DAX+0,29 % EUR/USD-0,10 % Gold-1,30 % Öl (Brent)+0,40 %

EW - Tagesausblick Dax, Dienstag 11. März - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

guten morgen,

das war der zock, heute morgen vorbörslich den 771022 bei 0,05 und soeben die hälfte für 0,45 raus. wat mich zuerst geärgert hat war das die eine mindest order von 5000 € verlangt haben, dat waren 100000 stck. hab ich aber gemacht, dat waren mal eben in 20 min 20.000 € und noch hab ich 50000 stck. ist das nicht geil..............:D :D :D :D :D :D :D :D
#2 Anscheinend hast Du zu viel Geld. Einen Schein kurz vor dem Knock Out zu kaufen und noch dazu 5000 EUR zu investieren, ist gewaltig?!:confused:
Ich habe den Schein aber auch nie unter 0,095 gesehen. Frage mich wie Du diesen um 0,05 bekommen hast. Würde bedeuten, daß der Bid 0,02 war. Der FDAX bzw. Citi-DAX war bei 2303 vorbörslich. :confused: :confused: :confused:
war mir doch zu heiss rest auch raus für 0,40:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

so jetzt warte ich bis 2280 und dort werde ich long gehen mit dem 771464 :) :) :) :) :) :)
So lange der Dax diese Chartmarke (2400) nicht überwunden hat, ist weiteres Korrekturpotenzial bis in den 2.500-er Bereich versperrt.


Hätte ich nicht besser formulieren können. Hat mir im übrigen auch die Qual erspart, darüber nachzudenken, ob es solange oder so lange heißt!

Einen schönen Morgen noch, Herr Onischka - wo immer Sie auch sein mögen!
Kann es sein, dass die Citi grade keine Kurse stellt?
Versuche es seit 15 min. aber ich bekomme keinen Kurs!
Sc.....!:mad: :mad: :mad:
#2

Morgen Villa,

50000 * 0,04 macht bei mir 2Kilo und nicht 20K, aber ist trotzdem ein cooler Deal.

Gruß Kickaha
@villa nova
ich glaube hier macht (lügt) sich einer schön die Taschen voll!:laugh:
:)
hallo,
morgen zusammen !!!
wird heute noch richtig spannend !!

Werde ma sehen

Baschar
#2

Ich glaube ich hab ne 0 zuwenig berechnet. sind tatsächlich 20K.

COOOOl
richtig, bid lag bei 0,02 habe halbe std. mit banker diskut. der wollte mich davon abhalten, wollte zuerst auch nur 10000 stck, aber die wollten den auftrag über 500 € nicht annehmen, jetzt stehen dem banker die tränen in den augen.
habe mir jetzt den 771465 für den gesamten erlös gekauft, 28800 stck., sollten wir die 2460 überschreiten verkauf ich die wieder und wechsel in den 771464 rüber der hat stop bei 2100 und die lass ich dann laufen bis auf teufel komm raus:D :D :D :D :D :D
#8

zur hilfe ich musste für 5000 € abnehmen und habe 0,05 vorbörslich bez. 5000 : 0,05 = 100.000 stck.
abgabe erfolgte bei 0,45 sowie 0,40 macht erlös vor kosten 37.500,00 :D :D :D :D :D :D

aber ich brauchte dazu auch erstmal einen taschenrechner, dat waren heute morgen zu viele nullen davor:D :D :D
Guten Morgen @ all
Ich habe gestern noch mit Verlust verkauft!
Unterm Strich ist mit dem Plus vom Freitag noch ein wenig übrig.
Gestern wurde ich einmal ausgestoppt, das 2. mal habe ich den Verlust realisiert,
aus dem Grund das "Day-Trading" auch das bleibt was es ist!
Des weiteren muss ich ganz offen und ehrlich sagen, falls hier auch wie in anderen Boards
so mit Zahlen (vor allem bei Gewinnen) umhergeschmissen wird, und das meine ich allgemein,
werde ich meine Posts immer mehr reduzieren.
Trading ist eines der härtesten Jobs die es gibt und möglich, dass der eine oder andere mit seinen Mitteln
gut abräumen mag, aber die Verluste werden meist verschwiegen.
Es interessieren mich pers. weder Stückzahlen, noch irgendwelche Geldbeträge.
So, das wahr das Wort zum Dienstag.
Ich wünsche euch allen einen guten Handelstag.

Buyer
#12 Wo kauft dein Händler? Direkt bei der Deutsche Bank oder über den Markt?
@alandalus

danke für diese ehre werde mich aber nicht auf die kugel setzen, schick mir deine anschrift, und ich schick dir persönlich kopie der abrechnung.
die werde ich mir einrahmen lassen und ins büro hängen:D :D :D :D :D :D :D :D

jetzt helf ich dir weiter, werde jetzt einen call auf die allianz kaufen, bin aber noch am suchen welchen ich mir zu lege.:D :D :D :D :D :D :D :D :D
Leute friedlich und nicht neidisch werden. Vorschlag: lasst die Stückzahlen weg, Kauf- und Verkaufspreise reichen aus.
buyer1, wohin geht heute die Reise Deiner Meinung nach?

115
@115
Ich bin etwas ratlos im Moment.
Jedenfalls denke ich, wird es bald eine Gegenreaktion geben müssen.
Bei ca. 2300 wage ich wieder einen Einstieg.
Stopp 2280.
@villa nova
:laugh: :laugh: :laugh:
kannst die Abrechnung ja einfach hier reinstellen!

Ich gönne jedem seine Gewinne, aber "Lügenbaron" ist doch sicherlich noch untertrieben, oder?;)
@alandalus

so habe jetzt das richtige gefunden :
allianz

WKN 740109 steht jetzt bei 0,068 handelsvolumen gut
WKN 740446 bei 0,080 handelsvolumen n.gut
WKN 770641 habe noch keine daten warte auf einstellung.
@buyer

warte bis 2280 die werden wir noch sehen, halte ab erreichen der 2280 die gegenbewegung, dann haben die ertsmal alles rasiert im unterem bereich.................
ausverkauf bei vw:confused: 10% bereits die vermachen es aber......................
so die 2300 sind durch brochen, jetzt kommts drauf an wie weit der weg nach unten geht................, die 2280 sind fällig.................könnt aber mit viel glück halten jetzt steht der erste zock beim 722443 an werde ersten zock bei 0,80 versuchen.......
Moin, moin,

ich bin im Derivategeschäft nicht besonders fit. Aber ich sehe keinen Grund den Index unter die 2300 zu drucken, nur um die Scheine zu zerlegen. Dürfte kaum noch Volumen drin sein!
Insofern denke ich, dass wir vorher drehen werden oder zumindestens bis 2280 (2268) durchfallen bevor es eine kurze Erholung gibt.

oh, die 2300 sind wohl gleich Geschichte.
Yes :eek: :eek:

Aus meiner Sicht kein Kauf vor 2280 :confused:
Dann 771465 :rolleyes:

gruss
@villa

getsern sagtest du noch, dass du in den 163552 rein wolltest, heute nicht mehr?
gruß
ddax
@ddax
den werde ich auch nehmen, die abn halte ich immer länger wegen dem restwert, die db zock ich.
und abn zock ich meist 10 pkt bevor sie k.o. gehen.
@ pascald

das beste kommt noch, den handel den ich betreibe habe ich auch noch steuer frei, :eek: :eek: :eek:
guten Morgen traders,

bin meistens nur Leserin und Beobachterin in Eurem chat. Beteilige mich noch nicht aktiv an Derivaten.
Zu Pascald: Du verhältst Dich ungeschickt! Gönne doch jedem das Seine. Lerne daraus. Cool bleiben.
Zu villa nova: Deine statements sind hervorragend. Mach bitte weiter so und lasse Dich nicht in irgendeine Ecke drängen.
Zu buyer1: Dein tradingstil gefällt mir am besten, weil ich Deine eher konservative und vorsichtige Tradingweise schätze.
Bitte nicht böse sein, dass ich hier zu einigen ganz wenigen Usern meine Meinung einmal reinstellen möchte. Wo bleibt das statement von WPH? Ich vermisse es.
:)
:)
Was soll der ZickZackKurs man, zeig endlich dein wahres Gesicht!

Baschar:confused:
:laugh:
Die Visieren doch tatsächlich nur die 2280 bzw. 2260 an.
Das sieht doch ein Blinder
:D :D
@indexfee
Wünsch dir einen besonders schönen Tag! :)

@all
Das was im Moment fehlt, ist die zündende positive Nachricht, der
dem Index wieder eine Erholung verleiht.
Ansonsten wird es schwierig werden, da es jetzt sehr leicht sein wird
den Dax auf 2000 minus 1-5 punkte zu drücken.

Aber der Befreiungsschlag rückt meiner Meinung nach immer näher.
Und damit meine ich eine Erholung von mind. 20-25%.

Dann wird es sicherlich konjunkturabhängig sein, was aus der Ralley anschließend wird.

Schröder wird zu Reformen gezwungen, des weiteren wird sich der Investitionsstau wieder
auflösen. Der Konsument wird auch irgendwann wieder Unterwäsche kaufen müssen ;) und somit
denke ich werden die Zeiten wohl besser!
Ich verwehre mich gegen "Pessimismus".

Gruss Buyer, der zunehmend bullischer wird.
@all

wird wohl noch ein bisschen dauern mit den positiven neuigkeiten

schaut euch mal nokia gerade an:

enttäuschend !!!!!

es geht vorerst weiter bergab.

so long
gefällt mir nicht, hab die 722443 jetzt drin aber versuch die 771465 für 1,14 zu bekommen aber hier gibt keiner ab,
hab 1,14 drin und da bekommt einer 600 zu 1,13 ist nicht normal.......... stellt aber 1,12 - 1,14
:eek:

Nanu keiner mehr da, sind euch die longs ausgegangen??


:)

Baschar
Tja, buyer1, eine Erholung um 20-25 % ok - aber von welchem Niveau aus? Von 2000 aus > rund 2400. Und wer jetzt schon drin ist, fliegt mit Hebelcalls vorher raus , wenn es tatsächlich so weit runter gehen sollte.

In den letzten fünf Handelstagen sind wir rund 10 % gefallen, ohne größere techn. Gegenreaktion (> 3 %, aber nicht 20 %). Und DIESE kann ja jederzeit kommen - auch wenn es danach wieder runter geht.

115
Hi alle!

Ich krieg keine Push Kurse zum 948146
Nur pull auf Klick. Hat jmnd ne Erklärung?

THX
@115
Ich riskiere jetzt den 3. Anlauf.
Es bleibt nichts anderes übrig als immer wieder tiefer einzusteigen,
Stopps setzen und so weiter...

Unterm Strich sollten dann aber wohl einige Punkte Gewinn zu realisieren sein.

Manchmal laufen 10 Trades negativ, der 11. kann aber der Beginn einer langen pos. Serie sein!
so der 722443 kann gleich wieder raus, bei 2310 geh ich raus das sind 0,20 mitnehmen. schätze das der anlauf zur 2280 nach mittagspause kommt, kassa kurse stehen an..........so komm noch 3 cent
Also inzwischen werden fast alle DAX-Werte verprügelt: heute die Autos und BASF z.B.; wobei BASF sich bisher relativ gut hielt, aber heute ... auweia. Leider sind die Spreads auf Einzelaktien oft weit auseinander.

115
mist der dreht doch tatsächlich bei der 0,99 schon ab:mad: dat wer ja ärgerlich für 1 cent :( wat nu packt der dat nochmal.......:confused:
Aktien-Tipp von unabhängigen Vermögensverwaltern
Tipp-Geber: Meridio AG Tipp vom: 07.03.2003


Empfehlung für den täglich handelnden Trader:
DB Wave Call DAX XXL, Bas. 2.008,90, WKN 759 898
DB Wave Put DAX WKN, Bas. 3200, WKN 759 974


Empfehlung für den normalen Anleger:
JPM Momentum Anleihe 2000/13 WKN 753 637



DAB bank: Herr Zimmer, wenn man sich heute mit Analysten, Experten und privaten Anlegern unterhält, so hört man immer das Gleiche: jeder erwartet, dass der Irak-Krieg kommen wird. Und jeder erwartet, dass die Börsen mit einem starken "Ruck" reagieren werden.
Uwe Zimmer: Ja, das ist auch mein Eindruck. Nahezu alle Anleger gehen davon aus, dass die Börsen bei und nach einem Kriegsausbruch stark schwanken werden. Ob die Märkte allerdings nach unten oder nach oben springen werden, darüber gibt es unterschiedliche Ansichten.

DAB bank: Deshalb möchten wir auch heute von Ihnen wissen: a) wird Ihrer Meinung nach ein Krieg mit dem Irak kommen? B) Wie werden die Märkte reagieren - stark nach oben, oder stark nach unten? C) Wie kann ein normaler Anleger in dieser Situation handeln?
Uwe Zimmer: In Ordnung. Ich beginne mit A). Mein Geschäftspartner Rashad Khourshid, Gründer und Vorsitzender der "Prudence Partners Limited" in Kuwait, hat mir bei unserem Telefonat soeben einige brisante Eindrücke berichtet:

Ganz Kuwait-City ist voll mit Reportern und Journalisten. Seit ein paar Tagen sind alle Hotels komplett ausgebucht.

Alle Autohändler in Kuwait und Umgebung haben den Bestand an Allrad- und Geländewagen total verkauft. Das heißt, die Bevölkerung bereitet sich auf eine Flucht vor!

Und stellen Sie sich vor: Amerikaner und Engländer sind verstärkt auf der Suche nach Catering Diensten....

DAB bank: ...wieso denn Catering Dienste?....
Uwe Zimmer: ...um die Versorgung der Soldaten gewährleisten zu können. Auch mein Geschäftspartner Rashad Khourshid wurde schon angesprochen, ob er nicht auch Catering-Leistungen für die amerikanische und britische Armee liefern könnte...stellen Sie sich das mal vor!

Und dann gibt es auch noch ein brandheisses und sehr beklemmendes Gerücht, dass in ganz Kuwait die Runde macht: angeblich sind bereits amerikanische Bodentruppen im Irak! Auf die irakische Stadt Basra soll schon geschossen worden sein!

Interessant, dass man über dieses Gerücht in den westlichen Medien überhaupt nichts liest.

DAB bank: Sie gehen also davon aus, dass der Irak-Krieg kommen wird?
Uwe Zimmer: Leider: ja! Und zwar unabhängig davon, welche politischen Maßnahmen in den nächsten Tagen noch ergriffen werden!

DAB bank: OK, dann kommen wir zur zweiten Frage. Was wird an den Börsen passieren, wenn offiziell bekannt wird: "der Krieg mit dem Irak hat begonnen!" ? Als seinerzeit der Golfkrieg ausbrach, haben die Börsen mit einer fulminanten Aufwärtsbewegung reagiert, weil die Unsicherheit aus dem Markt war. Wird das diesmal wieder so werden?
Uwe Zimmer: Ja, das könnte sein. Ein kurzer Aufschwung über wenige Tage, der durchaus im zweistelligen Prozentbereich verlaufen könnte.

DAB bank: Heißt das, ein kurzfristig orientierter Spekulant könnte an diesen Schwankungen profitieren?
Uwe Zimmer: Ich denke ja! Aber ich glaube, dass dieser Aufschwung nur sehr kurz sein wird!

DAB bank: Wieso nur sein sehr kurzer Aufschwung? In einem früheren Aktien-Tipp Interview haben Sie dargestellt, dass nach Ausbruch fast aller größeren Kriegsauseinandersetzungen die Weltbörsen immer zu einem längeren Aufschwung angesetzt haben.
Uwe Zimmer: Ja, das stimmt. Größere kriegerische Auseinandersetzungen haben den Börsen nach einem kurzen Schock meistens eher genützt als geschadet.

Das war zum Beispiel auch so bei Ausbruch des Golfkrieges 1991.

Aber, mein Team und ich glauben, dass diesmal die Vorzeichen deutlich anders aussehen: zu schwer sind die Unsicherheiten in dieser Auseinandersetzung und zu verschieden die Rahmenbedingungen im Vergleich zur Auseinandersetzung 1991.

DAB bank: Welche "Unsicherheiten" und "Rahmenbedingungen", die heute anders sind, meinen Sie konkret?
Uwe Zimmer: Aus Börsensicht ist zunächst darauf hinzuweisen, dass wir damals 1991, im Gegensatz zu heute, nicht in einer "Megabaisse" steckten, sondern wir waren vielmehr am Anfang einer neuen Zeitrechnung nach Ende des "Kalten Krieges". Und wir standen am Beginn des Siegeszuges der neuen Technologien und Medien.

Verkehrte Welt zu Beginn dieses Krieges: heute haben wir Überkapazitäten anstatt bahnbrechender Innovationen und eine neue Dimension des Terrors unter dem gefährlichen Deckmantel der Religion. Vorbei sind, zumindest vorerst, die Hoffnung auf weltweite Harmonie, die wir noch am Ende des letzten Jahrhunderts hatten.

Und auch das erklärte Ziel dieses Krieges ist völlig unterschiedlich: anders als 1991, als es um die Befreiung Kuwaits ging, soll diesmal ein Regimewechsel am Ende des Krieges stehen.

DAB bank: Was soll an einem Regimewechsel im Irak schlecht sein?
Uwe Zimmer: Gar nichts! Ein Regimewechsel wäre vermutlich das Beste, was dem Land und der Region passieren könnte, aber: geht man davon aus, dass Saddam Hussein den Wunsch Aller nach einer Exillösung nicht erhören wird, dürfte dies eine Vielzahl an zivilen Opfern und im schlimmsten Fall eine Auseinandersetzung in den Straßen der 5-Millionen Stadt Bagdad bedeuten.

Stellen Sie sich dann die Bilder auf den Fernsehschirmen vor! Aufgeputscht von den flimmernden Bildern könnten die Bevölkerungen der restlichen arabischen Welt in Ihrem ohnehin USA-feindlichen Weltbild in gesteigertem Maß aufbegehren. Das bedeutet erhebliche weitere Terrorgefahr!

Und auch im Rahmen der internationalen Staatengemeinschaft dürften die Spannungen stärker werden, sofern nicht doch noch eine einheitliche Irak- Linie gefunden wird. Die ist aktuell allerdings soweit entfernt, wie Deutschland von einer stringenten Wirtschaftspolitik.

DAB bank: Das würde heissen, dass sich der Irak-Konflikt auf die gesamte Region ausweitet?
Uwe Zimmer: Ja! Allerdings wird diese Gefahr geringer sein, wenn die USA doch noch mit UN-Mandat Krieg führen und nicht im Alleingang.

DAB bank: Wie würden die Börsen bei beiden Szenarien reagieren?
Uwe Zimmer: Das Wahrscheinlichste wird meiner Meinung nach eine kurze Rallye im Nachlauf zum Kriegsbeginn sein, an die sich dann wieder Abschläge anschliessen dürften, bis sich der Kriegsverlauf offenbart.

Nur wenn der Krieg tatsächlich schnell und ohne langfristige Auswirkungen auf den Ölpreis von statten geht, ist wieder Raum für eine Erholung auf angemessene Niveaus an den Weltbörsen.

Sollte Saddam Hussein biologische oder chemische Waffen einsetzen, die er garantiert hat und zur Zeit vor den Inspektoren versteckt, werden wir mit größeren Abschlägen an den weltweiten Börsen sowie mit sehr teuren Ölpreisen zu rechnen haben. Kurse zwischen 1.500 bis 1.700 im Dax wären möglich. Die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft kann sich jeder ausmalen.

DAB bank: Kurse von 1.500 im Dax, wenn der Krieg nicht schnell zu Ende geht?
Uwe Zimmer: Ja, Herr Meyer, das meine ich so! Das könnte im schlimmsten aller Fälle passieren! Wir sind beim Dax in den letzten drei Jahren um 5650 Punkte gesunken. Immerhin kann zumindest eine Wiederholung in absoluten Zahlen für die nächsten drei Jahre ausgeschlossen werden. Entschuldigen Sie meinen Sarkasmus an dieser Stelle.

DAB bank: Sie tippen also auf "kurzfristig rauf" und, wenn der Krieg nicht schnell zu Ende geht "langfristig runter"?
Uwe Zimmer: Ja, das kann man so sagen. Sehen Sie: letztendlich hängt die Börsenentwicklung von der Weltwirtschaft ab. Die Weltwirtschaft hängt zu einem hohen Teil vom Ölpreis ab. Und der Ölpreis hängt davon ab, ob dieser Krieg schnell zu Ende geht, oder, ob er sich sogar noch in der Region ausbreitet. Aber bitte beachten Sie: ich rede jetzt hier von der schlechtesten aller Möglichkeiten!

DAB bank: Nun, das sind jetzt alles "Wenn...dann"-Vermutungen. Haben Sie keine konkrete Prognose?
Uwe Zimmer: Doch, zwei konkrete Prognosen für die Börse: kurzfristiger Anstieg bei Ausbruch des Krieges. Und - vor Allem steigende Volatilität. Die Märkte werden, je nach Nachrichtenlage und Entwicklung im Nahen Osten, enorm schwanken.

DAB bank: Was kann ein Anleger Ihrer Meinung nach jetzt konkret tun?
Uwe Zimmer: In den nächsten Wochen sollte vor allem das kurzfristige Reagieren auf tagesaktuelle News auf dem Programm der Anleger stehen.

Ist ein kurzfristiger Boden gefunden, kann man für 100 - 150 Punkte kaufen, um schnell wieder Gewinne zu realisieren. Oder andersherum: Die Short-Seller machen an neuen Tiefs in einer Kettenreaktion relativ willkürlich Ihre Shorts dicht, um auf höherem Niveau wieder gewinnbringend zu verkaufen - eine schöne Symbiose, sofern man dazu gehört.

Für denjenigen, der nicht tagesaktuell reagieren möchte, kann ich nur sagen: es macht trotz aller Unwägbarkeiten auf dem jetzigen Niveau keinen Sinn, Blue Chips, also große, etablierte Werte zu verkaufen.

DAB bank: Was empfehlen Sie einem "Day Trader", der nicht langfristig orientiert ist, sondern täglich handelt und ständig die Märkte beobachtet?
Uwe Zimmer: Wir bei uns in der Meridio AG arbeiten für unsere kurzfristig orientierten und chancenorientierten Kunden im sogenannten "DAM", also "derivative asset management", sehr gerne mit WAVE Optionsscheinen der Deutschen Bank.

Für den sehr spekulativen Vollprofi möchte ich daher zwei Scheine empfehlen, mit denen man die kurzfristigen Schwankungen ausnutzen kann.

DAB bank: Welche Scheine sind das?
Uwe Zimmer: Einmal für die Spekulation auf einen steigenden Markt: der Deutsche Bank Wave Call DAX XXL WKN 759 898 mit der Basis 2.008,90 und einem Knock Out bei 2070.

Dieser Schein funktioniert in Prinzip wie ein normaler Optionsschein, jedoch mit dem Unterschied, dass, wenn der Xetra DAX auf 2070 fällt, der Schein sofort wertlos ist.

Für fallende Kurse: Deutsche Bank Wave Put DAX WKN 759 974 mit Basis 3.200 und Knock Out bei 3.125. Auch hier wird der Schein sofort wertlos, wenn der Markt auf 3.125 steigt. Ansonsten funktioniert auch dieses Instrument wie ein normaler Optionsschein.

Beide Scheine sind im Sekundenhandel bei der DAB bank zu handeln

DAB bank: Sie haben vorhin davon gesprochen, dass die Volatilität steigen wird. Wie kann ein DAB bank Kunde, der eben nicht jeden Tag mehrmals hin und her ordert und ständig die neuesten Meldungen verfolgt, auf das von Ihnen erwartete Auf und Ab an den Börsen reagieren?
Uwe Zimmer: Für den Anleger, der praktisch kein Risiko eingehen will, aber dennoch von den Schwankungen profitieren will, empfehle ich die 2,5% Momentum Anleihe von JP Morgan mit der WKN 753 637. Diese Anleihe bietet die DAB bank auch an.

Diese Anleihe bietet von vornherein eine garantierte Verzinsung von 2,5% jährlich. Das ist, gerade jetzt nach der Leitzinssenkung der EZB, ein guter Wert.

Gleichzeitig ist diese Anleihe an einen Korb von 15 Aktien gekoppelt. Wenn diese Aktien steigen oder fallen, erhält der Anleihenbesitzer 45% der Jahresperformance derjenigen Aktie, die am geringsten geschwankt hat als Zins für das jeweilige Jahr ausgezahlt.

Ich habe mir diesen Aktienkorb mal angesehen. Da sind vor Allem große USA Werte drin. Zu einem großen Teil Finanzwerte. Die dürften noch heftig schwanken. Deshalb kann diese Anleihe für den Anleger sehr lukrativ werden.

Das Positive dabei ist, dass der Anleger nicht nur dann profitiert, wenn die Märkte nach oben gehen, sondern eben auch, wenn Sie nach unten gehen. Für mein Szenario, also: "Steigende Volatilität, aber keiner weiß, wohin es langfristig gehen wird" optimal!

DAB bank: Nun ja, diese Anleihe wird aber von den Anlegern zur Zeit geradezu aus den Händen gerissen. Was kann ein Kunde machen, der bei der Zeichnung der Anleihe nichts mehr abbekommt?
Uwe Zimmer: Ein vergleichbares Produkt, das genauso sicher ist und trotzdem die Volatilitäten nach oben und nach unten ausnutzt, kenne ich leider nicht. Aber: ich kann mich hier durchaus noch Schlau machen. Gerne können in diesen turbulenten Zeiten Ihre Leser auch direkt Kontakt mit mir aufnehmen. Am Besten per e-mail an aktientipp@dab.com. Sie leiten diese e-mails ja dann an mich weiter.

DAB bank: Herr Zimmer, vielen Dank für das Interview. Sobald es neue Entwicklungen an den Börsen gibt, möchte ich gerne das Interview mit Ihnen fortsetzen.
Uwe Zimmer: Gerne jederzeit wieder. Ich wünsche Ihren Lesern für die nächsten Wochen und Monate alles Gute. Hoffen wir trotz Allem auf Frieden im Nahen Osten!

Das Interview führte Waldemar Meyer, DAB bank AG

Bitte beachten Sie:
Die Äußerungen in diesem Interview stellen ausschließlich die Meinung des Interviewpartners dar. Sie geben nicht notwendigerweise die Meinung der DAB bank wieder. Alle Angaben ohne Gewähr. Historische Kursentwicklungen sind keine Garantie für zukünftige Kursentwicklungen. Die Meridio AG und die DAB bank AG übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Zahlen und Informationen.
jetzt hat er 102,00 € gezahlt, wat sind die nervös:eek: :eek:
puh jetzt sind sie raus.......1,02, schade das die nicht die 102,00 zahlen:D :D :D
werte wie allianz erholen sich langsam, könnte mir vorstellen das wir jetzt doch nochmal long gehen könnten, hab mal den 771465 gekauft.......... stop bei 2305 reingelegt
ich handel über meine gmbh, warte noch auf die schriftliche erklärung meiner steuerberater, wenn ich sie habe kann ich mehr dazu sagen.
hab mich nochmal ein wenig mit fast allen fakten befasst, und komme zu dem ergenis das der markt langsam aber sicher eine gegenbewegung machen könnte, der rentenmarkt pumpt sich auf wie eine ballon, wenn ich mich nicht irre sollte es im verlauf der woche noch zu bis zu 200 pkt. nach oben drin sein. krieg kommt aber der wird sich nochmals um ca. 2 wochen verschieben, und schau ich mir die longseite der scheine an ist da bis an die 2500 ran eine menge zu holen.


:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:
Hmm, nicht schlecht, Herr Villa!

Heute kamen schlimme news aus der Wirtschaft (VW, Nokia etc.) - aber wir haben das Tief ziemlich deutlich verlassen. Mal sehen, was um 16 h aus Amerika kommt.

115
Ach so: der Krieg kommt, davon gehe ich auch aus. Aufwärts geht es , wenn das BESTÄTIGT wird, also bei Kriegsbeginn, wobei es durchaus möglich ist, dass die Amis einfach anfangen. Der immer genannte 17. März ist übrigens am nächsten Montag!!

115
Moin, moin,

guter Hinweis auf eventuelles Potential für long. Verliere ich schnell mal aus dem Auge, bei den ständigen Minuszeichen.:D

Allerdings sehe ich das Potential im Dax begrenzt, da die Amis noch runter kommen werden. Bis jetzt sind die Verluste ja geradezu moderat. Könnte sein, dass die Gewinnwarnungen (kommen sicher noch mehr) den Ruck nach unten auslösen. Ich glaube nicht, dass der DAX dann ein Eigenlebne führt, auch wenn dies fundamental und gem. Markttechnik angemessen wäre.:cry: :cry: :cry:

gruss;)
Hallo wollte mich mal in Eure Diskussion einschalten.
Was mir momentan durch den Kopf geht, ist die Tatsache, dass es auf jeden Fall eine Reaktion auf den Kriegsbeginn geben wird, nur in welche Richtung, und wie lange, das ist schwierig zu beurteilen.

Gefährlich in diesem Zusammenhang sind natürlich die KO Scheine. Von denen ich natürlich auch habe.

Die Zeit läuft ab, der Markt ist ausgetrocknet, trotz Primärtrend down, 10 % up könnten ruck zuck möglich sein, da verbrennen dann einige Ihre Puts.
Also gilt abwägen, und nicht so lange festlegen, notfalls Doppelstrategie fahren.

Was denkt Ihr ?
Ja, der DOW:

fängt man am 01.01.2003 mit jeweils 100 % an, so liegt der DOW prozentual jetzt bei knapp 90, der DAX aber bei 75!

115
mal ne ganz andere Frage: ist da charttechnisch eigentlich eine Formation mit Namen u. Bedeutung, dieser ständige Wechsel zwischen long-Legged Doij u.schwarzer Kerze im daily DAX-Chart, den wir seit sieben Tagen haben ?
:O
ja, ja,ich glaube man geht long.
Jedenfalls denken das auch die von
profit-station.de

gucken wa mal
P/C Ratio im Dax fällt, jetzt bei 0,77
Allianz bei 0,69
Telekom 0,49
Daimler 0,6

Schau für mich nicht nach idealen Voraussetzungen für einen up move aus.:eek: :eek:

gruss:confused:
kann mir mal jemand sagen wieso die Kollegen der DB beim 948146 so komische Preise stellen???

:mad: :mad: :mad:
Seitdem villa vom longgehen gesprochen hat, gehts abwärts ... immerhin schon um 1% im DAX ...

Warum hört der MArkt nicht auf Dich ??

115
#64
bin grad bei 2320 in den 163570 rein - konservativ, aber
meine bank handelt den 163594 irgendwie nicht...
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

mit dem hin und her geschiebe muss doch mal langsam schluss sein, dann sollen sie doch auf die 2200 runter ist doch nicht normal.....................

ich kann da nichts mehr zu sagen, zitter börse und mehr nicht, es ist alles bekannt, hab genug luft nach unten bleib wie gesagt long.........., ich bin der meinung um kohle zu verdienen muss es nach oben,
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
villa,
ruhig bleiben!

DAX schwächelt und macht die positive Eröffnung in USA kaum richtig mit. Mal sehen, was an Daten um 16 h kommt.

115
bis 2100 ist ja noch ein gutes stück, aber was mir nicht gefällt, das es zu keiner tech. gegenbewegung kommt, daher rechne ich damit wenn sie kommt dann brummt es........
kurz nach 15.00 uhr gings doch nur so panisch runter weil der müntefering was live bei n-tv gesagt hat ... :)

na mal sehen was uns heut noch so alles erwartet ... :look:
WER KANN MIR EINEN LINK FÜR AMERIKANISCHE PUT/CALL RATIOS GEBEN? DANKE
Jetzt im Ernst:
der DAX hat keine Kraft, nach oben zu laufen: es sind mal ein paar Pünktchen, dann fällt er wieder zurück. Auch keine Schaukelei nach oben. Klar, es gibt bisher keinen starken downmove, aber das könnte heute noch kommen.

Und das, wo wir knapp über dem 7-Jahrestief stehen. Die größere techn. Reaktion kommt heute wohl eher nicht mehr. Zusätzlich sind wir von den AMis abhängig.

115
der braucht die 2280, dann kannste dem einen tritt verpassen....................:)
die sollen nicht so ein spiel machen mit der 2280,ruck zuck k.o., und wir sehen wohin es geht.................
hi villa,

war ne zeit lang weg... urlaub ist auch schön :-)

hast du denn nen tip, für nen long-schein?

danke u gruß,

monaco
@MonacoFranze69

den 771465 nr. sicherer den 771464 hab beide..............

oh was mussten die mit dem 722443 leiden:eek:
die können dat wie die weltmeister:D :D :D :D
Hat wer nen Link zum DAX Push Realtime? On Vista geht nicht. Danke. HILFE! :-)
so langsam wird der 771464 stop immer besser, jetzt schon bei 1,85

neus tief 2264 :eek: :eek: :eek: :eek:

rechnet mal mit 4,% heute:eek: :eek: :eek: :eek:
wie kann man das bezeichen, börsen crash in raten verteilt auf 3 Tage......................:eek: :eek: :eek:
hilfe gleich haben wir die 2250, rechne damit das wir gleich bei 2150 sind wenn das soweiter geht, :eek: :eek:
jetzt sind wir bei 1995 angekommen, bald haben wir 10 jahre für die katz.........gearbeitet, hilfe bin (ge)laden
ich brauch nee bo....., arm arm was hier passiert..........
gehört das zu dem berühmt berüchtigten salami-crash vor dem der leuschel schon seit jahren gewarnt hat ... :confused:
Was schaetzt Ihr, wie lang die nächste Aufwertswelle im Dow läuft?
Kann man nicht schätzen.
Wer long ist kann hoffen, dass wir das Tief hatten und wenn es gut läuft, ist der DOW am Ende im Plus ...

115
komm hop, buyer ich hoffe du hast den tritt gut angesetzt bis 2290 sollte er laufen, bin bei 2260 nochmals long gegangen hab mir den 771465 nochmal genommen, die müssen dat ding jetzt drehen:mad: :mad: :mad: :mad:
jetzt dreht der schon wieder ab, ist das nicht zum kot.....
wir kommen nicht an die 30 pkt. erholung..........:mad: :mad: :mad:
schaut euch mal den macd(12, 26, 9) für den DAX auf jahresbasis an! Sieht nicht gut aus, da viel luft zu alten tiefs und generiert eher short.

Schätze der wir sehen demnächst die 2000-, dann evtl techn. korrektur!
bei +/- 2000 laufen jedemenge unterstützungen aus 1994/95 die sollten einem sellout standhalten.

favorisiere deshalb den 721792, falls wir in diesen Bereich laufen, ist ebenfalls für zwischenkorrektur der etwas sicherere longkandidat.
Fazit von Onischka passt erstaunlich gut!!!

"Kurzum: Mit dem Bruch von 2.417 gab es den Downmove bis 2.250 ohne (erwartete) Umwege. Bei 2.300 (ggf. 2.264+) sollte es ein Zwischentief geben, wobei das Erholungspotenzial stark begrenzt ist."
Hat jmnd. ein Gefühl ein Fakt wie es nun weiter gehen sollte.
An Extrempunkten fällt die Entscheidung so oder so aus.
Aber ist 2288 nun neutral oder tief oder (noch) zu hoch?
2286 ist weder Fisch noch Fleisch, es liegt nah an 2.250 aber noch lange nicht bei 2.000, also was ist hoch was ist tief ?
die Frage ist doch, wann sind die Invesoren wieder bereit Aktien zu kaufen ?

Dieser Punkt ist noch nicht erreicht !
Genau das meine ich doch. Kurzfristg (intraday) findet der Dax schon Reversal Punkte. Heute 2250 - 2300. Da ist 2285 kein wirklicher Trend. Aber den suchst du ja, wenn du Zocken willst, oder?
Mittelfristig muß sich die Stimmung sicher noch einmal ruckartig verschlechtern. Aber das hängt nicht vom absoluten Niveau der Kurse ab. Das hatten wir ja schon öfter. Die Rahmenbedingung müssen Sicherheit ausstrahlen. Nur dann wird jmnd. Aktien kaufen. Zur Zeit würde ich mein Geld auch nicht Aktien anlgegen. Auch wenn die Kurse historisch tief sind. Solange ich denke, daß sie noch tiefer fallen könnten. Also eine mittelfr. Trendumkehr beginnt mit einem Sellout mit anschließendem Intraday Reversal oder durch (keine Ahnung woher) positive Nachrichten.
Solange die nicht kommen, kann man nur zocken. The Trend is your friend. Also wo sind die oberen und unteren Begrenzungen des momentante kurzfr. Abwärtstrends?
Bin long und momentan +/- null, also auf des Messers Schneide. Dem Dow traue ich nicht, und woher soll ein Rebound oder techn. Reaktion kommen.

Ich bin planlos, dachte wir ziehen nochmals Richtung 2320 dat war awwer nix.
Mich würd`s nicht wundern, wenn auf einmal alles nach oben
rauscht. Telekom sieht dann auf einmal doch ganz gut aus, Schroeder wird reformwillig und Sadam wird auf UN-Druck aus dem Land getrieben. Blair geht auch ins Exil. Die Exporte in D sind gut gestiegen und alle sind happy.
Ausser, man hat sich gerade mit Aktien eingedeckt, dann gibt`s mit Sicherheit das worst case szenario.
Was meint Ihr für morgen?:look:
kurse machen nur die future trader
keine aktienkäufer oder verkäufer
der chart ist ausgebommt und nur eine positive nachricht läßt die trader in panik kommen
jeder will dann seine shortposition schließen

i am long

andy
Was denkt ihr über VW? Meint ihr, die machen morgen ne technische Reaktion in die Gegenrichtung?
Lohnensich da bestimmte OS?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.