DAX+0,05 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+1,99 %

€€€ - ACHTUNG !!! - Rebound könnte bevorstehen - €€€ - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

November AG

Der Kurs ist seit Mitte Januar von 3€ auf 1,50€ eingebrochen.
Am 24.03. wird der Jahresabschluß vorgelegt.Es soll keine negativen Überraschungen geben,wie die IR-Abteilung mehrfach betonte.
________________________________________________________________________________________________________________________

Andere NM-Werte haben ihren Rebound schon hinter sich.Spätestens nach dem 24.03. sollte sollte dann auch November mit dem Rebound anfangen
________________________________________________________________________________________________________________________

Vieles hängt im Jahr 2003 auch von identif (Lösungen für Produkt- und Markenschutz) ab.Sollte dies ein Erfolg werden,gehören m.E. die Kurse von heute der Vergangenheit an.
________________________________________________________________________________________________________________________

Die Bilanzsumme betrug am 30.9.2002 30,5 Mio. EUR, das Eigenkapital lag bei 28,1 Mio. EUR
________________________________________________________________________________________________________________________

Liquidität schätze ich zum Jahresabschluß auf ca. 15 Mio.€ = 2,20€/ Aktie.
Das Unternehmen ist schuldenfrei!!!
________________________________________________________________________________________________________________________

Gerade in der Biotechnologie bzw. dessen Aktien haben schon gewaltige Rebounds hinter sich
________________________________________________________________________________________________________________________

Mein Fazit: Erste Positionen aufbauen und die Teile etwas länger liegen lassen.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Erlangen, 12. März 2003

Stellungnahme der november AG zum aktuellen Kursverlauf


Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

der offene Dialog mit den Aktionären ist ein wichtiges Merkmal unserer Unternehmenskultur.

In den letzten Tagen ist der Kurs der november Aktie ungerechtfertigt unter Druck geraten.

Seitdem haben sich viele besorgte Aktionäre an uns gewandt, denen wir in persönlichen Gesprächen darlegen konnten, dass es für das aktuell enttäuschende Kursniveau unserer Aktie weder finanzielle, operative noch bilanzielle Gründe gibt.

Wir wissen, dass wir die letzte Entwicklung überwiegend einer einzelnen abgebenden Stelle zuzuordnen haben. Um zu vermeiden, dass dadurch eine weitere Verunsicherung unserer Aktionäre ausgelöst wird, möchten wir in Form eines offenen Briefs Fragen beantworten, die uns in den letzten Tagen gestellt wurden:

Fallende Kurse kurz vor der Vorstellung des Jahresabschlusses - Müssen wir uns auf schlechte Zahlen gefasst machen?

Nein. Die november AG berichtet offen und kontinuierlich über ihre Ergebniserwartungen. Für das Ergebnis pro Aktie haben wir im vergangenen Jahr einen Korridor von -0,75 EUR bis -0,90 EUR prognostiziert. Darüber hinaus haben wir als Umsatzziel ein Wachstum von ca. 15 Prozent angegeben. Zu diesen Prognosen stehen wir auch weiterhin. Auf der Bilanzpressekonferenz am 24. März stellen wir den testierten Jahresabschluss 2002 im Einzelnen vor.

Sollte der Urheber des Kursverfalls also auf schlechtere Zahlen spekulieren, so müssen wir ihn leider enttäuschen.

Wie liquide ist die november AG?

Zum 30. September 2002 betrug die Gesamtliquidität der november AG 17,4 Mio. EUR. Unser Ziel war, den Gesamtmittelverbrauch von 11 Mio. EUR im Jahr 2001 in 2002 deutlich zu unterschreiten. Ohne die Zahlen des Jahresabschlusses vorwegzunehmen, können wir sagen, dass die november AG weiterhin über ein hinreichendes Liquiditätspolster verfügt und wir auch weiterhin zu unseren Prognosen stehen. Die Eigenkapitalquote lag bereits 2001 bei hervorragenden 92 Prozent und hat sich auch 2002 nicht signifikant verändert.

Betrachtet man die Marktkapitalisierung auf der Basis des heutigen Kursniveaus, so ist die november AG deutlich unter Cash bewertet. Die Bewertung unserer Kompetenzen, Erfahrungen, Ergebnisse, Schutzrechte und Markterfolge hat also absurder Weise einen negativen Wert. Somit sind die aktuellen Kurse aus unserer Sicht ganz klar Kaufkurse.

Was für Vorteile hat die Ausgliederung der Wirkstoffentwicklung in die responsif GmbH für die Aktionäre?

Durch die Ausgliederung werden die Entwicklungs- und Haftungsrisiken für die november AG drastisch reduziert. Die responsif GmbH ist so finanziert, dass sie die Entwicklungen wie geplant fortführen kann. Gleichzeitig wurde vertraglich sichergestellt, dass die Aktionäre weiterhin wirtschaftlich an den Gewinnen aus diesen Entwicklungen im vollem Umfang beteiligt werden. Diese Einschätzung wird auch von mehreren Wirtschaftsprüfungsunternehmen geteilt.
Der responsif GmbH erleichtert das klare therapeutische Profil den Zugang zu finanziellen und strategischen Investoren für die weitere Entwicklung des Wirkstoffs in den klinischen Erprobungsphasen.

Ist der Weggang des Finanzvorstand ein Zeichen für personelle Turbulenzen im Unternehmen?

Nein. Auch in Vorstandspositionen kommt es vor, dass Personen ein Unternehmen verlassen, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Selbstverständlich erfolgen operatives Controlling, Finanzplanung und Reporting auch weiterhin in bekannt hohe Qualität. Bereits zum 1. April stellen wir den neuen Leiter für das Finanzressort vor, der auch den Bereich Investor Relations und M&A verstärken wird.

Welche Pläne hat die november AG für das laufende Geschäftsjahr?

Die Deutschland Tochter des Pharmaunternehmens Bristol-Myers Squibb ist erster Referenzkunde für unsere DNA-Etiketten gegen Produktpiraterie. Wir sind zuversichtlich, dieses Jahr weitere Kunden für unsere Sicherheitstechnologien gewinnen zu können. Darüber hinaus verläuft die Entwicklung unseres diagnostischen Minilabors mit Siemens Medical Solutions sehr vielversprechend.

Wir hoffen, dass wir Ihnen so kurzfristig die wichtigsten Fragen beantworten konnten. Als seriöses Unternehmen bedauern wir, dass durch die Handlungen Einzelner der Wert Ihrer Investition in die Zukunftstechnologien der november AG geschmälert wurde. Wir können Ihnen aber versichern, dass wir hart daran arbeiten, den Kurs durch operative Fortschritte nicht nur kurzfristig, sondern langfristig zu verbessern.

Schenken Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Wolf M. Bertling Dr. Thomas Schulze
Vorstände der november AG


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Peer Nils Schröder
november AG - Public Relations/Investor Relations
Ulrich-Schalk-Str. 3
D-91056 Erlangen
Tel.: +49 (0)9131 750 88 868
Fax: +49 (0)9131 750 88 899
e-mail: schroeder@november.de
www.november.de

Die november AG Gesellschaft für Molekulare Medizin, Erlangen, ist ein im Prime Standard Segment der Deutschen Börse notiertes Biotechnologie-Unternehmen (WKN 676290, Symbol NBX), das integrierte Systeme für die patientennahe Nukleinsäurediagnostik (Geschäftsbereich directif Diagnostic Solutions) sowie innovative Systemlösungen für den industriellen Produkt- und Markenschutz (identif Technologies) entwickelt.
Könnte wirklich ein Rebound geben.Schätze aber,das dieser nicht kurz und heftig sein wird,sondern eher langsam aber stetig.
Wenn am Montag wirklich nichts negatives kommen sollte,wird der Kurs auch wieder steigen.
Ich warte mit den Einstieg aber lieber noch bis Montag.
Auf langer Sicht gesehen,ist November sicherlich sehr attraktiv.
Das war das Ergebnis vor genau einem Jahr.Der Kurs stand da bei 7€........

26.03.02 08:43:04
Das im Biotech-Segment des Neuen Marktes notierte Unternehmen November hat im Geschäftsjahr 2001 den Umsatz von 1,8 auf 3,7 Mio. Euro steigern können. Erhöhte Aufwendungen für Personal und im Zuge fortlaufender Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung haben den Fehlbetrag auf 7,1 Mio. Euro anwachsen lassen. Der Betriebsverlust (Ebit) beläuft sich auf 8,6 Mio. Euro. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über liquide Mittel in Höhe von 24,1 Mio. Euro, was bis zum Erreichen der Gewinnschwelle ausreichen soll.
-----------------------------------------------------------

Erwartung für dieses Jahr (am 24.03. kommen die Zahlen)

Umsatz: ca. 4 Mio.€
Fehlbetrag: ca. 5,2 Mio.€
Ebit: ca. 6 - 6,5 Mio.€
liquide Mittel: ca. 15 Mio.€
---------------------------------
Das heiß,diesmal wird es bessere Zahlen geben,als im letzten Jahr (ausser nartürlich die liquiden Mittel).
Vor einem Jahr stand der Kurs nach dem Jahresabschluß bei ca. 7€. Nun wird das Ergebnis vorraussichtlich besser und der Kurs steht momentan bei 1,58€.
Von daher kann man schon von einen satten Kursanstieg ausgehen.
Schauen wir einfach mal auf den Montag....
Beste Limits

Zahl Quant. Kaufpreis Verkaufspr. Quant. Zahl
2 600 1.55 1.59 660 1

1 2000 1.53 1.6 2460 2

1 460 1.51 1.65 500 1

2 2575 1.5 1.68 2000 1

1 2000 1.49 1.75 1350 1

Fast immer stieg November nach Zahlenbekanntgabe bis zu 50% in kürzester Zeit.
Ich glaube,es herscht aber immer noch Verunsicherheit,warum der Kurs seit Januar 50% verloren hatte,ohne negativen News.
Also...bis Montag noch warten!!!
November: "Feindliche Übernahme wird nicht funktionieren"
(Instock) In den vergangenen Tagen fiel der Kurs der November AG (Nemax) von 2,70 Euro bis auf 1,40 Euro. Wir sprachen über die Ursachen des Kursverfalls mit dem Vorstandschef Wolf Bertling.

Das Erlangener Unternehmen entwickelt Diagnose- und Therapieverfahren. Der Geschäftsbereich molekulare Diagnostik gliedert sich in die Sparten medizinische Diagnostik, medizinische Produkte und Ident-Technik. In letzterer Sparte geht es um die Kennzeichnung von nichtmedizinischen Materialien mittels biologischem Code. Ein weiterer Geschäftsbereich ist die molekulare Therapie, bei der Transportmethoden für Pharmawirkstoffe gesucht werden. Diese sollen es ermöglichen, Wirkstoffe ohne Verluste in die Zellen zu transportieren.

Instock:
Sie haben sich gerade in einem offenen Brief an Ihre Aktionäre gewandt. Hintergrund ist der dramatische Kursverfall der November-Aktie. Wieso wählten Sie diesen Weg der Kommunikation?
Bertling:
Unsere Aktionäre zeigen sich alles andere als begeistert über den fallenden Kurs und sind zunehmend verunsichert. Das trifft auch auf die Mitarbeiter zu, von denen sehr viele ebenfalls Aktionäre sind.

Instock:
Kursstürze sind nichts Ungewöhnliches. Was soll das Ganze?
Bertling:
Es ist sicherlich nicht ungewöhnlich, wenn Aktionäre ihre Unternehmensanteile verkaufen. Doch wenn seit einer Woche regelmäßig Pakete von 8.000 bis 12.000 Aktien über die gleiche Bank, die Commerzbank, verkauft werden, gibt das mehr als nur zu denken. Es kann ja auch nicht sein, dass die November AG mit all ihren Patenten, ihrem Know-how 9 Millionen Euro weniger wert sein soll als die Gesellschaft über liquide Mittel verfügt.

Instock:
Das sieht ganz nach der Vorbereitung einer feindlichen Übernahme aus.
Bertling:
Das wird genau wie vor sechs Monaten auch diesmal nicht funktionieren. Ich selbst halte zwar lediglich 13 Prozent der November-Aktien, doch alle, auf die ich zählen kann, repräsentieren 46 Prozent des Grundkapitals. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Übernahmeangebot bei vielleicht 1,80 Euro die Aktionäre locken könnte. Schließlich sind die meisten bei etwa 4 Euro eingestiegen. Eine feindliche Übernahme wird nicht funktionieren.

Instock:
Welche Gründe sehen Sie dann für die massiven Verkäufe?
Bertling:
Möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich ist, dass Fonds aufgrund eines Strategiewechsels alle Aktien von Neue Markt-Werten abstoßen. Die Fondsgesellschaften Adig und Dehlbrück wickeln ja beispielsweise ihren Handel über die Commerzbank ab. Doch wenn die mich vorher angerufen hätten, hätte ich ihnen einen Deal vermittelt. Wir haben eine Liste von potentiellen Käufern, die an der Übernahme von Aktienpaketen der November AG interessiert sind.

Instock:
Es wird ja gemunkelt, dass die 2002-Zahlen schlechter als erwartet ausgefallen seien. Könnte das ein Grund für den Kursverfall sein?
Bertling:
Nein, denn die Anleger können sicher sein, dass ich bei einem Verlust, der deutlich unterhalb unserer Planung liege, dies sofort per Ad-hoc-Meldung publik gemacht hätte. Auf Ärger mit der Börsenaufsicht kann ich wahrlich verzichten.

Instock:
Dann bleibt nur noch böser Wille, Rache?
Bertling:
Es ist schon möglich, dass uns jemand aus persönlichen Gründen schaden will. Dann war die Rache nicht ganz billig. Wenn sich derjenige bei 2,50 Euro mit Aktien eingedeckt hat, kostete ihm die Rache bisher rund 50.000 Euro. Möglich ist auch, dass derjenige zu einem Fondsmanager gegangen ist und dem eingeredet hat, dass die November-Zahlen schlechter als erwartet ausfallen werden. Der Manager verkauft daraufhin seine November-Aktien.

Instock:
So etwas kann nur ein Insider. Sie haben gerade ihren Finanzvorstand gefeuert. Geschah das wirklich in gegenseitigem Einvernehmen?
Bertling:
Das geschah wirklich so. Wir waren uns über die Strategie, wie November als ein kleines Unternehmen zu führen ist, nicht einig. Nach meiner Auffassung kann man es nicht führen wie einen großen Konzern. Bei uns braucht man ein kleines, innovatives, schlagkräftiges Team. Es reicht als IR-Verantwortlicher auch nicht aus, lediglich alle drei Monate einen Geschäftsbericht vorzulegen. Deshalb haben wir uns getrennt. Doch zum Hintergrund der Frage: Der Kreis, der einen Fondsmanager von höheren Verlusten als erwartet überzeugen kann, ist sehr klein. Mich freut nur, dass sich der Überbringer selbst diskreditiert. Dem glaubt so schnell keiner mehr.

Instock:
Niedrige Kurse haben immer einen besonderen Charme.
Bertling:
Das sehe ich auch so. Ich sagte ja bereits, dass wir derzeit völlig unterbewertet sind. Der Einstieg für unabhängige Dritte ist also empfehlenswert.
-----------------------------------------------------------


:laugh: Den prognostizierten "Rebound" wird es nur für die Zocker geben!

Haben diese ihre Pakete abverkauft läuft die Aktie auf

1 Euro

gleiches Szenario wie bei EVOTEC.


...Werden gute Zahlen "Vorhergesagt" sieft die Wirklichkeit meist anders aus!


J.J.

-----------------------------------------------------------
@tino12345
Scheinst wieder recht zu behalten

@jermemy
Keiner sagt hier gute Zahlen voraus.Die Zahlen dürften im Rahmen der Erwartungen liegen.Wenn also nichts negatives am Montag kommt,wird der Kurs weiter steigen,da er ohne jeglichen News so abgeschmiert ist.
ich bin fest davon überzeugt, das B.die Wahrheit sagt.
Können ja nicht alle lügen, oder?

Er ist doch eigentlich Wissenschaftler und kein Dummschwätzer!

Für mich - strong buy,wenn ich nicht schon genug hätte hi hi hi !!!

see you at 5 €
Thread von Tino12345 (26.11.2002

€€€ - Habe mir heute mal paar D.Logistics ins Depot gepackt - €€€ 24 tino12345 26.11.02 12:06:26

Die Aktie D.Logistic (Kurshistorie)

>Dienstag, 26.11.2002
Eröffnungskurs: 2,03
Tagestief: 1,98
Tageshoch: 2,25
Schlusskurs: 2,00

Aktueller Kurs: 1,15
Veränderung zum gewählten Schlusskurs (%): -42,50%


:confused: ....gibt das nicht zu denken???


Hier noch einige VOLLTREFFER vopn Toni123435
... immer der gleiche Stil!!!

Threads des Users
Threads gesamt: 54

Thread Postings Ansicht Autor Datum

€€€ - ACHTUNG !!! - Rebound könnte bevorstehen - €€€ 9 tino12345 20.03.03 10:18:29

€€€ - ACHTUNG!!! Schaut Euch mal diese Aktie an - €€€ 76 tino12345 08.02.03 19:13:09

€€€ - Heiler Software vor Jahrhundert Deal und Neubewertung- €€€ 276 tino12345 31.01.03 18:34:09

€€€ - Heiler-Das Warten hat bald ein Ende - €€€ 44 tino12345 30.01.03 13:12:33

€€€ - ACHTUNG!!! Hier scheint demnächst die Insolvenz beendet - €€€ 37 tino12345 17.01.03 20:43:59

€€€ - Heiler, die Schnäppchenaktie am Neuen Markt - €€€ 93 tino12345 08.01.03 20:05:47

€€€ - DROOY-Anstieg nur eine Frage der Zeit - €€€ 8 tino12345 13.12.02 10:45:35

€€€ - DLogistics-Hier wird wieder Geld verdient €€€ 25 tino12345 28.11.02 15:49:48

€€€ - Habe mir heute mal paar D.Logistics ins Depot gepackt - €€€ 24 tino12345 26.11.02 12:06:26

€€€ - Drillisch - Die Party geht erst noch los - €€€ 46 tino12345 11.11.02 22:08:16

.
@jermemy
Dann schau dir mal nach Tino`s Empfehlungen den Kurs ein paar Tage später an....
und wenn,dann stell mal seine vollständige Liste rein..
hm, diese dramatischen Ereignisse hat PSI(696822) seit einigen Monaten hinter sich. Umstrukturierungen können in der Tat zu deutlichem Vertrauens- und letztendlich Kursgewinn führen.
good luck!

(und werft einen Blick auf PSI)
Wieder einmal meinen Glückwunsch Tino.
Bin Dir gefolgt und vielleicht wird es ja ein Hammer werden,wie damals Schwarz Pharma..
Weiter so........
Was ist Dein Kursziel für die nächsten Wochen?
:laugh: Empfehlung von Toni12345

vom 11.11.2002

Drillisch

€€€ - Drillisch - Die Party geht erst noch los - €€€ 46 tino12345 11.11.02 22:08:16

Danach war die Party vorbei!



.
So wie es aussieht,hat der gefeuerte Finanzvorstand seine Aktien verkauf gehabt,als Racheakt um der Firma zu schaden.Ist aber nur eine Vermutung von mir.
Der IR-Abteilung konnte man immer glauben,und die selber tun ja alles,um eine schnelle Klärung zu finden,warum der Kurs die letzten Wochen so gesunken ist.
Ich glaube auch,das die Zahlen am Montag im Rahmen der Erwartungen liegen und deshalb dieser Kursrutsch absolut unbegründet ist.
Sei dem so,geht es am MOntag weiter rauf mit dem Kurs.
Ein Kursziel kann ich so auf Anhieb gar nicht nennen,aber sollte der Gesamtmarkt sich vielleicht wieder etwas erholen,kann ich mir schon die 3€ in den nächsten Wochen vorstellen,was aber im Vergleich vor einem Jahr immer noch unterbewertet wäre.
@zockerfreak
selbst bei Blue C und Done ging es danach hoch.
Ausserdem schreibt Tino hier nicht von einem Zock,sondern einer Langfristanlage.
Hmmm .... nur DONE..... den zock hat er gut aufgezogen ;)
Thommy ... unser Tino sucht sich halt extrem marktenge werte aus die dann auch auf einen guten push reagieren....er kauft dann selbst diese werte teilweise hoch....

Ok hier hat er ein gutes händchen gehabt :cool:
@zockerfreak
mir soll es auch egal sein,wie und warum eine Aktie steigt.
Ich sehe es aber ähnlich wie Tino.November scheint eine Langfristanlage zu sein.Bin eben kurz mit 25% plus raus aus November,aber nicht mit allen Stücken.Eventuell kaufe ich jetzt nach,fall es wieder etwas runtergeht,und wenn nicht steigt halt mein Depot weiter.
DOPPEL ID von (Toni12345)?

Merkwürdiger Zufall das am gleichen Datum Toni
Drillisch empfohlen hat und diese danach ganz schnell in der Versenkung verschwand!


Userinfo

Username: thommy72

Registriert seit: 11.11.2002
seit 129 Tagen
User ist momentan: Online seit 20.03.2003 10:52:54
Threads: 4 [ 9 - Verhältnis Postings zu Threads ]
Alle Threads von thommy72 anzeigen
Postings: 36 [ Durchschnittlich 0,2781 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen keine Angaben.

.
Kleine Gewinnmitnahmen gerade.Kurs immer noch bei 2€..das wird ein interessanter Montag werden.
Da haben wir ja den Anfang des Rebounds.Vielleicht wird das hier eine zweite Morphosys.
Der Kursrückgang seit Januar war wirklich stark übertrieben,und das ohne negativen news.
Sollte die Aktie heute zwischen 1,90-2,10€ schliessen,gehts die nächsten Tage weiter.
in der Tat. Das gilt auch hier (696822). Da ist sehr viel drin.
PSI notiert weit unter Cashbestand. Und der Chart hellt sich seit dem Vorstandswechsel Ende letzten Jahres zusehends auf:
Eigenkapitalquote bei 92% !!!!
So etwas liest man auch gerne.
Mal sehen,wieviel sich jetzt noch eindecken wollen.Könnte mir aber vorstellen,das es heute etwas ruhiger wird mit der Aktie und am Montag es erst wieder hoch hergehen wird.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.