Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,12 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+1,38 %

Metro unter 25 - was soll der Geiz, das hat zu viel Reiz, ich kaufe langfristig.... - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Behält der Gesamtmarkt diese Woche die Aufwärtskorrektur bei, dann dürfte sich auch die Metro nicht entziehen, was candlestickmäßig eine schöne Umkehrformation auf Wochenbasis produzieren würde. Fundamental spricht bei dem KUV langfristig auf jeden Fall alles FUER die Metro.
Verluste werden ausgesessen, notfalls bei 12,xx die doppelte Menge nachgekauft und wenn das nicht reicht und noch Geld da ist, dann eben bei 6,xx die vierfache. Aber daran zu glauben fällt mir schwer.

Also ich warte erst die Gewinnwarnung ab auf die alle spekulieren, aber dann werde ich auch zugreifen!

MfG

MrBody
Ein Wochenschlußkurs so um die 27 wäre zwecks enger Verwandtschaft mit einem Evening Doji Star schon schön genug...



Gestern noch eine Herabstufung von Merck... auf "Underperformer", da macht es besonders Spaß und da ist dann auch besonders viel Potential.
Schau ma mal.
Für Gap-besorgte: Gap von heute früh gerade intraday geschlossen.
Jetzt noch ein höheres Tief und wir hätten einen Trendwechsel mit Ausblick auf inverse SKS...

Was haltet ihr von 673759 Laufzeit bis 12.2005!!! Call auf 36. Kann bis dahin ( sind ja noch gut 3,5 Jahre) viel schiefgehen?

3. Weltkrieg, Depression, Kometeneinschläge und dergleichen mal abgesehen.

Also babyelch:
Basis 36 bedeutet Wert=0, falls der Kurs in 3,5 Jahren auf 36 steigt. Also muß die Basis wohl deutlich drüber steigen, um nur den jetzigen Einsatz wieder rauszukriegen. Bei der Aktie direkt hättest du z.B. von 24 auf 36 schonmal 50% auf 3 Jahre. Ist doch ganz ok. Aber:
Auch gut möglich:
Metro sackt wegen allgemeiner Depression und Gewinnwarnung und Konjunkturflaute auf 20 oder 15 durch. Meinst du dein OS würde sich dann jemals noch berappeln? Würde dann ja Kursgewinne von weit über 100% in der Aktie benötigen.
Also wenn schon OS, dann trotzdem mit niedriger Basis. Und warum nicht mal etwas im Aufwärtstrend kaufen?
Das ist mir schon alles klar.
Gerade so ein Rutsch auf unter 20 würde (nicht nur) diesen Schein praktisch entwerten. Das Problem aufgrund der derzeitigen Tiefs bei nahezu allen Dax-Werten ist aber, daß die Basispreise fast astronomische Dimensionen haben. Bei Metro gibt es zur Zeit glaube ich keinen unter 30, dafür noch etliche für 55, 60 usw.
Verspottet mich ein Kollege vor ein paar Tagen, weil Metro wieder unter 25 läuft. Sage ich - warte, kommt inverse SKS. Jetzt könnte sie wirklich kommen nächste Woche!

Tja, dann halt keine inverse SKS, sondern ein aufsteigendes Dreieck - ähnlich wie beim Dow Jones.

Sollte mir recht sein, wenn der Ausbruch denn auch tatsächlich gelingen wird.



Immer wenn mir ein Kollege siegessicher erzählt, er würde Metro in ein paar Tagen für 22 kaufen, hört das Teil schlagartig auf zu fallen. Letztes mal war das Niveau unter 24, jetzt bei 25. Bitte weiter so.
Woran liegt es bloß, dass der Kurs immer bei 27 umkehrt ?

Langsam wird es Zeit, dass ich bald wieder meinen Kaufkurs von 30 sehe.
Verstehe ich auch nicht, heute gleiches Szenario, merkwürdig....
Das ist doch gerade typisch für ein aufsteigendes Dreieck.
Der Kurs bleibt immer wieder auf gleicher Höhe hängen, fällt aber anschließend jedesmal weniger, bis endlich der Durchbruch gelingt.

Im Moment scheint das gerade zu passieren, allerdings sollten die Umsätze dann eigentlich stärker sein.
Na ja, von einem richtigen Ausbruch kann man auch erst bei 28 sprechen und dann werden die Umsätze auch anziehen - wenn es denn so weit kommt.
Sieht heute nach Vollendung eines einmonatigen bearishen Keils aus. Leider.



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.