wallstreet:online
42,00EUR | -0,10 EUR | -0,24 %
DAX-0,14 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,03 % Öl (Brent)0,00 %

SENSATION !!! Die Insolvenzen der MetaBox AG in völlig neuem Licht!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

SENSATION !!! Die Insolvenzen der MetaBox AG in völlig neuem Licht!!!

Ich wollte ja heute lieber den Sonntag geniessen, doch ich fand noch eine e-mail die mich veranlasst dieses hier zu posten. Schon die Herkunft dieser e-mail ist sensationell.

Ich wurde auf folgenden Passus aus dem Dave Haynie-Interview hingewiesen den ich ganz übersehen hatte. Unglaublich, aber endlich wird auch eine Satz erklärlich
den Domeyer durch seinen IR-Papagier Melanie Hoffmann verbreiten lies und der bisher seiner Dummheit zu kommunizieren angelastet wurde:

"Die Insolvenz stärkt unsere Verhandlungsposition".

Es war auch nicht eine hämische Bemerkung gegenüber AMPA, nein auch hier kann dieses Mosaiksteinchen des MetaBox-Wirtschaftskrimis richtig eingesetzt werden.

Aber lest zunächst selbst:

Well, I haven`t been away from Metabox all that long. Last fall, I started to work with the Metabox Corporation (the US company) and an outside engineering company,
with the intention of developing a US engineering group. This was going well, but lacked the necessary funding.

I put some of my own cash into the deal, and in May, officially left Metabox AG to work for the US company fulltime, as Chief Technology Officer. However, Metabox AG
didn`t meet a number of promises they`d made in regard to the US company, and as well, their flirtation with bankruptcy directly affected the US company`s ability to seek funding.

In June, Metabox USA closed their door, and I was basically left without a job.

Übersetzung:
Gut, ich bin noch nicht so lange von MetaBox weg. Letzten Herbst begann ich für die MetaBox Corpoartion (die US Firma) zu arbeiten und einer externen Enegeering Firma,
mit der Absicht eine US Engeneering Gruppe zu entwickeln. Das ging gut aber die notwendige Finanzierung war nicht vorhanden.

Ich habe selbst einiges Geld in den Deal gesteckt, und im Mai habe ich offiziell die MetaBox AG verlassen um für Vollzeit für die US Firma zu arbeiten, als deren Chief
Technology Officer. Jedoch, die MetaBox AG hat sich nicht an eine Anzahl von Versprechen gehalten die sie gegenüber der US Firma gemacht hat, und ebenso hat ihr Herumflirten
mit der Insolvenz die Möglichkeit der US Firma Finanzierungen zu finden direkt beeinflusst.

Im Juni hat MetaBox USA ihre Türen geschlossen und ich war im Grunde genommen ohne Job.


STAATSANWALT HERSEHEN !!!!!!!!!

Hier wird offen vom "HERUMFLIRTEN MIT DER INSOLVENZ" gesprochen. Domeyer muss also INTERN und gegenüber abhängigen Geschäftspartnern das Instrument der Insolvenz als Druckmittel benutzt haben, was er dann durch die skrupel- und gedankenlos lügennachblasende Melanie Hoffmann auch noch hat veröffentlichen lassen.

Im Klartext: Wenn ihr die Technik nicht rausrückt ohne dass wir jetzt bezahlen machen wir mal eine Insolvenz, dann gibt`s garnichts!

Das erfolgte auch prompt und auch die Rücknahme liess nicht lange auf sich warten.

Eine Insolvenz ist kein Verhandlungsspielzeug Herr Domeyer! Das Bezahlen der Gehälter aus der Insolvenzkasse kein Selbstbedieungsladen für Abzocker! Eine Insolvenz und deren
Antrag richtet sich ausschliesslich nach der Vermögenslage der Gesellschaft und dient nicht als Werkzeug für das Herumnspielen mit Geschäftspartnern!

Für Insolvenzvergehen sind 5 Jahre Haft drin, auf die Kapitalanlagebetrug - sollte sich solcher nachweisen lassen - nicht angerechnet werden kann.

Das gesamte Interview findet sich im thread ..... Fundstücke.

Die Insolvenzen der MetaBox AG in völlig neuem Licht!
Frage von einem Outsider:

Warum haben die die Technik nicht rausgerückt? Hätte das nicht allen Seiten einige Vorteile gebracht?
@ alphalevel

MetaBox in personam Stefan Domeyer und Manfred Drung hatten das Konto bezüglich der Nichteinhaltung von bindenden Versprechen überzogen.

Zur Zeit der Schrott-Modelle 50 und 500 wurde bereits alles Geld verblasen, vornehmlich nicht um die Technik sondern Domeyers Größenwahn und andere Schurken zu bezahlen.

Hier reden wir von der Phönix-Technik zu einer Zeit als die Pleite bereits absehbar war und nur noch Saudumme sich von den Hildesheimer blenden liessen.

Warum sollte man denen die Technik geben? Die hätten auch weiterhin alles Geld verblasen.

Aber selbst wenn man denen die Technik hätte geben sollen, bleibt doch Fakt:

MetaBox hatte, entgegen den Lügen, nie ein verkaufbares Produkt. MetaBox 50 und 500 völliger Schrott und die Phönix nur ein Messeblender !
Unterdessen erklärte einer der Gründer des Unternehmens, Dave Haynie, seinen Beitritt zur Aktionärsgemeinschaft. Der in den USA lebende Haynie ist einer der geistigen Väter der neuen Set-Top-Boxen des Hildesheimer Unternehmens und ein weltweit angesehener Hardwareentwickler. Er hält derzeit noch ca. 125.000 Metabox-Aktien und erhebt seinerseits schwere Vorwürfe gegen Domeyer. Dieser habe Haynies Aktienpaket ohne dessen Zustimmung zu einem Aktienleihegeschäft zweckentfremdet. Haynie habe später Aktien zurückerhalten, die nicht an der Börse handelbar sind.

Aus:
Presseerklärung
der „Aktionärsgemeinschaft Metabox“
----------------

War auch dies einer der Erpressungsgründe für Domeyer mit der Insolvenz zu spielen?

Unglaublich was der für deinen Dreck aum Stecken hat!
Hanna Feinbier hat am 19.März Geburtstag.

Dass hier ja keiner ihren 1. vergisst...:D
Liebe Hanna, schwafel ruhig weiter. Aber auf eins möchte ich Dich noch hinweisen, da Du es anscheinend in DeinerEuphorie vergessen hast. Es war auch noch ein Insolvenzverwalter da, sodaß Domeyer und Steinhauer nicht allein handeln konnten.
wilbi
Liebe Hanna, schwafel ruhig weiter. Aber auf eins möchte ich Dich noch hinweisen, da Du es anscheinend in DeinerEuphorie vergessen hast. Es war auch noch ein Insolvenzverwalter da, sodaß Domeyer und Steinhauer nicht allein handeln konnten.
wilbi
Ich habe lange überlegt, ob dies hier überhaupt schreiben soll.

- Nehmen wir mal an, daß ich die Metabox 1000 gesehen habe.
- Nehmen wir mal an, daß ich die existenten Funktionalitäten der Metabox 1000 kenne.
- Nehmen wir mal an, daß die Metabox 1000 nach wie vor Probleme sowohl im Hardware- wie im Softwarebereich hat, so daß man tatsächlich noch nicht mal digitales Fernsehen empfangen kann.
- Nehmen wir mal an, daß die Programme, welche man bei einer Produktpräsentation (selbstverständlich nur auf Messen bzw. in den Räumen in Hildesheim) vorab eingestellt sind, gerade mal 15 Programme umfassen und nichts mit dem Empfang von digitalen Fernsehsignalen zu tun haben.
- Nehmen wir mal an, daß die Metabox AG Millionenbeträge nicht in die Entwicklung des Produktes, sondern in den Bereich Marketing (Der Basektballverein aus Dohmeyers Heimatstadt, Logenplätze auf dem Hockenheimring für Formel 1 Rennen) gepumpt hat, obwohl kein Produkt vorliegt, welches überhaupt hätte verkauft werden können.
- Nehmen wir mal an, daß die Metabox AG für einen völlig überteuerten Preis sogenannten "Content" in Form von einer Comicserie aus dem osteuropäischen Markt gekauft hat, zu einem Zeitpunkt als kein Produkt vorhanden war (2000). Ist da etwa wieder Geld nach Deutschland zurückgeflossen?

Wundert es dann noch irgendjemanden, daß kein einziger Vertrag über die Lieferung der "Metabox 1000" zustande gekommen ist?
Wo ist eigentlich der "Investor" aus dem Insolvenzjahr 2001? Sollte dieser nicht verklagt werden, weil die Rechtslage doch so eindeutig war?
- Und nehmen wir mal an, niemand braucht überhaupt so eine Set-Top-Box für interaktives Fernsehen.

Im Wohnzimmer sitzen alle versammelt vor der Klotze. Da fällt es plötzlich jemandem ein er muss schnell noch eine eMail schreiben. Also wird für alle anderen erst einmal das laufende Programm unterbrochen bis die Mail raus ist. Aber halt. Diese Mail ist vertraulich. Also alle die es nichts angeht eben mal kurz das Wohnzimmer verlassen. Und dass mir auch ja keiner durch`s Schlüsselloch kuckt!

Aber vielleicht will ja auch nur jemand mal schnell im Internet surfen. Mal sehen was es bei W O neues an neunmalklugem Gelabere gibt. Da ist die ganze Familie sofort hell begeistert davon. Und jemandem beim Internetsurfen zuzuschauen ohne sich selber mit irgendwelchen lässtigen Mausklicks abmühen zu müssen ist natürlich der helle Wahnsinn, ob einem die Website nun interessiert oder auch nicht.

Na gut, wenigstens eine selbstgebrannte MP3 kann man doch schon mal nebenher laufen lassen. Für das Gequatsche von Nachrichtensprecher interessiert sich doch meistens eh keiner.

- Also nehmen wir deshalb weiter einfach mal an, sobald ein Fernseher interaktiv wird, wird aus dem Unterhaltungsgerät für alle ein Einzel(arbeits)platzgerät für nur einen und ist deshalb fortan für das Wohnzimmer nicht mehr all zu gut geeignet.

- Und nehmen wir jetzt noch weiter an, dass wir mit dieser Hypothese richtig liegen, dann sind wir ein ganzes Stück schlauer als vorher, ob mit oder ohne Metabox.

:) ;) :D :( :O :p :mad: :eek: :look: :yawn: :kiss: :cool: :cry: :rolleyes: :laugh: :lick: :confused:
#10

Also Hase_41, mal ganz hypothetisch, wenn das also tatsächlich alles so sein sollte, ja dann wäre in der JVA Hildesheim der Bau eines Hochsicherheitstraktes wegen einer kurz bevor stehenden unabweisbaren Nachfragesituation unabdingbar. :D
alphalevel,

nun nimm mal an einer will rtl2 kucken und der andere vox und klein maria kika.........
Tja, und vielleicht existiert ja anläßlich der Börseneinführung ein Gutachten, na sagen wir mal der Gesellschaft Rödl und Partner, welches an die NordLB als Konsortialführerin erstellt wurde. Und nehmen wir mal an, rein hypothetisch sozusagen, daß dieses Gutachten auf verschiedene Mängel bei der Metabox AG hinweist, die NordLB aber zu keinem Zeitpunkt die Hinweise beachtet hat...
nehmen wir mal an, da waren dummköpfe, die haben entgegen den entwicklungen seit mehr als 15 monaten immerwieder infantiler dummpusherei geglaubt.

diejenigen, die investiert haben, seit dem herauskam, dass die großen deals nichts werden, haben hochspekulativ ihr geld lügnern hinterhergeworfen. wenn sie das nicht wussten haben sie selbst schuld. war öffentlich hier am board und in den medien (ausführlich im manager magazin u.a.)diskutiert.
#14

Übrigens eine gute Verteidigungsstrategie: Wenn doch alle wussten dass Lügen verbreitet wurden, wäre dann nicht die Wahrheit allen wie eine Lüge vorgekommen? Um moralisch auf der sicheren Seite zu sein muss man also weiterlügen! :D
Aber nehmen wir mal an - #12 - es gibt Wohnzimmer da kuckt die ganze Familie RTL. Soll schon mal vorgekommen sein.

Und dann nehmen wir mal an einer schreibt eine Mail (an Domeyer?) und alle kucken zu. Ist ja auch viel spannender als RTL.

Und dann nehmen wir noch an, ich habe in den letzten Jahren zuwenig ferngesehen. Deshalb die Frage: Wer ist Maria Kika??
und nehmen wir mal an, in jeder Familie mit Kindern,Eltern und Großeltern steht ein Fernseher? Lebt Alpha noch in den 50er oder 60 Jahren?
wilbi
grrrr alpha !!!

komm mir nicht mit rtl ( du weisst was ich meine )

marie ist die kleine tochter gemeint die den KIKA kinderkanal schaut !!!

bald schreibt keiner mehr an dummmeyer wird zeigt dass der name metabox nicht mehr befleckt !!!

mfg .....
Hase

#41

Nachdem 50er und 500er Metaboxen floppten, wurden Verträge (Israel, Worldat, Inter Nordic, GB, SA) frei erfunden - noch primitiver als bei Comroad, die wenigstens noch die Luft in perverser Weise buchten.
Jetzt stell` Dir mal vor, es hätte eine funktionierende Box gegeben .... ? Was eigentlich dann .... ?? :confused:

Folglich wurden die ehrbaren Entwickler bei MBX am Entwickeln gehindert. Der mutige User findus wies beizeiten auf sonderbare Entscheidungen Domeyers hin.
Entscheidungen, die keiner trifft, der eine funktionierende Box zur dringenden Erfüllung von Verträgen braucht.

Wir wissen heute: Es gab keine Verträge. Domeyer wusste es von Anbeginn.

Und Haynie? Warum geht er nicht zu den Justizbehörden, wenn Domeyer ihm wirklich gegen seinen Willen handelbare Aktien in nicht-handelbare umgetauscht hat ?

Fazit:
Es durfte keine Box her, um der vierten und fünften Garnitur Gelegenheit zu geben, das Spiel von Betrug, Geldwäsche, Hehlerei zu verlängern.

Janphilipproth & friends spielten es und dann kam der Grabsteinhauer ...

cu
GRABSTEINHAUER !!!!

Die Marionette mit dem Konkursmeißel ! Ich lach mich kaputt !
Es hat nie eine Box gegeben, weil die Software-Architektur grundsätzlich nicht dazu geeignet ist, digitales Fernsehen zu empfangen, sondern in einen Amiga gehört. Das war ganz einfach die Geschichte von Metabox...
Dann besorgen wir uns nun ganz einfach einen Amiga und benutzen den als Set-Top-Box. Oder gibt`s da Probleme?
Hase

Führte nicht Domeyer bereits Amiga Tech in die Insolvenz?
Die technologischen Grenzen der Amiga-Architektur mußten ihm - auch als Tech-Laien - geläufig gewesen sein, insbesondere, wenn es grundsätzliche waren ...

Das wiederum dürfte auch jedem Tech-Gutachter, dessen Rat zur Emission mitgefragt wurde, aufgefallen sein.

Momentan fallen mir nur Jubel-Analysen ein, die gerade - ausdrücklich - auf den digitalen Markt als Potential verweisen.
Habe ich eine kritische Stimme übersehen ? Merci für Hinweise, gern auch in die Box.

cu


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.