DAX+0,47 % EUR/USD+0,29 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+1,68 %

Tipp gesucht: Briefmarken-ETB-Verkauf - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mangels Interesse möchte ich (nicht von mir) gesammelte Briefmarken BRD 1960-1989, Berlin 1960-1989 und ETB BRD 1/1974-1999, Berlin 1975-1990, alle in Lindner oder SAFE-Alben in perfektem Zustand evtl. veräußern.
Wer kann Marktwert nennen, gibt doch sicher auch hier Experten dafür, oder Tipp geben, über ebay versuchen oder seriösen Briemarkenhändler anbieten ? Danke für ernstgemeinten Rat!
seriösen Briefmarkenhändler anbieten ist verfrüht, aber
ein fairer Händler nennt dir schon mal nach kurzer Prüfung einen ungefähren Richtpreis.
Die Enttäuschung wird sehr groß sein; denn die teuersten Jahrgänge (1948-1959)Bund (Posthornsatz), Berlin (Schwar- und Rotaufdruck; Währungshelferblock) fehlen; diese teuren Sätze werden auch nur wegen Fälschungen mit "geprüft Schlegel" auf der Rückseite angeboten; je niedriger der Prüfstempel (extrem klein) desto höher die Qualität!

1) Die Jahrgänge 1960 ff sind fast ausschließlich Massenware, auch wenn sie absolut postfrisch sind mit astreiner Zähnung!

2) Ausnahmen: Marken aus Markenheftchen, Rollenmarken, Fehldrucke, Vierer-Eckrandblöcke oder ganze Markenbögen;
da gibt es von Satz zu Satz deutliche Aufschläge

3) ebay lohnt nicht, wegen fehlender Ansichtsmöglichkeit

4) einem Auktionshaus anbieten, die kommen sogar ins Haus;
dort besteht im Gegensatz zu ebay eine Einsichtnahme zumindest der Saalbieter

5)Aufkäufer in Tageszeitungen beachten (nach kostenloser Bewertung beim Händler)

6) Privatverkauf

Aktuell ist, wie bei Aktien, der Markt down und auch die Preise;
es wird nicht mehr viel verkauft, aber schon wieder gegen den Trend die Qualität ersteigert!
Hallo, hier ist nochmal der Briefmarkenverkäufer.

Heute war ich mit der kompletten Sammlung Briefmarken, ETB, BRD, Berlin, DDR, SOS-Kinderdörfer (Anschaffungswert sicher DM 10.000,--, plus Lindner/Safe-Alben) bei einem großen Händler (einer der großen oder der größten in Bayern), der mir rund EUR 500,-- geboten hat. Ich habe unverzüglich die 2 Kisten wieder ins Auto gepackt und an seinem BWM 12-Zylinder vorbei zu meinem 6-Zylinder-Mercedes getragen. Ich habe dem Herrn gesagt, ich würde die Sammlung dann lieber einem Kind schenken. Er antwortete, wenn ich von Privat EUR 1.000,-- bekäme, sollte ich verkaufen. Ich werde nun in aller Gelassenheit mal inserieren und bei VB EUR 2.200,-- mich nicht zieren. Freue mich über Deine Meinung.
Gruß mondoro.
Die jungen Jahrjänge ab 60 haben viel zu hohe Auflagen,
und lagen jahrelang wie Blei in den Regalen der Händler.
Viele Fehldrucke und Blöcke sind auch nicht dabei.
Bei einem Kaufpreis von 5.000 Euro mit Wertsteigerung fast null sind 20% = 1.000 Euro schon ein guter Preis!

Nur ein Beispiel:
1984 habe ich Bund + Berlin postfrisch und gestempelt mit allen Blöcken ESST; komplett, Erhaltung Luxus bis Kabinett alle höheren Werte, geprüft Schlegel, für 28.000,- DM privat verkauft!

Eine derartige Sammlung kostet heute, fast 20 Jahre später nur noch 16.000 DM auf einer Auktion (incl. Gebühren),
Verkaufserlös netto ca. 10-12.000 DM

Grüße
Gilly


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.