DAX+0,09 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+3,51 %

Wasn eichentlich ´n Designeited Spondzor und welche Aufgabe hatter? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Am 22.08.02 teilte Pixelnet per Adhoc mit, dass sie einen zweiten DS gefunden hätten.

Jetz häddisch da mal ne Frache zu: wozu braucht PXN so einen Geldgeber? (Sponsoren sind doch Leute, die Geld geben, dafür dass man ihren Namen öfter mal in der Öffentlichkeit nennt, oder nich?)

Zum andern hab ich aber auch schon gelesen, dass so ein DS der "zu betreuenden" Firma ne Stange Geld kostet. Da wäre es dann auch verständlich, dass der PXN-Kurs ab dem 22. gewaltig abgesackt ist.

Irgendwie verstehe ich diese Sache noch nicht so gans. PXN "findet" einen DS, und die Aktie geht in den Keller. Warum sieht der IV nicht zu, dass er dieses teure Findelkind schnellstmöglich wieder los wird?

Erklärt mir das mal einer, bitte.
Boh ey Bal
datt ist echt schweer und datt is eben nich einfach mit die Kohle.
Abba datt is genau so als wie wenn du zwei Konten has bei de Bank.
Abba wenn datt Ding abgeht dann kannse nur noch so gucken :D
Im Neuen Markt ist es für jedes gelistetets Unternehmen Pflicht, (mind.) einen DS zu haben. Das ist eine betreuende Bank, die dafür sorgt, dass im Geld + Brief ständig genügend Aktien handelbar sind. Sinn & Zweck dieser Übung ist es, die Volatilität aus den Werten raus zu nehmen. Gäbe es keinen DS, wie im Freiferkehr, dann würde an manchen Tage einfach kein Handel (mangels Käufer oder Verkäufer stttfinden) und beispielsweise bei marktengen Werten gäbe es Kusrsprünge von 50% hoch und runter.
Der DS taxt sofort hoch oder runter, wenn er entsprechend unlimitiert bedient wird und stellt sofort neues (Aktien) Material wieder rein.
Die Kosten oder Verluste die entstehen, trägt natürlich das entprechende NM-Unternehmen. Für die Banken ist das designated sponsoring ein lukratives Geschäft. Wenn allerdings betrügerische Machenschaften publik werden, kündigen die auch schon mal den Vertrag fristlos wegen der eigenen Reputation.
Das hast du sehr anschaulich beschrieben, cubitus.

Ich wundere mich aber halt nur, dass ich unter den NM-Werten immer eine ganze Liste von Werten finde, die nicht oder nur ganz wenig gehandelt werden. Die haben alle einen Spread von mindestens 6%, manchmal aber auch 20% oder mehr.

Schau dir mal unsere Pixelnet an z.B.: Bid/Ask ist 0,17/0,19. Dat sin über 10% Unterschied den ganzen Tag über schon. Da braucht man sich doch nicht zu wundern, wenn da niemand handeln will. Sollte in so einem Falle nicht der DS eine 0,18 als bid oder ask reinstellen, wie es ihm eben am besten passt? Warum nur macht der das nicht? Könnte doch irgendwie verdienen dran. Und ich dachte, die Banker tun immer nur Sachen machen, wo se verdienen?

Oder Werte wie AAP, CENIT oder MOUNT10 und noch einige andere. Da hat doch keiner Lust einzusteigen. Sieht aus, als wollte da jemand ums Verrecken kein Handel haben. Warum bloss?
was ist denn jetzt los???

Oderbuch hinter 0,19€ komplett leer!!!!!
Hallo Kirbschus,

kannst Du das aktuelle Orderbuch mal hier hereinstellen. Ich finde es komisch, dass den ganzen Nachmittag so gar nix mit Pixelnet passiert.... keine Käufe - aber auch keine Verkäufe. Nun ja, Verhandlungen dauern ja auch nicht ewig und bald sollte es doch Klarheit geben - in die eine oder die andere Richtung!

Danke im Voraus für das Orderbuch

Marc
Ja, und der Großeinkäufer mit seinen 10 Stücken war heute auch schon wieder da.
Kauft halt mal einer die 12.501 zu 0,19 weg! Mal sehn was dann geschieht.
0,18 5.700_______0,19 12.501
0,17 12.500_______0,00
0,16 9.995_______0,00
0,15 15.500_______0,00
0,14 2.000_______0,00
Gute Idee, Balzock - geh Du mal mit leuchtendem Beispiel voran ;) - kannst ja auch schon in einem Berg PXN-Aktien baden ....
Danke Kirbschus,

mh .. sieht wirklich merkwürdig aus - ist da ein technischer Irrtum ausgesschlossen ??? Oder glauben alle an eine AdHoc zur typischen Zeit um 19:58 Uhr ..??
setz deine Aktien doch für 10,00€ rein und hoffe das einer unlinitiert kauft
So schauz aus momentan, Marc:

Bid..........................Ask

0,18 / 2114............0,19 / 10201
0,17 / 12500.........0,00 / 0
0,16 / 7995...........0,00 / 0
0,15 / 15500.........0,00 / 0
0,14 / 2000...........0,00 / 0
@Marc,

ich hab meine Schneider heute nicht losgekriegt. Da kann ich für Euch in sachen Pixelnet also nix machen. Sorry.
Ich schätze es wird vor Börsenschluss noch einen kräftigen Rutsch nach unten geben

Ich will nicht wissen wieviele vor´m PC sitzen und den Verkaufsknopf schon in der Hand haben
tja Balzock, ich kann leider auch nix mehr kaufen ... hab noch ne Teilorder zu 0,17 in Frankfurt drin ... die will ich erstmal abwarten ...

Aber einer hat sich ja auf Xetra schon erbarmt :)

na ja, dann mach ich mich erstmal vom Acker. Mal sehen, was ich vorfinde, wenn ich heute Nacht den PC einschalte:

Wunschtraum: 0,57 cent (tja Leute, ich bin bescheiden :laugh: )

Albtraum: 0,07 cent :cry:

realistisch betrachtet wirds bei 0,19 bleiben

Allen Pixlern noch ne schönen Abend
Warum sollte Panik aufkommen :rolleyes: - ist doch alles Negative gesagt, was gesagt werden musste.
@Kirbschus,

wer gerade jetzt verkauft, der muss es verdammt nötig haben:

Der DBAG ist gemäß 2.1.5. Abs. 5 Regelwerk Neuer Markt die Eröffnung des Insolvenzverfahrens mitgeteilt worden. Gemäß 2.1.5. Abs. 2 wird die DBAG die Zulassung zum Neuen Markt beenden, wenn über das Vermögen eines Emittenten das Insolvenzverfahren eröffnet ist. Bis zum jetzigen Zeitpunkt liegt eine Beendigung der Zulassung nicht vor.

Das wird er Grund für die nächste Talfahrt sein
ob zulassung am NM oder nicht, ist doch egal !!
im geregelten markt wird geld gespart.
das ist alles schon eingepreist.
das ist doch nichts Neues, Kirbschus.

Wieviele Insolvenz-Buden haben wir denn z.Zt. im NM?

Da müssten die ja dann mal generell ausmisten.
Jedenfalls gibt es z.Zt. niemanden der mehr als 0,19€ haben will

aber ich wette das viele mit weniger zufrieden wären wenn sie nur rauskämen
Seht ihr, jetzt haben wir heute Nachmittag weigstens noch gelernt, von wem der Kurs die letzten Tage fast ausschliesslich gemacht wurde.

Nach dem Verlauf setzt freilich keiner ein Verkaufslimit. Warum auch. Da wartet man erst mal ab, wo der Reiseführer die Gruppe ungefähr hinführt.
Ich muß mit den 0,19€ zurück rudern!!!!

Es handelt sich um einen technischen fehler im xetra dass nach 0,19€ nichts angezeigt wird
Dann setz mal welche zu Verkauf
sagen wir mal 2,00€ dann wirst du sehen dass die nicht an zweiter stelle angezeigt werden

Da verarscht euch einer
Denke es ist kein Fehler, viel haben wieder Panik vor einer adhoc um kurz vor Torschluss (wie letzten Freitag).
Denke aber es wird keine kommen!!!!
Na wer sagt´s denn!!!!!!!!



Frankfurt am Main, 06. September 2002

PixelNet AG, Wolfen

Veröffentlichung gemäß Ziffer 2.1.5 Abs. 6 i.V.m. Ziffer 2.1.4 Abs. 2 ZulBedNM

Wegen Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der PixelNet AG, Wolfen, wird die Zulassung der Aktien des Unternehmens zum Neuen Markt beendet. Die Beendigung wird mit Ablauf des 6. Oktober 2002 wirksam.

Die Zulassung der Aktien zum Geregelten Markt bleibt davon unberührt.

Frankfurt am Main, 6. September 2002

Deutsche Börse AG
Vorstand
@Kirbschus
Ohne Quelle ??
Aber trotzdem lehnst Du dich mit der Aussage ganz schön weit aus dem Fenster
Pixelnet ist Sieger und Verlierer zugleich
Zukunft des insolventen Fotospezialisten weiter ungewiss - Verhandlungen mit Investoren laufen
Von Sven Eichstädt

Wolfen - 891 Prozent! Mit einem gewaltigen Umsatzsprung katapultierte sich der Fotospezialist Pixelnet AG innerhalb eines Jahres aus dem Nichts auf Platz 74 der größten Unternehmen Ostdeutschlands. Statt 22 Mio. im Jahr 2000 wies die Firmenbilanz im abgelaufenen Jahr 218 Mio. Euro Umsatz aus. Keine andere Firma in Ostdeutschland schaffte auch nur einen annähernd kometenhaften Aufstieg.

Möglich wurde die atemberaubende Expansion des erst vor gut zwei Jahren gegründeten Anbieters für digitale Fotodienstleistungen durch die Übernahme der westdeutschen Fotokette Photo Porst aus dem fränkischen Schwabach. "Ost kauft West" und "New Economy übernimmt Old Economy", lauteten die Schlagzeilen nach dem überraschenden Coup Anfang 2001. Plötzlich war die AG, die maßgeblich vom sächsischen Computerhersteller Lintec aufgebaut worden war, ein Liebling der Börsianer.

Gerade mal eine Mark zahlte Pixelnet für die bayerische Fotokette mit einem ganz Deutschland umspannenden Filialnetz von rund 2000 Zweigstellen. Nur Handelsketten wie Aldi, Tchibo und Schlecker können in der Bundesrepublik auf eine ähnliche Flächenpräsenz verweisen. Damit nicht genug: Namhafte Firmen wie Kodak, AOL, Primus Online und Jamba schlossen Kooperationen mit Pixelnet ab.

Wolfen als traditionsreicher Standort der deutschen Filmindustrie - 1936 wurde hier der erste Colorfilm der Welt hergestellt - sollte zum Ausgangspunkt der digitalen Fotografie entwickelt werden.

891 Prozent: Doch das war entschieden zu viel. Und der Kaufpreis von einer Mark zu teuer. Der David Pixelnet hatte sich mit dem Goliath Photo Porst überhoben. Die westdeutsche Firma, seit Jahren ein chronischer Sanierungsfall, ging im Sommer Pleite. Anfang Juli, wenige Wochen nach der Insolvenz, musste auch die Muttergesellschaft Zahlungsunfähigkeit anmelden.

So war das keinesfalls gedacht. Pixelnet wollte von den flächendeckenden Filialen der Tochter profitieren. Digitale Aufnahmestationen wurden in den Läden von Photo Porst installiert. Damit sollten traditionelle Fotofreunde von den Vorzügen der digitalen Fotografie überzeugt werden: Pixel statt analoge Fotos oder Dias schien die Zukunft zu versprechen. Das Fotoalbum vom Familienfest oder dem Klassentreffen direkt aus dem Internet, so die Verheißung des Geschäftsmodells. Lästige Besorgungsgänge, um Fotoabzüge nachzubestellen, sollten der Vergangenheit angehören.

Lag der Marktanteil der digitalen Fotos noch 2001 bei mickrigen drei Prozent, sollte er nach Pixelnet-Vorstellungen bis 2006 auf 50 Prozent wachsen. Für das ambitionierte Vorhaben fehlte jedoch das Kapital und die Managementressourcen.

Gleichwohl ist für das einstige Vorzeigeunternehmen Sachsen-Anhalts, das seit Juni 2000 als einziges Unternehmen des Landes am Neuen Markt der Frankfurter Börse gehandelt wird, noch nicht alle Hoffnung verloren. Neun Interessenten meldeten sich bei Insolvenzverwalter Nikolaus Schmidt. Mitte August begannen mit ihnen die Verhandlungen.

Bevorzugt werden soll der Kandidat, der den höchsten Kaufpreis zahlt und den traditionsreichen Standort Wolfen mit den Beschäftigten halten wird. Doch eines werden die neuen Eigentümer womöglich nie mehr schaffen: 891 Prozent Wachstum in einem Jahr!

http://www.welt.de/daten/2002/09/06/0906un354698.htx
schau mal auf die Homepage der deutschen Börse AG

Hab´s nur von dort hier rein kopiert
was gibt´s denn da zu lachen

wieder ein Börsenmantel im geregelten Markt mehr

solangsam glaube ich dass es ein kalter Winter wird bei sovielen Mänteln die im Umlauf sind
Man die von L&S sind vielleicht abgewichst, wissen das die News kommt und rechnen wieder mit Panikverkäufen und taxen gleich mal auf 0,14 runter.

Ein Sauladen!!!!!!
@Kirbschus
Sag mal, bekommst Du es noch auf die Reihe einen Link für Dein reinkopiertes "Zeug" zu veröffentlichen ??
Sags doch gleich !!
Also wenn das BamBam001 und Kirbschus sagen muss ich es ja glauben ..
Na ja mal sehn wann die "Infos" kommen .. und nun wird es mir zu bunt
Schönes Wo ;)
Sind doch veröffentlicht auf der Homepage der deutschen börse AG

reicht dir das nicht???

Warum Erlanger zu blöd ist da mal selber vorbeizuschauen weiß ich allerdings auch nicht
@kirbschuss

Der ist nicht zu blöd dort vorbeizuschauen, sondern nur zu blöd sie dann auch zu finden ?????

Und mit veröffentlicht meine ich WO, Yahoo usw.!!!!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.