DAX+0,39 % EUR/USD-0,42 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-0,22 %

Super Dividendenredite (16%) - Einstieg lohnt noch - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mit einem glänzenden Start ins neue Börsenjahr sorgte ATOSS SOFTWARE in den vergangenen Wochen gleich für Furore! Der Backround: Das Unternehmen bietet Komplettlösungen für den Bereich "Staff Efficiency Management" an. Dabei reicht die Produktpalette von einfachen Personalzeiterfassungssystemen über Personaleinsatzplanung bis hin zu einem ausgefeilten Prozessmanagement. Trotz der momentanen IT-Flaute und Investitionszurückhaltung der Betriebe konnte ATOSS SOFTWARE zuletzt seinen Umsatz Jahr für Jahr konsequent
steigern und endlich schwarze Zahlen vorlegen. Mit dem operativen Geschäft ging es auch für den Aktienkurs in den vergangenen Monaten kräftig nach oben: Seit den Oktober-Tiefs des vergangenen Jahres knapp über EUR 6 ging es zeitweise mehr als 50% nach oben! Das hatte
auch seinen guten Grund, denn: Auch im zurückliegenden vierten Quartal setzte das Unternehmen seine positive Entwicklung konsequent fort und meldete wiederum
überzeugende Quartalsergebnisse! Für das Gesamtjahr 2002 präsentierte ATOSS SOFTWARE ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr von 9% auf EUR 23.2 Mio. Während man damals ein negatives EBIT verbuchen musste, freut man sich heute über einen schönen Gewinn von EUR 1.3 Mio.! Die EUR 0.33 Gewinn je Aktie aus dem Jahr 2002 sollen im laufenden Jahr auf mindestens 50 Cents gesteigert werden, was den Titel mit
einem moderaten KGV von 19 ausstattet.

Was der Aktie allerdings den noch größeren Charme einbringt, ist die Dividendenpolitik des Unternehmens. Denn mit dem geglückten Sprung in die Gewinnzone beginnt ATOSS mit einer Dividendenzahlung, die sich gewaschen hat:
So dürfen sich Anleger schon einmal auf eine Ausschüttung von EUR 1.50 je Aktie freuen – beim derzeitigen Kurs ergibt sich damit eine saftige Dividendenrendite von knapp 16%! Wir rechnen deshalb in den kommenden Wochen mit verstärkten Käufen durch Dividendenjäger im Vorfeld der Hauptversammlung, die am 30. April auf dem Kalender
steht. Bis zu den Widerständen im Bereich von EUR 15 kann es mit dem Kurs dann recht schnell gehen! Legen Sie sich deshalb umgehend einen Posten dieser schnellen 50%-Tradingchance für die kommenden Wochen ins Depot!
(WKN 510 440, Kurs aktuell EUR 9.70, Stop-Loss EUR 7.90,
Reuters AOFG)

Quelle: Börse Inside AG
Ich halte das Unternehmen für überbewertet. Begründung:

1.) Die hohe Dividende von 1,50 Euro wird fast vollständig aus der Substanz bezahlt. Daher ist die hohe Dividendenrendite irreführend. Eine Dividende von 1,50 Euro kann sich das Unternehmen maximal 6 Jahre lang leisten, dann gibt es nichts mehr auszuschütten.
2.) Eine hohe Dividende ist für ein Technologieunternehmen eine Zeichen, dass es keine werterhöhenden Investments mehr sieht.
3.) Das Unternehmen wird mit 2x Umsatz, 1x Buchwert und ungefähr mit dem 30-fachen des Gewinns bewertet. Das ist nach NM-Massstäben teuer.
4.) Atoss betreibt ein Aktienrückkaufprogramm. Der stabile Kurs ist daher keine Überraschung. Spätestens, wenn das Programm ausgelaufen ist, fällt der Kurs wie ein Stein.
@Cosmo79
@LarsTvede

Ihr habt beide zum Teil Recht!

Ich halte die Bewertung für moderat bzw. fair!

Die Dividende ist ein Einmal-Effekt un daher nicht
allzuhoch zu bewerten. Allerdings ist es ein angenehmer
`Discount` auf den Aktienkurs.

Langfristig sollte man hier auf das KGV schauen.
Da aber die Gewinnsteigerung erheblich ist geht
das KGV in Ordnung.

Das KBV ist für ein profiables Unternehmen nierig und dem
KUV billige ich nur eingeschränkte Aussagekraft zu.

Gruss,

CAH
Wie ist denn dies zu verstehen?

Die Verwaltung wird der Hauptversammlung am 30. April 2003 die hierfür
erforderlichen Kapitalmaßnahmen vorschlagen, die auf Grund aktienrechtlicher
Bestimmungen 6 Monate nach registergerichtlicher Durchführung der
Kapitalmaßnahmen zu einer Ausschüttung führen werden.


Die Dividende wird erst 6 Monate nach der HV ausbezahlt?
Welcher Tag ist denn der Stichtag für die Ausschüttung der Dividende?
Ich dachte, der HV-Tag (Besitz der Aktie) wäre entscheidend für
die Ausschüttung.
Erfolgt somit der Dividendenabschlag auf den Kurs erst am 01.Nov.?
Muß bis dahin die Aktie gehalten werden?
Es handelt sich nicht um eine (normale) Dividende, sondern um eine (Sonder)Ausschüttung. Da zu den vorhergehenden Kapitalmaßnahmen eine Kapitalherabsetzung zählt - auch wenn es hier nur um einen rein technischen Schritt geht - muss das AktG beachtet werden. Und da heisst es leider...6 Monate nach Bekanntmachung der Eintragung der Beschlüsse. Das hat das Unternehmen aber auch veröffentlicht. Finde interessant, dass (aus den Gesprächen etc. zu entnehmen) das auch viele Profis gar nicht gelesen haben zu scheinen. Diese Profis lesen offensichtlich immer nur die Überschriften (grins). Müßte dann ja so sein, dass die Ausschüttung der bekommt, der am Tag der Ausschüttung oder am Tag davor die Aktie hält.
Finde ich trotzdem toll, die Aktie hat ja auch so noch Chancen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.