DAX+0,57 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,26 % Öl (Brent)-0,34 %

Die Probleme der irakischen Armee - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

in den letzten tagen mehren sich teilweise haemische bemerkungen ueber das stottern des amerikanischen militaermotors.
aber wie sieht es eigentlich bei den von den friedensjuengern hoch geschaetzten irakern aus?
natuerlich sieht man von denen keine abgestuerzten hubschrauber und flugzeuge.
weil die amis diese schon am boden zu staub zerbroeselt haben.
und was ist mit friendly fire auf seiten der iraker?
man haengt es auf jeden fall nicht an die grosse glocke ,wenn irakische truppen das feuer auf zivilisten in basra eroeffnen,wenn diese die stadt verlassen wollen.
natuerlich gibt es noch widerstand entlang den nachschublinien.
aber fuer wie lange haben die irakis noch munition und verpflegung?
ich habe noch keine bilder,auch nicht von arabischen sendern gesehen,die irakische nachschubkonvois richtung sueden zeigen.
hingegen schwillt der strom an amerikanischen soldaten,kriegsgeraet und verpflegung aus kuweit richtung norden immer mehr an.
wenn die republikanischen garden vor und rund um bagdad weiterhin rund um die uhr bombardements in den naechsten wochen einstecken muessen,duerfte deren kampfkraft und moral bald deutlich abgeschwaecht sein.
ich bleibe dabei:
die amis werden bald den todesstoss ausfuehren.
hedonist
glaube nicht, dass bei den Friedensjüngern die Armme Iraks oder Saddam hochgeschätzt sind, sondern dass der Bruch internationalen Rechts angeprangert wird. Deshalb auch hauptsächlich gegen Bush und nicht gegen Amerika.

bfg
und nochmal zu dem angeblichen beschuss der flüchtenden zivilbevölkerung durch irakische soldaten und milizen.


wer behauptet das?????

britische militärs


wer bestätigt diesen vorfall???

niemand !!!! deutsche journalisten sagen lediglich das diese meldung von einer nicht objektiven person die nicht genannt werden möchte bestätigt wurde


was ist mit den verletzten flüchtlingen passiert ????


ja was ist mit denen passiert???
wo sind diese personen ???
warum werden diese personen nicht im fernsehen gezeigt???
was ist mit den irakischen flüchtlingen die diesen beschuss miterlebt haben???



ja fragen über fragen aber keine antworten.

allen anschein ist dies die taktik der brit. propaganda.
erst die stadt belagern.
dann systematisch die wasserversorgung zerstören.
danach die lebensmittellager zerbomben.
und dann die menschen desinformieren um sie so aus der stadt zu bekommen


ein hoch auf die propaganda
#3
vielleicht sind sie einfach verblutet und kein kamerateam stand daneben?
aber eigentlich ging es um die moegliche kampfkraft der irakischen armee.
die duerfte sich zunehmends abnutzen,wo hingegen die der amerikaner stetig zunimmt.
hedonist
@ hedo


das würde ja bedeuten das alle getötet worden sind .
das kein kamerateam die toten auf der brücke gefilmt hat
und das es absolut keine zeugen gibt.


ja wenn die irakische armee alle zivilisten auf der brücke töten kann ohe das die briten denen was entgegen setzen kann, ja dann spricht das doch für die schlagkraft der irakischen armee

sarkasmus aus
Bush/Blair und alle dümmlichen Kriegshetzer gehören vor ein Strafgericht.
Die Irak-Armee har sicher schon sehr große Verluste.
Aber Menschenleben zählen in einer Diktatur nicht.
Die Offensivkraft kann ja auch nicht groß sein
bei ca 20 toten `Allierten` ( ohne Unfälle )
Die gabs ja bei jedem 2 stündigen IndianerScharmützel.

Aber die Mischung aus Opferbereitschaft, Druck von oben,
Solidarisierung der Moslems und der fehlenden Legitimation des Angriffes (dies wird wohl noch klarer rauskommen), und Fehleinschätzung seitens der Amis sind letztere trotzdem in einer selbstverschuldet miesen Lage.
@Diegoarmando: Du tust ja gerade so, als ob die Journalisten in der Millionenstadt Basra Bewegungsfreiheit hätten. :laugh:
@ puhvogel


wenn du die berichterstattung mitverfolgt hättest dann würdest du auch wissen das dieser angebliche beschuss von zivilisten von britischen militärs verfolgt worden sein soll.
wenn jedoch die britischen soldaten diesen beschuss mitverfolgen können ja dann müssen und müssten zumindestens die embedded journalists etwas mitbekommen haben.
denn immerhin behaupten die briten ja das sie die irakische dann beschossen haben um den flüchtlingen so den weg in die freiheit zu ebnen.



aber jetzt mal eine gänzlich andere frage.

wer soll jetzt noch den amerikanern und den briten glauben wenn sie behaupten chemiewaffen gefunden zu haben????
wird da nicht immer ein fader nachgeschmack bleiben???
diejenigen die das glauben möchten werden es natürlich glauben.
nur wird das die jetzt schon erstarrten fronten der kriegsbefürworter und der kriegsgegner weiter erhärten
@timekiller: Durch das Eingreifen der Allierten sind also in diesem Jahr bereits etwa 500 Zivilisten im Irak getötet worden.

Wieviele sind wohl im gleichen Zeitraum den Schlächtern von Saddam Hussein zum Opfer gefallen: 5000? 10000? 50000? Oder noch mehr?

Darüber gibt es halt keine Zahlen. :(
Diegoarmando: Ich habe noch keinen Journalisten an der Frontlinie gesehen. Ein wenig Artilleriefeuer, ja , aber noch nie Bilder von schiessenden irakischen Soldaten(brauch ich auch nicht). Gibt es daher vielleicht keine irakische Soldaten? :)
Wieviele embedded Journalisten gibt es überhaupt in Basra. Würde ein in Spandau positionierter Journalist eine Schiesserei in Rudow mitbekommen. Ich glaube nicht.

Das Glaubwürdigkeitsproblem der Allierten sehe ich genauso, bloss deswegen muß es ja nicht a priori falsch sein.
#8
>Aber Menschenleben zählen in einer Diktatur nicht.

wie wahr, wie wahr...
warum sollen die Iraker denn schon nach noch nicht einmal 2 Wochen Krieg , jetzt schon Versorgungsprobleme haben , die hatten doch Wochen oder Monate Zeit alles dorthin zu transportieren und einzulagern , wo sie es brauchen .
Und die Iraker sind bestimmt auch nicht blöd und haben aus dem ersten Golfkrieg bestimmt gelernt , was sollen sie mit Ihren Truppen in der Wüste , das würden die Angreifer alles aus der Luft niedermachen , also ziehen sie sich in die Städte zurück und dort werden die Verluste der Angreifer und der Zivilbevölkerung relativ hoch sein , wie wollen die einen Zivilisten von einem Soldaten unterscheiden ??



wombat01
Ich bewundere die todesmutigen, tapferen irakischen Soldaten, die mit uralten Waffen gegen die modernste und stärkste Armee von Kriegsverbrechern kämpfen!!!
Sehen so Befreier aus, die Millionen von Menschen die Lebensmittel und wasserversorgung abschneiden???
Wenn der Krieg noch ein paar Wochen dauert, dann ist das ganze Land zerstört!
In MDR- Fernsehen ist im Videotext das Kriegstagebuch eines Reporters zu lesen,die meisten Bomben zerstören zivile Häuser und Gebäude!!!Sehr lesenswert, keine Bildblöd- Berichte oder getürkter Ami-Scheiss!!!
Zehntausende Verwundete und Verstümmelte werden den "Befreiern"(vom Öl) ewig dankbar sein!!!
Heil Bush-Shit
na also,
da haben die bomben der amis aufs dach der republikanischen garden doch wirkung gezeigt.
die,die noch laufen koennen, haben wahrscheinlich ein riesen knalltrauma nach diesen dauerbombardements.
und jetzt kriegen sie noch kraeftig feuer von den herannahenden amerikanischen truppen.
im moment sieht es so aus,als wuerde dieser krieg nicht laenger dauern als der erste golfkrieg (knapp 6 wochen).
:) hedonist
"""Ich bewundere die todesmutigen, tapferen irakischen Soldaten, die mit uralten Waffen gegen die modernste und stärkste Armee von Kriegsverbrechern kämpfen!!!"""

Hat wohl nichts mit Todesmut zu tun. Wenn die nicht kämpfen, werden sie sofort von den eigenen Leuten erschossen.......


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.