DAX+0,14 % EUR/USD-0,43 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+3,28 %

Consors hat unseren IC wegen zu hohen Verwaltungsaufwand die Konten gekündigt - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hat ein IC noch die Kündigung erhalten ? Bitte meldet Euch !
Ich finde dies ist eine bodenlose Frechheit von Consors sich
so von Investmentclubs trennen zu wollen.
consors ist und bleibt ein sch..laden. reine willkür... die haben keinen bock zu arbeiten. die erfahrung habe ich auch mit consors gemacht.

der markt wird sowas schon regeln!! strong sell!!:D
Haben die euch auch eine Begründung für die Auflösung d. IC genannt? Bin auch mit einem Club bei Consors, habe aber bisher noch keine Post bekommen. Gibt es schon Alternativvoschläge, zu welcher Bank könnte man wechseln?

ACB
Hallo schmittis,

ja auch bei uns hat die Bombe eingeschlagen.

Ich habe gleich angerufen und mich erkundigt was dahintersteckt. Anscheinend sieht sich Consors nicht in der Lage, die Bedingungen einer mit ihnen unter Vertrag stehenden US-Börsenaufsicht bzw. US-Handelsgesellschaft zu erfüllen. Es drohen hohe Strafgelder. Deshalb die so abrupte Kündigung aller Investmentclubs.

Auf meine Hinweise, daß es doch für die Kunden besser gewesen wäre, zum Jahresende also zum Abschluß eines Steuerjahres zu kündigen, und daß der kurzfristige Termin für manche, große Clubs nicht so schnell machbar ist (Banksuche, neuer Antrag, ID aller Clubmitglieder) wurde nur Bedauern geäußert.

Diese rücksichtslose und nur auf die Vorteile der Bank bezogene Vorgangsweise verdient meiner Meinung nach nur eine konsequente Reaktion aller betroffenen I-Clubs:

>>>>> Kündigt aus Protest alle Eure Einzelkonten <<<<<

PS:
Laut Consors werden alle IC Konten und Depots ab dem 12.05.03 gesperrt, d.h. keine Order oder Überweisung mehr möglich, wenn man bis dahin kein neues IC Konto vorweisen kann. Ergo: Der IC wird dann handlungsunfähig!
Die Übertragung der WP ist aber in jedem Fall kostenlos.


Was für sinnvolle Alternativen gibt es Eurer Meinung nach außer comdirect?

Gruß

eco


Hier noch mal der Gesamttext der Kündigung:


Consors Discount-Broker AG
Deutschherrnstraße 15-19
D-90429 Nürnberg
Fon +49 (0) 1802/252501
Fax +49 (0) 911/369-1000



EINWURF-EINSCHREIBEN
...
...
...



Kündigung Konto/Depot Investmentclub (GbR)

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei den Vorschriften für die US-Quellensteuer, insbesondere für Investmentclubs (GbR), haben sich gravierende Änderungen ergeben. Dies betrifft auch Depots ohne US-Amerikanische Werte. Nach eingehender Prüfung haben wir festgestellt, dass sich die Führung und Abwicklung der Konten und Depots von Investmentclubs bei Consors nur noch mit sehr hohem Aufwand darstellen lässt. Daher haben wir uns dazu entschlossen, Konten und Depots für Investmentclubs (GbR) grundsätzlich nicht mehr weiterzuführen.
Aus diesem Grund kommen wir nicht umhin, Ihnen unter Einhaltung der Kündigungsfrist das Konto/Depot zum 12.05.2003 gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen,
§ 19 Kündigungsrechte der Bank, (1) Kündigung unter Einhaltung einer Kündigungsfrist, zu kündigen. Sie können uns glauben, auch uns fällt dieser Schritt nicht leicht!
Bitte teilen Sie uns spätestens bis zum oben genannten Termin schriftlich eine Bankverbindung (Konto, Depot und Konto-/Depotinhaber) mit, so dass wir Ihr Guthaben und evtl. noch vorhandene Depotwerte übertragen können. Sofern Ihr Konto einen Sollstand aufweist, bitten wir Sie, diesen bis zum Kündigungstermin auszugleichen.
Gerne eröffnen wir für Ihre Mitglieder Einzelkonten. Die Überweisung der Vermögenswerte werden wir dann umgehend nach Bekanntgabe der Bankverbindung bzw. nach Konto- I Depoteröffnung durchführen. Sollten Ihre Mitglieder Interesse an unserer Anlageberatung haben, rufen Sie einfach unter der Telefonnummer 08003/ 2525 35 an. Sicherlich können wir Ihnen ein interessantes Angebot unterbreiten!
Es wäre schön, wenn Sie für unsere Vorgehensweise Verständnis haben. Wir haben das Für und Wider abgewägt, sehen aber keine andere Lösung. Für Fragen steht Ihnen Ihr persönliches Betreuungsteam gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Consors Discount Broker
Einzelkonten für unsere Mitglieder, das hätten die wohl gerne. Nicht bei uns, absolute Frechheit. Es wird nicht leicht werden, eine neue Bank zu finden, für viele wird das wohl das Auflösen des IC bedeuten. Hat schon jemand eine Alternative ?

ACB
Wir werden auch rausgeworfen.

Ein derart skrupelloses und profitgieriges Verhalten muss einfach in die Öffentlichkeit. Ich habe mich bereits an die SdK und die DSW sowie an diverse Wertpapierzeitschriften gewandt.

Roland
...zusätzlich sollte man auch direkt Druck machen. Hier mein Schreiben an Consors:

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit widerspreche ich entschieden Ihrer Kündigung des oben genannten Konto/Depots zum 12.5.2003.

Laut §19 Pkt. (1) der AGB soll bei der Bemessung der Kündigungsfrist auf die berechtigten Belange des Kunden Rücksicht genommen werden. Aus steuerrechtlichen Gründen wäre eine Frist zum 31.12.2003 angemessen. Als Mindestfrist erwarte ich den Zeitpunkt bis ich eine neue Bank für unseren Investmentklub gefunden und alle Formalitäten, welche mit dem Wechsel verbunden sind, erledigt habe.

Ich erinnere an Ihren Brief vom 18.3.03 mit der Überschrift „Alles bleibt besser“. War damit die Behinderung der Arbeit der Investmentklubs gemeint? Dadurch werden Sie die Aktienkultur in Deutschland bestimmt nicht fördern. Sie sägen an dem Ast auf dem Sie sitzen!

Bitte teilen Sie mir eine neue und angemessene Kündigungsfrist mit.


Mit Freundlichen Grüßen


Einen ähnlichen Brief sollten alle Betroffenen schreiben.
Ja uns haben sie auch gekündigt.
Das ist eine große Sch......!
und saublöd ist auch die kurze Kündigungsfrist von nur 6 wochen, jetzt wo die meisten Kurse unten sind soll man verkaufen, laut Bänker ist Aktien eine "Langfristanlge".
Aber ist nicht das Problem , wenn Consors uns schon kündigt ,dass man das gleiche Problem bei den anderen Banken auch haben wird ?
Denn die müssen doch die gleichen Steuergesetzt befolgen wie die bei Consors.
Ist OnlineBroker nicht gleich OnlineBroker ?
Oder sind die bei Consors nicht clever genug oder zu faul sich mit diesem Problem im Sinne ihrer Kunden zu befassen.
Hab mal bei meiner Sparkasse nach gefragt ob sie uns aufnehmen würen ?
Ein klares Ja hab ich nicht bekommen , im Gegenteil
"müssma mal bei der Bayrischen Landesbank nachfragen, denn da gibt es eine neues Gesetz aus der USA das Probleme aufwirft."
Ich kann mir nicht forstellen dass sich alle 6000 Aktienclubs in Deutschland auflösen können.
die einzigen die mal was machen können sind sicher die vom DSW oder SKW, die hamm scho eine Macht.

Mal schaun was die von sich geben.
Servus
AAC
Hallo AchimW,

Gute Idee!

Habe soeben das gleiche Schreiben abgeschickt.
Hoffen wir, daß es eine ganze Lawine von Protest gibt :-).

Gruß

eco
Welche Bank nimmt überhaupt noch Aktienclubs auf, bin für jeden Hinweis dankbar!
Hallo Noodles 3,

Ich habe bisher zwei Kandidaten gefunden.

1. DAB-Bank
--> Folgende Unterlagen kamen auf Anfrage per email:
- Spezielles Kontoeröffnungsformular für Firmen/IC verwenden
- Zusatzerklärung für Investmentclubs

2. comdirect
--> Folgende Unterlagen/Infos kamen auf Anfrage per Post und über tel. Info:
- Normales Kontoeröffnungsformular verwenden
- Bei Schlußerklärung "Ich handle für.." den Club angeben
- Jedes Clubmitglied: Konto-/Depotvollmacht und Post-ID
- Einschränkung: IC-Konto bei comdirect nur möglich, wenn man sich nicht von der US-Quellensteuer befreien lassen will.

3. DiBa
- Reine Privatkundenbank d.h. also keine Firmen, ICs etc.


Gruß

eco
Deine Lösung im Falle der comdirect ist m.E. rechtlich nicht zulässig. Eine direkte Nachfrage bei denen nach einer Kontoeröffnung für einen Investmentclub ergibt ein klares Nein.

Roland
Also, dass was Consors treibt, ist eigentlich eine Sache für den Staatsanwalt, da den Kunden wirtschaftlicher Schaden zugefügt wird. Wir haben seit einigen Monaten regen Schriftverkehr mit Consors, aber komischerweise noch keine Kündigung bekommen.

Wir werden wohl zur CITI-Bank wechseln, aber auch comdirect nimmt Börsenclubs auf.

Nachfolgend der Hinweis für unseren BC von comdirect.

Hinweise zur Antragsbearbeitung: Das zu eröffnende Depot wird als "handelt
für Konto" geführt werden. Die Einrichtung eines Wertpapierkredites ist
aufgrund dieser Besonderheit nicht möglich. Für die Eröffnung eines
Aktienclubdepots bedarf es der Benennung eines Kontoinhabers. Jeder der
Zugriff auf das Konto haben soll, muss sich legitimieren, um eigene
Zugangsdaten zu erhalten.

Grup Uwe
Citibank ist leider auch Fehlanzeige, die haben ebenfalls allen Clubs gekündigt, da werden die Konten sogar schon Mitte April dicht gemacht!!! Übrigens auch gepaart mit der Frechheit, die Mitglieder könnten gern ein individuelles Konto bei Ihnen eröffnen.

Man sollte auch mal die Gründe erläutern: Es ist der Wunsch nach dem gläsernen Kunden der Amerikaner, der hinter der Kündigungswelle steckt; die wollen nämlich neuerdings alle Kunden kennen, die an ihren Börsen handeln. Daher müssen alle Banken weltweit alle Kunden den Amis melden und somit bei Aktienclubs jedes Mitglied mit quotaler Beteiligung in den Stamm aufnehmen und das auch noch aktualisieren! Also, Deutsche Banken haben kein Bock auf Arbeit, die Amerikaner machen auch an der Wallstreet mit dem Rest der Welt, was sie wollen.

Gruß, Timo
Versteh ich nicht,

ich habe gerade von der CITI-Bank die Eröffnungsunterlagen bekommen.
:confused:

Gruß Uwe
Das versteh` ich auch nicht; bei der DSW ist die Kündigungswelle der Citibank auch bereits bekannt, Consors hat nur nachgezogen. Vielleicht weiß die Filiale noch nicht Bescheid? Halt` uns doch bitte mal auf dem Laufenden, wie das weiter geht, fände ich sehr interessant.
Uns wurde auch gekündigt.


Wenn ich das recht verstehe ist das zwingende Element doch die BAWe gewesen, die mit der Rechtsform GbR schon immer so ihre Schwierigkeiten hatte, weil man sie wohl als Mißbrauch für tatsächliche Anlagefirmen eingeführt hatte,
warum es ursprünglich diese Regeln für Investmentclubs gab...


Eine Einzelkontoweiterführung kommt angesicht der massiven Verluste gar nicht in Frage.

Falls jemanden was einfällt nur zu!
Habe mich heute nochmals mit der CITI-Bank unterhalten;
als die nehmen jetzt auch keine Clubs mehr auf, obwohl ich lezten Donnerstag speziell nachgefragt hatte.
Warum die mir dann trotzdem die Depoteröffnungsunterlagen geschickt haben ??:O

Jetzt bleibt momentan nur die comdirect (gefällt uns aber weniger wegen Depotgebühren usw.) und die DAB (zu großer Aufwand wg. der Legitimation aller Mitglieder) übrig.

Mal sehen, wenn die Banken wieder um neue Kunden betteln!!

Gruß Uwe
Haben heute Brief an Consors geschrieben. Der Inhalt lautet:

An den Vorstand der
ConSors Discountbroker AG
z. Hd. Herrn Karl-Matthäus Schmidt
Johannesgasse 20

D-90402 Nürnberg


Kündigung Konto/Depot Investmentclub (GbR)
Konto .............
Ihr Schreiben vom 26.03.2003

Sehr geehrter Herr Schmidt,
sehr geehrte Damen und Herren,

als Vorsitzender des Investmentclubs Investment 98 GbR möchte ich Ihnen, auch im Namen aller Mitglieder, unser Unverständnis für die Vorgehensweise Ihres Hauses gegen die Führung von Konten für Investmentclubs mitteilen.

In § 19 Abs. 1 Ihrer AGB`s soll bei der Bemessung der Kündigungsfrist auf die berechtigten Belange der Kunden Rücksicht genommen werden.

Für uns Investmentclubs ist es nicht realisierbar innerhalb von 6 Wochen eine neue Kontoverbindung bekannt zu geben, da die Formalitäten, welche mit dem Wechsel verbunden sind, sich nicht in so kurzer Zeit erledigen lassen. Dies würde für uns Investmentclubs eine Handlungsunfähigkeit bedeuten, was bei einem volatilen Börsenumfeld zu erheblichen Verlusten
führen kann, bzw. die Zwangsauflösung des Investmentclubs bedeutet.

Aus diesen Gründen widersprechen wir entschieden gegen Ihre Kündigung des o.g. Kontos/Depots zum 12.05.2002, und erwarten eine angemessene Kündigungsfrist, aus steuerrechtlichen Gründen zum 31.12.2003, mindestens aber mit einer Frist die es uns ermöglicht die Formalitäten der Kontoeröffnung für unseren Investmentclub zu bewerkstelligen.

Durch die von Ihnen getroffene Entscheidung gegen Investmentclubs wird unseres Erachtens das Interesse der Bevölkerung an der Aktienanlage zum langfristigen Vermögensaufbau und zur Altersvorsorge weiter gebremst. Aber genau das sollte Ihr Antrieb sein mit Innovationen und Service neue Kunden zu gewinnen um das Fortbestehen Ihres Hauses langfristig zu sichern.
Mit solchen Maßnahmen werden Sie aber das Gegenteil erreichen, denn auch Mitglieder von Investmentclubs unterhalten zusätzlich private Depots mit einem auch für Sie interessanten Ordervolumen.

Wir verbleiben in Erwartung einer kurzfristigen Antwort (die Zeit zum Handeln drängt).


Mit freundlichen Grüßen



Laut Beschluss unserer Versammlung werden wir versuchen in der verbleibenden Zeit (bis 12.05.03) ein Konto bei DAB zu eröffnen. In der Hoffnung das wir rechtzeitig alle Mitglieder legitimieren können, und DAB zügig arbeitet.

Hat jemand noch weitere Anregungen ?

Meldet Euch !
Hallo schmittis,

unser Antrag auf Fristverlängerung bei Consors wurde abgeschmettert. Von einer Redakteurin von Boerse-Online weiß ich, daß ein anderer Club jedoch schon eine Verlängerung bekam. In einer der nächsten Ausgaben wird das Thema am Beispiel unseres Clubs behandelt werden.

Es sieht ganz so aus, als ob viele Clubs sich kontotechnisch vorübergehend auflösen müssen. D.h. Verkaufen und Cash zu den Einzelmitgliedern überweisen.

Außer DAB habe ich auch keine vernünftige Lösung, befürchte jedoch, daß die dieselben Probleme bekommen. Schuld sind die Amis mit ihren neuen Regelungen.

Mich würde sehr interessieren, was Du als Antwort auf den Brief an Karl-Matthäus Schmidt bekommst.

Gruß

eco
Hallo,

ich höre immer Amis und neue Gesetze, aber noch keiner kann mir sagen, was das mit uns zu tun hat.
Es kann doch nicht sein, dass sich die Gesetzgebung anderer Länder bei uns auswirkt, ... oder doch.

Gruß Uwe
hallo,
wir sind auch betroffen. Gibt es Erfahrungen mit stocknet.de. Zumindest nehmen sie Investmentclubs auf und die gebühren sind supergünstig.
Danke.
Tach Investmentclubs,

habe gerade mit einem freundlichen Berater von DAB gesproche.
Bei der DAB werden die Modalitäten etwas umgestellt und an die neuen Marktbedingungen angepasst. Hier werden gerne IC aufgenommen. Die Sache wird jetzt aber auf ein Treuhandkonto umgestellt! Der Sachbearbeiter hat gemeint die Sache mit dem Übertrag von Consors zu DAB müsst noch hinhauen bis Mai.
also Leute auf zur DAB.

Gruß

Alex
hallo "Investmentcluberer"

Habt Ihr es schon mal bei euerer örtlichen Sparkasse probiert. Der S-broker ist technisch echt o.k. Es kann aber
sein, daß alle den Papierkram über sich ergehenlassen müssen.

Jesse.Livermore
Hallo,
danke für den Hinweis bezüglich S-Broker, aber hier werden Z.Z. keine Investmentclubs aufgenommen.
Mich würden nochmals Erfahrungen mit stocknet.de interessieren.
Nur dort und bei der DAB weis ich momentan von Aufnahmemöglichkeiten für Aktienclubs.
Danke.
JA es gibt eine Alternative zu Consors !
meldet euch bei Varengold Wertpapierhandelsbank AG, die machen sehr zügig das Konto auf......
Hallo,
die absolute Oberfrechheit von ConSors besteht darin, daß sie bei dem Übertrag in ein anderes Depot pro Aktie auch noch 0,14 Euro berechnen.
das beste ist uns passiert - wir haben versäumt kurz vor dem 12.05.03 noch schnell alle offenen Belege aus dem archiv zu holen - dieses archiv funktionierte in der vergangenheit auch öfters nicht.
Eine bitte uns für einen Tag nochmals online zuschalten wurde aus technischen gründen verweigert. Uns wurde angeboten die fehlenden dokumente für 9,95 Euro das Stück nachzuordern.
Das problem ist nur - wer weis schon genau welches dokument letztlich fehlt.
Consors bot uns an alle Dokumente im Archiv (135) zu einer Pauschale von 100 Euro auszudrucken und zusenden - dieses Angebot wurde seitens consors als sehr fair bewertet , da ja normaler Weise 1350 Euro (1350 mal 9,95euro) fällig würden. Nach androhung dieses unglaubiche Vorgehen bei der Finanzpresse zu veröffentlichen und 2 weitere private Depots zu kündigen - kam man uns mit 75 euro letztmalig entgegen .
Wir überlegen nun was wir tun sollen - zahlen oder weiter dagegen wehren ? Letztlich geht es nicht mehr um die 75 Euro - in den letzten 3 jahren haben wir das 200 fache na der börse verloren -

Ruebroker


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.