DAX-0,03 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-0,61 %

Marktanalyse: Keine Crash-Gefahr - die Gründe!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

So, es ist mal wieder Zeit fürn Börsenthread meinerseits! ;)

Ich glaube aus folgenden Gründen daran, daß wir zumindest einen Boden gefunden haben:

1. Die Stimmung ist immer noch schlecht, obwohl so langsam die ersten Erfolgsmeldungen eintrudeln ...

2. (Zu) viele erwarten noch einen Crash - ein Herdentrieb, der dann nicht kommen wird, weil die Herde es ja schon weiss!

3. Vertrauen wächst insb. in Amerika durch Bilanzvereidigung

4. Zinsen sind historisch niedrig, daher sind die Aktien größtenteils NICHT mehr teuer, zumindest nicht im Verhältnis zu Renten

5. Man erwartet eher noch fallende als steigende Zinsen

6. Die Banken und Versicherungen haben ein Eigeninteresse daran, daß der Markt sich auf dem jetzigen Niveau beruhigt

So, um Meinungen und Anregungen wird gebeten! :D

Hans
@Bomber

Danke danke! Ist ja nur mal son Gedankengerüst! ;) Wieso bist Du eigentlich noch nicht voll registriert?

@keinschwein

Naja, mal langsam! Ich sagte ja, "Boden" gefunden... :D

Hans
@Hans...

warum sollte ich ? Ich such doch keine Frau bei WO :laugh:

Neee, jetzt mal im Ernst, hab ich da Vorteile ? :D
@Bomber

Ja, es gibt Threads, in die Du sonst nicht reinkommst! Ausserdem ist die Registrierung super einfach! Ne E-Mail-Adresse hinterlegen, die nicht bei einem freien Anbieter wie GMX oder so liegt, und den Button "Vollregistrierung" markieren... 2-3 Tage warten! Das war`s! ;)

So, aber nun bitte wieder zum Thema posten! :)

Hans
#6

O.K., dannn was zum Thema:

1.) Wenn es nicht zu erneuten "großen Anschlägen" in USA kommt. (schmutzeige Bomben, etc.)
2.) Die Immobilienblase in USA nicht platzt
3.) Der IRAK-Krieg endlich beginnt
4.) Der Rohölpreis nicht weiter steigt

dann, ja dann haben wir langsam wieder nen Aufschwung. Wissen wir aber erst in 3-6 Monaten. :D
Der wievielte Boden ist denn das dann? Bei soviel Doppelt-, und Dreifach - Böden hätte ja schon längst der massive Rebound einsetzen müssen. Wartet doch mal ab bis der echte Boden gefunden ist. Das war längst noch nicht alles.

Verbessertes Käufervertrauen in US halte ich für ein Gerücht. Überleg mal wieviele Firmen den Eid noch schuldig sind.

Und die Erwartung weiter fallender Zinsen ist alles andere als ein positives Signal. Das bedeutet ja nichts anderes, als das die US-Wirtschaft immer noch nicht aus dem Arsch kommt. Steigende Zinsen wären der erste positive Ansatz.
@Bomber / @bazzboxx

Wenn der Boden erreicht ist, erwartet keiner, daß der Boden erreicht ist! Das ist doch Börse! Psychologie und Herdentrieb! Im Moment spricht man nur von Unsicherheit! Und genau das ist doch der Punkt! Irak z.B. ist schon eingepreist!

Defakto hätten wir bei einem noch stärkeren Fall der Börsen eine Weltwirtschaftskrise zur Folge! Dies würde diverse Banken und Versicherungen zerstören, und ich glaube, daß ist nicht in derem Interesse!

Abgesehen davon: Ist nur meine Meinung! :D

Hans
#9

grundsätzlich gebe ich dir ja Recht, doch ich sehe auch noch keinen klaren Aufwärtstrend. Momentan ist alles schwammig und eine klare Prognose zu wagen, ist wie Lotto spielen. Ich verhalte mich derzeit neutral und versuche einfach die Tagesvola auszunutzen. :D:D
@Bomber

Es gibt noch einen Unterschied zwischen Boden und Aufwärtstrend! Ich vermute mal, der Boden muss so ca. 6 Monate lang halten, dann werden die ersten "Lemminge" (ein geiler Begriff) wieder in den Markt getrieben ... vielleicht bin ich dann ja auch mal wieder dabei ... irgendwas Konservatives ... ;)

Hans
Nene, ich kaufe dann schon Akazien ... vielleicht irgendwas mit Aluminium ... :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Hans,zu

3. Vertrauen wächst insb. in Amerika durch Bilanzvereidigung


ist dir bekannt,daß das die größte Meineid-Parade aller Zeiten ist??
Der Boden ist längst noch nicht in Sicht,zumindest nicht,solange Bush Presi in USA ist!!
os.
@oswald

Hmm..., mag sein! Wenn da tatsächlich noch mehr rauskommt (was ich mal nicht hoffen will), dann gehst natürlich noch weiter abwärts, aber das glaube ich nicht!!

Es gibt immer Unsicherheitsfaktoren, aber fürs erste ist zumindest die allgemeine Unsicherheit der Börsianer raus!

Hans
keine Crash-Gefahr
besteht

wenn Aktien-Experten und Analysten
weiterhin 1000 und nochmal 1000 Menschen weltweit
überreden können Aktien als Langfristanlage zu kaufen,
obwohl die Kurse ständig fallen.
Einfach die Leute überzeugen, dass trotz fallendem
Kurs der Deutschen Telekom diese Aktie als Langzeitanlage
gedacht ist und nicht kurzfristig.

Worte wie KGV, PE (price-earning-ratio)
Dividendenrendite
werden als irreführenden Bezeichnungen dargestellt
deren Aussagekraft von Fachleuten und Experten
stark bezweifelt wird.

Langzeitanlagen wie Lebensversicherungen und Aktien
waren auf lange Sicht immer die bessere Anlage.

Und glaub mir Lebensverischerungen sind eine
Geschäftszweig wo viel Geld gemacht wird, wobei
die Verzinsung der Lebensversicherung einem
Sparbuch gleicht, der einfache Zinseszins auf
15 Jahre gerechnet abzüglich Vermittlerprovision u.s.w.

Man muss an der Börse einfach neue Begriffe definieren
wie Fond-Sparen, Aktien-gekoppelte-Lebensversicherung
Bausparen-auf-Fond-Basis, Risikovorsorge durch Fondsparen

nur so erreichen sie eine gesicherte Zukunft mit Fondanlagen.

Wenn genügen Käufer da sind könnten die Kurse weiter steigen.

Leider hat nicht jeder Chinese 1000 Euro um Aktien zu kaufen.
@keepitshort

Keine Crashgefahr besteht, wenn das Gros der Unternehmen (ausgenommen Telekom und ähnliche) Werte für ihre Aktionäre schaffen! Es kommt gar nicht auf die Anzahl der Käufer an, sondern vielmehr auf den Geldbetrag! Und da ist mehr als genug von vorhanden!

Hans

P.S.: Ich bin auch kein Fan von Lebensversicherungen! ;)
Scheiß auf LV`s :D:D

27.08 13:29/Alger: "Wankelmut" der US-Anleger hat bald ein Ende

New York (vwd) - Die US-Anleger werden sich nach Einschätzung von Fred
Alger Management Inc in den kommenden Wochen verstärkt am Aktienmarkt
engagieren und sich nicht von den "eher mittelmäßigen Konjunkturdaten"
beeinflussen lassen. Mehr als 80 Prozent der im S&P-500-Index vertretenen
Unternehmen hätten im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahresvergleich
steigende Gewinne verzeichnet, begründete die Fondsgesellschaft ihren
optimistischen Ausblick für die Aktienmärkte. Für das zweite Halbjahr
sollten die Gewinne weiter steigen und die Aktienkurse beflügeln. Dies werde
die Skepsis der "wankelmütigen" Anleger verringern.

Für ein Investment in US-Aktien spreche auch die relative Stärke der
Konjunktur: Die US-Wirtschaft stehe "weitaus besser" da, als die
Volkswirtschaften in den anderen Industrieländern. Konservativen Schätzungen
für das BIP lägen zwischen 2,5 und 3,0 Prozent, gegenüber maximal 1,5
Prozent in der EU und deutlich unter 1,0 Prozent in Japan, teilte Alger
weiter mit. +++ Ali Masarwah
vwd/27.8.2002/maa/gos
@Bomber

Aber die Gewinne sind ja alle gefälscht ... :D

Ich sag nur: Kaufen zu Zeiten des größten Pessimismus! ;)

Hans
@Bomber

... und Du meinst, der Pessimus wäre jetzt an seinem Höhepunkt?
@SchlimmerSilberFinger :D

Mag schon ein paar Tage her sein, aber es geht ja hier im Board nur um Irak-Krieg, Puts, etc.

Ein sehr guter Faktor: Es wird pauschal behauptet, alle (positiven) Meldungen sind gefälscht...

Aber muss jeder selber wissen! Irak-Krieg ist einigermaßen eingepreist ... Wenn nun kein Anschlag oder weiterer Bilanzskandal kommt, dürfte der Boden tatsächlich erreicht sein! ;)

Hans
Nach denn Kennzahlen heute geht`s erstmal wieder aufwärts. Tut meinen gebeutelten Fonds auch mal wieder gut :laugh:

#22

na ja, ist doch wie zu Zeiten der Hausse, alles was negativ war wurde überhöhrt, nun wird halt alles positive überhöhrt, also der beste Indikator für steigende Kurse. Kaufen wenn die Kanonen donnern :laugh: Irgendwie stimmt`s schon :D
Wir werden sehen, sprach der Blinde ... :rolleyes::laugh:

Hans

P.S.: Sorry an alle Blinden, aber der Spruch passt hier einfach! :D
es besteht keine Crash-Gefahr
wenn in den USA die 401-k Anleger weiter schön in
die Sparkasse einzahlen.

wenn die Leute weiter kräftig jeden Monat neue
Fondanlagen hinzukaufen.

je dümmer die Anleger desto besser für die Weltwirtschaft.
@keepitshort

Du machst Deinen Namen alle Ehre! ;)

Ein Crash kommt immer plötzlich und unerwartet! Die Frage, die sich hier stellt: Geht es noch weiter runter oder haben wir den Boden gefunden?

Wenn ich mir die Bewertungen anschaue - auch historisch - sind wir nicht überbewertet! Man muss doch nicht das KGV "nackt" betrachten, sondern im Vergleich zu Renten! Es geht doch um Alternativinvestments! ;)

Hans


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.