DAX-0,68 % EUR/USD+0,09 % Gold+1,30 % Öl (Brent)-1,93 %

Notebooks von Gericom? Was sagt ihr dazu ..? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Leute!
Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Notebook , da mein altes nicht mehr funktionsfähig ist. Bei MediaMarkt habe ich eins gefunden ,welches mir 100%-ig passen würde - und zwar `Webshox 1620 DVD-CDRW` von Gericom. Der Preis ist 1549 Euro.
Das Notebook hat folgende technische Daten :
------------------------
Prozessor:
Intel® Pentium® 4, 1600 MHz (Northwood),
Cache 512 KB OD, 400 MHz FSB, Socket mPGA478
----------------------------
Arbeitsspeicher:
256 MB DDR Ram, 266 MHz
----------------------------
Festplatte:
20 GB
----------------------------
Grafik:
64 Bit 3D Grafikchip bis 64 MB shared memory, SiS 650, TV-Out
----------------------------
Display:
14.1`` XGA TFT Bildschirm,
max Auflösung 1024x768 bei 16,7 Mio Farben,
VGA extern max. Auflösung 2048x1536 (QXGA)
----------------------------
Laufwerke:
DVD CR-RW Combo Laufwerk, 8 x DVD,
24x8x8 CD/CD-R/CD-RW
----------------------------
Sound:
16 bit Stereo Soundsystem, Soundblaster pro kompatibel, 2 Lautsprecher u. Mikrofon
----------------------------
Modem/Netzwerk:
56K V.90 Daten/Fax Modem und 10/100 MBit Fast Ethernet (DSL)
----------------------------
Diskettenlaufwerk:
3,5`` Floppy, 1,44 MB
----------------------------
Akku:
Li-Ion 5400 mAh, Betriebszeit ca. 120 Min, Ladezeit ca. 3,5 Stunden
----------------------------
Schnittstellen:
TV-Ausgang (S-Video-Out)
2x USB 1.1
IEEE1394 Firewire (4-polig)
Fast Infrarot (4Mbit, Irda 1.1)
1x Microphone In Phone Jack (Speaker Out, Mikrofon-IN),
1x 56Kbps V.90 modem RJ-11
1x Ethernet Lan 10/100M bit RJ-45
1x 15 pins D-sub connector für externen Monitor
1x IR Port, 1x paralel Port (u. a. Drucker), 1x PS2 port (Maus)

----------------------------

- Was sagt ihr so im allgemeinen zu diesem Hersteller ? (Qualität?)

- Ist der Preis angemessen oder kann man noch günstigere Angebote finden ? (Problem - ein ähnliches Notebook von Toshiba kostet 1699 Euro - ist also um 150 Euro teuerer)

- Ist dieses konkrete Modell ok , oder gibt`s da welche Parameter , die eventuell nicht ganz zeitgemäss sind ? (dazu ist allerdings zu sagen , dass das Notebook nicht für Spiele o.ä. benutzt wird , sondern eher fürs Internet , Chartsoftware u.s.w.)


Ich wäre euch für Hinweise jeglicher Art dankbar!
Display:
14.1`` XGA TFT Bildschirm,
max Auflösung 1024x768 bei 16,7 Mio Farben,
VGA extern max. Auflösung 2048x1536 (QXGA)


das ist absolut nicht der hit, ansonsten für den preis o.k.

ist das toshiba-notebook beim display besser?
was ich noch vergessen habe:

hast du eine feste arbeitsstation zu hause, auf der du deine daten über netzwerk sichern kannst?

wenn nicht, dann sind 20mb hd nicht viel!
Siehe Dir mal die DELL-Notebooks an. Unglaublich gute Preise derzeit, habe für meinen Vater dort eins geordert, nach 4 Tagen geliefert. 1A.
n Freund hatte nach 3 Wochen Probleme mit nem Gericom.

shared memory bei ner Grafikkarte kannste vergessen.

Kuck mal in meinen Thread. Habe vor kurzem auch einen (Fehl)kauf getätigt.

Gruß
zeff
@Reinhardz

Bei Toshiba sieht`s so aus :

Display:
TFT-Aktiv-Matrix- Farbdisplay, 14,1 Zoll, 1024 x 768 Punkte, Kontrastverhältnis 200:1, 16,7 Mio. Farben

Meines Erachtens ist dasselbe..
@schromic

Die DELL-Notebooks habe ich bei MediaMarkt gar nicht gesehen.. Wo kann man sich sie und eventuell auch andere Notebooks noch (ausser bei MediaMarkt) anschauen? (bin leider in diesem Zusammenhang nicht so `fortgeschritten`)

Danke!
@zeff

Was bedeutet eigentlich `shared memory` bei der Grafikkarte?


Danke!
@Maxx45

Genau das Notebook gibt es bei uns im Mediamarkt für 1464,- €. Also solltest Du einmal schauen, ob es bei Dir in der Gegend einen Mediamarkt gibt. Dein Preis gilt glaube ich nur bei online Bestellungen.

Zur Qualität kann ich nicht soviel sagen, allerdings kannst Du bei Mediamarkt unbesorgt zugreifen. Wenn Dir das Gerät nicht gefällt, gibst Du es einfach innerhalb von 2 Wochen zurück und bekommst Dein Geld wieder.

Quelle: www.mediamarkt.de -> service -> umtausch

Das wurde mir auch von einem Verkäufer im Laden bestätigt.

Viel Spaß damit!!!

FlascheVoll
einer meiner bekannten hat mittlerweile das zweite gericom.
mittlerweile ist er ganz glücklich damit.

gegen einen dell würde ich ein gericom aber nie eintauschen.
ein dell ist zwar etwas teurer, aber auch besser verarbeitet und läuft und läuft und läuft!

sei aber bei einem lapitude 800 vorsichtig: win 98 macht oft probleme. win2000 ist optimal!

graphic: 1600x1200


p.s.: ich habe mittlerweile zwei dell und hatte noch nie probleme damit.
Die DELL-Notebooks kanste Dir nur im Web ansehen. Die bauen das erst nach dem Eingang Deiner Bestellung. Kanstes aber natürlich zurückgeben. Sehr vorteilhaft - Software gibt es zum guten Preis dazu nach belieben, z.B. Office für 200 Oiro.
#8

Das heißt nur das die "Grafikkarte" keinen eigenen Speicher hat, sondern sich immer den benötigten vom System ausleiht.
Das geht natürlich auf die Leistung, merkt man aber bei Office oder ähnlichen Anwendungen nicht.
Problematisch wird es eigentlich erst bei heißen 3D-Games, aber sowas spielt man ja auch nicht auf`m Notebook (?).

FlascheVoll
hab ein gericom notebook seit dezember, arbeite jeden fast jeden tag c.a. 6 stunden damit.
funktioniert sehr gut, nur wenn die aussentemperatur sehr heiss ist wird der ventilator etwas nervös

gruss mandrake
shared memory: Die Grafikkarte teilt sich den Hauptspeicher und hat keinen eigenen Speicher (oder so ähnlich)

Bei Dell würde ich genau aufs Display achten. Meins z.B. ist
zu gut.
Was das heißt steht hier :http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…
@FlascheVoll

`...Das heißt nur das die "Grafikkarte" keinen eigenen Speicher hat, sondern sich immer den benötigten vom System ausleiht.Das geht natürlich auf die Leistung ...`

-----------------------------------------------

Danke für die Info!
Ja .. das ist sicherlich nicht ganz toll .. Das Notebook selbst hat ja Arbeitspeicher 256MB (was auch nicht sooo viel ist) + Windows XP , das ja auch 256MB benötigt und wenn da noch die Grafikkarte ein Paar MB`s `ausleiht` - dann ist`s wohl nicht so gut...
Das heisst dann - entweder mehr Arbeitsspeicher kaufen - oder dann doch ein Tohiba-Notebook mit 32MB-Grafikkarte ..



Zu DELL - Notebooks ... Ja, Leute , ihr habt Recht - die DELL-Notebooks sind ok .. Leider hab ich nur 1600Euro in der Brieftasche und kann nicht mehr ausgeben . sonst hätte ich mir gleich eins von DELL geholt :(
@maxx45

Lies mal mein Posting #9.
Eigentlich kannst Du dabei nichts falsch machen. Wenn es Dir gefällt, kommste locker mit dem Geld aus.
Wenn nicht, schaust Du Dich halt noch woanders um.

FlascheVoll
Danke! :)

Noch eine kurze Frage : Weisst Du zufällig ,was eigentlich das von mir angesprochene Toshiba-Notebook (Satellite 1900-102;Pentium® 4 1.7GHz, 384MB RAM, 20GB HD, 8x CDRW/DVD, 14.1``TFT, 16MB DDR-RAM Grafik) kostet?

Der `Online-Preis` ist 1699 Euro ..

Danke!
@maxx45

Einen ham wa noch...

In der aktuellen c`t (die von letzter Woche) haben sie gerade einen Test über
Einsteiger-Notebooks von 1000,- bis 1800,- (?) € veröffentlicht.
Könnte für Dich ganz interessant sein...

FlascheVoll

be bulish
#17

Sorry, keine Ahnung.

Ich weiß auch nicht ob die online Preise grundsätzlich von denen in den Märkten abweichen.
Kann auch genauso gut sein, daß jeder Mediamarkt seinen eigenen Preis macht.

Allerdings erinnere ich mich noch verdammt gut an das Webshox 1620, der Preis ist schon ZIEHMLICH gut.
Hab ich am Freitag gesehen, und seitdem kämpfen zwei Wesen in mir ;-)

FlascheVoll

be bulish
@alle: Super Experten!

1. Dell gibts nur online. Wenn Du da einen Defekt hast, biste verraten & verkauft (siehe C`t Servicetest).

2. Selbstverständlich macht SharedMemory-Grafik J E D E N PC zur Schnecke!
Und zwar auch bei Office-Anwendungen.
Ganz einfach, weil es die zur Verfügung stehende Speicherbandbreite (ca 800 MB/s bei DDR-RAM) zwi. CPU und Speicher reduziert.
Lest mal Testberichte mit Benchmarks!
Oder hört auf Logik und rechnet nach:
Auflösung 1280*1024 pixel *4 Byte pro Pixel für TrueColor
(oder reichen irgendwem 256 Farben?) braucht schon mal 5.242.880 Byte. Die werden aber nicht einmal, sondern 70mal pro Sekunde auf das TFT geworfen.
Macht 367 Millionen Byte pro Sekunde, nur für die Bildschirm-Grafik-Erneuerung.
Bleibt aber nur noch die andere Hälfte für die CPU.
Da kannste gleich einen halb so schnellen Rechner kaufen mit Grafikchip, der auf eigenen Speicher zugreifen darf.
Kostet weniger und ist für Office-Software genauso schnell.
@joesoft

Ja , du hast sicherlich Recht - die Sache mit dem `shared memory` gefällt mir auch nicht.

Bloss - es stellt sich nun die Frage ob das (um 150Euro teuerere) Notebook von Toshiba mit ATI Mobility Radeon M6P, 16 MB DDR RAM (:(), 4 fach AGP, 64 bit, BitBIT, 3D Grafikbeschleunigung, Bus Clock Speed : 166 MHz entscheidend besser ist? Ich meine - 16 Mb Grafikkarte ist wohl auch nicht der Hit !?
@joesoft

Natürlich wird der Computer durch shared Memory langsamer...

Allerdings übertreibst Du da schon ein wenig? >...macht jeden PC zur Schnecke...<

Deine Formel sieht erstmal nicht schlecht aus, ist mir aber mittlerweile zu spät zum drüber nachdenken;-)
(laufen z. B. TFT`s nicht mit 60Hz?)

Dazu kommt noch, daß Du bei billigeren Notebooks, oftmals auch auf die eine oder andere Schnittstelle verzichten mußt.
Von DVD-CD/RW Laufwerken ganz zu schweigen.

Im übrigen sind es doch aber auch gerade die "billigen" Notebooks die überwiegend (ausschließlich?) mit shared Memory
angeboten werden.

Man muß halt Kompromisse machen...

FlascheVoll

be bulish
Schau mal bei ZDNET.DE rein die haben oft kompetente Artikel zu Notebooks.

gruß

Groupier


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.