DAX+0,22 % EUR/USD-0,29 % Gold-0,29 % Öl (Brent)+3,39 %

@ ALL - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

DAX


ADIDAS-SALOMON AG (WPKN: 500340)

Die adidas-Salomon AG ist das nach Umsatz zweitgrößte Unternehmen der Sportartikelbranche weltweit. Ihre Produkte vertreibt adidas-Salomon unter den Markennamen adidas für Sportschuhe, Sportbekleidung und Sportzubehör, Salomon für Ski, Snowboards, Snowblades, Skischuhe und -bindungen sowie Sommersportartikel wie Inline Skates, Wanderschuhe und Trekking-Artikel. Unter dem Namen TaylorMade-adidas Golf werden Golfschläger und Golfbälle, Bekleidung und Schuhe, sowie Golfzubehör angeboten. Die Marke Mavic steht für Radzubehörteile, Bonfire steht für Wintersportbekleidung. Die adidas-Salomon AG führt von ihrem Sitz in Herzogenaurach rund 100 Tochterunternehmen weltweit. Wesentliche Unternehmensteile befinden sich in Portland, Oregon, USA sowie in Annecy/Frankreich.


















ALLIANZ AG (WPKN: 840400)

Die Allianz Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Finanzdienstleistungen mit den Schwerpunkten Versicherungen, Banking und Vermögensverwaltung. Das langfristige Ziel des Konzerns ist es, die Profitabilität der Allianz Gruppe zu steigern und dadurch die Wertschöpfung für die Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter zu maximieren. Um dieses Ziel erreichen zu können, konzentrieren wir uns auf folgende fünf strategische Prioritäten: Ø Die Optimierung der Wertschöpfung (Economic Value Added) Ø Chancennutzung in wachstumsstarken Märkten Ø Ausbau der Führungsposition im Bereich Vorsorge und Vermögen, insbesondere bei privater und betrieblicher Altersvorsorge Ø Stärkung der Vertriebskraft durch Entwicklung kundenorientierter Multikanal-Geschäftsmodelle Ø Erweiterung und Entwicklung der Kapitalmarktexpertise Im Juli 2001 wurde die Übernahme der Dresdner Bank erfolgreich abgeschlossen. Allianz und Dresdner Bank werden ein einzigartiges Vertriebs- und Vermarktungsmodell für Vorsorge- und Vermögensaufbauprodukte auf dem deutschen Markt etablieren. Mit rund 1.200 Mrd. Euro verwalteten Vermögensanlagen ist die Allianz Gruppe eine der größten Vermögensverwalter der Welt. Die Allianz Gruppe ist im Versicherungsgeschäft in Deutschland Marktführer und im Ausland in über 70 Ländern präsent. Im Jahr 2001 erzielte die Allianz insgesamt Beitragseinnahmen von ca. 74,2 Mrd. Euro, von denen 55% auf die Schaden/Unfallversicherung und 45% auf die Leben/Krankenversicherung entfallen. Als Ausdruck des verstärkten internationalen Engagements werden die Allianz Aktien seit dem 3. November 2001 an der New York Stock Exchange in der Form von ADR (American Depositary Receipts) gehandelt.


BASF AG (WPKN: 515100)

Die BASF AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen der chemischen Industrie. Das Kerngeschäft der BASF ist in fünf Segmente unterteilt: Chemikalien, Kunststoffe und Fasern, Farbmittel und Veredlungsprodukte, Gesundheit und Ernährung sowie Öl und Gas. Das breite Spektrum an Chemikalien wird in einem Produktionsverbund hergestellt. Petrochemikalien und Anorganika, die die BASF hauptsächlich für den Eigenbedarf produziert, werden zu Chemikalien und Zwischenprodukten veredelt und an externe Kunden verkauft. Die Kunden der BASF sind im wesentlichen weiterverarbeitende Bereiche wie die Chemie-, Automobil-, Elektro- und Bauindustrie. Im Bereich Kunststoffe und Fasern ist die BASF einer der weltweit größten Hersteller. Im Segment Gesundheit und Ernährung produziert und vertreibt das Unternehmen Pharmazeutika, Feinchemikalien und Pflanzenschutzmittel. Ziele der BASF sind: langfristiges Wachstum und Ertrag in den Chemieaktivitäten, stetiges Wachstum im Bereich Gesundheit und Ernährung sowie die Stärkung der Position im europäischen sowie anderen Öl- und Gasmärkten.


BAYER AG (WPKN: 575200)

Die Bayer AG ist ein chemisch-pharmazeutischer Konzern, der mit rund 350 Gesellschaften weltweit vertreten ist. Bayer bietet ein breites Sortiment von Produkten und Leistungen, das von den Bereichen Gesundheit und Ernährung über Kunststoffe bis zu Spezialprodukten in der Chemie reicht. Das Geschäft des Bayer-Konzerns ist unterteilt in die Arbeitsgebiete Gesundheit, Landwirtschaft, Polymere und Chemie. Gesundheit umfasst die drei Geschäftsbereiche Pharma, Consumer Care und Diagnostika. Der Sektor Landwirtschaft befasst sich mit Pflanzenschutz sowie Tierarzneimitteln und Impfstoffen. Kunststoffe, Kautschuk, Polyurethane, Lackrohstoffe und Farbmittel werden durch den Bereich Polymere abgedeckt. Fein- und Basischemikalien gehören zu den Kerngebieten des Bayer-Konzerns. Hier zählt Bayer weltweit zu den führenden Anbietern. Ziel der Bayer ist es, den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern und eine hohe Wertschöpfung zu erwirtschaften. Dabei setzt Bayer vor allem auf die Arbeitsgebiete Gesundheit und Pharma.

BAYER.HYPO- UND VEREINSBANK AG (WPKN: 802200)

Die Bayerische HypoVereinsbank AG ist der zweitgrößte Bankkonzern Deutschlands. Durch ihre Positionierung im Rahmen ihrer Strategie als "Bank der Regionen" hat sie einen Vorstoß in die attraktiven, wachstumsstarken Regionen in Europa gemacht. Sie ist damit die Nummer 1 unter den ausländischen Banken, die in Zentraleuropa tätig sind. Als Teil dieser Strategie wird die Bank Austria zurzeit in die Unternehmensgruppe integriert. Die HypoVereinsbank möchte zudem die Marktführerschaft in den Bereichen Privatkunden und Geschäftskunden erlangen, insbesondere in ihren Kernkompetenzbereichen Immobilienfinanzierung, strukturierte Finanzierung, Zins- und Devisenmanagement, Wertpapierprodukte und Vermögensverwaltung. Ferner erweitert die Bank intensiv ihre Vertriebskanäle. Daneben baut die HypoVereinsbank die starke paneuropäische Position ihrer Tochtergesellschaft, der Direkt Anlage Bank AG, im Direct-Broker-Geschäft aus.












BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG (WPKN: 519003)

Die Bayerische Motorenwerke AG umfasst die beiden Marken BMW und Mini - ab 2003 kommt Rolls-Royce hinzu. Der Marktanteil in Deutschland liegt bei etwa 7 Prozent. Ein weiterer Bereich des Unternehmens ist BMW Motorrad, dessen Weltmarktanteil bei rund 6 Prozent liegt. Die geschäftlichen Aktivitäten der BMW Group gehen über den Automobilbau hinaus. So gehören der Finanzdienstleister BMW Group Financial Services, die softlab GmbH für Systementwicklung und EDV-Anwendungen und die Bavaria Wirtschaftsagentur zum Münchner Unternehmen. In der Saison 2000 stieg BMW nach einer Pause wieder in die Formel 1 ein. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 100.000 Mitarbeiter. Nach der konsequenten Neuausrichtung des Konzerns geht die BMW Group aufgrund des erfolgreichen Geschäfts der Marke BMW von einer anhaltend positiven Ergebnisentwicklung aus.

COMMERZBANK AG (WPKN: 803200)

Die Commerzbank AG ist eine der führenden deutschen Privatbanken. Sie beschäftigt mehr als 39.000 Mitarbeiter in ca. 945 deutschen Filialen sowie in 70 Niederlassungen in 45 Ländern. Sie ist sowohl Geschäfts- als auch Investmentbank und in Spezialbereichen wie Hypotheken- und Immobiliengeschäft, Leasing und Vermögensverwaltung tätig. Ihre Dienstleistungen konzentrieren sich auf Kontoführung und Abwicklung des Zahlungsverkehrs, auf Kredit-, Spar- und Geldanlageformen sowie auf Wertpapierdienstleistungen. Sie baut ihre Vertriebswege weiter aus und nutzt dabei ebenfalls die Möglichkeiten des E-Commerce. Mit ihrer Tochtergesellschaft comdirect bank AG, der führende Direct-Broker Europas, ist die Commerzbank unter den europäischen Banken als eine der ersten Internet-Adressen gut positioniert. Zusammen mit dem italienischen Versicherungskonzern Generali bietet die Bank Allfinanzdienstleistungen an. In Deutschland sind ihre Versicherungspartner die Aachener und Münchner Versicherungsgruppe, der deutsche Teilkonzern von Generali, und vor allem die Volksfürsorge. Neben zahlreichen in- und ausländischen Konzerngesellschaften ist sie im Rahmen ihrer Europa-Strategie an mehreren Finanzinstituten im Ausland beteiligt.










DAIMLERCHRYSLER AG (WPKN: 710000)

Die DaimlerChrysler AG ist eine nach deutschem Recht organisierte und eingetragene Gesellschaft, die am 8. Mai 1998 durch den Zusammenschluss der Daimler-Benz Aktiengesellschaft und der Chrysler Corporation in Deutschland geründet wurde. Die DaimlerChrysler AG ist die Muttergesellschaft des DaimlerChrysler Konzerns, der vielfältige Automobil- und Transportprodukte entwickelt, produziert und vertreibt. Vorrangig sind dies Personen- und Nutzfahrzeuge. Das Unternehmen besteht aus insegesamt fünf Segmenten: • Mercedes-Benz Personenwagen & smart • Chrysler Group • Nutzfahrzeuge • Dienstleistungen • Übrige Das Segment Übrige beinhaltet vor allem den Geschäftsbereich MTU Aero Engines sowie die Beteiligungen an TEMIC, EADS und Mitsubishi Motors. Dieses Segment enthält auch die zentrale Konzernforschung, Immbilienaktivitäten sowie die Holding- und Finanzgesellschaften.

DEGUSSA AG (WPKN: 542190)

Die Degussa AG mit Sitz in Düsseldorf ist aus der Verschmelzung der SKW Trostberg AG und der Degussa-Hüls AG hervorgegangen. Sie gehört mehrheitlich zum E-ON Konzern (ca. 64 %) und konzentriert ihre Aktivitäten auf dem Gebiet der Spezialchemie, wo sie weltweit führend ist. Das Unternehmen ist in über 100 Ländern präsent. 1999 erwirtschaftete es einen Umsatz von 14 Milliarden Euro und beschäftigte 63.000 Mitarbeiter.


















DEUTSCHE BANK AG (WPKN: 514000)

Die Deutsche Bank ist der größte Finanzdienstleister in Europa. Für Bewegung im Bankensektor sorgte die Deutsche Bank 1999 mit der Übernahme der Bankers Trust und der Etablierung der Deutschen Bank 24 sowie der Tochtergesellschaft European Transaction Bank. Die Deutsche Bank bietet eine umfangreiche Palette moderner Bankdienstleistungen: Dem Privat- und Geschäftskunden offeriert sie unter anderem das Retail und Private Banking. Die Finanzdienstleistungen für Unternehmen, den öffentlichen Sektor und Immobilienkunden umfassen Kredite sowie Investment und Relationship Banking. Globale Unternehmen und Institutionen in Europa, Asien und Amerika betreut die Deutsche Bank durch Investment und Corporate Banking. Zukünftig beabsichtigt die Deutsche Bank die Chancen, die das Internet bietet, voll auszuschöpfen. Hierfür werden neue Internet Fonds ("e-millenium") gegründet und strategische Allianzen auf den Internet-Marktplätzen aufgebaut. So kooperiert die Deutsche Bank mit Softwareherstellern wie SAP oder dem Internet-Plattform-Anbieter eTime Capital. Das Ziel der Deuschen Bank ist es, durch die Optimierung von Beratungskompetenz, Risikotransformation und Transaktionsabwicklung zum international bevorzugten Finanzinstitut für Kapital- und Finanzflüsse zu werden. Die global-e-Strategie, welche eine weltumspannende Verknüpfung von Märkten und Investoren gewährleistet, unterstützt dieses Vorhaben.

DEUTSCHE LUFTHANSA AG (WPKN: 823212)

Der Lufthansa Konzern ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit rund 350 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften. Haupttätigkeitsfeld des Konzerns ist der Passagier- und Frachtlinienverkehr. Bedient werden mehr als 450 Ziele in aller Welt. Im Jahr 2001 haben die Konzerngesellschaften 47 Millionen Fluggäste und 1,8 Millionen Tonnen Fracht und Post befördert. Daneben bietet der Aviation Konzern luftverkehrsbezogenen Dienstleistungen wie Wartung und Überholung von Flugzeugen, Pilotenausbildung und Flugtraining, Abfertigung und Catering, Informationstechnologie und Reservierung. Alle diese Leistungen wurden in eigenverantwortliche Tochtergesellschaften bzw. den Geschäftsbereich Passage Airline übertragen. Sie nehmen zum überwiegenden Teil in ihren jeweiligen Geschäftsfeldern weltweit Spitzenpositionen ein. Ziel von Lufthansa ist es, die luftverkehrsaffinen Bereiche auszubauen. Dabei verfolgen die Unternehmen das Ziel, Wachstumspotentiale langfristig zu sichern, die Innovationsführerschaft zu übernehmen und ein straffes Kostenmanagement umzusetzen.






DEUTSCHE POST AG (WPKN: 555200)

Deutsche Post World Net bietet ein umfangreiches Angebot von Distributions- und Logistikleistungen an. Sie stellt weltweite Logistiknetze fuür die globalen Warenströme sowie die damit verbundenen Informations- und Finanzströme bereit. Ihr Kerngeschäft ist die Beförderung von Briefen und Paketen, auch grenzüberschreitend. Darüber hinaus ist sie im Transport von Materialien und Gütern, sowie im Bereich e-Business und Internet tätig. Deutsche Post World Net zählt zu den weltweit größten Logistikkonzernen und Briefdienstleistern. Nicht zuletzt stellt ihre Tochtergesellschaft Deutsche Postbank AG auch eine der größten deutschen Retail-Banken dar.

DEUTSCHE TELEKOM AG (WPKN: 555750)

Die Deutsche Telekom AG ist Europas größtes Telekommunikationsunternehmen und nimmt mit ihren Produkten und Services sowohl in Deutschland als auch international in vielen Bereichen eine führende Position ein. Kerngeschäftsfelder sind Internet, Mobil, IP-Datenkommunikation/Systemlösungen sowie Festnetzangebote im Massenmarkt. Rund 207.000 Mitarbeiter weltweit erwirtschafteten in den ersten drei Quartalen 2000 einen Konzernumsatz von knapp 30 Milliarden Euro. Ziel ist es, die Deutsche Telekom vor dem Hintergrund der zunehmend verschmelzenden Technologien und Märkte zu einem der führenden integrierten TIMES-Anbieter zu machen - mit Standbeinen in den Feldern Telekommunikation, Informationstechnologie, Multimedia, Entertainment und Sicherheitsdienstleistungen.

















E.ON AG (WPKN: 761440)

E.ON ist das drittgrößte Industrieunternehmen Deutschlands mit einem Umsatz von mehr als 93 Mrd. EUR und rund 190.000 Mitarbeitern. Der aus VEBA und VIAG entstandene Konzern ist ein klar fokussiertes Unternehmen mit führenden Marktkompetenzen im Kerngeschäftsfeld Energie. Derzeit noch zum Konzern gehörende Unternehmensteile in den Nicht-Kerngesachäften Oel, Chemie, Immobilien sowie weitere Aktivitäten sollen wertoptimiert abgegeben werden. Einige Veräußerungen wurden bereits eingeleitet. Die E.ON AG ist eine konzernleitende Holding mit Sitz in Düsseldorf. Die Tochtergesellschaften führen und verantworten das operative Geschäft. Der Konzern verfolgt eine wertorientierte Unternehmenspolitik, die auf verbesserte Wettbewerbsfähigkeit und profitables Wachstum zielt.

EPCOS AG (WPKN: 512800)

Als Hersteller passiver elektronischer Bauelemente ist die EPCOS AG Marktführer in Europa und weltweit die Nummer zwei. Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsstätten werden in Europa, Nord- und Südamerika sowie im Raum Asien/Pazifik betrieben. Über 40.000 Produkte liefert EPCOS an seine mehr als 15.000 Kunden. Das Unternehmen ist heute mit rund 13.000 Mitarbeitern in vier Geschäftssegmenten tätig: Kondensatoren, Keramische Bauelemente, Oberflächenwellen-Komponenten und Ferrite. EPCOS ging aus dem 1989 gegründeten Gemeinschaftsunternehmen Siemens Matsushita Components hervor und ist seit dem 15. Oktober 1999 in Frankfurt und New York notiert. Der Konzern konzentriert sich auf die Märkte: Kommunikation, Automobil-, Industrie- und Konsumelektronik. Die führende Stellung in Europa soll weiter ausgebaut und der Fokus verstärkt auf die expandierenden Märkte in Asien und Amerika gerichtet werden.














FRESENIUS MEDICAL CARE AG (WPKN: 578580)

Die Fresenius Medical Care AG ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Patienten mit chronischem Nierenversagen. In 1.400 Dialyse-Kliniken in nahezu 100 Ländern, vorwiegend in den Vereinigten Staaten, Europa, Asien und Lateinamerika, betreut Fresenius Medical Care mehr als 106.400 Dialyse-Patienten. Das Unternehmen bietet die gesamte Palette an Produkten für die Dialyse von Patienten und ist der weltweit größte Komplettanbieter von Dialysebehandlungen. Fresenius Medical Care beschäftigt zurzeit ca. 37.000 Mitarbeiter. Die führende Position, die die Fresenius Medical Care im Bereich Dialyse einnimmt, ist das Ergebnis von mehr als 25 Jahren Erfahrung und ständiger Innovation. Aus diesem Grund verfolgt das Unternehmen das Ziel, durch Forschung und Entwicklung ihre technologische Führerschaft zu erhalten und innovative Produkte und verbesserte Therapien zu schaffen. Weitere Ziele sind die vertikale Integration der in Bereiche Dialyse-Produkte und -betreuung sowie die gezielte Übernahme von Unternehmen, die auf diesen Gebieten tätig sind.

HENKEL AG (WPKN: 604843)

Die Henkel Gruppe ist in den Geschäftsfeldern Klebstoffe, Kosmetik/Körperpflege, Wasch-/Reinigungsmittel und Hygiene/Oberflächentechnik in über 75 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen ist weltweit Marktführer bei Klebstoffen und Oberflächentechnik. Bei Kosmetik/Körperpflege und Wasch-/Reinigungsmitteln hält Henkel eine führende Position in Europa. Zum 30. November 2001 wird Henkel die Chemiesparte Cognis an die Investorengemeinschaft Permira (vormals Schroder Ventures Europe), GS Capital Partners und Schroder Ventures Life Sciences verkaufen. Weiterhin wird Henkel seine 50 %ige Beteiligung an dem europäischen Joint-Venture Henkel-Ecolab mit Wirkung zum 30.11.2001 in Ecolab Inc. einbringen. Nach dem Verkauf von Cognis fokussiert sich Henkel zukünftig auf das Markengeschäft (Konsumklebstoffe, Kosmetik/Körperpflege und Waschmittel-/Reinigungsmittel) und die technologienahen Produkt- und Systemgeschäfte (Industrieklebstoffe, Konstruktionsklebstoffe und Oberflächentechnik).











INFINEON TECHNOLOGIES AG (WPKN: 623100)

Die Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol "IFX" notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com/boerse.

LINDE AG (WPKN: 648300)

Die Linde AG ist ein internationales Technologieunternehmen mit den vier Arbeitsgebieten Anlagenbau, Fördertechnik, Kältetechnik und Technische Gase. In Europa ist Linde Marktführer bei Technischen Gasen und in der Kältetechnik; in der Fördertechnik und in Bereichen des Anlagenbaus gehört Linde zu international führenden Unternehmen. Die Produkte, Verfahren und Dienstleistungen dienen direkt oder indirekt der Verbesserung der Lebensqualität und sind überall auf der Welt Teil der Wertschöpfungskette von Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk sowie aus dem öffentlichen Bereich. Das Unternehmen will seine Marktpositionen in allen vier Arbeitsgebieten ausbauen und sich verstärkt auf den nord- und südamerikanischen Märkten sowie in Asien engagieren.
















MAN AG (WPKN: 593700)

Die MAN Gruppe zählt zu den führenden europäischen Investitionsgüter-Unternehmen und Systemanbietern in den Bereichen Nutzfahrzeuge, Industrielle Dienstleistungen, Druckmaschinen, Dieselmotoren sowie Maschinen- und Anlagenbau. Hinzu kommt der konzernübergreifende Bereich MAN Financial Services. Aus der Verschmelzung der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg (M.A.N) auf die Gutehoffnungshütte Aktienverein AG (GHH) entstand 1986 die heutige MAN Gruppe als "Vertragskonzern" mit einer Management-Holding an der Spitze (MAN Aktiengesellschaft, München) und einer Reihe eigenständiger Tochterunternehmen. MAN beschäftigt weltweit rd. 76.000 Mitarbeiter. Für 2002 erwartet die Gruppe ein Geschäftsvolumen von 15,5 bis 16 Mrd Euro. Drei Viertel des Umsatzes werden im Ausland erwirtschaftet. MAN ist Weltmarktführer bei großen Schiffsdieselmotoren, weltweit Nr. 2 bei Druckmaschinen und drittgrößter Hersteller von Lkw (ab 6 t in Europa) und Turbomaschinen.

MARSCHOLLEK, LAUTENSCHL. U. P.STAMMAKTIEN O.N. (WPKN: 656990)

Die MLP AG ist in Europa führend im Private Finance für Akademiker. Zu den Kunden gehören Führungskräfte aus Wirtschaft und Technik, Ingenieure, IT-Spezialisten, Freiberufler und Selbständige, Juristen, Mediziner und Pharmazeuten. Geschäftsstellen befinden sich an fast allen Hochschulstandorten Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und den Niederlanden. Ab dem Berufsstart und in allen weiteren Lebensphasen bietet MLP seinen Kunden Beratung zu allen Fragen der privaten Absicherung und Vorsorge. MLP Berater betreuen ihre Kunden auch in allen wirtschaftlichen Belangen: Beim Sparen und bei der Geldanlage, bei Immobilienfinanzierungen und Existenzgründungen sowie der Vermögensplanung und -verwaltung bieten sie ihnen maßgeschneiderte Konzepte. Das Netz von rund 200 Geschäftsstellen soll in den nächsten Jahren planmäßig erweitert und damit die Kundennähe weiter intensiviert werden.












METRO AG (WPKN: 725753)

Die METRO AG ist einer der größten Handelskonzerne weltweit. Der Konzern ist in verschiedenen Vertriebslinien engagiert: Cash & Carry mit den Ketten METRO und makro; dem Lebensmitteleinzelhandel mit extra und real sowie bei Nonfood-Fachmärkten mit den Marken Media, Saturn und Praktiker, bei den Warenhäusern sind es Galeria und Kaufhof. Zur METRO AG gehören zudem Querschnittsgesellschaften. Diese arbeiten vertriebslinienübergreifend und bündeln Aufgaben wie Einkauf, Logistik, Informationstechnik, Werbung, Energiemanagement und Versicherungen. Daraus ergeben sich Synergieeffekte, die für den Konzern eine zusätzliche Wertschöpfung darstellen. Eckpfeiler der Strategie von METRO sind die Portfolio- und Konzeptoptimierung sowie die Internationalisierung. Zentraler Erfolgsfaktor ist die Entwicklung der Vertriebslinien zu Marken des Handels.

MUENCHENER RUECKVERS.-GES. AG (WPKN: 843002)

Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft ist die größte Rückversicherung weltweit. Als solche versichert sie Versicherungen und berät mehr als 5.000 Kunden in 150 Ländern. Das zweite Standbein ist das Erstversicherungsgeschäft. Hier ist das Unternehmen durch Beteiligungen engagiert und schafft so eine Balance zwischen dem schwankungsanfälligen Rückversicherungsgeschäft und dem stabileren Privatkundengeschäft in der Erstversicherung. Im Geschäftsfeld Asset-Management legt sie für ihre Kunden Finanzmittel in renditestarken Bereichen an und ist so nach eigenen Angaben auf dem Weg, einer der international führenden Finanzdienstleister zu werden. Sie unterstützt ihre Geschäftspartner, indem sie zukünftige Anforderungen, wie abzusichernde Katastrophenrisiken, einschätzt und Absicherungsprodukte entwickelt. Gemeinsam mit europäischen Erstversicherern arbeitet sie zudem an einem europäischen Agrarversicherungssystem.













RWE AG (WPKN: 703712)

Die Essener RWE AG ist ein Versorgungsunternehmen mit Schwerpunkten bei Strom, Gas, Wasser und Entsorgung. RWE sieht sich als Multi-Utility-Unternehmen und will den Kunden verschiedene Leistungspakete aus einer Hand anbieten. Produkte wie Strom, Gas, Öl, Fernwärme sowie Ver- und Entsorgungsleistungen wie Wasser oder Recycling werden nach Kundenwünschen zusammengestellt. Die Aufträge werden von RWE Plus abgewickelt, die dabei auf alle Dienstleistungen des Konzerns zurückgreifen kann; nach der Fusion mit VEW bündelt RWE Plus alle Vertriebsstrukturen und dem Endkunden präsentiert sich ein einheitlicher Marktauftritt. Für die Zukunft arbeitet das Unternehmen an neuen Produktbündeln und Produkten. Die internationalen Aktivitäten sollen durch Kooperationen mit ausländischen Energieversorgern und durch Beteiligungen verstärkt und die Vertriebsstrukturen ausgebaut werden.

SAP AG (WPKN: 879535)

Die SAP AG ist Marktführer für betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware und von Softwarelösungen, die es Kunden erlauben, von der virtuellen Wirtschaft des Internet zu profitieren. Mit "mySAP.com" liefert SAP Produkte, Dienstleistungen und Lösungen zur kooperativen Geschäftsabwicklung. Unternehmen und Organisationen aller Größenordungen und Branchen können über mySAP.com ihre Mitarbeiter, Kunden und Partner vollständig in die Geschäftsabwicklung über das Internet einbinden. Zum weiteren Ausbau der weltweit führenden Marktstellung setzt SAP zukünftig auf Innovation: Rund um die Lösungsplattform mySAP.com sollen bestehende Produkte verbessert sowie neue Entwicklungsinitiativen und Technologien schnell in marktgerechte Anwendungen umgesetzt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei E-Business-Anwendungen.














SCHERING AG (WPKN: 717200)

Schering ist ein forschendes Pharma-Unternehmen. Wir arbeiten für den medizinischen Fortschritt und wollen die Lebensqualität der Menschen verbessern und dies mit immer individuelleren Ansätzen. Für diese Herausforderung sind wir gut gerüstet. Schering kooperiert in einem weltweiten, professionellen Netzwerk mit akademischen und industriellen Partnern. Wir kombinieren neueste Erkenntnisse aus der Genomforschung mit unserer langjährigen medizinischen und pharmazeutischen Expertise. Wir schlagen Brücken zwischen Prävention, Diagnose und Therapie. Schering konzentriert seine Kompetenzen auf vier Geschäftsfelder: Fertilitätskontrolle&Hormontherapie für Frau und Mann, Diagnostika&Radiopharmaka, Dermatologie sowie Spezial-Therapeutika gegen schwere Krankheiten. Unsere Hormonpräparate begleiten Frauen in wichtigen Lebensphasen. Sie helfen Schwangerschaften zu verhüten und Wechseljahre zu überbrücken. Auch die Behandlung von Hormonmangelzuständen und Ansätze zur Fertilitätskontrolle beim Mann erforschen wir. Unsere In-vivo-Diagnostika für bildgebende Verfahren machen die Diagnose sicherer und weniger belastend für Patienten - unsere innovativen Radiopharmaka ermöglichen eine frühe Diagnose und gezielte Therapie. Gesunde Haut zurückzugewinnen ist unser Ziel bei der Behandlung von Akne, Ekzemen und Psoriasis. Menschen mit lebensbedrohenden Krankheiten wie Multipler Sklerose, Leukämie, hormonabhängigen Tumoren oder peripheren Durchblutungsstörungen erhalten neue Perspektiven. Schering will mit innovativen Präparaten in ausgewählten Spezialmärkten weltweit führend sein. Als Global Player nehmen wir unterschiedliche Marktbedingungen und Bedürfnisse der Kunden aus unmittelbarer Nähe wahr: Schering ist weltweit mit über 130 Tochtergesellschaften vertreten. Schering folgt dem Leitbild des Sustainable Development, einer nachhaltigen, zukunftsverträglichen Entwicklung.



























SIEMENS AG (WPKN: 723610)

Die Siemens AG ist ein weltweit agierender Anbieter von Elektrotechnik und Elektronik. Das Unternehmen ist in den Arbeitsbereichen Energie, Industrie, Information und Kommunikation, Medizin, Verkehr, Bauelemente und Licht tätig. Zu den Leistungen gehören unter anderem Haushaltsgeräte, Stromtransport und Installation von Kommunikationsnetzen sowie Immobilien und Halbleiterentwicklung. Heute beschäftigt der Konzern mehr als 440.000 Mitarbeiter in über 190 Ländern. Die Produktpalette umfasst 50.000 Produktfamilien und ungefähr 1 Million Produkte. Der Firmenphilosophie zufolge steht der Nutzen für die Menschen, die Schonung der Umwelt und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen im Vordergrund. Gemäß einem verabschiedeten 10-Punkte-Programm will Siemens das Geschäftsportfolio restrukturieren, verbindliche Managementinstrumente einführen und den Börsengang in New York vorbereiten.


THYSSENKRUPP AG (WPKN: 750000)

ThyssenKrupp, ein bedeutender Industrie-Konzern, ist in drei Schwerpunktbereichen tätig, in denen er mit seinen Aktivitäten überwiegend TOP-3-Positionen einnimmt. Stahl, Industriegüter und Dienstleistungen. Die sechs operativen Einheiten Steel, Automotive, Elevator, Technologies, Materials und Serv werden im Rahmen eines aktiven Portfoliomanagements weiter entwickelt.

















TUI AG (WPKN: 695200)

Die TUI AG hat sich in kurzer Zeit zum weltweit führenden Touristik- und Dienstleistungskonzern gewandelt. Heute gehören zur Kernsparte Touristik Reisebüros, Reiseveranstalter, Fluggesellschaften, Hotels und Zielgebietsagenturen. Unter der internationalen Dachmarke World of TUI wird die Vielzahl der touristischen Marken der Preussag gebündelt. In der Sparte Logistik führt Hapag-Lloyd AG den Bereich Schifffahrt mit der Hapag-Lloyd Container Linie und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten sowie den Bereich Logistik mit der VTG-Lehnkering-Gruppe, Pracht Spedition + Logistik und der Algeco-Gruppe. Der Bereich Energie mit den Aktivitäten zur Erdöl- und Erdgasförderung ergänzt das Portfolio der TUI AG.

VOLKSWAGEN AG (WPKN: 766400)

Die VOLKSWAGEN AG ist einer der weltgrößten Automobilkonzerne. Das Unternehmen ist in elf Ländern Europas und in weiteren sieben Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas vertreten und betreibt 43 Fertigungsstätten weltweit. Rund 320.000 Mitarbeiter produzieren an jedem Arbeitstag weltweit mehr als 20.000 Fahrzeuge. Zum Konzern gehören die neun selbständigen Automarken Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Rolls Royce, Seat, Skoda, VW Nutzfahrzeuge und Volkswagen PKW. Das Angebot reicht vom energieeffizienten 3-Liter Auto bis zum Fahrzeug der Luxusklasse. Damit soll jedem Kundenwunsch Genüge getan werden. Ergänzend hierzu offeriert der VW-Konzern durch seinen Finanzdienstleistungsbereich ein Spektrum an Leistungen im Finanzierungs- und Leasinggeschäft.



MDAX


*************

Aareal Bank AG Aktien o.N. >WPKN: 540811

Die Aareal Bank AG ist eine Immobilienbank mit den Geschäftsfeldern: Immobilien Asset Management, Consulting und Immobilienkredite sowie dem Bereich Structured Finance. Immobilien Asset Management verfügt über ein grenzüberschreitendes Know-how und eine solide Basis von. € 3,9 Mrd Assets under Management. Daneben berät die Aareal Bank Unternehmen der deutschen Wohnungswirtschaft bei Strukturierungen und Privatisierungen von Immobilienvermögen. Im Bereich Structured Finance baut sie das internationale Kreditgeschäft aus und forciert die Neuausrichtung des deutschen Finanzierungsbereiches. Das Unternehmen sieht sich als der führende Anbieter immobilienwirtschaftlicher IT-Lösungen und integrierter Finanzdienstleistungen in Deutschland. Zu ihren Kunden zählen große internationale Investoren in gewerbliche Immobilien, Wohnungsbauträger, Unternehmen in der Wohnungswirtschaft und Privatkunden. Seit den 90er Jahren hat das Unternehmen ein Immobiliennetzwerk in 17 Ländern aufgebaut. Aareal strebt eine führende Stellung als internationaler Spezialist im Bereich Immobilien an. Dazu will das Unternehmen einen breiten internationalen Diversifizierungsgrad im Heimatmarkt Europa erreichen und das Geschäft in Nordamerika konsequent ausbauen. Zusätzlich sollen die bestehenden Geschäftsbereiche weiter ausgebaut werden.
















AGIV Real Estate AG Aktien o.N.


AMB GENERALI HOLDING AG INHABER-AKTIEN O.N. >WPKN: 840002

An der Spitze der Aachener und Münchener Gruppe steht die AMB Aachener und Münchener Beteiligungs-Aktiengesellschaft. In ihrer Funktion als Konzern-Obergesellschaft hält sie qualifizierte Mehrheitsbeteiligungen an allen Versicherern, Bausparkassen und Dienstleistungsunternehmen der Gruppe. Aufgabe der AMB ist es, den strategischen Rahmen und die Unternehmensziele vorzugeben, die von den operativen Einheiten mit eigenen Mitteln umgesetzt werden. Die AM-Gruppe ist traditionell ein Breitenversicherer. Ihre Aktivitäten konzentrieren sich auf die Versicherung von Privatkunden. Das großgewerbliche oder industrielle Versicherungsgeschäft spielt demgegenüber konzernweit nur eine untergeordnete Rolle. Die AM-Gruppe erzielt den überwiegenden Anteil ihres Geschäfts im Inland. Die Aktivitäten der AMB und ihrer Tochtergesellschaften sind darauf ausgerichtet, die Marktposition des Konzerns als eine der führenden deutschen Erstversicherungsgruppen zu festigen und weiter auszubauen.





















AVA ALLG.HANDELSGES.D.VERBR.AGAKTIEN O.N. >WPKN: 508850

Die AVA Allgemeine Handelsgesellschaft der Verbraucher AG mit Sitz in Bielefeld zählt zu den führenden Unternehmen des deutschen Einzelhandels. Das Unternehmen konzentriert sich vor allem auf das Großflächengeschäft. Hierzu gehören die Selbstbedienungs-Warenhäuser und Verbrauchermärkte sowie die Baumärkte ihrer Tochtergesellschaften Marktkauf und dixi. Zu den Einzelhandelsaktivitäten gehört das Optik-Filialunternehmen Krane. Die AVA wickelt die Warenversorgung ihrer Märkte selbst ab. Die Tochtergesellschaft GHD, die innerhalb der AVA-Gruppe für den Einkauf und die Logistik zuständig ist, verfügt über eigene Logistikzentren. Durch umfassende Vertriebs- und Service-Leistungen wollen die AVA und ihre Tochtergesellschaften, trotz harter Preiskämpfe im Einzelhandel, sich von der Branchenentwicklung absetzen und auf Wachstumskurs bleiben.

AWD HOLDING AG AKTIEN O.N. >WPKN: 508590

Die AWD Holding AG ist einer der führenden Beratungs- und Vermittlungsdienstleister für Finanzprodukte in Europa. Sie vertreibt im Rahmen von bedarfsorientierten Beratungskonzepten durch ihre Wirtschaftsberater Produkte verschiedener Versicherungen, Fondsgesellschaften und Banken. Zudem berät AWD in Bereichen wie Sach- und Vermögenssicherung, Gesundheitsvorsorge und Verbesserung der Wohnsituation. AWD will den Absatz im lukrativen Fondsgeschäft ausweiten. Die Zahl der Klienten soll gesteigert werden. Durch Akquisationen und mehr hauptberufliche Berater will das Unternehmen Kunden mit höherem Einkommen erreichen. Konzernziel sind Wachstum und Expansion unter der Prämisse, dass jedes weitere Wachstum seinen finanziellen Ausdruck in den Renditekennziffern findet.














BEATE UHSE AG AKTIEN EO 1>WPKN: 755140

Die Beate Uhse AG ist mit ihren rund 1.120 Mitarbeitern in den Geschäftsfeldern Einzelhandel (europaweit fast 200 Geschäfte), Versandhandel, Großhandel und Neue Medien tätig. Der Erotik-Konzern sieht insbesondere im Bereich des Online-Vertriebs gute Perspektiven und forciert deshalb den Aufbau eines internationalen Netzwerks im Internet. Neben den Kooperationen mit lokalen Partnern werden die umfangreichen Internet-Aktivitäten auch dazu genutzt, die Marke Beate Uhse in Europa (v.a. Benelux und Skandinavien) und in den USA weiter zu internationalisieren. Das Unternehmen ist derzeit durch Lizenzpartner in der Schweiz, Österreich, Spanien, Portugal, Italien, Polen und Ungarn vertreten. Zum Unternehmen gehören unter anderem der Filialist Sandereijn (E.D.C.), der Großhändler Scala, Pertusa, der Pabo-Versand und das australische Internet-Start-up Sharon Austen Limited. Auch das Erotik-Museum in Berlin ist Teil des Beate Uhse-Konzerns.

BEIERSDORF AG AKTIEN O.N. >WPKN: 520000

Die Beiersdorf AG ist ein international tätiges Unternehmen, das Markenartikel in den Bereichen Kosmetik und Körperpflege, Wundversorgung sowie Klebebänder herstellt und vertreibt. Kosmetik und Körperpflege wird durch die Sparte cosmed abgedeckt. In ihr werden kosmetische Erzeugnisse zur Hautpflege entwickelt und vermarktet. Zum Sortiment gehören bekannte Marken wie NIVEA, Labello, 8x4 und atrix. Die Behandlung kranker und verletzter Haut gehört zu den Hauptaufgaben der medical-Sparte. Neben Produkten zur Wundversorgung durch Arzt oder Endverbraucher stehen die Geschäftsfelder Orthopädie/Phlebologie sowie Dermatologie im Mittelpunkt. Der Schwerpunkt der Aktivitäten im Bereich medical liegt auf der Weiterentwicklung der Marken Eucerin, Hansaplast, FUTURO und JOBST. Hier erwartet Beiersdorf vor allem über das Endverbrauchergeschäft Wachstumsimpulse. Sowohl auf private und industrielle Kunden konzentriert sich die tesa-Sparte mit den Anwendungen Befestigungs- und Verbindungstechnik, Abdeck- und Schutzsysteme sowie Innen- und Außenverpackung.











BERU AG AKTIEN O.N. >WPKN: 507210

Die BERU AG hat sich als Systemanbieter schwerpunktmäßig auf die Dieseltechnologie und die Fahrzeugelektronik ausgerichtet. Das 1912 gegründete Unternehmen blickt auf über achtzig Jahre Entwicklungserfahrung zurück und hat bis heute mit zahlreichen Innovationen die technologische Entwicklung vor allem in der Dieseltechnologie vorangetrieben. Das Wachstum von BERU basiert auf Innovationen und Akquisitionen. Die Kombination der elektromechanischen Produkte mit elektronischen Steuerungen erschließt dem Unternehmen mit hohen Zuwachsraten. Die Globalisierung ist für den Entwicklungspartner der internationalen Automobilindustrie besonders wichtig. BERU verfügt über ein weltweites Netzwerk aus Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Handelspartnern. Produziert wird derzeit auf drei Kontinenten - Europa, Asien und Amerika. Ziel der BERU AG ist es, den Umsatz bis 2004/05 auf über 500 Mio. Euro auszuweiten.

BHW HOLDING AG AKTIEN O.N. >WPKN: 522390

Der BHW Konzern ist einer der großen Finanzdienstleister für die private Vorsorge in Deutschland. Als strategische Beteiligungs-und Management Holding steuert die BHW Holding AG die Geschäftspolitik der Beteiligungsgesellschaften in den BHW Kerngeschäftsfeldern. Sämtliche Unternehmensaktivitäten sind konsequent auf die Vorsorgestrategie und die drei zukunfsträchtigen Marktsegmente Baufinanzierung, Lebensversicherung und Fondsgeschäft ausgerichtet. Die BHW Bausparkasse AG, Deutschlands zweitgrößte private Bausparkasse, ist der Spezialpartner für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. Die weiteren unter dem Dach der BHW Holding AG angesiedelten Konzerntöchter BHW Allgemeine Bausparkasse AG, BHW Bank AG, BHW Lebensversicherung AG und BHW Immoblilien GmbH wenden sich an alle Kunden- und Berufsgruppen. Die Allgemeine Hypothenkenbank Rheinboden AG, eine der führenden deutschen Hypothekenbanken, vergibt auch gewerbliche Baufinanzierungen und Staatskredite. Mit Niederlassungen und Tochtergesellschaften ist BHW in europäischen und außereuropäischen Ländern vertreten. BHW hat sich zum Ziel gesetzt, im Wachstumsmarkt für die private Vorsorge als bis zum Jahr 2005 zu den Top 3 gemessen an der Vorsorgeleistung zu gehören.








BILFINGER BERGER AG AKTIEN O.N. >WPKN: 590900
Bilfinger Berger, ein führendes international tätiges Unernehmen der deutschen Bauindustrie, entwickelt sich vom klassischen Baukonzern zum umfassenden Dienstleister. Die Multi Service Gruppe für Immobilien und Infrastruktur baut ihre kundenorientierte Leistungspalette systematisch aus. Neben dem Kerngeschäft Bauen bietet das Unternehmen im In- und Ausland ein umfassendes Spektrum an, das mit Entwickeln, Planen, Unterhalten und Betreiben alle Bereiche vor, während und nach der Realisierung eines Bauprojekts abdeckt. Das Geschäftsfeld Bauen Inland ist eine der tragenden Säulen der Unternehmensgruppe. Zahlreiche Niederlassungen und Beteiligungsgesellschaften erbringen rund ein Drittel der Konzernleistung. Die Aktivitäten wurden im Zuge der Neuorganisation konsequent auf Hoch- oder Ingenieurbau ausgerichtet. Die Spezialisierung steigert nicht nur Effizienz und Kundenorientierung. Sie ist auch Grundlage für den gezielten Einsatz neuer elektronischer Medien zur Rationalisierung und Kontrolle von Prozessabläufen. Das Geschäftsfeld Bauen Ausland trägt knapp 60 Prozent zur Konzernleistung bei. Bilfinger Berger ist über seinen Auslandsbereich und mit internationalen Beteiligungsgesellschaften auf allen Kontinenten vertreten. Bei großen Infrastrukturprojekten gehört das Unternehmen zu den internationalen Marktführern. Im Geschäftsfeld Entwickeln und Betreiben verfolgt Bilfinger Berger besonders ehrgeizige Ziele. Die Bilfinger + Berger Projektentwicklung GmbH zählt zu den führenden Büroimmobilienentwicklern in Deutschland. Das privatwirtschaftliche Betreibergeschäft der Bilfinger + Berger BOT GmbH steht am Anfang einer langfristig angelegten Expansionsphase. Im Geschäftsfeld Umwelttechnik fokussiert Bilfinger Berger seine Aktivitäten auf Engineering und Anlagenbau und strebt den Anschluss an das internationale Wasser- undAbwassergeschäft an.

BUDERUS AG AKTIEN O.N. >WPKN: 527800
Buderus ist einer der führenden europäischen Hersteller und Großhändler von Heizungsprodukten. Mit der Erfahrung seiner mehr als 270-jährigen Unternehmensgeschichte entwickelt Buderus Lösungen, die den Nutzungsgrad von Energie im Hausbereich immer weiter optimieren und Emissionen reduzieren. Ausgehend von seinen starken Positionen in den wichtigsten Wachstumssegmenten Brennwertgeräte und Solarsysteme, der internationalen Stärke der Marke Buderus und seiner technologischen Kompetenz strebt Buderus die Marktführerschaft in Europa an. Mit den Konzernbereichen Guss- und Edelstahlerzeugnisse verfügt das Unternehmen zudem über führende Positionen in attraktiven Nischenmärkten. Für die Zukunft will Buderus seine internationalen Aktivitäten durch Akquisitionen und eine verstärkte Investitionstätigkeit weiter ausbauen.






CELANESE AG NAMENS-AKTIEN O.N. >WPKN: 575300
Celanese ist ein führendes Chemieunternehmen, das 1999 aus der Abspaltung von der Hoechst AG entstanden ist. Kerngebiete des Unternehmens sind Basischemikalien, chemische Zwischenprodukte, Acetatprodukte, technische Kunststoffe, Polypropylenfolien und Lebensmittelzusatzstoffe. Celanese ist an 30 Standorten in 11 Ländern in Amerika, Europa und Asien tätig. Zu den Kunden gehören führende Unternehmen der verarbeitenden Industrie.

CONTINENTAL AG AKTIEN O.N. >WPKN: 543900
Die Continental AG ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer von Fahrwerksystemen, Reifen und technischen Produkten. Mit 91 Niederlassungen und rund 67.000 Beschäftigen weltweit, entwickelt und produziert Continental ein großes Sortiment an Produkten, angefangen bei Personenwagen- und Lkw-Reifen bis zu elektronischen Bremssystemen, zum Beispiel ABS, ESP und Luftfedersysteme. Continental strebt weltweit die Technologieführerschaft in allen Geschäftsfeldern an.

DEGUSSA AG AKTIEN O.N. >WPKN: 542190
Die Degussa AG mit Sitz in Düsseldorf ist aus der Verschmelzung der SKW Trostberg AG und der Degussa-Hüls AG hervorgegangen. Sie gehört mehrheitlich zum E-ON Konzern (ca. 64 %) und konzentriert ihre Aktivitäten auf dem Gebiet der Spezialchemie, wo sie weltweit führend ist. Das Unternehmen ist in über 100 Ländern präsent. 1999 erwirtschaftete es einen Umsatz von 14 Milliarden Euro und beschäftigte 63.000 Mitarbeiter.




DIS DEUTSCHER INDUS.SERVICE AGAKTIEN O.N. >WPKN: 501690
Die Deutscher Industrie Service AG (DIS) ist einer der führenden Anbieter von qualifiziertem Personal im deutschen Zeitarbeitsmarkt. Das Unternehmen bietet Personaldienstleistung und -vermittlung sowie die Übernahme gesamter Projekte in den Geschäftsbereichen Industrie, Office Management, Engineering, Finance und IT an. Durch einen konsequenten Ausbau des Niederlassungsnetzes und einem erfolgsabhängigen Vergütungssystem konnte die DIS AG in der Vergangenheit deutlich stärker als der Markt wachsen. Neben dem organischen Wachstum verstärkt sich die DIS AG in ausgewählten Segmenten durch Akquisitionen. Das margen- und wachstumsstarke Unternehmen euro Engineering, welches im Herbst des vergangenen Jahres übernommen wurde, konnte erfolgreich in die DIS AG integriert werden. Für ein nachhaltiges Marktwachstum sind nach Angaben des Unternehmens weitere Deregulierungsschritte, steigende Akzeptanz der Zeitarbeit, Fachkräftemangel und eine höhere Nachfrage nach flexiblen und speziell ausgebildeten Arbeitskräften nötig.

DOUGLAS HOLDING AG AKTIEN O.N. >WPKN: 609900
Die DOUGLAS-Gruppe gehört zu den führenden europäischen Handelsunternehmen mit den Kern-Geschäftsfeldern Parfümerien (Douglas), Schmuck (Christ) und Bücher (Thalia). Die Lifestyle-Philosophie der Unternehmensgruppe ist geprägt von konsequenter Kundenorientierung, die sich in Top-Service, Top-Qualität und Top-Ambiente ausdrückt. Im Fokus der Unternehmensstrategie steht der weitere Ausbau der Kern-Geschäftsfelder mit dem Ziel, in den jeweiligen Branchen die Marktführerschaft zu festigen. Hohe Priorität hat insbesondere die weitere europäische Expansion der Douglas-Parfümerien.
















DRAEGERWERK AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N>WPKN:. 555063
Die Drägerwerk AG entwickelt, produziert und vertreibt Geräte und Systeme in den Bereichen Medizin-, Sicherheits- sowie Luft- und Raumfahrttechnik. Stammsitz des Unternehmens ist Lübeck. Neben Fertigungsstätten in Deutschland sowie in Australien, China, Großbritannien, Indien, den Niederlanden und den USA ist Dräger mit Service- und Vertriebsstützpunkten in über 100 Ländern präsent. Weltweit sind über 9.500 Mitarbeiter beschäftigt. Die Drägerwerk AG führt und koordiniert heute mehr als 50 Sparten-, Service- und Beteilungsgesellschaften. Die verschiedenen Geschäftssparten werden als selbständige Gesellschaften geführt, insbesondere die beiden Teilkonzerne Dräger Medical und Dräger Safety. Die Dräger-Gruppe will in jedem ihrer Märkte zu den ersten drei Anbietern gehören. Mit ihren beiden leistungsstarken Teilkonzernen Medical und Safety will sie weiterhin stärker als der Markt wachsen und das Ergebnis besser als die Umsätze entwickeln und eine Rendite von mehr als 20% (EBIT) auf das eingesetzte Kapital erwirtschaften.

DEUTSCHE BOERSE AG NAMENS-AKTIEN O.N. >WPKN: 581005
Die Deutsche Börse AG ist ein europäisches Technologie-Unternehmen für den E-Commerce in Wertpapieren und Derivaten. Mit der Handelsplattform Xetra® betreibt sie die weltweit zweitgrößte vollelektronische Kassamarktbörse; mit Eurex den weltweit größten Terminmarkt. Weitere Dienstleistungen bietet die Deutsche Börse über ihre Tochterunternehmen an: Das Clearing und die Abwicklung von Wertpapiergeschäften übernimmt Clearstream International. Die Deutsche Börse Systems ist der hausinterne Technologielieferant. Sie baut und betreibt die Handelssysteme, und vertreibt darüber hinaus über die Tochtergesellschaft, entory, IT-Servicedienstleistungen für Finanzdienstleister. Kapitalmarktinformationen wie Kurse, Indizes und Statistiken entwickelt und vermarktet die Information Products Division. Neben den klassischen Geschäftsfeldern wird die Deutsche Börse weitere Dienstleistungen anbieten und E-Commerce-Märkte aufbauen. Diese Aktivitäten spiegeln sich u.a. durch die Tochtergesellschaft xlaunch wider.













DUERR AG AKTIEN O.N. >WPKN: 556520
Der Technologiekonzern Dürr ist ein führender Anbieter von Produktionssystemen und produktionsbegleitenden Dienstleistungen für die Automobilfertigung. Der Unternehmensbereich Paint Systems ist der führende Anbieter von schlüsselfertigen Großserienlackierereien für Automobilhersteller und ihre Zulieferer. An der Entwicklung neuer Lackierverfahren hat Paint Sytems als Spezialist für innovative Prozesstechnologien wesentlichen Anteil. Der Unternehmensbereich Final Assembly Systems realisiert als einer der weltweit führenden Anbieter komplette Systeme für die Fahrzeugendmontage. Auch in den Bereichen Fabrikplanung, Fördertechnik und Prüfsysteme gehört Final Assembly Systems zu den maßgeblichen Partnern der Automobilindustrie. Der Unternehmensbereich Services bietet produktionsbegleitende Dienstleistungen für die Automobilindustrie. Zum Angebotsspektrum vor allem für Lackierereien zählen neben Reinigung, Instandhaltung und Wartung auch Materiallogistik und Facility Management. Der Unternehmensbereich Ecoclean leistet mit technologisch führenden Systemen für Teilereinigung, Kühlschmiermittel-Aufbereitung und Materialfluss einen zentralen Beitrag für die Produktion von Antriebsstrangkomponenten in der Automobilindustrie. Auch in weiteren Branchen nimmt Ecoclean führende Positionen ein. Der Unternehmensbereich Measuring Systems bündelt die Messtechnik-Aktivitäten des Schenck-Konzerns. In der Auswucht- und Diagnosetechnik ist Measuring Systems der weltweit führende Anbieter mit Schwerpunkt in der Automobilindustrie. In der Mess- und Verfahrenstechnik wird ein breites Branchenspektrum mit flexiblen Prozesslösungen beliefert.

DYCKERHOFF AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. >WPKN: 559103
Die Dyckerhoff-Gruppe ist als Baustoffproduzent Spezialist für Baustoffe Zement und Beton. Die Ziele der Unternehmenspolitik sind Kundennähe, Spitzenqualität, Innovation und Marktorientierung. Das Unternehmen ist in die drei Geschäftsbereiche Zement Deutschland/Westeuropa, Zement Zentraleuropa Ost/Amerika und Beton gegliedert. Wichtige Schritte zur Erhöhung der internationalen Präsenz und zur Stärkung der finanziellen Position waren Neuerwerbungen insbesondere in den USA,den Niederlanden und Osteuropa in den vergangenen Jahren. Durch diese Erwerbe konnte Dyckerhoff seine Marktposition auf wichtigen internationalen Märkten deutlich verbessern.









ESCADA AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. >WPKN: 569210
Die ESCADA AG ist ein international führendes Modeunternehmen. Neben hochwertigen Bekleidungs-Kollektionen vermarktet ESCADA eine Vielzahl von Luxusgütern wie Parfums, Schmuck und Accessoires, für die es auch Lizenzen vergibt. Die ESCADA Gruppe umfasst die Geschäftsbereiche ESCADA Fashion, ESCADA Accessoires und Lizenzen, ESCADA Parfums und Kosmetik, LAUREL, PRIMERA und KEMPER/CERRUTI. Unter dem Namen ESCADA Fashion wird die weltweit größte Kollektion im Luxussegment der Damenmode vertrieben. Der Verkauf in weltweit 365 ESCADA-Shops sichert den hochwertigen Auftritt der Marke ESCADA und eine hohe Kundenbindung. Ziel des Unternehmens ist es, die Marke ESCADA schwerpunktmäßig in den Bereichen anlassbezogene Kleidung, Accessoires, Lizenzen und Parfums auszubauen. Überproportionale Wachstumschancen sieht das Unternehmen, das derzeit rund 5.031 Mitarbeiter weltweit beschäftigt, in den Regionen Nordamerika und Asien.

FIELMANN AG AKTIEN O.N. >WPKN: 577220
Die Fielmann AG ist als Europas führender Augenoptiker zugleich Dienstleister, Großhändler und Produzent. Es ist das einzige Optikunternehmen der Welt, das über die gesamte Wertschöpfungskette der Augenoptik verfügt. Es produziert Fassungen sowohl in Deutschland, in Frankreich sowie mit Partnern in Italien und im Joint Venture in China. Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten bleiben aber die zurzeit 487 Optikfachgeschäfte, die in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Polen und in den Niederlande betrieben werden. Mit 5 Prozent der Geschäfte generiert Fielmann im Inland 21 Prozent des Branchenumsatzes. Der Stückzahlenmarktanteil liegt bei 41 Prozent. Ende 1999 beschäftigte Fielmann 7.820 Mitarbeiter. Potentiale sieht Fielmann neben dem Flächenwachstum im In- und Ausland auf den Gebieten der Kontaktlinsen, Sonnenbrillen und auf Grund der zunehmenden Altersstruktur der Bevölkerung im Gleitsichtglasbereich.













FRAPORT AG FFM.AIRPORT.SER.AG AKTIEN O.N. >WPKN: 577330
Die Fraport AG ist zusammen mit den in den Konsolidierungskreis einbezogenen Beteiligungen Deutschlands größter und einer der größten Flughafen-Konzerne weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts von Fraport besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt Main. Fraport bietet nahezu das gesamte Leistungsspektrum des Flughafengeschäfts an: Vom vollintegrierten Betrieb des Flughafens mit allen betrieblichen und planerischen Abläufen über den Service bis hin zur Logistik. Im Jahr 2000 beschäftigten die Fraport AG und ihre Konzernunternehmen durchschnittlich 14.271 Mitarbeiter. Für die Zukunft plant Fraport neben der Konsolidierung des Geschäfts am Standort Frankfurt Main den Ausbau der Kapazitäten des Flughafens Frankfurt Main, auch unter verstärkter Verknüpfung mit anderen Verkehrsträgern. Darüber hinaus will Fraport, das vorhandene Leistungsspektrum auch an anderen in- und ausländischen Flughafenstandorten vermarkten, indem verstärkt Managementverträge akquiriert und weitere Beteiligungen an anderen in- und ausländischen Gesellschaften, die im Flughafengeschäft tätig sind, erworben werden sollen.

FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N>WPKN: 578563
Die Fresenius AG ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante medizinische Versorgung von Patienten. Zum Fresenius-Konzern gehören vier Unternehmensbereiche, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln: Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius ProServe und Fresenius HemoCare. Die Kernkompetenzen liegen dabei vor allem in der Dialyse, der Infusions- und Ernährungstherapie, in innovativen Verfahren zur Blutbehandlung außerhalb des Körpers, der Immuntherapie und in der Planung, Errichtung und Ausstattung von Krankenhäusern und Produktionsanlagen für die pharmazeutische Industrie sowie im Krankenhausmanagement. Weltweit sind rund 60.000 Mitarbeiter für Fresenius tätig, davon ein großer Teil in den USA. Zielsetzung ist es, in den Kernarbeitsgebieten eine führende Marktposition zu erreichen bzw. zu behaupten.












GEHE AG AKTIEN O.N. >WPKN: 585800
Das Kerngeschäft der GEHE AG umfasst die gesamte Breite der Pharmadistribution. Im Gegensatz zu einem reinen Spediteur ist das Unternehmen für die Industrie nicht nur Logistik-, sondern auch Vermarktungspartner. Als Dienstleister beliefert GEHE Apotheken mit Arzneimitteln und bietet diesen zusätzliche Leistungsangebote wie zum Beispiel eine internetgestützte Handelsplattform, den Ausbau des Internet-Redaktionssystems für Apotheken "apotheke.com", eine Hilfsmitteldatenbank sowie ein Programm zur Sortimentsgestaltung in Apotheken. GEHE will sich zukünftig auf das Kerngeschäft Pharmadistribution konzentrieren und hier in neue Märkte expandieren. Daneben sollen erworbene Unternehmen so in die Gruppe integriert werden, dass gewachsene Strukturen und Kundenbeziehungen nicht beeinträchtigt werden.

GERRY WEBER INTERNATIONAL AG NAMENS-STAMMAKTIEN O.N>WPKN: 776150
Die Gerry Weber International AG gehört zu den führenden Lifestyle-Konzernen Europas und entwirft, produziert und vertreibt fünf Modemarken in mehr als 20 Ländern. Dazu gehören GERRY WEBER, Samoon, Taifun, Court One und Yomanis. Gerry Weber entwickelt für die Marken zudem Lizenzprodukte wie zum Beispiel Schuhe, Taschen und Brillen. Die Accessoires sollen den Bekanntheitsgrad weiter steigern und neue Einnahmequellen für das Unternehmen erschließen. Weitere Lizenzvergaben sind geplant. Um sich noch stärker als globale Lifestyle-Marke zu positionieren, wird Gerry Weber außerdem die Produktpalette und das weltweite Vertriebsnetz systematisch weiter ausbauen. Inzwischen gehen 43 Prozent der Produktion ins Ausland - in erster Linie in die Schweiz, England, die Niederlande, Frankreich und in den Vorderen Orient.
















GFK AG AKTIEN O.N. >WPKN: 587530
Die GfK AG ist das größte deutsche und eines der führenden Marktforschungsunternehmen weltweit. GfK ermittelt, analysiert und interpretiert Marktinformationen in nahezu allen Konsum- und Gebrauchsgütermärkten. Im Geschäftsfeld "Consumer Tracking " erhebt GfK europaweit Einkaufsentscheidungen und -verhaltensweisen von Verbrauchern. Im Geschäftsfeld "Non-Food Tracking" beobachtet GFK die Absatzentwicklung in Märkten für technische Gebrauchsgüter und Dienstleistungen. Das Geschäftsfeld "Medien" liefert Informationen sowohl zur Nutzung der etablierten als auch der neuen Medien. Hauptsitz des Unternehmens ist Nürnberg. Zur Unternehmensgruppe gehören rund 3.900 Mitarbeiter in 13 operativen Einheiten und zwei Beteiligungen in Deutschland sowie 90 Unternehmen weltweit. Die Aktivitäten in Europa, den USA, Asien und Lateinamerika will GFK weiter ausbauen. Die GfK beabsichtigt ferner, die Marktposition im Bereich der Neuen Medien zu verbessern.

GILDEMEISTER AG AKTIEN O.N. >WPKN: 587800
Die GILDEMEISTER Aktiengesellschaft ist einer der weltweit führenden Hersteller von Dreh-, Fräs- und Lasermaschinen. Das Lieferprogramm der Unternehmen im GILDEMEISTER Konzern umfasst sowohl Low-Cost Maschinen, die in großen Stückzahlen verkauft werden, als auch High-Tech Maschinen für hochkomplexe Fertigungsaufgaben. Von der konventionellen Drehmaschine bis zum Drehzentrum, von der einfachen, manuellen Fräsmaschine bis zum vollautomatischen Universalbearbeitungszentrum, im Lieferprogramm findet der Anwender für jede Fertigungsaufgabe Maschinen. GILDEMEISTER plant, seine Geschäftsfelder weiterzuentwickeln und die Technologie des Laserfräsens und Laserbohrens als neues Geschäftsfeld auszubauen. Mit der Vernetzung der offenen Steuerungssysteme und Softwaremodule der Maschinen über das Internet will GILDEMEISTER als Dienstleister für seine Kunden neue Wege gehen.













HANNOVER RUECKVERSICHERUNGS-AGNAMENS-AKTIEN O.N. >WPKN: 840221
Die Hannover Rückversicherungs-AG ist mit einem Prämienvolumen von rund 12 Mrd. EUR im Jahr 2001 die fünftgrößte Rückversicherungsgruppe. Sie betreibt alle Sparten der Schaden, Personen- und Finanz-Rückversicherung sowie Programmgeschäft und unterhält Rückversicherungsbeziehungen mit rund 2.000 Versicherungsgesellschaften in mehr als 100 Ländern. Ihre weltweite Infrastruktur besteht aus über 100 Tochter- und Beteilungsgesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen in 19 Ländern. Das Deutschland-Geschäft der Gruppe wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die amerikanischen Rating Agenturen Standard & Poor`s und A.M. Best haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück das jeweils zeithöchste Rating AA ("Very Strong") bzw. A+("Superior") zuerkannt.

HeidelbergCement AG STAMMAKTIEN O.N. >WPKN: 604700
HeidelbergCement ist einer der weltweit führenden Baustoffhersteller in den Bereichen Zement, Beton und Baustoffe. Das Produktangebot der Heidelberger Zement Gruppe umfasst Zement, Transportbeton, Betonprodukte, Zuschlagstoffe sowie Trockenmörtel, Kalk, Kalksandsteine und bauchemische Produkte. Mit einem Zementabsatz von jährlich rund 46 Millionen Tonnen ist das Unternehmen der größten Zementhersteller weltweit. Mehr als 35.000 Mitarbeiter sind in über 50 Ländern an ca. 1.600 Standorten tätig. Die internationale Marktpräsenz umfasst die Regionen Zentraleuropa-West, Westeuropa, Nordeuropa, Zentraleuropa-Ost sowie die Regionen Nordamerika, Afrika und Asien. Für die nächsten Jahre erwartet das Unternehmen in den Ländern Mittel- und Osteuropas, in denen HeidelbergCement der führende internationale Investor im Baustoffbereich ist, ein hohes Wachstum. Chancen für überdurchschnittliche Absatzsteigerungen sieht das Unternehmen in Asien. Langfristig versprechen auch die marktführenden Positionen in Afrika ein Wachstumspotenzial.














HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AGAKTIEN O.N. >WPKN: 731400
Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat sich von einem traditionellen Hersteller von Druckmaschinen zu einem Anbieter von Lösungen für das gesamte Druck- und grafische Industrie entwickelt. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen deckt das Unternehmen die vollständige Wertschöpfungskette von der Druckvorstufe (Prepress/Digital) über den Druck (Press) bis zur Weiterverarbeitung (Postpress) der fertigen Druckerzeugnisse ab. Modulare Komponenten bieten maßgeschneiderte Lösungen von individuellen Produkten bis zum gesamten Arbeitsablauf. Heidelberg fertigt und vertreibt Bogen- und Rollenoffset-Druckmaschinen, Maschinen für die Druckvorstufe, sowie Schneide-, Falz- und Bindegeräte. Daneben produziert und entwickelt Heidelberger Digitaldruckmaschinen für den Schwarz/Weiß- und Farbdigitaldruck sowie Hochleistungskopierer. Durch 250 Niederlassungen in 170 Ländern weltweit verfügt Heidelberg über das dichteste Dienstleistungsnetz der gesamten Druck- und grafischen Industrie. Das Unternehmen ist an über 20 Standorten in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich, den USA und Mexiko vertreten und beschäftigt zur Zeit 26.000 Mitarbeiter.

HOCHTIEF AG AKTIEN O.N. >WPKN: 607000

Die HOCHTIEF AG ist das größte deutsche Bauunternehmen und ist sowohl in Deutschland als auch international, mit Schwerpunkt Nordamerika, tätig. Das Unternehmen hat sich vom Baumeister zum Systemführer in nationalen und internationalen Märkten entwickelt. HOCHTIEF plant, finanziert, baut und betreibt Bauwerke aller Art. Zu den Hochbauaktivitäten gehören Wohnungsbauten, Fertigteilsysteme, Industriebauten und Bestandsdienstleistungen. Der Bereich Civil umfasst Energieversorgung, Ingenieurtiefbauten, Wasserbauten, Verkehrswege und Umwelt. Der Bereich Airport investiert in, entwickelt und betreibt Flughäfen und ihre Einrichtungen. Weitere Bereiche umfassen Dienstleistungen wie Immobilienentwicklung, Infrastrukturentwicklung, Facility Management und Asset Management. HOCHTIEF hofft, unter anderem durch die Restrukturierung in die vier Unternehmensbereiche Building, Civil, Airport und International, ihre führende Marktposition weiter auszubauen und wichtige Weichen für den künftigen Kurs zu stellen.










HUGO BOSS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. >WPKN: 524553
Die HUGO BOSS AG ist ein international führender Modekonzern. Das Unternehmen produziert und vertreibt weltweit hochwertige Herren- und Damenbekleidung im Premiumsegment über drei Markennamen: die Kernmarke BOSS (Umsatzanteil 92 Prozent), die Trendmarke HUGO (6 Prozent) sowie die Luxusmarke BALDESSARINI (2 Prozent). Über die Lizenzvergabe für Accessoires wie Düfte, Brillen, Schuhe oder Unterwäsche rundet HUGO BOSS das Produktangebot zu kompletten Lifestyle-Kollektionen ab. Ein neues großes Wachstumsfeld erschließt sich das Unternehmen mit der neuen BOSS Woman Kollektion, die ab der Frühjahr-/Sommersaison 2001 weltweit erhältlich sein wird. Bereits im ersten Jahr peilt HUGO BOSS einen Umsatz von 100 Millionen DM und 45 BOSS Woman Shop-Eröffnungen an.


IKB DEUTSCHE INDUSTRIEBANK AG AKTIEN O.N. >WPKN: 806330
Die IKB Deutsche Industriebank AG ist Spezialist für langfristige Finanzierungen. Sie ist hierbei nach eigenen Angaben die einzig überregional tätige Bank in Deutschland, die ihr Leistungsangebot exklusiv auf mittelständische Unternehmer ausgerichtet hat. Die Gewährung langfristiger Kredite soll auch in Zukunft Schwerpunkt des Angebots sein. Daneben gewinnt die Bereitstellung von Eigenkapital (Beteiligungen, stille Einlagen, Nachrangdarlehen) sowie die Betreuung von Börsengängen an Bedeutung. Weitere Aktivitäten gelten der Leasing-, der Immobilien- sowie der Akquisitionsfinanzierung. Eine Partnerschaft mit der Allianz AG Holding eröffnet darüber hinaus die Möglichkeit für interessante Allfinanzlösungen. Zur Zeit beschäftigt die Bank ca. 1.100 Mitarbeiter.
















INDUS HOLDING AG AKTIEN O.N. >WPKN: 620010
Die INDUS Holding AG konzentriert sich auf den Erwerb von mittelständischen Unternehmen, die sich durch einen hohen Spezialisierungsgrad in ihrem jeweiligen Markt auszeichnen. Die Aktivitäten der rund 35 Tochtergesellschaften reichen von der Kunststoffverarbeitung, von Sicherheitssystemen und der Energietechnik über die Klima- und Wärmetechnik, sowie Pumpen und Servicegeräte für die Mineralölindustrie bis hin zu Spikes für Autoreifen. Kern der Unternehmensstrategie ist die Vielfalt der Beteiligungen und damit eine weitgehende Unabhängigkeit von einer Branche - Wachstum erfolgt primär durch Akquisitionen. Der Konzern unterstützt seine Tochtergesellschaften in zentralen Fragen wie Finanzierung, Controlling, Personalmanagement, Steuern, Recht und Technik. Die INDUS Holding AG beschäftigt in ihren Beteiligungen rund 3.700 Mitarbeiter.

IVG Immobilien AG AKTIEN O.N. >WPKN: 620570
Die IVG Immobilien AG ist aus der Industrieverwaltungsgesellschaft AG hervorgegangen, die sich bis Ende 1993 in Bundesbesitz befand. Sie gehört zu den großen Immobilien-AGs in Europa. Die Hälfte des Immobilienbestandes liegt in deutschen, die andere Hälfte in europäischen Wachstumszentren wie Paris, London, Brüssel, Mailand, Madrid, Barcelona. Die IVG besitzt neben Büro-Immobilien auch Logistik-Immobilien wie Tanklager und Kavernen. Sie will die Entwicklungsreserven des eigenen Immobilienbestandes nutzen; IVG-Technologieparks sollen ausgebaut und so Qualitätsimmobilien und Expansionsfläche für das weitere Wachstum der angesiedelten Technologieunternehmen bereitstellen. Ferner will IVG komplexe Immobilientransaktionen durchführen, d.h. ganze Immobilienportfolios erwerben, die dann durch Verkäufe und Restrukturierungen optimiert werden sowie hohe Eigenkapitalrenditen mit Projektentwicklungen für Dritte erzielen sollen.














IWKA AG AKTIEN O.N. >WPKN: 620440
Die IWKA AG ist die Management-Holding der international tätigen IWKA Gruppe, die aus mehr als 90 Industrieunternehmen auf vier Kontinenten besteht. Die Gruppenunternehmen entwickeln, bauen, vertreiben, warten und optimieren als Systempartner Maschinen und Anlagen für die Automobil- und die Konsumgüterindustrie. Die IWKA deckt vier Bereiche ab: Die Anlagentechnik konzentriert sich auf den Rohbau von Fahrzeugen. Die Produktionstechnik richtet ihre Produkte und Leistungen auf den Antriebsstrang und das Fahrwerk von Automobilen sowie dem allgemeinen Maschinenbau aus. Der Bereich Prozesstechnik liefert Regel- Mess- und Registriergeräte in der Energieverteilung. In der Verpackungstechnik ist IWKA Systempartner für die Konsumgüter-Industrie. Künftig will IWKA weiter wachsen. Erträge sollen nach eigenen Angaben zur Steigerung des Unternehmenswertes eingesetzt werden.

JENOPTIK AG AKTIEN O.N. >WPKN: 622910
Die JENOPTIK AG ist ein weltweit tätiger Technologie-Konzern, der in drei Unternehmensbereichen tätig ist: Clean Systems Technologies, Photonics Technologies und Asset Management. Der Unternehmensbereich Clean Systems begleitet die gesamte Wertschöpfungskette von industriellen Anlagen und Gebäuden. Das Geschäftsfeld Facility Engineering umfaßt das Beraten der Kunden in der weltweiten Standortauswahl, das Planen und Bauen von High-tech-Fabriken sowie die Konstruktion von technischen Gebäudesystemen und die Lieferung von eigenen Spezialprodukten wie Lüftungs- und Klimageräte, Reinraumsysteme und -komponenten. Das Geschäftsfeld Facility Management bietet ein umfangreiches Gebäudemanagement für Industrieanlagen und Bürogebäude. Der Unternehmensbereich Photonics ist auf den Gebieten der Elektro-Optik (z.B. präzisio
JENOPTIK AG AKTIEN O.N. >WPKN: 622910
Die JENOPTIK AG ist ein weltweit tätiger Technologie-Konzern, der in drei Unternehmensbereichen tätig ist: Clean Systems Technologies, Photonics Technologies und Asset Management. Der Unternehmensbereich Clean Systems begleitet die gesamte Wertschöpfungskette von industriellen Anlagen und Gebäuden. Das Geschäftsfeld Facility Engineering umfaßt das Beraten der Kunden in der weltweiten Standortauswahl, das Planen und Bauen von High-tech-Fabriken sowie die Konstruktion von technischen Gebäudesystemen und die Lieferung von eigenen Spezialprodukten wie Lüftungs- und Klimageräte, Reinraumsysteme und -komponenten. Das Geschäftsfeld Facility Management bietet ein umfangreiches Gebäudemanagement für Industrieanlagen und Bürogebäude. Der Unternehmensbereich Photonics ist auf den Gebieten der Elektro-Optik (z.B. präzisionsoptische Komponenten, optische und Laser-Sensoren zum präzisen Messen, Analysieren, Strukturieren und Bearbeiten auf der Basis von Licht, Hochleistungs-Diodenlaser) und der Elektromechanischen Systeme (Antriebs-, Stabilisierungs- und Stromversorgungssysteme für Flugzeuge, Schiffe, Panzerfahrzeuge und Züge) tätig. Hauptgeschäftsfeld des Unternehmensbereiches Asset Management ist die Beteiligung an jungen innovativen Unternehmen. Diese werden mit Kapital, technologischem Know-how und umfassender Beratung von der Gründung bis zu ihrem Börsengang betreut. Ziel der JENOPTIK ist es, die führende Position in den Wachstumsmärkten, in denen das Unternehmen tätig ist, weiter auszubauen.









JUNGHEINRICH AG INHABER-VORZUGSAKT.O.ST.O.N. >WPKN: 621993
Die Jungheinrich AG ist die Nr. 1 der Lagertechnik in Europa. Sie bietet im Bereich Flurförderzeug-, Lager- und Materialflußtechnik maßgeschneiderte "Allround-Lösungen" an. Hierzu gehört ein umfassendes Produktprogramm an Flurförderzeugen, Regalsystemen und Dienstleistungen für die komplette innerbetriebliche Logistik. Das Geschäft, das in die drei Geschäftsfelder Lagertechnik, Gegengewichtsstapler und Systemtechnik gegliedert ist, wird primär im Direktvertrieb über die Produktmarke Jungheinrich betrieben. Daneben wird ein Teilsortiment von Konzernprodukten unter der Marke MIC über freie, nicht vertragsgebundene Händler angeboten. 2001 wurden weltweit rund 9.300 Mitarbeiter beschäftigt. 69 % des Konzernumsatzes von rund 1,55 Mrd. Euro entfielen auf den Export. Die Produkte werden in einem Produktionsverbund in Deutschland (Norderstedt, Lüneburg, Moosburg), Frankreich (Argentan), Großbritannien (Leighton Buzzard) und Spanien (Madrid) hergestellt. Das Dienstleistungsspektrum wird weiter ausgebaut. Es sorgen heute allein in Europa 600 Fachberater und 100 Systemberater zusammen mit rund 2.700 mobilen Kundendiensttechnikern für flächendeckende kompetente Beratung und umfassenden Service.

K+S AG AKTIEN O.N. >WPKN: 716200
Die K+S-Gruppe gehört zu den international bedeutendsten Anbietern von Düngemitteln mit den Wertstoffen Kali, Stickstoff, Phosphat, Magnesium und Schwefel. In Europa ist sie mit ihrem Produktsortiment für Landwirtschaft, Gartenbau und industrielle Anwendungen in vielen Bereichen Marktführer. Über die Tochtergesellschaft COMPO bietet sie Markenartikel für Heim und Garten. Mit einem breit gefächerten Sortiment an Salzprodukten ist sie auch im Salz-Markt vertreten. Schließlich bietet K+S Kunden Dienstleistungen in den Geschäftsfeldern Entsorgung, Logistik, Beratung und Datenverarbeitung. Die K+S-Gruppe will sich zu einem noch stärkeren Anbieter von Spezialitäten und Markenartikeln weiter entwickeln. Hierzu strebt sie weitere Akquisitionen und Kooperationen an, um Wachstumschancen in renditestarken Geschäftsfeldern in der Nähe ihres Kerngeschäfts wahrzunehmen.












KARSTADT QUELLE AG AKTIEN O.N>WPKN: 627500
Die KarstadtQuelle AG ist Europas größter Warenhaus- und Versandhandels-Konzern und in fünf Geschäftsfeldern tätig: Erstens der stationäre Einzelhandel mit Warenhäusern wie Karstadt und Hertie, dazu Fachgeschäfte wie Wehmeyer, WOM und Schaulandt. Zweitens der Versandhandel mit Quelle, Neckermann und Spezialversendern. Drittens die Touristik mit der C & N Touristic AG sowie dem konzerneigenen Reisevertrieb. Schließlich E-Business sowie Dienstleistungen in den Bereichen Logistik, IT, Kundendienst, Versicherungsvermittlung für den KarstadtQuelle-Konzern und für Dritte. Der Konzern will durch Wachstum die Marktführerschaft im Warenhausgeschäft festigen. Der Versandhandel soll ausgebaut werden, vor allem im Bereich der Spezialversender. Hinzu kommen die weitere Internationalisierung sowie Maßnahmen im Bereich E-Commerce. Die C & N Touristic AG will ihre Marktstellung durch Integration der Wertschöpfungsketten und durch Kooperationen oder Unternehmenskäufe weiter ausbauen.

KLOECKNER-WERKE AG AKTIEN O.N. >WPKN: 678000
Die Klöckner Werke AG ist seit Ende Januar 2001 ein Konzernunternehmen der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG, Hamburg, die über 82 Prozent der Stimmrechte hält. Das Unternehmen hat sich auf die Abfülltechnik und Verpackungstechnik spezialisiert. Dabei plant und baut Klöckner Werke Abfüllanlagen für die Getränkeindustrie sowie Verpackungsmaschinen für die chemische, pharmazeutische und kosmetische Industrie, die Süßwaren-, Nahrungs- und Genussmittelbranchen sowie Endverpackungsanlagen. Die Einheiten des Geschäftsfeldes "Weitere Märkte" entwickeln Feinschneidetechnik, z. B. Metall-Präzisionsteile, Gummispritzgieß- und Schuhmaschinen sowie Robotsysteme für Kunststoffmaschinen. Künftig will sich Klöckner Werke verstärkt auf den Gebieten Handel mit Beteiligungen und Finanzanlagen betätigen. Die aus dem Verkauf der Klöckner-Pentaplast-Gruppe zufließenden Mittel sollen insbesondere für Beteiligungskäufe verwandt werden, die im Verbund mit der Nutzung der steuerlichen Verlustvorträge hohe Renditen nach Steuern erwarten lassen.












KOENIG & BAUER AG STAMMAKTIEN O.N. >WPKN: 719350
Die Koenig & Bauer AG ist nach eigenen Angaben einer der größten Druckmaschinenhersteller der Welt mit der breitesten Produktpalette der Branche. Besonders im Bereich von Zeitungsdruckmaschinen gehört das Unternehmen zu den international bedeutendsten Herstellern. Sie ist zudem Weltmarktführer bei Publikationstiefdruckrotationen und Wertpapierdruckmaschinen sowie einer der großen Anbieter im Bereich des Akzidenzrollenoffset. Auch bei Bogenoffsetmaschinen ist K & Bauer im Großformat weltweit führend. Die Exportquote liegt im Durchschnitt bei über 75 Prozent. Eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie ein globales Netz von Vertretungen sorgen für die weltweite Betreuung der Kunden. Die globale Marktposition im Bogen- und Rollenoffset, Zeitungs- und Digitaldruck sollen weiter ausgebaut werden. Die Systemkompetenz soll durch eigene Forschung und Entwicklung sowie über strategische Partnerschaften weiter entwickelt werden.

KOLBENSCHMIDT PIERBURG AG AKTIEN O.N. >WPKN: 703790
Die Kolbenschmidt Pierburg AG ist als internationaler Automobil-Zulieferer von Modulen und Systemen "rund um den Motor" an 24 Fertigungsstandorten in Europa, Nord-und Südamerika sowie China tätig. Bei der Produktion von Aluminium-Kolben ist Kolbenschmidt Pierburg in den USA die Nummer 1 und weltweit auf Platz 2. Bei Gleitlagern, Aluminium-Motorblöcken sowie im Bereich Luftversorgung und Pumpen ist das Unternehmen ein führender Ambieter in Europa. Kolbenschmidt Pierburg arbeitet an der Entwicklung und Anwendung neuer Technologien für die nächste und übernächste Fahrzeuggeneration, wie z.B. Gewichtsreduzierung, Schadstoffminderung, Leistungssteigerung und Verbrauchsreduzierung. In Zusammenarbeit mit Kunden werden Verfahren für die Direkteinspritzung bei Otto -und Dieselmotoren sowie Systeme in der Hybrid- und Brennstoffzellentechnik entwickelt.














KRONES AG INHABER-VORZUGSAKT.O.ST.O.N. >WPKN: 633500
Die KRONES AG fertigt Maschinen und Einrichtungen für eine komplette Abfüll- und Verpackungslinie. KRONES projektiert und installiert jährlich rund 100 Anlagen für Glas und PET-Flaschen sowie Dosen. Hauptabnehmer sind Brauereien und Getränkehersteller, die Nahrungs- sowie die chemische, pharmazeutische und kosmetische Industrie. Im Schnitt erfolgen rund 80 Prozent der Auslieferungen ins Ausland, wo 30 Stützpunkte einen 24-Stunden-Service weltweit bieten. KRONES will die Aktivitäten in den angestammten Bereichen der Getränkeindustrie verstärken und in neue Märkte vordringen. Durch Akquisition spezialisierter Unternehmen soll der Einstieg in neue Branchen geschafft werden. Auf diese Weise will KRONES die führende Position im weltweiten Markt der Verpackungsmaschinenindustrie weiter ausbauen.

LEONI AG Namens-Aktien o.N. >WPKN: 540888
Die LEONI AG ist ein weltweit tätiger System- und Entwicklungslieferant von Drähten, Kabeln und Bordnetz-Systemen. Die Produktpalette umfasst unter anderem Kupferdrähte und -litzen, Fahrzeugleitungen, Datenleitungen, Spezialleitungen sowie Bordnetz-Systeme. Zu den Kunden zählen neben der Automobilindustrie Hausgerätehersteller, Informations- und Telekommunikationstechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Hersteller von Bauelementen und elektronischen Komponenten. Das Unternehmen ist weltweit in 23 Ländern mit über 60 Standorten vertreten. Strategische Schwerpunkte sind der Ausbau der Marktposition bei Bordnetz-Systemen und Spezialkabeln durch neue Standorte und Produkte.

















LOEWE AG AKTIEN O.N. >WPKN: 649410
Die Loewe AG entwickelt, produziert und vertreibt Fernsehgeräte, Videorecorder, HiFi-Anlagen sowie Telefone und Anrufbeantworter. Loewe entwickelt sich zunehmend vom Fernsehgeräte-Hersteller über den Audio- Video- TV-Systemanbieter zum Lösungsanbieter für HomeMultimedia. Neuestes Produkt sind die HomeMultimedia-Fernsehgeräte, die den Zugang zum Internet und zum digitalen Fernsehen erschließen. Zusammen mit der einfach bedienbaren Software werden diese HomeMultimedia- Fernseher zu Geräten, mit denen man sich unterhalten, informieren und auch kommunizieren kann. Mit Beteiligungen und Tochtergesellschaften ist die Loewe international tätig. Loewe will die der 100 Hz-Technologie bei Fernsehgeräten fortentwickeln und die Multimedia-Produktpalette ausweiten. Für den amerikanischen Markt wird ein neues Chassis auf der Basis der HDTV-(1800i)-Technologie entwickelt.

MANNHEIMER AG HOLDING VINK.NAMENS-AKTIEN O.N. >WPKN: 842800
Der Mannheimer Konzern ist eine mittelgroße Unternehmensgruppe mit den Kerngeschäftsfeldern Personenversicherung (Lebens-, Kranken- und Unfallversicherung), Schadensversicherung, Rückversicherung und Asset Management und konzentriert sich auf Deutschland. Als erstes deutsches Unternehmen hat die Mannheimer im Sommer 2000 eine Lebensversicherungsgesellschaft gegründet, die speziell für Online-Shopper konzipierte Lösungen anbietet. Mit etwa 3.100 Aktionären ist die Mannheimer Holding AG die Obergesellschaft der Gruppe; ihr Grundkapital ist breit gestreut.

















MERCK KGAA AKTIEN O.N. >WPKN: 659990
Die Merck KGaA ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe für hochwertige pharmazeutische und chemische Produkte. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Bereiche Pharma, Spezialchemie sowie Laborprodukte und Labordistribution. Zu den Kerngeschäften von Merck zählen Originalpräparate gegen Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, generische Arzneimittel und Produkte der Selbstmedikation, Flüssigkristalle für Displays und Elektronikchemikalien zur Chipherstellung, Pigmente, Kosmetik- und Pharmawirkstoffe, Reagenzien und Laborprodukte. Die Merck-Gruppe ist in 48 Ländern mit 196 Gesellschaften vertreten. In allen Geschäftsfeldern betreibt Merck Forschung und Entwicklung. Ein wichtiger Schwerpunkt der Pharma-Forschung ist die Onkologie: Aus den entsprechenden Projekten soll 2002 das erste Medikament auf den Markt kommen.

MG TECHNOLOGIES AG AKTIEN O.N. >WPKN: 660200
Die mg technologies ag ist ein international ausgerichteter Technologiekonzern mit den Kernkompetenzen Engineering und Chemie. Speziell in den wachstumsstarken und technologisch anspruchsvollen Zukunftsmärkten Spezialchemie, Life Sciences und Umwelt hat sich die mg als innovativer und leistungsstarker Wertschöpfungspartner positioniert. Die GEA AG, die Lurgi AG, die Lurgi Lentjes AG und die Zimmer AG planen und bauen unter dem Dach des mg engineering Komponenten, Systeme und Prozesslinien sowie schlüsselfertige Industrieanlagen für die Bereiche Life Sciences (Ernährung, Pharma), Energie- und Umwelttechnik, Prozesstechnik, Oel Gas Chemie, Polymere und Synthesefasern. Die Chemie-Aktivitäten der mg technologies ag sind in der mg chemical group gebündelt. Die Dynamit Nobel AG entwickelt und produziert technologisch anspruchsvolle Spezialitäten aus Chemie und Werkstofftechnik. Hauptabnehmer sind die Life-Science- und Chemieindustrie sowie die Automobil- und Bauindustrie. Die solvadis ag, zweites Standbein des Chemie-Bereichs, ist ein weltweit tätiger Chemiehändler und -distributeur. In über 90% ihrer Geschäftsfelder befinden sich die mg-Gesellschaften unter den Weltmarktführern in den für sie relevanten Märkten. Im Geschäftsjahr 2000/2001 konnte die mg die siebte Ergebnissteigerung in Folge erzielen. Der Umsatz betrug 8,8 Mrd Euro. Das Vorsteuer-Ergebnis lag bei 294 Mio Euro. Mehr als 40 Prozent der rund 33.500 mg-Mitarbeiter leben und arbeiten im Ausland.









NORDDEUTSCHE AFFINERIE AG AKTIEN O.N. >WPKN: 676650
Die Norddeutsche Affinerie-Gruppe ist der größte Kupferproduzent Europas. Zusammen mit der Hüttenwerke Kayser AG produziert sie jährlich knapp 700.000 Tonnen Kupfer und Kupferprodukte. Kerngeschäft ist die Gewinnung von Kupferkathoden aus Kupferkonzentraten, Altkupfer und Recyclingstoffen sowie die Weiterverarbeitung des Kupfers zu Gießwalzdraht und Stranggussformaten. Edelmetalle sind ebenfalls ein wichtiger Produktbereich. Zudem erzeugt und vermarktet die NA-Gruppe Metallpulver und Kupferchemikalien sowie alle wichtigen Koppelprodukte der Kupfererzeugung. Zu den Kunden der NA-Gruppe zählen die Kabel-, Elektro- und Telekommunikationsindustrie. Die Strategie der Norddeutschen Affinerie: internes und externes Wachstum im Kerngeschäft sowie die Erweiterung der Produktpalette durch Kupferprodukte mit höherer Wertschöpfung.


PHOENIX AG AKTIEN O.N. >WPKN: 603100
Die PHOENIX AG ist ein namhaftes Hamburger Unternehmen, dessen Gründung auf das Jahr 1856 zurückgeht. Mit über 10.400 Mitarbeitern erzielt die Phoenix-Gruppe heute weltweit einen Umsatz von 971 Mio. € und zählt zu den führenden Anbietern für Kautschuk-Technologie und Akkustik-Systeme. Die Geschäftsfelder: Das Kerngeschäftsfeld Comfort Systems bietet in den Bereichen Kfz- und Verkehrstechnik integrierte Lösungen zur Schall- und Schwingungsisolation an. Das Kerngeschäftsfeld Fluid-Handling entwickelt und produziert Schlauchsysteme für den Kfz- und den Technischen Markt. Im Kerngeschäftsfeld Fördersysteme zählt die Phoenix AG heute zu den führenden Unternehmen im Bereich Fördergurte. Die Übrigen Geschäftsfelder umfassen Spezialprodukte von Dachdichtungsbahnen, Mischungen, Gummiprofile, modernste Drucktücher bis hin zu Dienstleistungen. Neben den zehn Standorten in Deutschland werden in Frankreich, England, Italien, Spanien, Belgien, Tschechische Republik, Polen, Ungarn, Türkei und Rumänien Phoenix-Produkte hergestellt. Weltweit besitzt die Gruppe Produktionsstätten in den USA, China, Indien und Malaysia. Die Phoenix-Gruppe konnte in den letzten Jahren mit einer Reihe richtungsweisender Innovationen aufwarten. So z.B. mit dem Luftfedersystem der neuen Mercedes-Benz S-Klasse, das zusammen von Phoenix mit DaimlerChrysler und Thyssen Krupp Automotive entwickelt wurde.









ProSiebenSat.1 Media AG VORZUGSAKTIEN O.ST.O.N. >WPKN: 777117
Die ProSiebenSat.1 Media AG ist mit den vier Sendern Sat.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 Deutschlands größtes Fernsehunternehmen. Durch den Zusammenschluss der ProSieben Media AG und Sat.1 Holding GmbH ist im Jahr 2000 die größte Senderfamilie im deutschen Fernsehmarkt entstanden. 96 % des Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen im Kerngeschäftsfeld Fernsehen. Die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe waren mit einem gemeinsamen Brutto-Werbmarktanteil von 45,6 Prozent im Geschäftsjahr 2001die klare Nummer eins im TV-Werbemarkt. Mit ProSieben hat die Gruppe Deutschlands profitabelsten Fernsehsender im Portfolio. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer erzielte die ProSiebenSat.1-Gruppe im Jahr 2001 einen Marktanteil von 30,1 %.

PUMA AG RUDOLF DASSLER SPORT AKTIEN O.N. >WPKN: 696960
Die PUMA AG ist ein weltweit vertretener Sportartikelhersteller. Im Bereich Outdoor präsentiert das Unternehmen für Frühjahr/Sommer 2001 mit der Kollektion LATERAL ein neues Bekleidungs- und Schuhsortiment. Die Artikel sind auf einen jungen Kundenkreis zugeschnitten. In Zusammenarbeit mit Modell Christy Turlington wurde die Damenkollektion NUALA entworfen, die den Geschmack der modernen Frau treffen soll. Neben Kleidung bietet PUMA Accessoires wie Rücksäcke, die das Angebot abrunden. PUMA hat sich zum Ziel gesetzt, eine der erfolgreichsten Sportmarken der Welt zu werden. Dabei verfolgt das Unternehmen die Markenstrategie, Einflüsse aus Sport, Lifestyle und Mode zu kombinieren. Der Schwerpunkt der Marketingaktivitäten wird darauf liegen, die Produktpräsenz im Handel zu verbessern und das Markenprofil verstärkt zu kommunizieren. Letztlich soll eine starke Bindung der Kunden zur Markte PUMA erreicht werden.















RHEINMETALL AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. >WPKN: 703003
Die Rheinmetall AG ist die Managementholding für Unternehmen in den Geschäftsbereichen Automobil-, Verteidigungstechnik und Elektronik. Die operativen Führungsgesellschaften sind Kolbenschmidt Pierburg AG, Aditron AG und Rheinmetall DeTec AG. Der Konzern vereint weitere Tochtergesellschaften unter seinem Dach: Die Rheinmetall Informationssysteme GmbH übernimmt Dienstleistungen für Informationstechnologie und Telekommunikation. Die Rheinmetall Immobilien Management GmbH erfasst und bewertet die Immobilienbestände des Konzerns. Als firmenverbundener Versicherungsvermittler betreut die Rheinmetall Versicherungsdienst GmbH die Versicherungsangelegenheiten des Mutterkonzerns und der Röchling Gruppe. Die Rheinmetall AG verfolgt eine Strategie der Globalisierung durch den weltweiten Ausbau von Fertigungs- und Vertriebsstandorten. Dazu werden nachhaltiges Wachstum und weitere Akquisitionen angestrebt.

RHOEN-KLINIKUM AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. >WPKN: 704233
Die RHÖN-KLINIKUM AG versteht sich als Gesundheitsdienstleister mit Fokus auf Patientenbetreuung, Qualität und Effizienz. Das Unternehmen errichtet und betreibt Krankenhäuser, vorwiegend des Akutbereichs. Die einzelnen Krankenhäuser werden in privater Trägerschaft jeweils in der Rechtsform einer GmbH oder AG geführt. Mit derzeit 20 Kliniktöchtern und 22 Einrichtungen an 14 Standorten ist der Klinikkonzern in sieben Bundesländern vertreten. Außerdem unterhält die RHÖN-KLINIKUM eine Suchttherapieklinik in Leipzig. Die Akutkliniken des Konzerns gehören den verschiedenen Versorgungsstufen von Regelversorgung bis zu Universitätsklinken an. Das Leistungsspektrum im Konzern umfasst nahezu alle medizinischen Fachgebiete. In der Zukunft soll die Unternehmensphilosophie "Rationalisierung vor Rationierung" weiterhin durch Akquisitionen verwirklicht werden.














SALZGITTER AG AKTIEN O.N. >WPKN: 620200

Die Salzgitter AG gehört mit mehr als 4,5 Mrd. € Außenumsatz, einer Produktion von 8,2 Millionen Tonnen Rohstahl und 17.000 Mitarbeitern zu den führenden Stahltechnologie-Konzernen Europas. In den Bereichen Profil- und Flachstahl ist der Konzern unter den Top 5 in Europa, bei Großrohren sogar Weltmarktführer. Der Konzern, der über 80 nationale und internationale Tochter- und Beteiligungsgesellschaften umfasst, ist gegliedert in die Unternehmensbereiche Stahl, Röhren, Handel, Verarbeitung und Dienstleistungen - unter dem Dach einer Management-Holding. Die Produktpalette umfasst Flachstahlprodukte in vielen Varianten, Träger, Grobbleche sowie nahtlose und geschweißte Rohre in allen Dimensionen. Zunehmendes Engagement zeigt die Salzgitter AG zudem bei weiterverarbeiteten Produkten für die Automobil- und Bauindustrie. Mit der 1999 beschlossenen Wachstumsstrategie, verfolgt die Salzgitter AG konsequent das Ziel, durch internes und externes Wachstum in Volumen und Erträgen die Eigenständigkeit zu sichern und die exzellente Wettbewerbsposition weiter zu stärken. Die Aktie der Salzgitter AG ist Mitglied des MDAX und gehört damit zu den TOP 100 der deutschen Aktiengesellschaften.

SCHWARZ PHARMA AG AKTIEN O.N. >WPKN: 722190

Die Schwarz Pharma AG (Sitz Monheim, Deutschland) entwickelt und vermarktet innovative Arzneimittel für bislang ungelöste medizinische Probleme. Entwicklungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Zentrales Nervensystem, Urologie und Herz-Kreislauf. Im Jahr 2000 erwirtschaftete die Schwarz Pharma - Gruppe einen Umsatz von 736 Mio. €, 68% davon auf internationalen Märkten außerhalb Deutschlands. Die Investitionen in Forschung und Entwicklung stiegen auf 91,5 Mio. €. Damit forciert das Unternehmen die Entwicklung innovativer Wirkstoffe gegen Erkrankungen wie Parkinson, Epilepsie, neuropathischen Schmerz und Inkontinenz. Schwarz Pharma verfügt über eine ausgeprägte internationale Präsenz mit Tochtergesellschaften in Europa, USA und Asien. Weltweit arbeiten für den internationalen Pharmaspezialisten rund 3.300 Mitarbeiter. Die Aktien der Schwarz Pharma AG werden an der Frankfurter und Düsseldorfer Börse gehandelt. Kontakt: Antje Witte; Tel.: 02173 - 48 - 1866 Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.schwarzpharma.com









SGL CARBON AG AKTIEN O.N. >WPKN: 723530

Mit 8000 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 1,2 Milliarden Euro im Jahr 2000 ist die SGL CARBON AG der weltweit größte Hersteller von Kohlenstoff- und Graphitprodukten. Die Geschäftstätigkeit konzentriert sich auf 4 Geschäftsfelder: Carbon und Graphit, Spezialgraphit, Korrosionsschutz und Fasern und Kompositen mit besonderem Schwerpunkt auf der Entwicklung innovativer Werkstoffe mit hohem Entwicklungspotenzial. Zu den Prioritätsprodukten zählen die SIGRASIC Bremsscheiben und die SIGRASIC Brennstoffzellenkomponenten in dem Geschäftsfeld SGL Technologies.

SIXT AG STAMMAKTIEN O.N. >WPKN: 723132
Der Sixt Konzern ist in den Geschäftsfeldern Autovermietung, Leasing und dem Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen tätig. In Deutschland ist Sixt größter Autovermieter. Zweitwichtigster Markt ist für Sixt Großbritannien mit zahlreichen Mietstationen, unter anderem am Flughafen Heathrow. In Europa ist die Anzahl der Sixt-eigenen Standorte auf 544 Stationen angestiegen. Auch außerhalb Europas ist Sixt vertreten: Der Fokus liegt dabei auf beliebten Urlaubsländern. Hier bietet Sixt günstige Wochenend- und Ferientarife in Verbindung mit Flug- und Hotelbuchungen an. Internationale Kooperationen bestehen zum Beispiel mit Fluggesellschaften, Hotelketten, der Deutschen Bahn und dem ADAC. Künftig will Sixt auf ein komplettes Mobilitätsangebot anbieten: Vermietung, Leasing, fly and drive und Chauffeurdienste. Im B2B-Bereich will Sixt sich darauf konzentrieren, schlanke Online-Prozesse für die Kooperation mit Firmenkunden zu generieren; hierbei stehen Online-Booking und -Billing im Mittelpunkt.
















SOFTWARE AG NAMENS-AKTIEN O.N. >WPKN: 724264

Die Software AG, Darmstadt, ist der größte europäische und einer der weltweit führenden Anbieter von Systemsoftware für Datenmanagement und Electronic-Business. Das Unternehmen richtet seine Entwicklung seit 1998 auf XML-Produkte für das Internet aus. Mit ca. 3.300 Mitarbeitern und Vertretungen in über 70 Ländern erzielte die Software AG im Jahr 2001 einen Umsatz von 589 Millionen Euro. Zu den Vertriebs- und Technologiepartnern gehören Marktführer wie beispielsweise IBM, Microsoft und Hewlett-Packard sowie innovative IT-Lösungsanbieter wie Extensibility, Softquad und Citrix. Die Produkte der Software AG steuern die zentralen IT-Prozesse tausender namhafter Unternehmen weltweit; u.a. Lufthansa, ZDF, Dresdner Bank AG, DaimlerChrysler, Deutsche Bahn AG, BP und VIAG Interkom.

STADA-ARZNEIMITTEL AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N. >WPKN: 725180
Mit der Strategie "STADA. Die Gesundheits AG" konzentriert sich das Unternehmen im globalen Gesundheitsmarkt auf besonders wachstums- und ertragsstarke Segmente. Die unveränderte strategische Prämisse von STADA ist dabei der bewusste Verzicht auf eine kostenintensive und riskante Wirkstoffforschung. Das Produktportfolio wird damit konzentriert auf patentfreie Wirkstoffe, die bereits seit vielen Jahren im Markt angeboten werden. Mit der Konzentration auf diese sogenannten Multisource-Produkte verschafft sich STADA den finanziellen Spielraum für ein wachstumsorientiertes Agieren in Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb und nicht zuletzt in der Preisgestaltung der Produkte. STADA ist damit in der Lage, weite Teile des eigenen Portfolios als preiswürdige "value-for-money"-Produkte mit großen Wachstums- und guten Ertragschancen im Gesundheitsmarkt zu positionieren. Dabei hat sich STADA bereits seit Jahren auf drei Kernsegmente fokussiert: Generika (Arzneimittel, die nach Patentablauf in gleicher Qualität, aber zu deutlich günstigeren Preisen angeboten werden), Markenprodukte für den Gesundheitsmarkt sowie Spezialpharmazeutika (z.Zt. Impfstoffe und Arzneimittel zur Krebstherapie). Ausgehend von einer starken, kontinuierlich wachsenden Marktposition in Deutschland hat STADA frühzeitig die internationale Ausrichtung eingeleitet. STADA-Generika werden heute von zahlreichen Tochterfirmen in den jeweiligen nationalen Märkten erfolgreich vertrieben. Das EU-weite vertriebliche Netz für Generika dient zunehmend als Basis für die Internationalisierung auch der anderen Geschäftssegmente des Konzerns. In Asien soll das vertriebliche Netz, das zur Zeit vier Vertriebsgesellschaften umfasst, weiter ausgebaut werden. Auch in den USA ist STADA seit Beginn des Jahres 2002 aktiv.







STINNES AG AKTIEN O.N. >WPKN: 726430
Die Stinnes AG ist einer der international bedeutensten Logistunternehmen in den drei Geschäftsfeldern Verkehr, Chemie und Werkstoffe. Die Stinnes-Tochter Schenker, einer der international führenden Anbieter integrierter logistischer Frachtdienstleistungen, deckt die Bereiche Europäischer Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie logistische Dienste ab. Die Tochtergesellschaft Brenntag, nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Chemiedistribution, bietet alles von der der Lagerung, Abfüllung und anwendungstechnischen Beratung über die Distribution von Industrie- und Spezialchemikalien bis zu Mischungen nach Kundenwunsch. Stinnes Interfer ist der größte werksunabhängige Stahl- und NE-Metall-Distributeur in Deutschland und einer der großen Lieferanten von Rohstoffen weltweit. Der Stinnes-Konzern beschäftigt ca. 43.000 Mitarbeiter an 1.300 Standorten weltweit.


SUEDZUCKER AG STAMMAKTIEN O.N. >WPKN: 729700
Die Südzucker AG ist mit ihren Segmenten Zucker/Süßungsmittel und Speiseeis/Tiefkühlkost eines der führenden Unternehmen der europäischen Ernährungsindustrie. Das Segment Zucker/Süßungsmittel vereint die Aktivitäten der Südzucker AG, der Raffinerie-Tirlemontoise-Gruppe und der AGRANA-Gruppe sowie der Palatinit Süßungsmittel GmbH. Im Bereich Speiseeis/Tiefkühlkost sind die Schöller Holding und die Freiberger Lebensmittel GmbH tätig. Zur Schöller Holding gehören die Marken Schöller, Manhattan und Schöller-Mövenpick, das Tiefkühl-Heimservice-Unternehmen Eismann und das Tiefkühlkostunternehmen Geti Wilba. Mit Verkauf von Lady Cake wurde die Tätigkeit im Bereich Dauerbackwaren/Fertigkuchen eingestellt. Das Unternehmen will sich ausschließlich auf die Hauptgeschäftsbereiche konzentrieren und gegebenenfalls durch Beteiligungen oder Zukäufe aufstocken.














TECHEM AG AKTIEN O.N. >WPKN: 547160
Techem ist europäischer Marktführer und Dienstleister der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft auf dem Gebiet der Erfassung, Verteilung und Abrechnung von Energie und Wasser. Die erfolgreiche Kombination von innovativer Technik und kompetentem Service bildet die Basis dieser Spitzenposition. Die Techem Dienstleistung trägt entscheidend zum verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Wasser bei. Das Kerngeschäftsfeld, die Erfassung, Verteilung und Abrechnung von Energie und Wasser wird über den Energiecontracting Service ergänzt um die Planung, Finanzierung, Installation und den Betrieb von Energieanlagen. Auf dem Wachstumsmarkt Hausautomation bietet Techem seit März 2001 mit "assisto" ein auf Funk basierendes System zur Einzelraumtemperaturregelung und Verbrauchserfassung an. Im Bereich E-Services stellt Techem verschiedene Dienstleistungen über ein Internet-Portal zur Verfügung.

VOSSLOH AG AKTIEN O.N. >WPKN: 766710
Die Vossloh AG ist die Management- und Finanzholding des international operierenden Vossloh-Konzerns. Mit den beiden Unternehmenssparten Eisenbahn & Verkehr sowie Lichttechnik besetzt Vossloh weltweit führende Marktpositionen. Die Sparte Lichttechnik produziert und vertreibt die wesentlichen elektrischen Teile einer Leuchte, außer der Lampe. Mit einem Marktanteil in Europa von rund 30% und weltweit von etwa 15% gehört sie zu den führenden Produzenten von Komponenten für die Leuchtindustrie. In der Entwicklung wird der Ausbau der elektronischen Produktpalette forciert. Im Vertrieb liegt der Fokus auf der weiteren Internationalisierung des Geschäfts. Mit dem Erwerb der Wustlich-Gruppe gelang Anfang 2000 der Einstieg in die Leuchtdioden-Technologie. Auf die Sparte Eisenbahn & Verkehr entfallen zwei Drittel des Geschäftsvolumens. Sie hält mit Schienenbefestigungsystemen und technisch anspruchsvollen Weichen, besonders für den Hochgeschwindigkeits- und Schwerlastverkeher, weltweit einen Marktanteil von etwa 35%. Vergleichbare Positionen hat sie mit Diesellokomotiven und Systemtechnik (Betriebsleittechnik, Fahrgastinformationssysteme und Planungssysteme) in Westeuropa . Die Sparte will in den kommenden Jahren vor allem durch die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen für die systemtechnische Unterstützung der Eisenbahnbetriebe sowie durch Vermietung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen wachsen.










WCM BETEIL.U.GRUNDBESITZ AG AKTIEN O.N. >WPKN: 780100
Die WCM ist eine Finanz-Holding AG mit den zwei Geschäftsfeldern Wohnimmobilien und Unternehmensbeteiligungen. Die Kernkompetenz liegt deutlich im Bereich Beteiligungen. Unabhängig von Branchen werden Unternehmen gefördert, wenn sie börsennotiert, unterbewertet und bundesweit bekannt sind. Im zweiten Geschäftsfeld bewirtschaftet der WCM Konzern rund 60.000 Wohnungen, die in ehemals gemeinnützigen Wohnungsgesellschaften in unterschiedlicher Rechtsform geführt werden. Hier wird eine konservative Vermietungsstrategie verfolgt, die zu langfristig wachsenden, stillen Reserven führen soll. Ziel des Unternehmens ist es, sowohl die eigenen Aktionäre als auch die Aktionäre der Beteiligungen zu Wertsteigerungen zu verhelfen. In Zukunft will WCM an seiner Unternehmensphilosophie festhalten und Anlagemöglichkeiten in Immobilien und einer Vielzahl von Unternehmen ermöglichen.

WEDECO AG WATER TECHNOLOGY AKTIEN O.N. >WPKN: 514180
WEDECO ist ein Biotechnologie Unternehmen. Sie sind ein führender Anbieter von Wasserdesinfektionssystemen mittels UV-Licht. Die energereiche UV-Strahlen schädigen die DNA der Mikroorganismen im Wasser, so dass sie in kürzester Zeit abstreben und das Wasser entkeimt ist. WEDECO produziert verschiedene Typen von UV-Strahlern für unterschiedliche Anwedungen wie z.B. Trinwasser-, Abwasser-, Prozesswasser und Reinwasserdesinfektion. Die WEDECO Systeme sind einfach im Gebrauch, langlebig, gering im Energieverbrauch und umweltfreundlich


















WELLA AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. >WPKN: 776563
Die Wella AG ist einer der führenden internationalen Anbieter von Haarkosmetik und Duft. Das Unternehmen besteht aus den drei Sparten Friseur, Consumer (Endverbraucher) sowie Kosmetik und Duft. Die im September 2000 durchgeführte Reorganisation des operativen Geschäfts in diese 3 Sparten wird in Zukunft den individuellen Anforderungen der jeweiligen Geschäftsbereiche in noch höherem Maße gerecht werden. Das Portfolio der Friseur-Sparte umfasst insbesondere die Marke Wella, sowie die amerikanischen Marken Sebastian und Graham Webb. Mit Welonda und Belvedere werden professionelle Saloneinrichtungen angeboten, während Tondeo hochwertige Schneidewerkzeuge vertreibt. Zur Consumer-Sparte gehören Haarkosmetikprodukte der Marke Wella. Die seit dem Jahr 2000 zur Wella AG zählenden Marken Gentle Treatment und Ultra Sheen sind im Segment der Haarkosmetik für afro-amerikanische Verbrauchergruppen vertreten. Das Pflege- und Stylingsortiment der englischen Designer-Brand Nicky Clarke gehört seit Beginn des Jahres 2001 zum Portfolio dieses Geschäftsbereichs. Die unter dem Dach der Cosmopolitan Cosmetics GmbH in Köln zusammengefasste Sparte Kosmetik und Duft umfasst 28 Markenfamilien, die in die Bereiche Prestige (Hochpreissegment) und Bridge (Mittelpreissegment) unterteilt sind. Zu den Prestige-Marken zählen u.a. Dunhill, Anna Sui, Gucci, Montblanc, Rochas, Strenesse und Trussardi, während der Bridge-Bereich die Düfte Bruno Banani, Chiemsee, Mexx, Naomi Campbell und Yardley vereint. Das in über 150 Ländern der Welt vertretene Unternehmen erzielte im Jahr 2000 einen Umsatz von 2.824 Mio Euro, wobei über 70 % im Ausland erwirtschaftet wurden. Zu den Erfolgen des Unternehmens tragen 15.900 Mitarbeiter bei, die zu 67 % außerhalb Deutschlands arbeiten.




























ZAPF CREATION AG AKTIEN O.N. >WPKN: 780600
Die Zapf Creation AG stellt seit 1932 Puppen her: Die bekannten Marken Zapf Creation, Baby born, CHOU CHOU, Designer Collection, Colette, Maggie Raggies, Jolly Dolly, My Modell und Princess sind unter dem Dach der Zapf Creation AG zusammengefasst. Das Produktportfolio umfasst zudem Accessoires wie z.B. Puppenkleider. Hinter allem steht die Unternehmensphilosophie, die Zeitströmungen sowie Anforderungen der Kunden aufzugreifen und durch kurze Innovations- und Produktionszyklen schnell zur Markteinführung einzubringen. Unter anderem werden auch Lizenzen vergeben, so z.B. an Ravensburger (Kinderbuch- und Hörspielreihe, Puzzles und CD-Roms). Ferner ist das Ziel der Zapf Creations AG, die internationalen Aktivitäten auszubauen und BABY born als "Global Brand" zu positionieren.
SMAX












A.S. CREATION TAPETEN AG AKTIEN O.N. 507990

Mit der Gründung 1974 ist die A.S. Création Tapeten AG eine der jüngsten Tapetenfabriken Deutschlands. Sie ist gemäß einer Statistik des Verbandes deutscher Tapetenhersteller mit einem inländischen Marktanteil von rund 22 Prozent und einem Anteil an den Exporten aller deutschen Tapetenhersteller von rund 30 Prozent Marktführer. Das Unternehmen beschäftigt derzeit ca. 610 Mitarbeiter. Die Strategie von A.S. Création zielt darauf, sich bis 2006 zum leistungssträrksten und profitabelsten europäischen Tapetenhersteller zu entwickeln. Bis zum Jahr 2006 soll das Ergebnis nach DVFA/SG im Vergleich zum Jahr 2000 auf 9,6 Mio. EUR verdoppelt werden.

AGIPLAN TECHNOSOFT AG AKTIEN O.N. 587035

Die agiplan TechnoSoft AG ist im Bereich Facility Management (FM) tätig. Die Beratungs-Dienstleistungen von agiplan sollen zur Sicherung von Effizienz und Qualität bei der Bewirtschaftung von Gebäuden und Liegenschaften beitragen. Die Kernkompetenzen der Gesellschaft sind die Strategie- und Organisationsberatung, das Kostenmanagement und die Entwicklung von Betreiberkonzepten. Neben der Beratung bietet agiplan seinen Kunden IT-Lösungen auf Basis des objektorientierten CAFM-Systems BuiSy client server. Mit dieser Software ist die Gesellschaft Technologieführer im deutschen FM-Markt. Ergänzt wird das Dienstleistungs- und Technologieangebot um Softwarelösungen für das Internet oder Intranet sowie durch online-Consulting. agiplan TechnoSoft will in Deutschland und im europäischen Ausland Akquisitionen durchführen, um sich national und international noch besser im FM Markt zu positionieren. Zusätzlich verfolgt das Unternehmen den Einstieg in den US-amerikanischen Markt. Ein wesentlicher Teil der Emissionserlöse soll dem Ausbau der FM-Beratung dienen.

ALLBECON AG AKTIEN O.N. 508600

Die Allbecon-Gruppe ist als Spezialist für Personal-Management europaweit tätig. An der Spitze des Firmenverbunds steht als Holding die Allbecon AG. Neben allgemeinen Personal-Dienstleistungen wie Zeitarbeit und privater Arbeitsvermittlung bietet Allbecon EDV- und Ingenieurdienstleistungen sowie Beratung an. Die Firmengruppe ist derzeit an 71 Standorten in Deutschland, Italien, Spanien und der Schweiz tätig und beschäftigt mehr als 5.700 Mitarbeiter. Alle Unternehmen im Firmenverbund werden als rechtlich selbständige GmbHs geführt, deren Geschäftsführer grundsätzlich Mitgesellschafter sind. Grenzüberschreitend tätig geworden ist Allbecon auch im IT Bereich. Zusammen mit IT-Experten und polnischen Unternehmern wurde ein deutsch-polnische Tochterfirma gegründet, die polnische IT-Spezialisten für den Einsatz in deutschen Unternehmen anwirbt.

AMADEUS AG PERS.DL U. SOL.PROVAKTIEN O.N. 509310

Die Amadeus AG ist als Personal-Dienstleister spezialisiert auf hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte im kaufmännischen Bereich. Die Gruppe bietet ihren Kunden Dienstleistungen in den Bereichen Zeitpersonalservice, Interim- und Projektmanagement, Personalberatung und Stellenvermittlung sowie IT-Beratung. Die Tochtergesellschaft FiRe AG ist Marktführer für Personal-Dienstleistungen im Finanz- und Rechnungswesen. Mit über 700 Mitarbeitern und einem jährlichen Wachstum von ca. 40 Prozent ist die Amadeus Gruppe einer der dynamischsten und erfolgreichsten Personal-Dienstleister. Durch die Eröffnung weiterer Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll das organische Wachstum der Amadeus AG beschleunigt werden. Akquisitionen sollen ferner das Dienstleistungsportfolio des Unternehmens ergänzen.

ARNDT AG AKTIEN O.N. 526910

Die Arndt AG ist Spezialist für die Vermietung und Leasing von Kraftfahrzeugen aller Art. Daneben bietet Arndt Flottenmanagement für mittelständische Unternehmen an und betreibt einen Abschleppdienst. Im Geschäftsbereich "Forschungs- und Entwicklungsservice" stellt Arndt der Automobilindustrie und ihren Zulieferern gewünschte Modelle zu Vergleichs- und Marktforschungszwecken zur Verfügung. Der Fuhrpark umfasst ca. 2000 Fahrzeuge, darunter rund 400 Transporter und Lkw sowie Spezial-Fahrzeuge, wie z.B. Frischdienst- oder Kühlfahrzeuge, Kipper, Zugmaschinen, behindertengerechte Fahrzeuge, Miet-Taxis sowie Fahrschulwagen. Zu den Kunden zählen neben Privatkunden auch mittelständische Unternehmen. Ziel des Unternehmens ist es, den Wachstumskurs fortzusetzen und die bereits in Deutschland erreichte Marktführerschaft im Forschungs- und Entwicklungsbereich auf europäischer Ebene auszubauen.

AUTANIA AG F.INDUSTRIEBETEIL. AKTIEN O.N. 507800
Die AUTANIA Aktiengesellschaft für Industriebeteiligungen ist eine Management-Holding im Technologie-orientierten Werkzeugmaschinenbau. Führende Produkte der Konzernunternehmen sind Bearbeitungsmaschinen für komplexe und hochgenaue Groß- und Kleinteile in der Massenfertigung, Profil- und Ringwalzmaschinen, Bearbeitungswerkzeuge sowie Präzisionsschleifmaschinen im Standard- und Sondermaschinenbau. Die Technologiepartnerschaften mit weltweit führenden Industrieunternehmen umfassen neben der Maschinenlieferung auch eine Systemzusammenarbeit in der Betriebs- und Anwendungssoftware. AUTANIA plant, die jeweiligen Geschäftsfelder international auszubauen und - über Serviceleistungen rund um das Produktionsprogramm - die Zusammenarbeit mit den Kunden auf die Lebenszeit der Maschinen auszudehnen. Mit der Vernetzung offener Steuerungssysteme und Softwaremodule der Maschinen über das Internet will der AUTANIA-Konzern verstärkt neue Wege beschreiten.

BAADER WERTPAPIERHANDELSBK. AGAKTIEN O.N. 508810

Die Baader Wertpapierhandelsbank AG zählt zu den führenden Wertpapierhandelshäusern in Deutschland. Als Skontroführer an den Börsen Berlin, Frankfurt, München und Stuttgart stellt Baader Kurse von über 3.200 vorwiegend ausländischen Aktien und über 2.300 Optionsscheine fest. Daneben ist Baader Designated Sponsor für folgende Unternehmen: LHS Group, Pfeiffer Vacuum, Qiagen, Advanced Medien, VCL Film + Medien, Foris, Singulus und Softing. Einen wichtigen Geschäftszweig stellen Neuemissionen dar. Baader berät vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen, die vor ihrem Börsengang stehen. In den letzten Jahren begleitete Baader mehr als 30 Gesellschaften auf ihrem Weg an die Börse. Baader hält derzeit mehrere Beteiligungen, sowohl an börsennotierten als auch an nicht-börsennotierten Unternehmen. Als sogenannter Corner-Stone-Investor ist Baader in einem Private Equity Fund engagiert und ebenso an der Venture Capital Gesellschaft SmartIPO. Baader will seine Dienstleistungspalette ausbauen und mit WebStock AG eine Internetemissions- und Handelsplattform errichten.

BIOTEST AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 522720

Die Biotest AG ist als Biotechnikunternehmen schon mehr als 50 Jahren tätig. Die Kerngeschäftsfelder sind biologischen Blutprodukte, die Zell- und Infektionsdiagnostik sowie das Hygiene-Monitoring und medizintechnische Systeme zur Blutanalyse und -separation. Das Unternehmen, das seit 1987 börsennotiert ist, beschäftigt heute weltweit rund 1.200 Mitarbeiter, davon rund 150 in Forschung und Entwicklung. Die Produkte werden über eigene Organisationen oder spezialisierte Firmen in Europa, Nahost, USA und Japan vertrieben. Der Auslandsanteil am Umsatz lag 1999 bei 63 Prozent. In allen Geschäftsfeldern bestehen zahlreiche Kooperationen und Lizenzvereinbarungen sowohl mit Industriepartnern als auch mit wissenschaftlichen Institutionen im In- und Ausland. Das Unternehmen selbst hält über 60 Patente.


BRUEDER MANNESMANN AG AKTIEN O.N. 527550


Die Brüder Mannesmann AG ist im Werkzeug- und Spezialarmaturen-Handel tätig. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 85 Mitarbeiter.

CAPITALSTAGE AG AKTIEN O.N. 609500

Die Capital Stage AG ist ein unabhängiges Finanzdienstleistungsunternehmen für Unternehmer und Investoren, das unternehmerische Expertise mit Finanzmarktkompetenz kombiniert. Das Angebotsspektrum deckt die komplette Wertschöpfungskette eines Unternehmens und Investors ab: Von der Innovations- und Wachstumsfinanzierung über Emissionsberatung und Corporate Finance bis hin zu Wertpapierhandel, Institutional Sales, Research und Asset Management. Unternehmern und Investoren steht in jeder Phase ein erfahrener Partner zur Seite, der unternehmerisch denkt und über die notwendige Expertise verfügt. Dabei wird das Unternehmen von seinen Tochterunternehmen und strategischen Beteiligungen unterstützt. Capital Stage ist aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten des Finanzdienstleisters HWAG Hanseatisches Wertpapierhandelshaus AG und der Futura Capitalis AG, Spezialist für Kapitalbeteiligungen und Emissionsberatung hervorgegangen.


CEAG AG AKTIEN O.N. 620110

Die im SDAX gelistete CEAG AG, Holding der FRIWO Group mit Sitz in Bad Homburg und Headquarter in Ostbevern/Westfalen, ist mit der Marke FRIWO und einem Marktanteil im Jahr 2001 von knapp 24 Prozent der weltweit führende Anbieter von Ladegeräten für Mobiltelefone. Neben dem hochvolumigen Markt der Telefon- und IT-Technolgie werden individuelle Netz- und Ladegeräte für die IT&Kommunikation, mobile Werkzeuge, industrielle Anwendungen und für die Medizintechnik gefertigt. Im Geschäftsjahr 2001 betrug der Konzernumsatz 213,8 Mio. Euro. Weltweit wurden über 8.500 Mitarbeiter beschäftigt. Mit modernen Entwicklungszentren, Fertigungs- und Vertriebsstätten in Europa, Asien und Amerika ist die CEAG AG/FRIWO Group in allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Hauptgesellschafter mit fast 77 Prozent des Aktienkapitals ist die DELTON AG.

CEWE COLOR HOLDING AG INHABER-AKTIEN O.N. 540390

Die CeWe Color Holding AG ist die größte konzernunabhängige europäische Fotolaborgruppe. Das Unternehmen entwickelt Filme und Bilder für über 35.000 Handelspartner in 14 europäischen Ländern. CeWe Color stellt daneben über 1000 verschiedene Artikel und Dienstleistungen zur Verfügung: von qualitativ hochwertigen Papierbildern über Poster, Puzzle bis hin zu Photo CD´s. Auch digitale Bilddaten können per Internet, Photo Terminal oder Fotoauftragstasche an CeWe Color geschickt werden. CeWe Color will als Partner des Handels seinen B2B-Bereich verstärkt ausbauen. Mit dem bereits angebotenen Sortiment an digitalen Dienstleistungen ist die Unternehmensgruppe im Markt führend. Weitere digitale Dienstleistungen und Produkte sind in Vorbereitung. Zu den Zielen von CeWe Color gehört es, die digitale Fotografie zu einem echten Zusatzgeschäft auszubauen.

CONDOMI AG AKTIEN O.N. 544490

Die condomi AG ist ein Produktions- und Vertriebsunternehmen für erotic lifestyle-Produkte mit den Bereichen Schutz - Content - Lust, wobei der Bereich Schutz das Kerngeschäft der condomi AG darstellt. Das Unternehmen exportiert in über 50 Länder. Bereich Schutz: condomi produziert Kondome und medizinische Schutzhüllen und ist der größte europäische Kondomhersteller mit Produktionsstätten in Erfurt/Deutschland und Krakau/Polen. In 2002 wird eine Produktionsstätte für die Prozesse Prüfen,Veredeln und Siegeln in Südafrika aufgebaut. Von dort aus soll dann der afrikanische Markt beliefert werden. Bereich Content: Das Unternehmen produziert und vermarktet freizugängliche erotische Inhalte für FSK 16 (keine Pornographie). Zu den Kunden zählen unter anderem RTL.de, Lycos und Web.de. Bereich Lust: condomi vertreibt über das Internet, über die condomi Franchise Shops und über TV-Formate (z.B. exklusive Kooperation mit der RTL SHOP GmbH) ein hochwertiges Produktsortiment aus erotic toys, Underwear und erotischen Wellness-Produkten. Seit 2001 ist das Unternehmen auch an dem Produzenten von erotic toys der FunFactory beteiligt. condomi will seine Expansionsstrategie zu einem weltweit agierenden erotic-lifestyle-Vertriebs- und Produktionsunternehmen konsequent fortsetzen.

DATA MODUL AG PROD.U.V.V.E.S. AKTIEN O.N. 549890

Die Data Modul AG wurde 1972 in München gegründet und ist Hersteller von Display- und Systemtechnik. Bei der Displaytechnik ist Data Modul Marktführer unter den europäischen Displayspezialisten. Die Produktpalette reicht von kleinen LCD`s in Schwarzweißtechnik bis hin zu Flachmonitoren mit 127cm Bildschirmdiagonale. Einen Zukunftsmarkt für moderne Flachbildschirme in Plasmatechnik sieht Data Modul im Breitbandfernsehen im Kinoformat 16x9. Hohes Wachstum bei Displays verspricht sich das Unternehmen ferner von der zunehmenden Nachfrage nach satellitengestützten Navigationssystemen. Bei der Systemtechnik fokussiert sich das Unternehmen auf die Kerntechnologien "Identtechnik" und "Mikrodrucken". Das früher eigenständige Geschäftsfeld Peripheriegeräte ist 1999 dem Arbeitsgebiet Systemtechnik zugeordnet worden. Im Zuge dieser Neuausrichtung hat sich Data Modul vom Halbleitergeschäft getrennt. Dagegen hat der Bereich elektromechanische Bauelemente speziell für Anwendungen in Navigationssystemen stark an Bedeutung zugenommen.

DR.SCHELLER COSMETICS AG AKTIEN O.N. 720130

Die Dr. Scheller Cosmetics AG ist ein führender Markenartikelhersteller für Kosmetik, Naturkosmetik und Zahn- und Mundpflege. Die Marken MANHATTAN und Apotheker SCHELLER sind innerhalb des Marktes für Kosmetik und Körperpflege in den Segmenten "Dekorative Kosmetik" und "Naturkosmetik" positioniert. Angesiedelt sind die Produkte vor allem im mittleren Preissegment. Die Marke durodont medical wird im Segment Zahn- und Mundpflege vertrieben. Dr. Scheller vertreibt seine Produkte überwiegend in Deutschland und in osteuropäischen Ländern. Ziel des Unternehmens ist es, die eigenen Qualitätsprodukte als marktführend zu positionieren und die Bereiche Naturkosmetik und Wellness zu erweitern. Hier sieht das Unternehmen das größte Wachstumspotential. Daneben sollen Spezial- und Nischenprodukte entwickelt und vermarktet werden.

DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG AKTIEN O.N. 550810

Die Deutsche Beteiligungs AG wurde 1984 in Frankfurt als Partner der Deutschen Bank für das Eigenkapitalgeschäft gegründet. Das Unternehmen hat bis heute rund 2 Milliarden Euro investiert und managt ein Beteiligungsportfolio von rund 0,5 Milliarden Euro, das in über 60 Unternehmen investiert ist. Die Deutsche Beteiligungs AG beteiligt sich an größeren mittelständischen Unternehmen, die in ihrem Markt bereits etabliert sind und über ein gewisses Entwicklungs- und Ertragspotenzial verfügen. Zuletzt hat die Deutsche Beteiligungs AG ihre strategische Positionierung im Inland noch stärker als bisher auf das Segment mehrheitliche Übernahmen konzentriert. Das Unternehmen hält unter anderem Beteiligungen an Lignum Technologie, an der Andritz AG, sowie an der Victorvox AG, bei der Global Power Equipment Group und an der Rheinhold und Mahla AG. Künftig sollen 75 Prozent der Investitionen in Europa platziert werden die restlichen 25 Prozent sind für Engagements außerhalb Europas mit dem Schwerpunkt USA vorgesehen.

EDSCHA AG AKTIEN O.N. 563300

Die Edscha AG ist ein bedeutender Zulieferer der internationalen Automobilindustrie. An 18 Produktionsstandorten weltweit, davon zwölf in Europa, werden Karosserieprodukte (Scharniere, Türfeststeller, Feststellbremsen, Pedalwerke), Cabrio-Verdecksysteme und Lkw-Schiebeverdecke entwickelt und produziert. Bei Türscharnieren und Türfeststellern ist Edscha Marktführer. Im Bereich Cabrio-Verdecksysteme ist das Unternehmen Technologieführer. Durch den Erwerb des US-amerikanischen Türscharnierspezialisten Jackson Automotive Group konnte sich Edscha auch auf dem nordamerikanischen Markt führend positionieren. Edscha plant seine weltweite Präsenz weiter auszubauen. Wichtigstes Ziel von Edscha ist es, den Unternehmenswert durch das Umsetzen der technologischen Führerschaft in den Nischenmärkten zu steigern. Dazu schließt es verstärkt Entwicklungspartnerschaften mit Automobilherstellern.

EICHBORN AG AKTIEN O.N. 518370

Die Eichborn AG ist ein konzernunabhängiges Medienunternehmen, das Bücher aus vielen Sachbereichen herstellt und vertreibt. Das Unternehmen ist für seine Comics ebenso wie für hochwertige Buchreihen bekannt. Eines der berühmtesten Bücher des Verlags ist "Das Kleine Arschloch" von Walter Moers. Die Eichborn AG verwertet daneben ihre Lizenzen, indem sie selbst Merchandising-Artikel und Hörspiele herstellt. Außerdem vergibt sie Medienrechte für Filmproduktionen an Drittanbieter, plant aber mit einem Partner den Zusammenschluss zu einer Medienagentur für eigene Film- und Fernsehaktivitäten. Eichborn will durch den Erwerb des Büros für Berufsstrategie seine Führungsposition auf dem Buchmarkt im Segment für Bewerbungsratgeber festigen. Das Unternehmen möchte zudem seine Unabhängigkeit durch Wachstum, vor allem in den Bereichen Film/Video/TV sowie im Kerngeschäft Buch, sichern.


ELEXIS AG AKTIEN O.N. 508500

Elexis ist eine Gruppe von Technologieunternehmen, die mit den beiden Geschäftsbereichen Advanced Automation Systems und Automation Basics auf dem Gebiet der Fertigungsautomatisierung tätig ist. Das Produktspektrum von elexis im Bereich der Advanced Automation Systems umfasst Machine Vision Systeme, Robotik, Sensorik und Regelungen, im Bereich der Automation Basics ist elexis auf den Gebieten Induktives Erwärmen im Fertigungsprozess sowie Materialfluß-/Fördersysteme aktiv. Ein Schwerpunktbereich sind Qualitätssichernde Systeme für schnelllaufende Fertigungsprozesse. elexis will sich damit international als führender Spezialist der Fertigungsautomatisierung etablieren.

ESSANELLE HAIR GROUP AG AKTIEN O.N. 661031

Die Essanelle Hair Group AG ist eine der größten Friseurfilialisten Deutschlands. Ihre Geschäftstätigkeit konzentriert sich auf den Betrieb von rund 500 eigenen Salons, in denen neben Friseurdienstleistungen Produkte rings um Frisuren, Styling und Wellness angeboten werden. Daneben wird durch zwei Tochtergesellschaften Franchisenehmern das Recht eingeräumt, unter den Marken "Essanelle" und "mod`s hair" Friseurbetriebe zu betreiben. Unter dem Dach der Gruppe arbeiten derzeit fünf Salon-Konzepte, die gezielt spezifische Zielgruppen ansprechen. 90 Prozent der Salons sind an hochfrequentierten, zentral gelegenen Plätzen. Hierzu arbeitet Essanelle mit Betreibern von Kaufhäusern, Einkaufzentren und Verbrauchermärkten zusammen. Ziel der Essanelle-Gruppe ist es, ihre Marktstellung weiter auszubauen. Dazu sollen bestehende Salonkonzepte fortentwickelt sowie strukturell und strategisch geeignete Salons gezielt akquiriert und integriert werden.

EUROBIKE AG AKTIEN DM 5570660

Die EUROBIKE AG ist geschäftsführende Holding von acht inländischen und zehn ausländischen Gesellschaften. Diese vertreiben überwiegend Motorradbekleidung und -zubehör über den Einzelhandel oder den Versandhandel. Kernkompetenzen sind Produktentwicklung, Design, Marketing und Vertrieb. Die Fertigung wurde an ein weltweites Netz von Zulieferern ausgegliedert, die die Waren nach den Vorgaben des Unternehmens produzieren. Die Verkauf-Shops werden zumeist von selbstständigen Handelsvertretern geführt. Das Großhandelsgeschäft übernehmen zwei Gesellschaften in Deutschland und eine in den USA. Im europäischen Ausland wird eine Kette von derzeit 61 Shops unterhalten, davon 19 Shops in Frankreich, 20 in Großbritannien, acht in Belgien, acht in den Niederlanden, fünf in Österreich und einem in Ungarn. EUROBIKE will ihre Bekanntheit und Marktstellung durch Ausbau der internationalen Präsenz stärken. Um insbesondere die jüngere Generation gezielt anzusprechen, wird der Ausbau des E-Commerce vorangetrieben.

FUCHS PETROLUB AG VORZUGSAKTIEN O.ST.O.N. 579040

Die FUCHS PETROLUB AG ist ein deutscher Konzern, der weltweit Schmierstoffe und verwandte Produkte herstellt und vertreibt. Das Unternehmen wurde 1931 gegründet und hat seinen Sitz in Mannheim. Neben mehreren Tausend Schmierstoffen bietet FUCHS Produkte für alle Lebensbereiche und Industrien. Die Kunden reichen vom Bergbau und der Stahlindustrie bis zur Landwirtschaft, von der Fahrzeugindustrie bis zum Verkehrswesen, vom Maschinenbau und der Pharmaindustrie bis zum Haushaltsbereich sowie zum Handel für Motorenöle. Daneben ist FUCHS in Europa Marktführer für Produkte der Poliertechnik. Der Konzern beschäftigt in Europa und Übersee derzeit rund 4.000 Mitarbeiter in 80 operativ tätigen Gesellschaften. Die nach Umsatz wichtigsten Regionen für FUCHS sind Westeuropa, Nordamerika und der asiatisch-pazifische Raum. Neben der Verbesserung des weltweiten Geschäftsportfolios wird der Aufbau einer vereinigten und integrierten Gesellschaft für Europa weiter vorangetrieben.

GARANT SCHUH + MODE AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 585303

Als größte europäische Verbundgruppe des selbständigen Schuh- und Lederwarenfachhandels ist die GARANT SCHUH + MODE AG in zwölf europäischen Ländern mit 4.850 Fachhändlern (Stand: 31.12.2000) vertreten. Zielsetzung der Tätigkeit des Unternehmens ist die Sicherung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der mittelständischen Fachhändler in den Handelsbranchen Schuhe, Sport und Freizeit sowie Lederwaren und Accessoires , die der GARANT SCHUH + MODE AG als Mitgliedsunternehmen und größtenteils als (Namens-) Aktionäre angehören. Die GARANT SCHUH + MODE AG und ihre Tochtergesellschaften stellen den Fachhändlern ein umfangreiches, auf ihre Erfordernisse und Besonderheiten zugeschnittenes Serviceangebot zur Verfügung. Dieses umfaßt im einzelnen die folgenden Bereiche: Finanz- und Bankdienstleistungen, Warenbeschaffung und Sortimentsgestaltung, Marketingkonzepte, Warenwirtschafts- und Informationstechnologie, Marketing Services, Unternehmensberatung, Aus- und Weiterbildung und Versicherungsservice.

GARDENA HOLDING AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 585203

Die GARDENA Holding AG ist ein weltweit tätiger Anbieter von Gartenprodukten. Die Produkte reichen von der klassischen Bewässerungstechnik über Garten- und Schneidegeräte bis zu Reinigungs- und Pflegegeräten. Mit seinem umfassenden Produktprogramm rund um den Garten ist GARDENA zu einem "Preferred Supplier" des Handels geworden. Mit der Marke Melnor ist GARDENA auf dem amerikanischen Kontinent vertreten. Daneben besitzt GARDENA noch die Rechte an den Marken aldus und happy garden. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 2.200 Mitarbeiter. Durch umfangreiche Produktentwicklungen will GARDENA zukünftig neue Umsatzpotentiale erschließen. Ein weiteres Ziel des Unternehmens: wesentliche Unternehmensprozesse optimieren und damit die Voraussetzung für weiteres Wachstum schaffen.

GERATHERM MEDICAL AG AKTIEN O.N. 549562

Die Geratherm Medical AG entwickelt, produziert und vertreibt Systeme zur Messung der Körpertemperatur und Biodaten sowie vom analogen Fieberthermometer bis zu telemedizinischen, drahtlosen Produkten. Für die Telemedizin, entwickelt Geratherm Lösungen und Technologien, die weltweit einen Beitrag zur besseren Überwachung und Diagnose leisten und wesentliche Erleichterungen für den Arzt und den Patienten bedeuten. Schwerpunkt in diesem Bereich ist die Entwicklung von mobilen und internettauglichen Temperaturmonitoren. Daneben vermarktet das Unternehmen weltweit führend den Quecksilberersatzstoff Galistan, der z.B. in analogen Fieberthermometern zum Einsatz kommt. Ziel der Geratherm Medical AG ist es, bei der Diagnose von Körpertemperatur und Biodaten weltweit eine führende Position einzunehmen und dies durch innovative Produkte und Technologien zu erreichen. Geratherm konzentriert sich auf die Telediagnostik und die berührungslose Biodatenerfassung.

GERMAN BROKERS AG AKTIEN O.N. 580180

Die German Brokers AG handelt deutsche und ausländische Wertpapiere an Börsenplätzen weltweit sowie in den elektronischen Handelssystemen Xetra und Eurex - auf eigene Rechnung und im Auftrag von institutionellen Investoren. Beim Realtime-Trading ist German Brokers der erste deutsche Anbieter. Im Internet bietet es eine Plattform für Online Brokerage an. Daneben übernimmt das Unternehmen die Skontroführung für mehr als 300 Werte und ist Designated Sponsor im elektronischen Handel über Xetra. Börsenkandidaten stellt German Brokers Risikokapital zur Verfügung. Künftig sollen die Aktivitäten in den Geschäftsfeldern Skontroführung, Asset-Management und Internet-Handel verstärkt werden. Dazu wurde in den Ausbau von Asset-Management und Internet-Handel investiert. Neue Tochtergesellschaften in den Bereichen EDV/IT (GKS-Network GmbH) und Asset Management (German Asset Management AG) sollen die Geschäftsfelder ausweiten.

GESCO AG AKTIEN O.N. 587590

Die GESCO AG vereint Unternehmen des produzierenden industriellen Mittelstands unter ihrem Dach. Dazu übernimmt sie einerseits ertragsstarke mittelständische Nischenanbieter für Basis-Technologien in den Segmenten Werkzeug- und Maschinenbau und Kunststoff-Technik. GESCO erwirbt diese Unternehmen zu 100 Prozent, meist im Rahmen von Nachfolgeregelungen. Andererseits beteiligt sich GESCO über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft GESCO Technology AG an Unternehmen für Neue Technologien, um deren Wachstum zu beschleunigen und sie bei entsprechenden Voraussetzungen an die Börse zu bringen. Mit organisatorischen Weichenstellungen und weiteren Akquisitionen will die GESCO AG den Bereich Neue Technologien als strategische Ergänzung zu ihrem angestammten Geschäft weiter ausbauen.

GRAPHIT KROPFMUEHL AG AKTIEN O.N. 589600

Die Graphit Kropfmühl AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Rohstoffgewinnung und Rohstoffveredelung von Graphit und Silicium. Die Spezialprodukte Graphit und Silicium werden vor allem für hochspezifische Hightech-Anwendungen benötigt und gewinnen hierbei stetig an Bedeutung. Durch die Kommerzialisierung der Brennstoffzellentechnologie ab 2004/05, bei deren Produktion Graphite verwendet werden, sieht die Graphit Kropfmühl große Wachstumschancen. Durch die zunehmende Nachfrage nach Hochwertgraphiten und Hochwertsilicium in Amerika, Asien und Europa möchte das Unternehmen neben dem organischen auch das akquisitorische Wachstum konsequent weiterverfolgen. Geplant ist die Vertriebsaktivitäten für Hochwertprodukte auszubauen, wichtige Rohstoffressourcen zu sichern und über Kooperationen und Akquisitionen zum Weltmarktführer zu werden.

HAWESKO HOLDING AG AKTIEN O.N. 604270

Der Hawesko-Konzern ist Deutschlands größtes integriertes Handelshaus für hochwertige Weine und Champagner sowie Sekt, Spirituosen, Accessoires und Feinkost. Unter dem Dach der Hawesko Holding AG vereint die Gruppe führende Weinversandhändler wie beispielsweise das Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor, Carl Tesdorpf-Weinhandel zu Lübeck oder den Bordeaux-Spezialisten Le Monde des Grands Bordeaux. Zu der Unternehmensgruppe gehören zudem der größte Weinfacheinzelhändler Deutschlands: Jacques` Wein-Depot sowie das Weingroßhandelsunternehmen Wein Wolf. Hawesko deckt damit drei wesentliche Vertriebsformen ab: Versandhandel, Weinfachhandel und Großhandel einschließlich Belieferung von Gastronomiebetrieben. Ein Ziel von Hawesko ist es, die derzeitige Marktposition zu stärken und weiter auszubauen.


HOLSTEN-BRAUEREI AG AKTIEN O.N. 608100

Die Holsten-Brauerei AG wurde 1879 in Hamburg-Altona gegründet. Das Unternehmen hat sich inzwischen zum größten deutschen Brauerei-Konzern entwickelt. Zu den jüngeren Acquisitionen gehören u.a. die König-Brauerei, Duisburg, die Licher Privatbrauerei sowie die Mecklenburgische Brauerei Lübz. Der Gesamtausstoss des Konzerns beträgt mehr als 11 Mio. hl Bier. Im Inland bietet die Holsten-Gruppe nationale (König-Pilsener, Holsten-Pilsener) und regionale (Licher Pilsner, Lübzer Pils) Premiumbiere sowie nationale Spezialitäten wie Duckstein an. Im Auslandsgeschäft exportiert der Konzern Holsten Pils in das Vereinigte Königreich und Holsten Premium Bier in zahlreiche Märkte aller fünf Kontinente. Ferner ist die Holsten-Brauerei AG an der HANSA-Brunnen AG beteiligt, die CO2-haltige Erischungsgetränke herstellt und vertreibt.

HORNBACH HOLDING AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 608343

Die HORNBACH Gruppe ist einer der größten Betreiber großflächiger Bau- und Gartenmärkte in Europa. Die größte und wichtigste von insgesamt vier Beteiligungsgesellschaften ist die ebenfalls im SMAX gelistete HORNBACH-Baumarkt-AG. Mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von 9.700 qn je Markt ist HORNBACH Marktführer im Bereich der großflächigen Bau- und Gartenmärkte in Deutschland. Konzernweit werden derzeit 88 Bau- und Gartenmärkte in fünf Ländern betrieben. Die Tochtergesellschaft HORNBACH Florapark betreibt zwei alleinstehende Gartencenter und plant die Expansion eines vollständig neu konzipierten Gartenfachmarkts. Die HORNBACH Baustoff Union GmbH wird durch regionale Expansion und innovative Fachhandelskonzepte in den nächsten Jahren zu einem der regional führenden Baustoffhandelsunternehmen in Deutschland aufsteigen. Die HORNBACH Immobilien AG schließlich hält das umfangreiche Immobilienvermögen der Gruppe und entwickelt primär erstklassige Einzelhandelsimmobilien für die operativen Gesellschaften im Konzern. Im Geschäftsjahr 2000/2001 steigerte die HORNBACH HOLDING AG die Konzernumsätze (brutto) um 12,4% auf 3,068 Milliarden DM.

HORNBACH-BAUMARKT AG AKTIEN O.N. 608440

Die HORNBACH-Gruppe ist einer der größten Betreiber großflächiger Bau- und Gartenmärkte in Europa. Die größte und wichtigste von insgesamt vier Beteiligungsgesellschaften der HORNBACH HOLDING AG ist die ebenfalls im SMAX gelistete HORNBACH-Baumarkt-AG. Mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von rund 9.700 qm je Markt ist HORNBACH Marktführer im Bereich der großflächigen Bau- und Gartenmärkte in Deutschland. Konzernweit werden derzeit 88 Bau- und Gartenmärkte in fünf Ländern betrieben. Die Tochtergesellschaft HORNBACH Florapark betreibt zwei alleinstehende Gartencenter und plant die Expansion eines vollständig neu konzipierten Gartenfachmarkts. Die HORNBACH Baustoff Union GmbH wird durch regionale Expansion und innovative Fachhandelskonzepte in den nächsten Jahren zu einem der regional führenden Baustoffhandelsunternehmen in Deutschland aufsteigen. Die HORNBACH Immobilien AG schließlich hält das umfangreiche Immobilienvermögen der Gruppe und entwickelt primär erstklassige Einzelhandelsimmobilien für die operativen Gesellschaften im Konzern. Im Geschäftsjahr 2000/2001 steigerte die HORNBACH HOLDING AG die Konzernumsätze (brutto) um 12,4% auf 3,068 Milliarden DM. Die HORNBACH-Gruppe ist einer der größten Betreiber großflächiger Bau- und Gartenmärkte in Europa. Die größte und wichtigste von insgesamt vier Beteiligungsgesellschaften der HORNBACH HOLDING AG ist die ebenfalls im SMAX gelistete HORNBACH-Baumarkt-AG. Mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von rund 9.700 qm je Markt ist HORNBACH Marktführer im Bereich der großflächigen Bau- und Gartenmärkte in Deutschland. Konzernweit werden derzeit 88 Bau- und Gartenmärkte in fünf Ländern betrieben. Die Tochtergesellschaft HORNBACH Florapark betreibt zwei alleinstehende Gartencenter und plant die Expansion eines vollständig neu konzipierten Gartenfachmarkts. Die HORNBACH Baustoff Union GmbH wird durch regionale Expansion und innovative Fachhandelskonzepte in den nächsten Jahren zu einem der regional führenden Baustoffhandelsunternehmen in Deutschland aufsteigen. Die HORNBACH Immobilien AG schließlich hält das umfangreiche Immobilienvermögen der Gruppe und entwickelt primär erstklassige Einzelhandelsimmobilien für die operativen Gesellschaften im Konzern. Im Geschäftsjahr 2000/2001 steigerte die HORNBACH HOLDING AG die Konzernumsätze (brutto) um 12,4% auf 3,068 Milliarden DM.

HTP HIGH TECH PLASTICS AG AKTIEN O.N. 928963

Die HTP High Tech Plastics AG ist Spezialist für Präzisionsspritzguss, Insert Technology und Präzisionsformenbau für Produkte aus Hochleistungskunststoffen. Der Weltmarktführer für Lautsprechergitter aus Kunststoff hat sich vom ehemaligen Kunststoffverarbeitungsbetrieb im Laufe der letzten Jahre zum High-Tech-Unternehmen, das die gesamte Wertschöpfungskette von der Planung, Entwicklung, Konstruktion, Formenbau über die Fertigung bis zur Oberflächenveredelung abdecken kann, entwickelt. Dabei reicht die Angebotspalette von mittels modernster Spritzgussverfahren gefertigten Großserien bis hin zu hochtechnischen Spezialerzeugnissen im Präzisionsspritzguss, die im Bereich Insert Technology traditionelle Werkstoffe – wie etwa Metall – mit modernsten Hochleistungskunststoffen zu neuen Komponenten verbindet. Heute beliefert HTP als Systemlieferant und Entwicklungspartner vorwiegend die Automobil-, Luftfahrt- und Elektronikindustrie. Durch die weitere Vertiefung der Wertschöpfungskette und den Ausbau der Technologien will HTP die bestehenden Märkte noch intensiver bearbeiten und neue Anwendungsfelder erschließen.

IFCO SYSTEMS N.V. AANDELEN EO 2932117

IFCO Systems ist ein weltweit operierender Logistikdienstleister und Serviceanbieter mit einem internationalen Netzwerk von mehr als 179 Standorten. IFCO Systems besitzt und betreibt den führenden Mietpool von über 70 Millionen Rundlaufcontainer für Konsumgüter in Europa und den zweitgrößten Palettenpool in Nordamerika. Desweitern ist IFCO Systems der größte Dienstleister für Paletten und Industriebehälter in Nordamerika. Weltweit arbeitet IFCO Systems mit über 9.000 Kunden zusammen.

KOEHLER & KRENZER FASHION AG AKTIEN O.N. 630340

Die Köhler & Krenzer Fashion AG (KKF) produziert und vertreibt klassische Damenoberbekleidung. Jüngst übernommen wurde die H & E Fashion GmbH & Co. KG, die 70 Prozent an der Marcona-Kleidung Heinz Ostermann GmbH & Co. KG hält. Die Köhler & Krenzer Fashion AG will darüber hinaus eine weitere international renommierte Damenoberbekleidungs-Marke im höherwertigen Genre übernehmen: Mit dieser kurz vor dem Abschluss stehenden Übernahme will die KKF ein weiteres ertragsstarkes Unternehmen mit kontinuierlichem Wachstum erwerben, welches über eine hohe Markenbekanntheit im Handel und beim Konsumenten verfügt. Das Unternehmen verfolgt damit seine qualitative Wachstumsstrategie durch Akquisitionen und will ihrem Ziel der Abrundung ihres Produktsortiments dadurch näher kommen.

KSB AG STAMMAKTIEN629203

Die KSB Aktiengesellschaft gehört mit ihren Tochterfirmen zu den führenden Herstellern von Pumpen für die Gebäude-, Industrie- und Wassertechnik sowie Energie- und Öltechnik. Die Produktpalette reicht von Fördersystemen für die private Regenwassernutzung über den Bau von Pumpstationen und hydraulischen Systemen bis hin zu Pumpen für Großkraftwerke. Dazu kommen Armaturen und Automatisierungssysteme. Die Entwicklungstätigkeit der konzerneigenen Forschungszentren konzentriert sich auf Gebiete wie Hydraulik, Dichtungstechnologie, Werkstoffe und Fertigungstechnik. KSB will auch zukünftig ein europaweit einheitliches Geschäftssystem auf der Basis von SAP R/3 schaffen und die europäischen Produktionskapazitäten an ausgewählten Fertigungsstandorten in Deutschland und Frankreich konzentrieren. Die mit den genannten Projekten verbundenen Kosteneinsparungen sollen ab 2001 ergebniswirksam werden.
LEIFHEIT AG AKTIEN O.N. 646450

Die LEIFHEIT AG konzentriert sich auf nichtelektrische Haushaltsartikel und Accessoires für das Bad. Mit den Marken LEIFHEIT, Dr. Oetker Backgeräte und Soehnle ist das Unternehmen im Haushaltsbereich gut positioniert. Das zweite Standbein ist die Badzimmerausstattung, in dem LEIFHEIT mit den Unternehmenstöchtern spirella und Meusch und den Badteppichen der Marke Kleine Wolke nach eigenen Angaben eine führende Position einnimmt. Das Unternehmen konzentriert sich vorwiegend auf den europäischen Markt und hat zahlreiche internationale Niederlasungen. Eine Beteiligung an der französichen Firma Birambeau hat LEIFHEIT Anfang 2001 auf 60 Prozent aufgestockt. Durch Konzentration und Spezialisierung will das Unternehmen die Kostenführererschaft erlangen.


LUDW.BECK A.RATH.ECK-TEXTIL.AGAKTIEN O.N. 519990

Die Ludwig Beck am Rathauseck - Textilhaus Feldmeier AG ist eines der führenden Handelsunternehmen Deutschlands. Die namengebende Lage des Stammhauses am Münchner Marienplatz gilt als eine der geschäftlich attraktivsten im Land. Das Konzept "Kaufhaus der Sinne" setzt auf Qualität, Kompetenz, einen einzigartigen Sortment-Mix und eine individuelle Präsentation. Der Sortimentsschwerpunkt liegt bei Damen-, Herren- und Kinderbekleidung und zielt auf Kundengruppen, die marken- und modebewußt einkaufen. Eine Alleinstellung hat Ludwig Beck in den Nischenbereichen Tonträger für Jazz und klassische Musik. Die ständige Modernisierung und gezielte Anpassung des Sortiments an neue Trends ist nach Angaben des Unternehmens ein wesentlicher Faktor für das hohe Umsatzwachstum von Ludwig Beck. Man will diese Stärken nutzen, um das profitabelste und produktivste Kaufhaus Deutschlands zu werden.


MARSEILLE-KLINIKEN AG AKTIEN O.N. 778300

Die Marseille-Kliniken AG gehört zu den größten deutschen Anbietern im Altenpflegebereich. Das Unternehmen betreibt 37 Pflegeeinrichtungen, zehn Rehabilitationskliniken sowie mehrere Dienstleistungsunternehmen. Neue Maßstäbe in der Altenpflege will die Marseille-Kliniken AG mit AMARITA setzen, durch das sie das Franchise-Konzept in den Pflegebereich übertragen hat. Die ersten AMARITA-Häuser sind in Betrieb gegangen. Ziel ist es, mit AMARITA-Einrichtungen flächendeckend in Deutschland vertreten zu sein und so den veränderten Bedürfnissen alter Menschen nach mehr Qualität und Privatsphäre gerecht zu werden. Die Tochtergesellschaft SCS Standard Computersysteme AG bietet in Kooperation mit ihren Partnern debis Systemhaus und Lufthansa Systems mit der Integrierten Betriebssteuerung die geeigneten Instrumente für den wirtschaftlichen Betrieb von Pflegeeinrichtungen und Kliniken. Durch die Markteinführung der Software-Produkte hofft das Unternehmen auf weiter zunehmende Umsätze.

MASTERFLEX AG AKTIEN O.N. 549293

Die Masterflex AG ist Spezialist für Produkt- und Systemlösungen aus High-Tech-Spezialkunststoffen für industrielle und medizinische Anwendungen. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung, Verarbeitung und Optimierung des Zukunftswerkstoffs Polyurethan. Polyurethan steht noch am Anfang seiner Entwicklungsmöglichkeiten, erst ca. 15 Prozent aller möglichen Einsatzbereiche werden genutzt. Dieses Potenzial hat Masterflex frühzeitig erkannt und durch Innovationen internationale Standards gesetzt. Masterflex-Produkte ersetzen zunehmend PVC, Gummi und Stahl. In den Geschäftsbereichen High-Tech-Schlauchsysteme, Medizintechnik und Verschleißschutz betreut der Konzern weltweit über 8.000 Kunden in über 20 Branchen und besitzt dadurch eine hohe Branchen- und Konjunkturunabhängigkeit. Mit neuen Technologien wie z.B. der Nanotechnologie will Masterflex weitere Anwendungsmöglichkeiten erschließen.

MEDICLIN AG AKTIEN O.N. 659510



MEDISANA AG AKTIEN O.N. 549254

Die Medisana AG entwickelt, produziert und vertreibt innovative Produkte für die Gesundheit. Das Unternehmen hat sich vor allem auf die Geschäftsbereiche Gesundheitskontrolle, alternative Schmerztherapie, Vorsorge und Physiotherapie sowie qualifizierte Körperpflege spezialisiert. Mit dem Angebot von intelligenten Qualitätsprodukten für die gesundheitliche Selbstdiagnose und -therapie ist das Unternehmen einer der Innovationsführer im so genannten Home Health Care Markt und weltweit als einzige Gesellschaft aus diesem Wachstumsbereich börsennotiert. Nachdem im Geschäftsjahr 1999 der Umsatz mit rund 31 Mio. DM gegenüber 1998 fast verdoppelt werden konnte, plant das Unternehmen für 2000 einen Umsatz von deutlich über 50 Millionen DM. MEDISANA will seine Position als einer der führenden Anbieter im Gesundheitsmarkt weiter ausbauen. Im Vordergrund stehen hier Übernahmen bzw. Gründungen von internationalen Vertriebsgesellschaften sowie Partnerschaften mit weltweit tätigen Unternehmen.

MPC MUENCHMEYER PETERS.CAP.AG AKTIEN O.N. 518760

Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG entwickelt und vertreibt Kapitalanlageprodukte für anspruchsvolle Anleger. Im Vordergrund der Aktivitäten steht das Erzielen einer möglichst hohen Rendite der einzelnen Fonds bei einem gleichzeitigen Höchstmaß an Sicherheit. Mit den Bereichen Immobilienfonds, Venture Capital/Private Equity, Unternehmerische Beteiligungen und Investmentfonds hat MPC Capital bisher ein Gesamtinvestitionsvolumen von über 2 Milliarden Euro erreicht. Die Entwicklung der Geschäftsfelder für Investoren außerhalb Deutschlands und der Niederlande ist zu einem zentralen Element der Wachstumsstrategie von MPC Capital geworden. Noch im laufenden Geschäftsjahr ist der Markteintritt in Österreich vorgesehen. MPC Capital will mit diesen Aktivitäten seine Stellung als einer der führenden europäischen Finanzdienstleister für innovative Kapitalanlagen weiter ausbauen.

MVV ENERGIE AG AKTIEN O.N. 725590

Die MVV Energie AG bietet Dienstleistungen auf den Gebieten Energieverteilung und -Energiehandel sowie der Wasserversorgung und Entsorgung. Auch in anderen Geschäftsbereichen, so in der dezentralen industriellen Energieversorgung, Erschließungsträgerschaften, Beratung sowie "Versorgungscontracting" und "powerlineServices", ist MVV nach eigenen Angaben zum Marktführer avanciert. Man verfolgt das Ziel, mit ausgereiften Produkten und Dienstleistungen sowie durch den Erwerb von renditestarken Beteiligungen national und international zu wachsen. Die MVV Energie AG beteiligt sich an innovativen Technologieunternehmen, die Schlüsseltechnologien auf potenziellen Wachstumsmärkten der Energieversorgungsbranche entwickeln und vermarkten. Zweites Standbein sollen die erneuerbaren Energien werden.


MWB WERTPAPIERHANDELSHAUS AG AKTIEN O.N. 665610

Die MWB Wertpapierhandelshaus AG vermittelt an fünf deutschen Börsen Wertpapiergeschäfte. Das Kerngeschäft der MWB ist dabei der Handel und die Skontroführung von Auslandsaktien. Die Zahl der betreuten Auslandsaktien liegt aktuell bei über 2.000 Werten. Dazu- gekommen ist das Emissionsgeschäft und privates Vermögensmanagement durch die Gründung der MWB Wertpapierhandelsbank im Mai 1999, einer 100prozentigen Tochtergesellschaft. Ziel der MWB ist es, zu einem Rundumanbieter für Finanzdienstleistungen zu werden. Deswegen wurde im Mai 1999 auch die Tochtergesellschaft MWB Wertpapierhandelsbank gegründet. Durch ihre Geschäftspolitik als Skontroführer und Market Maker hat MWB das Marktsegment "Ausländische Aktien" in Deutschland umfassend mitentwickelt. Ein weiteres Geschäftsfeld der MWB ist die Orderausführung für Kreditinstitute geworden. Die bisherigen Geschäftsfelder sollen durch den Erwerb von Beteiligungen gestärkt werden.

PFLEIDERER AG NAMENS-AKTIEN O.N. 676474

Die Pfleiderer AG ist ein international ausgerichteter Konzern, der in den Geschäftsbereichen Holzwerkstoffe, Türen und Fenster sowie Dämmstofftechnik mit seinen etablierten Produktmarken nach eigenen Angaben in Europa eine führende Wettbewerbsposition einnimmt. Mit den im Geschäftsbereich Infrastrukturtechnik zusammengefassten Feldern Verkehr, Energie, Kommunikation und Windkraft besetzt das Unternehmen zudem vier Wachstumsbereiche. Die vier Kerngeschäftsfelder sollen gestärkt sowie die weitere Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten ausgebaut werden. Dabei erwartet das Unternehmen besonders in der Infrastrukturtechnik ein weiterhin dynamisches Wachstum. Hier will Pfleiderer als Technologie- und Marktführer vor allem an den erheblichen Potenzialen in den Bereichen Telekommunikation und Windkraft partizipieren.


PONGS & ZAHN AG STAMMAKTIEN O.N. 695400

Die Pongs&Zahn AG ist eine mittelständische Unternehmensgruppe, die für ihre Kunden der kunststoffverarbeitenden Industrie Kunststoffe entwickelt, produziert und veredelt. Diese Kunststoffe kommen in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz, beispielsweise in Straßenfahrzeugen, in der Telekommunikation oder in der Computer-Hardware-Industrie ebenso wie bei Haushaltsgeräten und in der Verpackungsindustrie. Das bereits seit 1927 an der Börse notierte Unternehmen sieht für den jungen Werkstoff Kunststoff eine steigende Nachfrage und konzentriert sich auf moderne, wachstumsstarke Kunststoffe, unter anderem für die Faserherstellung. Pongs&Zahn hat das Ziel in den nächsten vier Jahren zu den führenden, unabhängigen Anbietern von Kunststoff-Rohstoffen und kundenspezifischen Compounds in Westeuropa heranzuwachsen.


PROCON MULTIMEDIA AG AKTIEN O.N. 512200

Die Procon MultiMedia AG vermarktet Gesamtlösungen für die Ausstattung und Betreuung von Events, Tourneen, Film und Fernsehen. Dafür bietet Procon modernste Technologie in allen Multimedia-Bereichen wie Licht-, Ton-, Kamera- und Präsentationstechnik. Für Film- und Fernsehproduktionen stellt Procon eigene Studios zur Verfügung. Zudem konzeptioniert sie die Veranstaltungen, berät und betreut die Kunden und sorgt für die komplette logistische Abwicklung. Mit ihrem Angebot hat sich Procon die führende Marktposition im deutschsprachigen Raum und nach eigenen Angaben eine bedeutende Position weltweit gesichert. Zur Zeit ist Procon in elf Ländern mit eigenen Tochter- oder Beteiligungsgesellschaften oder über Kooperationspartner vertreten. Künftig will Procon die internationale Expansion vorantreiben. Neben dem Ausbau der Marktführerschaft in Europa sollen die Aktivitäten auch außerhalb Europas weitergebaut werden. Zusätzlich plant Procon, durch Akquisitionen und Kooperationen die Dienstleistungspalette entlang der Wertschöpfungskette auszuweiten.

PROGRESS-WERK OBERKIRCH AG AKTIEN O.N. 696800

Die im Jahre 1919 gegründete Progress-Werk Oberkirch AG (PWO), ist weltweit Zulieferer der Automobil- und Elektroindustrie. Zu den Produkten gehören Gehäuse für elektromotorische Antriebe und Steuergeräte wie Heizung, Lüftung, ABS und Airbag. Im Bereich Sicherheitstechnik werden Komponenten für Airbag, Bremsen, Autositze und Motoren gefertigt. Das Produktportfolio der PWO AG wird durch Karosserie- und Fahrwerkteile und durch Waschmaschinen- und Wärmepumpenteile ergänzt. Ein weiteres Geschäftsfeld ist der Blech- und Gerätebau. Diese Produkte finden Anwendung in speziellen Kabinen für die Bundeswehr, die isoliert und lärmgeschützt werden. Zu den Kunden gehören Bosch, DaimlerChrysler, Ford und Siemens. Für die Zukunft erwartet die Progress-Werk Oberkirch, von einer stabilen Autokonjunktur zu profitieren. Bei der Expansionsstrategie sollen vor allem Asien und Südamerika im Vordergrund stehen.

R. STAHL AG INHABER-AKTIEN O.N. 725772

Die R. STAHL AG ist in den zwei Kerngeschäftsfeldern Explosionsschutz und Fördertechnik international tätig. Für den Explosionsschutz bietet die Gesellschaft Geräte und Systeme zum Messen, Steuern, Regeln, Energieverteilen und Beleuchten in explosionsgefährdeten Bereichen. Diese werden hauptsächlich auf Bohrinseln, in Raffinerien und in Chemieanlagen verwendet. In der Fördertechnik liefert STAHL Komponenten für Kranbauer wie Seil- und Kettenzüge, Kopfträger, Steuerungen und elektronische Systeme. Ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld ist der Wartungsservice für die gelieferten Anlagen. STAHL wird sich in Zukunft stärker auf die Schwerpunkte Explosionsschutz und Maschinenbau konzentrieren. So visiert man Wasserstofftechnologie an, die besondere Explosionsgefahren bei der Gewinnung birgt. Dabei sollen Beteiligungsgesellschaften eine erhöhte Marktpräsenz in Asien und Amerika garantieren.


RATIONAL AG STAMMAKTIEN O.N. 701080

Die RATIONAL AG produziert Geräte für die thermische Speisezubereitung, die in Imbissen, Gastronomie, Hotellerie und Küchen zur Gemeinschaftsverpflegung zum Einsatz kommen. Zu den Produkten gehört der Combi-Dämpfer. Dieses Gerät misst und regelt vollautomatisch die Feuchtigkeit für das produktspezifische Klima der jeweiligen Speisen. So erkennt der IQT®-Sensor die Oberflächentemperatur, regelt den Bräunungsgrad, berechnet die exakte Kerntemperatur und ermittelt die Restgarzeit der Speisen. Für den Kunden steht auf der Internetseite ein Softwaretool zur Verfügung, das unter Angabe der Daten des bisher verwendeten Geräts berechnet, wann die Investition amortisiert sein wird. Auch künftig will RATIONAL über seine Tochterunternehmen wachsen und daher zusätzliche Tochtergesellschaften gründen.

RINOL AG AKTIEN O.N. 705180

Die RINOL AG entwickelt, produziert, vertreibt und verlegt Bodensysteme für Hoch-Technologie-Unternehmen. Derzeit verteilen sich in Deutschland, Europa, Lateinamerika und Asien über 60 Tochter- und Beteiligungsfirmen der RINOL AG. Seit der Übernahme der ROCLAND Gruppe 1998 ist der RINOL Konzern europaweit Marktführer in Bezug auf Flächen. Zum einen decken die deutschen Firmen durch die Auswahl ihrer Standorte das Gebiet der Bundesrepublik voll ab, zum anderen lässt die Abstimmung des Angebots auf dem Gebiet der Beschichtung nach Firmenangaben keine Lücke offen. Mit dem Aufbau des Produktionsstandortes in Kuala Lumpur in Malaysia ist die RINOL AG dem Ziel der Marktführerschaft in Asien im Bereich Industriefußböden näher gekommen.


ROHWEDDER AG AKTIEN O.N. 705770

Die Rohwedder AG zählt mit ihren internationalen Tochtergesellschaften zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik. Die Kernkompetenzen liegen in der Montagetechnik, Prüftechnik, Handhabungstechnik, Bildverarbeitung, Robotertechnik und Vakuumbeschichtungstechnik. Dabei umfasst das Angebotsspektrum die ganze Spannbreite eines Full-Service-Anbieters: von der Beratung und Projektierung über das Engineering, mit eigener Software-Entwicklung, bis hin zur Realisierung und dem After-sale-Service. Mit ihren Produktions- und Vertriebsgesellschaften liefert die Rohwedder-Gruppe als Systemlieferant ihre kundenspezifischen Lösungen an weltweit tätige Spitzenunternehmen. Rohwedder Montagelinien finden Einsatz in nahezu allen Branchen der Industrie, u.a. in der Automobilzulieferindustrie, Telekommunikationsindustrie, Elektronikindustrie, Solartechnik, Luft- und Raumfahrtindustrie und der Medizintechnik. Jede Anlage ist ein Unikat, das bis ins kleinste Detail auf die zukünftigen Produktionsbedingungen des Kunden abgestimmt ist.


SANACORP PHARMAHANDEL AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 716313

Die Sanacorp Pharmahandel AG ist einer der führenden Pharmagroßhändler und versorgt flächendeckend bundesdeutsche Apotheken mit Arzneimitteln und Pflege-Produkten. Die Anfang der neunziger Jahre aus der Fusion von WIVEDA eG und EGWA Apothekergenossenschaft eG hervorgegangene Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung gliederte 1995 den operativen Geschäftsbetrieb auf die Sanacorp Pharmahandel AG aus. Heute beliefern die 14 Niederlassungen bis zu viermal täglich etwa 8.000 Sanacorp-Kunden und schöpfen dabei aus einem Sortiment von rund 100.000 Arzneimitteln. Außerdem betreibt das Unternehmen einen "LeanStore" zur betriebswirtschaftlichen Beratung der Apotheken. Zukünftig will Sanacorp das Heimpflegeangebot vertiefen und von der Errichtung eines Service-Centers verspricht sich die Aktiengesellschaft eine Rundumbetreuung der Kunden und Patienten.

SARTORIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 716560

Die Sartorius AG entwickelt und vertreibt Laboreinrichtungen für die Pharma- und Biotechnologie über weltweite Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen. Das Angebot umfasst industrielle Waagen, Zubehör und die entsprechende Software. Daneben bietet Sartorius Separationstechniken wie Filtrationsanlagen, mit denen Fluide getrennt werden können. Die Produkte erfüllen sowohl deutsche als auch amerikanische Umweltstandards. Neben der Produktion bietet Sartorius auch Kundenschulungen und berät bei der Wahl der erforderlichen Technologie. Für die nächsten drei Jahre sind der weitere Ausbau der Geschäftsfelder und deren Ergänzung um weitere Umweltkriterien geplant. Dabei will sich der Sartorius Konzern zunehmend vom Produktanbieter zum Berater und Problemlöser wandeln. Außerdem sollen Vertriebsstrukturen im asiatischen und amerikanischen Markt ausgebaut werden.


SAUER-DANFOSS INC. SHARES DL -,01880208

Die Sauer-Danfoss Inc. produziert und vermarktet hydraulische Systeme und Komponenten. Die Produkte kommen in mobilen Arbeitsmaschinen und Off-highway-Fahrzeugen der Landwirtschaft und Forstwirtschaft, dem Straßenbau und der Bauwirtschaft zum Einsatz. Zu den Produkten zählen Komponenten für Traktoren, Mähdrescher, Betonmischfahrzeuge, Kräne und Spezialfahrzeuge. Sauer-Danfoss verfügt über Produktionsstätten und Vertriebsbüros in Europa, den USA und China. Von der Integration der im Mai 2000 mit Sauer Inc. fusionierten Danfoss Fluid Power verspricht sich das Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil vor allem in den USA, wo Rückgänge in den Segmenten Bau und Straßenbau kompensiert werden sollen. Durch Akquisitionen und organisches Wachstum will die Sauer-Danfoss Inc. weitere Marktanteile gewinnen mit den Ziel, die Produktpalette zu erweitern und somit die Serviceleistungen für die Kunden zu auszubauen.


SCHLOTT SEBALDUS AG AKTIEN O.N. 504630

Die schlott sebaldus Gruppe bezeichnet sich selbst als verlagsunabhängiger Mediendienstleister. Im Geschäftsbereich print bietet schlott sebaldus verschiedene Druckverfahren für alle Arten der Veröffentlichung wie Kataloge, Broschüren und Zeitschriften. Im Bereich digital services werden Beratungs- und Programmierdienstleistungen für Online- sowie Offline-Präsentationen offeriert. Ein Datenmanagement-System verwaltet und erleichtert dabei den Umgang mit Informationen. Durch das Tochterunternehmen meiller direct betreibt die schlott sebaldus Gruppe Direktmarketing. Da schlott sebaldus aus zwei Unternehmen hervorgegangen ist, sollen in der Zukunft Synergieeffekte genutzt werden. Um sich international auszurichten, sind Kooperation nicht ausgeschlossen. Besondere Aufmerksamkeit gilt den elektronischen Medien.


SM WIRTSCHAFTSBERAT.AG AKTIEN O.N. 723870

Die SM Wirtschaftsberatungs AG hat sich spezialisiert auf die Privat und Firmenkundenberatung, insbesondere auf die Vermögensverwaltung und Problemlösungen für gut situierte Privatkunden. Hauptaugenmerk liegt bei Aktientiteln, die weniger im Blickpunkt der börseninteressierten Öffentlichkeit stehen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Immobilien, der zur Steueroptmierung der Kunden beiträgt. Aus der Bereinigung des vorbörslichen Beteiligungsgeschäfts sind in der SM-Gruppe Verlustvorträge in Höhe von 20-30 Mio. DM entstanden. Nach einer Verdoppelung des Ergebnisses im Geschäftsjahr 2001, strebt die SM Wirtschaftsberatungs AG in den Folgejahren ein deutlich zweistelliges Wachstum an, das vor allen Dingen aus dem Bereich der Honroar- und Provisionseinnahmen stammen soll.

STO AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 727413

Traditionell stellt die Sto AG Farben und Putze her. Seit ihrer Gründung 1835 hat die Unternehmensgruppe Wärmedämm-Verbundsysteme zum Kerngeschäft gemacht. Das bedeutendste Arbeitsfeld stellen gedämmte Fassadensysteme dar. Im Innen- und Außenputzbereich setzt Sto stark auf umweltgerechte Wohnbedingungen und verbindet so Qualität mit Design. Mittlerweile beschäftigt die Sto AG fast 2600 Mitarbeiter in fünf Werken und 75 Standorten in Deutschland. International bestehen Allianzen mit Partnerfirmen in den USA und Asien. Vor allem in den ausländischen Tochterunternehmen will die Sto AG das Personal aufstocken. Nach Erwerb des chinesischen Baufarbenherstellers Shanghai Dinova ist es nun das Ziel, neben der Farbenproduktion nun verstärkt Dämmtechniken im asiatsichen Raum zu verbreiten. In Deutschland will der Konzern die Silokapazitäten erweitern und das Direktvertriebsnetz weiter ausbauen.

STRATEC BIOMEDICAL SYSTEMS AG Aktien EO 728900


Die STRATEC Biomedical Systems AG entwirft und entwickelt Analyse- und Kontrollsysteme für die Human- und Tiermedizinforschung und -diagnose. Die universell verwendbaren Systemplattformen können modular zu einem spezifischen Komplettsystem ausgebaut werden. Sie ersetzen manuelle Analyseverfahren im Labor durch vollautomatische Analysesysteme. Das Unternehmen sieht den Diagnostika-Gerätemarkt als Schwerpunkt des Geschäfts und der künftigen Entwicklungen. Zusätzliche Perspektiven für Geräteentwicklungen ergeben sich in dem noch vergleichsweise kleinen, aber schnell wachsenden Markt der Analysegeräte für die biotechnologische Forschung. Dabei soll die Strategie fortgeführt werden, als OEM-Partner (Original Equipment Manufacturer-Partner)für Diagnostika-Unternehmen Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der Labor-Analysegeräte anzubieten. Neben Akquisitionen sieht die STRATEC Biomedical Systems AG im Bereich der biotechnologischen Analytik eine Möglichkeit, künftig weiter zu wachsen und die Stellung des Unternehmens auszubauen.

SURTECO AG AKTIEN O.N. 517690

Die SURTECO AG, der Spezialist für Oberflächentechnologie, ist ein weltweit führender Hersteller von dekorativen Flächenfolien und Kantstreifen auf Basis von technischen Spezialpapieren und Kunststoffen. Im Bereich der Flächenfolien produziert und verkauft SURTECO jährlich über 120 Mio. m² Flächenfolien und ist damit der sechsgrößte Hersteller weltweit. Oberflächenmaterialien und Profile von SURTECO werden in vielfältigen Bereichen eingesetzt. Zum Produktportfolio gehören zum Beispiel hochwertige Oberflächenfolien für Küchen, komplette Rolladensysteme oder Profile für die Flugzeugindustrie. Mit einem Marktanteil von 60% und einem Absatz von 3.750.000.000 lfm ist die SURTECO eindeutig Weltmarktführer im Bereich der Kantstreifen auf Papierbasis. Die SURTECO ist entstanden aus der Umfirmierung der BAUSCH+LINNEMANN AG. SURTECO steht für SURface TEchnology COrporation. Die Umfirmierung ist die logische Konsequenz aus der neuen strategischen Ausrichtung als Spezialist für Oberflächentechnologie nach der Akquisition der Dölken-Gruppe. Die damit verbundene Erweiterung des Produktportfolios um den Bereich Kunststoffe baut die Marktstellung des Unternehmens deutlich aus. Erklärtes Ziel der SURTECO ist der weitere Ausbau der bereits erreichten Marktposition durch internes und externes Wachstum. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auch weiterhin auf die attraktive Nische der hochwertigen Flächenfolien und Kantstreifen. Die mehrheitliche Übernahme des Kunststsoffspezialisten Dölken, die Fusion mit der Linnemann GmbH & Co. KG und mehrere kleine Akquisitionen in der Vergangenheit sind ein Beleg für die erfolgreich eingeschlagene Expansionsstrategie. Seit dem 2. November 1999 werden die Aktien der SURTECO AG im Börsensegment SMAX gehandelt.

TA TRIUMPH-ADLER AG AKTIEN O.N. 749500

Die TA Triumph-Adler AG entwickelt sich im Zuge ihrer strategischen Neuausrichtung von einer bislang breit diversifizierten Mittelstandholding zielgerichtet zu einem operativen Distributions- und Serviceunternehmen im Zukunftsmarkt der digitalen Office-Kommunikation. Der Unternehmenskernbereich Triumph-Adler Experts at Output umfaßt den Vertrieb und Service von Output Solutions (Umsatz in 2001: € 401 Mio). Hierunter werden die Segmente Imaging (Geräte zum Kopieren, Drucken, Faxen) sowie Präsentations- und Medientechnik (Geräte zum professionellen Präsentieren) erfaßt. Daneben werden im Unternehmensbereich TA Beteiligung (Umsatz in 2001: € 302 Mio) die heute noch verbliebenen Unternehmen Majorette, Concord und BauTech geführt. Mit Umsetzung der strategischen Neuausrichtung sollen diese Beteiligungen bis Ende 2003 veräußert werden. Triumph-Adler Experts at Output ist im Segment Imaging Marktführer in Deutschland; das Segment Präsentations- und Medientechnik hat in Europa eine marktführende Stellung inne. Ziel ist es, die starke Marktstellung europaweit durch internes Wachstum wie auch Unternehmensakquisitionen weiter auszubauen.

TAG TEGERNSEE IMMOB.U.BET. AG AKTIEN O.N. 830350

Die TAG wurde ursprünglich 1882 als Eisenbahngesellschaft gegründet. 1999 erfolgte die Ausgliederung des Eisenbahnbetriebs und die Umwandlung in die TAG Tegernsee Immobilien- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft. Die Ausgangsbasis und Grundlage der bundesweiten Immobilienaktivitäten der TAG war das Immobilienvermögen mit rund 50.000 qm im Tegernseer Tal als eine der immobilienspezifisch attraktivsten Regionen Deutschlands. Die TAG als Holding und börsennotierte Aktiengesellschaft ist zwischenzeitlich über Führungsgesellschaften in den Kerngeschäftsfeldern Wohnimmobilien, Gewerbe- und Spezialimmobilien in Deutschland aktiv. Das Ziel der Geschäftstätigkeit der TAG ist die Akquisition und unternehmerische Führung eines profitablen und werthaltigen Bestandsimmobilien-Portfolios mit diversifizierten Ertragskomponenten zur Erzielung einer überdurchschnittlichen Rendite. Anfang 2001 erwarb die TAG die Kapitalmehrheit der JUS AG, Berlin, die mit einem qualifizierten und erfahrenen Mitarbeiterstamm eine herausgehobene Stellung im Segment der Sanierung von denkmalgeschützten Immobilien einnimmt. Die Beteiligung an der JUS AG hat bereits im Geschäftsjahr 2001 erheblich zum Ergebnis der TAG beigetragen und gewährleistet auch zukünftig einen gesicherten Ertrag für das Wachstum des TAG-Konzerns. Die im Jahr 2001 eingegangene Beteiligung an der Bau-Verein zu Hamburg AG mit einem Bestand von rund 4.500 Wohnungen in München, Hamburg und Berlin wurde durch ein öffentliches Umtauschangebot Ende Januar 2002 auf rund 88% aufgestockt. Die Bau-Verein AG fungiert seitdem als Führungsgesellschaft für das Kerngeschäftsfeld Wohnimmobilien mit dem Ziel, den Wohnungsbestand weiter auszubauen. Die Aktivitäten im Kerngeschäftsfeld Gewerbeimmobilien sollen durch den Erwerb einer Führungsgesellschaft für dieses Geschäftsfeld verstärkt werden.

TAKKT AG AKTIEN O.N. 744600

Die TAKKT AG ist im Business-to-Business-Versandhandel für Gebrauchsgüter und Spezialprodukte der Bereiche Büro-, Betriebs- und Lagerausstattung, Verpackung, Arbeitssicherheit und Gastronomiebedarf tätig. Dabei versteht sich das Unternehmen als Anbieter von Business Equipment Solutions. Die TAKKT-Gruppe umfasst neben der Managementholding die drei Zwischenholdings KAISER + KRAFT Europa GmbH, Topdeq Holding GmbH und K + K America Corporation, die mit ihren 33 operativen Gesellschaften in Europa, den USA und Kanada vertreten sind. In der Zukunft will TAKKT den Vertriebskanal E-Commerce weiter ausbauen und durch Akquisitionen und Neugründungen Positionen in neuen und bestehenden Märkten und Marktnischen sichern bzw. ausweiten.


TARKETT SOMMER AG AKTIEN O.N. 700200

Die Tarkett Sommer AG produziert und vertreibt weltweit Boden- und Wandbeläge. Zu den Produkten gehören elastische Bodenbeläge, Linoleum und Holzfußböden. Dabei soll den Endkunden die Möglichkeit gegeben werden, durch Kombination verschiedener Muster und Designs der Bodenbeläge selbst gestalterisch tätig zu werden. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit rund 8.800 Mitarbeiter und ist vorrangig in den Märkten USA, Deutschland, Frankreich, Benelux, Skandinavien und Osteuropa vertreten. Weil die alleinige Produktion von Fußböden unter künftigen Marktbedingungen unzureichend ist, will Tarkett Sommer zum Hauptgeschäft weitere Dienstleistungen anbieten. Dazu zählt ein EDV-Programm für die Kunden, das die Reinigungs- und Pflegekosten der Beläge um 30 Prozent reduziert. Außerdem soll das Engagement im Umweltschutz verstärkt und chlorfreie Bodenbeläge bald zur Marktreife gelangen.


TFG VENTURE CAPIT.AG + CO.KGAAAKTIEN O.N. 744950

TFG Venture Capital ist der größte deutsche Frühphaseninvestor mit Fokussierung auf Technologieunternehmen der Biotech, Industrie und Informationstechnologie-Branche. Die TFG verwaltet derzeit ca. 80 Beteiligungen und hat bereits neun dieser Technologie-Unternehmen erfolgreich an die Börse geführt. Über Spezialisten für verschiedenste Technologien, ein hochwertiges Netzwerk und einer Vielzahl von Kontakten zu Politik, Wirtschaft und Financial Community stellt TFG seinen Beteiligungsunternehmen umfassendes Know How zur Verfügung. TFG Venture Capital versteht sich als Partner auf Zeit, der intelligentes Kapital und strategisches Know-how in das Unternehmen einbringt. Durch langjährige Erfahrungen und Kontakte im IPO- wie im Trade Sale-Geschäft begleiten Beteiligungsmanager das Management zum Börsengang oder Unternehmensverkauf und schaffen so die Grundlage für eine weitere Expansion. Über die Hälfte der Investments ist durch öffentliche Mittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau refinanziert, was das Beteiligungsrisiko um bis zu 70% minimiert.


TRIPLAN AG AKTIEN O.N. 749930

Die Triplan AG ist spezialisiert auf die Planung komplexer Anlagen für die pharmazeutisch-chemische Industrie und für die Biotechnologie. Neben den Ingenieurdienstleistungen entwickelt und vertreibt das Unternehmen Software für die Anlagenplanung. Triplan baut darüber hinaus zentrale Lifecycle-Datenbanken für die Anlagenbetreiber, übernimmt das Projektmanagement und -controlling sowie die Qualifizierung/Validierung sämtlicher Projektbausteine und der Gesamtanlage. Triplan sieht in den Bereichen Pharma und Biotechnologie die Wachstumsbranchen für die nächsten Jahrzehnte. Im Bereich der chemischen Industrie sieht das Unternehmen den Wandel vom Mengen- zum lukrativen Spezialitätengeschäft. Triplan ist an den wichtigsten Entwicklungs- und Forschungszentren der pharmazeutischen Industrie in Europa mit über 300 Mitarbeitern vertreten.


TURBON AG AKTIEN O.N. 750450

Die Unternehmen der Turbon Gruppe entwickeln, produzieren und vertreiben schriftbildendes Druckerzubehör für Laser-, Tintenstrahl- , Punkt Matrix- und Thermo Transfer Drucker. Dabei laufen Prozesse wie chemische und mechanische Entwicklung, Formen- und Vorrichtungsbau und Lagerung ausschließlich in eigenen Produktionsstätten und Standorten ab, um über Qualitäts-, Kosten- und Zeitvorgaben Kontrolle zu haben. Turbon betreibt Produktionsstätten in Europa, Asien und den USA. Heute bedient die Unternehmensgruppe verschiedene Kundengruppen, vom kleinen Fachhändler bis zum Druckerhersteller, gleichsam Co-Produzenten, Großhändler und den Versandhandel. Für das Jahr 2000 plant Turbon den weltweiten Umsatz zu erhöhen und will damit international aktiver werden. Außerdem will die Gruppe mit wiederauffüllbaren Patronen und aufbereiteten Druckereinheiten dem Umweltschutz gerecht werden.

VCL FILM + MEDIEN AG AKTIEN O.N. 509850

Die VCL Film + Medien AG ist ein konzernunabhängiger Video- und DVD-Programmanbieter für das deutschsprachige Europa und Skandinavien. Das Programmangebot umfasst alle Filmverwertungsstufen von Home Entertainment, Co-Produktion von Kinofilmen, Lizenzhandel in den Bereichen Kino und TV bis zur DVD- und Videoverwertung. Die Sparten Spielfilme, Komödie, Kinderfilme sowie Special Interest spiegeln die Vielfältigkeit des Angebots wider. Für die Zukunft plant das Unternehmen sich auf das Kerngeschäft Home Entertainment zu konzentrieren. Durch neue Vertriebsstrategien und Expansion soll die Marktstellung europaweit ausgebaut werden.

VILLEROY & BOCH AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 765723

Villeroy & Boch AG Die Villeroy & Boch AG bietet Planern, Bauherren, Architekten und Innenarchitekten Komplettlösungen für ihren Einrichtungs- und Ausstattungsbedarf. Das Produktangebot umfasst unter anderem Fliesen, Badarmaturen und Kücheneinrichtungen. Villeroy & Boch vermarktet die Einrichtungspakete durch Ausstellungen bei den Marktpartnern in Handel und Handwerk, die in kompletten Raumsituationen wie Bad, Küche, Wohn- und Essbereich präsentiert werden. Bisher ist das Unternehmen mit 10.000 Mitarbeitern und neun Produktionsstandorten europaweit vertreten. Die Villeroy & Boch AG verfolgt das Ziel, die Marke Villeroy & Boch durch eine Mischung aus Tradition, technischen Innovationen und Design zu einem europäischen Marktführer zu machen: So befindet sich eine schmutzabweisende Keramik im Produktportfolio. Außerdem sollen Kunststoffprodukte wie Whirlpools vermarktet werden.


VOGT ELECTRONIC AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 765930

Die Vogt electronic AG entwickelt und produziert Kunststoffbauteile, elektronische Bauelemente, Leiterplatten, Baugruppen und Geräte für die Branchen Unterhaltungs- und Konsumgüterelektronik, Kommunikationstechnik, Büro- und Datentechnik, Industrie- und Automobilelektronik. Gleichzeitig bietet das Unternehmen seinen Kunden verschiedene Zusatzleistungen. Beispielsweise übernimmt Vogt das Projektmanagement, koordiniert also Materialbeschaffung, Kostendeckung und Logistik. Außerdem kann für Geräte wie Telefonanlagen oder Bürogeräte ein verschlanktes Betriebssystem programmiert werden, das auf die Baugruppen der Vogt AG abgestimmt ist. Nebenbei unterhält das Unternehmen eine Forschungsabteilung, die autark arbeitet. In der Zukunft will Vogt electronic das Serviceangebot vergrößern, um letztlich alle Fertigungsprozesse zu steuern. Strategische Partnerschaften sollen dies unterstützen.


WASHTEC AG AKTIEN O.N. 750750

WashTec AG produziert, vermarktet und wartet weltweit eine Produktpalette von Fahrzeugwaschanlagen für PKW, Nutzfahrzeuge und Schienenfahrzeuge mit Bürsten- und Hochdrucktechnik. Das Unternehmen bezieht Einzelkomponenten von spezialisierten Lieferanten und installiert und entwickelt die Anlagentechnik selbst. Über das weltweite Vertriebsnetz wartet WashTec die Produkte und offeriert so zusätzlichen Service. Hauptkunden sind die Mineralölgesellschaften, Supermärkte, Verkehrsunternehmen und selbstständige Betreiber. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Kanada und den USA sowie Verkaufsorganisationen in Australien, Nordamerika und Asien. Um international agiler zu sein, will das Unternehmen sich im asiatischen und im nord- und südamerikanischen Markt stärker engagieren und in einigen Bereichen Einsparungspotentiale realisieren.


WIGE MEDIA AG AKTIEN O.N. 634770

WIGE MEDIA AG realisiert als Medienunternehmen Sportereignisse. In dieser Tätigkeit plant WIGE neue Sportstätten und TV Live-Übertragungen. Für den Bereich der elektronischen Medien entwickelt das Unternehmen eigene Software und Technik, organisiert Sportsponsoring und bereitet redaktionelle Inhalte für TV und Internet auf. Zu den Aktivitätsfeldern gehören die Formel 1, die Olympischen Sommer- und Winterspiele, die Fußball-Bundesliga, die Vierschanzentournee sowie Leichtathletik-Treffen, für die Fernseh- und Online-Lizenzen vermarktet werden. Die WIGE MEDIA AG strebt die globale Marktführerschaft als Sport-Medienunternehmen an und plant, internationale Großveranstaltungen in ihr Portfolio zu übernehmen. Dazu sollen Komplettpakete für Produktion und Umsetzung angeboten werden. Akquisitionen und Niederlassungen in den USA und Asien sollen dies unterstützen.


WINKLER + DUENNEBIER AG AKTIEN O.N. 779000

Die WINKLER+DÜNNEBIER AG produziert Spezialmaschinen für die Fertigung von Briefumschlägen sowie von Hygieneartikeln. Im Bereich Papier werden Maschinen zur Herstellung von Briefumschlägen und Versandtaschen verschiedener Formate und Größen sowie Druckmaschinen gefertigt. Die Maschinen für den Hygienesektor produzieren zum Beispiel Taschentücher, Kosmetiktücher, Servietten, Slipeinlagen, Damenbinden und Inkontinenzprodukte. Die Maschinen werden zur Zeit in drei europäischen und einem US-amerikanischen Werk gefertigt. In der Zukunft sollen besonders im Bereich Papier und Druck technische Neuentwicklungen sowie für die Kunden attraktive Innovationen angeboten werden. Im nordamerikanischen Markt sind Absatzsteigerungen geplant. Interne Restrukturierungen sollen diese Vorhaben unterstützen.
Geile Sache, jetzt weiß ich endlich, was ich heute Abend lesen kann! Ich danke dir..
@ rotes haus für immer: sag mal ist dir eigentlich langweilig oder so? was ist die krux an deinen aufzählungen? du weisst ja papier, äh bildschirme, sind geduldig!

db:D:D:D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.