DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,36 %

Steigt die Nokia Aktie wieder ? -- Kursziel jetzt 24 Euro ???? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Am 05.12.02 haben die Analysten von Merill Lynch ihr Anlageurteil für die Aktien des finnischen Mobilfunkherstellers Nokia von Neutral auf Kaufen Kursziel: (Kursziel: 24 Euro)angehoben. Am 06.12.02 folgten die Analysten von Lehmann Brother und UBS Warburg. Das Kursziel wurde von 15 Euro auf 20 Euro erhöht. Diese Investmenthäuser sehen also zur Zeit für die Nokia Aktie ein interessantes Wertsteigerungspotenzial. Doch wenn man die Wertentwicklung (siehe folgenden Chart) der Nokia Aktie in den letzten Monaten betrachtet, so drängt sich die Frage auf, warum nun erst eine Heraufstufung erfolgte. Noch im August 2002 lag der Aktienkurs bei 11 Euro, seither ist er bis auf 20 Euro gestiegen. Dies entspricht einer eindrucksvollen Wertsteigerung von 80 % innerhalb von nur 4 Monaten. Und jetzt, nach dieser furiosen Entwicklung, sehen sich die Analysten wohl eher gezwungen ihre Prognosen dem aktuellen Kursniveau anzupassen, um bei einer weiter steigenden Nokia Aktie nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden.

M. F. G.

Y O O L Z



:cool: Das Nokia Unternehmen hat heute in seinem Ausblick die Prognosen gesenkt. Lohnt sich ein Einstieg überhaupt noch ? oder ist alles im Kurs bereits eingepreist ?
Der Chart zeigt bei WO mit gleitendem Durchscnitt von 38 Tagen durch 100 Tagen das die 38 Tage durch die 100 Tage nach oben durchbrochen sind und die Nokia-Aktie aus meiner Erfahrung den Trend noch oben fortsetzen wird.

Wenn die 38 GD nach unten durch den GD von 100 läuft geht die Aktie prompt nach unten.

Das ist meine Erfahrung über Jahre und wenn ich sie missachtet habe,musste ich prompt dafür bezahlen.

Gruss Springbok ;)
Nokia hat den Umsatz leicht gesenkt,was Ollila auch hätte lassen können,denn dies war die 8 Umsatzwarnung.
Was der Typ damit bezwecken will weiss ich nicht.
Schweigen hat Gold im Mund und der Gewinn ist was zählt.
Selbiger ist leicht gestiegen!!!

Mann muss die Bilanz abwarten welche Ende Januar 2003 schon raus kommt.
Die sind die schnellsten mit ihrer Bilanz und dann wird der Kurs wieder festen Boden erhalten,fundiert durch Zahlen
und wahrscheinlich nach oben ziehen,wenn Analysten selben nicht zerreden.

Das Völkchen sind die gefährlichsten weil sie für Interessengruppen arbeiten.

Ich selber habe gelernt das Gegenteil von dem zu machen was sie sagen.Funktioniert ganz gut!
Gruss Springbok
Zu 1.
Man muß die Meldungen auch mal so
sehen wie sie sind.Eben nicht schlecht,
und auf dem falschen Fuß erwischt
bedeutet doch nur,daß der Kurs
erfolgreich gedrückt wurde.
Na,ja.
Hallo

Also nach meiner persönlichen Einschätzung hat hier wieder das übliche Spielchen stattgefunden.
Eine sehr bekannte Aktie ist gut (exzellent) gestiegen und die großen wollten Kasse machen.
Dafür haben sie halt jetzt jede Menge Kleinanleger gesucht, welche ihnen die Nokia jetzt abkaufen.
Alte Weisheit : Nichts verkauft sich so gut, wie eine Aktie die schon gestiegen ist.

Daher mein Rat : Erst mal abwarten, bis sowohl die Aktie ihren Boden gefunden hat (... das fallende Messer ...) als auch die Indizes ihren Boden gefunden haben.
Weil als High-Tech kann Nokia nicht gegen den Trend steigen (für den Fall, dass die Indizes nun doch noch mal fallen)

Und dann kann man imer noch einsteigen.

Viel Glück, falls du es doch wagst.

mfg
TSF
Nokia erhält 100-Millionen-Dollar-Auftrag von chinesischer Henan

Der weltgrößte Handyhersteller Nokia Oyj hat von der chinesischen Henan MCC einen Auftrag mit einem Volumen von rund 100 Millionen Dollar zum Ausbau des bestehenden GSM-Netzwerks in China erhalten. Dies teilte Nokia am Donnerstag in Helsinki mit./FX/zb/kro



19.12.2002 - 09:56
Quelle: dpa-AFX
Nokia hat ein hohes Beta und wird von der Jahresendrally stark profitieren. Die 20 sehen wir bald wieder, Anfang Dez. waren wir ueber 20!

Der MMS-Boom und ein besser als derzeit erwartetes UMTS-Geschaeft werden Nokia in 2003 weit, weit ueber 20 steigne lassen.
Nokia beendet Zusammenarbeit mit koreanischen Handyhersteller



Der finnische Mobilfunkausrüster Nokia beendet seine Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Lizenzhersteller Telson Electronics. Zugleich werden die Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung in dem Land eingestellt. Das meldet das `Wall Street Journal` heute. Unternehmenssprecher Kari Tuutti kündigte gegenüber dem Blatt an, dass man Handys für den koreanischen Markt künftig selbst herstellen wolle. Die Produkte würden in "einiger Zeit" auf den Markt gebracht, bis dahin wolle man weiter Telson-Geräte mit Nokia-Logo anbieten. Künftige Geräte sollten sowohl den Standard CDMA 2000 und W-CDMA beinhalten. Analysten gehen davon aus, dass der Ausstieg aus den Fertigungsverträgen mit Telson zugleich einen - zumindest zeitweisen - Rückzug aus dem südkoreanischen Markt bedeutet.

Telson Electronics hatte seit Juni 2001 die gesamte Auftragsproduktion für den Weltmarktführer Nokia in Südkoera übernommen. Der Nokia-Forschungsbereich in dem Land sei klein, und beschränke sich auf die Portierung der Soft-, und Hardware auf die lokalen Anforderungen, so Tuutti weiter. Lokale Telefonanbieter wie Samsung Electronics und LG Electronics dominieren den südkoreanischen Markt, Nokia hat laut Analysten höchstens einen Anteil von 1 bis 2 Prozent.

Wie die koreanische Tageszeitung `JoongAng Daily` ebenfalls heute berichtet, will Nokia seine Fabriken in Masan, in der südlichen Gyeongsang Provinz, jedoch nicht schließen. Dort werden Geräten für die Export nach europäischen Kommunikationsstandrads gefertigt. Kim Ji-won, Marketingmanager bei Nokia Korea, sagte dem Blatt, dass auch die Nokia-Salesabteilung in dem Land weiterarbeiten werde. (as)

[ Dienstag, 14.01.2003, 12:44 ]

Quelle: de.internet.com
Nokia schließt Verträge mit Beijing Mobile über 70 Mio. Dollar
15.01.2003 09:50:00



Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia Corp. meldete am Mittwoch, dass er mit der Beijing Mobile Communications Co. Ltd. (BMCC) ein Abkommen unterzeichnet hat, das die Lieferung von Ausrüstung für den Ausbau des GSM-Netzwerks von BMCC vorsieht. Zudem wird Nokia sowohl Kapazitäten als auch Funktionen der SMS-Center erweitern, ein GPRS-Kernnetz zur Verfügung stellen und wichtige technische Support-Dienste leisten. Der Gesamtwert der Verträge beläuft sich auf über 70 Mio. Dollar.
Im Rahmen des Abkommens liefert der weltgrößte Mobiltelefonhersteller eine komplette Ausrüstungsserie, einschließlich GSM-Kern- und Radio-Access-Infrastruktur, und setzt eine GPRS-Lösung in das BMCC-Netz ein. Damit wird die Kapazität deutlich steigen, womit Text-Nachrichten und GPRS-Dienste sowie ein erhöhtes Volumen an GSM-Sprachverkehr abgewickelt werden können. Darüber hinaus umfasst der Service-Vertrag die Inbetriebnahme sowie technische Unterstützung.

Die Aktie von Nokia gewinnt derzeit 1,59 Prozent auf 15,95 Euro.

-mj-

Quelle: finanzen.net


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.