DAX-0,67 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,66 % Öl (Brent)-0,82 %

mbx-kurz vor ATL - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Jetzt scheint es kurz bevor zu stehen. MBX wird bald ein neues All Time Low erreichen. Und das nach all dem Aufwand den man in den letzten Wochen betrieben hat.
Scheinbar sind die Kassen so leer wie die Parkplätze am Samstag am Daimlerring in Hildesheim. Wo waren denn die vielen Interessenten, die überwältigt von den Informationen im Emissionsbericht, unbedingt an der Veranstaltung teilnehmen wollten?
Sind sie vielleicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxen gekommen?
Oder eventuell gar nicht.
Der Kurs spiegelt ganz eindeutig das Interesse an den angebotenen Beteiligungsforen wieder. Der fällt seit Montag (dem ersten Handelstag nach der letzten Veranstaltung) permanent. Da hilft es auch nichts, dass man versucht den Kurs mit Kleinstorders am Abend nach oben zu treiben.
MBX geht seinen Weg, und der scheint nach Süden zu gehen.
Rette sich wer kann.

Salve
Tja ich möchte mal hier was loswerden. Dieser Link sollte ich als Trader und Investor eigentlich wissen http://www.nasdaqworld.de . Dort habe ich ein cooles Börsentool von einem bekommen . EXCEL datei. Das kostenlos !!!!
http://www.traderbikerboerse.de/forum/register.php?s=&action… EINFACHER GEHTS ECHT NIMMER .


Bei Metabox geht es rund
Das angeschlagene Multimedia-Unternehmen Metabox AG (Foto: Vorstandsvorsitzender Stefan Domeyer) will sich eine rettende Finanzspritze von einer Million Euro (1,96 Millionen DM) gerichtlich erstreiten. Dies teilte die Aktionärsgemeinschaft des Herstellers von Set-Top-Boxen für die Internet-Nutzung per Fernseher gestern abend mit.

In einer Ad-hoc-Mitteilung von gestern heißt es, der Zeichner der Kapitalerhöhung habe durch seinen Anwalt mitteilen lassen, die Zahlung der Bareinlage über 1 Million Euro nicht leisten zu wollen. Er habe die bestehenden Vereinbarungen aufgekündigt. Verhandlungen zwischen Metabox und einer anderen Investorengruppe seien noch nicht abgeschlossen.

Die „Aktionärsgemeinschaft Metabox“ erhebt in diesem Zusammenhang schwere Vorwürfe sowohl gegen den Vorstand als auch den vorläufigen Insolvenzverwalter Michael Graaff. Dieser wies die Vorwürfe in einer eigenen Pressemitteilung zurück. Entsprechende Äußerungen der Aktionärsgemeinschaft bezeichnet Graaff als „teilweise falsch, und für die Aktionäre schädigend“.

Im Gegenzug distanzieren sich die Mitarbeiter des Unternehmens in einer offiziellen Erklärung von der „Vorgehensweise der Aktionärsgemeinschaft, die dem Unternehmen vermutlich erneuten Schaden zufügen sowie die Verhandlungen mit potenziellen Investoren erschweren wird.“ Dies sei nicht im Interesse der Mitarbeiter. Weiter heißt es in der Erklärung, dass Insolvenzverwalter Graaff als auch der Vorstand des Unternehmens das Vertrauen der Mitarbeiter genießen.

Vertreter der Mitarbeiter, die Pressesprecherin des Unternehmens sowie Herr Graaff waren für eine Stellungnahme heute nicht erreichbar. Eine Mitarbeiterin äußerte gegenüber „e-business.de“, man sei von Beschäftigtenseite aus guter Hoffnung, dass es weitergehen werde.

Erst am 10. August hatte eine offensichtlich über das Internet verbreitete Meldung über die Festnahme eines Managers des Unternehmens nach Angaben von Metabox dafür gesorgt, dass die Aktie innerhalb weniger Stunden 50 Prozent ihres Werts verloren hätte.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.