DAX+0,54 % EUR/USD+0,36 % Gold+0,69 % Öl (Brent)-0,52 %

Puma: Die Katze springt wieder - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Das Schöne am Feiertagshandel ist: Gute Unternehmensnachrichten werden nur mit leichten Kursaufschlägen honoriert, man kann sich bequem ein paar Stücke ins Depot legen, ohne den Zockern zu erliegen. So auch bei Puma.

Der Sportartikel-Hersteller hat heute seine Gewinnaussichten für 2002 angehoben. Das Management erwartet nun Vor Steuern ein Plus von 106 Mio. Euro – bisher ging man von 100 Mio. Euro aus. Damit sollte die Raubkatze ihren Vorsteuergewinn gegenüber dem Vorjahr fast verdoppeln – 2001 fielen 57,4 Mio. Euro an. Die Umsatzschätzung wird von 837 Mio. Euro auf 880 Mio. Euro erhöht. Puma zeigt sich fit und hat in der Krise die Hausaufgaben erledigt.

Die Schulnote für das Management darf umso besser ausfallen, als bereits 2001 für Puma beim Gewinn ein Rekordjahr war. Bis 2006 will man – so hat man heute in Rotterdam auf der Pressekonferenz bekannt gegeben – den Umsatz und den Ertrag jährlich „zweistellig“ steigern. Von Krise in der Weltwirtschaft keine Spur bei den Franken. Ganz im Gegenteil, die Bescheidenheit hat man angesichts der Ergebnisse abgelegt. Konzernchef Jochen Zeitz: „Wir wollen die begehrteste Sport-Lifestyle-Marke der Welt werden.“ Eine klare Kampfansage an den ewigen Konkurrenten Adidas.

Und der Startschuss für „Phase III der Unternehmensentwicklung“, wie Puma erwartungsvoll mitteilt. „Sportlifestyle“ heißt das Zauberwort dieser Phase – und die Franken wollen dabei „die kreativen Einflüsse aus der Welt des Sports, Lifestyle und Mode“ vereinen.

Die im Mdax notierte Aktie des Unternehmens kratzt das heute wenig. Der Wert hat sich auf Jahressicht um Längen besser entwickelt als der Mdax und notiert bei Kursen um 57 Euro. Für das laufende Jahr erwarten die Analysten bisher im Schnitt einen Gewinn von 4,43 Euro – abzuwarten bleiben nun eventuelle Anpassungen der Schätzungen nach oben. Für 2003 liegt die Gewinnschätzung im Konsens bei 5,30 Euro. Daraus ergibt sich ein KGV von ca. 11.

Charttechnisch steht die Aktie vor einzelnen Hürden, nachdem sich bei 47 Euro ein doppelter Boden ausgebildet hat. Im Bereich zwischen 57 und 65 Euro bestehen mehrere Widerstandslinien, die dem Kurs den Weg nach oben zurzeit noch versperren. Das Kurshoch liegt bei 75 Euro – und kann angesichts der fundamental guten Situation bei Puma erreicht werden, wenn sich das Marktumfeld an der Börse wieder bessert.

Dieser Bericht wird Ihnen von 4investors präsentiert.

Autor: Michael Barck (© 4investors.de),12:58 03.10.2002



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.