Ich möchte nur 1 Mal etwas von Euch! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

bullish
Positives Ende der Irak-Krise möglich, Alternativen zu Aktien sind schon teuer.
Heavy weighting to the put side — can all those bears be right?
Bär
bevor die wirtschaftlich katastrophale Lage wirklich saniert werden kann, müssen erst alle Geschwüre sehr schmerzhaft weggeschnitten werden
Bulle

Alle meine Arbeitskollegen, Verwandten und Bekannten die ich in der Boomphase zur Aktie geführt habe, wollen nie wieder in Aktien investieren!
Bär (kurz bis mittelfristig)
m. E. müssen die Märkte weiter fallen, um die Verzerrungen der HighTec-Blase wirklich bereinigen zu können. Ich denke aber, dass viele (US-)Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen werden (also langfristig bull)
kurzfristig (1-2 Wochen): bearisch, Kriegsangst
mittelfristig (1-3 Monate): bullisch, technische Gegenreaktion
längerfristig: bearisch, Wirtschaftsdaten, übergeordneter Abwärtstrend
Lager: wie alle BÄR obwohl auch ein bischen bullischer
Warum: Ich bewege mich voll und ganz mit dem Markt.
Dank auch Deiner Komentare bin ich immer auf der richtigen Seite, doch müssen wir bald aufpassen, denn ich bin mir sicher das wir uns in einer kurzfristigen Endphase des Bärenmarktes befinden.
Mach bitte weiter so, du bist der Einzige der den Nagel auf dem Kopf trifft.
Gruß
Jensi
Bullish

Weil alle schon bearish sind kann ja wohl kaum noch viel verkauft werden!

Gruß Q.
Mein Gott welch Ansammlung von Hobbyvolkswirten. Ich bekomm die Krise ob soviel Sachverstand.

Geht doch lieber mit euren Kindern spielen. Das Leben ist zu kurz.

Kauf langfristig fundamental gesunde Valueunternehmen oder Fonds und geh mit dem Rest nach Hohensyburg.

Tschüß meine Tochter wartet.
Mr. Langfristig
Zu lange Bullin, seit 1 Jahr Bärin ! Bis zum Irak-Krieg-Ausbruch bei schwachen Umsatz weiterer Marktverfall, danach kurzfr. starker Anstieg u. dann wieder Besinnung auf fundamentale Daten mit Konsolidierung. Insgesamt wird 2003 das 4.te schwache Börsenjahr!
Bär
Wirtschaftslage weltweit, Charttechnik, Kriegsangst.
Trotzreaktion: Als Bulle habe ich viel Geld verloren. Seit ich ein Bär bin rollt der Euro :)
Bär

Alle starren nach Irak und vergessen Nordkorea. Der Rambo
wird weitermachen - zwischen beidem wartet noch Syrien.
Das geht weiter.
bär; lieber nabil gerne will ich dir den gefallen tun. ich denke, daß der dow seit seinem hoch nie richtig korrigiert hat, denn ich meine er ist völlig überbewertet. selbst nach einer korrektur auf ca. 6000 würde ich mich fragen ob er dort richtig aufgehoben ist. auf einem langfristchart sieht man es sehr schön. was macht denn dein buch ?
schönen dank auch auf diesem weg für deinen indikator und herzliche grüße aus dem dichtesten westfalen...
allgemein bärisch - fondsfalle wird erst zuschlagen

bullisch für Einzelstorys am besten Smallcaps (Turnaroundkanditaten, z.B. Topcall)
bärisch
es gibt einfach z.Zt. keine positiven Signale!
(außer immer kleiner werdende technische Korrekturen)
Hy Mieter, die Konjunktur liegt noch nicht am Boden, es ist gerade mal ne Delle wahrnehmbar. Jetzt kaufen ist dann wirklich seeehr langfristig...
Lager seitwärts:

Wirtschaftliche Erholung versus politische Unsicherheit werden zu den ein oder anderen kurzfristigen Ausschlägen führen, die aber vermutlich nicht in einen dauerhaften Trend umschwenken dürften
brauner BÄR
"Versuche gerade die Börse mit der Demokratie zu vergleichen......!"
Bär
Langfristig: Weltwirtschaftslage, Immobilien- Technologieblase, Verschuldung, Charttechnik.
Der Weg zu einer "normalen" Markt-Kursbewertung ist noch lang und steinig, allfällige Gegenreaktionen bleiben kurzfristiger Art.
Bin ein Bär!!

Nasdaqs haben noch 20% Platz bis zu Oktobertiefs!!
Bär
seit dem hoch in den indiezes, keine wirtschaftlich positiven Signale, Unterstützung durch deine ehrlichen treffenden artikel. die entwicklung ist soweit vorangeschritten, das ein neues high schwer zu erreichen ist bzw. die menschen müssen zu ihren grundwerten zurück finden. der irak-krieg ist nur eines der schon erwähnten geschwüre, sobald keine ernst zu nehmende lösung in sicht ist, werden alte bleiben und neue entstehen.
Weiss es nicht - Neutral bis bullish!

Grund: Joseph de la Vega - "Die Verwirrung der Verwirrungen" Buch aus dem Jahre 1688

Aktueller Zwischenstand des Threads:

83 Bullen / 523 Bären

Somit eine nicht representative Bärenquote von 84% (erste Näherung)!!!
Kurzfristig ( Irak - Konflikt ) ................................ bearish
Mittelfristig ( Frühling -> Anfang Sommer ) .... bullish
Längerfristig ( Enronitis ! ) ................................ bearish

Aber, wenn hier fast alle bearish sind, is mir das schon wieder viel zu viel Pessimismus . :rolleyes:
http://www.fondex.de/unternehmen.htm
Der Weg zu einem der führenden unabhängigen Vermögensverwalter

"Professionelle Vermögensverwaltung mit Investmentfonds", das war die Idee, mit der FONDEX Vermögensmanagement 1995 gegründet wurde. Mit unseren Fondsstrategien waren wir einer der ersten unabhängigen Anbieter auf diesem Gebiet in Deutschland. Mittlerweile bieten wir neben der Vermögensverwaltung auf Fondsbasis auch die Verwaltung von Depots mit Einzelaktien und Rentenpapieren an.

FONDEX hat sich seit Gründung zu einem der führenden unabhängigen Vermögensverwalter entwickelt. Wir sind bestrebt, diese Marktposition in den kommenden Jahren weiter auszubauen.

ok du schlaumeier
ca. 730000€ cash
was damit tun???
Die Erhebung bleibt trotzdem interessant und jeder,
jeder kann seine Schlüsse daraus ziehen. Halte das ,
nach der relativ hohen Beteiligung sogar für representativ !
klarer Bär!
Das Verbrauchervertrauen wird aufgrund der wirtschaftlichen
Rezession weiter fallen
Bär

Weil die "reiche Welt" nicht mehr allmächtig ist und in fast allen Bereichen ihre Grenzen erreicht hat.
Unsere getunte Wachstumsmaschine läuft nur noch unter
optimalsten Bedingungen und wird immer störanfälliger.

Gruss nmax
langfristig bär:

satz 1: die kartenhäuser der (pro forma-) bewertungen und der privaten und öffentlichen verschuldungen und der immoblasen und der immer weniger finanzierbaren sozialsysteme steuern auf den ganz grossen crash zu

ansonsten trader:

satz 2: die wallstreetmafia und die "bigboys" sorgen auch weiterhin für extreme volatilitäten, um ihren reibach zu machen. da mach ich mit :D
Bär (z.Zt. kurz-/ mittelfristig)

Zuerst eimal einmal möchte dir dazu gratulieren, dass es dir gelungen ist, mich hier in´s Board zu locken, da ich eher ein stiller Leser der Kommentare bin.
Aber ich bin durchaus der Ansicht, dass alles Nachhaltige auf Geben und Nehmen beruht und aufgrund dessen gerne bereit, dir meine Meinunung hier hier zu veröffentlichen, wie ich auch täglich auf deine Meinung achte!

Also,zur Makroökonomie:
der Konsument (vor allem in US beginnt zu wackeln, die Restruktuierungsprogramme in den Unternehmen sind noch nicht abgschlossen, die Unternehmensinvstitionen sind erst am anlaufen, das SmartMoney fängt erst an, sich zu positionieren.
zur Marktpsychologie:
das makroökonomische Umfeld in Verbindung mit der geopolitischen Unsicherheit rechtfertigt nicht das derzeitige Marktsentiment.
@#80
Mann, mann, mann...WPH...
Jetzt haste aber einen abgelassen, haste ein` getrunken..oder watt ?

@ nk : pardon, wollt` ich nicht, konnt`s aber nicht einhalten..
Bääär
Nachdem ich das hier alles gelesen habe, werde ich in ein paar Tagen zum Bullen (kurzfristig), dann wieder Bär, weil längerfristig korrupte und dekadente Wirtschaftsbosse und ihnen hörige ebensolche Politiker die Weltwirtschaft in Grund und Boden fahren werden. Dann, so ab ca.2010, wird`s wohl wieder nachhaltig aufwärts gehen. Denn bis dahin hat eine immense Inflation 90% der Überschuldung gelöscht... und das Spiel geht von vorne los.
War zu lang, ich weiss:kiss:
Gruss ch.
:kiss: bullisch
Rückgang der Gewinnwarnungen, Zinserhöhung in Kanada!,positve Earnings, Rohstoffpreise usw.
Bin im Augenblick ein Bär!

Grund: Laufend neue Tiefs + eine Kriegsrally wird es nicht geben!

P.S.: Leider sind die Antworten nicht repräsentativ - da die meisten ja Ihre Artikel lesen Herr Khayat und wenn mann sich nicht ganz der Welt und der Börse verschließt, müsste man auch als eingefleischter Bulle (wie ich normalerweise) Ihren Argumenten etwas abgewinnen können!

Danke für Ihre laufenden Ausführungen - Super !!!!!
Lager: Bulle

Wenn der letzte Bulle zum Bär wird, ist die Party vorbei. (Positioniere mich z.Zt. neutral da der Mut zum Bullen noch fehlt).
Mittelfristig Bär(bis 3 Monate):Zu viele Optimismus für so schwere Wirtschaftsumgebung.
Langfristig Bulle: Keine USA Regierung kann Rezession 1 Jahr vor der Wahl (2004.) gestatten. Iraq will zahlen die Kosten.
:cool: Mir isses wurscht. Vor 4 Monaten habe ich mein komplettes Depot verkauft und mit einem geringen Betrag vorsichtig auf fallenden Dax gesetzt. Habe damit mein Geld nicht nur gerettet, sondern sogar etwas mehr draus gemacht. Da ich nicht weiss wo es die nächsten 1-2 Monate hingeht werde ich meine Cashquote heute auf 80% hochfahren und nur noch ein paar Goldminenaktien behalten. Danach lehne ich mich entspannt zurück und warte in welche Richtung der Markt in nächster Zeit übertreibt. Und erst dann steige ich wieder ein. Vielen Dank noch an Nabil, der mich immer wieder dazu bewogen hat durchzuhalten (auch wenn´s zwischendurch nicht einfach war). Aber genug ist genug, man muss auch mal Gewinne mitnehmen und zuschauen können....
Bär
Die Zukunft ist ziemlich orientierungslos (von Menschen gemacht). Das Ergebnis ist derzeit: Vorsicht, Mißtrauen und Risikobegrenzung.
Es fehlt Orientierung in Richtung positive Zukunft (Gerechtigkeit, Vertrauen, Gemeinsinn).
bearish bis zum Krieg; dann erwarte ich extremen Upmove. bis ca 3.300 Punkte das ist der DAXstand vor der Irakkrise.
dann wieder fallende Kurse.
Favoriten: Allianz, Infineon, Münchener Rück
Bär!

aufgrund des Defizits in den USA und da sich die US Indices in einem langfristigen Abwärtstrend befinden.

Vielen Dank an Nabil, der mich ünberzeugt hat, fast sämtliche Aktienfonds Mitte Januar zu liquidieren. Die sind mittlerweile seit diesem Zeitpunkt um über 10% abgeschmiert. Jetzt warte ich erst mal an der Seitenlinie ab was passiert:) Seitdem kann ich wieder viel besser schlafen! An shorts habe ich mich bisher noch nicht gewagt, aber vielleicht werde ich eine kleine Investition tätigen nachdem die Indices eine Zwischenralley eingelegt haben.
Bärin
denn ich habe seit Beginn des Bärenmarktes keine einzige Zwischenerholung ohne ordentlichen vorherigen Selloff gesehen -
wo soll denn die Hoffnung vieler Käufer auf steigende Kurse sonst herkommen?
Bulle!



Unterbewertete Aktien,Cash der Instis,Dax Kursziel 5000 bis Jahresende.
sehr kurzfristig neutral - passiert eh nix zur Zeit, bis zur Irak-Entscheidung

kurzfristig eher Bulle - sind schon sehr weit unten, viele Firmen kriegt man schon geschenkt, zahlt nur noch deren Cash

mittelfristig Bär - Stimmung ist noch schlecht, es kommen harte Zeiten

sehr langfristig Bulle - der Kapitalismus ist noch lange nicht am Ende
neutral bis Bulle

Markt ist bereits in der Phase der Übertreibung nach unten (wenn auch am Anfang). Siehe Verhältnis der DAX-EK zu Kurs bzw. Dividendenrenditen zu Renten.
z.Z. eher bärisch

Die Weltordnung steht vor einer starken Veränderung - neben den USA, Europa und Japqan kommt noch China als Wirtschaftsmacht hinzu. Der Kuchen wird also nicht mehr durch 3 sondern durch 4 geteilt und der Wettbewerb nimmt stark zu. D.h. für die einzelnen Unternehmen weniger Umsatz und niedrigere Gewinnspanne - only the fittest will survive!
das Argument die Umfrage hier sei nicht repräsentativ zieht nicht. Nabil war in den letzen Monaten sowohl bärisch als auch bullisch, das heißt seine Beiträge werden von beiden Seiten gelesen und anscheinend auch geschätzt ;)
Wir liegen in den letzten Zügen des Bärenmarktes!
bärisch

immer noch viel zu hohe aktienbewertung bei weiter verschlechternden wirtschaftlichen rahmenbedingungen
(und damit ist nicht die politische weltlage gemeint)
Ich bin Bär.

Argument: Charts indicate further downturn (S&P head shoulders formation between october and january)thus a new wave-3 down is unfolding.
Compx is completing a Head & shoulders formation

Next most probable Target for S&P: +/- 600 pnts to be reached between the 7th & 10 th of april.

Kind regards.

Carlos Maes.
"Nach den Zahlen der Commerzbank kostet der Dax gerade noch den 0,4fachen laufenden Umsatz, während Lehman Brothers japanische Unternehmen mit dem 0,9fachen und US-Firmen mit dem 1,5fachen Umsatz bewertet sieht."
Sehr geehrter Herr Khayat,

Sie stellen fest:
...Erstaunlich war der hohe Anteil an Bären, wobei ich der Ansicht bin, dass es nicht repräsentativ ist.

Dumme Frage an Sie: Warum machen Sie denn dann eine Umfrage um nachher festzustellen, daß diese nicht repräsentativ ist?

Wäre die Umfrage evtl. repräsentativer wenn das Ergebnis umgekehrt gewesen wäre; mehr Bullen als Bären? Oder what?

Bitte um Aufklärung warum eine Umfrage unter über 500 WO-Teilnehmern nicht repräsentativ ist.

Es grüßt Sie
tradervick
Position Bärish:
jede nachhaltige Steigerung des Ölpreises folgte immer ein deutliches Nachgeben der Aktienmärkte (siehe Vergangenheit).
S&P5oo Ziel 620
bärisch; hohe KGV, und ich kann keinen wirtschaftlichen Aufschwung erkennen.
Bulle (für hier)
Bush erobert in zwei Tagen unversehrt die Ölfelder und dreht den Hahn auf. Er lässt den Wohlstand im Südirak ausbrechen. Der Kurde schnappt sich den Norden. Der Rest gibt irgendwann auf.
Der Ölpreis fällt unter 20$. - Alles wird gut.
Bär

Schuldenlast(primär USA); Imobilienblase(USA,GB); Überkapazitäten; Isolationsbestrebungen;






Selected News Reports


Fed Beige Book Indicates Slow Growth
According to a report of regional economies by the Federal Reserve known as the beige book, U.S. growth was weak in the first two months of the year.

"Reports from the twelve Federal Reserve districts generally suggested that growth in economic activity remained subdued in January and February," the report indicated. "Consumer spending remained weak on balance, with a few districts noting a little improvement and others indicating a slight deterioration. Business spending was very soft, with little change in capital spending or hiring plans."

The Fed banks reported mixed construction activity, and slow business loan demand. Delinquencies and defaults rose slightly on some household loans, a few Fed districts reported.

Some of the Fed`s business contacts expressed concern about rising costs of energy and insurance, which they were unable to pass along to consumers, the beige book reported.

"Most districts still described manufacturing activity as weak or lackluster, although half of the reports noted at least some degree of improvement," the reported indicated. "Many reports indicated that geopolitical and economic uncertainties were constraining consumer and business spending and tempering near-term expectations."

Fed officials meet again on March 18 to decide the direction of interest rates. While trading in Federal funds futures show almost no expectation that the central bank will reduce the benchmark interest rate at its next meeting, expectations for a cut by June or August are increasing.






der DJI:
Was habt ihr gemacht. Ihr habt mir doch den besten Kotraindikator vergrauelt. Oder ist ihnen evtl. die Luft ausgegangen? Ich spreche von durchlauferhitzer und ZittrigeHand. Ich kanns ihnen einerseits nicht verübeln, auf der anderen Seite sind die Kommentare jetzt kontruktiver.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.