DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Wall Street: US-Börsen starten fester, NASDAQ +1,6% - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die New Yorker Wall Street ist freundlich in die aktuelle Mittwoch-Sitzung gegangen. Der Dow Jones gewinnt in den ersten Handelsminuten 1,0 Prozent auf 8.961 Punkte, die NASDAQ klettert sogar 1,6 Prozent auf 1.398 Zähler. An Konjunkturdaten werden heute keine neuen Zahlen erwartet, so dass von dieser Seite mit keinen Impulsen zu rechnen ist.

AT&T hat heute bekannt gegeben, dass man seine Minderheitsbeteiligung an Time Warner Entertainment an AOL verkaufen wird. Das Unternehmen erhält dafür Bargeld und AOL Aktien. AOL bekommt zudem noch Zugang zum Kabelnetz von AT&T, wodurch der Internetkonzern eine bessere Verbreitungsbasis für seinen High-Speed Zugang bekommt. Als Preis für den 27,6-prozentigen Anteil an TWE wurden 2,1 Mrd. Dollar in bar und 1,5 Mrd. Dollar in AOL Aktien vereinbart. Zudem soll AT&T einen 21-prozentigen Anteil am Kabel-Geschäft von AOL bekommen.

Nach Angaben des Wall Street Journal werden Aktionäre der Tyco International Ltd., angeführt von Ralph Whitworth, möglicherweise verstärkt Druck auf das Unternehmen ausüben, um zu erreichen, dass sämtliche Vorstandsmitglieder, die unter dem ehemaligen CEO Dennis Kozlowski tätig waren, ausgetauscht werden. Whitworth steht der Relational Investors LLC vor, die über sieben Millionen Tyco-Aktien hält. Er soll laut der Zeitung bereits mit Vertretern von vier anderen institutionellen Investoren, die über ca. 16 Prozent der rund zwei Milliarden sich im Umlauf befindlichen Tyco-Aktien verfügen, den derzeitigen CEO Edward D. Breen dazu aufgefordert haben, das alte Regime (unter Kozlowski) zu ersetzen.

Die RadioShack Corp., der drittgrößte Elektronikhändler in den USA, meldete, dass sie ihre Ergebnisprognose für das dritte Quartal gesenkt hat, was mit stark rückläufigen Umsätzen im August zusammenhängt. Demnach rechnet das Unternehmen das dritte Quartal mit einem Gewinn von 23-26 Cents pro Aktie nach ursprünglich erwarteten 33 Cents pro Aktie. Analysten hatten mit einen Gewinn von 34 Cents pro Aktie prognostiziert.

Sportartikel-Einzelhändler The Sports Authority Inc. hat seine Zahlen zum abgelaufenen zweiten Quartal bekannt gegeben. Der Gewinn lag bei 9,3 Mio. Dollar oder 27 Cents je Aktie nach einem Gewinn von 7,6 Mio. Dollar oder 23 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Analysten erwarteten einen Gewinn von 27 Cents je Aktie. Die Gesamtumsätze stiegen auf 375,8 Mio. Dollar von 370,8 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen rechnet im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 15-17 Cents und im vierten Quartal mit 50-53 Cents je Aktie.

Wertpapiere des Artikels:
AOL TIME WARNER DL-,01
RADIOSHACK CORP. DL 1
TYCO INTL LTD. DL-,20


Autor: (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),15:44 21.08.2002



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.