DAX+0,12 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,48 % Öl (Brent)+2,46 %

Elliottwellen: Tagesausblick Nasdaq100-Index - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Tagesausblick Nasdaq100-Index für Mittwoch, 10. Juli


Kurzfristiger 10-Minuten-Chart NDX:


Wie schon mehrmals in den vergangenen Wochen hat der NDX die positive technische Ausgangsposition (im sehr kurzfristigen Bereich) nicht genutzt. Die Chartmarke von 1.022 Punkten wurde nicht überwunden (Tageshoch: 1.023). Somit blieb das diskutierte Gewinnpotenzial bis 1.042/44 und ggf. höheren Preisen unberührt. Im späteren Handelsverlauf kam es zum Test des wichtigen Supports bei 995 Punkte. Damit ist das Gap vom vergangenen Freitag geschlossen.

Grundsätzlich ist die Tatsache, dass der NDX die positiven Vorgaben nicht genutzt hat ein negatives Zeichen und im Zweifel ein Hinweis, dass am Montag eine Bearmarket-Rallye (kürzer als vermutet) zu Ende ging. An der Hauptindikation für eine Abwärtskorrektur hat sich im Prinzip nichts geändert. Der Abstieg vom Dienstag kann nicht zweifelsfrei als Impuls abgezählt werden (unsaubere Subwaves), was bis gestern als bullischer Trendhinweis interpretiert werden musste.

Aber: Im Gegensatz zum Wochenstart besitzt der gestrige Downmove Impulscharakter. Damit hat sich die Wahrscheinlichkeit weiter erhöht, dass der übergeordnete Abwärtstrend wieder aufgenommen wurde. Grundsätzlich kann deshalb von weiter fallenden Kursen ausgegangen werden, zumal 995 gebreakt wurde.

Die entscheidende Hürde für die heutige Sitzung liegt bei 1.007 Punkten. Erst über diesem Level liegt eine Wellenüberschneidung bzw. ein Retracement vor, dass den jüngsten Rückgang korrektiv erscheinen lässt. Käme es zum Move über 1.007 besteht sehr kurzfristig weiteres Erholungspotenzial bis in den oberen 1.030-er Bereich.

So lange 1.007 aber unberührt bleibt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der NDX den gestern gestarteten Impuls vervollständigt. Die nächsten beiden wichtigen Supports sind bei 962 (als 138%-Extension) und 950 Punkte (als 162%-Extension). Aus technischer Sicht ist sowohl vorstellbar, dass der NDX innerhalb weniger Minuten bis zu diesem Level fällt, genauso wie ein mehrstündiger Downmvoe. Ausgehend vom aktuellen Kenntnisstand ist durchaus realistisch, dass bei rund 962 eine kurze Konsolidierung erfolgt, die den Rückgang seit dem Dienstags-Top korrigiert.

Markttechnik: Ebenso wie für die gestrige Sitzung zeigt die Markttechnik nach unten. Die Verkaufssignale vom Montag sind unverändert gültig. Spätestens am Donnerstag sollte es aber zu neuen Trendsignalen kommen.

Nison, Steve
Chartanalyse mit Candlestick

Der "Großmeister der Candlesticks" zeigt seinen Lesern, wie sich die Kerzen-Charts bei allen wichtigen Anlageformen und in allen handelbaren Märkten einsetzen lassen. Man sieht an klaren Praxisbeispielen die besondere Charakteristik dieser Charts, staunt über die wundersamen Bezeichnungen und begreift, warum sie unkompliziert mit allen gebräuchlichen Indikatoren, Oszillatoren und anderen Techniken der Technischen Analyse (so z.B. den Elliott-Wellen) kombinierbar sind.
Mehr Infos und zur Bestellung!

Anzeige



Autor: Mathias Onischka (© wallstreet:online AG),09:24 10.07.2002

@ m. onischka;

wenn sie an einem interessanten NDX chart interessiert sind ( hurst/EW ) - kurze mail an

cfy2r@yahoo.com

grüsse
hmmm,

keiner schreibt etwas?
1007 war lt. analyse die marke, bei der sich entscheiden würde, ob es ein up-potential bis 1030 gibt, bei 1006 hat es höchstpersönlich gedreht, lt. analyse dann zu erwartende 962 bis 950(vorerst), aktuell bei 978.
warum nur schreibt keiner was?
alle zufrieden onischka nachgetradet, ihr schlitzohren?

gruß
zar
und nicht vergessen, die stopps nachzuziehen...........
immer noch keiner?

966 und kein geschrei on board???

fragen über fragen..........

gruß
zar

hey, ihr jammerfritzen, wo seid ihr?
erst wenn wieder eine fehlprognose kommt dan kommt sicher der bordkasperl vorbei ....
naja,

nun auch noch original bei 960 gelandet.
das liegt wohl doch schwer im magen?
magenbitter?

oder alle offline?
oder long?

ich versenke mich mal lieber wieder und überlasse das forum den "kritikern".

angenehmen sommer noch.....
zar
einmal hin, einmal her

rundherum ist´s auch nicht schwer.


#11508 von Rosshaken 10.07.02 09:28:52 Beitrag Nr.: 6.840.546 6840546
Dieses Posting: versenden | melden | drucken


Guten Morgen, ihr fleißigen Schreiber

heute ist´s einfach (denkt man sich zumindest):

short-time is my time.

Warum?

gap geschlossen = bearish.
Trend weiterhin down = bearish
der Markt fällt = also kein Grund für long sichtbar

Und was ich nicht sehe....


genau: will ich auch nicht handeln.


Aber: Gefahren lauern überall - z.B. könnte es seitwärts laufen bei ca. 950 (Fut.).
Da kann man bzw. ich so gewisse Linien ziehen, die plausibel wären (Abwärtskeil oder auch mögl. Schiebezone).

Deshalb: Mein Kursziel = 950 (Fut.-Kurs), mein Tagesstop (falls Analyse Flop) = 1033 (schlimmstenfalls).


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


wie man sieht: es geht auch ohne Wellen ganz gut. Sind nicht alles Idioten, nur weil sie die EWler kritisch sehen.

Bevor einer auf die Idee kommt: Auf Applaus kann ich gut verzichten.

Bin nämlich schon belohnt worden, gestern :D

schöne trades noch (und wenn es auch in der Versenkung wäre).

Ciao amici


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.