DAX-0,03 % EUR/USD0,00 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-0,61 %

GET A MOVE ON! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Market Track / kurzfristige Sicht / Kommentar:

Ja und was ist jetzt?

DAX, SOX und NDX haben sich in den Bereich ihrer alten Tiefs begeben und ich kann mir gut vorstellen, dass die Bärengilde auf das große Eingeständnis von mir wartet. Ja, Ihr hattet Recht und ich bin unwürdig! Der Markt wird seine alten Tiefs aushebeln und mit einer Dynamik fallen, die ihresgleichen noch nie gesehen hat. So in etwa sollte der Erwartungshorizont sein. Wir sollten uns jedoch daran erinnern, dass ich vor dieser Möglichkeit eines Rückschritts gewarnt habe, wenngleich ich zu keinem Zeitpunkt anheim gestellt habe, dass ein derartiger Rückgang mit hoher Wahrscheinlichkeit stattfinden wird. Es ist eigentlich eine Grundsatzdiskussion, die ich ein für alle Mal klären möchte. Es gibt sicherlich viele Marktteilnehmer, die sich als Swingtrader verstehen und versuchen jeden Move im kurzfristigen Bereich zu spielen. Ich habe das früher auch versucht und bin nicht gut damit gefahren.

Ich ziehe meinen Hut vor jedem, der mit kurzfristigen Trades langfristige Erfolge ausweisen kann.

Ich kann es nicht! Ich sehe meine Stärke in der Definition von mittelfristigen Moves. Mein Investitionshorizont liegt bei 3-6 Monaten. Wenn Sie also kurzfristig orientiert sind, macht es keinen Sinn, meine Ausführungen zu verfolgen. Ganz im Gegenteil! Ich denke, dass meine Ausführungen für kurzfristig orientierte Anleger schädlich sind und das ist logisch. Schaut her, wenn ich mich heute nach oben ausrichte, dann sicherlich nicht mit der Perspektive, dass ich in den kommenden 3-6 Monaten jeden Tag richtig liegen sollte. Ich rechne sogar damit, dass es innerhalb meines Investitionszeitraums Downtrends geben kann, die mehrere Wochen dauern. Deshalb drehe ich jedoch nicht meine gesamte Ausrichtung, wobei ich natürlich immer wieder prüfe, ob sich die Argumente für die entsprechende Seite halten lassen. In diesem Zusammenhang möchte ich darstellen, dass sich nichts an meinem Szenario geändert hat.

Zu meiner lang- und mittelfristigen Marktprognose.

Wenn man meine lang- und mittelfristige Meinung liest, könnte man schnell den Eindruck gewinnen, dass ich eine Glaskugel unterm Sofa habe und mein gesamtes Wissen aus ihr sauge. Ich bin bei Leibe kein Dogmatiker, der sich anmaßt, dass seine Meinung die einzig richtige sei. Ich spiele jedoch klare Szenarien und gebe immer eine klare Richtung an. Dabei setze ich praktisch einen Anker, den ich im Laufe der Zeit immer wieder zu adjustieren bereit bin. Mich nerven selber die Flut an Strategen, die viel sagen, ohne etwas auszusagen. Ich treffe fast immer eine klare Aussage und bin mir durchaus im Klaren darüber, dass ich dadurch polarisierend wirke. Ich gewinne Fürsprecher und Kritiker, doch jeder weiß, wo ich stehe! Das finde ich deshalb so wichtig, weil ich damit jedem diene, den Bullen wie den Bären. Die Bullen mögen mich deshalb, weil ich Ihre Position verteidige und argumentiere. Die Bären hassen mich teilweise, weil ich gegen sie argumentiere und sie manchmal sehr provokativ anspreche. Dennoch bin ich auch für die Bären eine Hilfe, da ich Ihnen die Möglichkeit gebe, die Argumente des anderen Lagers zu prüfen, wenngleich sie darüber schimpfen.

Nun aber zum Markt!

Der gestrige Tag war eine Katastrophe! Die Indizes sind weltweit und durch die Bank in die Binsen gegangen. Der COMPX hat gestern 3,88 % verloren und schloß bei 1263,84, während der Dow 4,1 % abgeben musste und den Tag bei 8308,55 beendete. Der S&P500 hat bei 878,02 geschlossen und ging mit einem Abschlag von 4,1 % aus dem Handel. Der DAX hat bei 3398,99 geschlossen, was einer mittleren Katastrophe gleichkommt, oder? Der V-DAX hat gestern bei 51,65 geschlossen und der VIX endete bei 43,86. Das Put/Call Ratio an der CBOE hat bei 1,06 geschlossen, wobei das Ratio für alle Börsen bei 0,97 geschlossen hat. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass das Put/Call Ratio der Indexoptionen bei 1,64 geschlossen hat. Man kann also Zweifels ohne behaupten, dass die Stimmung total im Eimer ist. Der hohe V-DAX zeigt, dass die Angst im Markt Kapriolen schlägt und selbst die mutigen Marktteilnehmer die Hosen voll haben. Leider wird der V-DAX von vielen unterschätzt und es kursieren auch falsche Weisheiten im Bezug auf die Volatilität. Gestern hat mir jemand geschrieben, dass er nicht denke, dass ein hoher V-DAX mit Böden einher ginge und dass es sehr viele Hedgefonds gebe, die sich gerade bei hoher Vola auf die kurze Seite schlagen. Da kann einen nichts mehr wundern!

Zu meiner Modellallokation!

Ich habe gestern mein Beta auf 3,64 hochgefahren. Ja ich weiß, jetzt dreht der Irre aus München total ab! Es entspricht auch nicht unbedingt einer standardisierten Aggressivität, doch die derzeitige Situation ist einfach eine Einladung, the so called offer you can´t resist! Man kommt nicht oft in die Situation, dass man einen derart starken Vorteil auf der langen Seite genießen darf. Ich habe diesen Vorteil genutzt, indem ich einen S&P500 September Future Kontrakt gekauft habe. Ich kann niemandem empfehlen, es nachzuahmen, da Futures ein heißes Eisen sind. Man kann sie nur mit definiertem Risikoprofil fahren und man muß sie sehr gezielt einsetzen. Andererseits kann ich einfach nicht widerstehen. Sicherlich rechne ich mit der Wahrscheinlichkeit, dass es noch wenige schwache Tage hageln könnte, doch das spielt nur eine sehr kurzfristige Rolle. Ich werde mein Beta nicht lange auf 3,64 belassen, doch ich sehe in der aktuellen Situation eine echte Chance, meinen Benchmarkvorsprung deutlich auszubauen, wenngleich ich weiß, dass er sich kurzfristig deutlich reduzieren könnte, bevor es in meine Richtung läuft.

Insgesamt bleibe ich bei meiner mittelfristig bullischen Ausrichtung und denke, dass sich der aktuelle Abwärtsmove in seinem letzten Fünftel befindet. Ich liege zwar nicht immer richtig, doch ich schildere stets meine ehrliche und unverblümte Meinung!

In diesem Sinne wünsche ich allen einen erfolgreichen Handelstag!

Feedback an: nabil.khayat@fondex.de

Market Track / Modellallokation: (Start 24. Mai. 2002)

aktuelle Zukäufe: 19,5 % = 1 x S&P500 September Kontrakt (SPZ-9) bei 888,56

aktuelle Verkäufe: 11 % QQQ Oktober 30 Put zu 7,4 USD (x100)

Startsumme: 100.0000 USD

aktueller Stand: 89.643,93 USD

Veränderung seit Start : -10,36 %

Veränderung S&P 500: -19,97 %

Portfolio Beta: 3,64

Cash: 0,25 %, 227,18 USD

Differenz zur Benchmark: +9,61 %

Anmerkung:

Meine Modellallokation ist dazu gedacht unseren Lesern zu verdeutlichen, wie sich meine Prognosen in monetärer Hinsicht darstellen. Neben Zertifikaten kaufe ich auch Einzelaktien und habe die Möglichkeit schnell und aggressiv zu handeln. In diesem Zusammenhang baue ich nicht selten 100 % Cash auf oder fahre meinen Aktienanteil auf 100 % hoch.

Es ist insgesamt zu beachten, dass das Ziel meiner Modellallokation darin liegt, den S&P500 pro Jahr um mehr als 10 % zu schlagen. So kann ein langfristiger Wertzuwachs von 20 % + X pro Jahr erzielt werden! Mein Investmentstil ist sehr flexibel und gleicht eher dem eines Hedgefonds, da ich auch die Möglichkeit habe, Short zu gehen und bereit bin sowohl auf der Cash- als auch auf der Aktienseite aggressiv zu werden.

Für An- und Verkauf berechne ich jeweils 0,5 %! Ich kaufe und verkaufe zu Schlusskursen und setze gegebenenfalls auch Stops. Nur in Ausnahmefällen kaufe ich im Tagesverlauf, wobei ich in diesem Fall eine kurze Intraday-Mitteilung mache!

Die gesamte Allokation ist im Market Track auf Fondex.de einzusehen.

Widerstände:

NASDAQ 1400, 1550, 1640 / Dow Jones Industrial 9000, 9350 / S&P 500 964, 1050 / DAX 3500, 4000, 4800, 5.000

Unterstützungen:

NASDAQ 1200 / Dow Jones Industrial 7500, 8000 / S&P 500 800 / DAX 3330

Market Track / mittelfristige Sicht

(letzte Änderung am 25. Juli 2002)

Ja meine Damen und Herren,

ich bin mittelfristig bullisch!

Die kommenden Monate werden ein echtes Zuckerschlecken. Das bezieht sich in erster Linie auf die Kursentwicklung. An fundamentaler Front wird es nicht so gut aussehen! Wir müssen damit rechnen, dass es eine Menge schlechter Nachrichten hageln wird, die immer wieder zu starken Rückschlägen führen werden! Diese Rückschläge sollten jedoch nur zur Korrektur der Rallies dienen und kurzlebig sein. Das Ende der Rally sehe ich bei 2000-2100 Punkten im COMPX! Im Dow rechne ich mit 10.000 Punkten + X und im DAX mit 5000 + X.

Insgesamt bin ich der Ansicht, dass wir das Tief des Bärenmarktes am 24. Juli 2002 in vielen Indizes gesehen haben!

Für das Ende der Rally sehe ich die Zahlen von Investors Intelligence und die Volatilität als wichtigste Indikatoren. Wir wollen sehen, dass die Bullenquote wieder deutlich ansteigt und die Bärenquote abnimmt. Sobald die Differenz zwischen Bullen und Bären bei 28-30 liegt, wird die Rally in ihrer Endphase sein. Was den VIX betrifft, sollten viele Wert mittelfristige Hochs ausbilden, sobald wir bei 20 stehen. Bis es jedoch soweit ist, heißt es:

Viel Spaß bei der lang ersehnet Rally und lasst Euch nicht durch die Rücksetzer verrückt machen. Sie sind dazu da die schwachen Hände auszuschütteln!

Market Track / langfristige Sicht

(letzte Änderung 4. April 2002)

Die langfristige Perspektive der Märkte ist wesentlich erbaulicher, als der mittelfristige Ausblick. Das Jahr 2002 ist für uns das Jahr der Positionierung. Wir sind uns sicher, dass wir im laufenden Jahr Tiefs an den internationalen Märkten bilden werden und in einen langfristigen Bullenmarkt übergehen werden. Im Jahr 2002 sehen wir eine seltene Chance, die nur jeder dritten Generation geboten wird. Im letzten Jahrhundert hatten Anleger gerade 2 Mal diese Gelegenheit. Das erste Mal war 1932 im Dow und die zweite Gelegenheit bot sich 1974 an der NASDAQ. Beide Male ist der entsprechende Index in den darauffolgenden 12 Monaten über 80 % angestiegen.

Wer also der Ansicht ist, dass sich 1999 nicht mehr wiederholen wird, der ist unseres Erachtens auf dem Holzweg. Was wir damals erlebt haben, wird sich wie ein Dejavu vor unseren Augen abspielen und 6-12 Monate dauern. In dieser Zeit wird der COMPX über 70 % zulegen und es wird reichlich Technologieaktien geben, die sich vervielfachen. Die Kehrseite der Medaille sieht jedoch so aus, dass wir praktisch einen großen Teil des kommenden Bullenmarktes im ersten Jahr sehen werden und ich trau mich heute schon wetten, dass wir wieder in einen Bereich der irrationalen Überbewertung geraten werden. Um es klar auszusprechen, gehe ich davon aus, dass der COMPX auf 1200-1250 Punkte bis Juli/August fallen wird, anschließend eine Rally bis 200/2100 hinlegen wird, die mehrere Monate dauern sollte.

(letzte Änderung 25. Juli 2002)

Nachdem der COMPX das Niveau von 2000/2100 erreicht hat, der DAX wieder über 5000 steht und der Dow wieder über 10.000 notiert wird der Markt eine seiner größten Gemeinheiten aus dem Hut zaubern. Neben der Tatsache, dass die meisten Privatanleger erst dann kaufen werden, sollten diese Niveaus mittelfristige Hochs markieren und noch dieses Jahr erreicht werden. Im Anschluss an diese Hochs werden wir wieder gen Süden abdriften und die Tiefs vom April oder September 2001 testen, sprich auf 1400-1640 Punkte abfallen. Es ist also davon auszugehen, dass wir nach den Hochs bei 2000/2100 eine Korrektur von 20-30 % sehen werden, die sich praktisch im ersten Halbjahr des kommenden Jahres dem Ende zu bewegen wird!

Was die Rücksetzer in der aktuellen Aufwärtsbewegung betrifft ist mit hoher Volatilität zu rechen und es ist nur schwer zu beurteilen, wie stark die Unterbrechungen werden. Deshalb rate ich zu einer mittelfristigen Ausrichtung. Kauft jetzt und verkauft wenn wieder alle megabullisch sind und der VIX bei 20 steht!

Warum ich denke, dass der COMPX über 2000 laufen muß!

Die Aufwärtsbewegung wird in erster Linie von Hedgefonds und institutionellen Anlegern verursacht. Diese decken sich kräftig ein und sorgen für ein Kursfeuerwerk. Natürlich müssen diese Anleger auch wieder verkaufen und das bedeutet, dass die privaten Anleger ihre Silbertaler auf den Tisch legen müssen, damit die Bodenkäufer ihr Angebot loseisen können. Es liegt jedoch auf der Hand, dass die privaten Anleger erst in den Markt stürmen werden, wenn psychologisch wichtige Marken nach oben durchbrochen werden. Diese Marken sind:

2000 Punkte im COMPX, 5000 Punkte im DAX und 10.000 Punkte im Dow Jones!

Viel Spaß bei der JAHRHUNDERTRALLY!

FONDEX VERMÖGENSMANAGEMENT

Autor: Nabil Khayat (© wallstreet:online AG),12:54 04.09.2002

Jahrhundertrallye??? :laugh::laugh:
Ihr Fondsnasen müsst noch viel lernen.
Da hat jeder kurzfristige Trader mehr Ahnung und Marktgefühl im kleinen Finger wie ihr an der ganzen Hand!!
HI,

Du gibst zu schnell auf mein Freund....

Jetzt bekommst Du mal eine Prognose von mir:

in dieser Woche wird der US und auch der deutsche Markt gewaltig anziehen.

Nach dem 11. Sept. erleben wir eine knallharte Bearenrally die in eine dauerhafte Aufwaertsbewegung muenden wird.

Heute sehen wir die ersten Anzeichen einer Erholung....staetestens im 2. Handelsverlauf der US Boersen.. welche durch steigendende Volumina untermauert wird.

Die Begruendung fuer meine Prognose reiche ich nach;)
cu
und viel Erfolg
DARC
aber sicher behalte ich Recht Kuehe..
Denn ich beobachte die Signale des Geschehens und benutze meinen Verstand.....andere vertrauen auf Gott oder die Charttechnik:D
cu
DARC
DARC, zuvor wird der DAX die 3000 von unten (ich betone von unten) sehen!
@ Darc

Da bin ich mal auf deine Begründung gespannt! Ich hoffe du kannst sie auch liefern.

Denke auch das es kurzfristig zu einer technischen Erholung kommt, aber von einer Jahrhundertrallye zu sprechen, halte ich für ausgeschlossen. Mittelfristig wird es weiter nach unten gehen.
Erst wenn die letzten Bullen aus dem Markt geprügelt wurden, wird die Erholung beginnen

Werfen Sie doch einfach einmal einen Blick auf den Chart und sagen Sie mir dann warum es nach oben gehen sollte!
@Pflicht....

halte ich fuer fast ausgeschlossen!
Wenn dann noch heute intra was schon unglaublich heftig waere;)
nach US Eroeffnung sicher nicht mehr!
cu
und viel ERFOLG
DARC
frage mich ernsthaft woher der Herr Fondex seinen Optimismuss nimmt? Er weiß doch ganz genau das die Konjunktur schleift, die Unternehmen noch sehr hoch bewertet sind ach und so weiter! Da kommt noch einiges auf uns zu, das wissen die Herren nur wollen die es nicht akzeptieren. Das Problem ist, die zocken mit Millionen, denen tut es nicht weh auf den Kaufknopf zu drücken, die verzocken das Geld der Kleinanleger die in Fonds investieren und nicht ihr eigenes. Solange die mit einer grauenvollen Überheblichkeit die Konjunktur und Wirtschaft ignorieren kann der Markt nie von einem Punkt eine Erholung starten (nachhaltig) die auch fundamental gerechtfertigt ist.

Jahrhundertrallye, das ist mehr als Überheblich.
@Genatio,

ich fuerchte Du stellst dir den Markt etwas zu "statisch" vor...das sind wellenartige Bewegungen....welche gleitend und von dynamischer Natur sind....daher halte ich es fuer ausgeschlossen einen Punkt zu markieren wo"die letzten Bullen aus dem Markt geprügelt wurden"!
cu
DARC
Im übrigen, nur weil der Markt gefallen ist oder eine Reihe von Unternehmen vom Höchststand mehr als 80% eingebüsst haben, ist das noch lange kein Grund von einer Erholung zu sprechen! Überlegen sie mal von welchem Niveau aus die Baisse startete. Die Bewertungen waren unter anderem durch ihre Kollegen gepusht und in Regionen getrieben wurden die jenseits von Gut & Böse lagen. Die alten Höchststände kann man überhaupt nicht als Bewertungsmaßstab nutzen. Heute bewegen wir uns in Regionen wo wir von einer Überbewertung sprechen. Ab heute könnte eine gewertete Korrektur beginnen. Nochmal 30-40% im DAX down und wir sprechen von einer fairen Bewertung, fair nicht unterbewertet!


Schade, ohne den einen oder anderen Shortsquezze wären wir längst unter 3000 Punkte!

Was trauen sie denn einer Daimler, einer Allianz, einer TUI, einer Metro an Potenzial zu, erzählen Sie mir nicht 30% in ein paar Wochen. Genau das ist das Problem, der Markt treibt die Kurs innerhalb weniger Tage 30-50% hoch, obwohl die Wirtschaft stagniert. Das ist nicht gesund!
<<<<<Viel Spaß bei der lang ersehnet Rally und lasst Euch nicht durch die Rücksetzer verrückt machen. Sie sind dazu da die schwachen Hände auszuschütteln!>>>>>


Die schwachen Hände das sind Sie und ihre Kollegen! Wer außer Sie investiert derzeit größere Summen in den Aktienmark? Ihre Hände werden auch noch schwach;)
@DARC

...und ich befürchte du hast nicht die leiseste Ahnung von meiner Genialität. Wenn du schon mein Bild vom Bullen und Bären zerstörst, dann solltest nicht im Gegenzug mit weiteren Methaphern um dich werfen. Die Märkte bewegen sich nicht in Wellen. Sie bewegen sich vielleicht nach dem Bild einer Wellen, wenn man eine Welle so definiert wie es die Elliott Wave Theorie beispielsweise tut.

Also wenn du schon Stilblüten kritisierst, dann verwende selbst eine exakte Definition.
@Gen,

ich habe Elliot mit keinem Wort erwaehnt! Das war deine Interpretation:D
cu
DARC

Schoen das du mir im Grunde zustimmst und nicht nur selbstverliebt die Unantasbarkeit deiner Postings ueberwachst:D
cu
DARC
Na - dann sind wir uns ja einig.

Der Markt bewegt sich in Schwingungen!

:)
Hi,

ihr Untergangsfans;)

Wie ihr nun seht traf meine Prognose voll zu!

Wie von mir vorhergesagt drehte der Markt unter grossen Volumina auf die Stunde genau:D nach Norden.

Der Verlauf bestaerkt mein gesamt Szenario.
Die versprochene Begruendung fuer meine Gesamtprognose kann ich leider noch nicht veroeffentlichen.

Es ist nicht so als wollte ich den Erfolg nicht teilen.
Sondern ich moechte eher den unerfahrenen Frischling vor Fehlern bewahren.


Meine Tips fuer die naechsten 3 Monate:

Amazon
Starbucks
Bed Bath and Beyond


(das soll nur eine Anregung und keine Kaufempfehlung sein)
cu
und allen viel Erfolg
Darc:

Ich glaube Du solltest einen Kurs in den Grundzügen des Börsengeschehens belegen. :laugh:

Das gestrige Volumen in der 2. Handelshälfte war eines der schwächsten in diesem Jahr. Sowohl im Future, als auch in Aktien!
germa,

mein Gott welche Ehre wird mir da zuteil:D
Der Urvater der Apokalypse geht auf mein Posting ein!

Das Volumen bezog sich auf den gesamten Handelstag....sorry wenn ich mich falsch ausgedrueckt habe!

Wie siehts mit eine Prognose fuer heute aus?
cu
DARC
Auch der ganze Handelstag war mit 1,3 Mrd. NYSE und 1,4 Mrd. Nasdaq für die Zeit nach den SOmmerferien extrem niedrig. :p
Danke Germa
von Dir kann ich sicher noch sehr viel lernen
wie stehts mit einer Prognose????:D:D:D
cu
DARC
Nun gut dann nicht....

mein Szenario steht jedenfalls!
Spaetestens Weihnachen ziehen wir dann mal Bilanz...grosser Meister:D:D:D
cu
und viel ERFOLG
DARC
ach ja habe ich ganz vergessen...

Zielkurs DAX fuer Ende 12.02
5600 Punkte!

Daran kannst Du mich dann messen;)
cu
DARC
@ darc
hast wohl zuviel FONDEX gelesen!?na ja,ein paar lemminge braucht der markt,irgendwer muss ja die instis bezahlen.
al khayat(khayat=rakete?)liegt schon seit langem falsch.seine market tracks sind übelste pusherei,er sollte sich schämen für das was er verbreitet!die lemminge,die ihm folgen(folgten)und das ganze geschreibsel für bare münze hielten haben sicher bitter dafür zahlen müssen.
vielleicht hat er ja auch tracks von 1999/2000 aus der schublade geholt und nur das datum geändert,so scheint es mir.er verkennt vollkommen die weltwirtschaftliche und politische lage,ich frag mich bloß woher er seine daten hat.

das beste wäre, al khayat zieht sich erst einmal für jahre(oder auch für immer)aus dem börsengeschehen zurück und verschont uns in zukunft mit seinem dilletantischen geschreibsel.

gruß
zitter
wir werden bald sehen ob kayhan falsch liegt.

Und seine Beiträge sind alles andere als dilletantisch.

Dies ist seine Einschätzung. Zu dem sind sie wunderbar zu lesen.
@zitter,

wenn du meine Postings gelesen haettest...wuedest Du wissen das ich gestern das 100% Gegenteil zur Tagesprognose des Herren K. propagiert habe.

Was er vorher so geschrieben hat weiss ich nicht.....also kann ich dazu nichts sagen.

Falls er ebenfalls einen UPmove propagiert...ist das Zufall!
Ich mache mir meine eigenen Gedanken!

Wenn Du viel Geld verloren hast...ist das deine Schuld..und nicht die der Analysten, Banken oder Fondmanager!

Finde dich mit den Verlusten ab und lerne etwas daraus....dann war das Geld nicht ganz umsonst;)

Nur....wenn Du dich dem Unergangsszenario hingibst, solltes Du mal ueberlegen WER hier ein Lemming ist!
cu
und viel ERFOLG
DARC
@ darc *lol*

ich sprach nicht von gestern,sondern von dem was er von anfang an kritzelte.es war schon von anfang an mies.
ich weiss nicht von welchen verlusten du redest !?
wenn du in die senke threads schaust,so wirst du feststellen
das ich seit anfang diesen jahres extrem bearish bin.
ich hab viele drauf aufmerksam gemacht,ich hoffe das einige
darauf gehört haben und nicht den vermeintlichen börsenexperten folgten.
ergo,ich lag und liege bis mit meinen aussagen richtig,leider können manche nunmal nicht die wahrheit vertragen ;-)

gruß
zitter
@zitter
kayhans Einschätzungen zum Markt sind nicht mit Blick auf 1 Woche. richtig lesen ist die einzigste Alternative ;)
@Zitter,


machen wir es doch ganz einfach;)
Gib mir doch dein KZ fuer den Dax Ende Dezember...daran werden wir DICH dann messen...ist doch fair oder?
cu
DARC
@ plutoo
ich sprach nicht von einer woche.

@ darc
kursziele sprech ich nicht aus,dies halt ich für unseriös.ich denke dafür sind die instis,banker und all die zecken da.
aber,meine erste zwischenstation,auf dem weg nach unten, die ich im frühjahr angab(kannst gerne im thread nachlesen),ca. 3700 pts, wurden sogar früher erreicht als ich annahm.

gruß
zitter


@ germa...recht hast du.die anleger hätten schon bei dem FONDEX marktgeschrei aufhorchen und hinterfragen müssen.
das entdecken derer unseriösität wäre dann ein leichtes gewesen.
oh oh oh,


jetzt gehts den shorties wieder an den Kragen....NAS100 Future Richtung 900.....und dann Tatütata die PPT ist da:D
cu
DARC
@zitter

aber kayhan spricht von 3-6 Monaten. deinen nick trägts du wirklich zurecht. wird Zeit dir einen neuen zu zulegen. :D
nix....der bleibt.
hm...3-6 monate !?...aha....nur,ich hab ne mail von im wo von 2 monaten die rede ist.
so sind halt die lemminge....bis zum tiefen fall die augen zu und immer gerade aus.
@Zitter und Freund,

letzte WARNUNG!

wenn ihr short seid...COVERT jetzt:D
cu
DARC
er merkt es halt nicht....

warte mal bis die Shortwelle gegen den Bullfelsen crasht:D
Dann wollen die Schwindsuechtigen alle durch den Flaschenhals...die Feder spannt sich!
ich hechel niemanden hinterher.
al khayat wird schon aufn stuhl stehen und das seil überwerfen,für euch iss dort auch noch platz. :-D
Hi,

ihr Schwindsuechtigen.....und gestern eingedeckt???
cu
und viel ERFOLG
DARC
Hi all,

also bisher fehlt von dem SuperCrash....ja jede Spur!!!

Zu meiner Verwunderung sind die Short Gurus verdammt still geworden...

Kriechen sie jetzt unter ihre Steine zurueck und lecken sich die Wunden????

Nein...soweit sollte man wohl noch lange nicht gehen! Allerdings nimmt meine Prognose langsam ..raele Gestalt an:D

cu
und viel Erfolg
DARC
so...nachdem ich am 04/09/02

meine Prognose fuer den Hausse Verlauf bis 12/02 abgegeben habe...moechte ich jetzt endlich die Grundlage meiner Ueberlegung veroeffentlichen:
Hi all,

folgende These:

Es war NIE ein Angriffskrieg auf den Irak geplant!

Das Bedrohungsszenario reicht zur Destabilisierung foellig aus....ein physischer Krieg waere lange nicht so durschlagend und bringt unabsehbare Verpflichtungen fuer die ganze Region mit sich.

Die arabische Liga bekommt mit der Bushrede eine letzte Chance den Irak auf eine andere Schiene zu bringen....schon seltsam ...vorher ging es um die Vernichtung von Saddam....jetzt um Inspekteure!

Das augenscheinliche Ausbrechen Europaeischer Verbuendeter unter der LEITUNG Deutschlands....verstaerkt das Szenario und sicher Schroeder die Wiederwahl!

Ein Schmierenstueck....aber wenns aufgeht ist die Welt wieder etwas sicherer!....und diesmal ohne Blutbad!


was meint ihr...nur Bloedsinn????
cu
und viel ERFOLG
DARC


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.