DAX-0,65 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+2,79 %

Umgangsformen im Politikforum III (Letzter Teil) - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@Joerver

Nun, das sehe ich etwas differenzierter. Danach müßten 50% aller Threads in allen Foren gelöscht werden, da juristisch nicht einwandfrei formuliert. Dies ist ein Diskussionsboard und kein Jura-Semester. In dem Moment, wo der Hergang (noch) nicht eindeutig geklärt ist, die Wahrscheinlichkeit eines Selbstmordes andere Deutungen bei Weitem überwiegt und für den Autor JEDER Selbstmord als feige angesehen wird, ist es eine freie Meinungsäußerung. Ob und inwieweit dabei die Ehrgefühle eines mutmaßlichen Verbrechers verletzt werden, mag jeder für sich selbst entscheiden. Pietät und "fairer" Umgang mit anderen Personen ist in dieser Gesellschaft hauptsächlich dank der privaten Medien doch schon lange kein Kulturgut mehr. Dieses Board spiegelt das doch auf ganz klare Weise wieder. Das sind Gegebenheiten, mit denen man sich abfinden sollte, auch wenn es einem aus guter Erziehung her nicht gefällt. Ich bin nicht hier, die Versäumnisse von Eltern und Schule für bestimmte User nachzuholen. Wenn euch Meinungen nicht passen, dann geht mit Argumenten gegen sie an.

MfG
@Mod
Gut dass wir uns einmal darüber unterhalten haben.
Ich hatte mich heute nachmittag in die Möllemann-Thread-Diskussion eingemischt und war auch mit Deiner Entscheidung einverstanden.
Zum Schluß wollte ich diese eine Sache in Bezug `feiger Selbstmord` ansprechen, weil mich der Titel schon, seitdem er drin steht, ärgert.
Du hast eine Meinung, ich eine andere, das soll vorkommen.
Ich akzeptiere Deine Meinung und Deine Entscheidung.
Gute Nacht
board mod,

joerver vereinnahmt die leser seines postings für seine position, daß möllemann für deutschland nichts geleistet habe und laßt dabei seine verachtung für ihn anklingen, - wie viele seiner freunde auch. weiter vermittelt seine botschaft, daß er ums wohl deutschlands besorgt sei.

er tut so, als ob es sich aus sich selbst verstände - so klar wie ein tag bei sonnenschein.

und umgeht damit das erfordernis, die verächtligkeit möllemans anhand seiner aussagen, seines flugblattes zu belegen.

würde er sich dazu herbeilassen, würden alle diejenigen, deren denke noch intakt ist, ihm nicht folgen können. und das kann ihm nicht erwünscht sein.

er bedient sich bei seiner herangehensweise des werkzeugkastens der werbepsychologie, die werkzeuge bereit hält, deren einwirkung sich niemand widersetzen kann, wie aus dem schrifttum hinreichend bekannt ist.

ein bestandteil von werbestrategien ist das ständige wiederholen von wertungen ohne begründung, bis sie allgemeingut geworden sind, und niemand mehr hinterfragt.

ein hinterfragen des joerverschen verdikts, müßte sich auf die inhalte möllemannscher aussagen beziehen, die er aber von vornherein durch verschweigen nicht zum gegenstand seiner bewertung gemacht hat. wie ich meine: wohlweißlich nicht.

es würde sich nämlich herausstellen, daß möllemann sich bei seiner kritik israels auf internationales und nationales recht beruft. und daß seine kritik von allen recht und billig denkenden geteilt werden müßte, eben weil er damit die staatliche und überstaatliche rechtsordnung verteidigt hat, währenddessen sich friedmann uns spiegel darüber hinwegsetzen mit ihren aussagen.

befrage dazu doch mal einen juristen, er möge dir jenseits von opportunitäten auskunft erteilen.

hierzu noch eine anmerkung:

ein befreundeter lehrer an einer berufschule wunderte sich seinerzeit darüber, daß seine kollegen unisono und politisch korrekt über möllemann empört waren, ob seiner beiden flugblätter. ihm selbst, einem links-sozialdemokraten, waren die texte bekannt. er besorgte sie sich, vervielfältigte sie und pinnte sie an den aushang für die lehrerschaft. (vorher hatte es flammende empörungsdisskussionen gegeben, unter den studienräten.)

ergebnis: die blätter waren alle abgegriffen worden, - kein wort wurde mehr in sachen möllemann verloren. das umschiffen des themas hernach wurde allen ersichtlich peinlich. warum? nun vermutlich doch deshalb, weil sich sogar eine lehrerschaft einer veröffentlichten meinung hingegeben hatten, ohne das bedürfnis zu haben mal zu hinterfragen. lehrer, denen ja wohl nicht zu unrecht nachgesagt wird, daß sie allem ansonsten kritisch gegenüberstehen, was nicht eigenem entspringt.

hoffentlich ist nun dieses posting nicht so verworren, - besser kann ich es nicht.
Ich glaube, daß ich im WO-Forum eine Verhaftungswelle vornehmen muß.

Grund - §189 Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener
Wer das Andenken eines Verstorbenen verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Ihr könnt mir auch Journalisten nennen, die dagegen verstoßen haben, dann werde ich auch sie verhaften lassen.


Es grüßt ein treuer Diener unserer Demokratie, die Gefriertruhe.
@erika007

Immerhin nicht ganz so verworren, wie der übliche Salm. Leider schreibst du wie immer am Kern der Sache vorbei. Es macht keinen Sinn, dir zu antworten, egal welchen Schreibstil du gerade praktizierst, da du ja jedem anderen außer dir ein eigenständiges Denken absprichst.

MfG
Kein leichter Job der MOD
wie beim Kellner vor der Sperrstund brauchts Nachsicht und Geduld
aber board mod,

"immer der übliche salm"

ja sicher doch, wenn mir die spins den kopf verdehen wollen, immer wieder der gleiche dreh, schreie ich natürlich aua, immer wieder.

und für andere, denen das auch wiederfahren soll, schreie ich aus gründen der nothilfe gleich mit.

natürlich gestehe ich anderen eine eigene meinung zu.

diese entspricht zumeist der jeweiligen interessenlage.

nur kann man nicht über einen berg die meinung haben, es handele sich um ein tal, auch wenn einem im einzelfall das lieber wäre. nur meine meinung.
@Joerver

Nicht besonders, solange sich deine Feder auf dieses Board beschränkt.

MfG
So Freunde :)

Der "Dausender" ist zwar noch nicht ganz voll, aber ich denke, es ist gerade die richtige Zeit, das Feld mal einem anderen zu überlassen. Vielleicht kommt ja wieder ein wenig frischer Wind rein. Den Thread lasse ich offen, mag mein Nachfolger entscheiden, ob er ihn weiterführen möchte oder ihn dann schließen.

MfG
Userinfo

Username: BoardMod[MOD]
:eek: Mitgliedschaft durch User beendet :eek:
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 09.06.2003 01:49:57
Interessen keine Angaben
Dann war #956 als endgültiger Abschied gemeint.
Tschüss MOD.
J.
Es gibt Wiedergänger und Abgänger. Ich hoffe, dass keine Verbindung besteht.
J.
Was sind denn das für Sitten auf einmal bei W:O,jetzt beenden schon die MOD,s ihre Mitgliedschaft,wo soll da ein Wind herkommen?:confused:
#966

Connor, Deine Leichenfledderei ist einfach nur widerlich.

Daran werde ich mich weder in die eine noch die andere Richtung beteiligen. Dir steht es schon gar nicht an, über lebenswertes Leben zu diskutieren, bei dem Müll, den Du hier abläßt!
..Abschied vom BoardMOD, hoffen wir mal, dass der Nachfolger es ähnlich gut macht, oder gar besser???

Und hoffen wir vor allem mal, dass Nachfolger nicht unbedingt ein "Auslauf-Modell" ist, das seine Inkomptenz bereits beweisen konnte.
BoardMod,

du hast einen verdammt guten Job gemacht.

Anerkennung - und Respekt vor deiner Entscheidung.
Sieht man sich jetzt hier um, muß man sagen, ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf den Tischen. Das gibt ein Schlachtfest für den neuen Mod! :D
na, sep wird den mäusen schon zeigen, daß sie nichts zu tanzen haben - nach dem alten, jetzt aber wieder ganz neuen credo: "wer nicht für uns ist, der ist gegen uns!"

vermutlich werden dann auch wieder neue verschwörungstheorien , diesmal in sachen board mod ins kraut schießen (müssen), er habe es da an einer ganz klaren haltung fehlen lassen, mit seiner differenziertheit aus der alten europäischen mottenkiste, wie "führende" publizisten solches borg- und brodermäßig schon länger mit recht genannt haben.
zumal nun auch das letzte blatt, die "taz" nunmehr einen ganz neuen klaren standpunkt hat: "die deutschen sehen alt aus", so in ihrer mottenkiste.

auch sie übersieht dabei aber in ihrer neuen eindeutigkeit, daß das neue credo schon ziemlich alt (und deutsch) ist.
@ BoardMod

Deine Entscheidung muss man akzeptieren und respektieren.

Hoffentlich hat dein Nachfolger eine ähnlich sichere Hand.

Gruß, rv
siehste, kaum ist board mod (leider) weg, - und schon benehmen sich alle, so in vornehmer zurückhaltung.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.