DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,61 %

Tony Blair : GBR muss bereit sein ein Blutopfer zu bringen ! - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mit diesem Statement reist Blair auf Bush jr. Ranch um den Krieg zu beschliessen !

Sollte wohl eine Anspielung auf W. Churchills Blut Schweiss und Tränen Rede sein als er Deutschland den Krieg erklärte !

Nur dies war der WWII folgt WWIII nach dieser Logik ?
Es ist ja so einfach Blutopfer zu bringen - wenn es denn nur die anderen bringen müssen und man das eigene Fell in Sicherheit hat.

HaDa - der für Krieg nur dann stimmt, wenn die Verantwortlichen ihn selbst in eigener Person ausfechten müssten.
B sollte mal zum Psychiater.

...so wie der immer an den Rednerpult tritt,

....wie von Bush hyptnotisiert und wie ein hyperaktives "aufgeladenes Rumpelstielzchen"
ANTI-IRAK-ALLIANZ

Blair verspricht Treue bis in den Tod

Der britische Premier Tony Blair schwört Treue: Er will die Irak-Politik von US-Präsident George W. Bush unterstützen, auch wenn es zum Krieg kommen sollte. Dafür sei er bereit, einen "Blutpreis" zu zahlen.


AP

Bush und Blair: The Sheriff and his deputy


London - Blair verteidigte seine Position, die sowohl von der deutschen als auch von der europäischen abweicht, in einem Interview mit der BBC. Er sagte, auch wenn manchmal ein Militärschlag "unvermeidbar" sei, sei Großbritannien keine Marionette der USA. Das Gespräch soll am Sonntag ausgestrahlt werden.
Blair versucht in dem Gespräch klar zu machen, dass Großbritannien als souveräne Nation selbständig die eigene Außenpolitik bestimme. Er würde die USA niemals unterstützen, wenn er glaubte, dass die Vereinigten Staaten einen Fehler machten.

Doch die Gefahr durch chemische und biologische Waffen in den Händen von "hochgradig unstabilen Staaten" könne nicht ignoriert werden. Blair hatte zuvor zugesichert, ein Dossier mit Beweisen gegen den Irak in den kommenden Wochen zu veröffentlichen. Am Samstag will er Premier nach Camp David reisen, um mit US-Präsident Bush zusammenzutreffen. Die Staatsmänner werden sich über das weitere Vorgehen gegen das Regime von Iraks Präsident Saddam Hussein beraten.
spiegel.de


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.