DAX+0,15 % EUR/USD-0,12 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,81 %

Middelhoff steigt bei Kinowelt ein !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Was macht eigendlich Thomas Middelhoff ???? hier
die Antwort:-----Er steigt bei Kinowelt ein----

der Kurs wird auf 100 Euro steigen :eek: :eek: :eek:







Spekulationen um Middelhoffs neuen Job




Überraschend von Bord gegangen: Der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann AG, Thomas Middelhoff.

Gütersloh (dpa) - Nach dem Abgang als Chef des Medienkonzerns Bertelsmann ranken sich um die berufliche Zukunft von Thomas Middelhoff zahlreiche Spekulationen. Nach Medienberichten könnte der international anerkannte Middelhoff die Führung der Deutschen Telekom oder des weltgrößten Medienkonzerns AOL Time Warner übernehmen.

Offiziell gab es am Montag keine Angaben dazu. Middelhoff (49) hatte Bertelsmann am Vorabend wegen Differenzen mit den Gesellschaftern über die künftige Strategie des größten deutschen Medienkonzerns verlassen. Nach Informationen aus Branchenkreisen war vor allem der von Middelhoff angestrebte Börsengang umstritten. Nachfolger ist Gunter Thielen (59), im Vorstand bisher zuständig für den Druck- und Dienstleistungsbereich.

Noch bevor der Abgang Middelhoffs offiziell war, hatte es bereits Berichte gegeben, er werde nächster Chef der Deutschen Telekom. Weder das Unternehmen noch die Bundesregierung als Telekom-Großaktionär nahmen zu dem Gerücht Stellung. Ein Telekom-Sprecher sagte lediglich: »An solchen Spekulationen beteiligen wir uns nicht.« Regierungssprecher Bela Anda verwies auf das Unternehmen: »Allein verantwortlich für die Besetzung dieses Postens der Deutschen Telekom ist der Aufsichtsrat«.

Einerseits würde Middelhoff die Anforderungen erfüllen, die an den Nachfolger des derzeitigen Interimschefs Helmut Sihler (72) gestellt werden: international angesehen, dynamisch und erfahren solle er sein, hatte es geheißen. Fachleute spekulierten jedoch eher darauf, dass Middelhoff in der Medienbranche bleiben wolle.

Chancen, Middelhoff zu gewinnen, soll der US-Medienkonzern AOL Time Warner haben. Der deutsche Manager und Steve Case, der einstige Chef des Online-Dienstes AOL, der nach der Übernahme von Time Warner eine zentrale Position im Konzern einnimmt, pflegen seit längerem enge Kontakte. 2000 planten Middelhoff und Case die Fusion ihrer Unternehmen, doch der damalige Börsenwert des weltweit führenden Online-Dienstes war so groß, dass es für Bertelsmann wohl nur zum Junior-Partner gereicht hätte. Deshalb entschied sich der Mehrheitseigner und Gründer der Bertelsmann AG, Reinhard Mohn, damals gegen die Verbindung. AOL kaufte später Time Warner.

Bei AOL Time Warner war kürzlich der für die Tagesgeschäfte zuständige Chefmanager Robert W. Pittman zurückgetreten. Mit ihn verloren auch andere AOL-Manager deutlich an Einfluss, die alte Time- Warner-Elite rückte dagegen auf neue Führungsposten vor. Der Grund ist angesichts schwerer Probleme im Online-Geschäft ein dramatischer Wertverlust von AOL. Middelhoff hatte es bei Bertelsmann verstanden, traditionelles Geschäft und neue Medien zusammenzuführen.

Middelhoff war seit November 1998 Vorstandschef bei Bertelsmann. Er trieb konsequent den Ausbau des Familienunternehmens zu einem internationalen Medienriesen voran. In seine Zeit fielen unter anderem die Übernahme der Mehrheit bei der RTL Group sowie des Verlags Random House. Der Gang an die Börse in zwei bis drei Jahren war eines seiner zentralen Projekte. Bertelsmann-Patriarch Mohn hatte einen Börsengang lange Zeit ausgeschlossen, im vergangenen Jahr jedoch nach Überzeugungsarbeit Middelhoffs seinen Widerstand aufgegeben. Analysten werteten Middelhoffs Abgang als Rückschlag für die Börsenpläne.

Mit der Berufung Thielens, der am kommenden Sonntag 60 Jahre alt wird, wird eine zentrale Regel bei Bertelsmann zumindest ausgesetzt: Bisher mussten Manager mit 60 Jahren ausscheiden. Unter anderem Middelhoff-Vorgänger Mark Wössner hatte 1998 mit Erreichen dieses Alters gehen müssen. Thielen hatte seit vergangenem Oktober bereits mehrere Schlüsselposten bei Bertelsmann inne. Er war zusätzlich zu seinem Vorstandsmandat Vorsitzender des Kuratoriums und des Präsidiums der Bertelsmann-Stiftung, sowie Vorsitzender der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG), die in der Hauptversammlung 75 Prozent der Stimmrechte ausübt. Auf diesen Posten war er Mohn gefolgt. Seit 1985 trug er im Vorstand die Verantwortung für die Druck- und Industriebetriebe, die seit 1999 unter dem Namen Arvato firmieren.







er ist der einzige der Kinowelt retten kann :D :D :D
wie ist sonst der rasante Kursanstieg der letzten
Tage zu erklären ???????????
und von was träumt Ihr nachts? :laugh: Ich nehme mal an der Beitrag soll zur allgemeinen Erheiterung dienen.
erheiterung sicherlich!
aber das bei kinowelt etwas "im busche" ist ist doch offensichtlich!
ich tippe wie gesagt auf eine lösung "pro kölmel", einen erhalt des operativen geschäfts - UND ZWAR BÖRSENNOTIERT!
aha, da soll also einer der Retter sein, der den Karren erstmal gegen die Wand gefahren hat? :D
jeder macht fehler - und jeder hat eine zweite chance verdient!
und die brüder kölmel halten soweit ich weiss mehr als 30% der aktien - bekommen die den zuschlag geht es rasant aufwärts mit dem kurs!




... Fachleute spekulierten jedoch eher darauf, dass Middelhoff in der Medienbranche bleiben wolle.
wie zweite Chance? Die Gauner haben Ihr Schäfchen im Trockenen! Die hielten doch mal bestimmt mehr als 30% oder? Haben ja nur die armen Schweine von Kleinaktionären bezahlt! Nicht wahr? Da kann man jetzt so ohne Hemmungen wieder von den Verkaufserlösen der Beteiligung den Scherbenhaufen zurückkaufen. Manche hier sind wirklich total ignorant. :(
Name: Kinowelt
WKN: 628590
Symbol: KNM
Kurs: 0,15 +0,03 / +25,00%
Zeit: 13:46:40 Uhr / 31.07.2002
Bid/Ask: 0,14 [0] / 0,16 [0]
Börse: FSE
Thomas Middelhoff wird nicht bei Kinowelt einsteigen.
Er wird Nachfolger von Gregor Gysi :D :D :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.