Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,28 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,05 % Öl (Brent)0,00 %

Auch die Demokraten in Amerika verstehen die Deutschen nicht mehr.. - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Tja so sieht es aus...
Schröder und Fischer (die 60ziger..) haben ganze Arbeit geleistet....:eek:

Jetzt sind sogar die Demokraten in Amerika von Deutschland enttäuscht....

Armes Deutschland :cry:
Die 60ziger können heute `ne Flasche Champus aufmachen..
Deutschland ist im Ar...

Das war doch Ihr Ziel........ Tja... bald können wir wieder jahrelang dieses Land neu aufbauen...

Schröder und Fischer sitzen dann irgendwo auf dieser Welt und lachen sich ein 3tes Bein......

ciao .....:(
wie haben uns schon einmal in einen Krieg ziehen lassen:mad:

Nein zu diesem Krieg
Auch ich bin nicht für einen Krieg unter allen Umständen, aber was Herr Schröder da macht (Vorgehensweise von ihm), kommt einer Bankrotterklärung gleich!

Thread: Sanierungsfall Deutschland - die ziellose Republik!

Er und die jetzige Regierung müssen dringend weg. Allerhöchste Eisenbahn!!!!
Das ist der übliche Eintopf, nicht wahr, jaujau!

Die Reste der Woche in einen Topf, kräftig rühren, ein paar
ordentlich würzige Kräuter reinkippen, aufkochen und sie
der WO-Armenküche vorsetzen.
Es gibt ja immer einige, die gerne davon kosten. :laugh:
@Bodenseemann

Dein Kommentar passt zu deinen Threads und Postings.
Keine Argumente... Zieh Dir den Schuh selber an.:D
@JoeUp

Zitate : (nur 3 Beispiele.....)
-Rumsfeld ist Kriegsminister
-..der Merz weiß jetzt nicht wohin - vielleicht sollte er
er feindliche Übernahme beginnen; bei der Schillpartei..
-Merkel im Kochtopf

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen :laugh:
Also ich bin sicher kein Freund der dt. Außenpolitik schröderscher Variante (Gefühlsaußenpolitik) , aber was da einige wirklich hohe Politiker von sich geben geht im Ernst zu weit. Wobei sich die bösesten Antiamerikaner hier gewiß den abziehenden Truppen keine Träne nachweinen werden.
Das Ende der Diplomatie zum Schaden aller, ausnahmslos!
wann begreifen die Friedensapostel hier endlich:

1. Krieg will fast niemand

2. Durch das Geschwätz unseres Kanzlers wird dieser Krieg erst unvermeidlich
#14
Leider wird auch mir immer Unterstellt, daß ich einen Krieg will.:cry:

Nochmal meine Meinung und ich glaube ich kann für mindesten 95% der deutschen Bevölkerung sprechen.
Krieg ist SCHEISSE

Aber..... bei dieser Aussenpolitik wird es dazu kommen :mad:
jaujau

so agieren hier die meisten (wie übrigens die Regierungsparteien auch): Etwas unterstellen, was andere angeblich beabsichtigen, um sich selbst dann als die besseren Menschen darstellen zu können.
Ich verstehe das ganze Gezeter hier im Board nicht.

Die deutsche Bevölkerung ist mit großer Mehrheit gegen diesen Krieg. Punkt. Die Kirchen sind es auch. Punkt. Herr Schröder vertritt genau das, von Anfang an, sehr klar und deutlich, die Amis konnten sich darauf sehr langfristig einstellen. Punkt.

Stattdessen versuchen sie, Druck zu machen, auf unseren Wahlkampf Einfluss zu nehmen und uns umzustimmen, bisher ohne Erfolg.

Unsere Oppositionsparteien ziehen das Thema an sich, weil sie gegen Schröder Pluspunkte sammeln wollen, egal wie, und sich einen Dreck um die Meinung der Bevölkerung scheren.

Und Leute wie jaujau sind eben willige Befehlsempfänger genau dieser Leute.

Ich meine, wir können uns eine eigene Meinung leisten. Etwas anderes wäre es, wenn ein Partner angegriffen oder bedroht würde, dann müssten wir mitmachen. Aber die ganze Drohkulisse wird doch nur künstlich aufgebaut, nachdem die Entscheidung für den Krieg bereits gefallen ist.
Hallo jaujau,

warum ist Deutschland im Ar...? Truppenabzüge aus D sind
seid Jahren geplant, ganz einfach weil dich die
Front der Nato geographisch Richtung Italien/Türkei verschoben hat.

Die wirtschaftlichen Folgen durch die politischen Auseinandersetzungen zwischen dem alten Europe und den USA
halte ich für gering. Gled findet immer zusammen, und
gerade die deutsche und die amerikanische Kultur sind
sehr eng zusammengewachsen. Ein Big-Mac, Cola und Hollywood-Embargo halte ich für ebenso unwahrscheinlich
wie das der Nationalstolz der Amerikaner für einen Wechsel der Automarken sorgt.

Für Europa hätte ein Krieg auf jeden Fall gravierende wirtschaftliche Nachteile (warst Du mal tanken die Woche?
Das wäre nur der Anfang). Insofern ist es nicht "idealistisch" oder "eigennützig" was Blair und Chirak betreiben, sondern hauptsächlich von wirtschaftlichen Interessen getrieben.

Zitat spiegel.de:
""Deutschlands Ablehnung im Nato-Rat sei vor allem deswegen geschmacklos, weil das deutsche Wirtschaftswunder nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem beträchtlichen Teil auf dem "Schweiß türkischer Gastarbeiter" begründet sei, sagte der Demokrat Joseph Biden, Mitglied des Senatsausschusses für Auswärtige Angelegenheiten."

Würdest Du Dir solche Vorwürfe im Privatleben gefallen lassen? Also hält uns ein Teil der Amerikaner für einen
US-Bundesstaat unter Washingtoner Zentralregierung.
Man riecht die Angst, die Investition der Truppenverlegung
können im nichts verpuffen.
@weitweg

Du bist ganz schön weit weg....
Komm mal runter....
Glaubst Du dem Schröder noch ein Wort ???
Dem geht es nicht um Frieden... sondern um Machterhalt........!!!

Aber geh du ruhig "den deutschen Weg" ein grosser Teil der Bevölkerung hat davon die Schn.... voll...
Schliesslich ist Deutschland schon 2mal diesen Weg gegangen.:eek:
weitweg

so ist es, wennman nur zum schwarz/weiß Denken befähigt ist.
Schon seltsam-zuerst wirft man dem Kanzler vor, daß er ein Lügner ist(nicht zu Unrecht). Dann hält er in einer Sache sein Wort(die Aussage, mit der er die Wahl gewonnen hat, also nicht gerade unwichtig), dann passt es den selben Leuten auch wieder nicht.:confused:
ein typischer wauwau-thread


Würde die CDU/CSU Schröders Politik vertreten würde er hier diese Politik verteidigen.

Ihm geht es überhaupt nicht um Krieg oder Frieden, es geht ihm lediglich darum seinen Frust über die rot/grüne Regierung zu artikulieren.

Erbärmlich !
Und solche Fechheiten kannst für Dich behalten...
Hast Du wohl von Schröder und Co gelernt !!!:mad:

Immer diese Unterstellungen....:mad:
Aber so haben die Rot/Grünen ja schon im Wahlkampf Stimmung gemacht :mad:

Zitat :
....Ihm geht es überhaupt nicht um Krieg oder Frieden, es geht ihm lediglich darum seinen Frust über die rot/grüne Regierung zu artikulieren....

Blödsin hoch acht:mad:
# 26

naja die vielen explosiven hochroten Smilies deuten eher darauf hin, das ich da so etwas wie einen wunden Punkt getroffen habe !

:laugh: :laugh: :laugh: :laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.