht. das sind auch wertvolle tipps an andere trader...um es besser zu machen... erfahrungsaustausch...
tja, ich sag dazu nix mehr... wenn man noch nicht mal soweit denken kann...

ok, ich geb noch mal einen letzten tip:
Mitspielen und mitbetrügen...,
IT.

z.T. wird beschissen aber man kann das auch ausnutzen.
@ norov: da ich meine scheine vor dem knock-out verkaufe, kann ich mir wenigstens ´nen lutscher kaufen und muss nicht rumpienzen, wie gemein doch die banken sind!

@all: Es gab zwar schon mal den Fall, dass Leh. Bro. den DAX wegen einem Range-Warrant geknüppelt haben (hohes Volumen in diesem Schein), aber ich bitte Euch: Warum sollte die dt. Bank wegen einem Wave (max. 2.000.000 Stücke à 1,00 EUR = 2.000.000 EUR Volumen) den DAX um nur 1% drücken wollen (wirtschaftlicher Verlust ca. um die 4 Milliarden EUR). Die sind an allen DAX-Unternehmen beteiligt und haben nichts davon, wenn sie den Kurs drücken.

Es ist schade, dass Ihr nicht einseht, dass Ihr event. zu gierig seid und nicht verkaufen wollt. Wenn´s nicht klappt, gut, Euer Problem, von mir aus könnt Ihr all Eure Kohle mit Waves verlieren, aber heult dann nicht hier rum, das die Dt. Bank an Euren Verlusten Schuld ist!!!

Ihr seid so richtige "Börsenhelden", die sich gelegentlich ein bisschen gegenseitig bemitleiden und über die bösen Banken schimpfen.

Macht weiter so !!! Ich bin stolz auf EUCH !!!
ich finde nicht, dass das hier nach erfahrungsaustausch aussieht, das ist HEULEN :cry: und sonst nix!

wenn ihr wirklich so fest davon überzeugt seit, dass sich die banken gegen euch verschworen haben, preisabsprachen und insidergeschäfte machen, warum traut sich dann keiner sie anzuzeigen? wenn doch alles soooooo eindeutig und illegal ist?

und zu #9:
laut deinem ersten posting, waren die 3949 doch von der DB manipuliert, also... ;)
klar die vorgaben aus asien reichten ja nur bis 3950 und nicht bis 3949, war mein fehler, tschuldigung!

was hättet ihr eigentlich gesagt wenn´s auf 3930 runtergegangen wäre??? ;) dann wäre alles o.k. gewesen, oder?

kleiner tipp: verkauft eure bulls einfach wenn´s runter geht! und wartet nicht immer bis sie rausfliegen!
@go up

wie jetzt ? sagtest du nichts mehr oder sagtest du was ? :laugh: deine art nichts mehr zu sagen, ist aber sehr aussagekräftig...

wenn ich nicht die illusion hätte, die banken das eine oder andere mal über den tisch zu ziehen, dann würde ich das traden wohl sein lassen...

und wenn du meine trades verfolgst, dann weisst du auch, daß es mir sehr häufig gelingt....

gestern war einfach eine ausnahme... und über die kann man doch reden, oder ?

nun sag moch mal was...

IT;)
:laugh:


equitimannnnnn

und franky

spielen sich hier die bälle zu zum kichern:laugh:
to prinzeugen: wir haben wenigstens was zu sagen und surfen nicht auf der "Die-Deutsche-Bank-Ist-So-Böse-Wave" mit !!!
Übrigens freut es mich, wieder mal ein posting von Dir gegen mich zu sehen, scheinst ja zu Hause nicht viel zu sagen zu haben, oder ???
@equity

mann bist du blöd mann !!! meinst du in der db sitzt nur ein händler weltweit, der dachs aktien kauft/verkauft... natürlich verkauft sie der eine und ein anderer kauft sie wieder auf...unterm strich bleiben die axxien bei der db... und in ein paar minuten 2.000.000 € verdienen. iswt das nichts ?

ausserdem wie kommst du auf diese zahl ? emittiert wurden sie ja nicht zu einem €... und das risiko sie zu kursen wie heute... ca. 1.30 und höher in den nächsten tagen wieder zurückkaufen zu müssen. entweder bist du ein bankheini, der uns hier verarschen will, oder du bist ein depp der in ein paar monaten wieder vom markt gewischt wird mit seiner blauäugkeit. bei typen wie dir kommt mir die galle hoch...

@franky

getaxt nach den vorgaben aus usa und asien wurden während mindestens einer stunde vor handelsbeginn und laufend aktualisiert, die 4043 bis 4050.

das wwisst du doch genau...warum schreibst du so eine scheisse hier rein ?
ich will noch was loswerden:

hatte einer von euch schon mal die möglichkeit sich ein buch von einem händler der deutschen bank, citibank, usw anzusehen?

so ein dax-buch umfasst mehrere 100 optionsscheine, viele zertifikate, forwards und futures.
und dann seht da ganz unten eine position, eine gesamtposition, die es zu hedgen gilt. die rumspringt wie wild weil kunden verschieden produkte kaufen und verkaufen und weil sich der markt bewegt. der händler ist so damit beschäftigt sein risiko zu minimieren, dass er meist gar nicht weiss, wo welches zertifikat rausfliegt und was er überhaupt alles in seinem buch liegen hat!

zu dem kommentar von InvestTrance, dass sich der future gar nicht bewegt hätte nur der cash-markt:
der cash-markt bewegt sich wenn die stock-händler handeln!
der future wenn futures gehandelt werden.
und ein dax-(index)-trader handelt im allgemeinen keine aktien! und er wird den aktienhändlern auch nicht vorschreiben IHRE position zu verändern nur damit bei ihm ein zertifikat ausgekonckt wird! das juckt den überhaupt nicht!
Hallo IT

Du hast sicher nicht unrecht und die DB schmeisst dann halt ein paar Pakete auf den Markt um den Kurs unter ihre Marke zu bringen und kauft sie danach sofort zurück.

Aber das war schon oft so und deshalb wissen es die Anleger. Und die Scheine haben nicht umsonst den Beinamen Knock-Out.

Du kannst auch mit den gleichen Scheinen wie früher handeln ohne KO, die gibts ja auch noch. Gerade in der Grenzzone halte ich das für die bessere Lösung.

Betrüger ja, aber es nicht illegal und die Bank sitzt nun mal am längeren Hebel. Das ist jedem bekannt der mit diesen Dingern hier herumhandelt.

Und wenn man weiss dass sie die WC -Calls killen, dann gibts ja auch noch WP Put mit denen man genau an dieser Stelle verdienen kann. Aber darauf kann man sich nicht absolut verlassen, denn letzte Woche ist ein Wave Call 5 Punkte vor seinem Tod wieder angezogen und hat kräftig zugelegt.
was vor- und nachbörslich getaxt wird ist eine schätzung auf basis von S&P und futurekursen die zu diesem zeitpunkt weltweit gehandelt werden. diese hochrechnung ist aber verdammt ungenau und manuell angepasst - angepasst an die preise der anderen emis die auch ausserbörslich handel um arbitrage zu vermeiden. das ist aber keien garantie, dass sich der dax bei diesem wert einpendelt!!! auch wenn sie meist verdammt gut liegen hat man auch schon oft gesehen, dass sie bei große bewegungen nicht so gut lagen!

@prinzeugen

na gefundenes fressen für dich! schön oder?
freu mich für dich, dass du wieder ne beschäftigung gefunden hast.
was ist deine theorie heute?
das wir nicht die selbe person sind und auch kein paar haben wir ja schon geklärt! bin gespannt ;)
virtuose...as ist mir auch alles klar...wollte es aber mal zur sprache bringen... wer hier tränen sieht, der projiziert heftig seinen eigenen gefühlszustand... sorry...

und der schein von dem du sprichst, ich habe das verfolgt, der zog wohl nochmal kräftig an, ca. 10 punkte, ein paar minuten später... tot... und dann wieder hoch mit dem dachs... hast du das nicht verfolgt ?
fand deinen trade genial...aber es kann doch nicht sein, daß du dann die kiste abgeschaltet und nicht mehr gesehen hast wie der ko-punkt gefischt wurde...

IT;)
@ IT: Bemerkenswert Deine Logik. Wer also nicht gegen die Banken und Ihre Geschäftspolitik hetzt, ist also sofort einer von denen? BEEINDRUCKEND !!!

Ich muss Dich leider enttäuschen, Punkt 1, ganz so dumm, wie Du denkst, bin ich nicht und Punkt 2, ich halte mich schon einige Zeit über Wasser. Übrigens bin ich blauäugig und meine Freundin, findet´s geil :) .

Glaubst Du wirklich die haben Händler, die dafür zuständig sind Waves auszuknocken ? - Respekt Alter, blühende Fantasie, hast bestimmt auch noch den ein oder anderen Lego-Baukasten zu Hause.
Aber was soll´s, ich will hier ja nicht rumstänkern :)

Hauptsache Du weißt, wo´s lang geht, machst ja auch den gebildetsten Eindruck hier im Board.
@equitiy

den gebildetsten eindruck auf wo kann ich wohl nicht hinterlassen, solange du hier deine meinung verbreitest...
die meinung, daß in der db, die waves emittiert, keiner dafür zuständig ist, den idealfall herbeizuführen.

gratulation an deine freundin...einen mit so schönen blauen augen findet sie nicht an jeder ecke...

meine hat sie ja auch noch nicht gesehen....

IT;)
@IT: Schön, dass Du wenigstens dass mit der Bildung einsiehst.

PS: Mach Dir mal keine Hoffnung, meine Freundin hat Geschmack :)
@all

Warum versucht ihr es nicht mal mit Bear(Put)-Zertifikaten.

Immer dann wen die Banken angeblich die Bull(Call)-Zertifikate versuchen auszuknocken verkauft ihr eure Zertifikate und macht einen Gewinn.

MFG
Nickelz
@ IT zu #26

bei der DB ist auch keiner dafür zuständig den "idealfall" herbeizuführen!
macht euch doch mal klar was bei einer grßbank passiert! das ist reines hedging!!! die stehen die meiste zeit flat!
wenn du einen call kaufts, geht der emi short und diese position wird dann abgesichert über optionen und futures!
im fall von optionsscheinen müssten die emis dann nach eurer bertugstheorie alles verkaufen was sie besitzen um mit dem call geld zu verdienen?!?!? das glaubt keiner, aber bei zertifikaten sind sich irgendwie alle sicher, dass man so geld verdient! :laugh:
Also irgendwie verstehe ich Eure ganze Diskussion nicht.

Ist doch wohl klar, daß die DB an einem Kill der WC ein gewisses Interesse hat - insbesondere wenn genug Scheine draussen sind. War ja beim ersten Fall der 4200 mehr als deutlich.

Also nutzt man das einfach aus. Limit für den übernächsten WC mit KK Knock-out des nächsten WC in den Markt und schon hat sich die DB selbst gelinkt.

Klappt bei den DAX-Scheinen ganz gut, ging leider bei SAP (100/90) und Allianz (200/180) voll in die Hose.
irgendwie schön zu sehen: wenn´s hoch geht sind alle zufrieden und still :)

nur nicht übertreiben! (also mit den longpositionen) ;)

gruß
franky
€quiti

mir gehts gut:)

gestern morgen war sehr rentabel

eben hab ich nur call getradet kurz

reicht aber zum tagesoll

mach dir keien gedanken

aber in der haussseee gehts mir gut ich lach mich schief

denkst du ich kann nur callen?:laugh:
von mir kein wort mehr zu dir



komm auf nen bordtreffen dann sag ich dir die meinung

over and out
franky,

good stuff!

all,

hier glaubt doch im ernst jemand, dass die db wegen einem wave call den dax "ungerechtfertigterweise" um 100 punkte nach unten drückt, oder?`:laugh:

Es gab schon genug beispiele, dass ein wave ausgeknockt wurde, der dax ging wieder etwas hoch um dann erst richtig in die grütze zu gehen.

Gestern morgen wurde halt crash gespielt, mag sein, dass die db bei den letzten 10 punkten noch mitgeholfen hat, mehr nicht.

IT,

"franky... nun bist du aber naiv !!! der absturz kam wegen worldcom... nein wirklich ???? ... wau !! hätte ich gar nicht gedacht."

dachte, du bist nicht erst seit gestern an der börse......

Gruß
@prinz: HAB DICH AUCH GERN ! / Echt, es gibt hier Boardtreffen ? Sag mir doch einfach mal bescheid, wenn´s Wieder soweit ist-> bin dabei und möchte unbedingt, dass Du mir mal richtig die Meinung sagst.
EquityMan:
wir haben uns alle lieb;)
aber manche ziehen bald die Rote Karte:mad:
ich find´s schade, dass solche diskussionen immer in richtung streit gehen!
aber man muss auch ganz klar feststellen, dass viele hier nur darauf aus sind andere schlecht zu machen und als dumm darzustellen.
schachliche argumentationen sind selten.
es wird geklagt und beschuldigt, aber oft ohne background und jegliche kritik, erklärungsversuch oder widerspruch wird niedergemacht (mangels guter argumente!?!).
nicht jeder (wenn überhaupt jemand) der widerspricht arbeitet für eine bank/emittent! und dumm sind die kommentare und ihre scheiber meist auch nicht! nur weil es manchen nicht in den kram passt, dass ihnen widersprochen wird, muss man nicht mit beleidigungen anfangen!

also, wäre doch ganz nett, wenn man einfach nur dann schreibt, wenn man auch wirklich was zu sagen hat!
einfach nur destrucktiv sein, aus langeweile oder spass an stänkereien bringt nix und hebt auch nicht das niveau dieses boards!!!

also, gebt euch mühe!
danke

gruß
frany
ich finds auch schade, daß auf solche erfahrungsberichte immr auf die gleiche weise geantwortet wird... ´hör auf zu heulen...´ ´lass es doch sein wenn du zu blöd bist...´ einfach in diesem stil. das macht mich dann auch sauer und leider reagiere ich dann so wie ich das tat.

ich möchte gerne darlegen daß das gestern kein einzelfall war, habe viele tagescharts gespeichert und frage euch deshalb : wer erinnert sich, oder weiß wann und zu welcher uhrzeit waves gekillt wurden. ich poste dann die charts, sofern ich sie habe...


IT;)
@ IT

noch ein bisschen senf von mir zu dem leidigen thema:

ich handele seit etwa zwei monaten nur noch zertis, und mache mich damit ganz gut, vorher habe ich mit os überwiegend verloren. auch wenn du es schon hundert mal gehört hast: gestern morgen war klar, dass es sehr schnell, sehr massiv runtergehen wird. warum also nicht weg mit dem scheiss so lange es geht? wave calls nehme ich übrigens nur BNPs - wegen der bereits erwähnten SK-Basis - und halte (fast) nie über nacht. bei puts ist emittent und halten egal, zumindest derzeit.

hoffe du holst die kohle schnell wieder rein...

gruss

jo
hi @ all!

@joker

sehe ich ähnlich wie du obwohl ich zur zeit nicht handle
sondern nur beobachte.
wavescheine sind für mich nur als put akzeptabel nicht als call.
Soll aber keine Kritik an Leuten sein die WC handeln! ;)

@it

kann mich an einen wcall der DB erinnern der vor 3-4 tagen(genau weiss ich es nicht) bei 4200 gekillt wurde. Das Bild gab mir schon auch zu denken weil es glaub ich eine 40 Punkte Kerze gab und danach ging es wieder bei 4240 weiter... :confused: vielleicht hast du den Chart gespeichert.


Viele Grüsse ,
evo
@jo_ker

danke für deinen rat mit bnp, ich werde die jetzt auf alle fälle beobachten. erst mal die verfügbarkeit und die kursfestellung beobachten.

hatte in den letzten wochen ordentliche gewinne mit den db-waves gemacht. eigentlich ja kein problem, solange die schön weg von den ko-punkten sind.

warum ich nicht gleich verkaufte ? nun, wie erwähnt wurde von citi, l&s und db der dax vorbörslich auf 4043 biws 4050 getaxt. diese vorbörslichen taxereien sind sonst sehr zuverlässig. ich überlegte mir, daß 100 punkte spiel nach unten genug wäre und es zu einem rebound kommen wird, an dem ich dann partizipeiren wollte. hatte den schein overnight.

nun, zweiteres stimmte ja auch. denn nach den 3949 ging es ganz schnell innert weniger minuten wieder über 4000, nur noch einmal ging es gegen ca. 3960 runter. danach wurde der dachs im range von 4000 - 4160 gehandelt.

good trades auch für dich

IT;)
So, der nächste Kandidat wäre der 643269, Put Strike 4250.
Mal sehen, wie`s da läuft!
raini
Wenn Eure Schummel-These stimmen würde, dann hätte die Deutsche Bank während der letzten 15 Minuten den Dax doch locker auf 4250 heben können, um den Wave-Schein 643269 auszuknocken. Ist aber nicht passiert! Was sagt Ihr dazu??
OK, nehmen wir an die betrügen, was ich ja bestreite, so würde das bei dem Schein keinen Sinn machen, weil erst heute emittiert und kein Volumen drin.
Hallo!

Also die DB hat bestimmt Interesse am Knock-Out!
Die meisten Waves wurden in der letzten Zeit am Abend gekillt. Für die Jungs ist das ein leichtes wenn die Barriere nicht mehr weit ist, diese zu nehmen.

Also wenn ich in der abendlichen umsatzarmen Zeit, angenommen 2 Fdaxe, sell market gehe, da hast Du schon den Future um 2-3 Punkte bewegt. Ihr könnt Euch ja vorstellen was da ein Emi anrichten kann. Da könnte man fragen was der Future mit dem Kassadax zu tun hat?
Ganz einfach, das Aufgeld zum Future welches von Tag zu Tag abnimmt aber intraday ca. gleich bleibt, wird bei einem nichz angemessenen Spread einfach mit Arbitrage an der Kasse ausgeglichen und schon hat man schon den Bezug zwischen der Kasse und dem Future. Indirekt wird also die Kasse gedrückt. Und teuer wird es auch nicht, zumal alles gehedged wird. Aber der Wave ist kaputt.

Gruß
Ok, dann müssten unsere Verschwörungstheoretiker so rum argumentieren: Da noch nicht genug Volumen im Wave war, drum hat die Deutsche Bank kurz vor 4250 den Aufschwung abgebremst, um ein Ausknocken zu verhindern, weil noch nicht genügend Masse angefallen ist, damit sich das lohnen würde. Aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben :)
Los, wer traut sich eine solche These zu vertreten?? Wäre ja nur der umgekehrte Fall zum Eingangsfall!
@GGhecco
Ist schon klar, dass es für die DB-Leute ein Leichtes gewesen wäre, die fehlenden gut 3 Punkte (Höchster Dax-Stand: 4246,85) bis zum Knock-Out-Punkt zu überwinden. Interessant ist ja gerade, dass sie es nicht getan haben!
Zwei mögliche Lösungen:
a) Die Verschwörungstheorie ist falsch. DB hat besseres zu tun, als immer nur auf die Waves zu schauen und sich auf`s Ausknocken zu konzentrieren.
b) Die Verschwörungstheorie ist richtig. DB wollte aber noch ein paar Tage warten, bis genügend Volumen im Markt ist; darum hat DB den Kurs nicht auf 4250 kommen lassen!

Was tun?? :):)

raini
Nein so viel Arbeit machen sich die Jungs nicht. Die Rahmendaten müssen stimmen. Der Markt geht seinen eigenen Weg und wenn mal eine Barriere in greifbahrer Entfernung liegt (Barrieren gibt es ja schon genug), dann tun sie es , nicht umbedingt am Tage wo hohe Umsätze herrschen, aber Abends. Dann bestimmt.
Und das mit dem Call der gerade geknocked worden ist, könnte Zufall sein, aber ein Zufall von Sekunden und dann nur knapp darunter wie schon so oft???
Also es geht hier um Geld und da ist jeder sich der Nächste!
Hallo IT,
hatte erst jetzt Zeit mir das hier durchzulesen und auch etwas dazu beizutragen.

a) Spinner gibt es immer die sich hier zu Wort melden und
nur blödes Zeug labern :mad:

b) Das du dich mit einem Schein der eine Knock-Out Grenze
hat in die Hand der Emis begibst und zwar auf Gedeih und
Verderb das muss dir klar sein und ist es wohl auch.
Und das die Jungs in den Wertpapierabteilungen genau
wissen wieviel Scheine draussen sind, und welche Menge
Aktien z.B. DTE sie verkaufen müssen um den Kurs zu
drücken und das sie gleichzeitig auch schon die Gewinn
und Verlustrechung haben was es ihnen gebracht hat ist
auch klar.
Es ist nicht fair aber das wird es immer geben und jeder
der mit diesen Scheinen handelt muss sich darüber im
klaren sein das die BigBoys ab einem bestimmten Zeitpunkt
genau in diese Richtung spielen.
c) Was mich an diesen Scheinen stört, egal ob ich STunden-
lang vor dem Rechner sitzen kann oder nicht ist halt
diese Möglichkeit der Manipulation und ausserdem das es
mich, wenn der Emi mal "dichtmacht" oder ich einen
anderen Ausfall habe "Kopf und Kragen" kosten kann.

Bei mir ist heute das Telefon für fast 20 Minuten ausge-
fallen und ich konnte nichts machen. Wenn ich dann einen
Schein halten würde der sich an der KO-Grenze bewegt,
ich würde verrückt werden.

Du weisst ja, wir haben keine Waffengleichheit beim OS-Handel. Der Emi bestimmt den Preis, Spread, stellt Kurse oder auch nicht :laugh: Macht den Laden dicht, ändert STückzahlen, kennt die WKN nicht und und und.
und trotzdem kaufen wir.
Deswgen Wave Scheine kaufe ich nie auf Einzeltitel sondern nur auf Indizes die lassen sich nicht so leicht manipulieren.Obwohl die letzten beiden W-Calls sind immer mit wenigen Punkten getötet worden.
Mfg
tja jungs und mädels ! ;)

war den rest des tages nicht online und nicht am markt, bin gerade zurück gekommen,lese eure interessanten beiträge... und stelle fest.... der in diesem thread in mehreren postings erwähnte wave call mit ko-bei 4250 wurde bei der schlussauktion gekillt
war das, für die db schon ein interessante, volumen etwa schon erreicht ?
hat die verkaufsabteilung an den ring gemeldet... wir haben genug verkauft...ihr könnt ihn killen... ?

ach ja... bin ja nur ein verschwörungstheoretiker :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:

leute, ich habe schon ein paar kills gefunden und suche noch weiter in der vergangenheit...ihr werdet staunen was die charts darüber aussagen...

natürlich ist alles legal, darum gehts doch gar nicht... aber aufzuzeigen, welcher verarsche wir uns hier aussetzen und aufsitzen ist doch auch interessant. oder ?

IT;)
@IT,

künftig mehr Erfolg wünsche ich!

Bei OS gibt es schon merkwürdiges Taxieren. Von einer Verkaufabfrage zur nächsten fiel bei gleichem Dax so ein Schein aus dem Geld mal um 10 Prozent, in Sekunden.

Aber es ist alles legal. Die Emi müssen sich absichern und haben das Recht, so zu handeln.

Gibt es vielleicht einen Grund, warum es OS in den USA und etlichen anderen Staaten nicht geben soll? Vielleicht bedarf es besserer gesetzlicher Kontrolle, damit es fairer zugeht. Auch geht es mir nicht darum, irgend jemandem unfaires Taxieren oder Handeln vorzuwerfen - was die einen Emi mit Gewinn tun, werden die andern auch tun, um konkurrenzfähig zu sein. Um den Käufer geht es dabei keinem Emi. Deshalb könnte gesetzliche Kontrolle helfen.

Manipulation? Das bezweifle ich, wird auch gar nicht nötig sein. Die Scheine mit k.o. nah am Markt gehen von alleine rasch k.o.

Gruß, KW

P.S. Post
@IT:

Deine Beobachtungen stimmen 100%. Ich handle seit Monaten Waves und konnte das nächste DAX-Ziel anhand der nächsten Call-KO-Barriere immer gut bestimmen, und habe mich mit entsprechendem WavePut eingerichtet. Immer genau 4Punkte unter K.O., dann gehts wieder rauf. Gestern den KO in der Schlussauktion zu veranstalten, als kein Put-Inhaber mehr reagieren konnte, das war das fieseste bisher. Schuld sind aber auch die Leute, die so gierig sind und Waves derart nahe der Barriere noch handeln.
Auffallend bei den WAVE-Calls ist ja auch, dass keine mit weiter entferntem KO emittiert werden. Ich rief gestern bei der DB an und fragte, warum sie immer so knappe Barrieren setzen. Antwort:"Weil die Kunden es so wollen! Raten Sie mal welche die umsatzstärksten Scheine sind!" Als ich meinte, es gäbe auch Kunden die sicherere Waves mit weiter entfernterer Barriere bevorzugen, verneinte der Typ das einfach und reagierte seltsam ärgerlich als ich so indirekt auf die KO-Taktik der DB anspielte.
Damit war für mich der Beweis für die Richtigkeit der "Wave-KO-Theorie" erbracht. Aber nicht nur die DB macht das. Neuerdings hängt sich ja auch die Citi an den Zerti-Hype, und die lässt bekanntlich keine Gelegenheit zur Manipulation aus.
Allerdings muss ich der DB zugute halten bisher fair gepreist zu haben und die Erreichbarkeit-auch in Extremsituationen-war zufriedenstellend. Man muss halt die Strategie der DB einkalkulieren, dann kann man sich vor Verlusten schützen und sogar Gewinn daraus ziehen.

mfG
como1
ein fiktives Szenarium:
(Irrtum nicht ausgeschlossen)
D30 Endstand 28.06.02 20:00 Uhr - 4.400 Pkt.
Mo. 01.07.02 D-Bank Taxe 4.460 Pkt
Wave Put 643248 : k. O.


noch ein alter Beitrag:
#40 von nachgefragt 27.02.02 19:37:23 Beitrag Nr.: 5.685.891 5685891
Dieses Posting: versenden | melden | drucken
Das war`s heute für 584 261.
Das Hoch lag bei 5.003 Punkte, aus bei 5.000, ein Schelm,
wer da an ........

aber in Hinblick auf die nachfolgenden Tage war der k.O.
-o.k
Aber zur Beachtung: die 5003,68 waren das Tageshoch.

m f g
@nachgefragt:

Genau das denk ich auch:
jetzt gehts den WPs an den Kragen. Dein Szenario wäre DB-Profimässig. Aber ist doch gut! So hat man eine Orientierung bis wohin es rauf oder runter geht.

All die geschönten Bilanzen und Konjunkturdaten haben schon lange keinen Orientierungscharakter mehr. Die Börse wird mehr denn je zum Spielcasino.

Eigentlich ist sie ein fauler, verwurmter Apfel...

Gruss
como1
@como1


"das Gegenmittel"


#23 von nachgefragt 09.06.02 10:59:58 Beitrag Nr.: 6.593.003 6593003
Dieses Posting: versenden | melden | drucken
Hallo

der Verdacht der Manipulation liegt nahe, ist jedoch nicht entgültig feststellbar.
Möchte jedoch noch hinzufügen, daß bei Verfall eines WAVE Put, jeder Anleger einen Gewinn im Call OS verzeichnet und einen Call sollte jeder WAVE Put Besitzer im Depot haben.
Also verfällt ein WAVE Put, erzielen alle Calls (soweit sie nicht total aus dem Geld liegen), auch die
der Dt. Bank einen Gewinn, den ich adhoc verkaufe.
Oftmals kommt es nach einen Wave Put verfall auch wieder zu
einen Kursrückgang im Index, somit habe ich die Möglichkeit den Call zurückzukaufen.
Ein schönes Spiel. Einfach mitschwimmen.


m f g
@Inv.Trance
aus 1#

....vielleicht bin ich ein schlechter verlierer...aber mir gibt das gestern morgen sehr zu denken...
hatte den WC 643246 ko bei 3950.

Hierzu eine kleine Frage:

mit Basis 3.000 - 3.800 stehen weiter OS zur Verfügung.
Also zB. 667 951 / 3.700 gekauft und die Sache ist wieder im Lot.

m f g
@nachgefragt

den wc hatte ich gekauft als der dax noch über 4200 war, es ging ja dann so rasant runter, und ich hatte auch 2 sekunden zu lange gezögert um umzusteigen.

und jetzt gönne ich mir ein paar tage pause von der börse, das mache ich immer wenn ich so daneben liege. mann soll ja nichts erzwingen, die gefahr wäre aber da, die verluste auf biegen und brechen wieder einfahren zu wollen. und dies geht dann eigentlich immer in die hose.

suche immer noch datum und zeit von db-wave kills... und die charts dazu...

aber ich sehe auch, daß wir von diesen manipulationen eigentlich gut profitieren können.... :) habe durch diesen thread ein paar sachen gelernt :)

IT;)
ist zwar kein Wave, aber ich hab mir heute mal den 639106 von BNP gekauft zu 3,68 (ca 17:00?).
Hebel: etwas mehr als 11. KO 4000 auf Schlußkursbasis

noch viel Erfolg wünscht SusiSonnenschein
halli, hallo alle zusammen ;)

ich mal wieder. und wieder versuche ich eure verschwörungstheorie zu widerlegen:

nehmen wir an die Deutsche Bank (oder wer auch immer) manipuliert die kurse so, dass die knock outs erreicht werden, und jeder weiss und sieht es, dann wäre es doch ein leichtes damit geld zu verdienen: wenn also der nächste knock out eines calls ansteht kauft euch einen daxput oder besser einen future wenn ihr euch so sicher seit, dann habt ihr das geld um welches ihr "betrogen" wurdet, wieder leicht verdient. und verkauft diese tips an die ganzen eurex-market-maker die geben euch millionen dafür wenn das stimmt! die sind aber irgendwie noch nicht auf diese idee gekommen. also auf!!! holt euch euer geld zurück :)

die deutsche bank verschenkt es doch nach eurer theorie!

gruß
franky
nur für die statistik:

gegnewärtig ist ein 4450er wave put in umlauf, tageshoch im dax war bis jetzt 4443,69.......der schein wurde aber NICHT ausgeknockt, aktuell steht der dax bei 4380, vielleicht unternimmt die DB ja nochmal einen versuch den schein auszuknocken :laugh:
@ all,

Wer kennt eine Internetseite der DB, wo die Zerti-Kurse realtime angezeigt werden ?
OnVista RealPush bleibt öfters hängen und vwd ist ungenau.

Gruß
kg34
Zeit, den Thread mal wieder vorzukramen.

Heute hat es um 16:35 den 4450er Wave-Put der DB zerlegt. War Tageshoch, DB konnte es wohl nicht erwarten. Nun ja, kann sich ja jeder selber Futures usw. anschauen.

Interessant ist aber mehr, was an Scheinen jetzt "wertlos" zurückgegeben wird. Sind bis jetzt an der EUWAX rund 100.000 Stück. Mal konservativ geschätzt zu einem mittleren EK von rund 0,5 € (heute gekauft) sind allein das mindestens schlappe 50.000 € für die DB. Peanuts eben.
Mich hats heute auch mit dem 4450 Wave-put der DB zerlegt. Bin zwar mit nem größeren Teil noch Stopp-Loss wieder raus, aber bei nem kleineren Rest und nem DAX-Stand von 4370 ca. dachte ich mir, was soll schon passieren, der DAX war schon fast 3% im Plus und noch weitere 2% bis zum Knock-out... Bin dann zur Arbeit und dann wars schon passiert. Meine erste Erfahrung mit diesen Killerscheinen (heute zum erstenmal einen gekauft), und gleich ausgeknockt. Hoffentlich lern ich was draus.
Dazu ne Frage: was passiert mit der Restposition im Depot? Wird die wertlos von der Bank ausgebucht? Bei mir steht aktuell nämlich noch ein symbolischer Kurswert von 0,001. Kann man ähnlich wie bei aussichtslosen OS noch zu diesem "Kurs" an die DB zurückgeben? (Ist ja auch ne steuerliche Frage).
MfG
O.K. kann ich mir die Frage doch gleich selbst beantworten. Hab bei verschiedenen schon ausgeknockten Scheinen geguckt und da gibts tatsächlich Umsätze zu 0,001.
@ hellmuth2

Du scheinst das Prinzip des Delta-Hedges, welches ein Emittent bei jedem seiner Geschäfte betreibt, nach wie vor
nicht einmal ansatzweise verstanden zu haben.

Wenn ein Kunde vom Emittent OS wie z.B. KnockOuts oder Plain Vanilla Produkte kauft, sichert der Emittent das
inhärente Delta über das UL ab, um deltaneutral und somit immun gegen Marktbewegungen zu sein.

Bei Indexprodukten (z.B. Dax-OS) wird dies i.d.R über den Indexfuture erfolgen.

Wenn ein Kunde von der DB 100.000 DAX -WAVE Puts @ 0,50 kauft, muß der Händler dagegen Indexfutures verkaufen, um das Positionsdelta zu eliminieren.

Da es sich bei KnockOut Produkten i.d.R. um Optionen handelt, die ein relativ konstantes Delta nahe 1 aufweisen,
müßte der Händler in diesem Fall 40 FDAX an der Eurex verkaufen (Stückzahl/Ratio/Multiplier des Futures).

Sollte der Markt nun 50 Indexpunkte bis zur KO-Schwelle steigen, gewinnt der Händler zwar 50.000 Euro auf den OS, verliert allerdings zwangsläufig 50.000 Euro auf seinem Delta Hedge (25*40*50=50.000 Euro) und vica versa.

Der Emittent vereinahmt also NIEMALS die verkaufte Prämie der Knock-Out-Warrants, sondern verdient lediglich am Spread
und eventuellen Aufschlägen auf den FairPrice der KnockOut-Option !!!

Aus diesem Grund sind die Emittenten auch nicht daran interessiert,das die KO-OS vorzeitig ausknocken, weil ansonsten auch kein Umsatz mehr in den einzelnen Papieren stattfinden wird.
@pitmaster,
wirklich sauber erklärt

nun müsste eigentlich jeder verstanden haben, dass sich der ko von waves aus der marktsituation ergibt und nicht wie so oft vermutet aus der manipulation eines emi`s entsteht.
die eigentliche einnahmequelle (spread) wäre ja mit ko auch dahin!!

schönes we allen und prächtige gewinne natürlich auch!!
Plus
@pit

Kann mir kaum vorstellen, daß z.B. die DB wegen jedem mickrigen OS-Geschäft laufend Futures kauft/verkauft. Daher besteht wohl zwangsläufig immer ein Überhang/Unterdeckung, vermutlich bis zu einem gewisssen Volumen X in Größenordnung von etlichen 1000 €.

Außerdem hat die DB ja wohl auch nur Nettovolumen zu triggern, also die Differenz ausstehender Puts/Calls.

Deine einfache statische Betrachtungsweise ist wohl theoretisch und grundsätzlich richtig, wird aber der Dynamik des Geschehens nicht ganz gerecht.

Meine persönliche Meinung ist schon, daß Scheine bei geeigneten Volumen gern auch mal zerschossen werden. Manche Bewegungen in Nähe des KO sind einfach zu auffällig. Liegt vielleicht auch an dem brutalen Hebel in diesem Bereich bei den WAVES.
@ hellmuth
deine vermutung, dass scheine bei geeignetem volumen gerne mal zerschossen werden könnte mit der entwicklung des wp 643248 widerlegt werden.
der schein befand sich vor einigen tagen nur 5 punkte vor ko. das volumen des scheines war gewaltig. tatsächlich drehte der markt kurz vor ko und der schein verzeichnete kursgewinne von bis zu 2000%. er war der lieblingsschein vieler user aus dem chat (wie ich verfolgen konnte).erst gestern, mit dem starken kursverlauf in den usa wurde er begraben.
gäbe es ein interesse der db, den schein zu vernichten, dann wären die 5 fehlenden punkte bis ko sicherlich kein hindernis für die db gewesen.

mfg
Plus
@Plus und CO:

Jetzt muss ich ´Helmut aber mal unter die Arme greifen:
A) Ausnahmen bestätigen die Regel (wie gesehen, DER ERSTE SCHEIN AUF DEN DAX DER NICHT (!) unter 30 Punkte ausgeknockt worden ist... zumal war der Dax schon sehr stark gestiegen in diesem Tagesverlauf und WENN hätte die DB den Schein ERST NACH der Dow-eröffnung killen können, das funzt aber nicht mehr wenn der Dow NICHT will ;) .(und an dem Tag wollte er nicht hochgehen)

Und somit hat die DB das große Nachsehen. Also bitte immer bei den Tatsachen bleiben.

-Ach ja, @ PIT:

Ähh? Klar, mit der DAX-FUTURE Absicherung ist klar, das dachte ich mir auch schon, aber warum verdient die DB NICHT (!) beim Knockout ????????
Natürlich verdient sie DARAN !!! Nämlich an den Leuten die nocht NICHT verkauft haben vor dem Knockout ;) und das sind doch Einige, alleine hier im Forum...

Warum sollte es denn sonst ne Knockoutschwelle geben....,
klar wenn vorher alle verkaufen würden würde DB nix verdienen, schon richtig, aber das ist ja nicht der FALL !!
-> Hoffung stirbt zuletzt- DB weiss Das.(und drückt dementsprechend ohne Absicherung wenn DAX kurz vor Knockout= 5-10 DaxPunkte reingewinn!!)

Guckt mal: der trick an der Sache ist ganz einfach:
Was muss ein Normaler Trader tun wenn er verkauft hat bzw. gekauft hat ???- genau die Position irgendwann wieder glattstellen !- ABER DIE DB MUSS DAS NICHT !- Bei Knockout =
Gewinn in der Tasche, kapiert (muss nur die Kontrakte zum Drücken/anheben der letzten 5-10 Punkte zurückkaufen= kleiner Verlust evtl. ABER KNOCKOUT GEWINN sicher !! zus. Gewinn)

Nix für ungut,


Good trades
Chris
jetzt hat sich pitmaster so viel mühe gegeben und ales richtig erklährt, aber IHR WOLLT ES NICHT VERSTEHEN! oder?

natürlich hedged eine DB nicht jedes einzelne optionsscheingeschäft, sie sichert ihre gesamtposition ab. die geschäfte laufen bei den händlern ja im hintergrund automatisch ab, ohne dass er es direkt merkt. er sieht nur wenn sich seine gesamtposition verändert. der bestätigt schliesslich nicht jedes geschäft einzeln, sondern gibt einfach ein handelbares volumen frei und schaut was mit seiner position passiert.

ich weiss, dass ihr auf euerer verschwörungstheorie besteht, aber das ist lächerlich!

gruß
franky
Und schon wieder dauert es 10 Sekunden!!!! bis ich im Cat`s OS, Quotes bekomme. Ausrede von der DB, heute ist so viel los und das um 11.30h ???

Aber warum werde ich immer gefragt, über welchem Broker ich handle, gibt es da Unterschiede in der Schnelligkeit der Quoteabfrage. Für mich steht fest, das die Quotes für Fimatex extra lange zurückgehalten werden.

Wie sieht es bei Euch aus?
Wie lange dauert es bis das Ihr die Quotes bekommt?

MFG

GGhecco
@GGhecco

Anfrage über Livetrading Comdirect WP 681740 bis Quotes ca. 5-10 sec.
moin,

heute dauert es wirklich extrem lange! und dann hat man nicht mal ne sekunde um die quote anzunehmen! ein witz ist das!

über consors geht es auch nicht schneller! :(

grüsse
Danke für die Antwort!

Das mit der Sekunde für die Bestätigung geht auch schon so 2 Wochen, vorher waren es 4-5 Sek.

Auskunft von DB:
Es üssten 5 Sek. sein, mit 1 Sek. kann man ja nichts anfangen"

Ist doch ein Witz, was lassen die sich noch einfallen. Gut das bei den Wave`s die Voladreherei flach fällt.

Gruß!

GGhecco
@GGhecco

Schau mal in dein Postfach. Habe dir eine Nachricht geschrieben.
Die DB (und andere Emis) werfen ganz sicher nicht deswegen dauernd neue Waves - oder wie sie alle heissen - auf den Markt, um Euch bzw. allen Kunden etwas Gutes zu tun.

Jeder Emi denkt in erster Linie an seinen eigenen Profit - und schneller als mit Waves kann er sein Geld nicht verdienen.

Die DB z.B. hat im 1. Quartal 2002 ca. 5 Mrd. Euro Umsatz mit Zertifikaten und OS gemacht (Quelle: Zeitschrift "Privat Banking" der DB 6/02). Im 2. Quartal dürfte dieser dank der Waves noch höher sein.

Am besten: Einfach keine Waves handeln - meiner Ansicht nach gleichen die Vorteile den Streß nicht aus, den man damit hat.

Aber das muss halt jeder für sich selbst entscheiden.

Wünsche Euch dennoch gute Geschäfte,

Kleopatra
Volle Zustimmung von mir was VONTOBEL betrifft;
Kaum haste da was gekauft, lassen die dich nicht mehr verkaufen. Einfach lachhaft dieser "Verein".
Abhilfe: Gegengeschäft an der Eurex eingehen und abwarten bis ein Verkauf wieder möglich ist.
Heute konnte man mit viel glück 800Prozent machen...
ich kaufte den wavecall 3300 zu 0,15
mit viel Glück Tief war 0,12 mein Kauflimit war
eiggentlich als stopbuy 0,21 gedacht, dann aber
als Limit aus versehen durch und dann Anstieg bis
auf 1,14 :eek: leider bin ich bei 0,41 wieder raus,
aus lauter Vorsicht...obwohl ich an 0,83-0,85
gegalaubt hatte, da hier mein erster Kauf heute
morgen lag :)

Wenn ich nur an mich glauben würde, wäre heute ne ganze Latte Volltreffer drin gewesen...Kauf 0,22 Anstieg auf 0,64
...leider Kauf auf Stop 0,34 geändert dann ausgeführt 0,41 :(
dann Anstieg 0,64 und Stoploss 0,35 gemacht, dann wollte ich bei w-o Stop auf 0,48 erhöhen ging nicht, da man erst den alten Auftrag löschen sollte war mir dann zu umständlich...dann mit 0,27 ausgestoppt :cry: einfach pervers...Minuten später wieder 0,47-0,50
etc...
HAllo zusammen,

kann mir jemand mal Adressen nennen oder Tips geben wie ich solche Turboscheine überhaupt finde? Selbst wenn cih mal ne WPKN eingebe die ich hier so lese, dann zeigt er mit z.B. bei Consors oder auch anderen Adressen keine SCheine an...
GIbt es irgendwo ne Suchfunktion wo ich speziell solche Scheine suchen kann?

Danke schonmal

Gruß
Alex
@ Alex

Guck mal bei ONVISTA, Optionsscheine anklicken und dann "Vergleich Hebelprodukte".

Ist immer ziemlich aktuell und liefert durch die Suchmaske schnell und brauchbare Ergebnisse, finde ich zumindest.
es ist ein paar Wochen her, da hatte ich einen 3150er
wavecall von der Deutschen Bank :(
wir waren so bei 3315 und ich wollte mit 1,64€
verkaufen, hab das aber wegen technischen Problemen nicht gekonnt!Am nächsten Tag wurde der Dax dann schön auf 3148,97 zusammenmanipüuliert, um dann senkrecht nach oben zu schiessen und 2 Tage später auf 3470 zu rasen :cry:

das stinkt derart zum Himmel, dass ich nur jedem raten kann, Finger weg von dieser Betrügerscheisse

Da handelt man besser den Daxfuture als sich so perfide abzocken zu lassen ;)


Falls das bild mal irgendwann weg sein sollte
da war Morpheus aus Matrix :)


Ich lese gerade "Menschenmaschinen" von Rodney Brooks

sehr interessante Thesen für die Zukunft :)
er schwärmt von UMTS und beneidet Europa darum, da
die USA hier noch einiges aufzuholen haben :D
@Brueller #86
Aber wenn Du den Dax-Future direkt tradest, wirst Du doch kaum die Position 180 Punkte ins Minus laufen lassen? Das erfordert doch eine extrem große Sicherheitsmargin, um nicht die Position zwangsverkauft zu bekommen? Also setzt Du Dir doch beim Futures-Trading einen klaren Stopkurs, hältst ihn auch ein - und selbiges kannst Du doch bei k.o.-Scheinen auch machen? Und wenn Du vorhast die Scheine unter Umständen auch mal mehrere hundert Punkte ins Minus laufen zu lassen (und Dich stattdessen notfalls lieber selber hedged, da hohe Marktvolatilität), nimmst Du halt einfach Scheine wesentlich weiter vom k.o. entfernt. Dann entspricht der höhere Scheinpreis halt der Sicherheitsmargin, ist aber doch wahrscheinlich niedriger als diese?
Oder lieg ich da falsch? Kenn mich mit Futures-Trading nicht aus, handle nur Hebelzertis.

Viel Erfolg auf jeden Fall, daß Du Dir die Kohle wieder zrück holst ;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.