DAX-2,40 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-3,23 %

Top Aktie - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

arbomedia,
Umsatz 2002 ca 100 Mio Euro, Cash über 4,4 Mio Euro,
MK ca 4 Mo Euro. Risiko überschaubar.

DGAP-Ad hoc: ARBOmedia AG <RBX> deutsch

ARBOmedia AG: Bekanntgabe der Quartalszahlen 3. Quartal 2002

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

ARBOmedia AG: Bekanntgabe der Quartalszahlen 3. Quartal 2002

- Umsatzplus trotz schwieriger Marktlage. - Weiterhin deutliche Ergebnisverbesserungen im Vergleich zum Vorjahr.

Trotz weiterhin allgemein sinkender Werbeausgaben entwickelt sich der Umsatz der ARBOmedia AG, führender unabhängiger Werbevermarkter in Europa, auch im 3. Quartal 2002 stabil. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres konnte der Konzern-Umsatz um 125% gesteigert werden (davon 111% Konsolidierungseffekt Spanien). Der erwirtschaftete Umsatz von Juli bis September 2002 beläuft sich damit auf 23,6 Mio. EUR (3. Quartal 2001/10,5 Mio. EUR). Wie aufgrund der traditionellen saisonalen Schwäche der Werbeindustrie zu erwarten war, verringerte sich der Umsatz im Vergleich zum 2. Quartal dieses Jahres um 36%. Kumuliert betrachtet ergibt sich für die ersten 9 Monate des Jahres 2002 ein Umsatz von 75,2 Mio. EUR und somit ein Umsatzwachstum von 76 % gegenüber der Vorjahresperiode. Der Umsatzanstieg resultiert einerseits aus der ab dem 1. April 2002 konsolidierten Tochtergesellschaft in Spanien sowie andererseits aus einem internen Wachstum von 14 % gegenüber Q3/2001. Trotz der Verluste, die die Werbebranche erfahrungsgemäß im 3. Quartal eines jeden Jahres zu verzeichnen hat, gelang es ARBOmedia, eine deutliche Ergebnisverbesserung im Vergleich zum Vorjahr zu erreichen. Das EBITDA betrug -0,2 Mio. EUR (Q3/2001: -2,9 Mio. EUR, Q2/2002: +0,4 Mio. EUR). Kumuliert für die ersten 9 Monate 2002 berechnet, ergibt das EBITDA ein Resultat von -0,1 Mio. EUR. Nachdem die Restrukturierungsmaßnahmen in den Tochtergesellschaften weitestgehend abgeschlossen sind, ergeben sich keine weiteren Sonderbelastungen im 3. Quartal 2002 (0,3 Mio. EUR in Q2/2002). Allerdings sind die Sanierungsmaßnahmen in der spanischen Tochtergesellschaft ARBOmedia Di-Versus noch nicht abgeschlossen. Hier stehen zudem die beiden Hauptvermarktungsverträge im Rahmen einer allgemeinen Ausschreibung zur Verlängerung an. Die Liquidität des Unternehmens betrug zum Stichtag 30.09.2002 4,4 Mio. EUR. Die ARBOmedia AG beschäftigte zum 30.09.2002 insgesamt 236 Mitarbeiter in 8 Ländern. Für das laufende Geschäftsjahr 2002 erwartet der Vorstand weiterhin eine deutliche Umsatzsteigerung trotz eines weiterhin rezessiven 4. Quartals sowie einen anhaltend positiven Trend im EBITDA.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 12.11.2002

--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 548930; ISIN: DE0005489306; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

Autor: import DGAP.DE (© DGAP),14:45 12.11.2002
korrektur,
der Umsatz wird vorrausichtl. deutlich über 100 Mio Euro
betragen
Mir unbegreiflich warum das Ding gestern nicht auf die Zahlen reagiert hat. Ist wohl ein spätstarter.
Warum ???????????
Sag mir einer warum Arbo immer nur eine Richtung kennt, und die ist abwärts. Ein Scheißladen wie so mancher am NM der Verlust on mas schreibt und kurz vor der Insolvenz steht, interessiert mehr Leute und der Kurs steht um einiges höher.
Ich kann es mir nicht erklären. Hat schon mal jemand mit Arbo gesprochen? Vielleicht (aber eher nicht) wissen die was. Wohin geht der Weg ?????
" target="_blank" rel="nofollow">Gerade reingekommen !!!! :eek:



Betreff: +++TradeCentre Premium Newsletter+++




+++Gute News von 3U Telecom+++Sehr enger Wert, nur limitiert kaufen+++


3U Telecom: schwarze Zahlen und deutlich unter Cash


Nur wenige Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche gelingt es in
diesen Zeiten schwarze Zahlen zu schreiben. Einer der Firmen ist die 3U
Telecom (WKN 516 790). Bereits die Zahlen für die ersten sechs Monate waren
glänzend. Das Ergebnis vor Steuern konnte von gut einer halben Million Euro
auf 2,64 Millionen Euro verfünffacht werden. Der Umsatz blieb stabil und
landete bei knapp 32 Millionen Euro. Am 15. November legen die Hessen den
Bericht für das dritte Quartal vor. Nach unseren Informationen aus d
er Branche, verlief das dritte Vierteljahr sehr erfreulich. Operativ soll
das Ergebnis sogar über den Daten des zweiten Quartals liegen. Etwas
eingetrübt wird der Neunmonatsbericht jedoch wegen einer Sonderabschreibung
(für eine einstmals teuer erworbene Telekommunikationslizenz, die jetzt
nahezu kostenlos von der Regulierungsbehörde erteilt wird) in Höhe von circa
1 bis 1,5 Millionen Euro. Nichtsdestotrotz ist es der Telefonfirma
voraussichtlich gelungen auch unterm Strich nach neun Monaten schwarze Zah
len zu schreiben. Für das Gesamtjahr ist ebenfalls von deutlich schwarzen
Zahlen auszugehen. In 2003 soll der Profit nochmals massiv anziehen.

Wie die Spatzen von den Dächern Frankfurts pfeifen hat 3U die liquiden
Mittel per 30.9 drastisch ausgebaut und sollen nunmehr bei über 55 Millionen
Euro liegen. Zum 30.6 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel von 5,1
Millionen Euro, Wertpapiere des Umlaufvermögens von 24,2 Millionen Euro und
Finanzanlagen von knapp 20 Millionen Euro. Summa summarum schlummerten per
Ende Juni knapp 50 Millionen Euro in der Kasse. Das Eigenkapital belief sich
auf rund 68 Millionen Euro bei einer Bilanzsumme von 84 Mil
lionen Euro. Ebenfalls war der Cashflow aus dem operativen Geschäft im
ersten Semester deutlich positiv und erreichte 5,9 Millionen Euro. Der Free
Cashflow kletterte um 1,5 Millionen Euro gen Norden.

Die Bewertung an der Börse ist ein Witz. Auf die Börsenwaage bringt das
Unternehmen 40 Millionen Euro. Das ist ein Abschlag von rund 40 Prozent zu
den verfügbaren liquiden Mittel. Nach unseren Informationen will sich 3U
Telecom auf der nächsten Hauptversammlung eine Genehmigung zum Rückkauf der
eigenen Aktien einholen. Verständlich bei der Bewertung unter Cash bei
schwarzen Zahlen und positivem Cashflow.

Leider ist die Aktie sehr eng. Kaufen Sie limitiert!
Hat die Entwicklung jemand nachverfolgt?




#1 von Swissbizz 20.09.02 15:24:22 Beitrag Nr.: 7.411.395 7411395
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben
Gemäss Informationen aus der Schweiz, steht Arbomedia ein Skandal ins Haus. So soll die Arbo Geschäftsführung im letzten Jahr die adMaster Swiss AG an einen dubiosen Geschäftsmann abgetreten haben um dieses Verlustgeschäft loszuwerden. adMaster Swiss AG steht scheinbar vor dem Konkurs. Der neue VR Präsident will nun aber Haftungsklagen gegen die ARBO und die Geschäftsführung einreichen. Nach Auskunft des Informanten könnte das ziemlich heftig für die ARBO werden, da in der Schweiz wohl die Verwaltungsräte bei solchen Aktivitäten belangt werden können. Interessant auch, dass der ehemalige CFO der adMaster Swiss, Herr Claudio Mennillo nun als Director Group Controller bei der ARBO in München sitzt. Nachforschungen haben ergeben, dass dieser Mann für diverse Konkurse von schweizer Firmen verantwortlich gemacht werden muss (siehe www.dnb.com, Schweiz, Gratis SHAB Publikationen). Ebenso beschäftigen die Herren Herrn Battistini, der ebenfalls der adMaster Swiss AG angehörte! Das Finanzteam runde ein gewisser Herr Palmieri ab, der als CEO der Tiscali Schweiz mit Verdacht (so hört man) auf Unregelmässigkeiten entlassen wurde. Das scheint mir nach Prüfung aller Angaben des Informanten eine hochexplosive Geschichte zu sein, so sie denn stimmt.
Ich als Aktionär werde auf jeden Fall in München anfragen.
WAS GEHT DA GERADE AB ????????
Hat schon mal einer versucht mit Arbo zu sprechen???
Ich gebs auf, da meldet sich kein kompetenter Mensch zurück.
Beide GF sind angeblich auf dem Weg nach Spanien (hoffentlich nicht auf der Flucht). Versuchs bitte mal ein anderer, und stelle es hier rein. Danke.
@babyboomer
Glaubst du nicht das wenn an der Sache was dran wäre, es schon längst bekannt wäre. Wenn das so wäre würde die Presse das doch ausschlachten bis zum bitteren Ende.
Also hör auf so einen Scheiß hier hereinzuzsetzen. Jedesmal
wenn deine alten Dinger hier kommen, fällt der Kurs unter die 1 Euro Marke.
Werde deine Sperrung bei WO beantragen.(Rufmord)
ArboMedia ist dabei deine Adresse rauszubekommen, dann gehts dir an den Kragen. Ich hoffe du bist versichert.
@babyboomer
Glaubst du nicht das wenn an der Sache was dran wäre, es schon längst bekannt wäre. Wenn das so wäre würde die Presse das doch ausschlachten bis zum bitteren Ende.
Also hör auf so einen Scheiß hier hereinzuzsetzen. Jedesmal
wenn deine alten Dinger hier kommen, fällt der Kurs unter die 1 Euro Marke.
Werde deine Sperrung bei WO beantragen.(Rufmord)
ArboMedia ist dabei deine Adresse rauszubekommen, dann gehts dir an den Kragen. Ich hoffe du bist versichert.
Irgend etwas ist da los ?
Positiv oder negativ ?
Die Herren GF sind in Spanien. Was kommt da auf uns zu ?
Dazu ist das
volumen viel zu gering. Ausserdem wird ja nur über Xetra verkauft. Tip eher auf Zocker diue raus wollen nachdem die Zahlen nichts gefruchtet haben.
An alle,

Also, ich verstehe Eure Aufregung nicht. Wie mir scheint hat unser Üwchen ein par schlechte Erfahrung mit der Kommunikation von ARBOmedia gehabt. Nun ich habe mir erlaubt mit denen zu sprechen und hatte keine Probleme. Es ist zwar wahr, dass sie nicht gleich erreichbar waren, aber offenbar war heute großer Ansturm, wen wunderts? Könnte es nicht auch eventuell an den Umgangsformen liegen, wenn ich mir da gewisse Einträge anschaue... darauf würde ich nicht einmal antworten...

Da wir also bei der Sache wären, lieber Babyboomer/Swissbizz, ich bin der Sache nachgegangen. Auch auf der von Dir genannten Seite in der Schweiz, erfolglos. Auch erinnere ich Dich daran, dass Tiscali Schweiz noch existiert und dort hab ich nachgefragt. Die wissen nichts von einem angeblichen Verdacht und widersprechen Deinen Aussagen. Also geh ich davon aus, dass DU irgend ein anderes Problem hast, oder was willst Du mit Deiner Ente bezwecken?

Auch bezweifle ich die Aussage von Blockmalz. Die Zocker konnte man nach jeder Publikation beobachten. Die sind immer an diversen Plätzen ausgestiegen. In den letzten Tagen sind fast nur an der Xetra Verkäufe getätigt worden und zwar in einem Ausmaß, dass bei dieser Aktie höchstens nach einem Mega-Event möglich sein könnte. Es wurden an die 100.000 Stück gehandelt. Also, die haben ja ihren Sponsor gewechselt und dieser hatte schon beim Wechsel, Ende September, den Markt überflutet. Für mich ist einzig diese Annahme, dass es sich um Restposten der BHF handelt, als Erklärung stichhaltig. Wer würde sonst an nur einem Börsenplatz alles zu dem Preis raushauen. Eventuell hat dieser Kursabsturz auch ein par automatische Verkaufsverträge abgerufen, die vor einem Absturz retten sollten. Da werden aber ein par Tränen fließen, denn die Zahlen können die Verkäufe ja nicht ausgelöst haben. Wir wissen alle, dass das dritte Quartal das schlechteste ist und im Vorjahr der Verlust ganze 2.900.000 Euro Betrug. Im vierten haben sie sich immer operative wesendlich verbessert. Eine Verbesserung kann also nur bedeuten, dass sie den Rank gekriegt haben und dieses lächerliche Minus von 200.000 Euro ohne weiteres in einem Plus enden wird. Da schreibt aber der Experte Frakt@l sie sprächen nicht mehr von 100 %. Da hat er ja Recht, sie sprechen von 125 % per drittem Quartal und weiterhin steigenden Umsätze im ihrem stärksten Quartal. Wenn die per drittem Quartal bereits 125 % erreichten, was müsste da kommen, dass sie nicht mindestens bei +100 % Ende Jahr liegen sollten? Also, ich weiß nicht wo hier das Problem liegen sollte, das beste Quartal steht noch aus...
Hallo DGB,

"Experte Frakt@l" wollte lediglich versuchen, Gründe für die heftige negative Kursreaktion auf die eigentlich recht positve Meldung zu den Quartalsergebnissen zu finden. Ich habe es längst aufgegeben, die Börse noch verstehen zu wollen. Allerdings beschäftige ich mich schon sehr lange mit Arbo, (bin auch jetzt wieder investiert) und habe zumindest gelernt, dass man bei denen immer zwischen den Zeilen lesen muß. Es ist Arbo in den letzten Jahren nicht ein einziges Mal gelungen, ihre Prognosen auch nur annähernd einzuhalten. Auch die Liquidität ist rasant gesunken, ein klassischer Cash burner. Klar positiv ist natürlich, dass man den Liquiditätsverlust in diesem Jahr dramatisch gebremst hat und jetzt echte Chancen vorhanden sind, wieder in die Gewinnzone zu kommen. Sollte das gelingen (und das 4. Quartal könnte da wirklich positiv überraschen), ist eine Kursexplosion angesichts der momentanen Bewertung so gut wie sicher.

Aber wie gesagt, bei Arbo muß man alle Warnzeichen sehr genau beachten, deshalb meine Bemerkungen zu der fehlenden Aussage über die Höhe der Umsatzsteigerung im Gesamtjahr und was viel gravierender ist: der Hinweis von Arbo auf die Neuverhandlung der Hauptkunden in Spanien. Da kommen schlechte Erinnerungen an den Hauptkunden in Ungarn auf (der verloren ging). Außerdem: was bedeutet die Aussage, das die Sanierungsmaßnahmen in der spanischen Tochtergesellschaft ARBOmedia Di-Versus noch nicht abgeschlossen sind ?? Welche finanziellen Belastungen können da auf Arbo zukommen ?

Auffällig war für mich auch, dass schon vor Bekanntgabe der Zahlen massiv (für Arbo Verhältnisse) Aktien zu fast jedem Preis verkauft wurden. Warum ??

Mein Fazit: hohes Risiko aber auch enorme Chancen. Jeder muß für sich entscheiden, was er für wahrscheinlicher hält ...

Gruss Fraktal
Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre,

unsere ad-hoc-Meldung bzgl. der Bekanntgabe der Q3-Zahlen hat offenbar eine gewisse Verunsicherung bei manchen Aktionären ausgelöst. Aufgrund der unterschiedlichen Reaktionen, die aus zahlreichen Telefongesprächen mit unseren Aktionären und den Internet-Diskussionsforen hervorgehen, haben wir uns dazu entschlossen, den Quartalsbericht Q3/2002 so aufzubereiten, dass darin Ihre Fragen und Bedenken, die Sie in den letzten Tagen geäußert haben, erörtert werden. Vor allem der Passus hinsichtlich unserer Aktivitäten auf dem spanischen Markt scheint in unserer ad-hoc-Mitteilung für Spekulationen zu sorgen. Um Ihre Anliegen behandeln und etwaige Missverständnisse aus dem Weg räumen zu können, haben wir uns deshalb dazu entschieden, die Veröffentlichung des Quartalsberichts auf Mittwoch, 20. November 2002 zu verschieben. Der Vorstand, der sich derzeit in unserer spanischen Tochtergesellschaft befindet, wird bis dahin die Freigabe erteilen. Da wir die Gelegenheit nutzen möchten, auf Ihre Reaktionen Stellung zu nehmen, bitten wir Sie noch um etwas Geduld und hoffen auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

ARBOmedia AG
Investor Relations
Wenn es sich bei dem User ARBOmedia wirklich um die Investor Relations Abteilung von Arbo handelt, könnte man vielleicht auch mal Stellung dazu nehmen, warum keines der Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglieder eigene Aktien kauft. Es gibt zwar jetzt dankenswerterweise eine eigene Rubrik für "directors dealings" auf der Homepage, aber dort sind keine Einträge ...

Gruss Fraktal
...verzapft hier gerade einer gewaligen Mist ?????

I hope it is not so......

Gruß Mutzi
:):):)
@Babyboomer
@Üwchen
#6
Die Meldung war mir nicht neu!
Habe aber danach davon nichts mehr gehört.
Der Verkaufsdruck bei Arbo scheint vorbei zu sein. Heute liegt sie zwischen 1,01 € und 1,06 €. Momentan werden noch 2000 Stck zu 1,01 € nachgefragt, angeboten werden 2000 Stück zu 2,09 € (sieht nach Marketmaker aus). In den letzten 2 Wochen waren jeweils immer sehr hohe Stückzahlen im Angebot und kaum Nachfrage. Vielleicht gibt es ja tatsächlich ein paar gute Erklärungen von Arbo und der Kurs läuft zügig hoch. Dann hätten wir auch vom Chart her die Chance, ein schönes W auszubilden mit viel Phantasie nach oben ....

Gruss Fraktal
Arbo wird durch die Decke gehen, wenn die Aufträge aus Spanien wieder über 2 Jahre gesichert sind. Das wird noch bis spätestens Mitte Dezember bekannt gegeben.
Ich weiß im Moment nicht, was man machen soll. Hätte ich ein paar Tausend Euro würd ich momentan meine Position aufstocken. Aber auch so hat Arbo den richtigen Weg eingeschlagen und wird in den Small Cap aufgenommen werden.
Arbo hat jetzt tatsächlich, wie im Posting oben angekündigt, den Quartalsbericht auf ihrer Homepage veröffentlicht:
http://www.arbomedia.net/b_invest/b_03/pdf/quartalsbericht_q…

Gruss Fraktal
Finde ziemlich dreist dass man bei der Liquiditätsentwicklung einfach den Zeitstrahl zeitlich
rückläufig zeigt. Spricht nicht gerade von Seriosität -
nach dem Motto hauptsache man kann irgendwie steigende Zahlen zeigen!:eek: :O :eek:
Werde einfach mal die Entwicklung beobachten!
um einmal auf die drohungen bezüglich falschmeldungen etc. einzugehen:
admaster swiss ag ist kurz vor dem konkurs. das kann man bei den schweizer behörden nachfragen. der zuständige vr in der schweiz spricht von haftungsklagen gegen die arbomedia deutschland. das ist fakt und geprüft. wer weitere infos will kann mich anschreiben. ob das ganze ein einfluss auf das unternehmen hat, kann ich nicht beurteilen. mir fällt nur auf, dass die herren palmieri und mennillo nicht mehr unter kontakte bei arbomedia.net aufgeführt sind. was ist mit den beiden passiert? weiss da jemand was? werde in münchen nachforschen. irgendwas stimmt doch da nicht.
@all

adMaster network GmbH: Verkauf der Tochtergesellschaft in der Schweiz



München/Basel -12-10-01- Die adMaster network GmbH, eine Tochter der ARBOmedia AG mit Hauptsitz in München, hat ihre schweizerische Tochtergesellschaft adMaster Swiss AG mit Firmensitz in Basel an Beat Alder, Geschäftsführender Gesellschafter der Internet Medien AG, verkauft.

Belegschaft und Mandanten der adMaster Swiss AG werden von dem neuen Eigentümer übernommen.

Die ARBOmedia wird künftig potentielle Kunden in der Schweiz von der Münchener Zentrale aus bedienen.

ARBOmedia
AG Die ARBOmedia AG, seit Mai 2000 am Frankfurter Neuen Markt notiert, agiert mit 15 Tochtergesellschaften europaweit als größtes unabhängiges Unternehmen in der Vermarktung von Werbeplätzen sowie von Medi-enrechten, Sponsoring, Merchandising und digitalem Content.




:O


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.