Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

14.03.2003 ThyssenKrupp Einstiegsmöglichkeit , ziel 14 euro ?!?!?! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

14.03.2003
ThyssenKrupp Einstiegsmöglichkeit
LRP

Die Analysten der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz sehen bei den Aktien von ThyssenKrupp (WKN 750000) eine gute Einstiegsmöglichkeit.

ThyssenKrupp zähle mit einem Umsatz von rd. 37 Mrd. Euro per September 2002 zu den führenden europäischen Industriekonglomeraten. Obwohl das Unternehmen überwiegend als Stahlhersteller wahrgenommen werde, mache der Umsatz dieser Sparte lediglich 27 Prozent des Konzernumsatzes aus. Weitere wichtige Geschäftssparten seien Materials (Umsatzanteil 23 Prozent), Automotive (17), Technologies (16) und Elevator (10). Im Hinblick auf die Ergebnisverteilung würden diese eher weniger beachteten Bereiche zusätzlich an Gewicht gewinnen. So sei im abgelaufenen Geschäftsjahr die Sparte Elevator der größte Ergebnislieferant innerhalb des Konzerns gewesen. Mit 317 Mio. Euro habe dieses Segment mehr als 40 Prozent des Konzernergebnisses vor Steuern und Anteilen Dritter beigesteuert.

Das Ergebnis der umsatzstärksten Sparte Stahl habe lediglich 167 Mio. Euro - also knapp die Hälfte betragen. Dass ThyssenKrupp dennoch als Stahlwert angesehen werde, sei vor dem Hintergrund der hohen Ertragsvolatilität dieses Segments zu sehen. So sei der deutliche Ergebnisanstieg im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres im wesentlichen durch die Entwicklung der Stahlsparte getragen worden. Aktuell stehe die Kursentwicklung allerdings weniger unter dem Einfluss der operativen Ergebnisentwicklung, als vielmehr unter der niedrigeren Bonitätsbeurteilung durch die Ratingagentur Standard&Poor`s. Hintergrund seien die hohen Pensionsverbindlichkeiten, die mit 7 Mrd. Euro (per 31.12) knapp 23% der Bilanzsumme ausmachen und nach neuer Definition als Finanzverbindlichkeiten gelten (bisher Eigenkapitalcharakter) würden.

Ohne diese geänderte Sichtweise zu kommentieren, stelle sich bei der Beurteilung der Bonität von ThyssenKrupp die Frage, ob es dem Unternehmen in der Zukunft gelingen werde, seinen aus den Finanzverbindlichkeiten resultierenden Zahlungsverpflichtungen ohne die Aufnahme neuen Eigenkapitals in vollem Umfang Rechnung zu tragen. Auf Basis ihrer Prognose sind Die Analysten der LRP der Meinung, dass ThyssenKrupp dazu ohne Zweifel in der Lage sein werde und zusätzlich die Finanzverbindlichkeiten um rd. 300 Mio. Euro p.a. tilgen könne. Auf operativer Ebene zeichne sich eine stetige Verbesserung der Ertragslage ab: Die Stahlpreise hätten mittlerweile wieder ein Niveau erreicht, dass die Pofitabilität dieser Sparte sprunghaft ansteigen lassen sollte. Im Zusammenhang mit einer allgemeinen wirtschaftlichen Erholung erwarten die Analysten der LRP aber auch für die anderen Geschäftsbereiche Ergebnisverbesserungen, wobei die Analysten den mit der Veröffentlichung des Quartalsberichts vom Unternehmen geäußerten Optimismus allerdings nicht in voller Höhe teilen würden.

Hintergrund hierfür seien insbesondere die Probleme wichtiger Abnehmerbranchen (Automobilindustrie) und die Dollarschwäche. Dennoch sei das aktuelle Kursniveau nach Einschätzung der LRP-Analysten angesichts eines längerfristigen fairen Wertes von rund 20 Euro kaum mehr fundamental zu rechtfertigen.

Die Analysten der LRP sehen deshalb derzeit eine gute Einstiegsmöglichkeit bei ThyssenKrupp und halten bis Jahresende einen Kursanstieg auf 14 Euro für durchaus realistisch.

mit 11€ bin ich schon zufrieden , man muß ja auf`n Poden bleiben

:kiss: :D :kiss:
Reuters
ThyssenKrupp liefert Aufzüge für Flughafen in Dallas
Dienstag 18. März 2003






Düsseldorf, 18. Mär (Reuters) - Die Aufzugsparte des ThyssenKrupp (Xetra: 750000.DE - Nachrichten - Forum) -Konzerns wird das neue Terminal des texanischen Flughafens Dallas Fort Worth mit Aufzügen und Rolltreppen ausrüsten.
Der für ThyssenKrupp Elevator bedeutende Auftrag habe ein Volumen von 40 Millionen Euro, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag in Düsseldorf. Elevator werde insgesamt 189 Transportsysteme für das Terminal liefern und montieren, das Anfang 2005 fertig sein soll. Das künftige "Terminal D" werde täglich von voraussichtlich 37.000 Menschen genutzt.


an die Amis :eek:

Qualität ist halt gefragt,
aus dem guten alten Europa :D:D:D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.