DAX+0,23 % EUR/USD+0,07 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,11 %

NEMAX am Mittag: Neuer Markt weitet Verluste aus - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die deutsche Wachstumsbörse bleibt auch Mittag weiter in der Verlustzone. Vor alle Gewinnmitnahmen prägen schon seit dem frühen Handel das Bild am Neuen Markt.

Der NEMAX50 verliert 2,8 Prozent auf 570 Punkte, der NEMAX All Share meldet ein Minus von 1,9 Prozent bei 630 Zählern.

Gleich am Morgen gab es schon schlechte Nachrichten für die Börsianer. Der Computerhersteller MAXDATA hält aufgrund der zurückliegenden Monate das ursprünglich anvisierte Umsatzziel von rund 750 Mio. Euro für kaum noch erreichbar, was vor allem mit der drastischen Abschwächung des Dollar zusammenhängt. Das durchschnittliche Euro-Dollar-Verhältnis lag im April noch bei 0,885 und kletterte in den letzten Wochen auf 0,98. Für das dritte Quartal rechnet man mit einem EBIT von 2,0-2,5 Mio. Euro, für das vierte Quartal mit einem von 5,0-6,0 Mio. Euro. Damit wird die eigene EBIT-Planung von 8-9 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2002 bestätigt.

Brain Force Software hat mit Sun Microsystems Inc. eine Partnerschaft geschlossen hat. Sun Microsystems migrierte mit seiner Mainframe Rehosting-Software-Lösung in bisher 300 Unternehmen mehr als 500 Millionen Zeilen Cobol-Code. In Kooperation mit Systemintegratoren und Channel-Partnern unterstützt Sun Unternehmen und Institutionen aus verschiedenen Industriezweigen weltweit bei der Modernisierung der IT-Infrastruktur und realisiert Kosteneinsparungen von bis zu 70 Prozent. Brain Force Software wird künftig gemeinsam mit dem US-Konzern Mainframe Rehosting-Projekte abwickeln.

Die Software AG hat ihre Beteiligung an der SAP-SI von über 10 Prozent auf unter 5 Prozent reduziert. Die SAP-SI ist ein Tochterunternehmen der SAP AG, die 60,4 Prozent des Unternehmens besitzt. Der Free-Float der SAP-SI Aktie erhöht sich durch die Software AG Transaktion von 29 auf 39 Prozent.

SÜSS MicroTec meldete, dass die Ergebnisse des zweiten Quartals 2002 nach vorläufigen Zahlen im Rahmen der Erwartungen liegen. Der Auftragseingang lag bei rund 29 Mio. Euro gegenüber 40,9 Mio. Euro im Vorjahr. Im Vergleich zum Vorquartal (23,8 Mio. Euro) steigerte SÜSS MicroTec den Auftragseingang jedoch um über 20 Prozent. Der vorläufige Nettoumsatz lag mit rund 27 Mio. Euro um 46 Prozent unter dem Vorjahreswert (50,3 Mio. Euro) und erreichte somit knapp das Niveau des ersten Quartals (28,9 Mio. Euro).

Girindus zeigte sich auf seiner Hauptversammlung zuversichtlich für das laufende Jahr. Nach einem Umsatzwachstum von 38,0 Prozent in 2001 erwartet der Vorstandsvorsitzende Fritz Link in diesem Jahr ein weiteres Umsatzplus von 39,0 Prozent auf 27,0 Mio. Euro. Etwa 95,0 Prozent der Umsatzprognose sind bereits durch Aufträge gesichert. Dies bestätigt das Ziel eines EBITDA-Verlusts von 1,0 Mio. Euro. Insbesondere die internationale Präsenz sichere das Wachstum.

Wertpapiere des Artikels:
SAP SYSTEMS INTEGR.O.N.
GIRINDUS O.N.
MAXDATA AG
SUESS MICROTEC O.N.
BRAIN FORCE SOFTWARE AG


Autor: (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),13:26 08.07.2002



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.