checkAd

Zettels Traum - BITTE HELFT MIR! - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 15.04.03 23:45:38 von
neuester Beitrag 08.07.04 18:41:26 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
15.04.03 23:45:38
Beitrag Nr. 1 ()
.
Ich muss morgen in der Schule ein Referat über "Zettels Traum" von Arno Schmidt halten und hab` das Buch noch nicht gelesen!

Kann wer helfen?

Nur `ne kurze Zusammenfassung?

Danke!
Avatar
15.04.03 23:50:28
Beitrag Nr. 2 ()
.
Ich krieg sonst `ne 5 in Mathe!
.
Avatar
15.04.03 23:52:04
Beitrag Nr. 3 ()
:confused: .

musst du `n fürn scheiss lesen. :mad:

:cry:
Avatar
15.04.03 23:54:10
Beitrag Nr. 4 ()
.
luschimoch,

ja, die Lehrer sind alle bekloppt.

Diese blöden `68er!!!
.
Avatar
15.04.03 23:54:48
Beitrag Nr. 5 ()
"Zettels Traum" ist sein Opus Magnum, seine Antwort auf das große Vorbild James Joyce. Ein Ehepaar, das gerade Edgar Allen Poe übersetzt, besucht mit seiner 16-jährigen Tochter einen alten Freund. Das ist der erschreckend belesene, über alle Maßen besserwisserische und eigenbrötlerische Daniel Pagenstecher (what a telling name); ein Alter Ego Schmidts, ganz klar. Einen Tag lang, von Sonnenauf- bis untergang, spazieren sie durch die Heide, gehen baden, verrichten verschiedene Arbeiten im Haushalt und unterhalten sich dabei über Gott und die Welt und natürlich über POE. Daß dabei die lolitahafte Tochter den alternden Dichter sexuell mehr als verwirrt, ist nur einer von unzähligen Nebensträngen, die sich durch den gesamten Tagesablauf ziehen. Soweit der Inhalt, kurz und knapp wiedergegeben. Doch jeder Versuch, "Zettels Traum" zusammenzufassen ist von vornherein falsch, unvollständig und mißverständlich. Denn mit diesem Buch hat Schmidt alle bis dahin gültigen Grenzen in der deutschen Literatur gesprengt, inhaltliche und formale.

Augenfällig wird das allein schon durch die Form. "Zettels Traum" wurde von keinem Sätzer in formschönen Blocksatz gegossen und mit augenfreundlicher Typographie veredelt. Schmidt liefert dem Leser das Faksimile von 1334 DIN A3 Schreibmaschinenseiten, zusätzlich versehen mit handschriftlichen Korrekturen, Anmerkungen, Zeichnungen und eingeklebten Fotos oder Zeitungsausschnitten.

In drei Spalten entfaltet sich der Text. In der Mitte die Haupthandlung, der Alltag mit all seinen Verrichtungen, daneben zum einen die Interpretationen zu POEs Werk und zum anderen weitere Abschweifungen, Zitate und Ergänzungen. Dabei sind rechter und linker Rand keinesfalls voneinander entfernte Pole. Jede Seite, so sagt es Schmidt, muß man sich in der Vorstellung zu einem Zylinder drehen, so daß die rechte und die linke Spalte ineinander übergehen.

Dann sind da die Etyms. Das sind die Kerne der Schmidtschen Sprachvorstellung. Schmidt selbst erklärt sie so:
<Was Worte sind, wißt ihr - ?>;/(sie nickten schnell:!)/(Glückliches Völkchen; mir wars nicht ganz klar,)).:<Also das bw spricht Hoch=Worte. Nun wißt ihr aber, aus FREUDs Traumdeutung, wie das ubw ein eigenes Schalks=Esperanto lallt; indem es einerseits Bildersymbolik, andrerseits Wort=Verwandheiten ausnützt, um mehrere Bedeutungen gleichzeitigwiederzugeben. Ich möchte nun diese neuen, wortähnlichen Gebilde ETYMS heißen: der obere Teil des Unbewußten: spricht ETYMS.>
Und noch einmal O-Ton Schmidt:
<Zettels Traum> mußte - allein schon ob der Etym-Basis - ein zu zwei Dritteln humoristisches Buch werden, das aber auch alles mögliche Andere natürlich zeigt: das Flickwerk unserer Eingeweide, und den Schmelz der Interpunktion.

Satzzeichen sind für Schmidt Ausdrucksmittel, die seinen Regeln folgen, nicht denen der Rechtschreibung; gleiches gilt für die Worte. Das bremst das Lektürevergnügen von Zettels Traum anfangs beträchtlich aus. Doch einmal festgelesen, wird das Buch zum Vergnügen. "Zettels Traum" ist Fluchtpunkt und Summe des Autors, ist monumental und umfangreich, Epos und Essay, Übersetzungstheorie und Dichterpschychogramm, Erläuterung zu Poe und Neudichtung, Erzählung und eigene Erzähltheorie in einem. In zehnjähriger Arbeit hat Schmidt dieses Buch mit Hilfe überquellender Zettelkästen komponiert, darauf spielt der Titel ebenso an, wie auf den unseeligen Weber Zettel aus Shakespeares Sommernachtstraum, der durch Zauberei verwandelt, merkwürdige Traumerlebnisse hat. Bei seinem Erscheinen 1970 war das Buch eine Sensation.

"Ich finde Niemanden, der so häufig recht hätte, wie ich!" - Arno Schmidt

Nun endlich gibt es den Schmidtschen Zetteltraum wieder in einer wohlfeilen Ausgabe (58 Euro) für alle. Zwar wurden die Seiten für diese Taschenbuchedition anläßlich des 50. Geburtstages des Fischer-Verlages beträchtlich verkleinert, doch der inhalt bleibt. (Und für alle, die es wirklich Original haben möchten, bleibt immer noch die große gebundene Ausgabe (dann allerdings für schlappe 393 Euro).)
Avatar
15.04.03 23:57:03
Beitrag Nr. 6 ()
.
Mila,

Du bist Spitze.

Wenn ich noch die 4 in Mathe schaffe, dann wegen Dir.

Danke.

:kiss:
Avatar
16.04.03 00:49:59
Beitrag Nr. 7 ()
...na das muss aber ne komische Schule sein, wo man mal eben nen Referat über Zettels Traum schreiben soll...
Habe fast alles von Arno Schmidt gelesen, aber in
die trizophrene Form von Zettels Traum ( habs in Bargfeld gekauft) schaffte ich mich nicht rein. Zu dick zu verschlüsselt ... wirklich schwer leserlich geschrieben...
:laugh:...mal eben bis morgen Zettels Traum....das ist natürlich ne Satire von Dir...?!...:D
Avatar
16.04.03 01:01:55
Beitrag Nr. 8 ()
@ Milamar... ...saubere Arbeit,...ich werds mir jetzt doch mal
wieder rausholen. Naja, Zettels Traum ohne Betriebsanleitung ist wirklich nen harter Brocken...
Avatar
16.04.03 01:19:59
Beitrag Nr. 9 ()
wolaufensie:

:) :) :)

"Bargfeld" Alles klar, Freundesanfrage ist unterwegs! :)
.
Avatar
16.04.03 01:37:24
Beitrag Nr. 10 ()
@all,

war natürlich `n Joke.
:D :D :D
Avatar
16.04.03 08:18:14
Beitrag Nr. 11 ()
Sowas ist mir zu hoch :D

Aber hier gibt es das Buch und das Taschenbuch billiger :

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3513275990…
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3513535367…

Gruß
Eustach :D
(der Nichtbelesene)
Avatar
16.04.03 15:36:02
Beitrag Nr. 12 ()
...nee vom Taschenbuch "Zettels Traum" hat man nur Schlechtes gehört....
Am Ortsausgang von Bargfeld gibts nen Buchladen - in nen Feldweg rein...dort bekommt ( bekam ) man Zettels Traum zu
nem recht günstigen Preis, wesentlich günstiger als ich gerade bei eBay gesehen habe (199,- E).... ( Die Original-Riesenschwarte )... :D
Avatar
16.04.03 17:14:45
Beitrag Nr. 13 ()
wolaufensie:

Ich hab` auch das große Teil, 2. Auflage. Hat mich damals 448,- DM gekostet; als armer Student habe ich mich dann monatelang überwiegend von Tütensuppen ernährt. :cry:

Dann hab ich ein Jahr lang dran gelesen (was man so lesen nennt), natürlich auch mit`nem Zettelkasten daneben...:)

Ach, war das schön.
.
Avatar
16.04.03 17:19:14
Beitrag Nr. 14 ()
...häh...? 448.- tacken für ein buch????? :eek::eek::eek:
soviel hab ich nicht mal für mein sparbuch ausgegeben... :rolleyes:
ich hab schon häuser billiger gekauft... :D:D:D
Avatar
16.04.03 17:22:26
Beitrag Nr. 15 ()
.
Karl,

das ist alleine der Materialwert! :D

Wenn Besucher zum erstenmal in meine Bibliothek kommen, ist die erste Frage immer: "WAS IST DAS DENN?":laugh:
.
Avatar
16.04.03 17:57:22
Beitrag Nr. 16 ()
das ist der materialwert? ist das auf relativ dicke platinfolie gedruckt oder was? :confused:
oder ist der einband so gestaltet dass man damit die hecke schneiden kann? sozusagen praktischer nutzwert? :confused:

und bibliothek? ist das nicht sowas ähnliches wie ne videothek, nur die dinger dort passen in keinen recorder, nicht mal in den alten betamax? :confused:
wir nehmen bücher immer nur zum grill oder kamin anzünden, weisst du? :rolleyes:
Avatar
16.04.03 18:05:32
Beitrag Nr. 17 ()
Karl :D

In diesem Fall passt nicht das Buch in den Videorecorder, sondern umgekehrt! :cool:
.
Avatar
16.04.03 18:07:09
Beitrag Nr. 18 ()
gut. dann kann man das buch wenigstens als waffe benutzen. :eek:
sozusagen mit den waffen des geistes... :D:D:D
Avatar
16.04.03 18:10:16
Beitrag Nr. 19 ()
...weiss gar nicht welche Auflage ich habe..., muss das Buch (Möbel) , wenn ich in die alte Heimat fahre wieder
mit hierher bringen..., jedoch hat es unter 300 DM gekostet (296) - und ist keine Kopie oder "Taschenbuch" ...
halte mich momentan seit EINEM Jahr mit Orpheus beschäftigt ( unter anderem ) , das ist so gut ( bestes Buch überhaupt ) und vor allen Dingen "witzig" hoch10....
doch man kann ruhig witzig dazu sagen ( nicht der Heinz Erhardt - Witz ), aber es stimmt schon Karl,...:laugh: einige Leute (vielleicht die meisten...?) sehen es als Nachteil an, dass man die Stücke nicht innen Video-Recorder klemmen kann...
Avatar
16.04.03 18:13:40
Beitrag Nr. 20 ()
.
Karl :D ,

aber "Zettels Traum" wird bestimmt verfilmt, dann ist`s auch was für den Videorecorder! ;)

Die Handlung ist einfach: Mann verliebt sich in junges Mädchen. :eek:

So ein Stoff läuft doch immer, meinst Du nicht auch? Das bißchen Rahmenhandlung kann man weglassen. Spielt ja eh nur an einem einzigen Tag! :D
.
Avatar
16.04.03 18:15:34
Beitrag Nr. 21 ()
...ich sehe schon Karl, Du vertrittst die reine Schmidt´sche Lehre... :D ...eventuell könnte man mit dem Brocken noch geodätische Untersuchungen machen. - mal kurz Länge x Breite ...und so...Mit dem Teil hat man ne Masse "stumme Kraft" zur verfügung...:D
Avatar
16.04.03 18:17:48
Beitrag Nr. 22 ()
.
wolaufensie:

Orpheus ist phantastisch, absolut! Für mich die Höchstleistung Schmidts in der Zeit vor dem schwierigen "Alterswerk" - naja, richtig alt ist er ja nicht geworden. :cry:
Avatar
16.04.03 18:22:06
Beitrag Nr. 23 ()
.
Nach so vielen Worten hat sich das Buch doch mal ein Bildchen verdient.



.
Avatar
16.04.03 18:26:31
Beitrag Nr. 24 ()
...ja Cockney, das bisschen Füllhandlung könnte man aus
irgend nem anderen Film nehmen (Dornenvögel, oder was mit Huge Grand...,) und schon wuppt die Chose als Film...:D
Ich stelle mir das gigantisch auf der Kinoleinwand vor....
ein einführender (kurzer) Text von Arno Schmidt in Form der
Texttapete von "Krieg der Sterne" ...es war vor langer, langer Zeit, in einer weit entfernten Milchstrasse, wo die Kuehe noch Halbtrauer trugen...
schätze, das würde nicht nur Karl, der zugegebenermassen schon nen guten Zugang gefunden hat, Tore öffnen...:laugh:
Avatar
16.04.03 18:30:23
Beitrag Nr. 25 ()
...also diese gezeigte Ausgabe hab ich nicht,...meine ist grün (ohne Bild), in nem grünen Schuber , der in nem Papp-Paket steckt...
Avatar
16.04.03 18:56:52
Beitrag Nr. 26 ()
.
wolaufensie:

#24: .:laugh: :laugh: :laugh:

#25: Das Bild zeigt leider die Taschenbuchausgabe! Ich habe nur kein besseres Bild gefunden (wollte keins von amazon verlinken, weil die ja immer wieder verschwinden):(
.
Avatar
16.04.03 18:59:50
Beitrag Nr. 27 ()
.
wolaufensie: Schau doch mal in Deine Freundesliste:)
.
Avatar
16.04.03 20:19:05
Beitrag Nr. 28 ()
...wo ist die denn...?
Wie komm ich daran...?
Avatar
16.04.03 23:09:23
Beitrag Nr. 29 ()
wolaufensie,

wenn Du als "wolaufensie" eingeloggt bist, steht unten in der in der Statusleiste unter anderem "Mails: x Freunde: y".

Wenn Du auf die Zahl hinter "Freunde" klickst, wird die Liste Deiner Freunde angezeigt mit der Info, ob sie online sind. Da müsste bei Dir jetzt mein Nick auftauchen und die Wahl, das Freundschaftsangebot anzunehmen oder abzulehnen.
Avatar
16.04.03 23:17:58
Beitrag Nr. 30 ()
@wolaufensie

du hast dazu auch Antwort von mir im Feedback :D
Avatar
16.04.03 23:22:54
Beitrag Nr. 31 ()
.
:laugh:
Habe gerade Dein Posting #24 nochmal gelesen,

Ich stelle mir das gigantisch auf der Kinoleinwand vor....
ein einführender (kurzer) Text von Arno Schmidt in Form der
Texttapete von "Krieg der Sterne" ...es war vor langer, langer Zeit, in einer weit entfernten Milchstrasse, wo die Kuehe noch Halbtrauer trugen...




:D :D :D
:laugh: :laugh: :laugh:

Mehr davon, bitte!
.
Avatar
16.04.03 23:25:40
Beitrag Nr. 32 ()
.
Mila,

habe ich das so schlecht erklärt? :cry:
.
Avatar
16.04.03 23:29:44
Beitrag Nr. 33 ()
.
Ausnahmsweise ganz im Ernst:

Mila, Dein Posting #5 (Zusammenfassung Arno Schmidt) war der Volltreffer!

Da stimmt alles.

:) :) :)
Gruß
CockneyRebel;)
.
Avatar
16.04.03 23:39:58
Beitrag Nr. 34 ()
...jau hab auch das Gefühl, dass Mila uns schwer
in den Sack gesteckt hat...Germanistin..?..( nur im positivsten Sinne!!!).
So viele Menschen gibts bestimmt nicht auffer Welt, die
einem mal eben "Zettels" inhaltlich und formal massen-druckwürdig aus dem Stehgreif formulieren...und dann noch´ne MOD , ...!! puhhh...:)
Avatar
16.04.03 23:53:36
Beitrag Nr. 35 ()
.
Na das wird doch!

Ich hab Deine Mail bekommen!
:)
Avatar
16.04.03 23:55:40
Beitrag Nr. 36 ()
;)
Avatar
17.04.03 00:25:05
Beitrag Nr. 37 ()
#34

du liegst daneben.....


....die Info hab ich in den Tiefen des www gefunden, will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken, war trotzdem ne Ecke Arbeit, was Brauchbares zu finden zu diesem Titel.

Zudem bin ich ein "Er"

...und Bänker ;)


Aber das wird schon :D
Avatar
17.04.03 01:55:10
Beitrag Nr. 38 ()
Mila, ;)
Avatar
05.10.03 20:34:05
Beitrag Nr. 39 ()
:)
Avatar
19.01.04 03:14:59
Beitrag Nr. 40 ()

ich finde dies ist ein hübsches plätzchen um Arno Schmidt posthum eine gratulation zum 90. geburtstag zukommen zu lassen, da mir dieser thread seinerzeit viel freude beim lesen bereitet hat.:);)




:)iguana
Avatar
19.01.04 07:48:00
Beitrag Nr. 41 ()
......................................................................................

:laugh: :laugh: :laugh: .....oh , der Urknall, .....:D :D:D
DAnkE Iguana, auch mir wurde dadurch viel Freude zuteil.:kiss:
:cry:.....und Zettels Traum darbt immer noch in der Ecke
vor sich hin und harrt des Weiteren....während Orpheus
sich durch einen "neuen" Band vom verjungte und re.inkarnierte....
Avatar
19.01.04 08:01:20
Beitrag Nr. 42 ()
Avatar
19.01.04 08:17:44
Beitrag Nr. 43 ()
..Danke Gesine... :kiss:
Avatar
19.01.04 15:05:41
Beitrag Nr. 44 ()
.
Iguana, :)
wolaufensie, :)
Gesine, :)

danke!!! Ihr macht mir eine große Freude mit den Bildern! :):):)
.
Avatar
19.01.04 15:20:28
Beitrag Nr. 45 ()
Nichts Niemand Nirgends Nie ! : Nichts Niemand Nirgends Nie ! : (die Dreschmaschine rüttelte schtändig dazwischen, wir konnten sagen & denken was wir wollten. Also lieber bloß zukukken.)
Aus: Kaff auch Mare Crisium

:laugh: :laugh: ...ich krieg schon wieder einen Lachanfall, das ist zuuuu guut.... :laugh:
naja, gut , ich kenne noch Dreschmaschinen, und sie klingt wirklich so....
Avatar
20.01.04 02:56:13
Beitrag Nr. 46 ()
@wolaufensie: :laugh: ja bei meinen ländlichen touren an den feldern des niederrhein vorbei hab ich diese erfahrung auch schon auskosten dürfen.;)

@cockney: das freut mich jetzt aber wirklich mit den neuen bildern - vielleicht kennst du dann die interessante website noch nicht von der das untere stammt:
http://www.gasl.org/
es lohnt sich dort mal vorbeizuschauen und reinzuschnuppern.

:)iguana
Avatar
20.01.04 04:18:28
Beitrag Nr. 47 ()
Nichts Niemand Nirgends Nie ! : Nichts Niemand Nirgends
Nie ! : (die Dreschmaschine rüttelte schtändig dazwischen,
wir konnten sagen & denken was wir wollten. Also lieber
bloß zukukken.)

Aus: Kaff auch Mare Crisium

Nichts Niemand Nirgends Nie ! : Nichts Niemand Nirgends Nie !
Dies ist das Objekt der Erwähnung, das damals
Weltbewegendes vollbrachte, indem es mit seinen Riemen ,
die abgehackte Worte schmatzten . Sowohl die Rave- als
auch die Techno-Bewegung wurden damit eingeleitet , und
mit seiner introspektiven Ode an dieses Getüm
hat A.Schmidt gezeigt, dass selbst der RAP damit vorweggenommen wurde....:)
Avatar
20.01.04 16:47:45
Beitrag Nr. 48 ()
.
"Der Mond machte sich selbst Sandbänke, in denen er dann strandete. Gedankenwatte, Wattenmeer. Sterne krochen Meerleuchten"



.
Avatar
20.01.04 18:10:07
Beitrag Nr. 49 ()
.
Iguana, :)

danke für den Super-Link! Die Seite ist ja eine Fundgrube an Material! :)
.
Avatar
08.02.04 01:16:10
Beitrag Nr. 50 ()


"Unterm Ockermond der Haltestelle (grünblaß sein <H> des Gesichts);
.
Avatar
08.02.04 01:47:19
Beitrag Nr. 51 ()
Caliban über Setebos

GEORG DÜSTERHENN entertäind se Mjußes -
(tschieper Bey se Lump) - ietsch Wonn of
semm re-worded him for hiss hoßpitällitie
wis Sam Bladdi mäd-Teariels.


KLIO
: bloß aussteigen ! (Und gleich ´n Ende weg - mein´n Obulus
hatt´ich ja richtig-entrichtet.)-
: Halt!;hier, die Abfahrszeiten noch notieren./Unterm
Ocker-mond der Haltestelle (grünblass sein <H> des
Gesichts); unbequem in Halshöhe das betreffende
maschinengeschriebene Schildchen, bravumblecht, ein
Zellofanfratz : sofort waren doch schon wieder die 4
Weibsbilder um mich rum !


...ein COLA de caballo Fahrer hatte pimpern lassen...:eek:
Avatar
08.02.04 01:52:18
Beitrag Nr. 52 ()
.
wolaufensie - Du bist klasse! ...
.
Avatar
08.02.04 02:02:15
Beitrag Nr. 53 ()
Avatar
08.02.04 02:21:42
Beitrag Nr. 54 ()


......................
Avatar
17.05.04 01:37:22
Beitrag Nr. 55 ()
Username: wolaufensie
Mitgliedschaft durch User beendet

wosie... bitte...
Avatar
18.05.04 01:52:11
Beitrag Nr. 56 ()
"Spatzengeschrei machte feine Schlitze in den Rundumkrach des Verkehrs"... (Arno Schmidt)
Avatar
08.06.04 15:01:57
Beitrag Nr. 57 ()
.
Dolcefreund, :) auch hier noch einmal danke für den Hinweis auf die Sendung heute abend zu Arno Schmidts 25. Todestag am 3. Juni...

...und die zu erwartende Lesung von "Schwarze Spiegel". :)



.
Avatar
08.06.04 15:03:57
Beitrag Nr. 58 ()
.
"Das Menschen Leben : das heißt vierzig Jahre Haken schlagen. Und wenn es hoch kommt (oft kommt es einem hoch ! !) sind es fünfundvierzig; und wenn es köstlich gewesen ist, dann war nur fünfzehn Jahre Krieg und bloß dreimal Inflation."

Aus: Schwarze Spiegel (BA S. 201)



.
Avatar
08.06.04 15:16:48
Beitrag Nr. 59 ()
.
Schwarze Spiegel

"Ein einsamer Mann reist 1960 - fünf Jahre nach dem Atomkrieg - mit einem alten Fahrrad und zusammengesammelter Ausrüstung durch die nur noch von Skeletten bevölkerte Lüneburger Heide. Die inneren Monologe des Protagonisten lassen in ihrer beißenden Ironie und der erkennbaren fatalistisch-pragmatischen Geisteshaltung durchaus Schmidts Persönlichkeit durchschimmern. Der erste Mensch der ihm seit Jahren begegnet ist eine scheue Frau, die ihn bei der ersten Kontaktaufnahme fast erschießt und ihm mißtrauisch gegenübersteht. Die beiden durch den Wahnsinn der sie umgebenden Welt seelisch verstümmelten Menschen können sich zwar für eine Weile aneinander festhalten, sind letztlich aber zu beschädigt, um sich wirklich finden zu können. Die Weiterreise der Frau ist unausweichlich.
In der Erzählung gibt Schmidt seiner Verbitterung Ausdruck, von den geschichtlich-politischen Ereignissen um große Teile seines Lebens betrogen worden zu sein."

Quelle: http://www.wolldingwacht.de/as/einf.html#proben



.
Avatar
08.06.04 17:30:29
Beitrag Nr. 60 ()
es ist von meiner seite aus alles vorbereitet,
froind Cockney:)

das bedienen der 2 knöpfe scheint kein unüberwindbares
problem zu sein, die antiquarische leerkassette tut`s auch
noch, sender is optimal eingestellt......:cool:

bleibt nur die hoffnung, das morpheus arme nicht vor
21:30 erbarmungslos zudrücken werden:eek:

Thomas Reis: "gibt`s ein leben über 40?" wartet auf uns;)
Avatar
09.06.04 01:07:24
Beitrag Nr. 61 ()
.
War bestimmt ein toller Abend, Dolcefreund! :)

Hab` ein wenig nach dem Programm gegooglet - fantastische Vorschauen! :)
.
Avatar
09.06.04 01:11:55
Beitrag Nr. 62 ()
.
...schon allein diese Anmerkung...

"Unterstützt wird Deutschlands scharfzüngiger und vielgepriesener Wortakrobat bei seiner neuesten bitterbösen Humorattacke auf das Zwerchfell seiner Zuschauer einmal mehr von seinem Regisseur Joe Knipp, der bereits die Erfolgsprogramme "Ein Schwein wird Metzger", "Reis Last Minute" und "So wahr ich Gott helfe!" inszenierte. "

:laugh::laugh::laugh:
Avatar
09.06.04 13:17:13
Beitrag Nr. 63 ()
hi froind Cockney,

echt krass und sehr böse, das neue programm:cool:
>>frauen sind den männern ab dem 13 lebensjahr ständig
voraus, deshalb suchen sich ältere männer eine adäquat
jüngere weibliche lebensabschnittsgefährtin >> nur zwengs
der intellektuellen annäherung, verstehst;)
.....und helloween ist der einzige tag, an dem die Amerikaner
ihre maske abnehmen:D


ansonsten: auch hier ein phettes merci an freund 10tel:kiss:
für den gestrigen service - frei nach Platon:
>>zwischen hochmut und resignation habe ich die w:o-FL plaziert:)
Avatar
09.06.04 15:36:13
Beitrag Nr. 64 ()
.
Freunde, :):)

ihr seid so klasse! Danke euch beiden für die Anstrengungen, die ihr zur Aufnahme der Sendung unternommen habt. :kiss:

:):):)
.
Avatar
13.06.04 14:59:54
Beitrag Nr. 65 ()
.
Gerade gesehen: :laugh:

Aus der "Lektüreliste für das Lehramts- und Magisterstudium der Germanistik" (Zwischenprüfung) der Universität Kassel...

Was man bis zur Zwischenprüfung gelesen haben sollte: 28 weitere Bücher und:

Arno Schmidt

- Brand`s Haide
- Zettels Traum :laugh::laugh::laugh:

Humor an deutschen Hochschulen - hätte nicht gedacht, dass es da solche Spaßvögel gibt! :laugh::laugh::laugh:
.
Avatar
13.06.04 22:22:21
Beitrag Nr. 66 ()

naja, ich kann mich noch einigermassen gut daran erinnern,
dass dieses kleine Schulproblem schon mal irgendwo thematisiert wurde Thread: Zettels Traum - BITTE HELFT MIR!
http://www.wienerzeitung.at/frameless/extra.htm?ID=11030
"Von mir=aus kann man mich uff`m SCHAUERFELD begrabm."
...aber vorher sollte man sich noch ganz gemütlich
Audiophiles reinziehen...
http://www.hoerbuchhandlung.com/artman/publish/printer_203.s…

Vielleicht verspricht man sich in Kassel ja auch von den
lüneburg-heidnischen Solipzismen etwas für die
Lehramtszwischenprüfungen, oder besser noch für die Praxis in den Volksschulen....,
und zeigt damit doch einen sehr ausgeprägten Sinn fürs Praktische....
http://www.lustauflesen.de/romane/zettel.shtml

Avatar
14.06.04 12:30:46
Beitrag Nr. 67 ()
......................man sollte hin und wieder mal ein Buch aufschlagen vom...
.....................xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
......................................................:" - :king !"-
.....................xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
http://dynaweb.dynrec.com/MP3/ChuckMangione/My Funny Valenti…







[coll align=center]
[coll align=center]

[coll align=center]
[coll align=center]
[coll align=center]
[coll align=center]

[coll align=center]








.




[/col][/col][/col][/col][/col][/col][/col]






......


Avatar
17.06.04 10:38:37
Beitrag Nr. 68 ()
moin,

Leviathan - löst sich der strudel jemals wieder auf???

hard stuff und kein silberstreifen, es gibt nicht einmal
die Unendlichkeit - was bleibt > autistischen wiederholungen.........

ich wünsche euch klare nächte, verehrte sternenfroinde
Avatar
17.06.04 13:00:40
Beitrag Nr. 69 ()
.
Danke, Freund, :) dass Du mich darauf gebracht hast, den Leviathan in den nächsten Tagen mal wieder zu lesen... ist ja im selben Taschenbuch wie "Schwarze Spiegel", ich hab`s noch nicht wieder ins Regal zurückgestellt. :) War schön, "Schwarze Spiegel" zu lesen und dann den ersten Teil der Erzählung auf CD zu hören...

Ich habe gerade ein bisschen gegooglet, und da gibt`s ja auch einiges zum Leviathan... :eek: Das mit Hanne Wulff wusste ich auch noch nicht, zeigt aber wieder einmal, dass der Ich-Erzähler in Schmidts Büchern auch meist zu 90% Arno Schmidt selbst widerspiegelt...

http://www.wolldingwacht.de/as/levilex.html


.
Avatar
17.06.04 13:29:52
Beitrag Nr. 70 ()
.
Wosie, :)

Arno Schmidt auf Französisch... :) eine ganz schöne Herausforderung für die Übersetzer...

Na, da lernen unsere europäischen Nachbarn mal das schöne Ahlden (bei Hodenhagen) kennen... :)


.
Avatar
17.06.04 13:45:40
Beitrag Nr. 71 ()
.



http://www.uni-lueneburg.de/verwalt/presse/zeitung/heft_30/3…

Das Kind braucht endlich einen Namen

Arno-Schmidt-Universität Lüneburg


"Seit Jahren ist es im Gespräch, doch bis heute hat sich nichts getan: der Uni Lüneburg fehlt ein anschmiegsamer Name.

Welch wohlfeil-identifikationsstiftende Bilder entstehen doch im Kopfe des Betrachters beim Lesen, respektive Hören solcher Namen wie Humboldt-Universität Berlin, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt oder der Ludwig-Maximilians-Universität München. „Name follows function“, möchte man meinen.

Aber Universität Lüneburg? Wie nackt, wie hohl, bar jeder sinnstiftenden Anziehungskraft. Funktion als Programm. Das klingt wie Finanzamt Wanneeickel, Kurverwaltung Börgerende oder Parkhaus Süd – austauschbar, gesichtslos, charakterschwach.

Doch Rettung scheint nun in Sicht: „Nachdrücklich“ bittet der Leiter des hiesigen Rechenzentrums den Uni-Präsidenten („Magnifizenz!“;) „um die Richtigstellung der Benennung der uns allen so teuren Bildungsanstalt“ und fordert forsch den Titel „Arno-Schmidt-Universität Lüneburg“. Allein das Motto Gott, sind die Wissenschaften aufregend! aus dem 1951 erschienenen Schmidt-Werk Brand’s Haide sei Grund genug „für diese überfällige und überaus passende Benennung.“

Im Umgang mit Maus und Tasten jahrelang vertraut, fügt der Bittsteller auch gleich noch ein neues Uni-Logo bei: „... mit dem aufwärts zukünftigen Blick des Meisters – modern eingepixelt.“

Arno-Schmidt-Universität Lüneburg – ein Name, mit dem sich scheinbar auch viele Lüneburger Studierende identifizieren können: „Den kenn’ ich, der studiert doch auch KuWi“, war das Ergebnis einer ersten, nicht repräsentativen Umfrage auf dem Campus ... "

söh

:)
.
Avatar
18.06.04 03:48:07
Beitrag Nr. 72 ()
@cockney:
netter zufall - da kenn ich jeden schleichweg und umgehungsstraße in der ecke. wir hatten mit der musiccompany immer in hodenhagen regionalmeeting - immer an freitagen und wenn dann chronisch die bahnen verstopft waren, hab ich die dörfer unsicher gemacht.;)

:)iguana
Avatar
21.06.04 14:57:40
Beitrag Nr. 73 ()
servus froind Cockney:)

dunkelnasse samstagsnacht, 0:45 und noch 3 stationen in der
alkgeschwängerten S-bahn. all meine sinne konzentrieren sich via
optik in den schwarzen spiegel. öha, wieso is jetz ruhig??
voll die instabile station jenseits der bettwärme:eek:

der nächtliche marsch über die unbeleuchtete landstrasse,
keine nebengeräusche >> A.S. pur..........

brain-speed - ich hoffe auf wiederholungen,

ciao
Avatar
21.06.04 16:09:58
Beitrag Nr. 74 ()
.
Iguana, :) in Ahlden und Hodenhagen war ich auch mehrmals! :) Dort handelt ja "Das steinerne Herz" Schmidts,
und auf seinen Spuren sind wir mit mehreren Leuten dort gewesen, auch um festzustellen, dass selbst bei fiktiven Handlungen 90% Schmidt und Realität drinsteckt.

"Walter Eggers, der Erzähler, kommt an einem regnerischen Sommertag in Ahlden an. Er sucht das Haus der FamilieThumann, weil er weiß, daß Frieda Thumann eine geborene Jansen ist und er dort wertvolle Handschriften und Bücher aus dem Nachlaß Jansen vermutet. Der Erzähler kauft zuerst bei Oetter (links Porzellan, rechts Kleiderstoffe)eine Dose Milch und ißt anschließend bei Schumacher mindestens zwei Portionen Eis. Ganz am Ende der Langen Straße, in der Nr. 31, mietet er beim Ehepaar Thumann ein Zimmer und bezahlt, um Eindruck zu schinden, für 1 Monat im Voraus.Er täuscht vor, eine Art Grundstücksmakler zu sein, unternimmt häufige Spaziergänge im Ort und in der Umgebung,überweist vom Postamt Hodenhagen 500 DM an sich selbst zur Barauszahlung durch den Briefträger in Ahlden, um seine Kreditwürdigkeit zu erhöhen. "

http://home.vr-web.de/rf-hendricks/schfd/vortrag1.pdf

Selbst für einen Roman hat Schmidt bis ins Detail recherchiert...

"Haus 31 Giebelwand mit braunen Brettern verkleidet. Vordere Langfront rechtwinkliges Fachwerk mit stumpf=weinrot gestrichenen Ziegeln ausgefüllt. Im Vorgarten eine Eiche; 50 cm Ø. 2 Fliederbäumchen. Alter Holzzaun. Eingang mit Spalier, von wildem Wein überwölbt, 6 Fenster. Hart daneben (schon Nachbargrundstück) eigentümlich langer schmaler zweistöckiger fast schwarzer Holzschuppen."



.
Avatar
21.06.04 16:14:50
Beitrag Nr. 75 ()
.
Hallo Dolcefreund, :)

geht es Dir also auch so! :) Irgendwie brennen sich die Bilder ein... :)
.
Avatar
22.06.04 05:16:00
Beitrag Nr. 76 ()
@cockney: thanx! :)

:)iguana
Avatar
23.06.04 00:44:40
Beitrag Nr. 77 ()
Iguana :)
Avatar
23.06.04 00:49:17
Beitrag Nr. 78 ()
.
"Lisa--" (mit der Stimme berühren; ganz leicht; antupfen). Jetzt erkannte ich aber sofort, daß sie gar nicht geschlafen, sondern es sich bei der Anbetung hatte wohl sein lassen, so lausbübisch und entzückend schimmerten Iris und Zähne.
.
Avatar
05.07.04 01:34:59
Beitrag Nr. 79 ()
"Und ‹ Leser › ? - achduliebergott. ‹ Leser ›, das sind Diejenigen, die zeitlebens ‹ Schirm › zu dem sagen, wobei einem Schriftsteller ‹ ein Stock im Petticoat › einfällt! "
Avatar
08.07.04 13:33:13
Beitrag Nr. 80 ()
.
:eek:
:eek:
:laugh:
:laugh::laugh::laugh: War jemand da? :laugh::laugh::laugh::eek:
:eek:
:laugh:



http://www.biblio.tu-bs.de/bison/2000-2.htm

Veranstaltungshinweis:

Stadtbibliothek Salzgitter

22.5. um 19.00 Uhr

B. Rauschenbach: `Die Gelehrten-Republik` - Lesung mit Arno Schmidt

:confused::D:cry::laugh:
Avatar
08.07.04 15:15:45
Beitrag Nr. 81 ()

http://www.stationave.com/wav/BJ Thomas - Raindrops Keep Fal…



...hab gehört Cockney, dass es damals während der Lesung ( nomen est omen) Bernd Rauschenbachs in der Salzgitter Stadtbibliothek (Bild oben) draussen etwas stärker geregnet haben soll ...
Die Bibliotheksleitung war freundlicherweise so nett,
den Schmidt-geneigten Anwesenden für die Dauer des
Unwetters Unterstellmöglichkeiten zu gewähren....,
Dies bürgernahe Entgegenkommen soll auf ein grosses und
herzliches Echo gestossen sein....
Gerechterweise konnten sich nur diejenigen eines trockenen
Plätzchens vor Ort sicher sein, die eine gelöste Karte für die Arno Schmidt Veranstaltung vorweisen konnten.
....Womit mal wieder der Beweis erbracht wurde, das sich die Lese- und Hörkultur, insbesondere der Schmidtschen, gerade bei schlechtem Wetter besonders bezahlt macht...:D
































Avatar
08.07.04 17:31:47
Beitrag Nr. 82 ()
.
Wosie, :) die Lesung fand nur im Kleinen Saal der Stadtbibliothek Salzgitter statt, aber der war natürlich ausverkauft. Schmidt, dessen 25. Todestag erst wenige Tage zurückliegt, erschien in einem leuchtend weissen Astralkörper inmitten seines Publikums und las aus Rauschenbachs berühmtem Buch, bevor er sich mit den Worten "Nebel schelmenzünftich" wieder in Nichts auflöste.


.
Avatar
08.07.04 17:43:33
Beitrag Nr. 83 ()
#1

Schreib einfach dass Du aus religiösen Gründen sowas nicht lesen darfst. Bei den Islamisten zieht diese Ausrede ja auch immer...

:laugh:
Avatar
08.07.04 17:43:41
Beitrag Nr. 84 ()
Avatar
08.07.04 17:54:07
Beitrag Nr. 85 ()
.
Die literaturinteressierten Menschen Salzgitters hatten die Lesung mit großem Interesse verfolgt.



.
Avatar
08.07.04 18:10:47
Beitrag Nr. 86 ()
.
Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Landfrauenverein Salzgitter hatte Schnittchen vorbereitet und im Vorzimmer zum Büro der Bibliotheks-Reinigungsfachkraft bereitgestellt.



.
Avatar
08.07.04 18:41:26
Beitrag Nr. 87 ()
werther froind Cockney:)

die euphorischen reaktionen sind sicherlich auf
die losung nach der lesung zurückzuführen:

>>das Buffet ist eröffnet

womit wieder bewiesen ist, liebe zur literatur geht
nun mal durch den magen, denn es gab originalkonserven
aus dem schwarzen spiegel:lick:

Lisa, Lisa, sad Lisa, Lisa

ciao


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Zettels Traum - BITTE HELFT MIR!