DAX+0,90 % EUR/USD0,00 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

AMD auf dem Weg zum Hammer Teil 2 - 500 Beiträge pro Seite


WKN: 863186 | Symbol: AMD
24,645
18.04.19
Tradegate
+1,27 %
+0,310 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nach Intel`s Mid-Quarter-Bericht eröffne ich mal einen neuen Thread.

Letztes Posting kam von @Preiselbeere am 6.9. 08:18:27
jepp, wird auch Zeit.
Wann ist eigentlich die nächste grosse Hardware-Show, bei dem es vielleicht auch wieder was neues von AMD geben könnte ?

sloven
ja Ugan, haste recht :D

keiner der mißratenen Threads hat`s verdient, die "Dausend"
zu erreichen, vor allem AMD nicht.

Da behaupten doch immer noch welche, dass AMD spottbillig ist :D
oder NVidia im Sommerschlußverkauf zu haben ist.
Also da schreiben schon eigenartige Zeitgenossen. :D

Wie gehts weiter?

egal was passiert, es hängt vom Hammer ab. In ca. 4-6 Wochen werden die SOI und sonstigen Qualitäten in der Massenfertigung durchsickern.
Wenn sie nicht so gut sind, gehts imho runter auf sechs,
wenn sie sehr gut sind, machen wir Urlaub auf IBKs Strand. ;) und saufen uns ev. die Birne voll.

Der Stiller hat zwar bei seinem C`t Prozessorgeflüster gemeint, dass Intel, wenn erforderlich auf 64bit Basis schon was in Petto hat, aber das ist ein ganz anderes Thema.


Schönes WE
Ein neuer Thread!
Nein wie schön!

jetzt herrscht hier wenigstens wieder Zucht und Ordnung nachdem uns irgendein Schlawiener (Schlainnsbrucker) kürzlich so gelinkt hat....
:D:D
komisch, daß keiner was zu Intels Update von gestern schreibt...

dann eben was von mir!

Interessant fande ich Intels Kommentar zu Flash: daß das der einzige Bereich sei, der so liefe, wie sie es erwartet hatten (aber wie hatten sie es eigentlich erwartet?) Zumindes bei Flash nichts Negatives! Das ist so gesehen schon als positiv zu bewerten, insbesondere weil ich mir vorstellen kann, daß AMD mit seinen neuen Mirrorbit viel Druck ausübt. Und wenn dann der Markt trotzdem gleich bleibt, dann könnte es sein, daß dieser mehr aufnehmen kann, als ursprünglich gedacht...

zu Intels IDF:
War es nicht immer so, daß AMD meist parallel zum IDF auch eine kleine Veranstaltung in einem Hotel in der Nähe gemacht hat, um dort auch was zu zeigen? Wie wäre es diesmal mit einem 2,5Ghz-Opteron-4CPU-System?

Grüße,

BavarianRealist
Hi

@ ibk: ob wir`s mit den "Insiderinfos"(Hellsichtigkeit oder Schlawienismus Insbruckiensis) bis in die Ami-Boards schaffen :D

@ AMD-India : Kann mich leider nicht mit diesen Lorbeeren schmücken :laugh:

@wahnsinn: http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,212561,00.html

Manchmal kann`s ja schon nerven mit dem öffentl. Gedaddel
aber ne Partie Schach auf`m Laptop ...das kann ja heiter werden.
@ibk (die Zweite): ...das kann ja nur gut für andere Urlaubsländer werden;)

@amd: http://www.theinquirer.net/?article=5295

schnipp

also indicates that full speed, unlocked Hammers are also in the wild.

schnapp

Vielleicht sollte man mal mit nem Ohr an dieser mailing list kleben. Macht bestimmt viel Arbeit. Freiwillige?!


@ bodo:
<Also da schreiben schon eigenartige Zeitgenossen.>

jaja,

<wenn sie sehr gut sind, machen wir Urlaub auf IBKs Strand. und saufen uns ev. die Birne voll.>

jaja, gell?! ;)

<Der Stiller hat zwar bei seinem C`t Prozessorgeflüster gemeint, dass Intel, wenn erforderlich auf 64bit Basis schon was in Petto hat, aber das ist ein ganz anderes Thema.>

davon sollte man sicherheitshalber mal ausgehen!

@ intel :

schnipp

Intel: Quartal läuft wie erwartet
Der Chiphersteller Intel gab heute nach Börsenschluss bekannt, dass der Umsatz im aktuellen Quartal am unteren Ende der bisherigen Prognosen ausfallen wird. Bisher waren 6,3-6,9 Mrd. Dollar erwartet worden. Jetzt rechnet Intel mit 6,3-6,7 Mrd. Dollar.

Dies sei vor allem auf das Prozessorgeschäft zurückzuführen, welches etwas schwächer als geplant lief. Gut entwickelte sich hingegen das Flash-Speicher Geschäft.

Im nachbörslichen Handel konnte die Aktie 3 Prozent auf 15,60 Dollar zulegen.

@intel-Flashnachricht: ist das jetzt gut für uns oder schlecht? :rolleyes: Akltuelle AMD-Flash-Infos?

Ansonsten allen ein gutes Gelingen

Gruß

Hrundi
Hat der Irak-Krieg schon begonnen? http://www.br-online.de/news/aktuell/

13:00 Uhr: Offenbar großer US-Angriff auf irakische Verteidigungsanlagen

London: Rund hundert britische und US-Kampfflugzeuge haben sich einem britischen Zeitungsbericht zufolge am größten Angriff auf irakische Luftabwehrstellungen seit vier Jahren beteiligt. Das britische Verteidigungsministerium bestätigte unterdessen einen Luftangriff auf den Irak, wollte sich jedoch zu dessen Ausmaß nicht äußern. Die Verbündeten hätten mit dem Einsatz von Präzisionswaffen auf eine Bedrohung ihrer Flugzeuge reagiert, hieß es lediglich in London. Wie der "Daily Telegraph" berichtet, sollten die irakischen Luftabwehrstellungen zerstört werden, damit anschließend Eliteeinheiten mit Hubschraubern über Jordanien und Saudi-Arabien ungehindert in den Irak fliegen könnten.
Am Montag geht Intels IDF los... und mit was könnte AMD Intel etwas in die Suppe spucken?

Wie wärs als Auftaktereignis mit der Präsentation neuer Mobile-Athlons am Montag? Würde gerade die Banias-Vorstellung etwas uninteressanter machen.

Und dann mal erst abwarten, mit wieviel Ghz Intel mit einem MegaSupragekühlten P4 auftrumpfen will? Wenn da keine 5Ghz mehr drin sind, dann ist vielleicht auch für den Prescott erst mal nicht so viel drin...

Sicherlich wird AMD dann auch irgendetwas im Hammer-Bereich zeigen - vielleicht erste Benches?
2000 hat AMD bei IDF glaube den ersten luftgekühlten Copper-T-Bird aus Dresden mit 1100 MHz gezeigt. Also mit etwas Glück könnte es ein Sample des Hammers geben... ganz im Sinne von Rolling Thunder

Shearer
Ja, was zeigt AMD denn jetzt der ausgewählten Journalistenschar im 23. Stock eines nahe des IDF gelegenen Hotels?

AMD wird nichts zeigen, was man demnächst kaufen kann. Denn wenn zu viel Werbung z.B. für Bartons oder T-Breds mit FSB333 gemacht wird, kauft keiner mehr die aktuelle Produktion. Auch Werbung für den Hammer ist nicht mehr sinnvoll, da dessen Start zu nah in der Zukunft liegt (hoffentlich!) und die Jetzt-T-Bred-Käufer zaudern läßt.
Also wird man irgendwas mit den Opteronen aus dem Zylinder ziehen.
Wie wärs da mit einem 8-fach Opteron Rack für 2 Höheneinheiten und einer 64-Bit Version von Windows .Net Server?
MfG
Hi

http://www.business2.com/articles/web/0,1653,43369,FF.html

Weil`s so heftig ist, im Volltext:

schnipp

Intel: Beware the Quality Trap
It`s a great company and the stock is well off its highs. But that`s only part of the story.
By Adam Lashinsky, September 05, 2002


PALO Alto, Calif. - You`ve heard of the value trap -- stocks with rock-bottom P/Es lure in value investors only to crash even further.

Now consider the quality trap, the wrong-headed theory that it`s always a good idea to invest in well-known established companies when they`re down on the belief that they`ll eventually recover.

It`s probably the single biggest justification for buying shares of Intel (INTC) today. And yet, not only is "cheap" relative, so too is quality.

The quality argument isn`t a bad one. Companies with great and deep management, killer intellectual property, solid control of their markets and other fine attributes typically make for good stocks.

Intel falls into this category in spades. It is far and away the leading maker of microprocessors for personal computers. What`s more, Intel`s far-thinking managers were well aware three years ago that the PC market was becoming a stinker and that change was needed. That`s why Intel has invested massively -- both through acquisitions and through R&D -- in the communications chip market.

Quality, but...

But heavy investment does not a new monopoly make. Through shrewdness, savvy marketing and superior manufacturing Intel ended up with a monopoly on chips for PCs. In communications, it`s going up against the likes of Texas Instruments (TXN) and a host of smaller concerns. No monopoly there. Oh, and the market temporarily stinks.

Which brings us inevitably to price. Back in June, when Intel`s shares were trading above $22 (already down from the lows $30s just a few months earlier), I walked through the company`s historical valuations with a goal of understanding what "cheap" meant.

Standing on the shoulders of my favorite chip-industry source, I pointed out that in 1996, when Intel was beginning a run that would put it in the business history books, its shares ranged in value from 9.5 times to 21.6 times that year`s actual earnings. In June, Wall Street expected Intel to earn about 60 cents this year, making the shares worth about 37 times earnings -- and way overvalued.

Even today, however, you can`t call the shares cheap. Estimates have come down to the 50-cent range, with a financial update expected from Intel on Thursday. So at around $16, Intel trades for roughly 32 times likely 2002 earnings. In other words, it`s not even down to the peak of its pre-bull market valuation. "My price target is $7," says my longtime Intel source.

Even this chip maven agrees Intel is well positioned. But it`s all relative. He doesn`t think it will regain its former glory. And this is the problem investors face when looking at any "quality" company: You just don`t know if it will be a quality company three years from now, especially in the technology world.

Remember, once upon a time AT&T (T), Polaroid and Xerox (XRX) were high-quality companies too. Holding your nose and buying them when their stocks were down would have caused only hyperventilation.


schnapp


7$ ...und da sind noch ein paar Annahmen zu Gunsten Intels drin, die wir so nicht unbedingt absolut teilen würden;).

Wo soll denn da AMD gemein der Formel AMD-Kurs < oder = Intel-Kurs/2 hin ?

Na wenn das mal nicht spannend wird :eek: .

Also für AMD bei 2-3$ sollten wir hier mal anfangen zusammenzulegen und uns die Firma kaufen :)


Gruß

Hrundi
@ IDF

Vielleicht weiss Tecchannel.de schon mehr als wir?!

am 11.09.: AMD Hammer im Detail
Alle bisher bekannten Informationen zu AMDs neuer 64-Bit-CPU.


Wieso sonst sollte Tecchannel Ein Hammer Special während dem IDF machen?


Kann natürlich auch sein, dass den kein anderes Thema eingefallen ist und einfach nur alte Infos aufwärmen.

Ich tippe auf erneute Demonstration von Hammer Servern, womöglich endlich mit MHZ-Angabe und ein paar benchmarks.
Vielleicht gibts auch n paar Infos zu Mobile-Hammer (um banias einzuschüchtern)
Fragt ihr euch eigentlich aush, was Intel mit seinen ganzen FABs produzieren will?

Im Bereich oberhalb von 2.4 GHz können die noch ihre Fantasiepreise nehmen. Diese Chips werden wohl in 130nm 300mm FABs produziert. Im Bereich darunter macht AMD die Preise kaputt und hat, wo der 130nm Prozess jetzt anscheinend läuft, doch enorme Fertigungskapazitäten. Die Vergrößerung des Caches hin zum Barton macht fertigungstechnisch keine Probleme und FSB333 wohl auch kaum. Beim K7 geht es jetzt erstmal "straight forward", ohne dass irgendwelche Probleme zu erwarten sind. Vom K8 rede ich im Moment ja gar nicht.
Was will Intel noch mit seinen 180nm FABs konkurrenzfähiges herstellen? Die paar Chipsätze schöpfen doch deren Kapazitäten nicht aus.
MfG und ein schönes Wochenende
@Wörns

Das haben wir uns doch schon öfter gefragt ... ;)
Vielleicht sind ja die Yields doch nett so gut? Wer
weiß.

Zu AMD kann man sagen - 166MHz FSB ist von der Produktions-
seite kein Problem - einfach die L Brücken anders cutten
fertig. Das Problem sind doch nur die Mobos oder die
Chipsätze - wie man möchte. In der Digitimes Meldung
stand doch drinnen, das AMD für Q4 etwa 900.000 FSB333
Einheiten erwartet - d.h. am Ende des Fertigungsprozesses
werden diese entsprechend gepackt - kein Problem also!

Desweiteren sehe ich auch kein Problem bei der L2 Er-
höhung, da die Performance nicht über Gebühr hoch ist,
beim L1 hätte ich mir bezüglich der Yields schon Sorgen
gemacht - ansonsten würde ja Intel den L1 auch vergrößern,
will sagen, 512KB L2 sind absolut kein Problem.
(Wenn Intel nen L1 von 128KB produzieren könnte - das
Ding wäre verdammt schnell ... ;) )

Ansonsten sehe ich den richtigen "Schwung" erst für Q4,
da wohl die neuen B-Steps vor Mitte September nicht rein-
kommen und die OEM`s werden damit wohl auch erst im
Oktober loslegen, nachdem die alten Steps draußen sind
und da kommen FSB333, KT400 und Nforce2 gerade recht -
kann man doch schön positionieren - wenn das mal nicht
ins Gegenteil umschlägt und abschreckt - wir werden es
sehen!

Die 300mm FAB`s sollte man derzeit in keinster Weise
überbewerten, da die Waferstarts noch sehr gering sein
werden - der Output wird frühestens 2003 signifikant und
dann wird Intel bei gleicher Nachfrage ein Problem
haben - sprich, die möglichen Stückzahlen sind enorm.
Nicht umsonst bekommt doch der Banias 1MB und der Prescott
1MB - immer schön die DIE`s groß halten ... ;)

Für mich stellt sich nur die Frage, welche BinSplits AMD
gerade hat? Wenn der B-Torro das hält, was er derzeit zu
versprechen scheint, dann gehören 2000+ bald wirklich
zum alten Eisen und ich würde sagen, das die niedrigsten
DIE`s man locker mit 2200+ wird labeln können.
Naja, wenn man sich den PIV ansieht, dann muss das AMD
auch - will damit aber sagen, daß AMD hier Intel mächtig
auf der Preisseite wird ärgern können und der Celeron
geht so schnell nicht nach oben! Aber wer weiß. Wenn
2000-2200+ untere Riege werden mit 60-70$, dann hat Intel mit
dem Celeron bei 1,8-2G definitiv ein gewaltiges Problem.
Wichtig ist hierbei nur, das AMD ordentlich 2400+-2800+
liefern kann. Und ich hoffe auch, daß Nforce2 pünktlich
zum Q4 ready ist - aber auch das wird verdammt knapp -
haben wohl am NV30 zu beißen ... ;)

Alles was VIA derzeit bringt, bringt uns nicht weiter nach
vorne - KT333 ist ausgereift und funktioniert - wie wir
so schön sagen - er lässt sich rechnen! ;) Die Preise
sind LLLOOOWWW und die Boards spottbillig. Will man mehr -
kaum was für die OEM`s - dann kann man ja zum KT400
greifen mit 1Gbit LAN oder WLAN oder Bluetooth - je nachdem
was das liebe Herz so begehrt.
SIS`s 745er ist quasi draußen - schade und der 746 wird
wohl kein großer Erfolg mehr werden - einfach zu
spät - leider und was kann der Nforce2 bewirken? Bin
wirklich hier auf die Benches gespannt, obwohl ich kaum
glaube, das bei AGP Benutzung man gegenüber VIA noch
viel herausholen kann - aber das werden wir ja demnächst
sehen ...

So gesehen macht es schon Sinn, das sich die Hersteller
auf den Hammer - Chipsätze - konzentrieren - die Karten
werden komplett neu gemischt. AMD - VIA - SIS und Nvidia -
ist das NICHTS? ;)

Was macht Intel mit den ganzen FAB`s? Gute Frage und in
Ireland soll das alte Projekt doch noch auferstehen - ich
verstehe es nicht! Mit 0,18m kann man noch ne ganze Menge
machen - alle Chipsätze darauf fertigen, für Flash ist
es noch mehr als genug und für Intel können diese Reihen
noch COmm. und Netzwerkchips herstellen - auch das lastet
irgendwie noch aus - aber frage jetzt nicht nach Details.
Imho unmöglich da was abzuschätzen. Da fällt mir noch ge-
rade der Xscale ein - welches Produktionsverfahren wird
denn hier benutzt? Wenn ich schätzen dürfte - entweder
0,25m oder 0,18m! ???

Wenn man berücksichtigt, das derzeit bei Intel 3!!! - in
Worten DREI - 300mm FAB`s am Rampen sind, dann fragt man sich
aber schon, was die "alten 200mm FAB`s" noch für eine
Funktion haben sollen, zumal das Equipment bei den 300er
noch neuer und damit wohl besser ist. Für mich ist diese
Frage derzeit aber sekundär - entscheidender ist für mich,
das AMD bei den Produkten mithalten, besser vorbeiziehen
kann und dann klappt es auch mit dem Nachbarn. Was passiert
, wenn das eben nicht der Fall ist, konnten wir gut in
Q1 und Q2 sehen.

BUGGI
Von Petz im SI-Forum: P4 3.0GHz ab November in den Regalen?

Schönes Wochenende

kpf
morgenchen techis

Als der FSB von 100 auf 133 angehoben wurde, skalierten relativ schnell alle Athlons höher, wurden also um 33% schneller. (1200 MHz 100x12 gingen flott in Richtung 1400 MHz und 1500 MHz).

Ist das gleiche auch bei der Umstellung auf 166 zu erwarten? Hieße immerhin 25 % plus auf die derzeit schnellsten XP-Takte in relativ kurzer Zeit.

Grüße IBK
@ innsbruck

Das hing ja nicht am Bus-System, sondern an nem neuen Stepping für den Tbird.
Ein neues Stepping für den Tbred hat AMD ja mit dem 2400+ und 2600+ vorgestellt, diesmal wird also der Bus eher den gesteigerten taktraten hinterhergeschoben.

nochmals 25% mehr Takt sind wohl kaum in Kürze zu erwarten.
http://www.eet.com/semi/news/OEG20020906S0062

IEDM vom 8-11 December

Advanced Micro Devices Inc. researchers have made FinFETs with 10-nm gate lengths on bonded SOI wafers, using a process that is only slightly modified from a conventional CMOS flow. To achieve good performance and greatly improved power dissipation, the width of the fin — which is equivalent to the body thickness in a planar CMOS device — must shrink. The AMD paper will describe an aggressive pattern-reduction technique to produce narrow fin widths and gate lengths in the 10-nm range.
@neubiene

danke für die antwort, da siehst Du, wie wenig Kistenschrauber von Chiptechnik verstehen. ;)

Grüße
Wenn das wahr wäre....

MS Hammer Ready XP and .Net News
Reported by: Chris Tom At: 12:30 AM Source: e-mail
I`ve received some details about Microsoft having Hammer running on XP and .Net and the new hardware abstraction layer.
I can tell you that M$ does have a version of XP/SP1 and .NET written specifically for the amd64 proc... They`ve had a new HAL that (I`m presuming) AMD wrote for them. It`s been on their build shares for quite some time now. Plus, I`ve seen a build up and running with my own eyes.. ;o]


www.amdzone.com


ne weitere Story über 64 Bit Windows gibts hier

http://www.infoworld.com/articles/hn/xml/02/09/06/020906hnms64bit.xml
Hier erfahrt ihr mehr http://www.traderbikerboerse.de/forum/register.php?s=&action… - Anmelden - Traderforen

AMD Thread :D. Wetten dass es nächste Woche raufgeht ?
Guten AMD

In zwei Wochen kommen die 2600er und die 2400 in den Handel (wenigstens bei uns in der Schweiz):



http://www.stegcomputer.ch/shop.asp unter cpu`s / AMD

Der shop gilt als sehr seriös (bin ja auch selbst dort Kunde ;) ) daher glaube ich die Termine sollten so stimmen.


Gruss

Chaudi
Hi,
zum 4-way opteron-board wird vermutet, der ominöse fünfte Memory-Slot könne für L3-Speicher gedacht sein...
http://www.hardforums.com/showthread.php?s=&threadid=440463&…

Hand

Klaus
Wasser auf die Mühlen der Flash-Optimisten:

Internet & Technology
Monday, September 9, 2002

After Fizzling In `01, Flash Memory Poised For Big Sales Bounce
BY JAMES DETAR

INVESTOR`S BUSINESS DAILY

The rivalry between Intel Corp. (INTC) and Advanced Micro Devices Inc. (AMD) often hits the headlines.

Most of the focus is on personal computer processors, where Intel ranks No. 1 and AMD No. 2. But the two companies also compete in flash memory chips. And AMD`s moving to take the lead in that fast-growing market.

It`s a good time for AMD to get aggressive, analysts say. After dipping last year, flash sales are expected to rebound sharply.

"We expect sales for the next couple of quarters to grow at an annualized rate of 235%," said Jim Handy, an analyst with Semico Research Corp.


Electronics makers prize flash chips. They store data even after a user turns the device off.

Dynamic random access memories, or DRAMs, are still the most popular memory chips. But data stored in them vanishes when the power is switched off. So flash is ideal for storing telephone numbers and other data in cell phones.

Between them, Intel and AMD make about 55% of the world`s flash memories. Some $1.1 billion, or 28%, of AMD`s $3.9 billion 2001 revenue came from flash memory sales. Semico estimates that by 2006 flash memory sales overall will exceed those of DRAMs.

Now, in a bid to boost its flash sales and take market share from Intel, AMD is putting on a full-court press.

First, it unveiled a new type of flash chip in May called MirrorBit. MirrorBit devices combine complementary chip designs onto one chip - similar to the system-on-chip idea touted by processor makers.

Making Life Tougher?

And in July, AMD bought a portion of a tiny Israeli flash chipmaker called Saifun Semiconductors Ltd. The purchase gives AMD access to Saifun`s chip designs.

"With this agreement, we`re adding some key intellectual property," said Kevin Plouse, head of marketing for AMD`s memory group. The Saifun designs will be used in future MirrorBit chips, he says.

The moves could make life tougher for Intel, says Alan Niebel, an analyst at Web-Feet Research Inc. in Monterey, Calif.

With Saifun`s help, AMD could develop high-density flash chips, he says. That`s key, since device makers are constantly seeking more memory. Higher-density chips can store more information in the same amount of space.

"After having invested a few million in Saifun, AMD has a portion of equity in the company," Niebel said. "And instead of being adversaries, they become collaborators to work on higher-density designs."

Saifun quietly sued AMD last spring, claiming AMD was illegally using its chip designs. The new accord ends that suit, Plouse says.

He says once AMD got a good look at Saifun`s designs, it realized it was getting a bargain.

"We saw they had an edge on us" in chip designs, Plouse said.

The best move was to become allies with the start-up, he says. "Why fight it?"

AMD, Saifun and AMD`s manufacturing partner Fujitsu Ltd. will now try to turn Saifun`s flash design into a leading industry standard. Plouse expects the first chips from the pact to come out in 2004.

AMD formed its joint venture with Fujitsu nearly a decade ago to keep costs down. They call the venture Fujitsu AMD Semiconductor Ltd., or FASL. The two companies split the chips made by FASL, and each sells to its own customers.

According to AMD, the FASL partnership was the world`s biggest seller of flash chips from 1997 until 2000, when Intel took the lead.

The business may be No. 2 in flash production now, but still has plenty of big key customers. Volkswagen AG, for example, is a long-time AMD flash customer.

Volkswagen, the biggest carmaker in Europe, uses AMD flash chips in transmissions and other parts. In addition to Volkswagens, it makes Audi, Bentley, Rolls-Royce, Lamborghini and other cars.

AMD plans to use much the same strategy in the flash arena as it`s used to gain market share in PC processors. That means undercutting Intel`s prices.

AMD had less than 10% of PC processor sales in the late 1990s, but its share grew to about 22% in 2001. Intel has taken back market share this year, analysts say. Still, they estimate AMD sells about 18% of all PC processors.

Faster And Cheaper

It`s difficult to compete with Intel`s manufacturing might.

But AMD has built a couple of world-class flash chip plants with Fujitsu.

"We see the market, we know what we`re doing, and we have already established MirrorBit" as a leading flash product, Plouse said.

Some analysts are optimistic. With Saifun`s designs, AMD and Fujitsu can make chips faster and cheaper than Intel can, Niebel says.

"They can produce this at significant cost reduction compared to Intel," Niebel said. "They can produce 30% more devices than Intel in the same amount of time."

Hand

Klaus
We expect sales for the next couple of quarters to grow at an annualized rate of 235%,"


Lagen die nicht schonmal falsch mit Ihren vermutungen?

schön wärs ja würde für AMD bedeuten: 750Mio$ Umsatz mit Flash Ende 03.

Ich Frag mich ja wie hoch der AKtien-Kurs steht, wenn AMDs Ziel für 2010 eintrifft.(grösster Flash und CHip-Hersteller der Welt) Ich sach nur eins: !Kreisel! *lol*
http://www.siliconinvestor.com/stocktalk/msg.gsp?msgid=17968…

Und ein weiterer aufheiternder Artikel vom Inquirer:
http://www.theinquirer.net/?article=5319

Laut dem inquirer hat Intel ein paar Probleme mit P4s über 3GHZ, so dass möglicherweise ein neues Layout nötig ist.
Das würde den P4 vorerst bei ca. 3,2GHZ stoppen und AMD Zeit zum Aufholen bieten.
Allerdings hat Tomshardware bereits Samples von 3,33GHZ und 3,6GHZ P4 Northwoods getestet. Sollen ab Mitte 03 verfügbar sein...
Laut Tomshardware ist es ganz sicher, dass Hammer dieses Jahr nicht mehr kommt

"Initially, the news was that AMD`s Hammer would surely be clawing its way to us at the end of this year. Then came the next announcement: it won`t be joining us yet. Even the best contacts to the chip manufacturer around the world sometimes fail to shed any light, and then there`s that gut feeling that tells the insider that we`re not that far yet, that there`s still potential in the Athlon XP types with the Thoroughbred core. But let`s first banish all uncertainty: the Athlon successor will be launched at the start of 2003 at the earliest."

Allerdings soll laut Tom der Athlon XP 2800+ bereits am 30. September gelauncht werden. Es sieht also zumindest lang nicht mehr so schlimm aus wie vor kurzem 2200+ vs 2,8GHZ P4
@AMD Yields
http://www.e-insite.net/electronicnews/index.asp?layout=arti…

In dem Artikel heißt es, dass AMD führend ist in der Prozessüberwachung. Danach kann AMD mit Finetuning mehr Good-Dies aus dem Wafer rausholen und so effizienter produzieren. Die Investitionen in Prozessüberachung sollen ein zehnfaches return-of-invest ergeben haben und werden gerade bei UMC eingeführt.
MfG
Da der Test von Völkel schon wieder altes Eisen ist, frage ich mich, wie Intel nen 3.6 GHZ Proz mit nem max-Stromverbrauch von 68.4 Watt (siehe Tabelle http://www.de.tomshardware.com/cpu/02q3/020909/p4_3600-03.ht… ) mit aktiviertem Hyperthreading basteln möchte, ist mir schleierhaft! Nach meinen Schätzngen wird das Baby im Worst-Case mind 100 Watt (max 70A * 1,525 Volt= 106.25 Watt) verbrutzeln. Schaun wa mal.

Das Völkel verhersagt, dass AMD am 30. Seb. nen Proz mit ner Bewertung von 2800+ rauskommt, ist auch interessant. Bin gespannt, ob dies wirklich passieren wird, oder ob es Humbug ist.

Interessant finde ich den Artikel nur, weil er komplett von der von INtel vorgegebenen Richtlinie, ab 3.2 GHZ auf den Prescott-Kern umzusteigen, scheinbar aufgegeben hat.

cu! sloven
@neubiene:
Nee, 750 Mio heisst es nicht, erwartet wird dieses Wachstum nur für einige Quartale mit der Begründung, der Markt würde kurzfristig drehen.
Gehört habe ich das schon oft... In 2000 auch gesehen, aber da wurden die Lager gefüllt - das macht heute keiner mehr.
Verlautbart wird sowas immer im Herbst, wenn die Kontraktgespräche fürs nächste Jahr stehen anstehen.

Die DRAMurai, die neuerdings einige Kapazitäten von DRAM zu Flash-Produktion umwidmen werden sich was dabei gedacht haben. Das spricht dafür dass Flash in nächster Zeit stärker wachsen wird als andere Chips.

Aber insgesamt bin ich (bekanntermassen) nicht euphorisch für Flash:
Bei Wachstumsraten für Flash ist es üblich, diese in Bits anzugeben. Unterstellt man dabei, dass die Speicherdichten durch Shrinks, Mirrorbit und anderes pro Baustein in nächster Zeit sich alle zwei Jahre verdoppeln, relativieren sich diese eindrucksvollen Zahlen: FASL-TAM ging für 2001-05 von 64% durchschnittlichem Wachstum (in bit) aus. Für die ersten zwei Jahre dieses Horizont erwies sich dies als.... sagen wir zu optimistisch. Wenn dieses Wachstum (etwas später als erwartet..)kommt, wären das für zwei Jahre durchschnittlich 168%, von denen aber 100% Density-Wachstum ist. In Modulen blieben dann immer noch 30 Prozent jährlich übrig - falls das unterstellte Wachstum käme.

Ich glaube eher an 50% CAGR in Bit, d.h. 15% in Units p.a. Bei gleichbleibenden ASP. Nicht mehr wirklich prickelnd.... aber auf Sicht der nächsten paar Jahre ein Geschäftsfeld mit Deckungsbeiträgen.

Hand

Klaus
@Klaus - Flash

Ich glaube, das Du beim Flash zu pessimistisch bist!
Fakt ist doch auch hier, das es derzeit umso mehr auf
die Wettbewerbsfähigkeit ankommt und da hatte eben AMD
vor Mirrorbit so einige Probleme - 64Mbit und 128Mbit
Devices. Desweiteren war der 1,8V Ausstoß auch nicht
riesig, was es Intel sehr leicht gemacht hat und STM hat
ja bekanntermaßen auch noch aufgeholt.
Derzeit sehe ich großes Potential durch neue Modellreihen
und Einführungen - erstens von Mirrorbit sowohl aus FAB25
mit 0,17m und vielleicht mal 0,13m und dann noch aus
JV2 und JV3, die ja auch so langsam hochgerampt sein
müsste. JV3 müsste, wenn ich mich recht entsinne ebenfalls
0,18m oder 0,17m sein und das bedeutet eben auch 1,8V
Devices, die gerade für Mobiles und PDA`s so dringend
gebraucht werden. Hier wird es eben sehr stark davon ab-
hängen, in wie weit AMD die "Großen" wird überzeugen
können, denn ein Switch bei Flash ist ja bekanntermaßen
nicht so einfach wie beim DRAM - Gott sei Dank. D.h.
wenn wir neue Contracts - Nokia? - bekommen, dann dürften
diese für ne große gewisse Zeit Gültigkeit besitzen und
das bringt eben Revenue. Ob`s Gewinne bringt - wer weiß?
Aber in diesen Zeiten sollte man froh, wenn die FAB`s ver-
nünftig ausgelastet sind und das kann ich mir bei FASL
derzeit kaum vorstellen. Allein wenn FAB25 komplett um-
gestellt läuft, dürfte der Ausstoß ENORM - ja RIESIG sein.
Selbst für Q3 dürfte Mirrorbit nach den letzten News wohl
etwas zu spät??? sein, aber für Q4 erwarte ich hier einiges.
Wir dürfen gespannt sein, was AMD auf dem CC zu Flash
sagt - hören wir nichts von Mirrorbit, dann müsste man
dies als schlechtes Zeichen werten.

BUGGI
@ Kpf

Im Artikel stand allerdings was von "sales"
Und selbst wenns nur 2 Quartale sind wo der Umsatz derart steigt wär das fast ein plus von 100%. Zumindest bedeutet das wohl wenigstens das Ende vom Rückgang...

@ sloven2

Prescott wird dann wohl Juli oder August 03 mit 3,33-3,8GHZ oder so kommen. Wenn AMD im Plan liegt und 4000+ zu dieser Zeit liefern kann ist alles in Butter.
Was die Daten von NorthwoodA und Prescott angeht:
Die 68W gelten glaube ich für den aktuellen 2,8GHZ P4. wo Die 512KB Cache für den Prescott herkommen ist auch fragwürdig, da bisher alle gerüchte auf 1MB L2 Cache tippen.

Abwarten heissts wohl mal wieder, heute aufm IDF wirds wohl mehr Klarheit geben.
Sony kommt mit GeForce 4 Athlon-Notebook
http://www.planet3dnow.de

Die aktuellen mobile Lösungen mit AMD Prozessoren sind gewiss tapfere Arbeitspferde für den Büro-Alltag. Gegenüber ihren Gegenspielern aus dem Intel-Lager krankte es bisher jedoch an zwei Punkten: zum einen gab es keinen fortschrittlichen DDR-Chipsatz. Die Lösungen von VIA und SiS mußten noch auf langsames PC133 SDRAM vertrauen. Und die zweite "Baustelle" waren die Grafikchip. Generell als UMA-Lösungen (Grafikkarte teilt sich RAM mit System) und mit schwachen Grafik-Chips konzipiert taugten die Athlon Notebooks bisher nicht einmal für gelegentlich eingestreute Games für unterwegs.

Dies könnte sich nun mit der neuen VAIO Generation von Sony dramatisch ändern. Die neuen Notebooks des Modells PCG-NVR23 tragen keine UMA-Grafik mehr onboard, sondern eine flotte nVidia GeForce 4 Go mit einem eigenen Framebuffer (32 MB DDR-SDRAM). Ferner darf das System auf 256 MB DDR-SDRAM (aufrüstbar auf 512 MB) zurückgreifen. Mit welchem Chipsatz dies dargestellt werden soll, war zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu erfahren. Angesichts der verwendeten Grafikkarte scheint der momentan einzige DDR-Chipsatz für Athlon-Notebooks von ATI eher unwahrscheinlich...

Weitere Ausstattungsmerkmal: Mobile AMD Athlon XP 1800+ mit PowerNow!, 256 KB Level 2 Cache (Thoroughbred), 266 MHz FSB, LCD 15.0" XGA (1024x768) TFT display (Dual display support), nVIDIA GeForce4 420 Go 32 MB DDR), 256 MB DDR SDRAM (erweiterbar auf 512 MB), 30 GB Festplatte, CD-RW / DVD Combo Laufwerk (W 16x; RW 10x; DVD 8x; CD 24x), Hot-Swappable Multipurpose Bay Supports samt Floppy, Subwoofer, 10-Key Pad, Memory Stick Media Slot, Integriertes V.90 modem, 10/100 Ethernet mit RJ-45 Anschluß, Lithium-Ionen Akku (PCGA-BP2NX), IEEE 1394, TV out, 3 USB ports, RJ-11 modem jack uvm. sowie ein reichhaltiges Software-Paket. Ob das NVR23 auch in Europa angeboten wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest...
@buggi
Warum pessimistisch? So wie ich Dein Posting lese sehen wir die Dinge doch ganz ähnlich: Der Markt wird wachsen, die Kapazitäten wachsen, die Wettbewerbsstellung verbessert sich (so hoffen wir beide), also wird auf Sicht kein Geld mehr verloren. Hoffentlich werden Marktanteile gewonnen und per Saldo Geld verdient.

Eigentlich hoffe ich, dass das folgende zu pessimistisch wäre:
Falls in Q3 tatsächlich überhaupt keine Revenues aus Fab25 gebucht werden können hätten wir die FAB mit vollen Kosten und null Erlösen in den Zahlen. (In Q2 kamen immerhin noch Durons raus). Da Mirrorbit pinkompatibel zu bestehenden Produkten ist würde das wohl bedeuten wir hätten ein Desaster ähnlicher Art wie beim Torro A. Prost Mahlzeit!

Schönen AMD

Klaus
http://www.digitimes.com/NewsShow/Article.asp?datePublish=2002/09/09&pages=02&seq=4

Advanced Micro Devices (AMD) displayed samples of K8-core processors at the recent CeBIT Shanghai exhibition. It reportedly unveiled server-use SledgeHammer and workstation-use ClawHammer processors.

The processors, part of the Opteron-brand family, will not officially hit the market until January or sometime later in 2003. K8 Athlon-brand desktop versions should be released in the fourth quarter of 2002, according to AMD’s roadmap.

However, probably due to low initial output, the K8 desktop processors will be shipped first to brand-name PC makers in China, instead of clone vendors, sources revealed.

Major chipset designers like VIA Technologies, Silicon Integrated Systems (SiS) and ALi Corporation (Acer Laboratories) have already finished developing supporting chipsets. However, judging from the present progress, VIA, the biggest AMD chipset supplier, said that the 64-bit K8 processors are not likely to replace 32-bit K7 processors in the market mainstream before the third quarter of 2003.


Das ist immer noch 1 Quartal früher als AMD vor kurzem gesagt hat...
@neubiene:
Jim Detar wäre nicht der allererste Journalist, dem bei Flash-Wachstumsraten der Irrtum unterlaufen wäre, Bit-Wachstum mit Umsatzwachstum zu verwechseln.
Die Möglichkeit, dass Flash (wahrscheinlich aber auch nur bestimmte Module) kurzfristig knapp wird gibt es natürlich durchaus - kurzfristige Verdopplung der Nachfrage nebst Preisreaktionen von 100 Prozent sind dabei gut vorstellbar. (wenn das in einem Quartal passiert, wären das auf Jahresraten gerechnet gar gleich 1600%) Wenn für zehn Prozent der Produkte solche Nachfragespitzen auftreten, sind die 235 Prozent also nicht aus der Welt, weil die Preise anderer Module regelmässig auch beeinflusst werden. Aber der entstehende warme Regen wird halt nicht lange anhalten, weil Flash relativ einfach und schnell zu bauen ist. Kapazitätsausweitungen wirken also schnell. Solche Ausbrüche werden wohl ähnlich aussehen wie bei DRAM-Modulen im letzten Jahr. Anders ginge es nur, wenn die Nachfrage nachhaltig über den Kapazitäten läge. Das kann ich mir selbst im denkbar optimistischsten Szenario überhaupt nicht vorstellen.

Für AMD Zahlen kann das sehr wohl ein Plus von 100 Prozent in einem Quartal bedeuten (oder auch mehr), falls die Nachfragespitze bei Mirrorbit auftritt. Ich hätte nix dagegen jedenfalls.

Schönen AMD

Klaus
Gerard Klauer Mattison: AMD downgrade to underperform, Target 7$. Sieht auch in 2003 nur Verluste.

Schönen AMD
Kpf
Lasst sie reden. Der eine hat Target $12, der andere $7, wieder ein anderer gar $5.
Barrons wird`s dann schon wieder richten.

Bis jetzt jedenfalls findet bei AMD kein Sell-off statt, eher geht die Aktie mit Intel und Nasdaq.
Und das Volumen ist bisher auch recht schwach.
Moin Moin,
da spricht man seid WOchen (naja) von der IDF, und was passiert an dem Eröffnungstag.... bisher garnichts... (oder geht sie erst abends los ?)

cu! sloven
Hi!

Da ich immer noch in der halbleiterindustrie tätig bin wer weiß wie lange noch denn jetzt hatten wir 4monate ne gute auslastung und jetzt wird schon wieder von kurzarbeit geredet.
aber daß amd erst im jahr 2005 mit der 300mm linie loslegt finde ich nicht schlecht weil dann werden die meisten probleme damit wohl beseitigt worden sein da ich nur von unserer firma sprechen kann schaut da die ausbeute alles andere als gut aus denn mit 25% in manchen produkten und darunter kann man nicht von gut sprechen.weiß nicht wie es unseren konkurrenten geht damit aber sind schon von platz 1 auf platz 4 zurück gefallen also werden sie es schon besser können aber unsere beteiligung an hikari in japan hat auch noch nichts gutes gebracht denn wenn sie wenn sie auch unter vollauslastung fahren minus machen.
weiß jemand wieviel anteil intel noch an 5"wafern hat denn solche hab ich auch noch von intel gesehen.

sorry für mein schreiben denn so amd lastig war das auch nicht gerade. (der jetzt in die nachtschicht geht).

mfg.
@silver,
Ich fürchte die Yields in Dresden waren im 130nm Prozess im ersten Halbjahr (auf achtzoll) auch nicht besser..

wisst ihr schon woran es liegt dass Eure Yields so erdenschlecht sind? Litho??

Hand

Klaus
Laut Anand nix von AMD dieses IDF

http://www.anandtech.com/newsletter/readarticle.html?i=22&nl=y
Guten morgen!

Da wir eine fabrik sind die nur die scheiben für die kunden herstellen ohne einer maske das überlassen wir den anderen,epitaxie ist bei uns der letzte arbeitsschritt und dann werden sie noch verpackt und dann ab.
aber das problem ist anscheinend bei den 300ern daß die anlagen die es dafür gibt nicht so ausgereift sind denn die grosse fläche auf nano bereich zu bearbeiten wie sie intel will ist schon ne (kleine) herausforderung.
aber intern läuft schon auch noch einiges schief da wurden erst die ganzen techniker ausgetauscht aber das ist ein anderes thema.
intel hatte uns schon gedroht daß sie abspringen wollen bei uns aber da intel schon seit der pilotanlage dabei sind und anscheinend wo anders auch nicht die menge bekommt die sie brauchen bleiben sie schön brav bei uns dabei.

schönen tag noch!
@ Intel Banias

Mal ne Frage: Ich vermute, der Trend bei Notebooks geht in in den Sub-2 Kilo Bereich mit 12 Zoll Display und 1024x768 Auflösung, weil diese Dinger ein guter Kompromiss zwischen Leistung, Usability und Gewicht darstellen.

Für diese Notebooks ist wohl der Intel Banias LV vorgesehen. Wird es dazu einen konkurrenzfähigen Athlon geben? Oder einen Crusoe oder Via Chip?

Gruß Chiphurra
AMD Announces Technology to Enable Ten-Fold Performance Leap in Future Transistors

World`s smallest version of innovative design can foster better products and lower manufacturing costs
http://www.amd.com/us-en/Corporate/VirtualPressRoom/0,,51_10…

gruesse
john
Der inquirer hat mal wieder ne PR-Liste von kommenden XP-Prozessoren


XP2300+ = 1.87GHz T-bred B 333FSB
XP2400+ = 2.00GHz T-bred B 266FSB
XP2500+ = 2.00GHz T-bred B 333FSB
XP2600+ = 2.13GHz T-bred B 266FSB
XP2700+ = 2.13GHz T-bred B 333FSB
XP2800+ = 2.27GHz T-bred B 266FSB
XP2800+ = 2.13GHz Barton 333FSB
XP2900+ = 2.27GHz T-bred B 333FSB
XP3000+ = 2.27GHz Barton 333FSB

AthlonXP Thoroughbred B / Barton Models
Secrets: Barton Cache means add 100+ to PR ratings. T-bred B 333FSB means add 100+ to PR from the original T-bred B.

All new PRs are based on the T-bred B (XP2400 = 2GHz).


Ich glaube der Sache aber nicht, weil 2,13GHZ nicht mit 166FSB erreichbar ist.

@ chiphurra
Ein barton mit verringerter Kernspannung sollte doch ungefähr in die nähe des banias kommen. ab Mitte 03 soll es auch Mobile Hammer geben und Ende 03 wohl auch die ersten 90nm Mobiles.

Transmeta wird nen neuen Chip bringen mit interner 256Bit VLIW Architektur. soll mit 1,4GHZ laufen und 2-3 Mal so schnell sein wie das aktuelle Top-Modell TM5800.
Ausserdem soll der Chip nur noch halbsoviel Strom brauchen.
Von Via gibts den "nehemiah" mit 2 SSE-Einheiten und ab 1,2GHZ.

Via geb ich also kaum noch ne Chance die hängen ja jetzt schon meilenweit hinterher und nach Einführung des Hammers und dergleichen wird sich der Abstand nur noch weiter vergrössern.
@ Hyperthreading:

Intel hat ein paar nette Angaben gemacht:
Hyperthreading wird 5-10% mehr Power benötigen.

Folge:
Specifically, for CPUs running at 3 GHz and above, the maximum ambient chassis temperature has been reduced to 42C from 45C. Further into the future, Intel sees the requirement for ambient chassis temperatures of 38C. In addition to these changes is a new radial heatsink design Intel has developed
http://www.aceshardware.com/
@neubiene
Stromverbrauch bei Hyperthreading: Von nix kommt nix.
Wenn sich damit tatsächlich Performancegewinne im zweistelligen Prozentbereich realisieren lassen....
Am Ende ist es wie Du zu bemerken beliebtest: Ohne Hammer geht`s nicht.

Hand

Klaus
Revolutionäre Meldung von der Halbleiterfront bei AMD:

http://biz.yahoo.com/bw/020910/90640_1.html

Press Release Source: AMD


AMD Announces Technology to Enable Ten-fold Performance Leap in Future Transistors
World`s Smallest Version of Innovative Design Can Foster Better Products and Lower Manufacturing Costs
Tuesday September 10, 12:05 am ET


SUNNYVALE, Calif.--(BUSINESS WIRE)--Sept. 10, 2002-- AMD (NYSE: AMD - News) today announced it has fabricated the smallest double-gate transistors reported to date using industry standard technology. These transistors, measuring ten nanometers, or ten billionths of a meter in length (gate), are six times smaller than the smallest transistors currently in production. AMD`s research breakthrough could foster the placement of a billion transistors on the same size chip that currently holds 100 million transistors, enabling a vastly richer computing experience.
Transistors are the miniscule on/off switches that make up the integrated circuits in today`s microprocessors. A double-gate transistor structure effectively doubles the electrical current that can be sent through a given transistor. The Fin Field Effect Transistor (FinFET) design relies upon a thin vertical silicon "fin" to help control leakage of current through the transistor when it is in the "off" stage. This design combination allows for the creation of new chips with enhanced performance and ever-shrinking geometries.

"Transistor development is essential to the creation of higher-performing products for our customers," said Craig Sander, AMD`s vice president of Technology Development. "The entire semiconductor industry is working to meet the increasing challenges of developing new transistor designs that are smaller and higher-performing and yet can be manufactured with minimal deviation from today`s industry standard manufacturing processes. The FinFET transistor indicates we can continue to deliver very high performance products while preserving the basic technology infrastructure our industry relies upon."

AMD`s laboratory demonstration of ten nanometer Complementary Metal Oxide Semiconductor Fin Field Effect Transistor (CMOS FinFET) is the outcome of collaborative research between AMD and the University of California, Berkeley with support from the Semiconductor Research Corporation (SRC). The devices were fabricated in AMD`s Submicron Development Center.

"The superior leakage control characteristics make FinFET transistors an attractive candidate for future nano-scale CMOS generations, which are expected to be in manufacturing within the next decade," said Dr. Tsu-Jae King, Associate Professor of Electrical Engineering and Computer Sciences at U.C. Berkeley. "The FinFET device characteristics indicate strong potential for extending the scalability of CMOS technology."

AMD and the University of California will present the paper, titled "FinFET Scaling to 10 nm Gate Length" at the International Electron Devices Meeting (IEDM) held in San Francisco, December 9-11, 2002.

About AMD

AMD is a global supplier of integrated circuits for the personal and networked computer and communications markets with manufacturing facilities in the United States, Europe, Japan, and Asia. AMD, a Fortune 500 and Standard & Poor`s 500 company, produces microprocessors, Flash memory devices, and support circuitry for communications and networking applications. Founded in 1969 and based in Sunnyvale, California, AMD had revenues of $3.9 billion in 2001. (NYSE: AMD - News).

AMD on the Web

For more AMD news and product information, please visit our virtual pressroom at www.amd.com/news/virtualpress/index.html. Additional press releases are available at www.amd.com/news/news.html.

Note to Editors: AMD, the AMD Arrow logo, and combinations thereof are trademarks of Advanced Micro Devices, Inc.



--------------------------------------------------------------------------------
Contact:
AMD Public Relations
Rob Lallier, 512/602-2946
rob.lallier@amd.com
Drew Prairie, 512/602-4425
drew.prairie@amd.com



--------------------------------------------------------------------------------
Source: AMD

Email this story - Set a News Alert
"Clock rate isn`t everything, Intel exec agrees"

http://www.ebns.com/story/OEG20020909S0105


Otellini said Intel "will establish Banias as a platform brand" emphasizing all its features, not concentrating on frequency. "This is a more compelling story and easier to sell the product," he added.



Mal sehen ob die Käufer sich eher Plattformen oder MHZ verkaufen lassen

"The executive said Intel definitely "won`t use performance ratings for Banias" as AMD does for its processors."
hier wird man wohl erst wieder was neues über Hammer erfahren:

http://www.x86-64.org/news_folder/Dev_sympos


AMD X86-64 Developer Symposium
Learn how you can use AMD’s Hammer technology to improve your Linux and Open Source solutions.

AMD invites you and others in your company to attend the AMD Developer Symposium, September 24-25, 2002, in Sunnyvale, California. This free symposium is open to AMD’s software and hardware partners and is a further example of AMD’s commitment to the Linux community.

This two-day event will offer essential information on AMD’s Hammer technology and the value of the x86-64 architecture especially in a Linux environment. Anyone in your company can attend, but since the subject matter is highly technical, the following professionals will benefit the most:
• Hardware & software developers, engineers, architects
• CTO’s, Technology VP’s
• Product & program managers
• Software migration managers
• Release managers

Please forward this invitation to those in your company who might benefit from this cutting-edge information.

We look forward to seeing you in Sunnyvale!

AMD Developer Resources

------------------------------------------------------

REGISTRATION
To register: http://www.developwithamd.com/developerlab/
Partner Code: 64LNX
Partner Cost: No conference fee for partners!

LOCATION OF AMD DEVELOPER SYMPOSIUM
AMD Commons
One AMD Place
Sunnyvale, CA 94008

SCHEDULE
September 24, 2002
8:00am – 5:00pm Symposium
6:00pm – 8:00pm Cocktail Party/Mixer

September 25, 2002
8:00am – 3:00pm
Die Formulierung unten von Intel zum Flash-Markt finde ich doch ziemlich interessant:

In einem Aritkel mit der Headline: "Intel Says Gaining Steam in Wireless Markets" (url: http://biz.yahoo.com/rf/020910/tech_intel_wireless_1.html)

Der Artikel beginnt so:

"SAN JOSE, Calif. (Reuters) - Intel Corp. (NasdaqNM:INTC - News) is making steady advances in getting cell phone
manufacturers to use its Xscale processors while sales of its flash memory, an increasingly important component
in cell phones, have held steady, a senior company executive told Reuters on Tuesday.

"We definitely have design wins from
recognizable -- easily recognizable -- cell phone
manufacturers," said Ron Smith, who heads
Intel`s wireless communications and computing
group, in an interview with Reuters..."
und dann später:

"...Sales of Intel`s flash memory chips, which are widely used in cell phones, haven`t dipped from the second
quarter, Smith said, adding that the amount of flash memory used in each mobile phone is "increasing
significantly,"
largely because of the move to color screens that require more memory."

KEINE Protzerei, wieviel Marktanteil Intel im Flash gewonnen hat, obwohl sie mit ihrem Xscale so erfolgreich sind? Obwohl der Umsatz mit diesem "increasingly important component" so "increasing significantly" ist? Na, bei wem muß dann dieses Wachstum hängen bleiben?
Soll das übersetzt heißen, daß Intel zwar Anteile verloren hat, aber denoch zufrieden ist nicht Umsatz verloren zu haben, weil der Markt so stark wächst? Wer hat dann soviel dazugewonnen? Vielleicht doch Mirrorbit?
Guten Morgen,

Meldung bei THW -
da zieht es einem ja die Schuhe aus........

"Intel führt Performance Ratings ein

Nun ist es offiziell: Paul Otellini, Präsident von Intel hat auf dem IDF bestätigt, dass man bei der Bezeichnung seiner Prozessoren in Zukunft wie der Mitbewerber AMD auf sogenannte Performance-Ratings zurückgreifen werden. Damit will man der Tatsache Rechnung tragen, dass Prozessoren, die auf anderen Architekturen als der Pentium4 basieren, bei geringeren Taktfrequenzen eine höhere Performance erreicht werden kann. Dies soll auch in der Produktbezeichnung deutlich werden. Als Beispiel hierzu dient die neue Notebook-CPU Banias, die aufgrund des größeren L2-Caches und der verbesserten Prozessorarchitektur bei gleicher Taktfrequenz eine höhere Performance als der Pentium 4-M bietet. Aber laut Otellini wird die Performance nicht das einzige Kriterium für die neuen Produktbezeichnungen sein. So soll auch der Zeitraum, den ein Rechner mit dieser CPU ohne Nachladen des Akkus betrieben werden kann, in diesen Maßstab einfließen."

Jetzt also doch ?!? (vergleiche Posting #55 von neubiene)
wir dürfen gespannt sein!

Denethor
.
Wegen des Gedenkens zum Jahrestag soll heute die NYSE
nicht vor 11.00 a.m. öffnen.
.
auch schoen, wenns klappen könnte:
http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?categ…

Red Zac soll demnach im Dezember einer der Launch-Partner sein (man bedenke die schöne TV-Werbung, welche Rad Zac betreibt).
Mit von der Party soll eine Win XP /amd64 Version sein. (!)

Machts gut,
sloven
Banias Daten:

1.80GHz 21W 未定 未定 第4四半期
1.70GHz 24.5W/1.35V 600MHz/0.85V 1W以下 第2四半期
1.60GHz 24.5W/1.35V 600MHz/0.85V 1W以下 第1四半期
1.20GHz-LV 12W/1.10V 600MHz/0.85V 1W以下 第4四半期
1.10GH-LV 12W/1.10V 600MHz/0.85V 1W以下 第4四半期
1GHz-ULV 7W/1.00V 600MHz/0.85V 1W以下 第4四半期
900MH-ULV 7W/1.00V 600MHz/0.85V 1W以下 第2四半期


die letzte Zahl gibt wohl das Quartal an in dem die CPU vorraussichtlich auf den markt kommt.

Von der Performance her tippe ich, dass Banias in etwa gleichauf mit Barton liegen dürfte....
Hi Leute

Lidl bewirbt ein 2200er XP+ Komplettgerät in Österreich, in typischer ALDI-Aufmachung

grüße ibk
@IBK

War am Samstag nach langer Zeit mal wieder in unserem
REAL - Angebot -> 2200+ ... genaue Daten hab ich aber
wieder vergessen ... ;)

BUGGI
@neubiene (Banias-Daten):

Na, wenn das wirklich die Daten für den Banias sind, dann mach ich mir für AMD da keine Sorgen!

"..1.60GHz 24.5W/1.35V 600MHz/0.85V 1W?? ?1??? ""

1,6Ghz bei 24,5Watt: das sollte der neue Athlon-Mobile auf dem neuen Thoroughbred-Kern auch fast schaffen. Und wenn nicht heute schon, dann schafft der das wohl bis Q1 auch, denke ich mal.
Und die niedrigeren Taktraten des Banias dürften AMD eher helfen, in den Notebook-Markt zu kommen...denn plötzlich sind die CPUs fast gleich! Da könnte dann so mancher Business-Notebook-Bastler darauf kommen, daß die AMD-CPUs auch so gut sind!

Na, wenn das keine gute Nachricht für AMD ist?

Grüße,

BavarianRealist
@neubiene, buggi

Für wieviel PR-Rating-Erhöhung ist die L2-Verdopplung Eurer Meinung nach gut?

Danke

Schönen AMD

Klaus
@Klaus

Inquirer hat doch schon ne Tabelle gepostet - obwohl die
Frequenzen teilweise wegen 166FSB nicht hinhauen, glaube
ich, daß AMD eher konservativ ist und nur 100+ draufpackt,
allein weil Intel bei 3G mit HT kommt - d.h. 3000+ muss
gegen 3G + HT ne Chance haben.

Derzeit:
2,00G = 2400+ (266) -> Multi = 15
2,13G = 2600+ (266) -> Multi = 16

166*13=2166 -> 2700+ (mit 256KB)
166*14=2333 -> 2900+ (mit 256KB)

->

166*13=2166 -> 2800+ (512KB)
166*14=2333 -> 3000+ (512KB)

So in etwa wird das wohl aussehen!

BUGGI
@Klaus Teil2

Wenn man sich das so anguckt, dann ist es auch nicht
verwunderlich, dass AMD demnächst 2700+ vorstellen wird,
denn die Ausbeuten vom B-Step lassen ja in etwa 2,3-2,4G
derzeit zu und von 2600+ auf 2700+ wären es bei FSB
Erhöhung gerade einmal 33MHz Zuwachs und man hätte wieder
ne kleine Angleichung drinnen, wie beim Übergang von 2200+
auf 2400+ -> finde das sehr gelungen und geschickt!

Schwieriger dürfte es bei den kommenden Modellen werden,
weil es nun zu Überschneidungen kommen KANN!!! Was macht
AMD nun? Ist der 2600er die höchste Variante mit FSB266
und 256KB L2? Ansonsten gäbe es Überschneidungen.
Angeblich hat ja AMD 900.000 Boards für Q4 mit FSB333 ge-
ordert (angeordnet). Das könnte passen, dann damit wären
nur die High-End Reihen bedient und dort 900.000 Stück
sind ne große Menge.

Die größte Frage aber wird sein - was machen die Bartons?
Sprich die Modelle mit 512KB L2. Ich glaube kaum, das UMC
derzeit schon liefern kann und schon garnicht mit den
MHz`en - das ist ein RIESENWUNSCHTRAUM! Entweder FAB30
stellt die her oder die kommen frühestens in Q1 und da
macht es kaum noch Sinn, da ja schon der Hammer da ist.
Tja, was nun? Wird die erste Linie nun doch noch geteilt -
Barton kontra Torro-B? Stimmt Brokersjacks Aussage mit
einer kompletten Hammerlinie und 2500WSPW??? Fragen über
Fragen! ;)

BUGGI
Na das ist ja fein - da bekommt man in Japan schon
Hammerkühlkörper zu kaufen!!! Ob das soviel Sinn macht? ;)


http://www.watch.impress.co.jp/akiba/hotline/20020914/etc_dr…

Also sowas hab ich noch nicht erlebt!!! Ja wartet denn
alles nur auf den Startschuss von AMD?

BUGGI
Was anderes aus einer anderen Richtung:

http://developer.intel.com/platforms/desktop/vision/DPVGpart…

Intel schreibt, was man alles braucht, um CDs zum rippen (Dual DDR + Ihren nächsten Prozessor), den Computer als Jukebox zu nutzen (schnelle Festplatte, Dual DDR)... ist schon witzig!

cu! sloven

@ Intel: Für wie doof haltet Ihr die Welt ?

@ all: Was für Applikationen bräuchte man, um im Heimbereich einen nicht DVD-Ripper für einen einen PC über XP2000 Niveau zu gewinnen, ausser einem übervollen Geldbeutel. (sprachsteuerung, Daddeln ?)
@buggi
Danke für Deine PR-Überlegungen. (Dass mit 2167 MHz letztlich nicht mehr drin ist als ein PR 2700+ hab ich schlussendlich doch noch begriffen)
@brokersjack/Barton/Hammer
Ich tendiere dazu, brokersjacks Quellen sehr frei zu interpretieren: 2500 WSPW für Hammer, ich weiss nicht, gleich ein paar hunderttausend Hammer-Plattformen sehe ich nicht in Q4. Falls es sich dabei um Bartons handeln würde, kommt grade soviel raus, um die 333-Boards in Q4 zu bestücken.
Die 200 Hammer-WSPW, von denen bjs Quellen auch gesprochen haben, wären gut für "einige wenige Systeme noch in Q4", die AMD verlautbart hat.
Aus anderer Sicht macht es auch keinen rechten Sinn, Hammers gleich in grossen Mengen zu bringen, selbst wenn man könnte: Man würde nicht nur den Hammer-Preis unter Druck bringen, sondern v.a. die Barton-Preise dann gleich nach dem Lauch zerstören. (Das macht aber Intel wahrscheinlich sowieso, genau wie kurz nach den letzten Lauches: Von den 2400+ und 2600+ wird wohl kein Stück zum Listenpreis fakturiert werden können, oder?)
Bei künftigen Lauches allerdings (hoffentlich) mit dem Unterschied, dass AMD in der 500$-Listenpreis-Kategorie auch mitspielen kann.

@UMC: Selbst wenn sie jetzt schon liefern könnten, ich sehe keine Engpässe in Dresden für 2002 - und für 2003 eigentlich auch erst in HJ2. Das hat Zeit, denke ich.

Hand

Klaus
Guten AMD

@Klaus
Die 2500WSPW kann ich mir auch kaum vorstellen, eher
schon ein Zehntel und ob`s nun 200 oder 250 sind ist eh
Wurscht!

Wir können uns ja versuchen, mal in die Lage von AMD und
in das FAB30 Management zu versetzen ...
FAB30 läuft so oder so - egal wie hoch die Nachfrage ist
und die Fixkosten sind enorm - allein die Abschreibung be-
trägt etwa 30-35%!!! aller Gesamtkosten und die Leute, die
dort arbeiten, werden auch nicht entlassen, wenn die FAB
idle läuft - will sagen, FAB30 muss und wird laufen und
ich bin mir auch ziemlich sicher, das AMD alles daran
setzen wird, die FAB komplett auszulasten - um jeden,
naja um fast jeden Preis und das sind nunmal etwa 60K
Wafer pro Quartal, also etwas weniger als 5000WSPW!!!

Die ganze Planung dürfte doch davon abhängen, wie die
aktuelle Produktion eingeschätzt wird und das heisst in
unserer Branche nunmal SPEED, SPEED und nochmal SPEED.
Sehr zuversichtlich bin ich bei den neuen B-Steps, aber die
Yields dürften gesunken sein, wegen der höheren Layeran-
zahl und auch der Durchsatz wird und muss gefallen sein.
Nehmen wir mal an, das AMD jetzt für Q1 plant, schon ge-
plant haben muss, ergo die Speed des Hammers kennt und
kennen muss. Ich gehe persönlich davon aus, daß bei guter
Speed und nicht grottenschlechten Yields wir gen 1000WSPW
beim Hammer tendieren und damit meine ich Clawhammer mit
etwa 105mm^2. Der 512er wird 1 oder 2 Quartale später
kommen ...
Somit würden sich mit laufender "Bewegung" etwa 4000WSPW
auf den Athlon/Barton aufteilen und 1000WSPW auf den Hammer
. Einfache Rechnung.

4000WSPW -> 1000WSPW Barton + 3000WSPW XP
Barton = knappe =97mm^2-100mm^2 -> 100mm^2
XP = 84mm^2 (B-Step - beide 9Layer)

-> gehe von 70-80% Yields beim A-Step aus und reduziere
das auf 60% - dabei sind geringere Yields und ein ge-
ringerer Durchsatz berücksichtigt.

-> XP = 305 DIE`s per Wafer
-> Barton = 260 DIE`s per Wafer
-> 1000*260+3000*305=1,175Mio. per Week *60% = 700.000!!!

-> Hammer = 105mm^2 = 245 DIE`s per Wafer
-> 1000*245=245.000 per Week * 40-50% = 100.000-123.000

Stück und alles pro Woche!


Das dürften in der Summe recht sichere, weil konservative
Schätzungen sein. Macht Athlons -> 12,5*0,7Mio.=8,8Mio.!!!
Ja Klaus, ist denn heut schon Weihnachten? ;) :)
Man man man - man kann rechnen was man will, der Output
ist enorm! Und auch beim Hammer - selbst ein paar kleine
Produktionswochen ergeben mal eben 500.000 (4 weeks). Das
ist wohl auch mehr, als die Meisten erwarten - für möglich
halten. Was sagen die Mobohersteller? Macht es AMD in
Kooperation selbst? 75% AMD Chipsets???

Man könnte jetzt noch weitere Szenarien durchspielen, aber
es hängt wohl nur an der Speed!!! Was würdet Ihr denn
machen?

BUGGI
PS: nicht die Inventories vergessen - dürften zum Q3 Ende
noch locker 3Mio. sein ...
@ Buggi

wohl für die overclock-Freaks unter den x86-64 Developern gedacht *g


@ sloven
semiprofessionelle Bildbearbeitung (Photoshop7) braucht bei grösseren Dateien teilweise schon ordentliche Computerausstattung.
Daddeln --- leider nur kleine Zielgruppe, allerdings ständig steigende Hardwareanforderungen (Mafia läuft z.B unter 1GHZ nicht mehr gescheit für Ut2k3 gilt wohl das gleiche)
Bei Spielen wird es demnächst nicht unbedingt die Grafik sein die Power-Prozessoren braucht, sondern Physik-engines verbunden mit einer immer ausgefeilteren KI der Computer-Mitstreiter/Gegenspieler. realistische Physik ermöglicht ja erst eine realistische SPielumgebung und Interaktion mit der Umgebung...
Bei Software gilt das gleiche. ohne KI wird auch eine gescheite Sprachsteuerung nicht möglich sein, sondern Mausklicks weiterhin effizienter bleiben. Wenn man dem Computer alle Befehle einzeln vorkauen muss bleibt die ganze Sache zu umständlich.
Und was wir noch dringend brauchen: eine Ressourcenverschlingende 3d-Oberfläche für Betriebssysteme :)
Das ist doch mal ein Wort ;-)

Form 144: Filing to Sell 1500000 Shares of INTEL CORP (INTC)

Sep 11, 2002 (Vickers Stock Research via COMTEX) --

Document Processing Date: September 11, 2002

Filer: GUZY, D. JAMES
Relation:

Stock Name: INTEL CORP
Stock CUSIP: 458140100

Stock Symbol: INTC
Exchange: NASDAQ

Transaction date: August 01, 2002
Shares for sale: 1500000
Value held: $26340000

Broker: MERRILL LYNCH PIERCE
Wie gehts mit dem P4 weiter?

http://www.watch.impress.co.jp/pc/docs/2002/0912/idf05.htm



@buggi (Sorry, wenig Zeit grade)
Kapazitäten, Yields: Deine Sicht der Dinge würde ich jedenfalls lieber glauben aus meine eigene.
Hammer sehe ich von vornherein mit 512 KB L2.

Klaus
In meinen Augen nen Fake!
Wieso sollte AMD es zunächst nicht gebacken bekommen (im wahrsten Sinne des Wortes), nen funktionierenden Proz über 800 MHZ zum laufen zu bekommen, und dann, 3 MOnate dannach, nen 3.5 GHZ Proz für die öffentlichkeit verfügbar zu machen.

SOrry,
cu! sloven
@ neubiene

Tja, hoffen wir, dass es stimmt. Bei der Gelegenheit: M.W. kann AMD Intel gar nicht "vernichten", weil die Produktionskapazitäten nicht ausreichen, um den Gesamtmarkt abzudecken. Und nur ein Teil der Produktion darf an Dritte ausgelagert werden, so jedenfalls hört man. Da müssen wir also zumindets noch auf das Singapur-Gemeinschaftswerk mit UMC warten ;-)

Quelle: www.xbitlabs.com/news
"Some VIA representatives who preferred to remain unnamed told that x86-64 processor’s market share will not be significant during the first half of next year. The most popular products from AMD in the course of the specified timeframe are going to be Athlon XP CPUs with Barton core that will feature 512KB of L2 and 333MHz system bus."

Das muss mir mal jemand erklären. Warum wird die Hammer-Produktion nicht schneller hochgefahren? In Q3 konkurriert der Hammer dann schon gegen Prescott und schon dürfte es mit dem Vorsprung wieder vorbei sein und damit mit schönen hohen ASPs auch.

Gruß
Chiphurra
Laut www.tecchannel.de wird der Madison noch grösser als der jetzige Itanium2

http://www.tecchannel.de/news/20020912/thema20020912-8650.html

"Durch das enorme Die, dessen Größe Intel ebenfalls noch nicht bekannt gibt, passen auch bei 130 Nanometer Stukturbreite auf einen 300-Millimeter-Wafer nur 54 Madisons. Damit dürfte die CPU so teuer werden, dass der bisherige Itanium 2 als Version mit anderen Cache-Größen noch einige Zeit im Programm bleibt. "



ganze 54 Dies sollen auf einen 300mm Wafer passen

macht also bei 150² * Pi = ca 65000mm² also ca 1200mm² für jeden madison.

Hmm entweder ist Intel wahnsinnig geworden, oder die 54dies gelten doch noch für 200mm Wafer

bei 200mm Wafern dürfte die Madison die-grösse also eher bei 500mm² liegen.


@ sloven
garantiertes Fake. Ist ne Anspielung auf die 3,6GHZ P4 Fakes von Tomshardware

@ chiphurra

natürlich würde Intel durch sowas nicht gleich vernichtet, erst mit der 65nm Fab in Sigapur hätte AMD genügend Herstellungspower und die kommt net vor 2005.
@ chiphurra

ne ähnliche Meldung gabs vor kurzem bei digitimes.com
Da wurde davon gesprochen das Hammer erst ab Q3-03 "Mainstream" wird.

Das bedeutet einfach, dass der Hammer in Q1 und Q2 noch nicht die shipments vom normalo Athlon Xp übertreffen wird.
Was anderes war allerdings auch gar nicht erwartet denke ich.

das heisst einfach: Q4 Ende: ein paar OEM-Systeme kurz vor Weihnachten.
Q1: mehr OEM-Systeme langsam breite Verfügbarkeit bei mehrern Herstellern
Ende Q1 CPUs endlich auch für DIYer in allen Läden, allerdings teilweise noch knapp und hochpreisig
Q2-Anfang Opteron wird mit grossem Tamtam eingeführt
Q2-Ende
Alle AMD-high-End Systeme benutzen Hammer, Mainstream wohl aber noch hauptsächlich Barton (3200+ oder so) und billig-Systeme benutzen noch die alten Tbreds mit 266FSB bis 2800+

in Q3 rutscht dann der Barton in die Billig-Systeme und hammer hat den rest. Mitte Q3 sollte also Verhältnis 50:50 zwischen K7 und K8 herrschen
@2400+

Gute News, wenn das der Sweet-Spots der kompletten
neuen B-Reihe ist:

"
...
Seeing that the 2400+ uses the rating system assigned by AMD, I thought it would be nice to see if it would run at 2400MHz and figured that was as good a place as any to start our overclocking.
...
I was pretty surprised at the outcome on the first try. We tried moving up a bit more in FSB, but it was apparent that we had found the CPUs sweet spot on the first try as it was a bit unstable at 2450 or so.
...
The CPU seemed to be very stable at the 2.5GHz level with the cooling we were supplying it. Notice that we did have to bump the core voltage to 1.95v.
"

http://www.hardocp.com/article.html?art=MzUw

Die Voltage ist ein wenig hoch, aber 2,4G scheinen drin
zu sein und wir brauchen ja "nur" 2,33G für 3000+ ... ;) :)

BUGGI
Nichts passiert einfach so ... :(

Da haben wir den Grund für die heutige Schwäche und wieder
einmal haben da anscheinend manche mehr gewusst ...

"
Advanced Micro Devices Delays Desktop Version of Hammer PC
Sunnyvale, California, Sept. 12 (Bloomberg) -- Advanced Micro Devices Inc., which competes with Intel Corp. in personal-computer processors, will delay the desktop version of its Hammer chip by a few months, marketing manager John Crank said.

The company will start selling the chip late in the first quarter of next year or early in the second quarter, instead of late in the fourth quarter, he said in an interview.
"

http://quote.bloomberg.com/fgcgi.cgi?T=marketsquote99_news.h…

SCHADE!!! oder soll ich sagen SCH***!!! - ich denke, da
haben wir ein KLARES SOI Prob ...

BUGGI
buggie

mal sehen. Heute sind wir mit dem Markt runter

morgen mit dieser Meldung


Langsam geht mir AMD auf den S.
@IBK

Ich könnte nur noch KOT*** ...

Und es wird noch BESSER!!!

"
...
Similarly, the company will postpone the commercial release of "Barton" a new version of the Athlon chip with a performance-enhancing 512KB secondary cache, from the second half of this year to the first quarter of next year.

...
"

http://www.siliconinvestor.com/stocktalk/msg.gsp?msgid=17984…

Typisch AMD werden sich jetzt wieder alle Analysten sagen
und damit dürfte der Kurs für`s weitere nächste halbe
Jahr gedeckelt sein - also ich melde mich dann Ende Q1
2003 wieder - TSCHÜß. ;)

BUGGI
Mal ehrlich,
wer hat denn wirklich gedacht, daß wir noch Hammers in 02 kaufen können ?
Das was hier so ein bischen schockt ist das die Roadmap schon so früh verschoben wurde ...

Und die Roadmap mit Barton machte so keinen Sinn !!! Also konnte das eigendlich jeder vorher sehen.
Jetzt macht die K7 roadmap wieder einen Sinn. 130nm (rev2) Teile hoffentlich noch diesen Monat (wahrscheinlich aber erst nächsten). 166 FSB danach. Und dann Barton.

Ich hoffe, daß es keine Probleme mit SOI gibt ...
Das wäre echt eine katastrophale Nachricht.
Es kommt noch besser:

Similarly, the company will postpone the commercial release of "Barton," a new version of the Athlon chip with a performance-enhancing 512KB secondary cache, from the second half of this year to the first quarter of next year.

Aber das schärfste ist die Begründung:

The delays are occurring to accommodate the release of a new version of Athlon with a 333MHz bus, said Crank. Current Athlons come with a 200MHz bus and 256KB of secondary cache. Typically, a faster bus, which is the main data conduit between the processor and memory, means better performance. An Athlon with the faster bus will come out this quarter, he added.

darauf ein kräftiges LOL

http://news.com.com/2100-1001-957757.html

yodamuc
nun, mit Hammer in 02 hat hier wohl kaum noch einer gerechnet.

Jetzt ist allerdings die Frage, wer noch mit Hammer im 1. Halbjahr 03 rechnet.
ogottogottogott

wenn das so weiter geht, dann können wir nur trampend zu ibk`s beach party kommen

history repeating, was?!

Oh Mann, ich dachte, die guten alten :( K6-Zeiten wären vorbei.
Zum einen ist`s schon Sch***, mit der Wirtschaft ...und Verbraten der guten Hammers und Bartons im "Verkaufsleeren Raum" ist bestimmt herzebrechend....aber deshalb lieber noch kleinere ASPs auf Dauer zu generieren macht wohl noch weniger Sinn, oder?!
Oder ist da schon wieder so ne Sch*** Channel-kiste am laufen auf unsere Kosten...ich werd` nicht mehr schlau daraus.
Ab jetzt ist absolutes Totstellen angesagt. Nix mehr hören und sehen wollen...Kauf -und Verkaufsaktivität auf Null gestellt...AMD-Winterschlaf sozusagen....Boardlese-u. schreibfrequenz aufs absolute Junkey-survive-Niveau runterfahren(also 3 mal pro Stunde :) ) und warten bis die Bank anruft:
"Guten Tag...sollen wir die wertlosen AMD jetzt endlich ausbuchen...?"

oder

mit den Enkeln das Erreichen des Einstandspreises feiern?



Mach`s mir bitte einer plausibel, was da abgeht!!!

Gruß

Hrundi


P.S.: wie war das mit Kurskreuzen?
@Hammer Delay

da bekommen wir doch wohl bald das langerwartete Kurskreuzen von Rambus/AMD.
Lieber wäre mir allerdings eine besondere Stärke bei Rambus als diese besondere Schwäche bei AMD.

Sche... Börse


kitty2
Was bauen die denn da für nen Scheiß´??

Und was ist mit der Info, daß Hammer bereits Wafer Starts von 2500 die Woche hat?

Offenbar alles für den Ausguß.

Aber nicht, daß andere Aktien besser laufen würden, da wird überall das Beil angelegt.
Mal sehn was der AMD Kurs macht.
Durch dieses Delay, kommt AMD mit dem 130nm-SOI Hammer wenn Intel seine ersten 90nm Prescotts auf den Markt bringt, was das bedeudet kann sich ja jeder vorstellen. Von Performance-Leadership weit und breit nichts zu sehen.

Dies ist eine herbe Enttäuschung von AMD, zumal man ja nochmal ein Quartal auf die Roadmap aufaddieren muß eh das Ding im laden steht. Das bedeudet, Q3 2003. Die Marktdurchdringung ist dann erst in Q1-Q2 2004 zu erwarten. Damit ist die Phantasie und Luft aus dem AMD-Kurs erstmal lange raus.

Ciao Shearer
Cool, heute ist auch noch Freitag der 13.
Mir wäre lieber, wenn es der 1. April wäre.

Was denken die sich bei AMD denn da.
Und bis dahin tönt es noch von allen Dächern: Hammer sicher noch in 02.
Da bin ich ja mal auf die nächste Quartalsberichte gespannt.
@Kitty:
du entschuldigst wenn ich dir dann in 2 Wochen nicht zur Kurskreuzung bei 4,78 USD gratuliere...............

@Also Desktophammers frühestens Mai 2003.... Bartons frühestens März 2003....... was haben wir denn bis dahin ?!?
Einen 200+ Speedstep leiern wir bestimmt noch aus dem neuen TB Design raus....... Die Erhöhung auf 333 FSB verheisst dann weitere 100+

Also bis ende des Jahres wohl maximal 2900+

Nächstes Jahr muss sich der neue Hammer dann wohl schon mit 3,5 Ghz Prescotts schlagen - auch kein leichter Start.

Wenn die Bartons wirklich nur bei UMC hergestellt werden dann war eignetlich ja klar dass keine mehr diese Jahr zu sehen sein werden.

Früher wurde ja immer wieder betont dass der TB nicht gross weiterentwickelt werden würde sondern dass alle Konzentration dem Hammer gilt - den Weg hat man wohl verlassen........TB wurde weiterentwickelt (ja auch durchaus erfolgreich) allerdings scheint der Hammer darunter gelitten zu haben.

Tja - da ist wieder das grosse AMD Problem....... sie haben halt nicht die ressourcen alles auf einmal zu machen.....

wie war das übrigens mit dem Schwenk auf 0.09 Strukturbreite ?!? sollte der nicht auch irgendwann 2003 kommen ?? wieviel zählen wir denn da noch dazu ??

Oh schöne Börsenwelt...............

Denethor
Intel will im Q1 auf 90nm wechseln AMD im Q4. Also fast ein Jahr Delay.

Shearer
Hier nochmal aus anderer Quelle:

http://news.moneycentral.msn.com/ticker/article.asp?Symbol=U…

AMD delays introduction of desktop microprocessor.

AMD said on Thursday it is delaying the introduction of a widely anticipated
microprocessor by about three months.

PC`s using AMD`S next-generation Athlon XP microprocessor, known as Clawhammer,
will be available late in the 1st qu 2003 or early in the 2nd qu 2003.

"It simply reflects a change in the roadmap, which is a flexible document."

Opteron unchanged on course for 1st half next year (auch ein weiter Begriff),
commercial release of Barton in 1st qu 2003 from 2nd half 2002.

AMD cited its decision to increase that chip`s data pathway, the freeway
on the processor linking it to other paths of the computer.
Moin,

es wird immmer schlimmer denn wenn folgendes bei AMDZone.com stimmt:

martin2000 on the BBS has posted what he says are the reasons for the Hammer delay. He says his source is someone from AMD, and the reaons do seem reasonable.
(1) Hammer`s layout need to redesign. The old design cannot reach competitive speed at introduction. Need to add one extra layer of metal, just like Tbred-B. A new layout revision takes time.

(2) SOI process is not as stable as expected. The yield is still poor and volume production is still a very challeging task. AMD process people is improving SOI process but this is not easy. Even IBM still has problems with SOI but IBM can afford to have a low yield with high-end Power4 unlike AMD where cost is a major concern. The nice thing is AMD already has a non-SOI backup plan in case SOI doesn`t deliver the promise.

(3) Integrated memory controller has proven to be a two-edge sword. It does improve performance by 10-20% compared with the same frequency CPU without independent memory controller. However, the integrated memory controller make the CPU less scalable (in term of frequency). Also current design have some stabability issues when performing at high frequency, but new a revision is in progress and hopefully can fix these issues.

(4) realistically Hammer will not become widely available until early or mid Q2. If non-SOI version is required then it will be further delayed until late Q2.


dann ist es keinesfalls sicher, dass AMD die Probleme in den Griff bekommt.


mfg
pipin
Auch wenn AMD Mist baut ist das noch kein Grund Intels Roadmap zu verbessern. der erste Prescott kommt laut Intels offiziellen Aussagen erst in Q3-2003.
Wenn der AMD Kurs tatsächlich nochmal absacken sollte kauf ich grosszügig ein.
Mir ists lieber wenn hammer 1 Quartal verschoben wird, als dass schon wieder so n TbredA Rohrkrepierer rauskommt.
Keine Ahnung an was das ganze wirklich hängt.

miese Yields?
zu niedrige Frequenzen?
Softwaresupport?
Fehler in der Hardware?
Clawhammer startet doch mit 512Kb statt 256Kb(Wunschdenken)?
Hammer startet mit verbessertem Stepping?
Es gibt keinen Hammer, den hat AMD nur erfunden damit die Insider noch ein paar Aktien verkaufen können`?
Und ich dachte mal zu 12 zu kaufen wäre eine gute idee *g

Ich bin gerade raus, schon wieder einen Teil des irgendwann in grauer Vorzeit erziehlten Gewinnes verbraten.

Ich steige (vielleicht) wieder ein wenn ich einen Hammer tatsächlich kaufen kann, wenn man sich zurückerinnert, so stieg der Kurs auch bei der Athlon Einführung erst nach dem das Ding auf dem Markt war.

Jetzt haben wir wieder die guten alten AMD Zeiten, Intel ist in jeder Beziehung Marktführer und AMD läuft hinterher. Der einzige Unterschied ist der insgesammt beschissenen Markt, na klasse *gg

Gruß

corn
@ pipin

würde mich wundern, wenn AMD zur Zeit immer noch Prozessprobleme, Designprobleme und Layoutprobleme hätte, also bei allen drei möglichen Problemquellen gleichzeitig versagt hätte.
vielleicht weil Freitag der 13. ist?
Hi

Könnte das auch eine Taktik sein von AMD? Angeblich den Hammer um 3 Monate zu verschieben um ihn dann doch als Geheimwaffe einzuführen. Wie seht Ihr das?

MFG Melch
@Lord
Wie wahrscheinlich ist es, weihnachten abzusagen, um dann als wunderwaffe zur Osternzeit doch noch Weihnachten nachzufeiern ??

Ungefähr so wahrscheinlich ist es, dass AMD den HAmmer doch noch zur Weihnachtszeit auf den Markt bringt!

cu! sloven (tief enttäuscht)
Hi

@#102

Klar, und die Verluste sind auch nur Taktik um Intel in Sicherheit zu wiegen.....und um nur die Harten und Standhaften Aktionäre , die nicht ausgestiegen sind , später zu belohnen; oder man will billig Aktien zurückkaufen, oder man macht halt einfach nur mal nen Spaß.

Hoffentlich! ;)

Gruß

Hrundi
Meine Lehre aus dem Athlon-Produkt-Börse-Zyklus:

Erst warten, bis das Teil offiziell gebenchmarkt und eingeführt ist.
Es bleibt genügend Zeit, einen guten Schnitt zu machen.

Wegen Barton-Verzögerung: Es schaut nach SOI-Problemen aus. Ist aber eh` egal nach Befolgung der obigen Regel.

Coubert
@ Coubert

Hmm Barton soll doch gar kein SOI bekommen...
Ich tippe AMD hat den 333FSB Tbred kurzfristig eingeführt und kann deswegen jetzt keinen 266FSB Barton mehr einführen.

wenn jetzt wenigstens die verzögerte Roadmap gut klappen würde, dann wärs ja net so schlimm...

Dann hätten wir Anfang Oktober den 2600+, Mitte November 2700+ und 2900+, März käme dann barton mit 3000 und 3200+
und Anfang Mai dann 3000-3600+ Hammer.

Wenn allerdings die 2700 und 2900+ Versionen erst Dezember kommen und so das Weihnachtsgeschäft verpassen, barton erst April und nur mit 3000+ kommt und Hammer nur mit 3400+ im Juli nächstes jahr, dann wirds wirklich kritisch...
@neubiene
> Hmm Barton soll doch gar kein SOI bekommen...

Hast` natürlich recht.
Ich muss die Roadmap von letzter Woche noch im Kopf gehabt
haben. (Oder war`s vorletzte?)

Coubert
@All - Hammer

Obwohl mich die Meldung gestern im wahrsten Sinne des
Wortes umgehauen hat, kann man dann doch noch die eine
oder andere positive Sache sehen - sehen, wenn man sie
sehen will ... ;)

An dieser Stelle möchte ich gleich nochmal darauf hin-
weisen, dass wir bei all den Diskussionen derzeit!!! be-
denken sollten, wo AMD und damit meine ich den Kurs, steht.
Ja richtig - etwa um 7,5$ herum, was einer Marketkap. von
2,6B entspricht. Dies sollte man immer in Bezug zum
aktuellen 10,5$ Buchwert setzen, der wohl nach Q3 fallen
wird - Andy wird das jetzt nicht so gerne hören ... ;)
D.h. ganz nüchtern betrachtet sind schon 3$ Abschlag ein-
gepreist, was etwa 3/7,5=0,4*2,6=1,04B Verluste vor
Steuern bedeuten würde!!! D.h. rechnen wir noch die
Steuergutschrift rein von etwa 30%, dann sind dies
Nettoverluste von 1,04/0,7=1,5B!!! $.

Ich glaube diese Zahl muss ich nochmal nennen -
EINSKOMMAFÜNFMILLIARDEN DOLLAR!!! AUFWACHEN!

Das letzte Quartal war ja wohl mehr als schlecht - Q2 und
dort hatten wir einen Vorsteuerverlust von etwa 300Mio. -
Dies würde also bedeuten, dass im Kurs jetzt schon weitere 5!!! solche Quartale eskompiert
sind. Q3+Q4+Q1+Q2+Q3 -
jeweils 300Mio. Vorsteuerverlust! und dann kämen wir grob
geschätzt auf den aktuellen Buchwert in Kursrelation.

Aber das nur vorweg!


Zur Produktlinie. Eco auf RB hat da gestern schon ein wenig
die richtigen Worte gefunden, wenn er sagt, dass der Ein-
fluss für Q4 wohl sehr gering sein dürfte - Ergebnis-
technisch stimme ich diesem voll zu. Mit viel mehr als
100.000 Einheiten war wohl nicht zu rechnen und selbst bei
einem 300er ASP wären das 30Mio. Umsatz - Umsatz wohlge-
merkt. Produktionskapazität würde dem Torro weggeschnappt
werden und die Kosten an sich werden auch höher liegen -
besonders durch SOI. Ist jetzt schwierig abzuschätzen,
allein weil die Kapazität und die Nachfrage unbekannt sind,
aber der reine "Verlust" dürfte minimalst sein. Ich würde
schätzen, dass den 30Mio. Hammerumsatz mindestens 10Mio.
Torroumsatz entgegenstehen und selbst wenn die Marge 50%
wäre, läge der entgangende Gewinn wohl im Sub 10Mio.
Bereich - ich weiß - Kleinvieh macht auch Mist, gerade in
den jetzigen Zeit - aber das wären nunmal die Fakten.

Nicht zu vernachlässigen wäre natürlich die dann
hoffentlich positiv ausfallende Publicity für AMD, was ja
kostenlose Werbung wäre. Fragt sich an dieser Stelle nur,
was für Auswirkungen das haben kann oder könnte. Würden
dadurch mehr AMD-Produkte, auch Torros, verkauft oder
kanibalisiert der Hammer nur die AMD High-End Linie (XP`s)? Also
ne reine Verschiebung verbunden mit einer ASP Erhöhung
auf niedrigem Niveau weil anfangs geringe Stückzahlen.
Nicht zu vernachlässigen ist außerdem der gesamte Platt-
formlaunch und umso früher man damit anfängt, umso früher
steht auch alles - will sagen, ausgereifte Produkte,
günstig und ne große Auswahl - da dürfte auch etwas Zeit
ins Land gehen, obwohl man hier deutlich optimistischer sein kann
als beim Athlon Launch. Da wird mir hier keiner wider-
sprechen.

Ich hatte das ja schon in Posting #66 an Klaus geschrieben,
das ich da Überschneidungen sehe und zwei gleiche Modelle,
also mit gleichem Rating, und unterschiedlichen Specs
dürfte doch für einiges an Verwirrung sorgen. So wie es
scheint fallen diese Modelle weg:

166*13=2166 -> 2800+ (512KB)
166*14=2333 -> 3000+ (512KB)

Und das heisst nichts anderes, als das es so weitergehen
wird:

166*13=2166 -> 2700+ (mit 256KB) -> scheint Fakt
166*14=2333 -> 2900+ (mit 256KB) -> meine alte Schätzung

Und die restlichen Modelle gibt es eben mit ungeradem
Teiler - ganz einfach - oder?

2800+ - der wird noch FSB133
133*17=2266 -> 2800+ ???
3000+ mit FSB266 - glaub ich nicht.

-> 3000+ = 166*14,5= 2400


Das sehe dann so aus:

2,00G = 2400+ (266) -> Multi = 15
2,13G = 2600+ (266) -> Multi = 16
2,26G = 2800+ (266) -> Multi = 17

2,166 = 2700+ (333)
2,333 = 2900+ (333)
2,400 = 3000+ (333)


Bis 2800+ mache ich mir derzeit keine Sorgen, da die neuen
Steppings Luft bis etwa 2,4-2,5G versprechen - also 2,25G
sollte da nun wirklich kein "Problem" ? sein, zumal die
Stückzahlen hier nicht durch die Decke gehen werden. Anders
sieht es wohl mit Modellen darüber aus und hier halte ich
mich einfach mal zurück - alle Spekulationen führen ins
Nichts. Abwarten ist da also angesagt.

Wenn ich mir dies so ansehe, dann bin ich zwar nicht super
positiv gestimmt, aber mit der Produktpalette kann AMD sehr
sehr gut leben - unter einer Bedingung. Alle Modelle müssen
auch so lieferbar sein und nicht in Kleinstmengen. Soll
doch Intel seinen 3G Chip in Q4 für knappe 600$ bringen.
Haben wir 2800+, dann gehen wir damit wieder in Richtung
250-300$ und das sind für AMD sehr sehr gute Preise. Nicht
zu vergessen, der Duron dürfte bald komplett verschwunden
sein und damit 35er ASP`s bei 40-50% Umsatzanteil bei den
Stückzahlen. Ich hoffe, das der Duron in Q3 nur noch etwa
30% und dann in Q4 10-15% ausmacht. Den XP wird es selbst
als 1600+ oder 1700+ nicht unter 50$ geben und somit wäre
unsere ASP Klemme wieder ein wenig gelockert - kommt halt
ganz auf den MIX an. Wieder ein neues und komplexes Thema
... ;)

Jetzt könnte ich noch ein wenig über Mirrorbit labern,
aber das bringt uns derzeit wohl auch nicht sonderlich
weiter - warten wir den CC Mitte Okt. ab. Für Spannung hat
AMD auf jeden Fall wieder gesorgt!!!

Grüße

BUGGI
@alle

So werfen nur die Nervösen Ihre Shares auf den Markt. Das wollte man wohl mit dieser Meldung bezwecken. Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, daß ein Hector Ruiz 2 Wochen vor solch einer Meldung scharf nachkauft, wenn er das Gefühl hat, daß seine Firma den Bach runtergeht.
Ich kann mir vorstellen, daß Mirrorbit Flash ganz gut läuft und allen Ernstes, welches Geschäft läuft denn momentan nicht gut, CPU oder Flash ?
Flash ist unser Verlustbringer und nicht das CPU Geschäft. Amd muß sehen, daß sie im Flash Bereich wieder Boden unter den Füßen kriegen und das passiert wohl momentan. Wartets einfach ab.

xray
@XRAY

Ich kann mich an keine "scharfen Nachkäufe" von Ruiz erinnern. Nur Bagatellbeträge da und dort.

Kannst Du das linken?

Grüße


PS.: Die deutsche Börse scheint die Meldung zu ignorieren.
@insbruck

Im Vergleich zu sonstigen AMD Transaktionen, könnte man die 20000 Shares doch schon eher als scharfes Nachkaufen bezeichnen, oder andersrum gefragt, welcher CEO kauft überhaupt Aktien seines Unternehmens, wenn er sich die Bilanzen und Zukunftsprognosen ansieht und da steht für die nächsten 2 Jahre nur Verluste ??

Ich jedenfalls nicht.

xray
Hehe Buggi schreibt mal wieder ne 2-seiten Analyse und schon ist die AMD-Welt in ordnung :)

Der aktuelle P4 und der Athlon XP sind IMHO fast gleichstark ausgelutscht. Welcher vernünftige Mensch will denn wirklich n 3GHZ / 3000+ Chip der >75 Watt verschlingt?

Allein die Stromrechnung liegt dann ja knapp 30€ über vernünftigen 50W Chips, wenn man dann noch den Hörverlust durch schnelldrehende Lüfter, stärkere netzteile und teurere Mainboards mit einrechnet rentiert sich der Performanceschub kaum noch.

Da warte ich lieber auf SOI oder 90nm Technik :D
@xray

imho sind 20000 shares, insbesondere beim derzeitigen Kursniveau für jemanden mit den Einkommensverhältnissen von Ruiz kein besonderes Signal.

Der Betrag ist für Ruiz in einem Rahmen, wo nicht nur unbedingt und einzig unmittelbarer Spekulationsgewinn die treibende Kraft sein kann sondern auch andere, differenzierte Überlegungen verbunden sein könnten.

cu
@neubiene

Wenn alle "so" denken würden wie Du, dann hätte Intel
keine 80% Marktanteil ... ;)

BUGGI
Auf den Buchwert zu verweisen bringt bei einer Firma die Verluste macht wenig, wenn der jetzige Kurs niedrig erscheint, so ist es doch der Kurs der bezahlt wird, und mit jedem Q wird der Buchwert geringer. Und was sagt da überhaupt Buchwert ? Wer würde wohl im Moment für eine schon wieder etwas angestaubte Dresdner Fab Geld ausgeben wollen ? *g

Der Hammer war die Hoffnung auf ein Produkt das AMD zusammen mit einem vielleicht wieder anziehenden Flashmarkt in die Gewinnzone bringen kann ...

wie sagte doch der gute Hector: "AMD lebt oder stirbt mit soi" ...

Ich denke das Risiko die 5 zu sehen ist gerade sehr viel höher als die 15 zu verpassen, leider.


corn
Verloren hat H. Ruiz bisher kaum etwas:

Kauf am 1.8.=12000 Stück zu 7,88-7,90
Kauf am 2.8.=12000 Stück zu 7,39

Vielleicht sind die gegenwärtigen Schwierigkeiten erst im Verlauf
des August aufgetaucht, nachdem die Käufe schon getätigt waren.
Ich glaube der Herr Ruiz hat auch besseres zu tun, als
$183830 in den Sand zu setzen. Der weiß, daß es ein Agreement mit irgendwelchen Institutionellen gibt, die den Wert AMD nach unten 7$ abgesichert haben.
Und dann noch so viele, die Short sind. Jungs, das Quartal wird bestimmt besser als erwartet, dank Flash und den Stückzahlen der CPUs. Im letzten Quartal hat AMD die CHannels geräumt, um sie nun wieder zu füllen mit höheren Speedgrades zu besseren ASPs.

xray
@shearer:

Wer sagt oder wo steht, daß Intel 0,09micron schon in Q1 haben wird? Ich hab nur in Erinnerung, daß 0,09micron von Intel auch erst im 2.Halbjahr 03 zu erwarten ist, und nicht früher.

Ich bezweifle auch sehr, daß Intel mit dem Übergang von 0,13 auf 0,09 viel erreichen wird. Die Strukturen der Transistoren scheint gerade mal von 60 auf 50 Nanometer zu schrumpfen und gleichzeitig dürften die Leckströme weiter steigen. Intel könnte bei diesem Übergang vor dem gleichen Problem stehen, vor dem AMD bei seinem Übergang auf 0,13micron gestanden hat.

@pipin:

Diese Infos klingen sehr plausibel, denn:
- es wird schon lang davon gesprochen, daß der Hammer, wenn er überhaupt noch in Q4 gekommen wäre, erst nur in geringen Stückzahlen gekommen wäre: scheinbar hat AMD die schwachen Yields und andere Probleme schon lange gesehen und ist wohl seitdem an einem Redesign - dennoch wollte man wohl vom alten Design wenigstens ein paar Hammers liefern, was jetzt wohl gekippt wurde.
- die Sache mit dem DDRam-Controller ist auch schon bekannt gewesen - nachdem es so aussieht, daß DDR400 schon in Q1/03 vorhanden ist, wäre es peinlich, diesen noch nicht zu unterstützen, zumal Intel seinen Bus auch noch auf 667Mhz erhöht - also den Controller gleich von Anfang auch für DDR400 fit machen (und vielleicht auch gleich für DDRII)
- nachdem das zusätzliche Layer beim TorroB die Erwartungen von AMD übertroffen haben könnte, versuchen sie vielleicht diesen Weg auch beim Hammer zu nutzen
- Opteron soll trotzdem kommen - schließlich braucht er nicht die großen Stückzahlen und bring fettes Geld pro Stück

@alle
Wenn AMD zu Weihnachten sowieso nicht viele Hammers hätte liefern können und der TorroB jetzt besser läuft als erwartet, wäre es dann nicht dumm von AMD gewesen, sich das Weihnachtsgeschäft mit dem Launch des Hammers zu verderben, weil dann jeder auf einen Hammer warten will?


Schnell wieder mehr Geld verdienen kann AMD am besten mit schon eingeführten Produkten, wenn diese zu günstigen Preisen schnell wieder Anschluß zur Konkurrenz schaffen.
Am besten ginge das, wenn
- TorroB gute yields bringt (soll auch sehr gut im Overclocking sein!)
- TorroB endlich erfolgreich den Notebookmarkt mit SFF und DDRRam erobern könnte

Grüße,

BavarianRealist
@Bavarian

Ich glaub mit Q1 90nm hat Shearer schon recht (hab auch sowas gehört)
Allerdings ist das in etwa das gleiche wie Anfang 2001 als Intel auch schon Anfang Januar mit Produktion in 0,13µ begonnen hat.
Im Endeffekt hat Intel dann ca. 6 Monate später die ersten 0,13µ P3s geliefert(Tualatin) und 11 Monate später den northwood.

Wenn Intel also in Q1 anfängt gibts erste Prescotts im Sommer 03 mit stetig steigenden Stückzahlen.

Bei AMD wissen wir nicht viel, ausser das auf der Roadmap in h2-03 ein Hammer mit 0,09µ eingezeichnet ist und dass bereits erste Samples in 0,09µ erstellt worden sind (Cache-Chips und ähnliches)
http://www.theinquirer.net/?article=5386

"AMD Palomino MP chips near death date

To be replaced with Thoroughbred cores
"

----- was nicht anders zu erwarten war



"It appears, too, that AMD has started a pre-release system integrator deal for four way Opteron machines, with major OEMs participating in the program.

System integrators we have talked to over the last three to four months tell us they are still waiting for the sort of specifications they get from Intel, such as case dimensions, thermal conditions and the like.

This programme is apparently a response to that criticism from AMD`s channel, who have other beefs with the CPU company including odd pricing behaviour. µ"



----hoffentlich springen keine "major OEMs" wegen den verzögerungen ab...
@ASPs

Der Barton-Test von Tom ist ja nicht so schlecht ausgefallen. Was bedeutet denn bitte DVD-playback-performance?


Bei den ASPs wäre eine Erholung schon drin. Wenn die Durons ausgelaufen sind, werden die ASPs IMHO deutlich steigen, allerdings bleibt die Frage, wieviel so an Marktanteilen an den Celeron verloren wird.

Insgesamt bleibt zu befürchten, daß Intel die Gunst der Stunde weiter nützen wird und Marktanteile wo immer möglich zurückerobert.

Grüße IBK

PS.: Fein, daß des bereits Hammer-Cooler gibt. Das freut den AMD-Aktionär. :O
@innsbruck

Den Test hast Du doch nicht ernst genommen, oder ??
Ist ein Fake..

Aber mal zur Sache mit der Hammer Verschiebung. Hat Brokersjack nicht geposted, daß die ersten Massen Full Speed Samples Anfang September fertig sind und somit eine Massenproduktion Anfang September begonnen werden soll. Dann waren die Samples wohl nicht so tauglich, wie erst gedacht, oder man will die Verkäufe des Tbred B nicht kannibalisieren.

Hallo brokersjack. Hast Du vielleicht ein paar tröstende Worte für uns ???

xray
Der "Test" des Barton ist wirklich gut ;-)

Habe wirklich selten so gelacht! :laugh:

Besonders die Kommentare zu den "Testverfahren" sind gut! :D

Mal was wirklich lustiges! Unbedingt lesen!

hier nochmal der Link: http://home.planetinternet.be/~bbaeyen2/thb/index.html
Appropos zu Barton und Backup-Hammer ohne SOI:

Da war doch auch noch Folgendes dabei:

"The nice thing is AMD already has a non-SOI backup plan in case SOI doesn`t deliver the promise. ..."

Da komme ich doch gerne nochmal auf meinen alten Gedanken zurück:

Der Backup-Plan der scheinbar schon existiert, könnte auf etwas ganz anderes zurückzuführen sein:

AMD plant vielleicht doch einen Barton (ohne SOI!) mit Hammer-Core

So eine CPU würde viel mehr wie eine Bombe im Markt einschlagen, weil die gesamte Infrastruktur für Socket A nicht nur günstig ist, sondern mit KT400 und DDR333/400 eine neue Dimension erreicht.
Und dann sehen wir ja zur Zeit, daß selbst der TorroB noch für ca. 2,5Ghz gut zu sein scheint, der ja auch schon 9 Layers wie der Hammer hat....was liegt da näher, da jetzt ein Hammer-Core ohne HT und Ramcontroller reinzupacken.
Hammer soll ja auch noch bei gleichem Prozess für höhere Taktfrequenzen konzipiert sein (u.a. 12 statt 10 Stage-Pipeline) und hat auch SSE2 und 64-Bit UND ist dabei kaum größer als der Athlon UND UMC könnte ihn auch bauen, weil er kein SOI baucht, UND nur damit wird X86-64 schnell zum Standerd....

Wer weiß, vielleicht gibts dann plötzlich eine ganz neue Überraschung....deshalb kommt vielleicht Barton auch etwas später!

Klingt für mich sinnvoll:
- bis Ende Q4 noch möglichst viele TorroB verkaufen,
- Q1 mit Barton64 die Überraschung auspacken
- und in Q2 den Hammer bringen und erst mal für Server- und Workstation-Markt mit hohen Preisen vorbehalten
- UND wenn dann Prescott mit 0,09 kommt... ERST DANN (gegen Herbst 2003) den Clawhammer für Desktop dagegenn setzen und im Weihnachtsgeschäft 2003 so richtig abräumen (wer will dann noch 32Bit...)

Na, was haltet ihr von dieser Strategie?
@Barton
was ich mir vorstellen könnte ist ein Barton mit SSE2

btw ich hab heute nachgelegt

btw2 z.Z. läuft der Norton Antivirus und ich glaube ich brauche eine schnellere CPU (XP1500+, IBM 7,2K)

kny
Bavarian: Vergiss endlich diese K7-64-Sache. Ich weiß nicht welchem Gedanken sie bei dir entsprungen sind, aber es ist kompletter verträumter Unsinn. Dies ist kein "Wunder ich überrasch dich Märchen" sondern knallharter Wettbewerb. Die Roadmaps sind klar und dort gibt es nur Verschiebungen nach hinten, aber keine Zauberkunststückchen!

Shearer
Hi,
Clawhammer verschoben, naja, das war zu befürchten. Schlimmer ist, dass auch Barton nicht kommt dieses Jahr. Eigentlich man hätte das aber schon sehen können seit bekannt ist, dass der Torro doch noch einen schnelleren FSB bekommt (in Verbindung mit der Verlautbarung, dass man für Q4 unter 100T Boards für diesen Bus erwartet).

Dass Clawhammer verschoben wird, könnte man als Positionierungentscheidung verstehen (glaube ich aber nicht), dass Barton nicht kommt aber nicht: Zwar dauert es sicher länger als im Frühjahr erwartet, bis die Durons weg sind (nicht nur weil der Markt sich nicht wie erwartet entwickelt, sondern weil das Segment schon seit Monaten von den Torro 1xxx+ angefressen wird). Aber im Lauf des Q4 sollten sie weg sein. Und bis dahin sollte eigentlich Barton das Performance-Produkt sein, damit Torro ins Value kann.

Vielmehr haben wir es glasklar mit einem Produktionsproblem zu tun, wie ich das seit den Q10-Inventory-Zahlen für das zweite Quartel vermute: Der 130nm-Prozess scheint nicht nur Läuse gehabt zu haben, die mit einer Interconnect-Entlausung jetzt kuriert wurden, sondern er hat wohl tatsächlich auch noch Yield-Flöhe, um die man sich kümmern muss. Die Yields scheinen immer noch so erdenschlecht zu sein, dass FAB30 im Moment nur Torros ermöglicht.

Was heisst das für die Ergebnisse?
Für Q3/02 hat es lediglich Wirkungen auf die variablen Produktionskosten, ein paar Dollar pro CPU. Das Ergebnis sich am Ende nicht wesentlich von Q2 unterscheiden.
Für Q4/02 gilt für die Produktionskosten dasselbe (allerdings hoffentlich in bereits in geringerem Ausmass), dazu kommen aber niedrigere ASP als erwartet, weil Barton fehlt. Der Turnaround bereits in Q4 ist hinmit unwahrscheinlich. Flash sieht mir nicht danach aus, dass das Quartal dadurch schwarz werden könnte. Die Verluste werden sich vermutlich lediglich halbieren.
In Q1/03 könnte der Turnaround zu schaffen sein, weil man bis dahin Yields erreichen sollte, die eine Mio Bartons oder so ermöglichen. (Für Q1/03 werden zwei Mio 333MHz-taugliche Boards erwartet). Viel mehr als eine schwarze Null sehe ich aber nicht.
Ab Q2/03 muss entweder der Prozess in FAB30 mit Yields laufen, die 25% freie Linien für Hammers ermöglichen, oder UMC muss zuliefern (können). Das ist nicht ganz unabhängig voneinander, wenn der Prozess in Dresden schief liegt, bezweifle ich dass UMC ihn gradebiegen kann.

Im Ergebnis sehen wir den zweiten Dreimonatsrückschlag der Produkt-Markt-Strategie in einem Jahr aufgrund von Produktionsproblemen.

Zwei positive Aspekte gewinne ich der gestrigen Meldung dann aber doch noch ab:
Erstens, jetzt ist es raus, damit dürfte sich der Osborne-Effekt für den Torro in Grenzen halten für die verbleibenden dreieinhalb Monate des Jahres.
Zweitens, das Szerario eines kräftigen zyklischen Upswing der Branche in 2002, in dem AMD satt Marktanteile verliert, weil sie einfach nicht liefern können, bleibt uns erspart.

Schönen AMD

Klaus
ja ja, das kommt davon

wenn man bei tests als erstes mechanisch auf den "conclusio"-link tippt und auch diesen nur überfliegt.

dann wird man in den april geschickt


Ist eh schon egal. Ein AMD-Aktionär hat den April ohnehin im Depot. ;)

Grüße und schönes WE
Hallo Rest der Welt,

weiss jemand, wieviel Quartale AMD noch diese Verluste schreiben kann?

Mich erinnern die Meldungen an die Zeit bei Einführung des Athlon ... AMD vor der Pleite - Intel technologisch ein gutes Stueck voraus.. und AMD hat nichts als Anküdigungen

(Was mir dabei nicht gefällt ist, dass damals der Athlon bei gutem Marktumfeld rechtzeitig zu den starken Quartalen gekommen ist...)

Wenn der Hammer im Maerz/April erscheint, will ihn doch keiner haben (gerade Firmen kaufen doch nicht im 2Q)- das scheint mir doch stark nach mind 4 negativen Quartalen in Folge auszusehen.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das AMD in meinem Depot verfault.
@CuB4
Aus heutiger Sicht ist Mai 03 für die ersten Hammers realistischer; fürs zweite Quartal werden die Stückzahlen nur in den hunderttausendern liegen - dafür ist allemal Platz im Markt auch in einem schwachen Quartal.
Mit Stückzahlen von mehreren Mio kommen ist also erst in HJ2 O3 zu rechnen, da sollte das Marktumfeld wieder besser sein.

Schönes Wochenende

Klaus
@CuB4
<< Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das AMD in meinem Depot verfault.

Ich befürchte, da wird in nächster Zeit noch einiges an Technologie-Werten verfaulen.

@buggie
ich weiss nicht ob du in einem vorigen Posting mich angesprochen hast bzgl. des Buch-Wertes. Ich habe da schon einige Untersuchungen gelesen (leider jetzt ohne link).
Langfristig fährt man mit einer Anlagestrategie, die sich nur am Buch-Wert orientiert nicht besonders. Da gibt es besseres wie z.b. die Dividenden-Strategie für die grossen blue chips (z.B. top 10 low 5) oder noch besser eine Kombination aus relativer Stärke + niedrigem KUV.

Zu HL:
letztes Jahr war ich noch bullish. Ich habe aber den extremen margen-Verfall unterschätzt. Stichwort DRAM.
http://www.dramexchange.com/default.asp
Ob bei diesen Preisen irgendein Hersteller der Welt auch nur in die Nähe des break even kommt :confused:
Samsung wird es wohl durchstehen.
Ich lese jetzt in jedem 2. Artikel über HL etwas von flash sozusagen als ein Rettungsanker. Ich befürchte da wird dassselbe passieren wie bei *-RAM.
Vor nicht allzulanger Zeit war noch alles bullish für die DVD chips. Da kann man sich mal die letzten Zahlen von ESST zu Gemüte führen.
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die margen in sehr kurzer Zeit überall einbrechen.
Prozessoren brauche ich in diesem thread gar nicht erst erwähnen.

Das sind immer noch teils die Nachwehen der Greenspan bubble. Ist die bubble einmal da, wird man sie kaum mehr los. Ich befürchte, dass das noch ein sehr nerviger und frustierender Prozess wird, der sich über Jahre hinzieht wo man nur durch geschicktes Timing Geld verdienen kann.

Zu consumer-Elektronik:
Philips hat mich ehrlich gesagt etwas geschockt. ich war für 4 Tage drin: 18,48 rein, ca bei 20 raus nur um zu sehen, dass der Kurs ein paar Tage später auf 23 hochschnellte ;-) Also mein Timing ist immer noch lausig.
Sehr unschön an den Verlautbarungen von Philips war die bekundete Absicht, das Investitions-Budget zurückzufahren. M.E. sieht das dann nicht sehr gut für die Zulieferer aus.
I.M. stimmt da diese ganze Kette nicht optimistisch : vom kleinsten chip ... bis hin zum Kunden.

Zur TA: wenn man sich z.B. beim SOX den Monats-MACD ansieht, bekommt man eine Ahnung, wann stratisch orientierte Investoren ein-/aussteigen. Da sieht man auch dieses Monster-Verkaufssignal im MACD. Ein stärkeres kenne ich nicht. Hätte ich nur damals wissen müssen. Hmmm.
Bei anderen Titeln wie z.B. MO gab es z.B. im Gegensatz dazu in 2000 ein Monster-Einstiegssignal als wir noch über Kursziele von 100 oder 150 für AMD debattiert haben.



Noch eine Anmerkung zum DAX:
Es hat sich sicher schon herumgesprochen. Sollte der Bereich zwischen 3250-3300 durchbrochen werden, könnte es sehr hässlich werden. Dann schliesse ich auch einen Fall in die tiefen 2000er nicht aus.
Metro hätte dann vielleicht eine MK von 3-4 Mrd und würde von WMT zum Früchstück vespeist.
Lufthansa 3 Mrd??? Vielleicht ein Spielzeug für Bill Gates?
Allianz 15 Mrd (der chart sieht immer noch katastrophal aus) wäre dann vielleicht eine Überlegung für W.Buffet wert
usw ...immerhin hat Allianz Vermögenswerte für ca 35 Mrd, die allerdings möglicherweise auch noch etwas von der Schwindsucht heimgesucht werden. Aber irgendwie rechnet sich das dann schon.
...

Dann wäre diese Amerikanisierung der Welt- die wir jetzt auch im Bundestagswahlkampf in Form dieser lächerlichen Hahnenkämpfe äh Fernsehduelle zwischen Stoiber und Schröder erleben - noch einen Schritt weitergekommen.

grüsse Andy
http://www.theinquirer.net/?article=5380

Der Inquirer schreibt, dass der Clawhammer wohl im Q1 gelauncht werden kann, sollte alles glatt gehen, aber erst im Q2 in den Markt kommt. Also April-Juni 2003.

Die Barton-Pleite wird UMC angelastet, da die es wohl nicht it den 130nm hinbekommen. Die Yields sollen erbärmlich sein. Das ganze Problem trifft auch nVidia bei TSMC. Wo lässt eigentlich ATi fertigen ?

"While TSMC had problems with .13 micron technology that we now believe are solved, UMC was intended to be the .13 micron engine for Barton and yields are still miserable. Volume from UMC won`t come until January, at the earliest, and AMD is still struggling away to lay out its Dresden fab for the Hammer family."

Shearer
@CuB4...Wie lange kann AMD diese Verluste noch schreiben?

Merrill Lynch analyst Joe Osha: "AMD hat genügend Cash, um die Verluste zu absorbieren,
die wir für die nächsten 4 Quartale voraussagen. Allerdings kann der Cash zu Mitte 2003
auf 50% des gegenwärtigen Levels absinken."

Ansonsten sind die Kommentare der Analysten zu AMD eher negativ wegen des
reduzierten 2003 ASP und "potential risk in loss of faith by AMD customers".

Lediglich über Prudential heisst es:
"The AMD delay didn`t scare everyone, though.
Briefing.com notes that Prudential checked into the status of AMD Hammer chip,
emerged satisfied that it will make it to market by at least spring of 2003,
and reiterated it`s Buy rating on AMD stock."

Ein kleiner Trost, wenn man den Handelsverlauf vom Freitag sieht:
Abgesehen von ein paar Cents hin und her verharrte der Kurs die ganze Zeit auf dem
selben Niveau. Und mit Intel ging es auch nicht in den Himmel.
........................................................................................................................................................

Als Nachtrag zu Ruiz` Insider-Käufen gefunden:
"All together, he owns 1 million shares subject to options excercisable after Feb 25,"
http://www.extremetech.com/article2/0,3973,532400,00.asp

....

In a research note published Friday, analyst Hans Mosesmann of Prudential Securities, San Francisco, said that "fully functional revision B silicon has started production in small volumes," with actual chip availability due 12 to 13 weeks after that. McCarron noted that fully functional Hammer silicon has been on display at trade shows and other conventions for about six months.

"Depending on revision outcome regarding various tweaks, Hammer may indeed start ramping at the end of this year, which had been AMD`s internal goals," Mosesmann wrote. "If it does not reach its internal goals (50%-50%), Hammer is on-track for early `03 ramp with system availability in the March-April timeframe, which has been our expectation all along." Mosesmann has a "buy" rating on AMD`s stock.

....

http://www.heise.de/newsticker/data/hag-14.09.02-000/

....

Unreal Tournament 2003 nutzt die neue Unreal-Engine von Epic Games, die sehr detaillierte Grafik, Physik- und Audio-Effekte ermöglicht. Die Hardware-Anforderungen sind dementsprechend recht anspruchsvoll. Bei dem mitgelieferten selbstlaufenden Benchmark erreichte unser Testrechner mit einem Athlon 1700 MHz und Geforce-3-Ti200-Grafikkarte bei einem simulierten Botmatch gerade mal 32 Bilder pro Sekunde, und das bei einer Auflösung von 1024x768 Bildpunkten und maximalen Details. Flüssig spielen lässt sich damit, das Spiel hat aber noch "viel Luft" für schnellere Hardware.

....

so ein Spiel (und folgende mit gleicher Emgine) sorgt doch für Upgrade Druck. Hat jemand das Demo ausprobiert?
Wie abhängig ist die Spieleperformance con CPU/Grafik?
langt eine MX400(nForce2)?

kny
@knykny
Naja, Hans Mosesmann lag jedenfalls goldrichtig mit seinen Targets für AMD im letzten Jahr....
(er arbeitete früher mal bei AMD afaik).
Wenn ich diese Yield-Befürchtungen nicht schon gehabt hätte, bevor die Meldung kam, könnte man diese ja auch einfach als Osborne-Vermeidungsstrategie verstehen...
( die Hoffnung stirbt zuletzt :) )
Schönen AMD

Klaus
@UT2003

Also ich habe schon lange die Beta 929 bei mir laufen, die
laut Aussagen der Entwickler langsamer als die Final sein
soll. Rechner: XP2000+ inkl. R8500@295/295 ...

Das sollte reichen, müsste man annehmen - weit gefehlt.
Einige Level flutschen nur so - 50-100fps, aber die Außen-
level sind quasi mit BOTS unspielbar, was zum größten Teil
an der ATI liegen soll. Nen Kumpel mit TI4200 hat keine
Probleme.

Fest steht aber, das die Hardwareanforderungen immens sind
und unter ner 4200 lässt sich das auf keinen Fall flüssig
im Multiplayer spielen. Zur CPU: ich denke ein guter Athlon
reicht aus - also Upgradezwang eher auf der Graka-Seite.

BUGGI
Guten AMD

Hier ein klein wenig Sonntagslektüre von P3D.

"
D.A.U. of the month "September 2002"

Dieser Rechner wurde, weil Meister Kunde nicht mehr weiter wusste, zur Reparatur gegeben und den Technikern sollen, erzählte man mir, die Haare kerzengerade zu Berge gestanden haben...

Warum das, fragt sich der D.A.U.?
Naja, zunächst wurde der Lüfter, oder das was Meister D.A.U. so bezeichnet, wohl mit so einer Art Knetmasse auf der CPU befestigt. Dann wurde der Rechner mal eingeschaltet und gewartet, und gewartet, und gewartet...
Inzwischen hatten sich jedenfalls Mainboard, Speicher und Grafikkarte mit verabschiedet.
"



:)

BUGGI
@Intel

Die neuen Celerons kommen ... ggrrr ...



Die Frage, die sich mir nur stellt: Warum brauchen die
bitteschön 1,525V und das bei 2G? Sehr merkwürdig!

BUGGI
@brokersjack: huhu. alldieweil deine aussage bezüglich des hammer produktionsstarts grundlage für mich war, unter 8 usd voll einzusteigen, würde mich interessieren, ob du deine quelle schon verprügelt hast oder ob man dir dabei noch helfen darf. nein. war spaß. gibt`s was neues aus der ecke?

@all: habe heute nacht von einem kotzenden pferd und von 4,85 usd dollar geträumt. und ich schrie hühahüha und die sau, äh, das pferd fiel tot um.
Hab` mal zum Spass im Thread vom April letzten Jahres gestöbert:


#124 von Coubert 27.04.01 12:21:07 Beitrag Nr.: 3.403.716 3403716

Mein Gefühl sagt mir, dass Verschiebungen in einer
Road-Map wirklich keine gute Sache sind.
Meist folgen dann weitere Verschiebungen bei der
Ausführung nach.
Das die ganze Sache mit "Architektur-Verbesserungen" und dem
"leistungsfähigen SOI-Prozess" gezuckert wird,
schafft bei mir kein zusätzliches Vertrauen. Schon gar
nicht wenn Jerry darüber spricht.

Ich erwarte eine Durststrecke in 2002.
Wie 99 mit dem K7 in der Pipeline.

AMD-Durststrecken sind immer gute Gelegenheiten gewesen,
die Zahl der Papiere zu verdoppeln oder zu verdreifachen.

Um beim Wiedereinstieg um so kräftiger dabei zu sein.

"Bei 8 musst Du sie haben, bei 15 sind sie ein "Strong Buy",
bei 30 ein "Buy", bei 50 ein "Hold", bei 70 gibst
Du jemand anderem das Privileg, sie zu besitzen".


Ich wäre gern AMD-Analyst mit vollem Gehalt
Da kann man alles aus dem Archiv fischen.
Nur die Prozessor-Bezeichnungen muss man "search-replacen".
Dass liesse sich sicher halb-automatisieren.

Coubert
@rome
Der Zeitpunkt der Meldung spricht nicht gegen bjs Quellen:
Die sprachen von der Absicht, die halbe Kapazität ab letzter Woche mit was anderem als Torro zu belegen. Jetzt hat man halt gesehen dass die Yields das nicht erlauben, kippt den Plan und meldet dann die Verschiebung.

@buggi: Ich habe so eine Ahnung, dass wir uns mit den traditionellen Yield-Bereichen von 0,6 aufwärts vertun im 130nm Prozess (nicht nur bei AMD).
Wenn ich mir die Kapazitäten und das Material auf dem Markt anschaue, glaube ich dass momentan alle unter 0,5 liegen.
Bei Intel müsste es eigentlich besser aussehen, weil die ein halbes Jahr früher angefangen haben. Aber auch das sehe ich nicht; im Gegenteil wird kolportiert, dass Intel 130nm Teile eher knapp sind. In Asien scheint jedenfalls noch nirgendwo richtig satt Volumen rauszukommen..
Imho ist FAB30 eine 20 Mio CPU Fab dieses Jahr, und hoffentlich nächstes Jahr eine 30 Mio CPU-Fab. 2004 soll die FAB eigentlich schon komplett 90nm-Teile produzieren. On verra.
Egal, um die Shrinks kommt man nicht rum in dem Geschäft, und AMD hat dreissig Jahre lang gezeigt, dass sie ihr Handwerk verstehen.
Was allerdings SoI angeht: Selbst IBM hat nach ein paar Jahren Erfahrung mit dem Zeug noch keine Yields, die man nach tradierten Vorstellungen als gut bezeichnen könnte.
Und von denen haben sich den Prozess übernommen afaik. Bei IBM ist nicht soo wichtig, ob die Herstellung 100 oder 200 Dollar pro CPU kostet, für AMD schon.
Im SoI-Prozess hergestellte Chips, die über 2 GHZ sollen, hat noch niemand gebaut. Wenn sie das (auch ein Jahr später als geplant) mit anständigen Yields hinkriegen, geb ich einen aus an der Schwarzmeerküste.


Schönen AMD

Klaus
n`AMD

Meinungen zu dieser Meinung:) ?

schnipp

The simplest explaination is the best. AMD spokesman said the delay was to make room for the 333 bus Athlon that is selling well. He could simply be telling the truth. :) We know the new revision has lots of headroom, higher yields and lower cost than Hammer. Athlon also fits right into the high volume sweet spot with as much or more volume than intel can muster. The rational business plan is to sell the lower cost CPU until it won`t sell any more. Don`t introduce the Clawhammer until must. Sledgehammer is a different story because AMD has no existing product in the four way server segment. So Sledgehammer was not delayed

schnapp

schön wär`s ja

Gruß

Hrundi
@Klaus - 0,13m

Ich kann Dir aus einem Grund bei Deiner Aussage nicht
zustimmen, obwohl die 0,13m Probleme offensichtlich sind.
Warum?

AMD hat einmal gesagt (OK, Sie haben schon viel gesagt ...
;) ), dass die 0,13m Umstellung/Einführung erst Sinn macht,
wenn die Anzahl der Good DIE`s größer als die bei 0,18m
ist - klingt plausibel und logisch. Und diese Aussage
steht schon seit langer langer Zeit und der Fortschritt
bei 0,13m dürfte große Schritte gemacht haben. D.h. also
im Klartext:

0,18m ->
Palo = 128mm^2 -> etwa 198-200 mögliche DIE`s
Yield = 80% = sehr gut -> 0,8*200=160 Good DIE`s

0,13m ->
B-Step Torro = 84mm^2 -> etwa 300-305 mögliche DIE`s
Yield = X

-> 160/300=X=0,53 = 53%


Die Rechnung ist also sehr sehr simpel und ich glaube kaum,
das AMD`s 0,18m Yields höher als 80% waren. Rechnen wir
mit 70%, dann müsste AMD für den 0,13m Crossover gerademal
47%!!! Yields haben, bei 85% etwa 57%.

Man sieht also, das AMD`s Yields mindestens im Bereich um
50-55% liegen müssen und selbst dann hätten die mit 0,13m
gerademal die gleichen Stückzahlen wie 0,18m und vor dem
neuem Step brachte das auch noch NULL Speed. Da kann sich
jeder ausrechnen, wieviel Sinn eine Umstellung gemacht
hätte. Will damit sagen, dass ich eigentlich recht gut
damit leben kann, wenn ich in Rechnungen 60% Yields an-
setze. Das impliziert aber die enormen Stückzahlen, von
denen wir immer sprechen und von denen ich irgendwie nichts
sehe ...

BUGGI
OffTopic: Sooooooooooooooooooooooooooooooo ich sage euch, es ist ein so geiles Gefühl, wenn man die allerletzte Prüfung seines Studiums hinter sich hat. YEAH !!!! I´am The Champion !

Und es war ausgerechnet Marketing... AMD ich komme !

Ciao Shearer, absolut überglücklich !
@ Shearer
Glückwunsch

@ Buggi
ich lad mir grad die offizielle Demo runter, ich geb dann bescheid wies bei mir läuft (1700+ 512MB DDR g4ti4200)
@Biene

Seit wann hast Du denn das System? ;) :)
Stand da nett mal ein kleiner Duron?

BUGGI
PS: So ist`s recht ... schon OC?
Die Hammer Geschichte ist nicht sonderlich erfreulich.
Beachtlich ist,dass die Opterons wie angekündigt kommen sollen. Mir war es ehrlich gesagt ein Rätsel, warum AMD zuerst den Desktop launchen wollte: allein, es macht sinn, wenn AMD sich noch nicht zutraute die großen Dies in SOI mit guten yields zu fertigen. Clawhammer sollte also den Prozess warmfahren. Wenn die deutlich größeren Opterons allerdings pünktlich kommen, scheinen sich mir einige Erklärungsversuche aufzudrängen:
1.) die yields sind schlecht, und Chips für den Massenmarkt damit noch nicht wirtschaftlich
2.) die ausbeute bei hohen Taktzahlen ist schlecht. Für die Server Chips spielt das eine untergeordnete Rolle.
3.) wenn der Clawhammer nicht genügend Mhz erhält, wird er gegen den beschleunigten Torro mit vieleicht 3000+ Rating im Dezember schlecht aussehen.

Daneben gibt es noch eine weitere Quelle der Besorgnis: Microsoft.
Welchen Sinn würde es machen, einen Clawhammer zu pushen (zu hohen Kosten), wenn Microsoft keine 64bit Version bis Dezember gebacken bekommt? Clawhammer wäre nur ein weitere, vieleicht schnellerer 32bit Chip.
Es sollte uns Sorgen machen, daß Microsoft offiziell noch immer keine Ankündigung zu einem XP64bit für den Hammer gemacht hat. Wenn die nicht in die Pushen kommen, bleibt nur Linux, und das hauptsächlich auf den Servern.

Für uns alle dürfte das MPF im Oktober von besonderem Interesse sein. Dort sollten offizielle Hammer Benchmarks gezeigt werden. Wir werden sehen, ob AMD jedenfalls in der Lage ist, hohe Taktraten zu erzielen. Falls das gelingt, ist es nur eine Kosten und damit Zeitfrage.
Falls nicht, gute Nacht.

Die Überlegung, das die yields für den T-bred schlecht sind, und deshalb der die Hammer Produktion weichen muß, ist allerdings Quatsch. Die Hammer Produktionslinie erfordert wegen SOI viele andere Prozessschritte. Das kann man nicht so einfach austauschen.
Die Barton Verschiebung könnte allerdings auf Probleme bei UMC hindeuten. u.U. benötigt AMD die Kapazität durch UMC, um überhaupt die Umstellung auf Hammer machen zu können.
@UMC

Jerry höchstpersönlich hatte mal vor langer Zeit gesagt,
das UMC nicht vor Q1-Q2-03 genutzt werden soll. Für mich
war es immer fraglich, wie AMD derzeit outsourcen möchte,
denn die Speed dürfte UMC einfach nicht liefern können.
So schnell bekommt AMD den Prozess dort nicht getweakt.

Für mich macht UMC nur einen einzigen Sinn und dieser Um-
stand tritt nur bei folgenden Faktoren ein:

-AMD fertigt in FAB30 ab jetzt nur noch 2400+ und darüber
-Clawhammer nur SOI und FAB30 - klar

-> UMC = low Budget Products - 1800+ bis 2200/2400+

Die Sache ist nur, das wir wohl frühestens Ende Q1 mit
ersten UMC Produkten rechnen können und ein 1800+ wird
dann wohl kaum mehr benötigt - ich schätze mal, das alles
unter 2000+ zum "Ausschuß" gehören wird. Somit müsste UMC
auf mindestens 2000+ bis 2400/2600+ ausgelegt werden und
AMD fertigt dann eben Torros ab 2600+ bis 3000+ und die
Claw`s.
Aber mal ehrlich - wer glaubt daran, das UMC mit ver-
nünftigen Yields demnächst auf 0,14m 2000+ bis 2400/2600+
liefern kann? Was anderes macht kaum Sinn ...

BUGGI
@ buggi seit ca. 1 monat.

Demo von UT klappt recht gut, hab aber Probleme mit den grafiktreibern (Deto 40.xx) und konnte deswegen noch nicht die Auflösung umstellen.

sonst läuft das System saustabil unter win xp (neugeklauft *g)

nach dem ich bei meinem Lüfter noch n Widerstand eingebaut hab ist der Rechner auch recht leise (2000 upm, jetzt hör ich nur nochs Netzteil)
Moin!

Jetzt frißt wallstr. auch wieder Texte...

Die Woche fängt ja gut an.

Also zum Zweiten:


@ shearer:

Gratulation


@amd:

Schaut mal zum Inquirer rüber...da wird einem ja schlecht bei der Analyse....KO**
AMD als sich verhebendes Intel-Zaumzeug....

Wie war das mit steigenden Kursen bei schlechtester Stimmung (hoff)
Kann die noch schlechter werden...?

Aber keine Regel ohne Ausnahme (fürcht)

Das kann ja noch heiter werden bis zu den Zahlen ..und dann erst.

Gruß und gute Nerven ;)

Hrundi
@Buggi
Der letze Satz Deines Postings drückt exakt aus, was ich meine.
Was AMD verlautbart zur Migration auf 130nm war so lange plausibel und logisch, wie es die Alternative, solange in 180nm weiterzufertigen bis man den 130nm-Prozess im Griff hat, noch gab - also bis zum ersten Quartal 2002. Weiter als 1,73 GHz kam man aber nicht damit und musste umstellen in der Hoffnung, dass man schnell im Takt und in den Yields Fortschritte macht - vor allem aber weil der Markt 130nm-Produkte will. Leider hatte man da bislang eher mässigen Erfolg: Im zweiten Quartal war erst wenig 130nm-Material in den Revenues, grade mal ein Modell im Desktop am 10.6. gelauncht und ein Modell im Notebook-Sektor. Mit vermutlich katastrophalen Yields, man musste für die Q2-Zahlen ans Eingemachte, nämlich an die Lagerbewertung.
In Q3 sieht es leider noch nicht viel besser aus: Verbesserte 130nm-Modelle zwar, aber erst zum Quartalende und vermutlich immer noch mit miserablen Yields, sonst könnte man jetzt einen Teil der Kapazitäten mit Bartons belegen. Erinnerst Du Dich übrigens an den letzten CCC? Ware aus den Channels zurückgenommen .... umverteilt.... Lagermanagement ..... wird sich in Q3 fortsetzen....
Naja. Das Lager langt jedenfalls, um für den Rest des Jahres ausreichend Value-Material zu liefern. Es sieht mir aber danach aus, als ob in Q2, Q3 und Q4 dieses Jahr jeweils weniger produziert als verkauft wird - und leider nicht weil die Nachfrage gestiegen wäre. Das als "Inventory-Management" zu verkaufen ist ok; wenn die Yields zum Jahresende wieder stimmen hält sich der Schaden in Grenzen.
Derzeit werden wohl die Tapeouts der ersten Torro-B Volumen-Chargen analysiert - hoffen wir dass die Waferstarts in vierzehn Tagen zum Jahresende Yields zeigen, die in Q1/03 Waferstarts in FAB30 für künftige Produkte erlauben. Bevor es da klappt, rechne ich auch nicht mit Volumen aus Asien.

Hand

Klaus
Hallo, ich bin gerade aus dem Urlaub zurück und
tiefentäuscht über den AMD Kurs und die Clawhammer
Verschiebung um 3 Monate.

Aber man soll positiv denken, falls man es noch kann.
Es gibt eine einfache logische Erklärung für die Clawhammer
Verschiebung.
Die Begeisterung der großen PC-Produzenten ist so groß,
dass sie fast alle Clawhammer PCs herausbringen wollen.
Dafür reicht die Produktion im Januar noch nicht.
Der Preis den AMD dafür zahlen muß, dass z.B. IBM wieder AMD PCs produziert ist wahrscheinlich,
dass z.B. IBM und Andere gleichzeitig mit HP die Clawhammer PCs herausbringen wollen.

Ist das eine Erklärung?

Gruß Jackomo
> Die Begeisterung der großen PC-Produzenten ist so groß,
> Dafür reicht die Produktion im Januar noch nicht.

Jetzt ist September. Ein CPU-Produktionzyklus dauert ~10-12 Wochen.
No Problemo für genügend Hammers.
Wenn keine Produktionsprobleme vorliegen.

Etwas wirklichkeitsnäher:
Hammer hat Unterstützung wie noch nie.
Die Entwicklungskosten wollen schnell hereingespielt werden.
Wenn AMD weiter floppt und obendrein noch lügt,
dann werden sie jede Menge Glaubwürdigkeit verlieren.
Nicht nur bei (möglichen) Anlegern.

Coubert
@mkronen
1. Wenn SoI und bulk-Produktion additiv wären, hättest Du wohl recht. Aber die Kapazitäten sind halt alternativ - zumindest in Dresden.
2. Barton ist derselbe bulk-Prozess wie Torro-B.

Die Begründung, warum Opteron nicht verschoben ist, sehe ich auch so: Bei Server-CPUs sind die Yields (wie bei IBM auch) bei weitem nicht so wichtig wie bei Desktop-CPUs.

Falls mit SoI die angestrebten Taktzahlen nicht erreichbar sein sollten oder genauer gesagt die Yields/Binsplits die Produktion für den Desktop-Markt nicht rechtfertigen, rechne ich mit Clawhammer auf bulk mit 512 KB L2 - kein Barton dann. (Mein Bauch sagt, dass es darauf hinauslaufen wird).

MPF - vielleicht werden wir Benchmarks sehen. Aber die Frage, wann das Teil auf welchem Prozess in die Volumenproduktion geht, wird noch eine Weile offen bleiben.

Hand

Klaus
Avatar